GCI ein absolutes Schnäppchen

Seite 6 von 53
neuester Beitrag: 04.07.12 15:50
eröffnet am: 05.04.06 19:41 von: moya Anzahl Beiträge: 1312
neuester Beitrag: 04.07.12 15:50 von: Börsenknech. Leser gesamt: 212777
davon Heute: 57
bewertet mit 63 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 53  Weiter  

05.08.06 18:04
1

887230 Postings, 6077 Tage moyaTiefe Bewertung lockt

Tiefe Bewertung lockt

Die Aktie von GCI-Management (ISIN: DE0005855183, Euro 15,97) lockt aktuell mit einer ausgesprochen niedrigen Bewertung. Zumindest ist das der Fall, wenn man den Analystenschätzungen glaubt. So traut das Bankhaus Lampe dem in den Bereichen Beratung, Beteiligungen und Finanzdienstleistungen tätigen Unternehmen in diesem Jahr einen Gewinn je Aktie von 2,32 Euro zu. Daraus ergeben sich niedrige KGVs von 6,8 bzw. 5,4. Die große Differenz zwischen den beiden Prognosen macht deutlich, dass eine genaue Vorhersage der Gewinne bei GCI recht schwierig ist. Denn das Ergebnis wird sehr stark vom Klima an der Börse geprägt. Denn einer der besten Wege, um sich von eingegangenen Beteiligungen zu trennen, ist nun einmal der Verkauf über die Börse.

Im ersten Halbjahr liefen die Geschäfte sehr gut. Beim Gewinn je Aktie ergab sich eine Verbesserung von 0,96 auf 1,23 Euro, der Umsatz kletterte um 340% auf 50,7 Mio. Euro und das Nachsteuerergebnis nach Anteilen Dritter erhöhte sich um 17% auf 7,0 Mio. Euro. Aus dem guten bestückten Beteiligungsportfolio dürfte demnächst das eine oder andere Unternehmen verkauft werden, außerdem ist mit dem Kauf neuer Beteiligungen zu rechnen. Sollte sich die Hoffnung auf eine wieder bessere Börse erfüllen, sollte davon die GCI-Aktie besonders stark profitieren. Die Chancen auf ein Ende des seit Monaten vorherrschenden Seitwärtstrends beim Aktienkurs wären dann groß. Stopp-Kurs: 12,00 Euro.

Austria Börsenbrief http://www.boersenbrief.at/

Gruß Moya

 

07.08.06 07:03

887230 Postings, 6077 Tage moyaOption auf eine freundliche Börse

GCI Management: Option auf eine freundliche Börse
00:03 07.08.06

Unsere Value-Empfehlung GCI Management (WKN 585 518) hat sich noch nicht wie gewünscht entwickelt. Dies ist insofern besonders erstaunlich, da die Münchner Management- und Investmentgesellschaft mittlerweile mit Hansen Sicherheitstechnik sowie Driver & Bengsch gleich zwei Unternehmen aus ihrem Beteiligungsportfolio innerhalb von fünf Wochen erfolgreich an die Börse führte. Ein 2006er KGV von 6 kann nur bedeuten, dass der Kapitalmarkt dem weiteren Erfolg von GCI nicht zu trauen scheint. Diese Erwartung entbehrt allerdings jedweder Grundlage, wenn man sich den Track Record der Münchner ansieht. Und weitere Projekte sind in der Pipeline.

 

Weiterer Zukauf

 

Gerade erst in den vergangenen Tagen meldete GCI, dass man über die vollständige Tochter GCI BridgeCapital mehrheitlich die Hanhart GmbH & Co. KG übernehmen wolle. Mit der Hanhart GmbH wird eine im Jahr 1882 gegründete, unabhängige deutsche Uhrenmanufaktur erworben. Die Gruppe ist für mehrere herausragende Entwicklungen in der Vergangenheit bekannt, so etwa die ersten Stoppuhren in den 1920ern, Fliegeruhren in den 30ern und schließlich die originalgetreue Fertigung der legendären Chronographen in den 90ern. Die gesamte Bewertung von Hanhart macht im GCI-Portfolio jedoch nur ca. 1,5 Mio. Euro aus.

 

Starke Zahlen

 

Die mit Abstand größte Beteiligung der Münchner ist allerdings Pfaff Industriemaschinen, die GCI Ende 2005 als Sanierungsfall für einen Pfifferling übernommen hatte. Dank dieser Übernahme verzehnfachte sich der GCI-Umsatz im 1. Quartal 2006 auf 25,3 Mio. Euro, während sich das EBIT auf rund 3,9 Mio. Euro verdoppelte. Gleichfalls der Periodengewinn, der nach 0,27 Euro im Vorjahreszeitraum nun bei 0,50 Euro lag. Die liquiden Mittel erhöhten sich auf 26,5 Mio. Euro, nach 0,9 Mio. Euro vor einem Jahr. Dies muss vor dem Hintergrund einer aktuellen Marktkapitalisierung von 91 Mio. Euro gesehen werden. Nach den beiden Börsengängen von Driver & Bengsch sowie Hansen in den letzten beiden Monaten dürften die liquiden Mittel inzwischen sogar noch darüber liegen.

 

Vieles hängt an Pfaff

 

Gerade Pfaff ist es, die nun für Phantasie sorgt. Pfaff allein dürfte ungefähr eine Bewertung von 70 Mio. Euro auf die Waage bringen. Das Börsenumfeld seit Mai vereitelte bis dato allerdings einen Börsengang des Traditionsunternehmens. Nur bei einer Besserung des Börsenklimas sollte man noch in diesem, ansonsten im nächsten Jahr damit rechnen. Völlig unklar ist, weshalb das Beteiligungsportfolio von GCI, das mindestens 120 Mio. Euro (knapp 18 Euro je Aktie) schwer sein dürfte, wenn man die Werte der Einzelbeteiligungen konservativ zusammenrechnet, an der Börse nur mit 75 % dieses Net Asset Values bewertet wird.

 

Gute Hand bewiesen

 

Unter dem Strich wird GCI im laufenden Jahr von der mehrjährigen Vorarbeit, bei der man in den letzten zwei, drei Jahren Gespür und geschickte Hände bewiesen hatte, profitieren. Hier zu Lande sind Beteiligungsverkäufe bis zu einer Obergrenze steuerfrei, grünes Licht also für Beteiligungsgesellschaften und ihre Exits. Um so besser für GCI, wenn eine große Differenz zwischen An- und Verkaufspreis liegt, wie es bei Sanierungsfällen nun mal nicht ungewöhnlich ist. Da sich die Gesellschaft auf Projekte konzentriert, die sich in einem fortgeschrittenen Turnaround befinden, bleibt das Risiko überschaubar. GCI arbeitet zudem eng mit Kroll zusammen, einem weltweit tätigen amerikanischen Spezialisten für interessante Sanierungsfälle. Auf diese Weise profitieren die Deutschen von der Expertise und können bei lukrativen Turnaround-Situationen zupacken.

 

Niedrige Bewertung

 

Nach der Hauptversammlung am 28. Juli werden übrigens mal wieder Gratisaktien herausgegeben, um den Handel liquider zu gestalten. Für je drei Papiere erhält der Investor eine neue Aktie. Umgekehrt wird sich der Gewinn je Aktie ca. um 10 % erhöhen, weil GCI eigene Papiere zurückkauft, und zwar bis zu 10 % der ausstehenden Anteilsscheine. Insgesamt rechnen wir bei GCI für 2006 mit bis zu 6 Kapitalmaßnahmen einschließlich Listings. Eine genaue Ertragsschätzung ist daher nicht möglich, da allein der Börsengang von Pfaff das 2006er Ergebnis sehr maßgeblich beeinflussen würde. Auf Basis konservativer Schätzungen ergibt sich für 2006 ein KGV von 5,8. Je nachdem, ob der Exit bei Pfaff 2006 oder 2007 erfolgt, wäre entsprechend das diesjährige Ergebnis höher oder aber das für 2007.

 

Fazit

 

Es bleibt bei unserer Ersteinschätzung: Die Börse traut der Nachhaltigkeit der Geschäftsentwicklung bei GCI noch nicht so richtig. Anders ist eine Bewertung mit nur 75 % des Net Asset Values der Beteiligungen nicht zu erklären. Als realistisches erstes Kursziel ergeben sich damit 18 bis 20 Euro. In einem guten Börsenumfeld dürften die Aktien wie ein ?Call? wirken, da die Beteiligungswerte mitsteigen. Angesichts von 30 % Kurspotenzial allein bis zum Fair Value (innerhalb eines nicht mehr guten Marktumfelds) können wir GCI weiterhin unbesorgt empfehlen.

 

Quelle: www.performaxx-anlegerbrief.de.


Gruß Moya

 

18.08.06 06:15
2

887230 Postings, 6077 Tage moyaDie Spezialisten

Die Spezialisten

Mit einem erfolgreichen Drei-Säulen-Modell hebt sich GCI Management von anderen Beteiligungsgesellschaften ab. Warum die Aktie jetzt ein Kauf ist.

Dass Beteiligungsgesellschaften auch als Unternehmensberater tätig sind, kommt häufig vor. Äußerst selten ist jedoch die bei GCI Management anzutreffende Kombination der beiden Bereiche mit einer eigenen Bank. Dank dieses Drei-Säulen-Modells kann der Münchener Konzern seinen Beteiligungen vom Consulting über die Corporate-Finance-Beratung bis hin zur Begleitung beim Börsengang alles aus einer Hand anbieten.

Analysten optimistisch

Mit einer Marktkapitalisierung von rund 100 Millionen Euro hat sich GCI inzwischen längst vom Geheimtipp zum etablierten Nebenwert gemausert, der in den Fokus zahlreicher Fondsmanager und Analysten gerückt ist. Gerade rechtzeitig zur Hauptversammlung sind zwei neue Analystenstudien erschienen und haben deutlich zur Transparenz der Beteiligungsholding beigetragen. So errechnet das Bankhaus Lampe für die GCI-Beteiligung Pfaff, den einstigen Weltmarktführer für industrielle Nähmaschinen, derzeit einen Unternehmenswert von 46 Millionen Euro. Durch das spätestens im ersten Quartal 2007 anstehende Börsenlisting von Pfaff sollte deutlich werden, dass GCI mit dieser Beteiligung auf einem Gewinnpotenzial von mehr als 40 Millionen Euro sitzt.

Unter Wert gehandelt

Für das kommende Jahr trauen die Lampe-Analysten den Münchenern ein Ergebnis je Aktie von 2,79 Euro zu. Damit wäre GCI mit einem 2007er-KGV von unter 6 nicht einmal halb so teuer wie der Branchendurchschnitt von 12. Noch optimistischer zeigt sich Independent Research mit einer Gewinnprognose von 3,53 Euro. In ihrer Sum-of-the-Parts-Betrachtung inklusive der vor kurzem akquirierten Uhrenmanufaktur Hanhart errechnete Independent einen Unternehmenswert von 127 Millionen Euro oder 19,30 Euro je Aktie. Dabei sind weitere Ertragspotenziale noch gar nicht eingerechnet. So hat das GCI-Management die Auflage eines Private-Equity-Fonds mit einem Zielvolumen von bis zu 500 Millionen Euro angekündigt, wobei 250 Millionen Euro bereits in den kommenden 18 Monaten eingeworben werden sollen.

Dividendenstark

AKTIONÄRS-Leser, die der Empfehlung in Ausgabe 17/2005 gefolgt sind, konnten ihren Einsatz in der Spitze fast vervierfachen. Die seit Mai 2006 laufende Konsolidierung eröffnet nun eine erneute Kaufchance. Kurzfristige Impulse könnte die im September anstehende Ausgabe von Gratisaktien im Verhältnis 3:1 bringen. Einen zusätzlichen Kaufanreiz gibt die Dividendenrendite in Höhe von 6,7 Prozent.

Gruß Moya   

20.08.06 11:07

8757 Postings, 6089 Tage WalesharkGratisaktien im September !

Bin gerade aus dem Urlaub zurück und lese im aktuellen Heft "Der Aktionär" folgendes:

Dividendenstark
Die seit Mai laufende Konsolidierung eröffnet nun eine neue Kaufchance. Kurzfristige Impulse könnte die im September anstehende Ausgabe von Gratisaktien im Verhältnis 3:1 bringen. Einen Zusätzlichen Kaufanreiz gibz die Dvidendenrendite in Höhe von 6,7%.
Kursziel: ? 20.-

Der Artikel geht über die Ganze Seite und ist (wie bei allen) sehr positiv. Wann genau im September die Gratisaktien ausgegeben werden, weiß ich jedoch nicht. @Moja, hast Du etwas ausfindig machen Können?
Grüße vom Waleshark.  

29.08.06 13:29
1

8757 Postings, 6089 Tage WalesharkListing von Genussscheinen !

News-Überblick
Hier finden Sie alle aktuellen Nachrichten zu verschiedenen Themen zeitlich sortiert.
News - 29.08.06 12:58
DGAP-News: GCI Management AG (deutsch)

GCI Management AG meldet planmäßiges Listing von Genussscheinen der SALVATOR Grundbesitz-AG im Freiverkehr an der Börse München

GCI Management AG / Sonstiges

29.08.2006

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

München, 29.08.2006: Die GCI Management AG meldet planmäßiges Listing der zweiten Genussscheintranche der SALVATOR Grundbesitz-AG in Höhe von nominal bis zu EUR 200.000.000,-. Die Genusscheine (ISIN: DE000A0JND05) wurden am 28. August 2006 in den Freiverkehr an der Börse München einbezogen.

Die GCI Management Gruppe hat in diesem Zusammenhang die Durchführung und das Management der Notierungsaufnahme sowie die Koordination der beteiligten externen Partner übernommen.

Für weitergehende Fragen kontaktieren Sie bitte die SALVATOR Grundbesitz-AG unter http://www.salvator.de
 

29.08.06 13:43

2732 Postings, 5321 Tage EveningStarGratisaktien wurden in der HV beschlossen !

per 28.07 beschlossen !

07/2006 HV-Bericht "GSC"

unter:http://www.gci-management.com/index.php/de/Investors/General

Punkt 6 !
 

04.09.06 15:37

8757 Postings, 6089 Tage WalesharkWas ist denn da schon wieder los??..

Minus 8 % ? Ich kapier´s echt nicht.
Grüße vom Waleshark.  

04.09.06 15:45

6268 Postings, 5519 Tage Fundamental@Shark

Muss man auch nicht ...

Habe auf W:O einen sehr interessanten Beitrag eines Members
gelesen, der auf der HV war. Scheint alles in bester Ordnung
zu sein und Pfaff wird nach allen Kosten von vielleicht 6-7
Mio. ? mit einer Börsen-/ Marktkapitalisierung für 2007 von
etwa 70 Mio. Euro geschätzt bei einem KGV von 8 . Das ist
unglaublich gut !

Ich sehe fundamental keinerlei Bedenken !  

04.09.06 16:02

8757 Postings, 6089 Tage Waleshark@Fundamental, Dein ...

Wort in Gottes Ohr. Aber wenn alles so topp ist müßte es doch PLUS 8 % heißen. Warum wird da verkauft? Ich tröste mich mit der Logik das Börse nichts mit Logik zu tun hat.
Grüße vom Waleshark.  

04.09.06 16:12

28327 Postings, 5679 Tage BackhandSmashLangfristig der Renner !

       ariva.de
     

nicht wahr !  

04.09.06 17:38

6268 Postings, 5519 Tage Fundamental@Shark

Nichts Neues, diese Intrady-Spielchen bei GCI ...  
Angehängte Grafik:
c.jpg (verkleinert auf 92%) vergrößern
c.jpg

05.09.06 15:44

8757 Postings, 6089 Tage WalesharkDa geht es zu wie...

auf einer Superlooping-Bahn. Irgendwie ist mir das ganze nicht geheuer, trotz Eurer beruhigenden Kommentare.
grüße vom waleshark.  

07.09.06 21:18

8757 Postings, 6089 Tage WalesharkUnd noch ne Kaufempfehlung !!


GCI Management spekulativ kaufen

07.09.2006
Performaxx

München (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "Performaxx" stufen die Aktie von GCI Management (ISIN DE0005855183 / WKN 585518) in ihrer Ersteinschätzung mit "spekulativ kaufen" ein.

GCI habe sich in den vergangenen Jahren außerordentlich positiv entwickelt. Neben einer drastischen Gewinnsteigerung sei auch das Geschäftsmodell mit der Weserbank sinnvoll erweitert worden. Mit den drei komplementären Bereichen Beratung, Beteiligungen und Finanzdienstleistungen sei das Unternehmen heute als integriertes Investmenthaus für den Mittelstand sehr gut aufgestellt. Die Marktbewertung habe diese Entwicklung allerdings noch nicht adäquat nachvollzogen.

Derzeit scheine noch Unsicherheit vorzuherrschen, ob das Unternehmen mit den aktuellen und künftigen Investments die Erfolge der vergangenen Jahre wiederholen könne. Angesichts des Track-Records, den das Management zuletzt erzielt habe, würden die Experten dafür gute Chancen sehen. Aus einer Peer-Group-Analyse hätten sie das Kursziel von 23,59 Euro abgeleitet, bei dem insbesondere das Risiko einer geringen Portfoliodiversifikation mit einem 30-prozentigen Abschlag berücksichtigt worden sei.

Auf dieser Basis empfehlen die Experten von "Performaxx" die Aktie von GCI Management als spekulativen Kauf. (07.09.2006/ac/a/nw)

 

08.09.06 17:00
1

8757 Postings, 6089 Tage WalesharkMit jeder Empfehlung und mit jedem...

Tag einen Stückchen weiter in den Keller. Jetzt schon unter 14. Das soll verstehen wer will. Eine Paralele zu QSC. Ich habe nochmal ein Nachkauflimit bei 13,60 liegen. Dann habe ich aber wirklich genug. Barfuß oder Lackschuh !!
Grüße vomWaleshark.  

11.09.06 15:32

7114 Postings, 6985 Tage KritikerDann hast Du heute wohl eingekauft?

Waleshark?
Ich probiere es mit 13,55 -??
z.Zt. herrscht wenig Bereitschaft für Spekulatives (Performaxx).
Dazu wird GCI stets von SL-Abfischern besucht.
Doch bei einem Mittelkurs von 15,- sehe ich wenig Risiko.
mfG Kritiker.  

11.09.06 17:01

8757 Postings, 6089 Tage Waleshark@Kritiker, ja aber ...

der Kurs wird weiter nach unten durchgereicht. Vielleicht geht er noch unter 13. Wenn ich das richtig im Kopf habe, ging die letzte Abwärtsbewegung bis 12,80. Dann ging es wieder über die 16 und jetzt zurück auf Los. Mein Mittelkurs steht knapp über 14. Aber es ist schon nervend und verwunderlich wenn ein Wert der von allen Seitn mit kaufen eingestuft wird seit über einer Woche jeden Tag ein Stück weiter fällt. Bald sollen ja auch die auf der HV beschlossenen Gratisaktien ausgegeben werden. Dann hoffen wir mal auf einen baldigen Boden und die Wenden.
Grüße vom Waleshark.  

11.09.06 17:40

99682 Postings, 7494 Tage KatjuschaIhr dürft nicht vergessen, dass sich der Kurs

in den letzten 3 Jahren in gutem Börsenumfeld ver50facht hat. Das da erstens immernoch einige Gewinne mitnehmen, gerade im Sommerloch, und das da zweitens auch einige Leute bei nicht so gutem Börsenumfeld nicht mit ähnlichen Geschäften in der Zukunft rechnen, kann man doch nachvollziehen. Oder?

Die Frage ist, ob die Gewinnmitnahmen unberechtigt sind und ob die Pessimisten für die Zukunft unrecht haben. Wer meint sie haben unrecht, der soll die Kurse halt zum Kauf nutzen. Wer lieber vorsichtig ist, lässt es eben bleiben.

Man sieht ja an Aktien wie VEM oder MWB auch, dass die ganze Branche derzeit ziemlich niedrig (KGV) bewertet wird. GCI und MWB haben aber auch ganz gute Vermögenswerte, was absichert. Allerdings wirds laut Herrn Baader ja in den nächsten Quartalen einige Umwälzungen geben, die die gesamte Branche stark verändern wird, weil kleinere Unternehmen die zusätzlichen Kosten nicht berappen können. GCI dürte davon aber eigentlich nicht betroffen sein. Ist eher ein Problem von MWB, da die ihre Gewinne zum großen Teil auch durchs Makeln machen und nicht die kritische Größe haben. Aber vielleicht gibts ja hier Fondsmanager, die anteilig ihr Portfolio säubern, gerade im September und so it auch GCI betroffen.

Wer GCI vertraut, kann ja ohne Probleme antizyklisch kaufen. Ich würd noch etwas abwarten. Hab kürzlich auch erst den Fehler gemacht bei einer Aktie im kurzfristigen Abwärtstrend zu früh zu kaufen.  

11.09.06 17:43

10 Postings, 5251 Tage tikas9/11

Am diesem traurigen Tag war zu erwarten, dass die Börsen im Minus stehen. Daher nutzte ich die Gunst der Stunde und habe bei GCI noch mal nachgekauft. Ich glaube nicht, dass wir die 13,00 nach unten durchstoßen werden. Ich schätzte bei 13.30-13.50 wird gedreht.
Zumal die Ausschüttung der Gratisaktien nun wirklich nicht mehr fern ist. Maximal bis Ende September, was ja keine 3 Wochen mehr hin ist. Spätestens dann zieht der Kurs wieder an.
Ich vermute, dass der Kurs in den letzten 2 Wochen so stark verprügelt wurde damit die "Informierteren" vor der Ausschüttung noch mal extrem billig einsteigen können.

Also hoffen wir, dass die Gratisaktien bald kommen und dann werden wir wieder viel Freude am beobachten des Aktienkurses haben. :-)
 

12.09.06 18:15

8757 Postings, 6089 Tage WalesharkWar das nun gestern endlich...

der Boden, oder war das heute nur eine technische Reaktion auf die Verluste. Außerdem war der Gesamtmarkt heute ja sehr positiv. Die nächsten Tage werden es zeigen.
Grüße vom Waleshark.  

12.09.06 23:38

10 Postings, 5251 Tage tikasNun mal nicht so negativ! :-)

Also ich halte Plus 4,5 Prozent nicht nur für eine kleine technische Gegenreaktion. Und vor allen nicht, wenn man sich den Chart mit seinen Auf und Ups anssieht. Ich bin überzeugt, dass der Boden bei 13,32 gefunden wurde.
Ok, falls der ganze Markt nochmal unter die Räder kommt, ist auch bei GCI nichts unmöglich. Aber sollte der Gesamtmarkt sich (wie längst überfällig und dringend notwendig) endlich mal ein paar Wochen seitwärts bewegen, wird der GCI Kurs stetig in Richtung 16-17 Euro klettern.  
Ganz zu schweigen welch kurzfristigen Schub die Gratisaktien auslösen werden.  

12.09.06 23:46
1

99682 Postings, 7494 Tage KatjuschaWieso sollen Gratisaktien einen Schub auslösen?

Letztlich sinds zusätzliche Aktien, die auf den Markt kommen.  

13.09.06 23:07
1

10 Postings, 5251 Tage tikasnun ja...

rein faktisch gesehe hast du natürlich recht. mehr aktien - entsprechend geringerer kurs.
aber trotzdem spielen dort meiner meinung nach noch andere dinge mit. für mich bietet die vergabe von gratisaktien einen vorteil im steuerlich abrechenbaren sinn. zudem ist der psychologische aspekt nicht zu unterschätzen. der kursabschlag aufgrund der gratisaktien sollten ähnlich einer dividende in einer absehbaren zeit aufgeholt werden. auch hier spielen verschiedene dinge eine rolle. viele verdrängen nach ein paar wochen /monaten die auf dem markt zusätzlich befindlichen aktien. so wird auf dagewesenen kursen spekuliert. und das alles wo man im eigenen depot 1/3 aktien mehr liegen hat. der rechnerische mehraktienanteil sollte auch im augenwinkel behalten werden, wenn gci im nächsten jahr tatsächlich 1,00 dividende ausschüten sollte. was vor allem langfristige anleger interssieren sollte.
   

14.09.06 07:59
1

6268 Postings, 5519 Tage FundamentalGratisaktien bei GCI

"... psychologische aspekt ..."

Also tikas, das ist das einzige, in dem ich Dir (halbwegs)
zustimmen kann. Eventuell auch noch eine Steuerersparnis,
wenn die Rückstellungen ansonsten anders aufgelöst
werden würden.

Nix für ungut, aber bei allen anderen Argumenten ist der
Vater Wunsch des Gedanken - sprich es ist ganz weit weg von
der Realität.


 

14.09.06 08:22

56858 Postings, 6183 Tage nightflyzumal

das nicht das erste Mal ist bei GCI.
Eine AG,die es nötig hätte,damit mehr Käufer zu finden,
hat sonst nicht viel zu bieten,wovon ich eigentlich bei GCI
bisher nicht ausgegangen bin,aber Zweifel seien erlaubt.
Und,
by the way,gibt es einen Unterschied zwischen Aktiensplit
und Gratisaktien? Oder ist das jetzt die neue Masche,weil es besser
klingt?
mfg nf

 

14.09.06 11:33
1

11 Postings, 5122 Tage prinzyGCI Management

DGAP-News: GCI Management AG
          §14.09.2006 11:09:00
                              
           §
DGAP-News: GCI Management AG gibt 2.203.484 neue Gratisaktien aus. Tag der Ausgabe am 25. September 2006.

GCI Management AG / Sonstiges

14.09.2006

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------

München, 14. September 2006. Aktionären, die ihre Bestände an Aktien der GCI Management AG noch erhöhen wollen, um in den Genuss weiterer Gratisaktien zu kommen, wird empfohlen, den Kaufauftrag bis Freitag, den 22. September 2006 ausführen zu lassen.

Die ordentliche Hauptversammlung vom 28. Juli 2006 der GCI Management AG, München (ISIN DE0005855183) hat unter anderem beschlossen, das Grundkapital von bisher EUR 6.610.450,00 um EUR 2.203.484,00 auf EUR 8.813.934,00 durch Umwandlung eines Teilbetrages von EUR 2.203.484,00 der in der Bilanz des letzten, vom Aufsichtsrat festgestellten und vom Abschlussprüfer mit dem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk versehenen, Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2005 ausgewiesenen "Anderen Gewinnrücklagen" in Höhe von EUR 2.300.000,00 zu erhöhen. Die Kapitalerhöhung erfolgt durch Ausgabe von 2.203.484,00 Stück neuen, auf den Inhaber lautenden Stückaktien ("neue Aktien") mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von EUR 1 je Aktie. Die neuen Aktien werden an die Aktionäre unserer Gesellschaft entsprechend ihrem Aktienbesitz im Verhältnis 3:1 ausgegeben, das heißt, jeder Aktionär erhält für drei alte Aktien eine zusätzliche neue Aktie. Die neuen Aktien sind mit voller Gewinnanteilsberechtigung ab dem 1. Januar 2006 ausgestattet.

Dieser Beschluss und die entsprechende Satzungsänderung wurden am 8. August 2006 in das Handelsregister des Amtsgerichts München eingetragen.

Das Grundkapital der GCI Management AG beträgt nunmehr aktuell EUR 8.813.934,00 und ist eingeteilt in 8.813.934,00 Stück Aktien mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von EUR 1 je Aktie.

Den Aktionären stehen aufgrund ihres bisherigen Aktienbesitzes im Verhältnis 3:1 neue Aktien zu, so dass auf jeweils drei alte Aktien eine neue Aktie entfällt. Soweit der Aktienbesitz stückzahlmäßig nicht durch drei teilbar ist, entstehen Teilrechte. Aus diesen können grundsätzlich keine Aktionärsrechte geltend gemacht werden. Sie müssen daher entweder veräußert oder durch Zukauf weiterer Teilrechte auf ein volles Anteilsrecht gebracht werden.

Nachdem sämtliche Aktien der GCI Management AG in Girosammeldepots bei depotführenden Instituten verwahrt werden, erhalten die Aktionäre aufgrund ihrer Bestände an bisherigen Aktien nach dem Stand vom 25. September 2006, abends, von ihrem depotführenden Institut die Gutschrift über die Gratisaktien im Girosammeldepot und haben wegen der Entgegennahme dieser Aktien nichts zu veranlassen. Nur soweit sich aufgrund ihres bisherigen Bestandes an Aktien Teilrechte ergeben, werden sie gebeten, ihrem depotführenden Institut einen entsprechenden Auftrag zur Auf- oder Abrundung auf ein volles Anteilsrecht zu erteilen.

Die Regulierung von Teilrechten erfolgt auf Kosten der betreffenden Aktionäre. Bei der Zuteilung der Gratisaktien durch die depotführende Bank fallen marktübliche Provisionen und Spesen an.

Die Gratisaktien sind kraft Gesetzes zum Geregelten Markt an der Frankfurter Wertpapierbörse und an der Börse München zugelassen. Sie werden ab dem 26. September 2006 gleich den alten Aktien lieferbar sein und in deren Notierung einbezogen.

Der Handel der alten Aktien versteht sich von diesem Tage an "ex Berichtigungsaktien".

Für weitere Informationen:

GCI Management AG Melanie Goltsche Brienner Str. 7

80333 München

Tel: + 49 89 / 20500500 Fax: + 49 89 / 20500555

investor@gci-management.com http://www.gci-management.com



DGAP 14.09.2006 -------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Emittent: GCI Management AG Brienner Straße 10 80333 München Deutschland Telefon: +49 (0) 89 20 500 500 Fax: +49 (0) 89 20 500 555 E-mail: gci@gci-management.com WWW: www.gci-management.com ISIN: DE0005855183 WKN: 585518 Indizes: Börsen: Geregelter Markt in Frankfurt (General Standard), München; Freiverkehr in Berlin-Bremen, Düsseldorf, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------
 

Seite: Zurück 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 53  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben