Meyer Burger Technology AG nach Fusion mit 3S

Seite 93 von 111
neuester Beitrag: 13.07.20 14:08
eröffnet am: 19.01.10 11:52 von: Palaimon Anzahl Beiträge: 2770
neuester Beitrag: 13.07.20 14:08 von: paioneer Leser gesamt: 798517
davon Heute: 1117
bewertet mit 28 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 90 | 91 | 92 |
| 94 | 95 | 96 | ... | 111  Weiter  

21.02.20 16:09

7021 Postings, 3844 Tage paioneerdas war schon immer so...

maladez. und auch diesmal werden wir kurstanstiege von mehr als 20% bekommen. da werden die shorties wieder schön ins schwitzen kommen und das ist nur eine frage der zeit. auch ein blindes huhn findet irgendwann ein korn. so lausig das management auch ist, hatte man doch in der vergangenheit immer den ein oder anderen grossen deal an land gezogen...

um das nochmals klarzustellen, die konstellation zwischen mbt, oxford und rec ist dermassen klug und erfolgsversprechend, dass man hier etwas ganz grosses erschaffen könnte. genau das nervt mich ja total, dass es hier so schleppend vorangeht. ich bin mir aber ziemlich sicher, dass dieses dreigestirn noch positiv überraschen wird, zumal sentis mehr und mehr das zepter übernimmt oder zumindest in zukunft einen grossen/grösseren einfluss auf strategische entscheidungen haben wird...

nun bleibt nur noch die frage, wann der kursverfall gestoppt werden kann? ohne news bzw. eine zeitnahe und greifbare vision, könnte das durchaus erst in der chf 0.20er region der fall sein...

nice weekend @all...  

21.02.20 23:29

641 Postings, 505 Tage setb2609boom ?

hanwha :

https://www.pv-magazine.com/2020/02/21/...exits-polysilicon-business/

oci :

https://www.pv-magazine.com/2020/02/13/...end-for-korean-polysilicon/

wacker :

https://www.pv-magazine.com/2020/02/20/...n-maker-will-cut-1000-jobs/
https://www.pv-magazine.de/2020/01/28/...gen-auf-polysilizium-sparte/

... die amis : hemlock und rec silicon sind eh schon platt ...

... damit gibt es im endeffekt nur noch chinesische poly-hersteller - und das konsolidierte geschäft bei wacker (die haben halt einen integrierten prozess und können nicht abschalten)

wer hier von boom spricht - spricht von china - sonst nix.


 

21.02.20 23:34

641 Postings, 505 Tage setb2609boden

die frage des bodens ist mit zwei fragen verbunden :

- wie hoch sind die verluste in 2019 - nach one-offs - und damit der buchwert / das ek ?
- wie weit ist konsolidiert worden - und wie sehen die burnrate aus ?

... genau das bemisst den wert von mbt bei einer ke - neben der fragestellung wie clean die bilanz ist - so dass es keine fragen gibt ...

... gleiches gilt für eine wesentliche beteiligung/übernahme ...

... nebenbei : in letzterem fall sind die kosten für VR/Management sekundär - denn die sind obsolet nach golden handshake  ...
(genau da liegt das problem von sentis - sie sind nicht hoch genug beteiligt, um massgeblichen einfluss auszuüben - aber vielleicht werden sie das ja im rahmen  einer ke - die mit einem konzpt verbunden ist, dass die bits and pieces verbindet - the sooner the better ...)  

22.02.20 01:45

641 Postings, 505 Tage setb2609heckert solar

und irgendwie ist es lustig, dass ein einfacher modulhersteller wie heckert eine positive ebit-marge ausweist - was könnte man wohl machen (ohne sich capex-mässig zu überfordern) , wenn man heckert's kapazitäten (das sind so bummelig 300MW) mit hjt-zellen aus eigenproduktion - guten beziehungen zum weltweit grössten monowaferhersteller - smartwire und ggf. einem gewissen zusatzabsatz noch zu utility-kunden paaren würde - mal abgesehen von der nutzung von inhouse  resourcen ...

https://www.pv-magazine.de/2020/02/21/...-solar-mit-ebit-gewinn-2019/  

22.02.20 08:23

301 Postings, 529 Tage maladez@setb

Das Eigenkapital hat für die Bewertung keine grosse Relevanz.  Bei den meisten Technologieunternehmen wird in der Regel ein substantielles Agio auf das EK bezahlt. Umgekehrt wenn ein Unternehmen abgewickelt wird, heisst das noch lange nicht, dass der Wert des EKs realisiert werden kann.

MBT hat einen entscheidenden Werttreiber - und das ist die Technologie. Und diese ist nicht mal in der Bilanz als Asset aufgeführt. Über ein Jahrzehnt Entwicklungsarbeit haben zur Technologieführerschaft geführt. Es liegt an der Unfähigkeit des Managements, dass diese nicht für den Markt visibel wurde und monetisiert werden konnte. Schafft man dies auch zukünftig nicht, sollte man MBT zum Verkauf stellen. Wäre mir sicher, dass andere den Wert heben können. Leider haben MBT-Aktionäre dann nur einen begrenzten Anteil am Erfolg. Aber das wäre immer noch deutlich besser, als das was wir heute haben.  

22.02.20 23:26

641 Postings, 505 Tage setb2609@maladez

da ist wahres dran - aber wie du richtig sagst :

- für einen verkauf zählt schon die finanzielle situation (und auch der stand der konso) - wenn der käufer die stillen reserven (IP) heben kann ...

- gleichzeitig gilt : wir erreichen hier definitv die reifephase der technologie (hjt) - wenn es extern nicht läuft - dann muss man eben selbst monetarisieren (wenn es da etwas gibt) - lösung ist relativ einfach :

- n-type mono-wafer sind selbst für 10+GW cell fabs verfügbar ab 2020 - ohne probleme - mbt hat zudem beste verbindungen zum führenden anbieter

- modulhersteller und oder eigenproduktion bei downstream-abnehmern (siehe enel) sind vorhanden

- interne kapazitäten um einige linien aufzustellen und zu betreiben dürften bei 100-200mio externem sonstigem umsatz auch vorhanden sein - spart zudem kosten für konso ...
... im premium-segement sollte eine produktion von 500MW bis 2GW hinreichend sein - mehr als 100-300mann wird man da nicht brauchen bei hoher automatisiserung ...

... und am ende muss man nicht mit rec teilen - oder aber sich gedanken über ip-transfer machen - zudem dürften die "learnings" (so wie bei oxford) gleich um's eck abspielen - dürfte auch beim cost-out helfen ...

tatsache : working capital und capex (für mat-kosten) müssen irgendwoher kommen - da wird dann schon interessant, wie es bilanziell aussieht ...




wenn man jetzt eine entwiklung mit angehängter produktion hätte, mit der mann kostendeckend / ohne cashburn  

22.02.20 23:27

641 Postings, 505 Tage setb2609singulus

könnte jedenfalls so eine nummer nicht mehr stemmen - um mal einen vergleich heranzuziehen ... ;)  

23.02.20 00:06

641 Postings, 505 Tage setb2609entwicklung

was mich bei mbt allerdings wirklich interessiert ist :

wir haben hier eine technologie (hjt) die im endeffekt ziemlich reif ist ...

... die helias in der 2.0 fassung (2400wph) sind nun seit 3(?) jahren in der aktuellen fassung auf dem markt ...

(die maias/fabias sin ausentwickelt und die entwicklung der caia solle 2019 im wesentlichen abgeschlossen worden sein und letztlich sollte perc nicht mehr im fokus der entwicklung stehen)

... mal abgesehen von der auftragsentwicklung (defakto 18mio) für oxford pv ...

... was machen die 250 ingenieure bei mbt eigentlich ???

... die 25+% prozessentwicklung wird ja in nicht unwesentlichen teilen be cea, liten, ... gemacht bzw. die 15MW linie intern bei mbt wird keine 250 entwicklungsings beschäftigen ...

will sagen : was ist die roadmap - abgesehen von der prozessentwicklung ?  

23.02.20 00:09

641 Postings, 505 Tage setb2609oder sagen wir es mal so

als ich hier hinzu kam gingen ja einige davon aus, dass man den durchsatz der maschinen noch massgeblich steigern könnte - die voraussetzungen könnten kaum besser sein mit M6 und M12 wafern - also : was geht da ?  

26.02.20 10:03

301 Postings, 529 Tage maladezREC Ramp-up

Offensichtlich läuft der Ramp-up bei REC nach Plan. Ein entscheidender Durchbruch für MBT. Der Proof of concept der Leistung konnte jetzt auch in der Massenproduktion erbracht werden.
Aber im Moment gibt es im Markt nur ein Thema - der Coronavirus...  

26.02.20 10:26

641 Postings, 505 Tage setb2609schade für mbt

die chance auf eine KE auf vergleichbarem niveau wie 2019 scheint vorbei ...

vonotobel geht jetzt von einer negativen gewinnprognose (sprich sie verbennen weiter geld - das ist wohl das grösste problem derzeit) für GJ 20/21 aus und senkt kursziel auf 31 rappen (von 45) :

http://www.aktiencheck.de/exklusiv/...etzungen_Aktienanalyse-10973328

sprich - wenn es hier noch zu wesentlichen kapitalmassnahmen kommt - dann wohl auf deutlich nidrigerem niveau (um 20 rappen - also 100mio marketcap ?)

 

26.02.20 10:49

7021 Postings, 3844 Tage paioneerschrieb ich bereits...

kurs wird wohl mit ziemlicher sicherheit in die 0.20er region fallen.

geld verbrennen??? was lese ich denn da. wo doch die bilanz so toll ausfallen wird? upps, wie passt denn das zusammen? da verliert sich wieder jemand, in seinem kausalen wirrwarr an zahlen und mutmassungen. aber wenigstens ist die formulierung der beiträge, langsam angenehmer zu lesen und vor allem zu deuten, da scheinbar begriffen wurde, wie es tatsächlich um den patienten steht...geht doch...  

26.02.20 11:30

641 Postings, 505 Tage setb2609du scheinst den überblick zu verlieren

wenn du cashflow und bilanz nicht auseinander halten kannst.

der cashflow ist beeinflussbar durch die personalkosten - bzw. den deckungsbeiträgen, die für die personalkosten generiert werden - also : entweder konsolidieren - bis auf <500 mann - oder aber eine alternative beschäftigung für die mannschaft finden - als da wären : externes geschäft (us-auftrag) - semi-externers geschäft : auftrag von rec, oxford, enel oder coop bei silver frog mit ecosolifer - generierung von internem geschäft durch einsiteg in zellenproduktion mit einigen maschinen ...

regel einfach das wirrwarr beim verständnis der grundlagen - dann wird das schon :

erst denken - dann reden  

26.02.20 11:44

641 Postings, 505 Tage setb2609rec

das interesssante bei der rec meldung ist, dass rec zeitgleich alle anderen modultypen (bis auf das n-peak 60 zellen) aus dem programm genommen hat - für alle (!) kundenbereiche (haushalt/gewerbe/kraftwerk).

sprich sie konsolidieren eigentlich alle linien und haben am ende im wesentlichen nur noch die hjt-linie und lassen ggf. die n-peak 60er auf den vorhandenen perc-linien (aus)laufen.

also klarer shift zu hjt - nur da haben sie nur 600MW am start (und die sollten fullscale laufen, um den umsatz zu halten) - es ist daher wohl auch klar, dass sie um mittelfristig den umsatz zu halten 600-1.2GW zubauen müssen - ansonsten : umsatzeinbriuch.





 

26.02.20 11:53

641 Postings, 505 Tage setb2609... und für "kraftwerke"

ist das alpha bei rec das einzige modul :

https://www.recgroup.com/de/node/1446

was ziemlich interessant ist - denn hier sollte perc bei freiflächenanlagen ja immer noch einen kostenvorteil haben - und "premium" zählt hier nicht - allenfalls lcoe.

interessanterweise scheint das 450W-modul aber keine durchsichtige rückseitenfolie (wie sie bspw. jinko nutzt) zu haben - sondern monofacial zu sein - hmm ...

die frage ist also - auf welche märkte sie hier abzielen - hot climate wäre einer (australien, mena, usa/mexiko)

bei freiflächen dürften sie dann aber wohl mit 600MW relativ schnell anstossen ...  

26.02.20 11:54

7021 Postings, 3844 Tage paioneerschön, wie du wieder anspringst...;=))

dein pädagogisches gefasel ändert rein gar nix an der tatsache, dass vontobel die umsatz- & gewinnschätzung, einhergehend mit dem kursziel, senkt. mir ist es als aktionär vollkommen schnuppe, aus welchen gründen sie das tun. für mich zählt ausschliesslich, dass die bude rentabel arbeitet. alles andere ist nicht mein job, du neunmalklug, wie oft soll ich dir das noch sagen? klar ist jedenfalls und das sollte jedem laien bewusst sein, dass dies analyse ein ergebnis totaler misswirtschaft ist. da kannst du noch soviele "was wäre wenn" cases durchkauen, das ändert nichts an den fakten und die sind daher für die tonne...

klar soweit?!  

26.02.20 13:11

641 Postings, 505 Tage setb2609ziemlich unklar ...

die "misswirtschaft" hat vor jahren - in zeiten als auqise von firmenteilen betrieben wurde - stattgefunden.

die werthaltigkeit dieser firmenkäufe war nicht gegeben - der boonds bspw. ist eine remineszenz aus dieser zeit - best. firmenbereiche - deren perspektive sich nicht materialisiert hat (drucker mal als beispiel) auch.

nicht jeder kauf war schlecht (roth & rau) aber zumindest teuer erkauft ...

das wird jetzt abgearbeitet und wie sich rausstellt bleibt da wenig am knochen übrig - allerdings vielleicht genug um es als ausgangspunkt für ein hjt-kerngeschäft zu nutzen - die spannende frage ist - wieviel konso ist jetzt noch nötig (bzw. hat im letzten jahr stattefunden) - da diese konso von simpler gestrickten aktionären wie dir als "Misswirtschaft" empfunden wird und sie nicht begreifen, dass brändle eigentlich nicht der verursacher sondern derjenige ist, der die reste zusammenkehren muss und das was bleibt auf die beine stellen muss - kriegst du da natürich einiges "nicht mit" ...

... von daher begreifst du natürlich auch nicht - dass dieses "was wäre wenn" genau das ist, was mbt als strategische überprüfung bezeichnet ...

gut - wir haben festgestellt - eigentlich begreifst du hier gar nichts - von daher kann auch nichts (für dich) klar soweit sein ...

 

26.02.20 13:56

7021 Postings, 3844 Tage paioneerdu bist doch vollkommen verblendet...

und gauckelst hier halbwissen vor, indem du tagtäglich das forum zuspamst. der gipfel ist jedoch, dass du brändle auch noch in schutz nimmst. du hast doch definitiv einen im gebälk. ein dahergelaufener, der nix über die historie mbt weiss. nicht nur ein gerneklug, sondern auch noch ein komiker. die beste mischung, um allein vorm laptop sitzen zu müssen...

was für ein freak...;=)) ;=)) ;=))  

26.02.20 14:09

641 Postings, 505 Tage setb2609einen im gebälk ?

aussage von jemandem der

a) sieht das rentabilität unter derzeitigen randbedingungen nicht gegeben ist
b) keine vorstellung davon hat, wie sie wieder herzustellen ist
c) trotzdem investiert ist und verluste realisiert
d) als "lösungsstrategie" motzen gegen das management sieht

no brain - no pain ...

 

26.02.20 14:19

641 Postings, 505 Tage setb2609klar ist

mbt braucht zwei dinge :

a) eine konsolidierung auf ein nveau dass eine fokussierte entwicklung von hjt für einen ebenso fokussierten kundenkreis zulässt

b) eine aufstockung der finanziellen mittel, so dass man strategische optionen wahrnehmen kann und alternativstrategien zu alleiniger kooperation mit dem eiongeschränkten kundenkreis realisieren (und nicht nur ad infinituum evaluieren) kann

sentis hat nach meinem stand die punkte konsolidierung, produktion in eigenregie inklusive bereitstellung adäquater mittel bereits vor geraumer zeit gefordert - jetzt könnte man eine ke auf buchwert-niveua machen - wenn man gleichzeitig eine klare und zeitnahe vereinbarung trifft, wie der cashdrain durch eine finale konso und/oder den aufbau einer alternativlösung aufzulösen ist - dann sollte man das zügig - bestenfalls vor der gv umsetzen - damit das dort beschlossen werden kann.

dann herrschen auch klare verhältnisse und jeder der das mitgehen will geht mit - die anderen relisieren ihre verluste aus den letzten jahren und gehen - motzend oder schweigend ist einerlei -  es hat keine bedeutung für die zukunft.  

26.02.20 14:20

7021 Postings, 3844 Tage paioneersetb0815...

und du bist natürlich der oberbrainer. klar doch. wahrscheinlich hast du zuviel zeit, h4?, dass du dich hier ständig rumtreibst. hätte ja prinzipiell nix dagegen, jedem seine spielwiese, aber wer sich allen ernstes vor brändle stellt, hat definitv no brain...

und nochmals, du warmduscher. ich muss hier gar nix an lösungsansätzen beisteuern!!! ich sehe, wie mit den millionen herumhantiert wird/wurde und die randbedingungen, von welchen du zu sprechen wagst, definitiv auch von diesen halunken provoziert worden. genau das kritisierte ja sentis aufs schärfste, die können scheinbar auch nur motzen...;=))  da du aber meinungsresistent zu sein scheinst, geht das halt nicht rein bei dir, obwohl ausreichend platz wäre...  

26.02.20 14:31

641 Postings, 505 Tage setb2609was meint der kleine motzer denn konkret

damit :

ich sehe, wie mit den millionen herumhantiert wird/wurde

welche "mio" sind gemeint ?
zahlen und fakten bidde - oder setzt da wieder zahlenaversion und legasthenie ein ?  

26.02.20 14:40
1

7021 Postings, 3844 Tage paioneerherrlich...;=))

na klar werde ich dir das erklären. du weisst doch eh alles besser. schau dich mal auf der changembt seite um oder besuche eine gv, dann findest du die antworten...

übrigens: wie verfasst du eigentlich deine beiträge? mikrofon & t9? lol...  

26.02.20 17:39

641 Postings, 505 Tage setb2609https://www.changemeyerburger.ch/

du hast aber schon mitgekriegt - wie  andere hier im thread - dass

https://www.changemeyerburger.ch/ offline ist

und zwar genau seit dem zeitpunkt als diese meldung rauskam :

https://www.meyerburger.com/de/unternehmen/...strategischen-optionen/

also : immer noch nicht in der lage eine eigenständige argumentationskette zu formulieren ?  

Seite: Zurück 1 | ... | 90 | 91 | 92 |
| 94 | 95 | 96 | ... | 111  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben