Aurelius

Seite 719 von 755
neuester Beitrag: 02.03.24 17:28
eröffnet am: 18.09.06 20:23 von: dagoduck Anzahl Beiträge: 18868
neuester Beitrag: 02.03.24 17:28 von: Leo58 Leser gesamt: 7317415
davon Heute: 961
bewertet mit 35 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 717 | 718 |
| 720 | 721 | ... | 755  Weiter  

20.06.23 14:22

370 Postings, 2517 Tage KojeMeine Antwort auf die letzten Postings:

20.06.23 15:27
1

467 Postings, 1970 Tage Perca@ Alterindianer

Spontan würde ich sagen, Reaktion auf die sehr späte HV am 20. September. Es ist gemeinhin kein gutes Zeichen, wenn man ohne erkennbaren Grund die HV auf ein so spötes Datum verschiebt, ohne Kommunikation. Das sorgt für starke Unsicherheit, was an der Börse nicht sonderlich gerne gesehen wird.
Zusätzlicher Effekt sind die Dividendenjäger, die Dividende wird ja erst nach der HV gezahlt. Aurelius hat normalerweise im Mai oder Juni gezahlt, mit Ausnahme von 2019 (Juli). Nun gibt es die Dividende 3 Monate später, kein Grund, das Papier zu halten. Denke, wir werden auch noch deutlich tiefer fallen. Die Kommunikation ist (mit Absicht) eine Katastrophe, der Aktienkurs wird bewusst niedrig gehalten, von Seiten Aurelius wird Unsicherheit verbreitet. Langsam aber sicher wird an den Nerven der Aktionäre gearbeitet, bis immer mehr die Aktie schmeißen.
Fundamental ist das Unternehmen unterbewertet, deshalb halte ich die Aktie weiterhin noch, aber mit ordentlich Bauchschmerzen, da ungewiss ist, was das Management plant.  

20.06.23 18:46
1

210 Postings, 1358 Tage Alterindianer@Perca

@Perca

Danke für die ausführliche Antwort. Geht mir genau so wie Dir. Aktie ist stark unterbewertet . Halte die Aktie aber wie Du mit extremen Bauchschmerzen. Hatte auch auf satte Dividende gehofft wie in der Vergangenheit aber leider nix is.  

20.06.23 19:14

67 Postings, 1364 Tage phoenix1965Kann

auch ein gutes Zeichen sein warum immer so negativ????  

21.06.23 12:34
1

27 Postings, 840 Tage Samil1989@phoenix1965

wie kommst du darauf? Die wollen einfach den Kurs unten halten. Ich vermute die wollen soviele Aktien zurückkaufen wie möglich. Am Ende wird der Herr Markus mit seiner Firma Lotus, die Firma sehr günstig schlucken. Das denke ich.  

21.06.23 17:15
1

2 Postings, 256 Tage aurelius_PEaktueller Kurs

Ich denke, der aktuelle Kurs ist gerechtfertigt.
Wenn die Aktie nicht mehr im qualifizierten Freiverkehr (hier: m:access) notiert, muss der Verwaltungsrat im Falle eines Börsenruckzugs kein Übernahmeangebot mehr machen.
Im einfachen Freiverkehr ist es gesetzlich dann bereits ausreichend,  
wenn die Aktionäre mit dem ø-Kurs der letzten 6 Monate ausbezahlt werden.

für etwaige Neu-Einsteiger:
einfach auf der Firmen-Homepage die News vom 31. Januar lesen:
January 31, 2023, 2:02 pm  // Beendigung der Börseneinbeziehung in München  

21.06.23 17:15

2 Postings, 256 Tage aurelius_PEaktueller Kurs

Ich denke, der aktuelle Kurs ist gerechtfertigt.
Wenn die Aktie nicht mehr im qualifizierten Freiverkehr (hier: m:access) notiert, muss der Verwaltungsrat im Falle eines Börsenruckzugs kein Übernahmeangebot mehr machen.
Im einfachen Freiverkehr ist es gesetzlich dann bereits ausreichend,  
wenn die Aktionäre mit dem ø-Kurs der letzten 6 Monate ausbezahlt werden.

für etwaige Neu-Einsteiger:
einfach auf der Firmen-Homepage die News vom 31. Januar lesen:
January 31, 2023, 2:02 pm  // Beendigung der Börseneinbeziehung in München  

21.06.23 17:56
3

18 Postings, 332 Tage EuerHerbergsvaterWenn das so ist,

und der Vorstand tatsächlich ein Delisting anstrebt, welchen Sinn würde es dann machen, vorher mit einem Aktienrückkaufprogramm die Kurse zu stützen/hochzutreiben?  

21.06.23 18:41
1

17 Postings, 1233 Tage JungerinvestorDelisting

Die Frage muss doch auch sein, wer soll Aurelias kaufen? Dirk Markus und seine Firma haben nur ca. 15% der Anteiles meines Wissens nach, jeder Kauf würde eine adhoc Meldung bedeuten aktuell. Aurelius kann sich nicht selbst kaufen. Es müsste also ein externer sein, der ebenfalls noch keinen Anteil hat. Ein Kauf der gesamten Anteile auf einmal ist schon keine kleine Transaktion, auch für Dirk Markus . ist wirklich eine kurioses Situation, oder sehe ich hier was falsch? Das rückkaufprogramm sollte auch teurer werden im unregulierten Markt, weil weniger Handel in der regel  

21.06.23 23:06
1

5241 Postings, 8515 Tage Nobody IIWenn Aurelius selbst Aktien einzieht und vernichte

t. Mindert das den bilanziellen Firmenwert. Bilanz Verkürzung, Aktiva Cash, Passiva Eigenkapital.
Mittelfristig ist das schon in Kombination mit der Art und Weise der Kommunikation die Firma an anderen Eigentümer zu bringen.
Der 15% Anteil von Markus steigt automatisch bei Reduzierung der Aktiengesamtzahl. Vernünftiges Konzept ist es dennoch nicht, wenn nicht eine komische Nr im Hintergrund abläuft. Alles sehr seltsam.  
-----------
Gruß Nobody II
PS: Tippfehler u. Rechtschreibfehler sind meist der Autokorrektur geschuldet.

21.06.23 23:26

6533 Postings, 5807 Tage simplifyKurs

Ich denke der Markt schwächelt etwas und wegen der Verschiebung der HV vermutet der Markt Gründe dafür, die Ungemach bedeuten können. Sprich der Wirtschaftsprüfer hatte an der Bilanz was auszusetzen, deshalb die Verschiebung.

Ich denke das ARP wird es richten und kann dazu noch bei niedrigerem Kurs mehr zurückkaufen.  

22.06.23 06:37
1

2887 Postings, 1793 Tage Mesiasalles sehr Schade

Ich halte die Aktie trotzdem allem und hoffe wieder auf bessere Dividenden oder ein guten Übernahmepreis oder wa auch immer kommen sollte.....  

22.06.23 23:44

467 Postings, 1970 Tage Perca@simplify

Der Geschäftsbericht samt Prüfungsvermerk wurden bereits veröffentlicht.  

23.06.23 10:17

12585 Postings, 5296 Tage Raymond_Jamesmit den aktienrückkäufen ...

... befreit sich die gesellschaft zunehmend von privatanlegern, die keine investoren sind, sondern spekulierende kleintrader; diese braucht eine private-equity-gruppe wie AURELIUS nicht; AURELIUS schätzt als investoren institutionelle anleger, v.a. kapitalverwaltungsgesellschaften (derzeit rd. 12%), aber auch universitätsstiftungen, pensionsfonds, versicherungsunternehmen und family offices; daher der rückzug aus dem qualifizierten freiverkehr an der börse, https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/aurelius-rueckzug-nimmt-formen-an--20325681.html; kursspekulanten sind bei AURELIUS unerwünscht und an der falschen adresse!

 

23.06.23 21:44

6533 Postings, 5807 Tage simplify@Perca

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...relius-einstiegssignalDanke für den Hinweis, eigentlich weiß ich das auch. Aber hatte kurz vorher diesen Beitrag auf w:o gelesen und der hat mich verwirrt.

 

27.06.23 09:21
1

370 Postings, 2517 Tage KojeAktienrückkauf

Anders als in den Wochen zuvor, wurde gestern ja kein neuer Zwischenstand zum ARP 2023 geliefert. In Kombination mit dem doch recht deutlichen Kursrückgang in der letzten Woche vermute ich, dass das ARP ausgesetzt wurde? Falls dem so ist, erfolgte auch hier wieder keinerlei Infomation seitens Aurelius.
Das vorgehen des Managements ist schon wirklich sehr aktionärsfeindlich. Schwer vorstellbar wer hier auf absehbare Zeit noch sein Geld investieren möchte!?! Ohne ARP schläft der Handel sicherlich (fast) komplett ein, denn wer möchte/sollte die Anteile der (zurecht) frustrierten Anleger aufsaugen, wenn nicht Aurelius selbst...
M.E. eine riesengroße Schweinerei die Aurelius hier durchzieht!!!  

27.06.23 11:01
1

12585 Postings, 5296 Tage Raymond_JamesAktienrückkauf

https://www.eqs-news.com/de/news/cms/aurelius-equity-opportunities-se-co-kgaa-veroeffentlichung-einer-kapitalmarktinformation/1847657

DatumRückkaufKursVolumen
19. Juni 20239.00018,10162.900
20. Juni 20235.50017,2094.590
21. Juni 20236.50017,14111.420
22. Juni 20235.00016,8284.080
23. Juni 20232.50016,7041.750

      28.500
494.740


 

27.06.23 11:59

12585 Postings, 5296 Tage Raymond_JamesAURELIUS ''aktionärsfeindlich''?

@KOJE: vielleicht verwechselst du etwas: AURELIUS legt keinen wert auf kleinspekulanten, die keine investoren sind (s. oben v. 23.06.23 10:17); kleintrader leisten keinen nachhaltigen beitrag zur schließung der kurslücke zum NAV

"Schwer vorstellbar wer hier auf absehbare Zeit noch sein Geld investieren möchte"? die aktie braucht nicht das kleingeld von kleinspekulanten, weil es so schnell, wie es kommt, wieder abgezogen wird 


 

27.06.23 12:43
1

8 Postings, 2480 Tage WerwolfiKleinspekulanten

Das Problem dabei ist, dass Aurelius nicht nur für „Kleinspekulanten“ unattraktiv gemacht wurde, sondern auch für institutionelle Anleger. Ich sehe daher nicht, wie die Lücke zum NAV so geschlossen werden sollte…..  

27.06.23 13:00
2

2887 Postings, 1793 Tage Mesiashier kann man nur eins

Halten oder verkaufen!

Kaufen tut hier kein Schwein und das ist auch gut so.

Ich halte und schaue was kommt,aber nochmal kaufen kommt nbicht in Frage selbst bei 5 Euro kurs würde ich es nicht tun!  

27.06.23 15:15

12585 Postings, 5296 Tage Raymond_Jamesdie aktienrückkäufe ...

... sind für AURELIUS ein rentables und gleichzeitig besonders sicheres geschäft, solange der NAV den aktienkurs –wie jetzt– um 100% übersteigt; kleinspekulanten werden durch die aktienrückkäufe sukzessive und wohl auch 2024 aus der aktie gedrängt, je billiger (idealerweise unter 17 EUR), desto günstiger für AURELIUS und ihre investoren!

Aktionärsstruktur:

  7,65% Eigene Aktien: 31.12.2022 (2.087.391 /27.269.944)

19,51% Familie Dr. Dirk Markus

  5,81% Familie Gert Purkert Familie

67,03% Freefloat (einschließlich institutionelle Investoren)


 

28.06.23 17:43
2

947 Postings, 1402 Tage DaxHHRaymond

Wenn ich deine überheblichen Kommentare lese wird mir immer ganz übel.  

28.06.23 19:02

1288 Postings, 1375 Tage Leo58Kleinspekulanten

als ob die bei dem Streubesitz irgend einen Einfluss auf den Kurs haben. Und das geht dem Management wirklich am A.... vorbei.  

29.06.23 10:22
1

12585 Postings, 5296 Tage Raymond_Jamesleben mit dem ''delisting''

das ende der notiz der AURELIUS-aktie im qualifizierten freiverkehr (m:access der Börse München) steht bevor (30.06.2023); mit ende des jahres soll auch die notiz im einfachen freiverkehr in München enden; die gesellschaft "geht davon aus", dass die aktien an einem anderen handelsplatz im einfachen freiverkehr gehandelt werden, https://www.eqs-news.com/de/news-details/?eqsNewsID=2435977; das lässt sich so interpretieren, dass AURELIUS bis auf weiteres keinen vollständigen rückzug von der börse (“going private"), sondern einen teilrückzug aus dem freiverkehr vorhat und als emittentin der aktien die einbeziehung in den freiverkehr einer anderen regionalbörse wissentlich und willentlich unterstützt, was voraussetzung ist für die anwendung der Marktmissbrauchsverotfnung (MAR), insbesondere der ad-hoc-poblizität (vgl. BaFin-Emittentenleitfaden Modul C, S. 26, unter I.3.2.1, linke Spalte)

 

29.06.23 11:37

12585 Postings, 5296 Tage Raymond_James@LEO58 (''wirklich am A.... vorbei'')

deine ausdrucksweise in ehren, aber deinen einzeiler verstehe ich nicht

gestriger AURELIUS-tagesumsatz (xetra): 541.694 EUR;  der streubesitz beeinflusst den börsenkurs maßgeblich; unstetes handeln ("raus und rein") der masse (überwiegend privatanleger, v.a. "kleinspekulanten") befestigt den kurs aber nicht, jedenfalls nicht nachhaltig; investoren handeln anders, sie verkaufen die aktie nicht weit unter dem NAV

 

Seite: Zurück 1 | ... | 717 | 718 |
| 720 | 721 | ... | 755  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben