SMI 11?817 -1.0%  SPI 15?339 -1.0%  Dow 34?798 0.1%  DAX 15?532 -0.7%  Euro 1.0824 -0.1%  EStoxx50 4?159 -0.9%  Gold 1?750 0.4%  Bitcoin 39?725 -4.3%  Dollar 0.9257 0.2%  Öl 78.0 1.0% 

Zukunft Windkraft

Seite 10 von 1260
neuester Beitrag: 23.02.17 17:43
eröffnet am: 29.10.11 21:06 von: noogman Anzahl Beiträge: 31492
neuester Beitrag: 23.02.17 17:43 von: Bigtwin Leser gesamt: 2006778
davon Heute: 223
bewertet mit 39 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... | 1260  Weiter  

11.11.11 18:11

9052 Postings, 3795 Tage noogmanSolidarpakt sol Windk

http://www.rhein-zeitung.de/regionales/...arid,335074.html#articletop

11.11.2011 17:44 Uhr

Solidarpakt soll Windkraft für alle profitabel machen
Adenau - Goldgräberstimmung in der Verbandsgemeinde Adenau: Vom großen Kuchen Windenergieanlagen respektive zu erwartenden Pachteinnahmen wollen alle Ortsgemeinden etwas abbekommen. Um einer Verpsargelung der Landschaft entgegenzuwirken, strebt der VG-Rat einen Solidarpakt an.  

12.11.11 08:01
1

9052 Postings, 3795 Tage noogmanGuten Morgen

Nochmal zur Erinnerung vor den Zahlen!
So sah es zuletzt aus!

http://www.nordex-online.com/de/news-presse/...7&cHash=a40c53e6d6

 
(in Mio. EUR / %) H1 2011  H1 2010  Q2 2011  Q2 2010
Umsatz               403,3       349,8       220,1      199,3
Brutto-Marge       28,0%       28,5%      27,9%     29,2%
Strukturkosten   122,4        100,8         68,6        54,2
EBIT                     1,6            7,1          1,2          6,7
Konzern-Gewinn   -4,1            2,9         -2,2          3,0

11.08.2011,
Ad-hoc-Mitteilung Nordex erwartet 2011 weiterhin Umsatz-Milliarde, EBIT-Ziel erst 2012 erreichbar
• Auftragseingang legt um 59% auf EUR 522,4 Mio. zu

• Strukturkosten und weiterer Preisdruck belasten EBIT
• Einsparungen bei Personal- und Betriebsaufwand beschlossen
• Vorstand prüft Optionen für strategische Allianzen in einzelnen Geschäftsfeldern
• 39% Eigenkapitalquote und EUR 184,2 Mio. Liquidität


Hamburg, 11. August 2011. Im ersten Halbjahr 2011 ist die Nordex-Gruppe (ISIN: DE000A0D6554) wieder zweistellig gewachsen. Der Umsatz stieg um 15 Prozent auf EUR 403,3 Mio. (Vorjahr: EUR 349,8 Mio.). Wesentlich hierfür war das anziehende US-Geschäft, das inzwischen 25 Prozent (Vorjahr: 12%) vom Gruppenumsatz ausmachte. Noch positiver entwickelte sich der Auftragseingang, der um 59 Prozent auf EUR 522,4 Mio. (Vorjahr: EUR 329,1 Mio.) zulegte. Damit lag die Gesellschaft deutlich über dem Durchschnittswert der Windindustrie, die nach Branchen-Informationen im Neugeschäft um 11 Prozent wuchs. Gleichzeitig stieg der fest finanzierte Auftragsbestand auf EUR 580,6 Mio. (31.12.2010: EUR 411 Mio.), inklusive der bedingten Aufträge von EUR 1.489 Mio. betrug der Auftragsbestand über EUR 2 Milliarden.
 
Die Bruttomarge lag im Berichtszeitraum mit 28,0 Prozent (Vorjahr: 28,5%) auf einem weiterhin hohen Niveau. Belastend wirkte sich dagegen der Anstieg der Strukturkosten aus. So erhöhte sich der Personalaufwand um 12,5 Prozent auf EUR 66,6 Mio. Der Saldo aus sonstigen betrieblichen Erträgen und Aufwendungen legte um EUR 11,0 Mio. auf EUR 43,2 Mio. zu. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern ging auf EUR 1,6 Mio. (Vorjahr: 7,1 Mio.) zurück. Insgesamt verzeichnete der Konzern einen Verlust von EUR -4,1 Mio., wesentlich war hierfür das Finanzergebnis in Höhe von EUR -7,4 Mio.
 
Die Eigenkapitalquote verbesserte sich zum Bilanzstichtag auf 39,0 Prozent (31.12.2010: 37,6%). Gleichzeitig erhöhte sich die Liquidität durch zwei im Frühjahr 2011 durchgeführte Kapitalmaßnahmen kräftig um 30,5 Prozent auf EUR 184,2 Mio. (31.12.2010: EUR 141,1 Mio.). Das Working-Capital stieg auf EUR 373,4 Mio. (31.12.2011: EUR 244,7 Mio.). Dies war zum Teil durch Projektverzögerungen während der Bauphase größerer Windparks verursacht.

 
Angesichts hoher Strukturkosten und weiterhin fallender Absatzpreise will die Gesellschaft kurzfristig in Summe rund EUR 50 Mio. beim Personalaufwand und bei den sonstigen betrieblichen  Aufwendungen einsparen. Im Jahr 2010 hatte Nordex bereits ein Programm zur Senkung der Produktkosten eingeführt, das im Jahr 2012 abgeschlossen sein soll. Zudem prüft Nordex jetzt Optionen, einzelne Geschäftsfelder zukünftig in strategischen Allianzen zu führen, um sich  schlagkräftiger auszurichten. Dies betrifft vor allem die Regionalgesellschaft in Asien und die Offshore-Aktivitäten.
 
Ziel der Maßnahmen ist es, im Jahr 2012 wieder eine Verbesserung der EBIT-Marge und einen leichten Anstieg im Umsatzvolumen zu erzielen. Für das Geschäftsjahr 2011 erwartet der Vorstand jetzt aufgrund des intensiven Wettbewerbs ein niedriges positives Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Sonderaufwendungen, das unterhalb der ursprünglichen Erwartungen von 4% liegt. Dagegen hält Nordex an seinen Zielen für den Umsatz und das Neugeschäft in 2011 fest. Der Umsatz soll rund EUR 1 Milliarde erreichen und der Auftragseingang um 20 Prozent auf dann ebenfalls EUR 1 Milliarde steigen. Zudem soll das Working-Capital durch die Schlussrechnung zahlreicher Projekte im zweiten Halbjahr 2011 deutlich sinken.
Auftragseingang  522,4        329,1      368,2         258
   

12.11.11 17:48
1

9052 Postings, 3795 Tage noogmanWindkarte

12.11.11 17:53

9052 Postings, 3795 Tage noogmanZusatz

12.11.11 17:59

9052 Postings, 3795 Tage noogmanSorry

Windkarte ist nicht aktuell.Zu spät gesehen!
Bitte ignorieren.  

12.11.11 18:19

6563 Postings, 4134 Tage WatcherSG@noogman was denkst du den wie nordex da steht?

meine die q3 zahlen!,...

mein interresse ist geweckt :)

lg  

12.11.11 18:37
1

9052 Postings, 3795 Tage noogmanHallo WatcherSG

Ich persönlich denke das Nordex nicht ganz so schlecht dastehen wird wie uns viele hier glauben machen wollen. Q3 sind mMn nach keinesfalls schlechter als bei der Konkurenz!
Umsatz wird in Ordnung sein und beim Gewinn wird auch ein Plus dastehen.
Was ich aber auch als sehr wichtig erachte ist der Ausblick in die Zukunft!
Überkapazitäten,Margendruck aber vor allem die nicht in den Griff zu bekommende Krise
werden hier eine deutliche Sprache sprechen!!
Gruß
noogman  

12.11.11 18:44
1

6563 Postings, 4134 Tage WatcherSGDanke noog

Veränderungen (Chef - Nordex):

Normal sagt man das Veränderungen mehr positive als negative Ereignisse nach sich zieht.

Bin mal gespannt wann es da neue Meldungen geben wird,... denke das wir dieses jahr von der kampffront noch was hören werden,...

ich denke es wird ne 0 im quat 3 und positiv ende des jahres ( ne gesamt 0 2011)!,... aber lassen wir uns nächste woche überraschen!,...

da es hier keine dividenden gibt muss nordex nun endlich mal was tun,... als aktionär ist man sonst hier echt falsch!,...

da muss nordex bald endlich nachbessern,... sonst macht so ein invest leider keinen sinn,...  

12.11.11 18:58

9052 Postings, 3795 Tage noogmanGerne WatcherSG

Das wird sicher Spannend. Was die Investition anbelangt hast du zur Zeit sicher recht.
Da kann man keinesfalls zufrieden sein.
Nordex ist aber bereits sehr tief und momentan in einer Seitwärtsbewegung.
Zur Zeit bin ich leider auch in den Miesen. Aber nach meine letzten Kauf bei 4,05 liege ich gar nicht so schlecht im Rennen.
Nordex hat aber bereits gegen gesteuert und doch einige Maßnahmen zur Verbesserung der Situation
ergriffen.
Sehr gespannt bin ich schon auf den neuen starken Mann Zeschky!  

14.11.11 06:59

9052 Postings, 3795 Tage noogmanGuten Morgen

http://www.oekonews.at/index.php?mdoc_id=1064910

Windenergie boomt weltweit
14.11.2011
Wachstum von Windkapazität versus Atom - Allein China hat mehr Windenergiekapazität am Netz als es insgesamt Atomkrafwerke weltweit gibt

2010 war ein Wendepunkt im globalen Wettrennen um die Entwicklung sauberer Technologien. Es war das Jahr, in dem zum ersten Mal mehr neue Windkraftwerkskapazitäten in den Entwicklungsländern installiert wurden, als in der "reichen Welt". China zeigte es vor und verfügt laut "Global Wind Energy Council" (GWEC) nun dank großzügiger Regierungsmaßnahmen über die größten Windenergieerzeugungskapazitäten der Welt. 

Eine Rekordkapazität von 19 Gigawatt (1 GW - 1000 MW) kamen in China im letzten Jahr hinzu, was die Gesamtkapazität auf mehr al 42 GW erhöhte. Auch in Indien war, den Regierungsplänen folgend, ein starkes Wachstum zu verzeichnen. Es sollen bis 2012 mehr als 10 GW an neuen Kapazitäten dazukommen, manche Schätzungen aus der Industrie gehen sogar davon aus, dass 100 GW möglich sind. 

Laut IAEO PRIS Reaktordatenbasis waren 2010 weltweit etwa 3720 MW aus AKWs am Netz und 130 MW Reaktorkapazitäten offline. Also waren allein in China insgesamt etwa fünfmal mehr Windkraftkapazitäten am Netz als weltweit an atomaren Kapazitäten.   

14.11.11 07:52

3758 Postings, 4922 Tage Phantasmorgariamoin moin Nordexler

 http://www.boersennews.de/nachrichten/artikel/wochenausblick-lage-am-deutschen-aktienmarkt-bleibt-fragil-italien-im-fokus/211869176/2000

noch nichts von Nordex gehört

 

14.11.11 07:58

9052 Postings, 3795 Tage noogmanNordex senkt Umsatz- und Ergebnisziel

http://www.ariva.de/news/...dex-senkt-Umsatz-und-Ergebnisziel-3892912

EANS-Adhoc: Nordex SE / Nordex senkt Umsatz- und Ergebnisziel 2011 wegen Projektverschiebungen, profitables Wachstum in 2012
07:53 14.11.11

--------------------------------------------------
 Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel
 einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent
 verantwortlich.
--------------------------------------------------

9-Monatsbericht

14.11.2011

Ad-hoc Mitteilung

Nordex senkt Umsatz- und  Ergebnisziel  2011  wegen  Projektverschiebungen,
   profitables Wachstum in 2012
       - Auftragseingang legte deutlich um 34% zu
       - EBIT steigt in Q3 auf  EUR 11 Mio.
       - Nettoergebnis zum 30.9.11 fast ausgeglichen
       - Liquidität auf EUR 211 Mio. um 50% gestiegen
       - Kostensenkungen werden 2012 voll wirksam
   Hamburg, 14. November 2011. Zum 30. September 2011  hat  die  Nordex-Gruppe
   (ISIN: DE000A0D6554) ihren Umsatz um rund 9 Prozent auf  EUR  668,2  erhöht
   (Vorjahr: EUR 614,2 Mio.). Der Umsatz im dritten Quartal lag mit EUR  264,9
   Mio. auf Vorjahresniveau. Grundlage für das Wachstum  in  den  ersten  neun
   Monaten war das um 115 Prozent gestiegene Geschäftsvolumen in den USA.
   Der Auftragseingang stieg deutlich und zwar um 34  Prozent  auf  EUR  708,5
   Mio.  (Vorjahr:  EUR   530,2   Mio.).   Entsprechend   erhöhte   sich   der
   festfinanzierte Auftragsbestand im Jahresverlauf um 25 Prozent auf EUR  515
   Mio. (31.12.2010: EUR 411 Mio.). Zudem verfügte Nordex  zum  Bilanzstichtag
   über weitere so genannte bedingte Aufträge im Umfang von EUR 1,3 Mrd.
   Die Bruttomarge stieg  im  Berichtszeitraum  um  50  Basispunkte  auf  27,2
   Prozent. Das operative Ergebnis  war  dagegen  erwartungsgemäß  durch  hohe
   Strukturkosten belastet. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT)  betrug
   zum 30.9.2011  EUR 11,0 Mio. (Vorjahr: 17,3 Mio.). Dabei  entwickelte  sich
   das Ergebnis (EBIT) im dritten Quartal mit EUR 9,4 Mio.  deutlich  positiv.
   Das entspricht  einer  EBIT-Marge  von  3,7  Prozent  (Vorjahr:  4,0%).  Im
   laufenden  Jahr  verzeichnete   der   Konzern   ein   fast   ausgeglichenes
   Nettoergebnis von EUR -0,6 Mio.
   Die Eigenkapitalquote erhöhte sich leicht  auf  38,9  Prozent  (31.12.2010:
   37,6%). Durch eine Kapitalerhöhung und eine im  Frühjahr  begebene  Anleihe
   stieg die Liquidität auf EUR 211 Mio. (31.12.2010:  EUR  141,1  Mio.).  Der
   operative Cashflow betrug minus EUR 62,8 Mio. (Vorjahr:  EUR -0,8 Mio.). Im
   dritten  Quartal  kehrte  Nordex   dieser  Entwicklung  um,  der  operative
   Cashflow betrug in der Periode EUR  59,6  Mio.  Durch  die  Schlussrechnung
   zahlreicher in der Realisierung  befindlicher  Projekte  wird  sich  dieser
   Trend im Schlussquartal 2011 fortsetzen.
   Die Staatsschuldenkrise in Europa und  steigende  Eigenkapitalanforderungen
   an die Geschäftsbanken haben die Kreditfinanzierung  von  Windparkprojekten
   wieder erschwert. Deshalb wurden einzelne internationale Aufträge  zeitlich
   verschoben, so dass Nordex sie nicht mehr im ursprünglich geplanten  Umfang
   im laufenden Geschäftsjahr realisieren kann. Vor  diesem  Hintergrund  geht
   der Vorstand davon aus, sein Umsatzziel von etwa einer Milliarde Euro
   nicht zu erreichen. Im vierten Quartal soll der Umsatz  etwa  EUR  80  Mio.
   geringer ausfallen. Das wird das operative Ergebnis mit rund  EUR  20  Mio.
   belasten und bei einem Jahresumsatz von EUR 920 Mio.  zu  einem  operativen
   Verlust vor Sonderaufwendungen von EUR 10 Mio. führen.
   Seit Sommer 2011 schafft Nordex die Grundlagen, um im kommenden Jahr wieder
   profitabel zu wachsen. Das Management der Nordex  SE  hat  im  August  2011
   beschlossen, die Strukturkosten kurzfristig um EUR 50 Mio.  zu  senken,  um
   die Ertragskraft zu sichern.  Die  notwendigen  Maßnahmen  sind  inzwischen
   vollständig  definiert  und  werden  nach   Abschluss   der   betrieblichen
   Anhörungsfristen im Dezember 2011 umgesetzt. Damit können die  Einsparungen
   ab 2012 voll wirken. Ein weiteres im Jahr 2010  eingeführtes  Programm  zur
   Senkung der Produktkosten entwickelt sich ebenfalls nach Plan und  soll  im
   Jahr 2012 einen zusätzlichen Ergebnisbeitrag liefern.


|(in Mio. EUR /|9M 2011      |9M 2010      |Q3 2011      |Q3 2010       |
|%)            |             |             |             |              |
|Umsatz        |668,2        |614,2        |264,9        |264,4         |
|EBIT          |11,0         |17,3         |9,4          |10,2          |
|Konzern-Gewinn|(0,6)        |8,5          |3,4          |5,6           |
|Auftragseingan|708,5        |530,2        |186          |202           |
|g             |             |             |             |              |

Rückfragehinweis:
Ansprechpartner für Rückfragen:  

14.11.11 08:26

9052 Postings, 3795 Tage noogmanNordex mit profitablem Quartal

http://www.aktien-meldungen.de/Nachrichten/...dennoch-gesenkt-0072309

Nordex mit profitablem Quartal - Prognose dennoch gesenkt
14.11.2011 | 08:21

HAMBURG (dpa-AFX) - Der Hamburger Windkraftanlagenbauer Nordex hat trotz eines überraschend guten Geschäftsverlaufs im dritten Quartal seine Prognose für dieses Jahr gesenkt. Angesichts der Schuldenkrise in Europa hielten sich die Banken bei der Finanzierung von Windenergieprojekten wieder zurück, erklärte die im TecDax notierte Gesellschaft am Montag in Hamburg. Daher komme es zu Projektverschiebungen im internationalen Geschäft. In der Folge rechnet Nordex nun damit, nur noch 920 Millionen Euro in diesem Jahr umzusetzen. Ursprünglich sollte es eine Milliarde Euro sein. Beim operativen Ergebnis erwartet das Unternehmen nun einen Verlust vor Sonderaufwendungen von 10 Millionen Euro.

Das dritte Quartal lief noch besser als von vielen Analysten erwartet. Nach einem schwachen ersten Halbjahr verdiente Nordex vor Zinsen und Steuern (EBIT) 9,4 Millionen Euro, 0,8 Millionen Euro weniger als vor einem Jahr. Damit liegt das EBIT nach neun Monaten nun bei 11 Millionen Euro. Der Umsatz blieb im dritten Quartal mit 265 Millionen Euro praktisch konstant. Unter dem Strich stand eine Gewinn von 3,4 Millionen Euro. enl tw  

14.11.11 08:31

9052 Postings, 3795 Tage noogmanUmsatz- und Ergebnisziel gesenkt

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/...umsatz-ergebnisziel-2011

Hamburg (aktiencheck.de AG) - Der Windanlagenbauer Nordex SE (ISIN DE000A0D6554/ WKN A0D655) gab am Montag bekannt, dass sein operatives Ergebnis in den ersten neun Monaten 2011 zurückgegangen ist. Zudem wurde das Umsatz- und Ergebnisziel 2011 wegen Projektverschiebungen gesenkt. Indes erwartet man ein profitables Wachstum in 2012.

Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, wuchs der Umsatz zum 30. September 2011 um rund 9 Prozent auf 668,2 Euro. Der Umsatz im dritten Quartal lag mit 264,9 Mio. Euro auf Vorjahresniveau. Grundlage für das Wachstum in den ersten neun Monaten war das um 115 Prozent gestiegene Geschäftsvolumen in den USA. Der Auftragseingang stieg um 34 Prozent auf 708,5 Mio. Euro. Entsprechend erhöhte sich der festfinanzierte Auftragsbestand im Jahresverlauf um 25 Prozent auf 515 Mio. Euro. Zudem verfügte Nordex zum Bilanzstichtag über weitere so genannte bedingte Aufträge im Umfang von 1,3 Mrd. Euro.

Den Angaben zufolge stieg die Bruttomarge im Berichtszeitraum um 50 Basispunkte auf 27,2 Prozent. Das operative Ergebnis war dagegen erwartungsgemäß durch hohe Strukturkosten belastet. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) belief sich zum 30. September 2011 auf 11,0 Mio. Euro (Vorjahr: 17,3 Mio. Euro). Dabei entwickelte sich das Ergebnis (EBIT) im dritten Quartal mit 9,4 Mio. Euro deutlich positiv. Das entspricht einer EBIT-Marge von 3,7 Prozent (Vorjahr: 4,0 Prozent). Im laufenden Jahr verzeichnete der Konzern ein fast ausgeglichenes Nettoergebnis von -0,6 Mio. Euro, hieß es.

Laut Nordex haben die Staatsschuldenkrise in Europa und steigende Eigenkapitalanforderungen an die Geschäftsbanken die Kreditfinanzierung von Windparkprojekten wieder erschwert. Deshalb wurden einzelne internationale Aufträge zeitlich verschoben, so dass Nordex sie nicht mehr im ursprünglich geplanten Umfang im laufenden Geschäftsjahr realisieren kann. Vor diesem Hintergrund geht der Vorstand davon aus, sein Umsatzziel von etwa 1 Mrd. Euro nicht zu erreichen. Im vierten Quartal soll der Umsatz etwa 80 Mio. Euro geringer ausfallen. Das wird das operative Ergebnis mit rund 20 Mio. Euro belasten und bei einem Jahresumsatz von 920 Mio. Euro zu einem operativen Verlust vor Sonderaufwendungen von 10 Mio. Euro führen.

Die Aktie von Nordex notierte am Freitag zuletzt mit einem Minus von 0,17 Prozent bei 4,09 Euro. (14.11.2011/ac/n/t)  

14.11.11 08:33
NORDEX C E STRIKE KO 2011-03-24 RATIO

3.900 4.000  - 0.180 - 4.37 % -
08:29
ho ho ho  

14.11.11 08:40

2099 Postings, 3992 Tage Primaabgezocktliebe Europäer

Sorgen Sie  für frischen Wind im Stromnetz.

Verändertie gemeinsam den Energiemarkt!

gründet den 10- Euro-Windkraftanlagen - Förderpool !

ohne die geldgierigen Banden-

für eine unverstrahlte Zukunft
.  

14.11.11 08:43
2

9052 Postings, 3795 Tage noogmanNun was sagt ihr dazu!

Da lag ich doch mit meiner Prognose gar nicht so schlecht!#232
Keine großen Überraschungen!
Und sicher nicht die große Katastophe!!
Mal sehen wie das jetzt weiter geht!!  

14.11.11 09:02

9052 Postings, 3795 Tage noogmanWindturbinenbauer Nordex kappt Prognose

http://www.wirtschaftsblatt.at/home/boerse/...rognose-496223/index.do

14.11.2011 | 08:48
Windturbinenbauer Nordex kappt Prognose
Internationale Großaufträge wurden verschoben nachdem Kunden von zurückhaltenden Banken keine Kredite für die Finanzierung mehr bekommen würden, so die Begründung von Nordex für den opertaiven Verlust im dritten Quartal.

Der Windturbinenbauer Nordex bekommt die Kreditzurückhaltung der Banken zu spüren und dampft seine Prognose ein. Nach Einbußen im dritten Quartal erwarte der Vorstand nun nicht mehr, seine Jahresziele zu erreichen, teilte Nordex am Montag mit. Der Umsatz werde wohl nur 920 Millionen Euro erreichen statt eine Milliarde Euro. Zudem werde operativ ein Verlust (Ebit) vor Sonderaufwendungen von zehn Millionen Euro anfallen. Die erschwerte Kreditfinanzierung der Banken habe dazu geführt, dass internationale Kunden ihre Aufträge hätten verschieben müssen, begründet der Vorstand den schwächeren Ausblick.

Im dritten Quartal verbuchte Nordex bei einem auf 265 Millionen Euro stagnierenden Umsatz ein Ebit von 9,4 (Vorjahr: 10,2) Millionen Euro. Der Auftragseingang summierte sich bis Ende September auf 708,5 Millionen Euro, ein Plus von 34 Prozent.  

14.11.11 09:26
1

6563 Postings, 4134 Tage WatcherSGnunja ist also bei den umsatzgrößen eine 0

eine überraschung ist es nicht - und verschrotten müssen wir die bude auch noch nicht,...

bleibt also spannend - enttäsucht bin ich von den erwartungen 2012 1,1 millarden - umsatz. ziel müsste es sein mind. 1,8 -2,2 Millarden umsatz zu generieren.

Damit bleibt der Kurs wie angetackert.

ich longie brauche hier noch viel sitzfleisch.

die kostensenkungsmaßnahmen werden nicht die einzigen bleiben.

mein favorit weniger f&e dafür mehr marketing und verkauf!

damit könnte man den umsatzsteigern!  

14.11.11 09:45
2

9052 Postings, 3795 Tage noogmanHallo WatcherSG

Ja ist also doch kein Disaster geworden!
Ein großes Problem ist und bleibt die Schuldenkrise! Nordex sagt selbst das es schwieriger geworden ist Windkraftprojekte zu finanzieren!
Nordex hat alles um voll durchzustarten aber in diesem Umfeld ist das zur Zeit einfach unmöglich!!
Daran werden wir noch einige Zeit kauen und nicht nur die Windbranche!!  

14.11.11 09:49

57793 Postings, 4357 Tage meingottnoogman

Nordex KANN !!! nicht eigenständig bleiben.
Sie suchen ja schon selber lautstark nach Partner.
Hier stellt sich nur mehr die Fragen
Wann, Wer , zu wie viel?

Und sie sollten froh sein das wer gefunden wird....sonst ???
-----------
Semperaugustus ID Sperre für immer
 Erneutes Anliegen von Doppel-IDs. Untragbar für das Forum

14.11.11 09:57

9052 Postings, 3795 Tage noogmanHallo meingott

Mir ist schon klar das Nordex auf Grund seiner Größe es schwer haben wird!
Und ein starker Partner kann keinesfalls schaden!
Ob sie jetzt eigenständig nicht bestehen können das bleibt dahingestellt! Ist reine Spekulation!

Wie bewertest du die heutigen Quartalszahlen?  

14.11.11 10:03

57793 Postings, 4357 Tage meingottMoin moin

Naja, ehrlich gesagt hatte ich NICHT mit sooo "guten" Zahlen gerechnet. Wenn man denn gut sagen kann.
Aber gut, ist nun  mal so. Meine Prognose im gesamten ist aufgegangen. Weiterhin im Verlust und das wird sich in Q4 ja nach eigenen Unternehmensangaben weiter fortsetzen.
Der Kurs wird sich nicht lange oberhalb der 4 halten können....Test der 3.5 wird bald erfolgen.
Q4 und Q 1 kommen noch.... Umsatzprognose erneut gesenkt....Gewinn verfehlt...Margen rückgängig auf 3.7%...Nene.
-----------
Semperaugustus ID Sperre für immer
 Erneutes Anliegen von Doppel-IDs. Untragbar für das Forum

Seite: Zurück 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... | 1260  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben