Wacker Chemie

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 27.02.07 18:49
eröffnet am: 09.11.06 15:25 von: Iceman65 Anzahl Beiträge: 37
neuester Beitrag: 27.02.07 18:49 von: adian Leser gesamt: 14209
davon Heute: 1
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück
| 2 Weiter  

09.11.06 15:25
5

334 Postings, 5378 Tage Iceman65Wacker Chemie

veröffentlich morgen am 10. November 2006 das Ergebnis des 3. Quartals 2006


Ich bevorzuge den OS Call   CM3467  

10.11.06 09:03

334 Postings, 5378 Tage Iceman65+ 20% im 3. Quartal

Hier ist der Bericht !!!


WACKER steigert im 3. Quartal 2006 Umsatz und Ertrag um 20 Prozent
         ?§Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) legt auf 217,9 Mio. ? zu
         ?§EBITDA-Marge von 25,4 Prozent
         ?§Konzernumsatz klettert auf 857,3 Mio. ?
         ?§Ergebnis je Aktie steigt auf 1,91 ?
         ?§Umsatz- und Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2006 bestätigt
München, 10.11.2006
Getragen vor allem von der anhaltenden Dynamik im Halbleitergeschäft hat die Wacker Chemie AG im 3. Quartal 2006 Umsatz und Ergebnis gegenüber dem vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres um jeweils 20 Prozent gesteigert. Der Münchner Chemiekonzern erwirtschaftete ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 217,9 (i. Vj. 181,7) Mio. ?. Die EBITDA-Marge für das 3. Quartal beträgt 25,4 Prozent. Wesentlichen Anteil an dieser Ertragssteigerung hatte der Halbleiterbereich Siltronic. Dort hat sich das EBITDA gegenüber dem 3. Quartal des Vorjahres um 42,6 Mio. ? verbessert. Auch WACKER POLYSILICON konnte sein EBITDA im Vergleich zum Vorjahresquartal um fast 50 Prozent ausbauen.
Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) des 3. Quartals stieg im Konzern auf 139,5 (i. Vj. 96,9) Mio. ?, das Konzernergebnis wuchs gegenüber dem Vorjahresquartal um 40,3 Mio. ? auf 95,1 Mio. ?. Das Ergebnis je Aktie beträgt somit 1,91 ? (i. Vj. 1,12 ?). Unterstützt von einem anhaltend robusten konjunkturellen Umfeld und insbesondere aufgrund deutlich gestiegener Absatzmengen wuchs der Konzernumsatz im 3. Quartal 2006 gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum auf 857,3 (i. Vj. 714,8) Mio. ?. Der Münchner Chemiekonzern bestätigte seine Umsatz- und Ergebniserwartung für das Gesamtjahr. Demnach soll der Konzernumsatz 2006 bei rund 3,3 Mrd. ? liegen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) wird leicht oberhalb der bislang genannten Bandbreite von 730 Mio. ? bis 750 Mio. ? erwartet.
?Die Ergebnisse des 3. Quartals unterstreichen erneut die Leistungskraft und das Wachstumspotenzial des Konzerns?, sagte der Vorsitzende des Vorstands, Peter-Alexander Wacker. ?Wir sehen uns auf einem guten Weg, unser Ertragsziel für 2006 sogar leicht zu übertreffen.?
In regionaler Hinsicht zeigte sich Asien besonders wachstumsstark. Gegenüber dem 3. Quartal des Vorjahres stieg der Umsatz in der Region ?Asien / Übrige Länder? um 43 Prozent auf 279,8 (i. Vj. 195,8) Mio. ?. China trug mit einem Umsatzplus von 53 Prozent erneut überproportional zu diesem Wachstum bei. In Amerika erreichte der Umsatz mit 163,5 (i. Vj. 162,7) Mio. ? den Wert des Vorjahres. Hier kamen die Auswirkungen des gegenüber dem Vorjahreszeitraum schwächeren US-Dollars zum Tragen. Auf den europäischen Auslandsmärkten erzielte WACKER im 3. Quartal 2006 einen Umsatz von 240,7 (i. Vj. 215,3) Mio. ?. Dies sind 12 Prozent mehr als vor einem Jahr. In Deutschland erwirtschaftete der Konzern von Juli bis September einen Umsatz von 173,3 (i. Vj. 141,0) Mio. ?, ein Plus von 23 Prozent.
Der Netto-Cashflow betrug im 3. Quartal 2006 134,8 (i. Vj. 105,4) Mio. ?. Dies ist ein Plus von 28 Prozent, trotz der im Berichtszeitraum deutlich höheren Investitionen. Die Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte beliefen sich von Juli bis September 2006 auf 103,2 (i. Vj. 64,3) Mio. ?. Dies sind 60 Prozent mehr als im 3. Quartal des Vorjahres. Der Anstieg resultiert im Wesentlichen aus den strategischen Wachstumsprojekten des Konzerns, die im Berichtszeitraum weiter vorangetrieben wurden. Im Fokus stand dabei der planmäßige Ausbau der Produktionskapazitäten für polykristallines Reinstsilicium am Standort Burghausen. Weitere Schwerpunkte der Investitionstätigkeit bildeten die Erweiterung der Produktionskapazitäten für 300-mm Siliciumwafer in Freiberg und Burghausen sowie der Ausbau der Siliconstandorte Nünchritz und Zhangjiagang (China).
Der WACKER-Konzern beschäftigte zum 30. September 2006 weltweit 14.654 (30.6.2006: 14.555) Mitarbeiter. Damit hat die Beschäftigung im Konzern gegenüber dem Ende des 2. Quartals erneut leicht zugenommen. Ursächlich dafür waren vor allem die strategischen Wachstumsprojekte von WACKER, speziell die Erweiterung der Polysilicium-Produktion sowie der Ausbau der Aktivitäten in China.
Geschäftsbereiche
Der Gesamtumsatz von WACKER SILICONES betrug im 3. Quartal 2006 321,2 (i. Vj. 284,6) Mio. ?, ein Plus von 13 Prozent. Ausschlaggebend für dieses Wachstum waren vor allem deutlich gestiegene Absatzmengen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen belief sich von Juli bis September 2006 auf 63,2 (i. Vj. 68,4) Mio. ? und blieb damit um 8 Prozent unter dem Vorjahreswert.
Zurückzuführen ist dies zum einen auf die stark gestiegenen Kosten für Energie und Rohstoffe sowie auf die Inbetriebnahme weiterer Siloxankapazitäten in Nünchritz. Zum anderen schlagen hier die Effekte aus dem im Vergleich zum Vorjahr schwächeren US-Dollar zu Buche.
WACKER POLYMERS erzielte von Juli bis September 2006 einen Gesamtumsatz von 152,8 (i. Vj. 130,7) Mio. ?. Im Vergleich zum Vor-jahr bedeutet dies einen Anstieg um 17 Prozent. Wichtigste Einflussfaktoren waren hierbei die deutlichen Mengensteigerungen sowie Produktmixeffekte, die insbesondere bei Dispersionspulvern erzielt werden konnten. Ertragsseitig erwirtschaftete WACKER POLYMERS im 3. Quartal 2006 ein EBITDA in Höhe von 31,0 (i. Vj. 35,8) Mio. ?. Ursache dieses Rückgangs um 13 Prozent sind in erster Linie die stark gestiegenen Kosten für Rohstoffe, speziell für Ethylen, sowie für Energie. Preiserhöhungen tragen dieser Kostenentwicklung Rechnung, wurden aber im Berichtsquartal noch nicht ergebniswirksam.
WACKER FINE CHEMICALS erwirtschaftete im 3. Quartal 2006 einen Gesamtumsatz von 26,3 (i. Vj. 26,4) Mio. ?. Erfreulich entwickelte sich das Geschäft mit biotechnologisch hergestellten Pharmaproteinen. Auch die Nachfrage nach Cyclodextrinen und Cystein lag im Berichtszeitraum auf hohem Niveau. Rückläufige Umsätze verzeichnete dagegen die Kundensynthese. Das EBITDA von WACKER FINE CHEMICALS belief sich im 3. Quartal 2006 auf -0,2 (i. Vj 4,0) Mio. ?. Zurückzuführen ist dies auf den zunehmenden Preisdruck im Bereich der Kundensynthese und eine damit zusammenhängende Bestandsabwertung. Ebenso wirkten sich höhere Kosten für Rohstoffe im Ergebnis aus.
Die anhaltend gute Profitabilität bei biotechnologisch hergestellten Produkten konnte diese Einflussfaktoren nicht vollständig ausgleichen. Die in Umsetzung befindliche Restrukturierung der Einheit ?Exclusive Synthesis? trägt dieser Entwicklung Rechnung.
Vor dem Hintergrund einer anhaltend starken Nachfrage stieg, der Gesamtumsatz des Geschäftsbereichs WACKER POLYSILICON im Berichtsquartal um 19 Prozent auf 80,4 (i. Vj. 67,3) Mio. ?. Höhere Durchschnittserlöse sowie Maßnahmen zur Steigerung der Prozessausbeute trugen im Wesentlichen zu dieser Entwicklung bei. Noch wesentlich stärker als der Umsatz wuchs der Ertrag. Von Juli bis September erwirtschaftete WACKER POLYSILICON ein EBITDA von 32,2 (i. Vj. 21,7) Mio. ?. Dies entspricht einem Wachstum von 48 Prozent. Neben Mengensteigerungen kamen hier insbesondere Preiserhöhungen zum Tragen.
Der Ausbau der Polysiliciumkapazitäten schreitet planmäßig voran. Durch die Erweiterungsmaßnahmen wird sich die verfügbare Nennkapazität in mehreren Stufen bis Ende 2009 voraussichtlich auf 14.500 Tonnen pro Jahr erhöhen und sich damit nahezu verdreifachen. Für die Ende Juni angekündigte Erweiterungsstufe von 4.500 Tonnen pro Jahr wurden im 3. Quartal mehrjährige Lieferverträge über mehr als 50 Prozent der geplanten Kapazität mit Anzahlungen abgeschlossen.
Siltronic hat im 3. Quartal 2006 erneut den Umsatz und noch wesentlich stärker den Ertrag gesteigert. Von Juli bis September erwirtschaftete der Bereich einen Gesamtumsatz von 330,7 (i. Vj. 254,7) Mio. ?. Dies sind 30 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Ursächlich hierfür sind insbesondere höhere Absatzmengen. Hinzu kamen Verschiebungen im Produktmix sowie höhere Durchschnittserlöse.
Währungseffekte aus dem schwächeren US-Dollar, die sich im Um-satz negativ auswirkten, konnten auf diese Weise mehr als ausgeglichen werden. Zum Umsatzwachstum trugen alle Scheibendurchmesser bei, am stärksten das Segment der 300-mm Wafer. Das EBITDA von Siltronic belief sich im 3. Quartal 2006 auf 98,2 (i. Vj. 55,6) Mio. ?, ein Plus von 77 Prozent. Die EBITDA-Marge von 30 Prozent bedeutet sowohl gegenüber dem Vorquartal als auch im Vergleich zum Vorjahr eine deutliche Steigerung der Profitabilität. Höhere Durchschnittserlöse und Mengenwachstum zählen zusammen mit einer anhaltend hohen Auslastung und wirksamer Kostenkontrolle zu den Ursachen dieser positiven Entwicklung. Der laufende Ausbau der Produktionsanlagen für 300-mm Wafer an den Standorten Burghausen und Freiberg ging weiterhin planmäßig voran. Am 19. Juli hat Siltronic mit Samsung einen Joint-Venture-Vertrag für eine gemeinsame 300-mm Produktion am Standort Singapur unterzeichnet. Mit dem Bau der neuen Waferfabrik wurde bereits begonnen.
Ausblick
WACKER erwartet für den Rest des Jahres 2006 anhaltend gute Geschäftsbedingungen. In den Chemiebereichen wird sich dabei im 4. Quartal voraussichtlich die übliche saisonale Abschwächung des Geschäfts dämpfend auf die Ergebnisentwicklung auswirken. In Summe geht der Konzern davon aus, im Gesamtjahr 2006 einen Umsatz in Höhe von 3,3 Mrd. ? zu erwirtschaften und sein EBITDA-Ziel von 730 Mio. ? bis 750 Mio. ? leicht zu übertreffen.
Hinweis für die Redaktionen: Der Bericht zum 3. Quartal 2006 steht auf den Internet-Seiten von WACKER (www.wacker.com) unter Investor Relations zum Download zur Verfügung.  

10.11.06 09:08
1

334 Postings, 5378 Tage Iceman65Aktie rennt auf die 100 EUR zu



09:08:13  96,50 260
09:08:12  96,40 100
09:08:10  96,40 300
09:08:05  96,40 365
09:08:05  96,41 135
09:07:54  96,40 500
09:07:47  96,40 46
09:07:43  96,16 115
09:07:36  96,40 354
09:07:26  96,50 40
09:07:19  96,85 70
09:07:19  96,80 130
09:07:19  96,29 40
09:07:18  96,30 500
09:07:12  96,50 1013
09:07:12  96,34 400
09:07:12  96,30 20
09:07:04  96,10 300
09:07:03  96,00 337
09:07:03  96,00 3455
 

10.11.06 12:22

334 Postings, 5378 Tage Iceman6599,50 o. T.

10.11.06 12:24

13197 Postings, 5223 Tage J.B.Congrets, Ice

Ich bin leider zu spät gekommen, weil ich in UI stecke!!
Trotzdem ist es ein guter Tipp!!


mfg J.B.  

10.11.06 12:25

334 Postings, 5378 Tage Iceman65100,25 EUR

mein Call hat bereits  + 40 %

 

10.11.06 12:59

1905 Postings, 5123 Tage pornstarSuper Tipp gestern @ice, chapeau !!





________
Alles was ich hier poste, ist eine Satire.
Nichts ist wahr, Alles ist nur eine Geschichte.
Ähnlichkeit mit lebenden oder verstorbenen Personen sind rein zufällig.
Ähnlichkeit mit Tatsachen sind reiner Zufall.
Charts oder andere Meinungen sind keine Kaufempfehlungen.
Alles was ich hier schreibe sind reine Fiktionen.
Ein Bezug aus dieser virtuellen Welt zur realen Welt ist rein zufällig, nie intendiert und unterliegt der Täuschung des Lesers.  

10.11.06 13:02

334 Postings, 5378 Tage Iceman65Wenn 102 EUR heute noch erreicht werden...

verkaufe ich den OS

SL bei 0,10 EUR gesetzt  

10.11.06 16:04

334 Postings, 5378 Tage Iceman65WC hält sich gut bei +/- 98,00 EUR

da ist noch einiges drin in Zukunft


als schön investiert bleiben  

11.11.06 06:59

17100 Postings, 5555 Tage Peddy78Wacker Chemie mit Gewinnsprung auf Kurs zu Rekordj

News - 10.11.06 16:35
ROUNDUP3: Wacker Chemie mit Gewinnsprung auf Kurs zu Rekordjahr

(Neu Telefonkonferenz, Aktienkurs, Analysten)

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Halbleiter-Zulieferer und Chemiekonzern Wacker Chemie  hat dank eines starken Halbleitergeschäfts im dritten Quartal den Gewinn überraschend deutlich gesteigert und sich für das Gesamtjahr etwas optimistischer als bisher gezeigt. 'Wir sehen uns auf einem guten Weg, unser Ertragsziel für 2006 sogar leicht zu übertreffen', sagte Wacker-Chef Peter-Alexander Wacker am Freitag in München. Für den Rest des Jahres seien 'anhaltend gute Geschäftsbedingungen' zu erwarten. Wacker sei bei Umsatz und Ergebnis für das Gesamtjahr auf Rekordkurs. Auch 2007 sei ein weiteres Wachstum bei Umsatz und beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) zu erwarten.

Insgesamt geht der Konzern für das laufende Jahr weiterhin von einem Umsatzwachstum von rund 20 Prozent auf 3,3 Milliarden Euro aus. Beim EBITDA will das Unternehmen nun die bisher angepeilten 730 bis 750 Millionen Euro (+30%) 'leicht übertreffen'. Für das Ergebnis vor Steuern peilt der Konzern nach Aussagen von Finanzvorstand, Joachim Rauhut, bei einer Telefonkonferenz nun mindestens 380 Millionen Euro an. Erst im August hatte Wacker wegen anhaltend positiver Marktbedingungen sowie einer erwarteten stärkeren Nachfrage nach Siliziumwafern die Prognosen deutlich erhöht. Für die Chemiebereiche rechnet Wacker im vierten Quartal 2006 mit der üblichen saisonalen Abschwächung des Geschäfts. Dies dürfte sich dämpfend auf die Ergebnisentwicklung auswirken, hieß es. Das Unternehmen war im April an der Börse gestartet.

STARKE BEDARF DER SOLARZELLENINDUSTRIE WIRD ANHALTEN

Der anhaltend starke Bedarf der Solarzellenindustrie an dem aufbereiteten Halbleitermetall wird aus Sicht von Peter-Alexander Wacker zumindest noch zwei bis drei Jahre anhalten. Das Angebot dürfte frühestens 2009 die Nachfrage befriedigen können, sagte Wacker während einer Telefonkonferenz.

Am Finanzmarkt war die Reaktion auf die Quartalszahlen durchweg positiv. Aktien von Wacker Chemie setzten sich mit einem Plus von 5,52 Prozent auf 98,23 Euro in einem insgesamt etwas festeren Marktumfeld an die MDAX-Spitze. Marktteilnehmer nahmen das Zahlenwerk einmütig positiv auf. 'Ein sehr gutes Quartalsergebnis, das in allen Bereichen deutlich über den Markterwartungen liegt', sagte ein Händler. Auch HVB-Analyst Christian Weiz zeigte sich zufrieden: 'Die Zahlen sind gut ausgefallen. Besonders hervorzuheben ist der Verlauf bei Polysilicium und Siltronic.'

Getragen vor allem von der anhaltenden Dynamik im Halbleitergeschäft legte der Überschuss im dritten Quartal um 74 Prozent auf 95,1 Millionen Euro zu. Der Umsatz erhöhte sich um 20 Prozent auf 857,3 Millionen Euro. Die Erwartungen wurden deutlich übertroffen. Die von dpa-AFX befragten Experten hatten im Durchschnitt bei einem Umsatz von 830 Millionen Euro nur einen Gewinn von 69,5 Millionen Euro erwartet. Den Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) steigerte der Konzern um 44 Prozent auf 139,5 Millionen Euro und das EBITDA um 20 Prozent auf 217,9 Millionen Euro. Die befragten Experten hatten beim EBIT mit 113 Millionen und beim EBITDA mit 200 Millionen Euro gerechnet.

ERTRAGSTREIBER SILTRONIC

Wesentlichen Anteil an der Ertragssteigerung hatte den Angaben zufolge der Halbleiterbereich Siltronic. Bei einem Umsatzanstieg von 30 Prozent auf 330,7 Millionen Euro kletterte das EBITDA im Vergleich zum Vorjahr um 77 Prozent auf 98,2 Millionen Euro. Die EBITDA-Marge lag hier bei 30 Prozent, während der Gesamtkonzern eine EBITDA-Marge von 25,4 Prozent auswies./jha/he

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
Wacker Chemie AG Inhaber-Aktien o.N. 98,10 +5,38% XETRA
 

13.11.06 11:53
1

31 Postings, 5246 Tage success2006Wacker erwartet weitere zwei Jahre Siliziumboom

Der Chemiekonzern Wacker rechnet noch länger mit einer hohen Nachfrage aus der Solarindustrie. Der große Bedarf an reinem Silizium werde mindestens noch zwei bis drei Jahre anhalten, sagte Firmenchef Peter-Alexander Wacker. ?Das Angebot wird

frühestens 2009 die Nachfrage befriedigen können.? Der Börsenneuling stellt über seine Tochter Siltronic zudem Silizium für die Halbleiterindustrie her. Allein 20 neue Chipfabriken weltweit sorgten für zusätzlichen Bedarf an Siliziumscheiben (Wafern), sagte Wacker. Das Unternehmen erwartet für das laufende Jahr nun ein Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) über den bisher angepeilten 750 Mio. Euro. Die Aktie war mit über fünf Prozent plus auf 98,10 Euro am Freitag in Frankfurt größter Gewinner im MDax. Klaus Max Smolka

Quelle: FTD 13.11.2006  

28.11.06 09:26
1

334 Postings, 5378 Tage Iceman65CM3467 Call 160

gestern verkauft zu 0,073   (kaufkurs war 0,054)

Wacker wird weiter fallen  (wie alle anderen auch, endlich !!!)  

28.11.06 10:03

334 Postings, 5378 Tage Iceman65CM3467

da bekommt jemand wohl kalte Füße !!!

09:35:26  0,049 38000
09:05:55  0,051 63000


 

28.11.06 10:05

334 Postings, 5378 Tage Iceman65Meine neue Kauforder....

steht bei 0,035   119.500 St.  

01.12.06 15:42

334 Postings, 5378 Tage Iceman65nur nicht zu früh kaufen

der Kurs geht noch weiter runter  

01.12.06 19:59

334 Postings, 5378 Tage Iceman65die haben zu viel bezahlt

Letzte Kurse Zeit Kurs Volumen
12:04:38  0,063 10000
12:04:37  0,063 10000
12:02:19  0,064 27000

 

04.12.06 11:33

334 Postings, 5378 Tage Iceman65Kaufkurs liegt z.Z. bei 0,050 EUR

das geht auch noch ein bißchen weiter runter  

04.12.06 12:29

334 Postings, 5378 Tage Iceman65Danke an die Verkäufer

konnte eben 86.000 zu 0,040 EUR kaufen !!!


 

04.12.06 13:53

334 Postings, 5378 Tage Iceman65Kaufkurs gerade bei 0,043 EUR

billger wird es kaum werden.


 

04.12.06 14:52

1905 Postings, 5123 Tage pornstarSuper Timing, Glückwunsch ! CM3467





________
Alles was ich hier poste, ist eine Satire.
Nichts ist wahr, Alles ist nur eine Geschichte.
Ähnlichkeit mit lebenden oder verstorbenen Personen sind rein zufällig.
Ähnlichkeit mit Tatsachen sind reiner Zufall.
Charts oder andere Meinungen sind keine Kaufempfehlungen.
Alles was ich hier schreibe sind reine Fiktionen.
Ein Bezug aus dieser virtuellen Welt zur realen Welt ist rein zufällig, nie intendiert und unterliegt der Täuschung des Lesers.  

04.12.06 16:37

334 Postings, 5378 Tage Iceman65OS niemals mit SL handeln o. T.

07.12.06 15:54

334 Postings, 5378 Tage Iceman65CM3467

Bit 0,040 Ask 0,050

es geht wieder aufwärts !

Endlich ist die EZB-Entscheidung durch  

10.01.07 23:53

2 Postings, 5013 Tage hoernchenhKann mir einer erklären

warum Wacker so "heftig" vor 2 Tagen ausgeschlagen hat, obwohl keine neuen News veröffentlicht wurden? Ich mein ohne besonderen Grund von 100 auf 108 iss ja nicht ohne (und freut mich auch), aber mich würde halt interessieren, was dahinter steckt.

Gruß Hoernchen  

11.01.07 15:44

37 Postings, 5320 Tage horscht222@hoernchen

schau mal unter wallstreet-online im forum zu wacker!!!  

12.01.07 09:36

2 Postings, 5013 Tage hoernchenhThx

Genau sowas hab ich gesucht, aber bei den tausenden von Foren das richtige zu finden..... Danke schön  

Seite: Zurück
| 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben