Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

Seite 992 von 1002
neuester Beitrag: 03.08.20 17:17
eröffnet am: 26.07.13 11:40 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 25047
neuester Beitrag: 03.08.20 17:17 von: matze91 Leser gesamt: 4734561
davon Heute: 131
bewertet mit 113 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 990 | 991 |
| 993 | 994 | ... | 1002  Weiter  

06.06.20 09:21
10

216 Postings, 1964 Tage finne11Selbst im katastrophen Monat April sind die

Wohnungsbaukredite an privaten Haushalten gegenüber Vorjahr gestiegen.

2020-04       24.339   Vorläufiger Wert

2019-04       23.105


 

06.06.20 10:02
3

14 Postings, 1992 Tage CelesitonDepot Übertrag auf Kinder

Vielen Dank für die vielen freundlichen und hilfreichen Nachrichten.

@Hardstylister2

die Antwort von @Urlauber26 stimmt mit den Persönlichen Nachrichten überein.
Das Thema hatte wohl schon ein paar mehr User beschäftigt :)
Generell ist wohl wichtig, dass das Depot auf den Namen des Kindes eröffnet wurde und dass der Bank diese "Schenkung" bekannt ist. Dann muss es mit den angegebenen Grenzen ohne Kapitalertragssteuer sowie unter Beibehalt des Einstandskurses klappen.

@Urlauber26

Vielen Dank für deinen ausführlichen Beitrag. Dieser deckt sich mit den vielen PN die wir erhalten haben. Da das Depot verhältnismäßig klein ist, haben wir auch keine Probleme mit der Schenkungssteuer oder der Existenzminimums Grenze.

Vielen Dank noch einmal allen für ihre Unterstützung. :)


Liebe Grüße,


Celestion

 

07.06.20 13:07
9

2223 Postings, 7547 Tage NetfoxDa auf der HV wahrscheinlich keiner

anwesend sein wird, der unsere Ariva-HV-Fragensammlung vortragen wird, habe ich Herrn Pahl bzw Herrn Slabke darum gebeten, auf die Fragen schriftlich zu antworten.  Mir wurde das sofort zugesagt.  Wenn Ihr also noch Fragen habt, nutzt den HV-Thread! Ich werde die Antworten dann dort zeitnah einstellen.  

07.06.20 20:20
2

980 Postings, 1818 Tage matze91Steuerfreie Aktiengewinne

Celesiton : Depot Übertrag auf Kinder

".... wichtig, das Schenkung der Bank bekannt ist"

Eine (anteilige oder vollständige) Depotübertragung geht doch garnicht, ohne dass die Bank mitwirkt. Du musst die Übertraung doch bei der Bank beauftragen, dann ist sie doch informiert. Und wenn das mit steuerlicher Wirkung gemacht werden soll, muss natürlich auch die Gläubigereigenschaft auf die Kinder Übergehen (die Werte gehören dann wirklich den Kindern).

"Dann muss es mit den angegebenen Grenzen ohne Kapitalertragssteuer sowie unter Beibehalt des Einstandskurses klappen."

Bei einer Depotübertragung werden die Bestandsdaten zu den ursprünglichen Aktienkäufen NICHT verändert (z.B. Kaufkurs, Datum ...).

Bei der Besteuerung kommt es auch darauf an ob/oder wie du den KAP-Steuerfreibetrag bei verschiedenen Banken für die Kinder verteilt hast. Der Freibetrag kann ja p.a. nur einmal verwendet werden.
Sofern die Kinder noch keine Einkommensteuerpflichtigen Einnahmen haben oder nur geringe Einkommen, dann kannst du (bei Enkeln die Eltern) beim Finanzamt auch einen Freistellungsauftrag beantragen (den muss man bei Erhalt bei seiner Bank abgeben), dann könnten evtl. bei den Kindern noch über den KAP-Steuerfreibetrag von 801,-- EUR (p.a.) hinaus z.B. noch weitere Aktiengewinne steuerfrei bleiben bis zu Höhe des allg. Grundfreibetrages von knapp 10.000 EUR p.a.

So wie du das beschreibst ist die Schenkungssteuer wirklich kein Problem (Enkel 50.000 und Kinder 250.000 EUR einmal in zehn Jahren).

 

08.06.20 00:19
2

33 Postings, 3540 Tage HuehnerdiebKap.-Ertragssteuer bei den Kids sparen

Von Matze "...dann kannst du (bei Enkeln die Eltern) beim Finanzamt auch einen Freistellungsauftrag beantragen (den muss man bei Erhalt bei seiner Bank abgeben), ..."

Mit dem Freistellungsauftrag meinst du sicherlich die Nichtveranlagungsbescheinigung Matze. Gilt 3 Jahre. Hab ich für meine Kids auch beantragt und bei der Bank eingereicht. Funktioniert tadellos. Alle Gewinne über 801Euro werden ohne Abzug aufs Konto gebucht.

Na dann auf eine erfolgreiche Woche!  

08.06.20 09:13

980 Postings, 1818 Tage matze91NV-Bescheinigung

@  Huehnerdieb

Hast recht! Danke für für Korrektur (war nicht unkonzentriert).  

09.06.20 14:39
1

2223 Postings, 7547 Tage NetfoxEs gab wohl auf der HV keine guten Nachrichten

- der Kurs fällt ja gar nicht richtig!wink

 

09.06.20 14:47
2

3147 Postings, 1085 Tage CoshaWir sind ja auch "Aktie des Tages"

09.06.20 14:57
1

2010 Postings, 1748 Tage unratgeberwas haben die geraucht?

"Aktuell liegen die seit 2015 im SDax gelisteten Papiere des Berliner Finanzdienstleisters aber wieder deutlich unter 400 Euro."

wenn die ~3% unter 400 EUR als "deutlich" einstufen?  

09.06.20 15:03
3

494 Postings, 814 Tage Der_SchakalIn dem Artikel auf boerse.ARD wurde S. Bentlage

als "Fachmann" bezeichnet.
Na, dann kann ich mich ja mit dem Titel "Profi" schmücken.... :)  

09.06.20 16:54
1

2223 Postings, 7547 Tage Netfox@Schakal

Da muß der Redakteur beim Korrekturlesen nicht aufgepasst haben! Sonst hätte er das vergessene "l" an die richtige Stelle gesetzt.  

09.06.20 18:05

4169 Postings, 3927 Tage silverfishAber schön unter 4500?

< Mit dem Freistellungsauftrag meinst du sicherlich die Nichtveranlagungsbescheinigung Matze. Gilt 3 Jahre. Hab ich für meine Kids auch beantragt und bei der Bank eingereicht. Funktioniert tadellos. Alle Gewinne über 801Euro werden ohne Abzug aufs Konto gebucht.

bleiben, sonst meldet sich unter Umständen die KV.  

09.06.20 19:49

17 Postings, 293 Tage DerGepardNV Bescheinigung

Übertreibt es nicht mit den Kapitalerträgen für die Kids. Wenn die Erträge über die eines 450 euro Jobs hinausgehen, müsst ihr die Kinder eigenständig krankenversichern. Einfach mal googlen.  

09.06.20 19:55

17 Postings, 293 Tage DerGepard@silverfish

Achso, sorry. Silverfish hatte meine Antwort ja schon vorweg genommen, hatte das nicht gesehen.  

09.06.20 20:14

396 Postings, 698 Tage Hein_BlödDigital. in der Finanzdstlg.

09.06.20 20:20
29

407 Postings, 1510 Tage MBerlinHauptversammlung 2020

Ich war dort, hatte aber mit meiner Entscheidung bis heute morgen gewartet. Hut ab vor den Fragestellern des Boards der letzten Jahre, mir liegt das nicht. Dank auch an jene, welche jedes Jahr anschließend immer alles mitschreiben. Dass die Fragen aus dem Board schriftlich beantwortet werden, ist in diesem Jahr eine gute Lösung. Selber hatte ich gut zu tun, die wichtigsten Punkte der Generaldebatte zu notieren. Im Folgenden meine Eindrücke und Notizen:

Veranstaltungsort: Radisson Blu Hotel, 7. Stock 

Zwei ARe wurden virtuell zugeschaltet. 

Herr Trampe war nicht anwesend, was ich seltsam fand, da er noch 2019 Teil des Vorstands war und eine Verabschiedung auch von den Aktionären schön gewesen wäre. Zumindest ist er als Vorsitzender des AR von DR. KLEIN auch weiterhin Teil von Hypoport.

Im Publikum saßen knapp 20 Teilnehmer. Auch unter Einhaltung des Sicherheitsabstands hätten kapazitativ gut weitere 20 - 30 Zuhörer teilnehmen können. Aber gut, in diesem Jahr war es so gewünscht. Ich hatte gestern noch bei der IR erfragt, wie viele teilnehmen werden. Bei über 20 hätte ich nicht teilgenommen, bei unter 5 aber auch nicht ;-)

Bewährte Präsentationsfolien ohne Fehler ;-)

Einige interessante Punkte (ohne Gewähr): 

Europace und DB: Vorstand geht davon aus, dass früher oder später der Wechsel zu Europace erfolgen wird (= Schwarzer Schwan) 

Versicherungsplattform: kleine aber schöne Vorstellung der zwei Übernahmen, welche 2019 getätigt und Anfang 2020 zum Abschluss geführt wurden. Umsatz war bisher sehr anorganisch geprägt, was den Umsatz in Q1 erklärt, welcher rein organisch war. Derzeit Umstellung vom Lizenzmodell hin zum Gebührenmodell, bedeutet vorübergehend Kompromiss bei Umsätzen nötig. Umsatzwachstum in 2021 erwartet. Vorstand weiterhin sehr bullisch für diesen Geschäftsbereich. 

FIO und Value: Folien zu Marktgröße und Marktanteile. 

Bezogen auf gesamte Hypoportgruppe: In 2019 massive Investitionen im Volumen von insgesamt 35 Mio. ?. Auf diesem Niveau plus x soll es weitergehen. 

Aktie: Der nächste Schritt ist die M-DAX Aufnahme 

Die vollständige Rede des Vorstands wird wahrscheinlich noch heute online gestellt.


Generaldebatte

Herr Wintzer von der SDK 

In Sofia DataCenter, Datensicherheit: 40 Entwickler in Sofia, neues Gebäude mit Kapazität für insgesamt 100 Entwickler, Ende nächsten Jahres fertig. Gesamte Hypoportgruppe hat 400 Entwickler und 100 weitere nahe Entwickler, wohl einmalig. Bisher keine kundenbezogene Datensicherheitsprobleme

Weitere Akquisitionen? Bisher keine geplant, sollten sich überraschend Chancen ergeben, wird man jedoch nicht zögern. Alle bisherigen Akquisitionen bergen noch immer enorme Potenziale, die durch eine verbesserte Integration etc. zunächst gehoben werden sollten. 

Internationalisierung: Bisher, bzw. in den nächsten Jahren, nicht geplant. Keine vergleichbare Wettbewerber auf internationaler Ebene erkennbar. 

Immobilienportale (Immowelt , Immobilien scout etc.) versuchen sich im Markt von Hypoport: Ja dies stimmt. Der umgekehrte Ansatz von Hypoport ist jedoch erfolgsversprechender. Auch weil: Ruppiger Umgang der Portale mit ihren Partnern dürfte den Ausbau der Partnerschaften erheblich erschweren. 

Abschlussprüfer: Die Frage bzw. Aussage war, dass der Abschlussprüfer nicht objektiv sein kann, wenn er noch weitere Geschäfte mit der zu prüfenden Gesellschaft tätigt. Ab einem gewissen Umfang (im Umfang von 25% der Prüfleistung?), so die Empfehlung der SDK, sollte der Prüfer gewechselt werden.  

Dividende (formale Frage)

Standortstrategie: Zusammenlegung von einzelnen Büros, aktuell zeigt sich aber auch, welche Vorteile eine Dezentralisierung haben kann (im Quarantänefall nur kleine Arbeitsgruppen betroffen etc.)

Satzungsänderung, Ort der HV: In neuer Satzung: Die Hauptversammlungen finden nach Wahl des Vorstands am registermäßigen Sitz, am Verwaltungssitz der Gesellschaft oder in einer anderen deutschen Stadt mit mehr als 100.000 Einwohnern statt. Antwort: In Großstädten wie Berlin, Lübeck, Hamburg, München denn möglicherweise werden physische Börsenplätze in den nächsten Jahren geschlossen, deshalb die Änderung der Satzung nötig. 

Änderungsvertrag Gawarecki?, hatte ich leider nicht ganz verstanden 

Weitere Frage, die ich ebenfalls nicht ganz verstanden hatte: Die Antwort war in etwa: Hypoportgruppe besteht aus einer Vielzahl von AG Töchtern, welche ebenfalls Vorstände und ARe haben. Hier Vereinheitlichung. 

Nachbesetzung von Herrn Trampe: Verschlankung des Vorstands. Aufteilung der Aufgabengebiete zwischen Herrn Slabke und Herrn Gawarecki. Auch wurden Aufgaben auf die Führungskräfte der Töchter verteilt.

Und zum Schluss hatte dann noch Herr Wilm Diedrich Müller seinen großen Auftritt...

 

09.06.20 22:46
3

2223 Postings, 7547 Tage Netfox@mberlin

Danke für deinen ausführlichen Bericht. Gut, dass wenigstens einer aus dem Board dabei war.
Die Zahl der Teilnehmer ist ja sehr überschaubar gewesen.  Von Berkshire-Feeling sind wir also noch recht weit entfernt.  Gut so. Das weist noch auf enormes weiteres Potenzial hin.  Die Antworten auf unsere Fragen  zur HV habe ich in den Parallelthread gestellt.  

10.06.20 00:37
2

568 Postings, 1992 Tage hellshefeMBerlin

Insgeheim hatte ich gehofft daß einer aus der Runde kurzentschlossen doch teilnimmt und tatsächlich an dich gedacht. Einen so ausführlichen Bericht hätte ich von dir aber nicht erwartet. Danke dafür, hast du klasse gemacht.

 

10.06.20 08:38
9

3147 Postings, 1085 Tage CoshaVorstandsrede ist jetzt Online

10.06.20 10:22

196 Postings, 2346 Tage Smylvielen dank für den Link

das hört sich alles top an, gut dass Deutschland so rückständig ist bei der Digitalisierung,
somit gibt es kaum Wettbewerber :-)  

10.06.20 11:12
2

83 Postings, 3035 Tage GeldschwemmeBesten Dank!

Hochinteressant und sehr informativ, wie ich finde. Jeder Verkaufsimpuls im Keim erstickt ...  

10.06.20 12:25
1

2223 Postings, 7547 Tage NetfoxSo ist es immer nach der HV,

der Kaufimpuls ist sogar noch größer...  

10.06.20 13:59

420 Postings, 3984 Tage urlauber26Danke Euch beiden

MBerlin, Netfox für die Infos zur HV bzw. der Antworten auf die Fragen im Nachbarthread.  

ePension als weiteres (derzeit kleines) Geschäftsmodell war mir offenbar durchgegangen. Mit Blick auf die ePension-Seite, die mit Link auch zum Presseportal von Hypoport führt, sehe ich allerdings lediglich eine 49%ige Beteiligung von Hypoport, aber keine "Übernahme von ePension" wie es in der Antwort auf die Smart Insur Frage heißt.  
Oder ob es vielleicht für die restlichen 51% eine Call-Option im Kaufvertrag gibt? Wir wissen es nicht.
 

 
 

10.06.20 14:31
1

83 Postings, 3035 Tage GeldschwemmeO-Ton zu ePension:

"Mit dem Ziel, dann auch ... 100% zu erwerben." Ist also Zukunftsmusik, aber eben fest geplant.  

11.06.20 09:42

186 Postings, 1194 Tage aberbittemitsahneHypoport 2.0

Guten Morgen zusammen,
heute ist ja so ein Tag wo alles abverkauft wird aber die Longies wissen ja was wir an der Aktie haben,wie schon von euch geschrieben die Woche.

Was meint Ihr zu dem Artikel?

Eure Meinung sind gefragt.....

https://boerse.ard.de/aktien/aktie-des-tages/...ft100.html#xtor=RSS-1  

Seite: Zurück 1 | ... | 990 | 991 |
| 993 | 994 | ... | 1002  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben