Aurelius

Seite 637 von 643
neuester Beitrag: 07.07.20 11:21
eröffnet am: 18.09.06 20:23 von: dagoduck Anzahl Beiträge: 16053
neuester Beitrag: 07.07.20 11:21 von: zwetschgenq. Leser gesamt: 4641837
davon Heute: 1494
bewertet mit 32 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 635 | 636 |
| 638 | 639 | ... | 643  Weiter  

28.05.20 17:09

4576 Postings, 5113 Tage albinoJa, eine durchaus merkwürdige....

....Kursentwicklung heute.  Der Kurs wird grundsätzlich oft hin und hergeschoben und keiner weiss warum.
Fundamental sieht es ganz nett aus und Nachholpotenzial besteht durchaus.
Die Dividendenstreichung sehe ich als nicht so dramatisch, da das ja eh eine Milchmädchenrechnung ist und eine hohe Dividenden dem Kurs auf die Dauer und nachhaltig nicht geholfen hat.
Bald steht der DAX bei  12000 und Aurelius immer noch ca 50 % hinter den vor Corona-Kursen.  Das deutet darauf hin, daß bei dieser Aktie irgendwann der Knoten platzen könnte.  

29.05.20 10:28

167 Postings, 67 Tage DaxHHEcht bescheidene Performance.

Wenn Mann glaubt es geht mal aufwärts  wird gleich wieder alles abverkauft .Diese Aktie ist ein Traum für Trader aber ein Albtraum für Longies.  

29.05.20 11:33
1

25 Postings, 776 Tage DanielxyzLong keine Chance

zuerst muss man das vertrauen der Aktionäre wieder gewinnen un kurz bis mittelfristig sehr schwer.
Wenn der Vorstand wieder einsteigen würde, würde dies m. E. auch dabei helfen..
Dann braucht man gute Exits mit klare Angabe, dass man dabei viel verdient hat (ab Faktor 5) usw...

Bis dahin wird nicht viel (positives) und nachhaltig passieren und jede Anstieg ist eine gute Gelegenheit zum Aussteigen... auch mit Verlust.. wenn man mit andere Positionen im Depot dies dagegen rechnen kann...  

29.05.20 11:37

18716 Postings, 3743 Tage Balu4uIm Wochenchart nix gewonnen

Von 16 auf 18 und wieder zurück. Hab schon gedacht ich hätte den Wiedereinstieg verpasst...  

29.05.20 17:54

4576 Postings, 5113 Tage albino50 % des XETRA Handelsvolumens in der...

....Schlussauktion und dann Schlusskurs auf Tagestieftskurs.
Man fragt sie wo der extreme Verkaufsdruck herkommt.  

01.06.20 10:19

140 Postings, 870 Tage CroveAurelius...

hat wohl vorherige Woche das ARP beendet und vielleicht kommt daher der Verkaufsdruck allerdings das lange Wochenende sowie die schlechten Nachrichten aus den USA bzw eine Kombination aus all dem wird wohl der Grund sein!
Ich habe Aurelius deshalb im Portfolio wegen dem Geschäftsmodell und denke das sie insgesamt besser durch die Krise kommen als andere Unternehmen da sie es gewohnt sind sich schnell Anzupassen, genügend Liquidität aufweisen und verschiedene Unternehmen haben die zum einen Teil weniger betroffen sind, zum anderen Profitieren aber auch zum Teil darunter Leiden aber die Mischung macht es.  

01.06.20 10:51

1398 Postings, 3998 Tage mh2003#15906

Woher hast du die Info, dass das ARP beendet wurde?  

02.06.20 08:10
1

232 Postings, 635 Tage Perca@Crove

Das ARP wird wohl morgen beendet werden. Zum Freitag wurden 980.000 Aktien zurückgekauft, verbleiben noch 20.000 Aktien. Da täglich gut 12.000 Stück gekauft wurden, wären dies heute ca. 992.000 Aktien und morgen dann die 1 Mio.  

02.06.20 13:14
1

140 Postings, 870 Tage CroveIhr habt recht...

das ARP wird wohl tatsächlich Morgen beendet!

Der Durchschnitts Kurs dürfte bei Euro 17,86 liegen und so Aurelius Euro 12 Mio weniger gekostet haben als dafür vorgesehen!

Jetzt hoffe ich auf einige gute neue Firmen und / oder Zukäufen zu bestehenden Firmen!

 

02.06.20 13:20

23 Postings, 4162 Tage SeismikOder man schüttet die 12 Mio. als Dividende aus

wären dann ca. 0,40? Dividende pro Aktie.

Andere Frage:
Muss man für die digitale Hauptversammlung trotzdem Eintrittskarten bestellen über den Broker?
Oder kann man da ohne vorherige Registrierung etc. teilnehmen? Kennt sich da jemand aus?  

02.06.20 13:31

789 Postings, 4528 Tage oranje2008@seismik:

Die Eintrittskarten musst du bestellen.  

02.06.20 17:25

25 Postings, 776 Tage DanielxyzMich würde interessiere, wie sie die Wandelanleihe

zurückzahlen wollen/möchten.
Langsam wird es Zeit und hoffe, dass das Thema in der HV aufgegriffen wird.Zugangsdaten sind schon angekommen und warte spannend darauf  

02.06.20 17:48
1

140 Postings, 870 Tage Crove@Seismik

Dividende wurde gestrichen und momentan wäre es, meines Erachtens, verkehrt eine zu Zahlen da man das Cash zusammenhalten muss um die eigenen Firmen zu Kapitalisieren und weitere Zukäufe zu machen!
 

02.06.20 18:51
2

2816 Postings, 1568 Tage zwetschgenquetsche.Die WA zahlen sie bar

Dies wird auch ein Grund dafür sein, dieses Jahr das Geld zu horten, wenn man es so ausdrücken möchte. Schließlich gibt der Kurs aktuell keinen guten Wandlungsgrund her und ich erinnere an die Kündigungsbedingungen:

"Gemäß der Bedingungen können die Anleihen jederzeit (i) am oder nach dem 22. Dezember 2018 durch die Gesellschaft gekündigt werden (inkl. aufgelaufene, bis dahin unbezahlte Zinsen), falls der Aktienkurs (über einen bestimmten Zeitraum) 130% des dann anwendbaren Wandlungspreises überschreitet oder (ii) falls 20% oder weniger des Gesamtnominalwerts der Anleihe aussteht."

https://aureliusinvest.de/equity-opportunities/...iner-wandelanleihe/  

03.06.20 18:01
1

140 Postings, 870 Tage Crove@Zwetzschenquetzsche

Interessant wird es was dann mit den Aktien aus den ARP passiert.
Sie könnten dann bei wesentlich höheren Kursen wieder auf dem Markt platziert werden und so zur Unternehmensfinanzierung oder ganz eingezogen werden was, beides, zu einen schönen Push des Kurses führen würde!

Momentan macht mir Amerika großen Kummer was da läuft kann in den nächsten zwei Wochen die Börsen wieder zum Abstürzen bringen da durch die (Berechtigten) Demonstrationen eine zweite große Corona Welle ausgelöst werden könnte...

 

03.06.20 18:38

167 Postings, 3919 Tage Art4444Ich tippe auf Einziehen

Ich tippe auf Einziehen,  nachdem keiner die Anleihe wandeln wird.  

03.06.20 20:20
1

115 Postings, 765 Tage tpoint75Die ARP Aktien

bekommt der Vorstand außerbörslich vergütet.  

04.06.20 12:37
3

18 Postings, 502 Tage aoliver84Gegenvorschläge Dividende zur HV

https://aureliusinvest.de/site/assets/files/4303/...hlvorschla_ge.pdf

bitte einmal den Vorschlag von SdK aufmerksam lesen es geht darum das untersucht werden soll inwiefern der Vorstand sich bereichert.  

04.06.20 12:46
1

1398 Postings, 3998 Tage mh2003#15919

Wow, da gibt es ja einige Gegenvorschläge. Wenn ich für alle vier Gegenvorschläge stimme und diese auch angenommen werden, bekomme ich dann auch 4-mal Dividende?

Spaß beiseite: Weiß einer wie das funktioniert, wenn es zu einem TOP 4 verschiedene Vorschläge gibt? Gewinnt dann der mit den meisten Stimmen? Bei Drillisch war es in diesem Jahr so, dass der Gegenvorschlag nicht zur Abstimmung kam, da der Vorschlag der Gesellschaft bereits angenommen wurde.

Das bedeutet, wer hier eine Dividende will, muss aktiv gegen den TOP2 der Gesellschaft stimmen.  

04.06.20 13:14
2

2816 Postings, 1568 Tage zwetschgenquetsche.Das mit der SdK

ist alter Wein in neuen Schläuchen. Auch letztes Jahr an der HV haben sie die personelle Zusammensetzung kritisiert. Geht auch in Ordnung diese Kritik, aber es gibt bedeutend schlimmere Kritikpunkte als ein Verwandschaftsgrad. Aurelius ist ein gründergeführtes Unternehmen. Und damit auch teilweise eines jener Familienunternehmen, dessen man sich in DE so rühmt. Bislang haben das Unternehmen noch wir unter dieser personellen Zusammensetzung gelitten. Ein großes Abhängigkeitsverhältnis kann ich auch nicht erkennen, denn das Gespann Schulze und Hr. Roesing, auf die sich die SdK ja besonders beziehen, verdienen ihr eigenes Geld auch abseits von Aurelius. Und ein Verwandschaftsverhältnis kann man auch positiv deuten. Es sitzen in tausend anderen Unternehmen ebenfalls Familienmitglieder im AR, in den Familienausschüssen und Beiräten. Die AR-Vergütung ist auch nicht sonderlich hoch. Da gibt und gab es anderswo andere Zustände; z.B. dort wo Arbeitnehmer im AR saßen. Und mir ist ein vertrautes Gespann und ein kleiner AR immer lieber, als die großen. Da gibt es viel zu viele Interessenskonflikte, Egos und Pöstchenvergabe.
Es ließe sich noch mehr schreiben, aber mein Punkt wird wohl klar: zu 70:30 kann ich der Zusammensetzung etwas Gutes abgewinnen. Das größte Manko der Zusammensetzung ist eh, dass ich dort fehle. ;-)

Und dann die Gehaltszahlungen in Kausalität zum Kursverlust zu setzen, spricht in jeglicher Hinsicht gegen die Kompetenz der SdK.

Den Punkt, doch noch eine Dividende auszuschütten, kann ich nachvollziehen und eine geringe Ausschüttung würde mich selbst natürlich freuen.
Nur muss man bedenken, dass mit durch Corona vergünstigte Erwerbe (Neu und Addons), Restrukturierungsafw., Gehälter und der WA auch Kosten anstehen, die wirklich beträchtlich sind. Egal, ob man das bis zum 31.12.2020 oder z.B. bis zu HV 2021 projeziert. Sollte es keinen Kursaufschwung bis zum Wandlungstermin auf 45 oder mehr Euros geben und Exits ausbleiben bzw. keine Rekordhöhe erreichen (wovon ja auszugehen ist), dann ist eine Dividende von allem über 1 Euro, eher über 50ct, aus meiner Sicht absolut nicht zu vertreten. Ein weiteres ARP oder z.B. Gratisaktien fände ich dann sinnvoller, als eine klassische Dividende.  

04.06.20 14:07

18 Postings, 502 Tage aoliver84aber

sehe ich auch so trotzdem sollte man es prüfen lassen, nicht das Aurelius zum Selbstbedienungsladen des Vorstandes verkommt. Bringt ja nichts wenn man auf Dividenden verzichtet und der Vorstand sich davon die Taschen voll macht. Da komme ich mir dann auch vor wie der Esel mit der Karotte vor der Nase.  

04.06.20 14:38

2816 Postings, 1568 Tage zwetschgenquetsche.Div und Gehalt sind losgelöst voneinander

Ich kenne kein Beteiligungsunternehmen im PE und VC-Bereich, dass ohne die sog. 2/20-Regel arbeitet oder sonstwie ihre Manager an den Exiterlösen beteiligt.
Das ist Usus und wäre auch schlimm wenn dem nicht so wäre. Und als Aktionär im Sinne eines wirklichen Miteigentümers muss das wissen; dass so bezahlt wird.

Und bislang konnten Dividenden sowohl trotz hoher Boni, als auch bei geringer Boni ausgezahlt werden. Ersteres bezieht sich auf das Rekordjahr 2017, letzteres auf das Übergangsjahr 2018. Boni ist etwas anderes als Dividende und sie unterliegen auch anderen Faktoren. Muss man nicht verstehen, sollte man aber!

Und es gibt einen großen Unterschied zu all den Vorjahren: Es kommt alles zusammen. Corona zwingt zu Exitverschiebungen und/oder geringen Exiterlösen; wirft einzelne Firmen in ihrer Gewinnträchtigkeit zurück bzw. erschwert den Breakeven und erhöht mitunter auch die Restrukturierungsafw. Die Rückzahlung der Wandelanleihe kommt hinzu. Und man hatte letztes Jahr ein hervorragendes Exitjahr, so dass im diesen Jahr die Boni "hoch" ausfallen. Wäre letztes Jahr ein Übergangsjahr gewesen, würde kein Mensch die "Boni" erwähnen.

Ausnahmesituationen bedingen Ausnahmeentscheidungen.

Und als Miteigentümer ist es mir lieber, bei einem Unternehmen beteiligt zu sein, dass die Gehälter ihrer Mitarbeiter auch in Krisenzeiten bezahlen kann und zudem das Unternehmen durch die Dividendeneinsparung stärkt. Mitgehangen, mitgefangen. Es gibt halt keine Dividendengarantie.

Es freut mich auch nicht, aber in Abwägung aller Aspekte, bin ich damit einverstanden.

Ein Vergütungsgutachen in Auftrag zu geben halte ich für überflüssig, aber wenn es so sein soll, dann bitte. Ein Thema mehr oder weniger, dessetwegen ich den Kopf schüttel, ändert an meinem Schleudertrauma auch nichts mehr; um es mal "metaphorisch" auszudrücken.  

04.06.20 15:08

18 Postings, 502 Tage aoliver84Danke

Danke für die Erläuterungen, aber Gratisaktien oder keine Dividende und Aktieneinzug ist doch das Gleich wie die Ausschüttung der ARP Aktien als Dividende oder sehe ich es falsch?  

Seite: Zurück 1 | ... | 635 | 636 |
| 638 | 639 | ... | 643  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben