2018 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD-JPY

Seite 997 von 1005
neuester Beitrag: 05.07.19 10:55
eröffnet am: 28.12.17 11:13 von: lo-sh Anzahl Beiträge: 25102
neuester Beitrag: 05.07.19 10:55 von: sambu Leser gesamt: 2616220
davon Heute: 132
bewertet mit 48 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 995 | 996 |
| 998 | 999 | ... | 1005  Weiter  

21.12.18 15:57

16513 Postings, 3196 Tage lueleyVon wegen Euro

schwach, schaut euch mal Eur/NOk an, sollte der etwa sein Hoch von 2008 attakieren?


https://www.tradingview.com/x/nbHKFzHk/  

21.12.18 16:16
1

16513 Postings, 3196 Tage lueleyNun kommt der Indianer

doch mal auf den Trichter das es schlechtere Wirtschaftszahlen geben könnte...
 

21.12.18 16:19
2

16513 Postings, 3196 Tage lueleyWTI

hat sich auch gedacht, reicht mal, die dicke untere awtl ist schonnen Brett

https://www.tradingview.com/x/f7lTWHcx/  

21.12.18 17:02
4

16513 Postings, 3196 Tage lueleyZum Abschluss bevor ich auch mal

weg bin noch einen kleinen Selbstlob:

Mit Apple und der Bruchproblematik habe ich vor Wochen angefangen, nun hat es die gute wie erhofft endgültig zerlegt, mal sehen wie lange es den short noch trägt, 143$ wäre da so ne Marke die ich Sexy fände.

https://www.tradingview.com/x/L1XZChoQ/

Wie kolossal der Bruch sich auf den DOw und Nasi ausgewirkt hat ist schon wirklich nicht ohne.

Das sämtliche Fangs mitgerissen wurden zeigt leider auch das zunehmend geringer werdende Eigenleben eigener Unternehmen...  

21.12.18 17:08
2

16513 Postings, 3196 Tage lueleyKolossal deshalb

weil Apple zum einen abflauende Kosumlust der Kunden anzeigt, zum andere als langjähriger Technologieleader langsam das Ende der Innovationen im Telefon/Unterhaltungssektor indiziert und desweiteren als weltweiter Abnehmer von insgesamt gut 10% sämtlicher Speicherchips auch ein Nachfrageeinbruch im Chipsektor nahe legt.  

21.12.18 17:26
4

126 Postings, 546 Tage Bullenmarkt2019Commerzbank Jahresausblick 2019

  • schwächeres globales Wirtschaftswachstum erwartet
  • bullishe Prognosen für den Aktienmarkt (DAX Ende 2019: 12.500) seitens der Commerzbank, der Fondsmanager selbst ist bearish
  • Krass: Wäre der S&P500 zeitgleich mit dem DAX gestartet stände er heute bei 20.900 Punkten - reinvestierte Dividenden vorausgesetzt
  • Charttechnisch sei die aktuelle Lage "sehr bedrohlich"
  • Autoverkäufe in China derzeit sehr niedrig, schlecht für VW & co.
  • Gewinnwachstum in Europa ein Desaster, USA boomen

 

21.12.18 17:30
1

16513 Postings, 3196 Tage lueleyEinen noch

auch wenn es so aussieht das die Autobauer schon viel downrisk eingepreist haben, gehe ich bei VW dennoch von einem weiteren Fall aus. Schaut selbst, bricht die awt auf 1M Basis bei  ~140, dann sollte das Target Minimum 120 sein, drunter wäre sogar ein erneuter test der Preise um 100 ? vorstellbar. Man darf nicht vergessen, Klagen laufen/ laufen nun erst an, ggf Abschwächung der Nachfrage, kostenintensive Transformation hin zu Alternativen usw usw  https://www.tradingview.com/x/3QIcHfcp/  

21.12.18 17:36
1

16513 Postings, 3196 Tage lueleyWeil Weihnachten ist

https://www.tradingview.com/x/5k4hkAqS/ Netflix 1D auf kurz  oder lang will ich den Bereich um 190 sehen. Da wird die dann wieder für nen kauf interessant mMn.  

21.12.18 18:20

2803 Postings, 2903 Tage cesarich hoffe mal das die 570 nicht halten

 

21.12.18 18:30

931 Postings, 1146 Tage plusmacherDie 570 sind momentan so irrelevant

die wurden heute schon mehrmals nach unten und oben durchbrochen... von daher wirklich sehr irrelevant, zumindest heute. Ich hoffe mal, dass die Amis heute nochmal drehen und über 23.000 schließen.  

21.12.18 18:41
10

2803 Postings, 2903 Tage cesarViele Glauben wenn eine Aktie um 50 % fällt dann

ist sie billig , das muss aber nicht sein , in einer Rezession wird weniger Gekauft dann brechen auch die umsätze und die Gewinne ein und wenn die Zinsen steigen dann belastet der zinsfaktor besonders verschuldete unternehmen dann ist es auch mau mit den Gewinnen dann wird neu gerechnet

Schaut euch Florian Homm dazu an gibt es gute beiträge sukers rally nennt er die kurssprünge die wir aktuell immer wieder sehen -

ich glaube das wir die ersten einbrüche bei den emerging Markets gesehn haben , dann kommen die Entwickelten Staaten darunter deutschland nun die perle die usa die wird noch korrigeren und wenn das passiert kann sich niemand dem entziehen

schaut man sich die rally der letzten 1ojahre an muss man feststellen das es vorher 2008 / 9 ein crash gab jedoch wurde der mit billigen notenbank Geld noch mal gerettet also könnte man sagen die krise hat eigentlich keine marktbereinigung vorgenommen dann muss man von einer hause von 15 jahren ausgehen denn der crash wurde ja wieder glattgebügelt ohne das der markt bereinigt wurde

gut man kann darüber streiten vorallem denke ich wir sehen die 10 000 noch von unten

Wir  stehen vor extremen problemen die niedrigen zinsen im euroraum erlauben keine weitere rettung
italien verschuldet sich extrem die franzosen sind nicht bereit sich zu modernieseren
europa wird zum kranken mann der welt deutschland muss für alle mithaften nachdem es seit der Euro einführung die anderen betrogen hat , man führte die agenda 2010 ein und unterließ lohn steigerung damit wurden deutsche produkte billiger im vergleich zu produkten die in den anderen eu staaten produziert wurden ,

1) wir haben unsere niedrigen Löhne exportiert nichts anderes auf kosten der arbeiter hat man exporterfolge gefeiert die von den anderen mit schulden gegen finanziert werden mussten Deutschland war ein teil des problems nicht teil der Lösung

nun wird Frankreich Teil des problems und italien das ganze wird Bösse enden und am ende
wird der deutsche steuerzahler bezahlen , irgendwer muss bezahlen bisher sind es "nur die sparer"

man hat die leute gelockt mit niedrigen zinsen in Beton Gold und ich könnte wetten solte der Euro implodieren und italien ausscheren bekommen wir über nacht 1,5 Billionen extra schulden

ich könnte wetten das Autofahrer und immobilien besitzer dafür zur kasse gebeten werden

schon jetzt werden die autofahrer im namen der umwelt geschröft , jetzt sollen die diesel verboten werden und alle können zu den autohäuser und ihre autos eintauschen gegen viel geld gegen neue autos damit sie ihr vermögen auf den konto schrumpfen lassen in 2-3 Jahren sind die benziner dran wetten

dann holen alle elektro autos und wenn die deutsche auto industrie Wasserstoffzellen anbieten kann dann beginnt man elektro autos zu verteufeln , dafür muss man nur die Akkus verteufeln entweder als ganzes oder einzelne inhaltsstoffe irgendwas fällt den schon ein

und der deutsche michel lässt es mit sich machen :)) frohe weinachten  

21.12.18 18:47
5

32989 Postings, 3155 Tage lo-shWeiter vakant .. Deadline Mitternacht ..

Trump promises a ?very long? government shutdown as the Senate is set to reject border wall money

cnbc.com
 

21.12.18 19:33
1

14413 Postings, 2656 Tage NikeJoeCost average effect

Endlich ist es so weit, dass der vielgepriesene Durchschnittskosten-Effekt funktioniert. In normalen Zeiten funktioniert dieser nämlich nicht.





 

21.12.18 21:31
4

56502 Postings, 6073 Tage nightflyHeute hab ich zum ersten Mal einen

Bären laut lachen gehört.
Glaubt mir, kein angenehmes Geräusch.
-----------
Eine Ente wird auch nicht zum Schwan, wenn man sie beleuchtet.

21.12.18 21:48
7

879 Postings, 754 Tage endakameliUnd ich hab heute zum ersten Mal einen

Bullen leise weinen hören.

Habe heute meine weitentfernten Longs glattgezogen, um die 25% KEST noch in diesem Jahr zu verbuchen.
Ein halbes Jahr handeln passe - dafür viel gelernt :-)

Schönes Wochenende euch erstmal.
 

21.12.18 23:06
8

2352 Postings, 1341 Tage Chester3009Nabend zur Spätausgabe des Käseblättchens

Das Jahr ist mehr oder weniger vorbei...Handel in der Altjahreswoche unabhängig von viel oder wenig Volumen könnte spannend werden,da sich auf Wochen-,Monatsbasis ein interessantes Setup entwickelt hat.

Auf Tagesbasis haben wir einen Insideday und bricht es nach oben aus steigen wir wieder in das Vorwochen-,Monatsprofil mit Anstiegsmöglichkeit bis 10860 ( VPOC Monat )/ 960 ( Oberkante HVA Monat ).Gleichzeitig haben wir im Monatsprofil eine Liquidation und bräuchten einen Anstieg über 10960 für ein Shortcovering mit Zielen 11200 als 1.Station und 11900 als 2.Ziel.Steigen wir in die Zone 10630-960 ( HVA ) und brechen keine der Marken dürfte eine längere Seitwärtsphase anstehen mit späteren Ausbruch nach unten.Nach unten fehlt noch mein Ziel 10360,aber muss nicht unbedingt angelaufen werden.

Meinen Favoriten habe ich mal grün eingezeichnet!!

Mein besonderer Dank dieses Jahr gilt Habi_01 da er mich im Bereich Volumenanalyse unterstützt hat und mir stehst zur Seite stand wenn ich mal Fragen hatte und mit Lernstoff versorgt damit ich mich selber auch in das Thema einarbeiten konnte!!!Allen meinen anderen Mitstreitern bin ich natürlich auch dankbar und hoffe das wir noch viele Börsentag gemeinsam bestreiten können.

Wünsche euch schöne Weihnachten und geniesst die ruhige Zeit zusammen mit der Familie!!    

GT und bleibt sexy!!!!

Chester

 
Angehängte Grafik:
dax.png (verkleinert auf 31%) vergrößern
dax.png

22.12.18 07:43

6380 Postings, 2579 Tage Spekulatius1982Ziel

Ema 20 daily. Bei Eröffnung oberhalb Piv.
Gleiches Bild ergibt sich nicht nur aus der Chartechnik, sondern auch aus dem Volumen.
Leichter Geld zuverdienen geht ja wohl nicht.  

22.12.18 09:26
7

32989 Postings, 3155 Tage lo-shGuten Morgen am Wochenende vor Weihnachten ..

der teilweise Shutdown der US-Behörden wird uns auch nach Weihnachten beschäftigen.  Aber zuerst mal gemütlich feiern und Börse links liegenlassen. Allen ein schönes Weihnachtsfest !  
Angehängte Grafik:
1daxkursindex.jpg (verkleinert auf 40%) vergrößern
1daxkursindex.jpg

22.12.18 09:56
6

14986 Postings, 2811 Tage DAXERAZZIWünsche zur Weihnacht

 
Angehängte Grafik:
c3d1a755-f66e-4aa9-8f5a-e5b7c0d4ffa4.jpeg
c3d1a755-f66e-4aa9-8f5a-e5b7c0d4ffa4.jpeg

22.12.18 11:42
7

11789 Postings, 1586 Tage Potter21Wünsche noch einen entspannten 4. Advent

Wie bescheiden man doch früher war..............Als ich es meinen Kindern vorlas, kamen große Fragezeichen auf..........und mehr gab es nicht?

Christkind im Walde
Christkind kam in den Winterwald,
der Schnee war weiß, der Schnee war kalt.
Doch als das heil'ge Kind erschien,
fing's an, im Winterwald zu blühn.

Christkindlein trat zum Apfelbaum,
erweckt ihn aus dem Wintertraum.
"Schenk Äpfel süß, schenk Äpfel zart,
schenk Äpfel mir von aller Art!"

Der Apfelbaum, er rüttelt sich,
der Apfelbaum, er schüttelt sich.
Da regnet's Äpfel ringsumher;
Christkindlein's Taschen wurden schwer.

Die süßen Früchte alle nahm's,
und so zu den Menschen kam's.
Nun, holde Mäulchen, kommt, verzehrt,
was euch Christkindlein hat beschert!
Autor: Ernst von Wildenbruch

Und wenn das Bienensterben so weitergeht, dann wird man sich zu Weihnachten wohl auch wieder nach leckeren Äpfel sehnen und freuen können.........  

22.12.18 12:23
15

11789 Postings, 1586 Tage Potter21@endakameli, zu # 24915: Alle Trader hier, die mal

angefangen haben, werden diese Erfahrung gemacht haben und Du hast all meinen Respekt von mir für diesen Schritt, Dich dazu hier öffentlich zu bekennen.  Einer "Family" wie hier im Thread kann man das auch anvertrauen. Jeder muss seinen eigenen Weg zum Erfolg an der Börse finden und meiner war retroperspektiv betrachtet voller Fallen der Bänkster und von einer Überdosis Testosteron geprägt. Ich wollte Bulle sein und wollte danach der geilste Bär sein. Es hatte nicht gefunzt. Dann erkannte ich, dass ich vielleicht beides an einem Tag sein könnte und wechselte mehrmals täglich die Richtung. Das Mutieren zur "Tradingraupe" war dann für mich der Schlüssel zum Erfolg. Sich täglich ein Blatt vornehmen und sich in Richtung Licht oder Richtung Schatten vorfressen gefiel mir immer besser. Ich kapierte schnell, dass man sich auch mit wenig zufrieden geben muss. Warum soll ich den ganzen Baum bezwingen, wenn es doch schon so schwer ist, nur ein Blatt zu bewältigen? In dieser hart erkauften Bescheidenheit sieht man plötzlich viel klarer, aber auch eine Mücke kann einem großen Elefanten mit der Zeit viel Blut abzapfen. Zeitlich befristete Optionsscheine verfallen bei mir nicht mehr, Open-End-KO-Scheine verlieren nicht mehr an Wert oder werden ausgeknockt und seit TuorT mir die Augen geöffnet hat, baue ich mir peu à peu ein Dividendendepot auf und habe wieder mehr Freizeit für mich. Denn noch schlimmer ist es, dass man all die investierte Lebenszeit bei falscher Tradingstrategie nicht wieder zurückbekommt. Wenn man sich das täglich vor Augen hält, geht man mit Verlusten definitiv anders um. Was nützt mir ein Optionsgeschäftsverlusttopf im Depot, wenn ich doppelt soviel Lebenszeit investieren muss, um auf Null zu kommen? Ich wünsche Dir jedenfalls im neuen Jahr 2019 mehr Erfolg an der Börse.  

22.12.18 13:11
6

10150 Postings, 4290 Tage musicus1potti, du hast es wieder einmal getroffen.....

allen anderen ebenfalls ein gutes neues  gesund bleiben.... und meine bilanz wenn sich zwischen den jahren nix ändert.... weist  das depot doch insgesamt trotz shorts  fast 12% minus auf, da ich aber cash gehalten habe, werde ich meine pharma und telecoms aufstocken im nä jahr.....  

22.12.18 13:23
7

10150 Postings, 4290 Tage musicus1trump will seinen FED chef feuern....

dann kracht es  an den börsen.....  

22.12.18 14:09
21

14986 Postings, 2811 Tage DAXERAZZI@ende, @potter, @alle

Depot ?schrotten?, das muss wohl fast jeder mal erlebt haben, der sich an heißere Trades als den reinen Aktienkauf versucht hat.

Ich habe im Laufe der letzten 25 Jahre zwei Depots gegen die Wand gefahren. Einmal zur Jahrtausendwende gab es dank Neuer Markt am Ende ein Depot, dass 90% an Wert verloren hatte. Und da man damals erst peu à peu begann, online zu handeln, kam bei mir seinerzeit das böse Erwachen in einem Asienurlaub, wo man noch mühsam nach einem Internetcafé Ausschau halten musste, um das Depot zu checken. Der Crash war da, und selbstverständlich hatte ich nirgendwo Stopps installiert - die mir aber bei den meisten Werten wohl auch nicht viel gebracht hätten, als die Dominos erstmal ins Rollen kamen.

Das zweite Depot war dann schon ein CFD-Depot, dass mich dank viel zu großer Positionen und Hin und Her an den ?falschen? Stellen + Stopps, die immer wieder abgefischt wurden + einem Broker, der immer dann nicht funktionierte, wenn es an den Börse heiß her ging, zu meinem ersten Margin Call meines Lebens zwang.

Beides Erfahrungen, auf die ich gerne verzichtet hätte, zumal der psychische Stress, der damit verbunden war, alles andere als gesund war. Letztendlich hat mich diese Zeit aber einiges gelehrt, und ich habe meine (CFD-)Strategie komplett verändert:
1. Positionen ?winzig? - gemessen am Cash im Depot.
2. Stopps, auf der Longseite weit weg vom Kaufkurs, auf der Shortseite ohne Stop (Wahrscheinlichkeit, dass eine fette Korrektur oder ein Crash kommt, ist deutlich höher, als das der Markt innerhalb von Stunden, Tagen oder Wochen um 50% steigt - weshalb man auf der Shortseite auch ohne Stop gut schlafen kann.
3. Broker wählen, der Positonen in beide Richtungen parallel zulässt, und der es dem Trader überlässt, welche Position er schließen will.

Seitdem läuft es deutlich besser. In diesem Sinne wünsche ich allen gesunde und erfolgreiche Zeiten auch in 2019.  

22.12.18 18:13
2

6380 Postings, 2579 Tage Spekulatius1982Schlüssel zum Erfolg

Ist das tägliche Screenen und Verstehen wo Käufer und Verkäufer sitzen.
Dann stellt man plötzlich fest,  der Markt wird immer gekauft und so kann man sich jeden Tag durch das Lernen sein Geld verdienen.
Lernen vom Markt. Wer keine Zeit hat oder es nicht versteht sollte nicht handeln.

Schöne Feiertage  

Seite: Zurück 1 | ... | 995 | 996 |
| 998 | 999 | ... | 1005  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben