Deutsche Software-Perle unter Buchwert zu haben!

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 26.01.06 11:26
eröffnet am: 07.02.04 13:55 von: n1608 Anzahl Beiträge: 83
neuester Beitrag: 26.01.06 11:26 von: voivod Leser gesamt: 13530
davon Heute: 4
bewertet mit 0 Sternen

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 Weiter  

07.02.04 13:55

4839 Postings, 7459 Tage n1608Deutsche Software-Perle unter Buchwert zu haben!

Nachdem in den letzten Wochen und Monaten diverse Werte die unter Buchwert notierten eine z.T. atemberaubende Kursentwicklung gemacht haben, wird es nun immer schwieriger solche Perlen zu finden. Heiler Software WKN: 542990 ist m.E. einer der wenigen unbeachteten Werte, denen eine solche Kursentwicklung noch bevor steht.

Heiler hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2002/03 den Konzernumsatz im Vergleich zum Vorjahr geringfügig von 4,69 auf 4,73 Mio. Euro gesteigert. Das EBIT hat sich in derselben Vergleichsperiode von -3,24 auf -2,71 Mio. Euro verbessert, der Nettogewinn von -2,32 auf -1,79 Mio. Euro (entspreche -0,16 Euro je Aktie). Darüber hinaus sitzt Heiler Software auf einem Cashberg von 19 Millionen Euro, bei einer aktuellen Marktkapitalisierung von 18 Millionen Euro. Damit ist Heiler Software eines der wenigen Unternehmen, die noch unter Buchwert notieren und eine ordentliche Kurssteigerung versprechen. Außerdem ist der Kurs nach unten abgesichert, so dass beim aktuellen Kursniveau, dass Verlustrisiko äußerst gering ist.

Darüber hinaus sollte es dem  B2B-Spezialisten dieses Jahr gelingen, den Turnaround zu schaffen, da sich nach Aussagen von CFO Dr. Köstler, die Auftragslage seit einigen Wochen kontinuierlich verbessere. Wörtlich: "Beim Auftragsbestand kommen wir deutlich voran". Für das laufende Geschäftsjahr werde daher ein organisches Wachstum erwartet. Außerdem ist der Cashbestand derzeit mit knapp über 2,3% finanzergebniswirksam verzinst und werde sich auf Konzernergebnis dementsprechend positiv auswirken.

Ich denke die Fakten sprechen für sich und ein kurzfristiges Kursziel sollte im Bereich von ? 2,5 bis ? 3 liegen. Dies ist sicherlich eine konservative Schätzung, da alleine der Cashbestand ? 1,75 - ? 1,80 ausmacht. Das heißt, dass es zum jetzigen Kursniveau den Umsatz und den zu erwartenden Gewinn des Unternehmens kostenlos dazu gibt.

       ariva.de
     


Gruss n1608
 

07.02.04 14:33

155 Postings, 6057 Tage mattbSkeptisch..

Nicht mal 5 Mio Umsatz, aber fast 3 Mio Verlust - da scheint mir der Turnaround weit weg zu sein. Und die Zinsen hatte man da wohl auch schon. Nur: Die werden niedriger, da durch die hohen Verluste immer weiter Geld vernichtet wird. Und damit sinkt auch der Buchwert...
Ein wertloses, weil hohe verluste schreibendes Unternehmen (was die Bewertung des eigentlichen Geschäfts angeht) wird wohl zwangsläufig unterhalb des Buchwerts stehen. Das wäre anders, wenn der Turnaround tatsächlich geschafft würde - aber zuletzt mit fast gleichbleibendem Umsatz und nur (relativ) geringerer Ergebnisverbesserung (-3,2 auf -2,7 Mio) ist dies wohl zu optimistisch.  

07.02.04 14:34

155 Postings, 6057 Tage mattbFalsche Zahlen

Streiche die Ebit-Zahlen (in der klammer) - aber das Nettoergebnis sagt ja trotzde etwa das selbe aus.  

07.02.04 15:14

4839 Postings, 7459 Tage n1608Skepsis verständlich aber.....

Du hast die Antwort eigentlich schon selbst gegeben. Es geht darum, dass der Turnaround kuz bevor steht und dies fundamental von den Auftragseingängen untermauert wird. Außerdem konnte der Betriebsverlust in einem schwierigen Jahr 2003 bereits deutlich verringert werden und der angelegte Cashbetrag kompensierte bereits 30% des Betriebsverlustes. Ergo: Heiler Software ist mehr als eine pennystockspekulation, sondern wirklich ein kandidat, dem ich eine kurssteigerung von 100% in 12 Monaten zutraue.

PS: Bei Werten wie Varetis oder Syzygy hat ebenfalls ein hoher Cahbestand + die begründete Hoffnung auf einen Turnaround für erhebliche Kurssteigerungen gesorgt.  

07.02.04 22:27
1

155 Postings, 6057 Tage mattbnun ja..

..Die Reduzierung der Verluste fiel ja nur relativ bescheiden aus. Und ob nun aus einer Umsatz"rendite" von rund -40% plötzlich wenigstens 0 wird - das ist doch sehr fraglich. Woher soll das kommen? Und wie schon von mir angesprochen: Das eigentliche Geschäftsfeld stellt sich ja erst richtig katastrophal da, wenn man eben sieht, dass das Ergebnis durch Zinsen um 30% besser ausfiel: Umsatzrendite ohne Zinsen liegt bei rund -60%! Und da zudem in einem Jahr 10% des cash-Bestands aufgefressen werden, wird das Zinsergebnis schlechter und der Nettoverlust nähert sich dem Ebit an.

Wünsche dir trotzdem viel Erfolg bei diesem Investment - vielleicht tritt ja doch dein Szenario ein und das Gewinnpotential wäre in diesem fall wirklich sehr groß.  

13.02.04 09:30

4839 Postings, 7459 Tage n1608Durchwachsene Zahlen - Hervorragender Ausblick!!!

Stuttgart, 12.02.2004 - Die Heiler Software AG, einer der führenden Anbieter elektronischer Produktinformationslösungen und Katalogmanagementsysteme, veröffentlicht heute die Ergebnisse des ersten Quartals zum 31.12.2003.

Der Konzernumsatz lag im ersten Quartal 2003/04 mit 1,3 Mio. Euro erwartungsgemäß unter dem guten Vorjahreswert von 2,2 Mio. Euro, verbesserte sich aber deutlich gegenüber den drei vorangegangenen Geschäftsquartalen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) belief sich im ersten Quartal 2003/04 auf -0,7 Mio. Euro nach 0,3 Mio. Euro im ersten Quartal 2002/03 und -1,0 Mio. Euro im Vorquartal.

Zum 31.12.2003 beliefen sich das Eigenkapital auf 22,7 Mio. Euro (entspricht 96 % der Bilanzsumme) und die liquiden Mittel auf 18,5 Mio.(entspricht einem Kurs von ca. ? 1,80). Die Heiler Software AG verfügt damit weiterhin über eine äußerst solide Finanzlage.

Die Geschäftslage entwickelte sich u.a. durch den Auftrag für den Aufbau und Betrieb der größten US-amerikanischen elektronischen Einkaufsplattform für Automobilhändler positiv. Die Auftragseingänge führten zu einer weiteren Verbesserung des Auftragsbestands, der zum Quartalsende den höchsten Wert seit dem Börsengang im November 2000 erreichte!!!

Fazit: Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Heiler Software deutlich anziehen wird, wie es andere Cash-Perlen vorgemacht haben.
 

13.02.04 10:59

5208 Postings, 6826 Tage JessycaGenau, habe sie jetzt auch gekauft!

Guter Tipp.

Vielleicht machen die auch mal eine Sonderausschüttung wie Berliner Effekten 522130 oder SinnerSchrader 514190  

13.02.04 11:01

1151 Postings, 7272 Tage f8169ja, das klingt interessant!

Auch der Chart sieht ziemlich vielversprechend aus!
Bin mal mit einer kleinen Position rein.
Bei einem nachhaltigen überwinden des hartnäckigen Wiederstandsbereichs um 2,00 Euro bis 2,20 Euro ist der Weg nach oben frei.
Stop würde ich bei ca. 1,60 Euro legen.
Kursziel 5,00 Euro bis 6,00 Euro.

ciao f8169  

18.02.04 09:59

4839 Postings, 7459 Tage n1608Heimlich still und leise und vom Board unbeachtet

nähern wir uns der interessanten Widerstandszone. Sollte die gebrochen werden, gibt es vorerst weit und breit keinen Widerstand. Seht Euch den Chart an; die Untertasse ist fast vollständig ausgebildet.

Dieses posting ist nur als kleine Erinnerung gedacht, damit ihr nachher nicht rumnölt, wenn mal wieder 50% - 100% verpasst wurden.  

01.03.04 14:22

4839 Postings, 7459 Tage n1608Gute Nachrichten und charttechnischer Ausbruch!

Heiler Software will Aufsichtsrat neu ordnen
27.02.2004 14:26:00
Die Heiler Software AG meldete am Freitag, dass sie ihren Aufsichtsrat neu ordnen will. Neben den bestehenden Mitgliedern Klaus-Dieter Laidig und Rainer Kirchdörfer stellt sich Dieter Matheis, ehemals CFO der SAP AG, der Hauptversammlung der zur Wahl für den neuen Aufsichtsrat.
Nachdem Prof. Dr. Dr. Bullinger zum 31.12.2003 auf eigenen Wunsch aus dem Kontrollgremium ausgeschieden ist, haben die verbleibenden Mitglieder beschlossen, auf der Hauptversammlung am 17. März 2004 zunächst ihre Ämter niederzulegen, um sich dann für eine volle Amtsperiode von fünf Jahren zur Wiederwahl zu stellen.

       ariva.de
     
 

01.03.04 15:34

5208 Postings, 6826 Tage Jessycawas ist an der Meldung gut?

01.03.04 18:46

4839 Postings, 7459 Tage n1608@Jessyca

ich finde die meldung unter zwei gesichtspunkten positiv:

1. Die verbleibenden Mitglieder des Aufsichtsrates haben beschlossen, auf der Hauptversammlung am 17. März 2004 zunächst ihre Ämter niederzulegen, um sich dann für eine volle Amtsperiode von fünf Jahren zur Wiederwahl zu stellen. Man übertrage diese Maßnahme auf die Politik. Bspw. Schröder hat sein Amt als Parteivorsitzender niedergelegt und versucht auf der Delegiertenversammlung wiedergewählt zu werden :-). Das würde von Charakterstärke zeugen und Ihm im Falle einer Wiederwahl gestärkt hervorgehen lassen. Dadurch steigt das Vertrauen in die Person vice versa Unternehmen.

2. Die Berufung eines ehemaligen CFO, dazu von einem weltkonzern wie SAP, führt zu einer weiteren Stärkung des Vertrauens der Anleger. Wäre Heiler eine Garagenbude mit einem Management a la Kim Schmitz, würde sich eine solche Persönlichkeit wohl kaum als Aufsichtsratsmitglied andienen.

Ergo: Das Vertrauen in Heiler wird gestärkt und die Anleger scheinen dies ähnlich zu beurteilen. Übrigens noch einmal +5%-10% auf schlusskursbasis und der wert geht ab wie schmitz-katze.
 

01.03.04 19:50

5208 Postings, 6826 Tage Jessycaegal wie man die Meldung sieht, dein tipp

damals war gut, ich bin immer noch dabei und freue mich auf weitere Gewinne

LG Jessy  

02.03.04 10:03

4839 Postings, 7459 Tage n1608Hi Jessyca!!!

dann dürfte man das grinsen heute wohl kaum noch aus deinem gesicht gemeißelt bekommen. wenn Heiler heute auf schlusskursbasis bei ? 2,20 schließt, bin ich mehr als optimistisch, dass wir eine ordentliche rally sehen werden. In Heiler ist bisher kaum einer investiert, siehe die wenigen postings in diesem thread und der wert wurde bisher noch nicht gepusht (Frick, Förtsch, EaS & Consorten). Was passiert, wenn sich in dieser richtung was tut und alle auf den fahrenden zug rauf wollen ist wohl klar. viel spaß noch.  

02.03.04 11:29

5208 Postings, 6826 Tage JessycaDanke!

Ausbruch bei 2,10?

Das wird eine Fahnenstange.

Vielleicht bei 2,50 Gewinne sichern?

       ariva.de
       

02.03.04 11:57

4839 Postings, 7459 Tage n1608Kurzfristig ja - Langfristig nein

sollte Heiler weiter so abgehen, muss man schon damit rechnen, dass auch mal ein - 10% einbruch kommt. deshalb kann man kurzfristig sicherlich mal ein paar gewinne mitnehmen, wenn Heiler an die ? 2,50 läuft; vor allem wenn man seit ? 1,60 dabei ist :-). andererseits macht der chart deutlich, welches potential noch vorhanden ist. ? 4 in den nächsten monaten halte ich nicht für ausgeschlossen. denn fundamental, siehe mein erstes posting, geht es ja um die frage ob der turnaround geschafft wird. die chancen dafür stehen wegen der gefüllten pipeline sehr gut. spätestens dann wird der markt Heiler nicht mehr als cashburner betrachten, dem man lediglich einen kurswert auf buchwertniveau beimisst. was das für die kursentwicklung bedeutet kann sich jeder an zwei fingern abzählen - dann gibt es das unternehmen quasi umsonst!  

17.03.04 17:21

26159 Postings, 5934 Tage AbsoluterNeulingHEILER NEWS: SAP Profi wird CFO

http://www.presseportal.de

Ehemaliger CFO der SAP AG verstärkt den Aufsichtsrat der Heiler Software AG
[17.03.2004 - 16:53 Uhr]
   Stuttgart (ots) -

  - Dieter Matheis tritt die Nachfolge von Prof. Dr. Dr. Bullinger
als Aufsichtsratsmitglied beim E-Procurement-Spezialisten an -
 
   Die Hauptversammlung der Heiler Software AG beruft mit Dieter
Matheis ein Schwergewicht in Sachen Kompetenz und Erfahrung in den
neu gewählten Aufsichtsrat. Der diplomierte Betriebswirt arbeitete 17
Jahre für die SAP AG in Walldorf. Als Chief Financial Officer (CFO)
baute Dieter Matheis die Tochtergesellschaften in mehr als 50 Ländern
auf und war Projektleiter für die Börsengänge in Frankfurt (1988) und
an der New York Stock Exchange (1998). Seit 1992 gehörte der
Wahl-Österreicher der erweiterten Geschäftsleitung der SAP AG an.
 
  Die Berufung des 60-Jährigen in den Aufsichtsrat unterstreicht die
Strategie der Heiler Software AG, sich als ein führender Anbieter von
elektronischen Produktinformations- und E-Procurement-Lösungen im
SAP-Umfeld zu positionieren.
 
  "Die Heiler Software AG ist ein zukunftsträchtiges und
professionell geführtes Unternehmen und ich freue mich sehr, meine
langjährige Erfahrung in das Unternehmen einzubringen", erklärt
Dieter Matheis.
 
  "Mit Dieter Matheis haben wir einen hochkarätigen Nachfolger für
Prof. Dr. Dr. Bullinger gewonnen. Seine SAP-Erfahrung und
Marktkompetenz helfen uns, auch weiterhin Entscheidungen mit dem
notwendigen Weitblick und Augenmaß zu treffen", so Rolf Heiler,
Vorstandsvorsitzender der Heiler Software AG.
 
 
ots Originaltext: Heiler Software AG


Unternehmenskontakt:

Heiler Software AG
Manuela Zeller
Tel.: 0711 / 139 84 215
E-Mail: mzeller@heiler.com

Pressekontakt:
Jacklin Montag
LEWIS Communications GmbH
Tel.: 089 / 173019 19
E-Mail: Jacklinm@lewispr.com

 

17.03.04 17:25

26159 Postings, 5934 Tage AbsoluterNeulingMuss natürlich heissen;

SAP-Ex-CFO wird Heiler-AR  

29.03.04 18:18

4839 Postings, 7459 Tage n1608Zur Blutdrucksenkung gegen Consors Werbung

empfehlen wir heute Heiler Software zu nehmen. Nach charttechnischem Ausbruch haben einige Kurzfristzocker, wie erwartet, Kasse gemacht. Jetzt stehen wieder die fundamentalen und charttechnischen Aspekte im Vordergrund und Heiler startet weiter durch. Wer die Konsolidierung nach erstem Höhenrausch nicht zum Einstieg genutzt hat, sollte sich jetzt schnellstens mit dem Wert auseinandersetzen.  

19.04.04 15:12

521 Postings, 5950 Tage zaccLeute gibts,

eben Heiler zu 2,00 ? nachgekauft. Leute gibts, die verkaufen Gold für Steine. Erinnnert mich an "Hans im Glück" :-)
Ts, Ts, Ts... Ich sag mal: dank' sche, gell!
Gruß,
Wendt  

19.04.04 15:19

521 Postings, 5950 Tage zaccAsk 2,04 ?,

ich sach ja, "Hans im Glück"!  

19.04.04 15:27

2718 Postings, 5947 Tage IDTEwill euch ja nicht ärgern

aber KUV mit über 5 und turnaround nicht in sicht, sieht doch nicht wirklich gut aus. marketcap 23.
da finde ich ne arxes (509800) aber viel spannender.
1. marketcap nur 20Mio
2. die machen schon gewinne und nicht zu knapp...

das werden die 50-100% in diesem jahr.  

19.04.04 23:21

521 Postings, 5950 Tage zacc@IDTE

KUV 4,74, war aber 2003, mittlerweile is 2004.
Ausblick f. 04 sowie Chance - Risiko - Verhältnis bei o.a. Buch-/ Cashwert solltest Du bei Heiler mal beachten.

Zu Arxes: Buchwert von 0,70 ?, d.h. rd. 1/3 des KW sowie Cashburn von 0,29 ? sind Grund zum Nachdenken. Ich habe mich mit dieser Aktie noch nicht näher beschäftigt, sieht aber so aus, als ob hier Umsatz auf Kosten des Cash-Bestandes gemacht wurde?!?
Gruß,
ZACC  

19.04.04 23:39

4839 Postings, 7459 Tage n1608Kursziel ? 2,90 - ? 5

Diese spanne wurde in den letzten einschätzungen von analystenseite genannt. als hauptgründe gelten vor allem:

- buchwert über ? 1,70
- auftragsbestand auf rekordniveau
- verstärkung des aufsichtsrat durch kompetente persönlichkeit
- mögliche Übernahmephantasie

Neue Märkte:
Die Heiler Software AG sei einer der führenden Anbieter von elektronischen Katalogmanagement-Systemen und Content-Services für E-Procurement im SAP-Umfeld. Seit 17. März habe die Heiler Software AG mit Dieter Matheis ein Schwergewicht in Sachen Kompetenz und Erfahrung in den neu gewählten Aufsichtsrat integriert.

Der 60-jährige diplomierte Betriebswirt habe als CFO 17 Jahre für die SAP AG in Walldorf gearbeitet. Dort habe er Tochtergesellschaften in mehr als 50 Ländern aufgebaut und sei Projektleiter für die Börsengänge in Frankfurt und an der New York Stock Exchange. "Die Heiler Software AG ist ein zukunftsträchtiges und professionell geführtes Unternehmen und ich freue mich sehr, meine langjährige Erfahrung in das Unternehmen einzubringen", sei das Statement von Dieter Matheis.

Die Berufung des ehemaligen CFO der SAP AG in den Aufsichtsrat unterstreiche die vor wenigen Wochen vorgenommene positive Einstufung der Experten zur Heiler Software AG: Vor dem Hintergrund des historisch höchsten Auftragsbestands seit dem Börsengang und dem Aufbau einer bevorstehenden Vertriebspartnerschaft befinde sich die Softwareschmiede am Anfang eines beträchtlichen Umsatzwachstums. Hinzu komme die fundamental günstige Bewertung mit dem Cashwert von 1,7 Euro je Aktie und dem Buchwert von 2,1 Euro je Aktie.

Die Experten von "neue märkte" halten an ihrer bisherigen "strong buy"-Einschätzung für die Aktie von Heiler Software fest. Die Aktie habe Verdoppelungspotenzial. Das Kursziel betrage 5 Euro.

Prime Report:
Die Auftragseingänge hätten zum Quartalsende im Dezember sogar an den Rekordstand im November des Jahres 2000 anknüpfen können. Ferner würde Heiler eine solide Bilanz aufweisen. Das Eigenkapital habe zum 31.12. immerhin bei 22,7 Mio. Euro gelegen. Dies entspreche einer Eigenkapitalquote von 96 Prozent. Die Schwaben hätten gegen Ende des abgelaufenen Quartals über liquide Mittel in Höhe von 18,5 Mio. Euro verfügt. Somit seien drei Viertel der aktuellen Marktkapitalisierung mit Cash abgedeckt.

Die Aktie habe erst kürzlich den kurzfristigen aufwärts gerichteten Trend verteidigen können. Somit habe sich das Papier über der 2-Euro-Marke stabilisieren können und eine Spekulation könnte lohnenswert sein. Heiler gelte immerhin auch als möglicher Übernahmekandidat. Das Kursziel sehe man 2,90 Euro und es werde empfohlen einen Stopp bei 1,80 Euro zu platzieren.

Der kurs war in der vergangenheit immer sehr volatil und wird es bleiben. aber wenn sich der auftragsbestand erst einmal in zahlen umwandelt, sind die oben genannten kursziele keine utopie mehr. allerdings ist der wert nichts für ungeduldige anleger mit schwachen nerven.

gruss n1608
 

20.04.04 00:33

2003 Postings, 7387 Tage jgfreemanSonderausschüttung wäre fatal,

@Jessyca

schließlich kann heiler froh sein, dass es ein solches "risikopolster" gibt. im grunde verzinst sich der cash im unternehmen nur übel, was eigentlich für eine ausschüttung spricht. die EK-geber sind im nachhinein verdammt über den tisch gezogen worden und stehen jetzt zwischen hoffen und bangen.


ich habe es noch im ohr, wie vor monaten bei heiler gepusht wurde. erst cashbestand 2,40 euro - später 2 euro - jetzt 1,70 euro........

die spirale dreht sich nach unten, bald wird man hören "super-cash-wert" mit 1,30euro je aktie ;-)


und von wegen turnaround... WENN heiler tatsächlich auf einem grünen zweig wäre, dann hätten die nicht 96%EK-quote. stell dir vor, die bekommen momentan kurzfristig FK für vielleicht 6-7%, nehmen es aber NICHT in anspruch. d.h. es gibt KEINE möglichkeit mehr als 7% im unternehmen "heiler" zu erwirtschaften. dabei ist fremdkapital durch die abzugsmöglichkeit der zinskosten (stichwort tax shield) nochmal im vorteil und trotzdem sieht man bei heiler keine möglichkeit das geld ein bisschen arbeiten zu lassen...

wenn heiler 100euro investiert und es kommen nicht einmal 107euro nachher raus, dann kann man nicht von turnaround sprechen.

+++ heiler vernichtet weiter kapital +++

erst wenn die ihren ach-so-gelobten cashbestand mal wieder in neue mitarbeiter, entwicklung, projekte... stecken,... dann wäre ich positiver gestimmt. im moment sehen die nur ihrem eigenkapital beim schmelzen zu ;-)

grüße,
JG
www.chart-me.de


 

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben