Potential ohne ENDE?

Seite 1489 von 1508
neuester Beitrag: 06.06.20 00:18
eröffnet am: 11.03.09 10:23 von: ogilse Anzahl Beiträge: 37686
neuester Beitrag: 06.06.20 00:18 von: Pink-Orange Leser gesamt: 5442673
davon Heute: 366
bewertet mit 70 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1487 | 1488 |
| 1490 | 1491 | ... | 1508  Weiter  

01.04.20 11:47

7535 Postings, 5498 Tage pacorubioBos67

hassen sollte man fnma erst wenn wir unter einem 0,90 eurocent Kurs stehen oder gar richtung 0,20 laufen,
aber ob die Zwillinge schnell frei gelassen werden?!......  

01.04.20 11:48

7535 Postings, 5498 Tage pacorubioist ja die Gretchenfrage

mit schnell meine ich noch vor den Wahlen?  

01.04.20 14:33

7535 Postings, 5498 Tage pacorubioso zwar ot

aber vielleicht für den einen oder anderen interessant inwiefern davon fnma betroffen sein wird , kann sich jeder selbst ausmalen:

https://www.fpri.org/article/2020/03/...-covid-19-on-the-u-s-economy/
 

01.04.20 15:02
10

2689 Postings, 2490 Tage FullyDilutedFannie, Freddie und die Coronakrise

Wohl dem, der Fannie und Freddie hat!

Die USA haben zwei Felsen in der Brandung - Fannie und Freddie. Sie bescheren dem Land nicht nur in guten Zeiten einen gesunden Häusermarkt. Gerade in Krisenzeiten wird ihre Systemrelevanz ganz deutlich: Mit ihrer fast grenzenlosen Liquidität halten sie nicht nur den Häusermarkt aufrecht, den Häuslebauer in seinen vier Wänden, sondern stützen zudem die Finanzmärkte. In unserer globalisierten Welt gibt es gerade keine Firma, die auch nur annähernd so wichtig ist!

FnF gewähren den Kreditnehmern jetzt Zahlungsaufschübe oder passen bestehende Kredite an, um Zwangsversteigerungen zu vermeiden. Sie versorgen den Häusermarkt weiterhin mit Liquidität. Und ihre 4 Billionen Dollar schweren Wertpapiere genießen nach wie vor eine implizite Staatsgarantie, was sie so sicher wie US-Staatsanleihen macht.

Während es für Banken von Interesse sein kann, Zwangsversteigerungen vorzunehmen, würden FnF sich dabei selbst ins eigene Fleisch schneiden. Denn ihre Kapitalanforderungen und somit ihre Existenz hängen stark von den Immobilienwerten ab. Und sie haben keine anderen nennenswerten Einnahmequellen, welche von sinkenden Immobilienpreisen profitieren könnten. Nebst der Liquidität  ist das der Grund, warum sie von der Politik ins Leben gerufen wurden. Und das ist der Grund, warum es sie immer noch gibt und auch in Zukunft geben wird.
Denn wenn der amerikanische Häusermarkt kollabiert, stürzen die USA in eine tiefe Krise und mit ihnen die gesamte Weltwirtschaft. Das kann und wird man nie und nimmer privaten Finanzinstituten überlassen.  Das Modell der (zwei) regierungsgeförderten Unternehmen ist hier federführend und gewährt der Politik entscheidenden Einfluss, ohne gleich den nationalen Notstand ausrufen zu müssen.

Können FnF pleite gehen?
Jede Firma kann pleite gehen. Aber FnF würden die letzten sein. Das Finanzministerium und auch die FED werden alles tun, um dies zu verhindern. Den beiden Unternehmen stehen nach wie vor Rettungsschirme über ca. 200 Milliarden Dollar zur Verfügung. Und den Firmen drohen zunächst einmal nur Buchverluste, die sich bei normalisierenden Märkten wieder aufheben. Es muss schon sehr hart kommen, damit den "Twins"dauerhafte Verluste aus ihrem operativen Geschäft entstehen. Zudem haben sich die Firmen in den letzten Jahren auf Risikotransfergeschäfte spezialisiert, welche gut ein Viertel ihres Geschäftsvolumens ausmachen und den Vertragspartnern die ersten 10% des Verlustes zuweisen.

Werden FnF verstaatlicht?
Bauen Die Grünen Atomkraftwerke?!
Und selbst ein neuer Präsident kann FnF nicht verstaatlichen, sobald sie per Consent Decree aus den Conservatorships entlassen werden. Das kann Calabria praktisch jederzeit veranlassen, wenn Mnuchin mitspielt, um den Rettungsschirm aufrecht zu halten.
Natürlich kann jede Firma prinzipiell verstaatlicht werden - zum fairen Marktwert.

Hat sich etwas fundamental an Fully's alten Analysen und Prognosen geändert?
Nein. Consent Decree wird Ende des Jahres kommen. Vielleicht werden die zu vermutenden Kapitalerhöhungen erst später durchgeführt. Aber das könnte sogar im Interesse der Stammaktionäre sein.

Ist die Coronakrises vielleicht sogar eine Chance für FnF und ihre Aktionäre?
Wir haben jetzt eine reale Stresstestsituation. Wenn FnF diese meistern, woran ich nicht zweifle, wirkt sich das positiv auf ihr Image aus und schafft Vertrauen in die Firmen. Zudem wird ersichtlich, wie hoch die Kapitalanforderungen tatsächlich sein müssen und an welchen Schrauben noch gedreht werden muss. Calabria wird sich die Ereignisse genau anschauen, bevor er seine Capital Rule herausbringt.

Bleibt gesund, Fully  

01.04.20 16:28
1

403 Postings, 3552 Tage supra1BOS

Dass gerade Du das sagst ist witzig - Du bist doch die größte Heulsuse hier in diesem Forum!
Hey Paco, ich habe übrigens gut getradet und so meinen Bestand erheblich ohne Mehraufwand erhöht!
Falls Dich das interessiert....  

01.04.20 17:15

7535 Postings, 5498 Tage pacorubiosupra1

ach ich habe ja auch nicht angezweifelt das du gut getradet hast, geschweige ein wort darüber verloren...
das war wenn schon Bos67;-)......


@fully : "Ist die Coronakrises vielleicht sogar eine Chance für FnF und ihre Aktionäre?"
eindeutig , siehe Kurs!......
Eines hat sich an der Sache geändert für mich persönlich, und zwar der Zeitpunkt wann sich etwas ändert, den sehe ich jetzt etwas später, vielleicht irre ich mich, aber darin sehe ich die größte chance günstig fnma anteile zu kaufen, da möglicherweise Verschiebungen entstehen ,was den zeitlichen Ablauf bei den Zwillingen betrifft........
solange wir nicht von einem auf den anderen Tag 100% steigen kann ich beruhigt bleiben......  

01.04.20 17:36
2

976 Postings, 3627 Tage BOS67Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 02.04.20 15:36
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

01.04.20 17:44
2

976 Postings, 3627 Tage BOS67ist ja n nettes statement herr fully

Nur bekam ich gerade aus San Diego eine Nachricht die alles in den Schatten stellt. allein in New York werden laut NBC mit 4000000 infizierten gerechnet und davon mindestens 100000 wo es nicht gut ausgeht. jetzt ist der Coronascheiss auch in den letzten Winkel von California angelangt. die Nationalgarde patrouilliert 24/7 ! 3 Krankenhäuser mussten schon schließen weil das equipment fehlt. dort spielen sich Szenarien ab , da sind wir in der Schweiz oder bei euch in Deutschland noch weit entfernt. Arbeitslosigkeit steigt rasant , damit fehlt auch die Liquidität um die Raten fürs Haus zu bezahlen ! das heißt die Häuserblase wird schlimmer platzen als 2008/9 !!! Frage: wie soll DA noch das Papier steigen wenn dort jeder ums Überleben kämpft. sei es ums Dach überm Kopf, den Job oder sonst was ???  

01.04.20 18:30
1

403 Postings, 3552 Tage supra1Nur ein kleiner Wurm, sonst bist DU nix!

01.04.20 19:36
1

425 Postings, 491 Tage BigbqqVergessen wird eins..

In 2 Wochen werden ganz viele Menschen nach einer Infektion wieder gesund sein.

Diese können dann wieder arbeiten gehen und am Leben teilhaben.

Für jeden Menschen der egal wo stirbt es es traurig.

Ganz so negativ sehe ich es nicht  

01.04.20 20:18
7

2689 Postings, 2490 Tage FullyDilutedFannie-Bonus

"Bundesbeamte haben einen landesweiten Stopp der Zwangsversteigerungen und Zwangsräumungen für mehr als 30 Millionen Amerikaner verhängt, deren Hypotheken durch die Federal Housing Administration oder zwei staatlich kontrollierte Unternehmen, Fannie Mae und Freddie Mac, gesichert sind.
Aber die föderalen Moratorien decken nicht die mehr als 40 Millionen Mieter oder 5 Millionen Hausbesitzer mit Hypothekenkrediten ab, die nicht durch die Regierung gesichert sind.
...
Das in der vergangenen Woche vom Kongress verabschiedete 2 Billionen Dollar schwere Rettungsgesetz verbietet für 120 Tage die Räumung von Mietobjekten, die mit einer staatlich gesicherten Hypothek gesichert sind. Das deckt etwa die Hälfte des Marktes für Mehrfamilienhäuser ab, so der Nationale Rat für Mehrfamilienhäuser."

"Federal officials have imposed a nationwide halt to foreclosures and evictions for more than 30 million Americans with home mortgages backed by the Federal Housing Administration or two government-controlled companies, Fannie Mae and Freddie Mac.
But the federal moratoriums do not cover more than 40 million renters or 5 million homeowners with mortgage loans not backed by the government.
...
The $2 trillion economic rescue legislation passed by Congress last week prohibits rental evictions for 120 days on properties secured with a government backed mortgage. That covers about half the market for multifamily properties, according to the National Multifamily Housing Council."

https://www.washingtonpost.com/gdpr-consent/...age-payment-due-faq%2f
oder hier:
https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=154716506  

01.04.20 21:53

976 Postings, 3627 Tage BOS67Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 02.04.20 15:14
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

01.04.20 23:29
8

59 Postings, 750 Tage Tante Funny...einfach nur überflüssig

Ich schwanke immer ein bisschen zwischen Mitleid, Abneigung und Gleichgültigkeit. Aber ich denke inzwischen wäre es sicher für alle die beste Lösung wenn der BOS67 in diesem Forum endgültig gesperrt würde. Verärgerung bei sinkenden Kursen ist ja nachvollziehbar aber wer ausschliesslich nur primitive Beleidigungen zustande bringt, ist in einem sachlichen Forum für erwachsene und mündige Investoren bestimmt nicht am richtigen Ort. Für Stressbewältigung gibts's andere Möglichkeiten.  

02.04.20 04:14
1

2922 Postings, 1846 Tage s1893@bos67

https://www.lynxbroker.de/artikel/...ichtigste-disziplin-fuer-trader/

Wer alles auf eine Karte setzt und dann bei Kursen von 3,50 - 4,00 $ vor Gier nie Gewinn mitnimmt, der macht es nicht besser in dem er mit Kraftworten die hier eh niemand interessiert um sich wirft.

Du kannst am Tag auch 20 solcher Posts machen, an meinem Mitleid wird das nix ändern, wenn du aktuell ein Buchverlust hast dann hoffe ich für dich f&f erholt sich wieder...

Nur, die Aktie lebt ja noch und die Fannie war schon tiefer wie jetzt...  

02.04.20 10:17

7535 Postings, 5498 Tage pacorubioMoin s1893

Hat Bos67 alles auf eine Karte gesetzt?......

fnma: heute rebound?  

02.04.20 17:33
1

403 Postings, 3552 Tage supra1Paco

So wie der rumheult mehr als das.
Aber wer so dumm ist alles auf ein Pferd zu setzen, der tut mir nicht leid und der Typ geht mir sowieso am Ar... vorbei...  

02.04.20 22:28
4

1018656 Postings, 3770 Tage unionWenn ich Gott nicht persönlich kennen würde,

dann hätte ich heute fast Fullys Analysen mit ähnlicher "Ehrerbietung" wundert :-)
Wir wollen es nicht übertreiben... das tut keinem gut, mit solchen Maßstäben verglichen zu werden.

Perfekt auf den Punkt gebracht. Denn endlich gibt mal ein Analyst Tatsachen ohne Coronawahnpanade wieder. Das ganze Rumgeheule war ja vorher schon grausam, wenn der Kurs nicht das machte, was er soll.
Aber derzeit sieht alles für mich so aus, als wenn die Menschen jahrelang die Bildzeitung mit ihren Aufreißartikeln aufgesaugt hätten und heute alle gleichzeitig den ganzen Müll heraus lassen... ohne Sinn und Verstand.

Wenn ich Fully und die Stellung von F&F richtig verstehe, werden es Fannie & Freddie bei einem maximalen Supergau am Ende sein, die abschließen werden. Dann wäre das aber das Ende von allem hier in der wirtschaftlichen Welt. Und soweit lassen es die Strippenzieher nicht kommen... ihre Position wird auf jeden Fall ganz oben bleiben. Und das geht nur, wenn F&F durchkommen.

Ich sehe leider auch alle unsere Hoffnungen in Verzug... habe ja gehofft, dass eine Krise noch auf sich warten lässt... und dann sowas...grrrr
Was solls?.. wenn man Mut und Verstand hat, weiß man genau, was man in Krisenzeiten zu tun hat.


Danke, Fully, für den Durchblick  

03.04.20 10:20
2

7535 Postings, 5498 Tage pacorubioMoin

ich habe mir eine kleine ministückzahl dazu gekauft, nicht weil ich glaube dass der Kurs heute steigt..... und ohne jemanden auf die füsse zu treten, würde ich mir einen weiteren Kursverfall wünschen da ich bis jetzt nur 7% meines ursprünglichen Longbestandes besitze....
allen Gute geschäfte ud kommt gut durch die Krise........... freue mich auf ein ruhigeres Fahrwasser......  

03.04.20 11:23
2

305 Postings, 800 Tage The_Man@paco

dann warst du heute der erste bei Tradegate, wenn es heute war:

  09:44:45§  |  1,3545 ?   609 Stk

Kenne nur wenige, die Aktien kaufen und damit selbst rechnen, dass der Kurs heute nicht steigt. Aber gut, dein Broker freut sich über deine High-End-Transaktionen!

Zumindest eine sinnvolle Passage ist enthalten: gut durch die Krise kommen ...

Happy Weekend!

 

03.04.20 16:07

7535 Postings, 5498 Tage pacorubioTheMan

weiss nicht was du recherierst, ich habe aber keine 609 stück gekauft es waren weniger.....
9,99 euro kassiert mein broker pro trade  

03.04.20 16:13

7535 Postings, 5498 Tage pacorubioThe Man

ich habe bei 1,35.. gekauft , wird aber tatsächlich nicht angezeigt obwohl trg
Seltsam einmal 106 und einmal 210 , nicht zu sehen bei times/ sale, versteh ich nicht......  

03.04.20 17:16

1848 Postings, 3265 Tage oldwatcherPaco

Ich vermute, dass war eine gute Investition.
Ich habe, bei diesen Kursen mein Invest auch erhöht
Hoffen wir das beste  

03.04.20 17:43

721 Postings, 3866 Tage Finanzadler@pacorubio

flatex ist billiger  

03.04.20 18:14

59 Postings, 750 Tage Tante FunnyCalabria

Calabria hat in der Financial Times bei einem Interview wieder einen rausgehauen.

          §?If we start to go more than two or three months, then there is going to be real stress in the mortgage market, we?re talking in terms of what happened during the great recession,"

?If we are talking about a drawn-out period where people are not in a position to pay their mortgages, if we are talking about 25 per cent of people having to ask for forbearance, the system doesn?t have that kind of liquidity. That would require Congress to step in, or the Fed.?

Was haltet Ihr davon?
 

03.04.20 18:53
1

18 Postings, 513 Tage SvenOfNineTante Funny

Vermutlich eine realistische Einschätzung von Calabria.
Wenn die Wirtschaft USA-weit für 2-3 Monate lahm gelegt ist,  werden viele Rettungsschirme aufgehen müssen.
Ob F&F mit dieser Zeitpanne gut oder schlecht aufgestellt sind - schwer zu sagen.
"Der Markt" zeigt jedenfalls keine extreme Negativ-Reaktion.
Wir haben hier effektiv die dritte Woche und es ist schon die Bazooka notwendig.
 

Seite: Zurück 1 | ... | 1487 | 1488 |
| 1490 | 1491 | ... | 1508  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben