WELTMEISTER, Kontron ist WELTMEISTER!!

Seite 162 von 166
neuester Beitrag: 06.10.17 13:36
eröffnet am: 26.07.06 19:41 von: Stock Farme. Anzahl Beiträge: 4134
neuester Beitrag: 06.10.17 13:36 von: trottel Leser gesamt: 754094
davon Heute: 22
bewertet mit 34 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 160 | 161 |
| 163 | 164 | ... | 166  Weiter  

07.03.17 17:29
2

1928 Postings, 4564 Tage Floyd07#4025 Einfach abwarten, wie es mit S&T

weiter geht.  

07.03.17 19:01
1

32 Postings, 1195 Tage GreendragonDanke Floyd07 vielleicht kannst mich kontaktieren

mail adresse Zander097@aol.com
danke dir  

10.03.17 10:46
2

32 Postings, 1195 Tage Greendragoneingeschlafen ?

Man hört gar nichts mehr ,  anscheinend alles eingeschlafen wie immer bei dem Laden.
Weiss jemand was neues ?  

14.03.17 00:39
3

4727 Postings, 6275 Tage KleiMan kann nur hoffen

dass es immer mehr Kontron Aktionären klar wird, dass es clever ist je früher man seine Kontron über den Markt zu den aktuellen 2,80 - 3,00 verkauft und das Geld in S&T investiert.

Dann ist man ja immer noch in Kontron investiert nur mit dem positiven Unterschied, dass man dann schon ab sofort an der Erfolgsstory teilhaben kann, die in den nächsten wochen immer mehr auf den zug Aufspringer entdecken werden ....

Kontronkurs ist quasi eingefroren durch die beschlossene Verschmelzung.

Es gibt neben einer Empfehlung mit Kursziel von vorerst ? 13,60 für S&T auch eine ganz neue Präsentation von S&T, in die Kontron bereits in allen Ecken und Enden voll eingeflossen ist:

http://www.snt.at/201703_IR_Presentation.pdf

P.S.: Ich habe ja seit einiger Zeit meine ganz persönliche Vision zu dem Dreierzusammenschluss S&T, Kontron, Foxconn/Enconn.... daher ist interessant an der Präsentation vor allem am Ende unter "Opportunities":

".... IoT Partnership" !!!!

... ich denke ja hier könnte ein ganz großer Clou gelingen .... vielleicht mit Microsoft, Apple, Google und/oder Amazon ....

 

17.03.17 19:41

430 Postings, 1305 Tage stksat|228997263dem kann ich nichts hinzufügen

seit dem ich in diesem forum empfohlen habe kontron zu verkaufen und mit dem geld dann s&t ist s&t 20% gestiegen  

06.04.17 22:05
2

1928 Postings, 4564 Tage Floyd07Erst miserable Zahlen, jetzt auch noch

eine Kapitalerhöhung um 10%. Gute Nacht!  

14.04.17 09:38
2

941 Postings, 3996 Tage b336870Übernahme / Kontron von S&T

Es ist nicht so einfach - Aktionäre von Kontron - aus Kontron hinaus zu drängen.
Selbst wenn wenn 95% der Kontron Aktien sich bei einem Zusammenschluss bei S$T befinden,
ist den restlichen -  Altaktionären mit 5% - noch eine angemessene Barabfindung zu zahlen.

--- Zwei Varianten des Squeeze Out ---

http://boerse.ard.de/boersenwissen/...-restlos-ausgequetscht-100.html

Eingstellter Artikel bitte selbst lesen und eigene Meinung bilden. -Frohe Ostern -  

14.04.17 09:53
1

941 Postings, 3996 Tage b336870Übernahme / Kontron von S&T - Teil 2

Wie läuft ein Übernahme Angebot ab ? --- Letzter Satz ist von Interesse. ---

http://www.boersennews.de/lexikon/begriff/uebernahmeangebot/2059

Übernahmeangebot
Ein Übernahmeangebot ist das öffentliche Angebot eines Unternehmens an die Aktionäre einer Aktiengesellschaft, die Anteile an dieser Firma zu einem bestimmten Preis übernehmen zu wollen. In Deutschland ist es seit 2002 gesetzlich vorgeschrieben, dass ein Großaktionär beim Erreichen der 30 Prozent Schwelle den anderen Aktionären ein öffentliches Übernahmeangebot macht. In der Regel sieht das Übernahmeangebot eine Barzahlung für die zu übernehmenden Aktien vor, wobei das Gebot meist deutlich über dem letzten Aktienkurs des Übernahmeziels liegt. Allerdings kann das Übernahmeangebot auch einen Aktientausch vorsehen, bei dem den Aktionären des Übernahmeziels die Aktien des eigenen Unternehmens in einem bestimmten Verhältnis angeboten werden, dies wird auch als Umtauschangebot bezeichnet. Außerdem ist es möglich, dass die Offerte aus einem Aktientausch und einer Barkomponente besteht. In vielen Fällen wird ein Übernahmeangebot von Großaktionären als zu niedrig abgelehnt und anschließend nachgebessert. Wenn ein Konkurrent ebenfalls ein Übernahmeangebot vorlegt, kann es zu einem Bieterwettstreit kommen. Aktionäre, die ein Übernahmeangebot ablehnen, bleiben weiter Inhaber ihrer Anteile, können aber mit einem Squeeze Out aus dem Unternehmen gedrängt werden, wenn der Hauptaktionär über 95 Prozent aller Aktien hält.
- mfg -

 

15.04.17 13:40
4

4727 Postings, 6275 Tage Klei@b336870

Es wird leider kein Übernahmeangebot geben.

Dies ist bereits mehrfach von den Unternehmen kommuniziert worden.

Auf Grund dessen, dass Kontron im Q4 2016 hätte Insolvenz anmelden müssen und nur durch das Einschreiten von S&Ts Hannes Niederhauser diesen Schritt verhindern konnte, wurde S&T das Danierungsprivileg erteilt.

Vor diesem Hintergrund ist S&T eine blosse Verschmelzung erlaubt, über die im Mai die Kontronaktionäre abstimmen können.

Kontron wir aber in jedem Fall von der Börse genommen. Ein Delisting ist bereits beschlossen.

Den Aktionären wird ferner ein Wahlrecht gelassen:

1. Tausch der Kontron in Aktien der S&T AG.

2. Barabfindung um ca. ? 3,-- je Kontron Aktie

3. keines der beiden Angebote annehmen und zukünftig an einer nicht mehr börsennotierten Gesellschaft bleiben, welche dann eh früher oder später auf die ebenfalls nicht börsennotierte S&T Deutschland verschmilzen wird.

Im Grunde eine fiese Zwangslage, gegen die man Sturm laufen müsste/sollte/könnte. Ja aus Sicht einiger sogar eine bodenlose Frechheit!

Vor dem Hintergrund, des Sanierungsprivilegs und der zuvor insolventen Lage Kontrons aber ehrlich gesagt noch eine gewisse Rettung der Kontronaktionäre.

Hätte sich OHNE das Einschreiten der S&T AG und Hannes Niederhauser die Liquiditätssituation weiter erhärtet, stünde die Aktie heute u.U. sogar schon unter einem Euro und wäre aktuell als Pennystock gehandelt.

Das sollte man sich ehrlich eingestehen und froh sein, überhaupt die ? 3,-- oder S&T Aktien zu erhalten.

Eine Verbesserung der Situation hätte man erzielen können oder könnte man auch noch erzielen, wenn man schon VOR Mai seine Kontron Aktien verkauft und dafür Aktien der S&T AG erwirbt.

Ich hatte diese These bereits bei Kursen um die ? 8,-- - 9,-- von S&T hier thematisiert und bisher war es nicht falsch.

Da die Story von S&T weiterhin stimmt, gehe ich weiter davon aus, dass die S&T AG sich weiter steigender Kurse erfreuen könnte und man somit als Kontronaktionär immer weniger S&T Aktien als Tausch gegen seine Kontron aktien bekommen würde, sofern man von diesem Alternativangebot Gebrauch machen möchte.

Sollte man die Barabfindung wählen, kann man akutell zumindest ruhig schlafen, da das Investment in Kontron aktuell eher dem eines Tagesgeldkontos gleicht. .... es kann nicht mehr viel schief gehen .... aber es wird auch nicht mehr viel hinzukommen. Die Inflation ist stärker als die Chancen auf eine Kurssteigerung.

Sollten im Mai wiedererwartend viele Kontron Aktionäre die Pläne nicht besiegeln wollen, besiegeln diese das eigene Grab, da der Kurs von Kontron dann zwangsläufig zum Pennystock verkommen würde.

Es geht hier also nicht um eine eventuelle Übernahme, aus der man wohlmöglich noch auf einen squeeze out wetten könnte, sondern um das Glück, welches den vielen Kontron Aktionären wiederfahren ist, durch das Einschreitren S&Ts nicht plötzlich ein Pennystock im Depot gehabt zu haben. .... man muss es echt so sehen, denn an Sonsten könnte man die Verstimmung im Lager der Kontron Aktionäre ja echt verstehen.

Vielleicht wäre es an der Zeit sich als Kontron Aktionär mal zur Muttergesellschaft S&T zu bekennen, mit deren Geschäftsmodell und Zukunftsaussichten zu befassen und dahingehende entsprechende Konsequenzen zu ziehen. .... man gehört bereits dazu und das ist auch gut so! ;-)

Frohe Ostern!  

15.04.17 16:02

1777 Postings, 3843 Tage GegenAnlegerBetru.sanierungsprivilleeg

belege biitte die erteiluung  

16.04.17 10:54
3

147 Postings, 1292 Tage jseyse@Klei

Ich habe mir mal die Stimmung im Kontron-Forum auf WO angeschaut und die klingt mir jetzt nicht unbedingt danach, als ob die Kontron-Aktionäre in Jubelstürme über die Verschmelzung ausbrechen, sondern eher mit Widerstand zu rechnen ist, wenn S&T weder ein attraktives Abfindungsangebot noch ein attraktives Umtauschangebot bietet. Dort wird auch die Frage diskutiert, welchen Vorteil die Kontron-Aktionäre überhaupt von einer Zustimmung zur Verschmelzung wirklich hätten.

Ich bin S&T-Aktionär, so dass es mir ja eigentlich gelegen käme, wenn man die Kontron-Aktionäre möglichst billig abspeisen kann. Aber andererseits habe ich auch keine Lust auf endlose juristische Scharmützel, die die S&T-Aktionäre dann im Nachhinein wahrscheinlich deutlich mehr kosten, als wenn den Kontron-Aktionären ein attraktives Angebot gemacht wird und dann letztlich alle zufrieden sind und am gleichen Strick ziehen.

Man muss hier auch mal ehrlich zu sich selbst sein und darf nicht vergessen, dass auch die Kontron-Aktionäre sich wohl voll im Klaren sind, dass sie ohne das Einschreiten von S&T längst von /Ennoconn/Foxconn direkt übernommen worden wären, also dann eben von Ennoconn/Foxconn ein attraktives Übernahmeangebot erhalten hätten. Die von Dir angesprochene Pennystock-Alternative wäre daher sicher nicht eingetreten.

Und die Pennystock-Alternative wird auch nicht für den durchaus möglichen Fall eintreten, dass die Kontron-Aktionäre der Verschmelzung nicht zustimmen, weil S&T inzwischen diese Alternative nicht mehr zulassen kann. S&T ist hier bereits so stark investiert, dass sie Kontron nicht mehr fallen lassen können, ohne erhebliche negative Auswirkungen für das eigene Unternehmen zu provozieren. Uns S&T-Aktionäre würde das im Ergebnis deutlich mehr kosten, wenn S&T jetzt plötzlich Kontron fallen lassen und zum Pennystock verkommen lassen würde. Die Folge wäre daher aus meiner Sicht nur, dass S&T das Angebot an die Kontron-Aktionäre ohnehin nachbessern würde, wenn jetzt keine Zustimmung erreicht werden kann.

Mir wäre es daher als S&T Aktionär lieber, wenn man den Kontron-Aktionären gleich ein faires und halbwegs attraktives Angebot machen würde, damit dann alle zufrieden sind und die Verschmelzung schnell und lautlos über die Bühne geht.

Im Nachbarforum auf WO scheint offensichtlich ein Abfindungsbetrag von 3,60 Euro, der auch den Großaktionären gezahlt wurde, als entsprechend faires Angebot gewertet zu werden. Da könnte sich dann wirklich kein Kontron-Aktionär mehr beschweren.

Aber ob die von Dir in den Raum gestellten 3 Euro ausreichen, halte ich für eher fraglich, da man ja auch nicht vergessen darf, dass erst vor einem Jahr allein der 49%-Anteil an der Kontron Canada Inc. für über 50 Mio. Euro an Ennoconn/Foxconn verkauft wurde, also allein der verbleibende 51%-Anteil bei Kontron einen Wert von über 50 Mio. Euro, also von ca. 1 Euro je Kontron-Aktie, ausmacht. Das wissen sicher auch die Kontron-Aktionäre, daher habe ich meine Zweifel, dass diese bei einem Angebot von lediglich 3 Euro der Verschmelzung freudig zustimmen würden.

Im Nachbarforum wird auch schon vermutet, dass bei einem Angebot von 3 Euro die Aktionärsschutzvereinigungen Sturm laufen würden. Daher frage ich mich, was wir als S&T Aktionäre davon hätten, ein paar Euro bei der Abfindung gespart zu haben, wenn wir dann gleichzeitig einen Ruf als Abzocker-Unternehmen erhalten? Der Begriff wird sogar im Nachbarforum schon verwendet. Da fallen sogar noch deutlich bösere Worte, die aber evtl. auch nur auf Stimmungsmache ausgelegt sein könnten, so dass man diese vielleicht nicht ganz  ernst nehmen muss. Aber irgendwo kann ich die Kontron-Aktionäre schon verstehen, dass sie eben auch den gleichen Betrag von 3,60 Euro haben möchten, den S&T vor kurzem auch den Größaktionären gezahlt hat zu einem Zeitpunkt, als der Turnaround noch nicht so absehbar war wie jetzt.  

17.04.17 10:18

941 Postings, 3996 Tage b336870Verschmelzung

Nachlesen bei :
http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/verschmelzung.html

Auch die Verschmelzung hat ihren Preis.

Nachlesen bei : IX. Sonderfragen der aktienrechtlichen Verschmelzung
                          Abs. 1, 1a ,1b ,1c
                          Abs. 2 ,3 ,4

Wichtig bei Verschmelzung : Ermittlung des Umtauschverhältnisses - siehe Beispiel -  

21.04.17 20:06

229 Postings, 1319 Tage MajorAustria@jseyse

Teilweise verstehe ich ja deine Ansichten, aber in manchen Punkten sind sie einfach unrichtig.

Realistischerweise können sich nicht genug Aktionäre finden, die bei der Hauptversammlung gegen die Verschmelzung stimmen! S&T hält nach der bereits beschlossenen Kapitalerhöhung ca. 35,5 % an der Kontron AG. Bei einem Streubesitz von rd. 50% ist es nahezu unmöglich, dass genug Aktieninhaber an der Hauptversammlung teilnehmen, um gegen den Vorschlag der S&T AG zu stimmen. Hierzu müssten Aktieninhaber in einem Ausmaß von über 71% teilnehmen - zusätzlich müssten also alle Fonds + private Aktieninhaber gegen die Verschmelzung stimmen! Dieses Risiko nehmen sicherlich nicht alle in Kauf. Also mal ohne irgendeiner Träumerei - glaubst du/ihr ernsthaft, dass sich dieses Szenario ergeben wird? :D

So bitter es für die aktuellen Kontron-Aktionäre ist, es war einfach ein genialer Schachzug von Hannes Niederhauser. Kontron war nahezu insolvent und S&T hat Kontron gerettet. Je schneller sich die K-Aktionäre damit abfinden, desto einfacher wird die vollständige Integration sein und der zukünftige Erfolg wird uns alle gemeinsam glücklich machen.

Hier noch teilweise zusammengefügte Erklärungen von mir und Klei hinsichtlich der Verschmelzung usw.:

"Wer das Angebot als zu niedrig erachtet und auf ein höhres Angebot im Rahmen eines squeeze out Verfahrens hofft ist Aktionär einer Holding ohne Geschäftsbetrieb. Macht also wenig bis gar keinen Sinn.

Kontron Aktionären bleibt also diese Wahl:
- Barabfindung zum niedrigen Angebot
- Annahme des Umtauschangebots nach erfolgter Verschmelzung
- Aktionär einer geschäftlosen S&T Hülle sein"

Eigentlich ist damit schon alles gesagt. Dass das einen weitgehenden Unterschied zu einem Delisting ausmacht, sollte eigentlich jedem klar sein. Viele Aktieninhaber werden sich sicherlich schon für das für S&T günstige Barabfindungsangebot entscheiden. Nur um ein paar wenige Cent pro Aktie mehr rauszuholen, werden nur wenige riskieren, Eigentümer einer am Aktienmarkt nicht handelbaren Gesellschaft zu werden."

Liebe Grüße
MajorA



 

22.04.17 11:16
1

147 Postings, 1292 Tage jseyse@Major

Schau Dir mal die Diskussion im Parallelforum auf WO an, dort wurde schon diskutiert, dass es auf der HV eine 75%-Mehrheit braucht, daher könnten Kontron-Aktionäre mit lediglich ca. 10% die Maßnahme ablehnen und S&T überstimmen. Und das Resultat einer Ablehnung wäre mit Sicherheit nicht die Insolvenz von Kontron, sondern lediglich, dass eine neue HV einberufen werden würde, in welcher S&T dann bessere Konditionen bieten müsste. Das alles würde nur immens teuer, daher wäre es nicht in meinem Interesse als S&T-Aktionär, hier das Risiko einzugehen, ein paar Euro zu sparen, in der Hoffnung, die Kontron-Aktionäre zu benachteiligen, ohne dass diese sich wehren. Das ist doch bereits jetzt absehbar, dass sich die Kontron-Aktionäre mit allen Mitteln zur Wehr setzen werden, wenn sie nicht auch die 3,60 Euro kriegen sollen (oder ein entsprechendes wertgleiches Umtauschangebot), welche den Großaktionären gezahlt wurden. Wer etwas anderes vermutet, ist einfach naiv. Und es ist ja auch ganz einfach für die Kontron-Aktionäre, sich zu wehren. Sie können ganz einfach gegen die Verschmelzung stimmen. Wenn das mehr als 10% machen, wird das nichts mit einer schnellen Verschmelzung und alle hätten den Schaden.

Selbst wenn S&T die 75%-Mehrheit schaffen würde, könnte es trotzdem ein "für S&T günstiges Barabfindungsangebot" nicht geben, weil das nach meiner Kenntnis dann sowieso von Aktionärsschutzvereinigungen und Fonds alles gerichtlich geprüft werden kann und wir uns dann nur in endlosen und teuren Gerichtsverfahren verzetteln, wo nur irgendwelche Gutachter/Anwälte massig Geld verdienen und wir S&T-Aktionäre im Ergebnis die ganze Zeche zahlen.

Ich glaube daher einfach, dass das im Ergebnis deutlich teurer werden kann, wenn wir versuchen, die Kontron-Aktionäre über den Tisch zu ziehen. Eine schnelle Integration kann nur dann funktionieren, wenn alle zufrieden sind und am gleichen Strang ziehen. Und Zufriedenheit aller zahlt sich dann im Endeffekt meist doppelt und dreifach aus, auch wenn es erstmal ein paar Euro mehr kostet.

Übrigens, die Kontron-Aktionäre, die weder die Abfindung noch das Umtauschangebot annehmen, würden sicher nicht Aktionäre einer geschäftslosen Hülle. So einfach geht das leider nicht. Wäre zu schön, wenn das so ginge, dass im Rahmen der Verschmelzung nur die Aktionäre, nicht aber auch gleichzeitig der ganze Kontron-Geschäftsbetrieb übergehen würde.

Du merkst also sicher auch, dass die "Erklärungen" von Klei, so schön sie auf den ersten Blick für uns S&T-Aktionäre klingen mögen, in der Praxis leider an wesentlichen Punkten haken.

Ich bin ein Vertreter von "Leben und leben lassen". Und da sollte es sicher ein für alle Seiten fairer Kompromiss sein, wenn S&T auch den Kontron-Aktionären den gleichen Preis von 3,60 Euro zahlt (oder wertmäßig im Rahmen des Umtauschangebots anbietet), der voraussichtlich in ausgiebigen Verhandlungen mit den Großaktionären als fair ausgehandelt wurde. Damit könnte ich als S&T-Aktionär gut leben und bin wie bereits in meinem letzten Post der Meinung, dass sich damit dann wirklich kein Kontron-Aktionär mehr ernsthaft beschweren kann, weil die an die Großaktionäre gezahlten 3,60 Euro ja auch ein ziemlich guter Markttest sind, welcher Wert dem Unternehmen in einer Großtransaktion zugebilligt wird.  

25.04.17 01:48
1

4727 Postings, 6275 Tage Kleies ist nicht bitter für die Kontron Aktionäre!

Es wäre bitter für die Kontron Aktionäre gewesen, OHNE Hannes Niederhausers genialen Schachzug und OHNE das Einschreiten Seiten S&Ts ....

Denn dann könnten die Kontron Aktionäre sich aktuell bestimmt nicht mehr eines Aktienkurses von 3 Euro erfreuen!

So muss man es sehen und wer das nicht kapiert hat, hat glaube ich die ganze Situation nicht verstanden!  

26.04.17 11:08
2

32 Postings, 1195 Tage GreendragonBin Kontron Aktionär

Werde die aktien behalten  bis zum letzten Tag und wenn ich dann die 3,60 ? nicht bekomme  werde ich Gerichtlich vorgehen . Kontron ist ein richtiger Mistladen !  

26.04.17 12:57
1

4727 Postings, 6275 Tage Klei@Greendragon

.... darf ich Dich fragen, wieso Du die Aktien an einem Mistladen behalten möchtest?

Ferner würde mich interessieren wie groß Dein Aktienpaket an Kontron ist, wenn Du tatsächlich wegen 20% Kursunterschied bereit bist zu klagen und ggf. aus "Prinzip" einem jahrelangen Verfahren auszusetzen, bei dem unterm Strich nur wenig bei rum kommen dürfte!! ??

Wäre es nicht schlau in S&T AG zu investieren, was ich hier ja bereits seit 8/9 Euro in den Raum stelle und zwischnzeitlich hat man schon mehr als die hier erwähnten 20% mit diesem Umdenken erzielen können und das waren bestimmt dort nicht die letzten 20% !!

Gut aktuell ist die S&T Aktie schon sehr gut gelaufen. .... allerdings ist Sie vom ursprünglichen hoch von 11,20 ? aktuell auch noch nicht mal um 20% abgehoben und hat gerade diverse Kaufsignale hinter sich ... also wiesi nicht mit dem Trend schwimmen, statt dagegen??

Wäre doch auch eine Strategie oder?

.... und vielleicht spart dies auch viel nerven und setzt eher mal Endorphine frei !??

P.S.: Der genaue Wirkmechanismus der Endorphine ist noch nicht in allen Details geklärt. Man weiß aber, dass Endorphine die dopaminerge Erregungsleitung manipulieren können. Die Ausschüttung von Dopamin in den synaptischen Spalt wird verstärkt.  

26.04.17 13:14

1528 Postings, 1651 Tage OTF_Das mit dem Mistladen wußte ich schon vor über 30

Jahren. Gut daß jetzt mal ein anderer Wind weht  

26.04.17 14:49

113 Postings, 2203 Tage TillBJetzt wirds interessant...

DGAP-Adhoc: Kontron AG gibt Details zu Verschmelzungsplänen bekannt (deutsch)
Kontron AG gibt Details zu Verschmelzungsplänen bekannt DGAP-Ad-hoc: Kontron AG / Schlagwort(e): Firmenzusammenschluss/Fusionen & Übernahmen Kontron AG gibt Details zu Verschmelzungsplänen bekannt 26.04.2017
Wir sind scho Euron bei 3,30  

26.04.17 15:02

246 Postings, 1630 Tage MedigenialHabe ich jetzt Umtauschverhältnis von 1:1 gelesen?

26.04.17 15:05
2

4727 Postings, 6275 Tage KleiUmtauschverhältnis bezieht sich nicht auf S&T AG

sondern 1 zu 1 auf Anteile der S&T Deutschland GmbH ....

Es wird noch ein Umtauschverhältnis ermittelt, welches in S&T AG als Sachkapitalerhöhung geleistet wird.

Wird dann wohl irgendwie 1 zu 4 oder 1 zu 5 sein ...

in jedem Fall aktuell kein schlechter Zeitpunkt Kontron zu 3,25 zu verkaufen und direkt S&T zu kaufen ... dann hat man Sicherheit und die Barabfindung von 3,11 wird Grundlage zur Ermittlung des Umtausches in form der Sachkapitalerhöhung in die S&T AG sein .... somit ist jeder Verkauf über 3,11 auf jeden Fall ein sicherer Gewinn.  

26.04.17 15:13

246 Postings, 1630 Tage MedigenialLeider nicht wenn man zu 5,97 gekauft hat....:-(

26.04.17 15:58
1

3619 Postings, 1909 Tage Panell@ Medigenial

oh ha.... ich liege zwar etwas niedriger mit meinem Durchschnitts-EK ( 4,30 € ) , aber noch deutlich über 3,11 € *ggggrrrr*.

Das alles grenzt ja schon an Enteignung.  

26.04.17 17:22
2

229 Postings, 1319 Tage MajorAustria"Enteignung"?! .... ach bitte das

ist doch echt lächerlich. Auch das festhalten von z.B. Greendragon an den 3,60 ist einfach lächerlich!

Zwischenzeitlich wurde schon eine 10%ige Kapitalerhöhung durchgeführt/bestätigt! Demnach läge, wenn man den gleichen Preis erzielen möchte wie die Großinvestoren, der Preis bei rd. EUR 3,24!

Kontron lag bei EUR 2,20 bevor die Übernahme bekannt wurde bzw. bevor dahingehend Spekulationen bestanden. Kontron wäre nun wahrscheinlich insolvent, wenn S&T nicht übernommen hätte.

EUR 3,11 ist eigentlich als Barabfindungsbetrag schon zu hoch, wenn man sich den Durchschnittspreis der Kontron-Aktie des vergangenen Jahres ansieht!

Was spricht für euch (Panell/Medigenial) gegen den Umtausch in S&T-Holdings-Aktien und einer anschließenden Sachkapitalerhöhung in die S&T AG?! Glaubt ihr etwa nicht an die Dreierkoalition Kontron/S&T/Foxconn?! Dann müsstet ihr ja noch mehr happy sein mit dem Kaufpreis von EUR 3,11!  

26.04.17 18:06
2

1777 Postings, 3843 Tage GegenAnlegerBetru.die chinesen

hätten in einem bieterverfahren mindestens 5 eur bezahlt  

Seite: Zurück 1 | ... | 160 | 161 |
| 163 | 164 | ... | 166  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben