Der USA Bären-Thread

Seite 5707 von 5857
neuester Beitrag: 05.06.20 09:26
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 146408
neuester Beitrag: 05.06.20 09:26 von: Gianluigi Leser gesamt: 16746396
davon Heute: 1949
bewertet mit 457 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 5705 | 5706 |
| 5708 | 5709 | ... | 5857  Weiter  

06.04.20 12:03
1

2407 Postings, 1032 Tage BigBen 86@USBDriver #142650

sehr geschmacklos !  

06.04.20 12:35
8

6240 Postings, 1190 Tage USBDriver@BigBen Ich erzähle dir was aus dem Leben

Meine Freundin besitzt mit einer Partnerin einen Kindergarten. Sie hat dafür über 280.000 Euro Schulden aufnehmen müssen. Sie darf mit einem Kindergarten nur festgelegte Gelder verdienen. Das ist eigentlich eine staatliche Planwirtschaft. Ab dem 20.4. erhalten alle privaten Kindergärten keine staatlichen Gelder mehr.
Sie hat 9 Angestellte. Man muss pro eine Anzahl von Kindern immer mindestens 1 Erzieher + eine Reservekraft beschäftigen, für den Fall das eine Person ein Unfall hat.
Sie ist nun pleite. Warum? Weil das neue Finanzpaket über den Dachverband mit dem Staat seit über 1 Jahr nicht ausgehandelt wurde.
Wie ihr geht es fast allen privaten Kindergärten.
So ist der Staat zu denen, die sich um die Erziehung unserer nächsten Generation kümmern. Das ist makaber.  

06.04.20 12:43
1

7230 Postings, 1850 Tage Vanille65vermutlich ist er durch den Ablauf

der vergangenen Krisen  konditioniert wurden. Zusätzlich gibt es einen gewissen Anlagenotstand.
Darüberhinaus ahnt der ein oder andere, dass Geld seinen inneren Wert verliert, letzte   Bastion Aktien !
Immerhin konnte mit diesem Argument die Höchst AG und ähnliche Firmen den Weltkrieg überleben.
Alles wird gut und überleben werden immer die Guten oder auch die Einflussreichsten.

 

06.04.20 13:03
1

7230 Postings, 1850 Tage Vanille65USB,

das ist wirklich heftig. Es ist eine Art von Staatsversagen.
Doch mit welchen Mitteln soll man alles öffentlich machen ? Die CDU hat über 30 Prozent und die geht garantiert nicht an unsere Leistungsträger der Millionenabzocker.
Sie bekommen nicht mal eine Transaktionsteuer hin.  

06.04.20 13:08

21967 Postings, 2582 Tage Max84solange unsere Kühlschränke voll sind wird der

Staat auch nichts tun! Der Satt ist protestiert nicht... Ist leider so

Unsere Kinder sollen uns allen das wichtigste überhaupt sein! Erst dann wird eine Gesellschaft gesund für die Zukunft und auch in Gegenwart!  

06.04.20 13:08
2

14428 Postings, 2660 Tage NikeJoe@ USBDriver: Risikoreiche Geschäftsmodelle

Es ist leider so, dass ein privates Geschäftsmodell relativ risikoreich ist, wo der Staat massiv seine Finger im Spiel hat -- z.B. Obergrenzen festlegt, was man für die Dienstleistung verlangen darf (Planwirtschaft!).

Regierungen kommen und gehen, und wenn jemandem einmal "besondere" Ideen hat, könnten plötzlich stark negative Entwicklungen für das Geschäftsmodell passieren.


Der Trend zu immer mehr staatlicher Kontrolle wird jetzt in der Krise deutlich zunehmen. Das Volk schreit ja in der geschürten Angst geradezu danach... "Hol mich hier raus!"
Mehr Verstaatlichung, mehr Bürgerkontrolle, mehr Staats-Verschuldung, mehr Steuern und Abgaben, all das ist ein klarer Trend. Selbständige und kleine Unternehmer werden sich in diesem Umfeld immer schwerer tun.

Als Investor tun sich wahrscheinlich in den folgenden Monaten trotzdem ungeahnte Möglichkeiten auf...


 

06.04.20 13:11

14428 Postings, 2660 Tage NikeJoeKinder sollen

... in einem typisch sozialistischen System in staatlichen Kitas und Schulen ERZOGEN werden und nicht in privaten Einrichtungen, wo man die Inhalte nicht kontrollieren kann, für das Leben vorbereitet werden..



 

06.04.20 13:27
1

7230 Postings, 1850 Tage Vanille65mach doch

selbst Dein Schulsystem, je mehr Dumme Reiche, je höher
Indexstände !  

06.04.20 13:38

652 Postings, 716 Tage birkensaft@NikeJoe

Vorübergehende(!) Teil(!)verstaatlichungen von eigentlich gesunden Unternehmen, die kurzfristig von der Krise gebeutelt sind, sind meiner Ansicht nach volkswirtschaftlich eine bessere Lösung als zuzusehen, wie die Premium-Unternehmen der deutschen/europäischen Wirtschaft während eines deflationären Schocks an das außereuropäische Großkapital verschleudert wird. Das könnte entweder durch Kapitalerhöhungen durch den Staat oder durch staatliche Kredite mit späteren Debt-To-Equity Swaps oder einer späteren Veräußerung der Kredite auf dem Markt geschehen. Der Knackpunkt ist natürlich hier vorher die Spreu vom Weizen zu trennen und es besteht natürlich die Schwierigkeit, den Arbeitnehmern/Unternehmern/sonstigen Stakeholdern zu vermitteln, warum manche Unternehmen gerettet werden und andere nicht.  

06.04.20 13:41
1

7230 Postings, 1850 Tage Vanille65mir scheint das die Freiheit

sehr oft mit Profit verwechselt wird. Mal sehen was die Menschenbereit  sind zu zahlen ..  

06.04.20 14:01
1

7230 Postings, 1850 Tage Vanille65Du kotzt mich an, Herr. Joe

06.04.20 14:26
2

14428 Postings, 2660 Tage NikeJoe@ birkensaft: Wie wählt die Regierung jene aus?

Jene, die man "retten" soll?
Oft werden diejenigen gerettet, die schon vorher "Zombies" waren (also hoch verschuldet). Alle "Gesunden" werden nicht unterstützt und die kommen in der Krise dann auch unter Druck, weil die Ungesunden mit staatlichem Geld massiv Konkurrenz machen werden. Das ruiniert die Strukturen noch mehr, als sie bereits vor der Krise geschädigt waren.

Natürlich ist der Auslöser dieser Krise ein ganz Besonderer, aber jede Rezession wird in diesen Zeiten über einen besonderes Event ausgelöst.

 

06.04.20 14:45
3

652 Postings, 716 Tage birkensaft@NikeJoe

"Oft werden diejenigen gerettet, die schon vorher "Zombies" waren (also hoch verschuldet). Alle "Gesunden" werden nicht unterstützt und die kommen in der Krise dann auch unter Druck, weil die Ungesunden mit staatlichem Geld massiv Konkurrenz machen werden. Das ruiniert die Strukturen noch mehr, als sie bereits vor der Krise geschädigt waren."

Das ist ja keine Gegebenheit, dass es so laufen muss. Aber es ist natürlich die Gefahr. Mir ging es nur darum aufzuzeigen, dass es nicht prinzipiell verkehrt sein muss, wenn man entsprechende Maßnahmen mit Bedacht einsetzt. Z.B. könnte Airbus noch ziemliche Probleme bekommen. Es ist aber im Interesse Europas, dass Airbus weiterbesteht, da es 1. sinnvoll ist, wenn die EU eigenständig in der Lage ist Flugzeuge zu bauen, 2. viele Arbeitsplätze daran hängen (wobei das natürlich kein Wert an sich ist) und 3. es technologisch gesehen ein überlegenes Unternehmen zu sein scheint (zumindest wenn man die letzten Eskapaden von Boeing ansieht). In diesem Sinne halte ich es für sinnvoll, feindliche Übernahmen oder irgendwelche leveraged buyout-Geschichten zu vermeiden, sollte das Unternehmen tatsächlich in Bedrängnis kommen (was in meinen Augen ein realistisches Szenario ist). Bei einem Vapiano sieht das natürlich anders aus.  

06.04.20 15:26

2846 Postings, 762 Tage walter.eucken#652

danke skunkworks. superlink zum das ganze mal einzuordnen.  

06.04.20 16:28
2

7230 Postings, 1850 Tage Vanille65und ab geht unsere

Bildungsrakete, nur noch 15 Prozent bis zum nächsten Höchststand. Gerettet wird alles, bis auf den Verstand !
 

06.04.20 17:02

14428 Postings, 2660 Tage NikeJoeEine Pleite bedeutet nicht

...dass das Unternehmen nicht weiter geführt wird. Es bedeutet nur, dass die aktuellen Eigentümer ihr Eigentum verlieren und andere übernehmen.

Wer sind die aktuellen Eigentümer von Airbus?
Sind das nur Europäer? Keinesfalls!
Also WARUM soll man auch die Nicht-europäische Eigentümer hier mit dem Geld der europäischen Bürger (staatlich) rausboxen?



 

06.04.20 17:39

740 Postings, 760 Tage sagittarius acrash vertagt...

06.04.20 18:19

62223 Postings, 7526 Tage KickyBill Ackman auf Twitter :App oder Armbänder

für die die kein Corona haben
https://twitter.com/BillAckman/status/1246871980160229376
"One could imagine a world in the next few months where everyone is tested and all but the immune compromised go back to a socially distanced but more normal life.  We wear bracelets or carry a phone certificate which indicate our status, and track infections where they emerge."

ihr mögt doch den Ackman? dann könnte alles wieder norml werden

dumm dass es das in Wuhan auch gibt, aber einer hatte es trotz Certificate

 

06.04.20 18:20
1

7230 Postings, 1850 Tage Vanille65ist mir schon klar , daß ohne Unternehmen

in der Gesellschaft nichts laufen kann. Doch bitte lasst die Einflussreichen nicht noch reicher werden.
Führt endlich eine ordentliche Erbschaftssteuer , eine Finanztransaktionssteuer und auch eine Vermögenssteuer ein. Unser Staat ist Pleite, nein wir Bürger sind es, wenn der Transfer weiterhin in die
Richtung der Dickschiffe  und deren Rettungsboote läuft.  

06.04.20 18:27
3

7230 Postings, 1850 Tage Vanille65und beteiligt endlich die Arbeitnehmer

am Produktivkapital, gern auch per Gesetz.  

06.04.20 18:32

62223 Postings, 7526 Tage Kickylimitloses Hilfsprogramm in Germany ?

"Kleinere Unternehmen sollen jetzt drei Monatsumsätze aus dem Jahr 2019 als Hilfskredit bekommen können. Bei Firmen mit elf bis 49 Mitarbeitern liegt die Obergrenze bei 500.000 Euro, zwischen 50 und knapp 250 Beschäftigten sind es 800.000 Euro. Die Laufzeit der Darlehen ist auf zehn Jahre angelegt, wovon zwei Jahre tilgungsfrei sein können. Die Unternehmen dürfen bis Ende 2019 nicht in Schwierigkeiten gewesen sein, um diese Hilfe mit kompletter Staatshaftung zu bekommen. Im Durchschnitt der vergangenen drei Jahre müssen Gewinne nachgewiesen werden..."
https://de.reuters.com/article/...utschland-mittelstand-idDEKBN21O1PO

nein zerohedge limitless ist das nicht
https://www.zerohedge.com/markets/...l-business-sba-are-you-listening  

06.04.20 18:38

62223 Postings, 7526 Tage KickyJP Morgan warnt vor Spirale typisch bei Rezessione

J.P. Morgan warned investors in a Monday research note that there is a significant chance the global economy experiences ?a vicious spiral, which is typical of recessions, between weak final demand, weaker labor markets, falling profits, weak credits markets and low oil prices.?

What?s particularly troubling to Matejka is that the current recession has been triggered by a shock to the consumer ? which makes up 70% of GDP in Western economies ? as workers around the globe are prevented from earning a living by the closures of nonessential business. This dynamic has led J.P. Morgan economists to predict ?only a gradual bottoming out in activity, such as seen after the Great Financial Crisis, and not a V-shaped one that we see, for example, after natural disasters.? A so-called V-shaped economic recession is typically defined as one characterized by a sharp, but brief, slowdown in business activity that is followed by a powerful rebound.
The bank?s house view is that the unemployment rate will remain elevated at 8.5% during the second of the year, while the peak-to-trough decline in real U.S. GDP will be 10%, versus the 4% decline during the financial crisis. ?And this is all assuming that the virus is history by June, which might prove significantly optimistic,? Matejka wrote.
Therefore, he advised clients to ignore technical signals indicating stocks are oversold, or to be reassured by the massive fiscal and monetary support provided by global governments. To do so would be ?missing the elephant in the room, that is the first consumer and labor market downcycle in 11 years.?

https://www.marketwatch.com/story/...-morgan-2020-04-06?mod=home-page  

06.04.20 18:39
2

7230 Postings, 1850 Tage Vanille65und wenn es Eurobonds geben sollte,

dann nur unter dem Vorsatz gleicher sozialrechtlicher  Aspekte. In meinen Augen undenkbar ist es, eine Schuldenunion mit Staaten zu vereinbaren, bei denen die Menschen mit 60 oder 63 Jahren in Rente gehen. Muss man darüber lange überlegen ?  

06.04.20 18:47

62223 Postings, 7526 Tage KickyWe need to see the other shoe drop

before getting back into stocks
?When the markets start to see some of the data on unemployment rising and economic growth and corporate earnings contracting, there will be another level of panic in the market.?? Scott Minerd
The global chief investment officer at Guggenheim Partners, in a Sunday research report, estimated that the worst may be far from over for the S&P 500 and the broader market, which is attempting to face a harsh new reality framed by a global economic slowdown created by the outbreak of COVID-19.

https://www.marketwatch.com/story/...04-05?mod=MW_article_top_stories
 

06.04.20 18:49
1

14428 Postings, 2660 Tage NikeJoeCO2 und Coronavirus

Was haben diese Themen eigentlich gemeinsam?
Beide Dinge sind für die Menschheit überlebens-notwendig.

CO2 benötigt das gesamte Leben auf der Erde.
Die Viren bringen die Evolution voran und sind ein wichtiger Teil des Lebens.

Dass man fast die gesamte Menschheit damit in Angst und Schrecken versetzen kann und sie damit in ihren Freiheiten komplett einschränken kann, ist wirklich hoch interessant, würde ich meinen...

Was werden die Menschen in 100 Jahren über unseren heutigen Aberglauben und über unser enormens Herdenverhalten denken? ...während der Rest der Menschen z.B. in Italien in ihrem Iglo sitzen, weil die Mehrheit von Zivilisationskrankheiten (zu wenig Anpassung) und Hunger hinweggerafft wurde.



 

Seite: Zurück 1 | ... | 5705 | 5706 |
| 5708 | 5709 | ... | 5857  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben