Ist Ariva-Judenfeindlich?

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 22.02.05 19:01
eröffnet am: 21.02.05 17:00 von: IDTE Anzahl Beiträge: 62
neuester Beitrag: 22.02.05 19:01 von: uniff Leser gesamt: 6110
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

Seite: Zurück
| 2 | 3 Weiter  

21.02.05 17:00
1

2718 Postings, 5947 Tage IDTEIst Ariva-Judenfeindlich?

vor mittlerweile 4 Wochen stellte ich einen Bericht ins Board, der von folgenden Organisationen vertreten wird:

Aktion Alternativer BASF-AktionärInnen (AABA), Mannheim; Hans Frankenthal, Auschwitzkomittee, Dortmund; Bundesverband Information und Beratung für NS-Verfolgte, Köln; Coordination gegen BAYER-Gefahren (CBG), Düsseldorf; Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre, Köln; Höchster Schnüffler un? Maagucker, Frankfurt am Main; Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes Bund der Antifaschisten (VVN/BdA), Landesverband Niedersachsen, Hannover; VVN/BdA, Landesverband NRW, Wuppertal; Verein zur Erforschung der nationalsozialistischen Verfolgung von Zwangsarbeitern durch IG Farben in Auschwitz, Hamburg.


Heute nun wird dieses posting gelöscht und mit 2 Schwarzen bewertet.

Sachen gibts...


hier das posting noch einmal:

Mitverantwortung für Krieg und Naziverbrechen

Die IG Farben, der Zusammenschluß von Agfa, BASF, Bayer, Hoechst und einigen kleineren deutschen Chemiefirmen, nahm damals als weltgrößter Chemiekonzern eine führende Rolle ein. Die IG Farben war der größte Einzel-Finanzier der NSDAP; sie befürwortete ausdrücklich deren Kriegspläne und schaffte mit ihren Hitler persönlich gemachten Zusicherungen der Lieferung von Treibstoff, Munition etc. überhaupt erst die Möglichkeit für die Nazis, einen internationalen Krieg loszubrechen. Der Vorstand der IG Farben legte seine Interessen z.B. in einem Papier mit dem Titel ?Neuordnung? nieder: Dort plante die IG Farben die (wirtschaftliche) Eroberung der Welt im Gefolge der nationalsozialististischen Heerscharen.

Die IG Farben mit ihren Niederlassungen, Töchtern und Verbindungen in aller Welt, auch in den USA, verdiente auf beiden Seiten der (West-)Front. Sowohl die Nazi-Bomber, als auch die Maschinen der West-Alliierten flogen mit IG Farben-Sprit. Die IG Farben verdiente an todbringenden Waffen, an Medikamenten für sterbende Soldaten, an der ?Industrialisierung? des Völkermords in den KZs, an der massenhaften Versklavung von Häftlingen und ?Feindbevölkerung?, an der Einverleibung aller nur irgend geeigneten ?eroberten? Betriebe.

Perverse Verbrechen und Massenmord

In ihrer Profitgier hat die IG Farben keine Perversion ausgelassen: Für geringe Beträge von der SS ?gekaufte? Häftlinge wurden in grausamen ?medizinischen und anderen Versuchen im Dienste der Wissenschaft? bei vollem Bewußtsein zu Tode gequält; der Massenmord an der jüdischen Bevölkerung wurde mit dem Giftgas Zyklon B ?perfektioniert?; im IG Farben eigenen KZ Auschwitz III (IG Monowitz) und seinen Nebenlagern wurden cirka 370 tausend Häftlinge bis zum Tod ausgebeutet.

Während des Kriegs war bei den Siegermächten unter Führung der USA der Wille entstanden, den ?Blutkonzern?, die Nazi-Führung und einige andere Konzerne und Großbanken vor ein internationales Kriegsverbrecher-Gericht zu stellen. Unmittelbar nach der Niederlage begannen die Vorbereitungen des Prozesses gegen die IG Farben unter Führung der US-amerikanischen Militärbehörden (nicht ein Manager der IG Farben fand sich in der Sowjetzone). Doch überraschend wurde der US-Staatsanwalt selbst Opfer mächtiger IG Farben-Kräfte in den USA und des Wandels in der politischen Strategie der Westmächte hin zum Kalten Krieg. Der Chef-Ankläger wurde seiner Mittel beraubt, die Anklage verwässert und er persönlich als ?Kommunist? diskreditiert.

Milde Strafen

Trotzdem kam es im Juni 1947 noch zum Prozess. Doch: Alle Angeklagten kamen trotz erdrückender Beweislast mit lächerlichen Strafen bzw. sogar mit Freisprüchen bei bestimmten Anklagepunkten davon, nicht einer der Verurteilten mußte seine Strafe vollständig absitzen. Stattdessen nahmen sie ihre Posten in den alten IG Farben-Firmen und anderswo wieder auf und einige wurden sogar mit Orden der neuen Bundesrepublik ausgezeichnet. Der verurteilte IG Farben-Chef Fritz ter Meer z.B. war bereits 1956 wieder Vorsitzender des Aufsichtsrats bei Bayer.

Die IG Farben Nachfolger stellen (wie andere verstrickte Konzerne und Banken ebenfalls) ihre Geschichte von etwa 1925 bis 1952 im Hinblick auf die Verbrechen der Nazizeit lückenhaft, irreführend und/oder verharmlosend dar. Bayer ? die ehemalige IG Farben-Schwester Agfa gehört heute zum Konzern ? schreibt z.B. in ihren ?Meilensteinen?, die anläßlich des 125-jährigen Konzernjubiläums 1988 erschienen, zur ?Verstrickung? der IG Farben in den Naziterror (dieses Wort kommt natürlich nicht vor): ?Man sah ? (die Verstrickung) als Folge einer Zwangslage, in der die meisten nicht anders gehandelt hätten und gehandelt haben.? Die BASF bewies noch 1991 ihr mangelndes Schuldbewußtsein, indem sie ?aus Versehen? die letzten erhaltenen Überreste, Baracken, Gaskammern und Krematorien, des ehemaligen IG-Farben-KZs Schwarzheide planierte.

Und heute?

Seien wir uns deshalb anläßlich des Gedenkjahrs 1995 stets bewußt: Jede der IG Farben-Firmen BASF, Bayer und Hoechst ist heute um ein Vielfaches mächtiger und gigantischer als die IG Farben seinerzeit. Diese drei Konzerne handeln trotz der formalen Auflösung der alten IG Farben in informeller Verbundenheit auf der Grundlage gemeinsamer Profitinteressen absolut homogen. Dafür stehen u.a. die Vermeidung jeder existenzgefährdenden Konkurrenz ebenso wie die Kontinuität beim gemeinsamen Besitz alter IG Farben-Werke im Ausland und die Teilung von Führungspositionen in nationalen und internationalen Chemie-Gremien in einvernehmlichem Wechsel.

Die Profitgier der großen deutschen Konzerne und Banken hat bereits zweimal innerhalb eines Jahrhunderts dazu beigetragen, die Welt in Schutt und Asche zu legen. Die IG Farben hatte wesentlichen Anteil daran. Ohne Aufarbeitung der Vergangenheit besteht jederzeit die Gefahr einer Wiederholung.

http://www.kritischeaktionaere.de/Konzernkritik/...gf-verbrechen.html


Wird eigentlich noch gelesen bevor etwas gelöscht und mit Schwarzen gewürdigt wird?  

21.02.05 17:02

69 Postings, 5585 Tage unifffrach den schweizer schwertbilanzfeger o. T.

21.02.05 17:07

98679 Postings, 7388 Tage KatjuschaHast du schon Widerspruch eingelegt?

Das Ariva erstmal automatisch bestimmte Anfragen automatisch befolgt, ist mir auch schon passiert. Wenn man Widerspruch einlegt, wird sowohl die Löschung als auch die Schwarzen Sterne wieder rückgängig gemacht, wenn es gerechtfertigt ist (wie in diesem Fall).

Solange Du keinen Widerspruch einlegst, und ARIVA nicht ein wenig Zeit gibts, brauchst Du jedenfalls nicht so eine dramatische Überschrift wählen. Es gibt hier genügend Neonazis, aber Ariva brauchst Du das ja nicht zum Vorwurf machen! Die können sich ja schlecht gegen die ganzen Neuanmeldungen wehren.  

21.02.05 17:12

2718 Postings, 5947 Tage IDTE@katjuscha

ich habe die überschrift absichtlich so ausgewählt, da mir alles was ich sage als "rechtsgerichtet" ausgelegt wird.

Das dem nicht so ist, beweist doch eigentlich das Reinstellen des Textes.

Das gerade der jetzt wieder beanstandet wird, ist total unverständlich.  

21.02.05 17:14

2718 Postings, 5947 Tage IDTEabgesehen davon

hat schon wieder jemand in meinen alten postings gewühlt und "scharze " verteilt ;-)

eigentlich sehr traurig das Ganze

"@Absoluter Neuling

also die USA?"

dafür gabs auch einen.... aber auch 2 Grüne. nur zählen die ja nicht wenns wieder ums sperren geht...  

21.02.05 17:15

36221 Postings, 6105 Tage TaliskerVielleicht lags an der

von dir gewählten Überschrift? War die ebenso "feinfühlig" wie in #1 gewählt?
Ansonsten: s. Katjuscha  

21.02.05 17:17

98679 Postings, 7388 Tage KatjuschaErklärt trotzdem nicht diese übertriebene Art

Vielleicht bekommst Du ja deswegen öfter Schwarze. Machst Dir sicher nicht viele Freunde, wenn Du nicht differnzieren kannst, egal ob du rechts, links oder liberal bist.

Also leg Widerspruch ein, und warte ab! So hätte ich es gemacht, und nicht gleich um Aufmerksamkeit gebettelt, in dem ich so eine Überschrift wähle.


Ist nur ein Rat. Inhaltlich hast Du sicherlich bei diesem Beispiel völlig recht.  

21.02.05 17:21

2718 Postings, 5947 Tage IDTEnun ja

da meine einsprüche ja 2 wochen dauern und mir ein 4 wochen altes posting nach dem anderen momentan gelöscht wird, hab ich es so gemacht.

vielleicht nicht die beste möglichkeit, aber das ziel war ja auch aufmerksamkeit. das wurde wohl erreicht.

 

21.02.05 17:22

1673 Postings, 5584 Tage onestoneDu nennst im letzten Abschnitt Firmen,

die an der Börse noch hochgehandelt werden.

Also erwarte nicht, dass solche Postings dann in einem Börsenforum online bleiben.

Ist nur meine unbestätigte Einschätzung.  

21.02.05 17:24

2718 Postings, 5947 Tage IDTE@onestone

ja aber die firmen stehen doch dafür auch heute noch vor gericht.

es ging im übrigen in dem thread um den umgang der amerikaner mit deutschen kriegsverbrechern.

da hier usa-kritik nicht toleriert wird, geh ich davon aus, dass es eher daran liegt.  

21.02.05 17:25

4428 Postings, 6363 Tage Major Tom@IDTE, schon arg dramatische Überschrift.

Katjuscha hat Recht! Ich weiß zwar auch nicht wieso und weshalb gelöscht wurde, aber deshalb gleich diese überzogene Fragestellung? Man(n) kann auch übertreiben, nicht wahr? Ich verstehe zwar deine Aufregung in gewisser Weise, allerdings kann man seiner Empörung auch auf andere Art und Weise Luft machen.

Ciao!

PS Deine "Unterstellung" gegenüber ARIVA ist schon krass, auch wenn du den Betreff als Frage formuliert hattest.

PPS Zitat: "vielleicht nicht die beste möglichkeit, aber das ziel war ja auch aufmerksamkeit. das wurde wohl erreicht." Na ja!
 

21.02.05 17:27

2718 Postings, 5947 Tage IDTEja geb euch mittlerweile ja recht

aber wenn bei euch ständig jemand in euren 4-6 wochen alten postings stöbern würde und dann auch noch ohne sinn und verstand gelöscht wird, kann man schon mal so reagieren.

 

21.02.05 17:29

900 Postings, 7787 Tage JP@IDTE

Du hast einen Teil des Postings vergessen:

"die usa haben schon 1947 die schwersten ns-verbrechen als unwichtig abgetan und du willst uns heute noch was von tolle usa, böser deutscher erzählen?

lächerlich..."

Damit ist das Posting meines Erachtens beleidigend gegenüber Deinem Diskussionspartner BeMi und auch gegenüber der USA. Deine Sicht der Forenregeln macht es mir schwer, Deine zahlreichen Hinweise und Widersprüche zu bearbeiten. Bitte habe daher Verständnis dafür, wenn ich Deine ID bald sperren werde.  

21.02.05 17:29

2718 Postings, 5947 Tage IDTEpostings vom 23.1.05

und vom 26.1.05 wurden vor kurzem gelöscht.

*kopfschüttel*  

21.02.05 17:31

2718 Postings, 5947 Tage IDTE@JP

ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass es an dem letzten satz lag, daher hab ich ihn nicht reingestellt. ok fehler.

aber es ist doch nun einmal fakt, dass die usa die Grossen hat laufen lassen.

Wird kritik an den usa hier nicht toleriert?  

21.02.05 17:32

1673 Postings, 5584 Tage onestoneDas ist sehr ehrlich von JP

21.02.05 17:35

2718 Postings, 5947 Tage IDTEund noch was JP

auf ein board wo kritik an den usa nicht geduldet wird, aber gleichzeitig ununterbrochen von deinem Nebenmann Happy End über Ostdeutsche aufs übelste hergezogen werden darf, leg ich auch wenig wert.

5. Ossis raus!   Clubmitglied, 32134 Postings, 1506 Tage   Happy End    21.02.05 13:27  


aber war bestimmt nur ein scherz ;-(  

21.02.05 17:40

1673 Postings, 5584 Tage onestoneIDTE also happy hat nichts gegen ossis

eher etwas gegen Dackel. ;-))  

21.02.05 17:41

98679 Postings, 7388 Tage KatjuschaIDTE, also das ist jetzt echt affig

Erst diese Überschrift, und jetzt muss ich noch erfahren das Du Teile Deines Postings einfach weglässt?

Dieser eine Satz ändert das schon dramatisch. Wenn ich das richtig sehe, ist das wieder die typische USA-Hetze und eine zusätzliche Relativierung von deutschem Unrecht, indem Du die USA bezichtigst, NS-Verbrechen nicht genügend verfolgt zu haben. Selbst wenn die USA das wirklich nicht haben, ist das kein Grund darin einen direkten Zusammenhang zur heutigen Politik zu sehen.
Ganz abgesehen davon was die Diskussion mit Bemi genau beinhaltet hat.

Also ich verstehe das JP zumindest eine Wahl hat. Man kann dafür einen Schwarzen geben. Muss es aber nicht.  

21.02.05 17:44

2718 Postings, 5947 Tage IDTEdas fällt mir schon seit tagen auf

einige haben hier den absoluten freibrief (happy end, zombie, karlchen u.a.) und anderen wird jedes wort umgedreht und als beleidigung abgetan.

wenn ich mit BeMi eine hitzige diskussion führe und mir dabei das wort "lächerlich" (huch wie böse) rausrutscht gibts sofort ne strafe.

Wobei ich wetten möchte, dass es nicht BeMi war, der sich beschwert hat, sondern einer der  3 oben genannten!  

21.02.05 17:45

16565 Postings, 6536 Tage MadChartBeklage Dich nicht, IDTE

5 "schwarze" hintereinander und noch nicht mal temporär verwarnt.  *g*  

21.02.05 17:48

2718 Postings, 5947 Tage IDTE@katjuscha

um die hitzigkeit der diskussion mal zu verdeutlichen die letzten worte aus BeMis vorherigem posting.

Jegliche andere Antwort erspare ich mir.
"Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergeblich."


bloss da reg ich mich genauso wenig auf, wie sich BeMi über mein posting aufgeregt hat.
es war wieder irgendein völlig unbekannter, der sich wahrscheinlich vorhin auf die suche gemacht hat, um mich zu ärgern. (wahrscheinlich aus langeweile und lacht sich jetzt ins fäustchen)  

21.02.05 17:50
1

16565 Postings, 6536 Tage MadChartKönntest recht haben, IDTE

Der zombi17 ist so'n typischer Kleinkrämer. Der wartet nur drauf, wegen irgendwelcher Sachen Mails an ARIVA schreiben zu können.

Bei Karlchen und Happy End halte ich das  dagegen für völlig abwegig...

 

21.02.05 17:52

1673 Postings, 5584 Tage onestoneÜbrigens USA:

**DIE GEOGRAPHIE EINER FRAU**


Im Alter zwischen 18 und 21 ist eine Frau wie Afrika oder Australien.
Sie ist zur Hälfte entdeckt, wild und von natürlicher Schönheit mit
Buschland um die fruchtbaren Deltas.



Im Alter zwischen 21 und 30 ist eine Frau wie Deutschland oder Japan.
Komplett erschlossen, sehr gut entwickelt und offen für den Handel
speziell mit Ländern die Geld oder Autos haben.



Im Alter zwischen 30 und 40 ist eine Frau wie Indien oder Spanien. Sehr
heiß, entspannt und sich ihrer eigenen Schönheit bewusst.



Im Alter zwischen 40 und 45 ist eine Frau wie Frankreich oder
Argentinien.
Sie wurde während des Krieges teilweise zerstört, kann aber immer noch
ein warmer und wünschenswerter Ort zum besuchen sein.



Im Alter zwischen 45 und 50 ist eine Frau wie Jugoslawien oder der
Irak...
Sie hat den Krieg verloren und wird von vergangenen Fehlern geplagt.
Massiver Wiederaufbau ist jetzt nötig.



Im Alter zwischen 50 und 60 ist eine Frau wie Russland oder Kanada. Sehr
weit, ruhig und die Grenzen sind praktisch unendlich aber das frostige
Klima hält die Leute fern.



Im Alter zwischen 60 und 70 ist eine Frau wie England oder die
Mongolei...
Mit einer glorreichen und alles erobernder Vergangenheit aber ohne die
gleiche Zukunft.



Nach 70 werden Frauen wie Albanien oder Afghanistan. Jeder weiß wo es
ist, aber keiner will hin.



**DIE GEOGRAPHIE EINES MANNES**


Im Alter zwischen 14 und 70 ist ein Mann wie die USA - regiert von einem
Dödel.


Achtung: Satire  

21.02.05 17:54

2718 Postings, 5947 Tage IDTEgut das du noch satire hinter geschrieben hast,

sonst wäre das wohl dein letztes posting gewesen :-)  

Seite: Zurück
| 2 | 3 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben