Tradegate und Berliner Effekten nach dem Mega-Deal

Seite 9 von 11
neuester Beitrag: 24.08.20 09:11
eröffnet am: 19.12.09 16:24 von: storm 30001. Anzahl Beiträge: 251
neuester Beitrag: 24.08.20 09:11 von: gofran Leser gesamt: 41394
davon Heute: 39
bewertet mit 1 Stern

Seite: Zurück 1 | ... | 5 | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 Weiter  

04.02.20 19:17

374 Postings, 1419 Tage bertelJo...

du bist der erste der es erfahren wird.  

05.02.20 11:32

462 Postings, 922 Tage börsetogoTradegate geht wirklich steil die letzten Tage...

...ich kann mir persönlich sehr gut vorstellen, dass wir in den nächsten Jahren einen Run auf Aktien sehen...Woanders gibt es keine Renditen mehr. Und Immobilien haben inzwischen ein KGV jenseits von Gut und Böse....Von diesem Trend (sollte es einer werden), kann man natürlich durch BEG, MWB, L&S etc. bestens profitieren.  

05.02.20 17:01
1

17 Postings, 800 Tage Manualist@börsetogo

Genau das denke ich auch. KGV bei Immobilien finde ich super, so habe ich das noch gar nicht gesehen. Aber meine Überlegungen sind exakt dieselben. Wenn die Umsatzexplosion auf Tradegate allerdings erst der Anfang ist, dann steht uns Großes bevor...  

05.02.20 17:45

462 Postings, 922 Tage börsetogo"KGV" ist bei Immobilien natürlich nicht ganz

richtig...es geht mir einfach um das Bewertung/Rendite-Verhältnis. Das KGV vom DAX liegt aktuell bei ca. 15....für Immobilien habe ich keine Zahlen an der Hand aber ich würde mindestens das Doppelte schätzen.

Festgeld bringt inzwischen fast Negativ-Renditen. Staatsanleihen sind nicht weit davon entfernt....da gibt es für "sichere" Länder vielleicht noch 1%.

Worin soll man also investieren? Unternehmesanleihen sind vielleicht noch ganz spannend. Im Grossen und Ganzen läuft es aber auf Aktien heraus. Und auch wenn z.B. die US-Märkte auf den ersten Blick teuer aussehen - historisch betrachtet sind sie es nicht.

Darüber hinaus leben wir in einer Zeit der masslosen Geldvermehrung, jedes Problem wird sofort mit Geld erstickt, der Staat übernimmt immer mehr Absicherungs-Aufgaben, in den USA wird es noch weitere 4 Jahre einen Präsidenten geben, der steigende Börsen als Mittel zum Machterhalt sieht, die EZB "zwingt" Banken und Private praktisch zur Geld-Fluktuation...die Liste liesse sich unendlich fortsetzen.

Zusammengefasst, sehe ich in den nächsten Jahren eine gute Basis für einen Börsen-Boom, der durchaus in einer Blase enden kann. Aber soweit ist es noch lange nicht. Zu diesem Thema noch ein Link zu boerse.de:

https://www.boerse.de/geldanlage/...nzial-von-Thomas-Mueller/14955862

(Disclaimer: Die Grundgedanken von Thomas Müller finde ich regelmässig gut (abgesehen von der penetranten und stupiden Eigenwerbung); vor den Produkten/Börsenbriefen würde ich, gemäss meiner eigenen Erfahrung, die Finger lassen).  

06.02.20 23:33

17 Postings, 800 Tage ManualistStimmt...

Ja, das mit den Immobilien scheint mir aus Erfahrung richtig. Ich wohne nicht in einer eigenen, da ich die Chance zum Kauf verpasst habe. Mittlerweile sind die Preise so angezogen, dass ich für die Miete, die ich im Moment zahle, mit Eigentum niemals auf einen grünen Zweig käme - da müsste ich schon seeeeehr alt werden. Insofern ist es kein wirkliches Investment mehr, wenn man es nüchtern betrachtet...
 

12.02.20 13:47

199 Postings, 5098 Tage Fifastar33% vom Freefloat ...

Der Kollege AristideSaccard kennt Leute!

5% des Freefloats sollen die halten! Das wären ja 33% der frei verfügbaren Aktien. Wie auch immer, läuft gerade gut hier, auch wenn es seit ein paar Tagen etwas ins stocken geraten ist. Ich denke hier geht noch was.  

13.02.20 15:26
1

374 Postings, 1419 Tage bertelHabe ich hier irgendwas verpasst...

stocken tut das hier schon seit 2 Jahren...!  

25.02.20 18:32

17 Postings, 800 Tage Manualist@bertel

Es ist so weit und gut wie es ist: Du kannst endlich aussteigen und wir freuen uns über weiter laufende Gewinne...  

25.02.20 18:33

374 Postings, 1419 Tage bertellange hat es gedauert...togo

freu ebenso. Asche auf mein Haupt...ich dachte ich hätte die falsche Brille auf als ich heute den Kurs abfragte. So bei  2Jahren habe ich hier an nichts mehr geglaubt, und ausgerechnet jetzt wo das Corona Virus die Börsenwelt fest im Griff hat dieser Anstieg...was wohl wäre wenn es kein Corona gegeben hätte? Sorry an alle die ich hier genervt habe...  

02.03.20 16:19
2
neuer bombastischer Monatsrekord (neuer Tagesrekord am 28.2.). 23 MRD im Feb. Jan (bisheriger Rekord) waren es 18,x . Unglaublich. Wird sich sicher nicht auf den Rest des Jahres fortschreiben lassen, aber  über 40 MRD bisher in 2020!  

09.03.20 10:45

462 Postings, 922 Tage börsetogodie Stärke ist unglaublich

vielleicht liegt es auch am geringen Umsatz. Aber dafür, dass aktuell sicher alle Börsen und Broker gut verdienen, kann sich Tradegate und die Berliner Effektengesellschaft im Gegensatz zu L&S etc. sehr gut behaupten.  

09.03.20 12:10

78 Postings, 4048 Tage SeicocorpGigantische Umsätze ...

auf Tradegate. Wenn der Markt mal nach oben dreht verdient man wieder.

 

18.03.20 10:17
2

2006 Postings, 5842 Tage soyus1Gelegenheit?

Hallo werte BEG Aktionäre,

habe in letzter Zeit selbst viel auf Tradegate gehandelt und wollte nun mir Aktien von Tradegate kaufen. Nachdem ich mir immer die Kennzahlen und meistens die Beteiligungsverhältnisse ansehe, bin ich auf BEG gestossen.

Sagt, habe ich einen Rechenfehler? Wenn ich statt Tradegate AG die BEG kaufe, bekomme ich die Tradegate AG anteilig gesehen um über 30% günstiger und den 25,33% Anteil der Quirin Privatbank und die 100% der Ventegis Capital AG noch "quasi" gratis dazu.

Mir ist zwar klar, dass man Beteiligungsgesellschaften etwas langfristiger sehen muss, weil die Gewinn- und Wertzuwächse sich erst zeitverzögert zeigen, aber alleine der Spread bei Kauf von Aktien der BEG ist besser als der Spread bei der Tradegate AG.

Insofern wäre ein Kauf der BEG viel naheliegender (wenn man ein wenig Zeit hat). Was spricht dagegen bzw. was habe ich übersehen?

Von der langfristigen Korrelation spricht es auch eindeutig für die BEG:
ariva.de

Beste Grüße und gesund bleiben, soyus1
-----------
"Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet..." Gustave Le Bon
http://www.ariva.de/profil/soyus1

18.03.20 11:10
3

527 Postings, 3568 Tage AristideSaccardsoyus

Du hast richtig gerechnet. Für eine BG bekommst Du etwas mehr als eine TG, dazu 0,8 quirin. Von Ventegis würde ich nichts erwarten. BEG ist bei 21, TG bei 31. Zudem ist die Divi der BEG "steuerfrei" (Besteuerung erst bei Verkauf der BEG -Anteile, aber wer verkauft denn BEG?).
Eine Holding ist nicht fokussiert, vor zwei Jahren hatten wir die Situation, dass TG gegen 40 lief, die BEG  nur ansatzweise hinterherlief. BEG ist liquider als TG, da bei TG die allermeisten Aktien (freefloat von 5% und auch die sind wohl zum Teil geclustert) in sehr festen Händen liegen, wirst Du auch keine größeren Stückzahlen bekommen können.  

18.03.20 11:39

2006 Postings, 5842 Tage soyus1Vielen Dank AristideSaccard!

Danke für den Erfahrungsbericht AristideSaccard und die Infos!

Dann freue ich mich auf eine längere sicherer Bootsfahrt! Wir sitzen im selben stabilen Boot mit einigen Reserven an Bord :)

Bei L&S bin ich auch dabei, denn die hinken ebenfalls noch der umsatzreichen Entwicklung an den Börsen hinterher.
-----------
"Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet..." Gustave Le Bon
http://www.ariva.de/profil/soyus1

26.03.20 18:19
3
divi 60 ct. Weiterer Erwerb eigener Aktien, bisher 27 k eingesammelt in Q1. Tradegate kündigt ausserplanmässig Zahlen für Q1 an.  

01.04.20 15:46
1

527 Postings, 3568 Tage AristideSaccardNa dann

warten wir mal in Ruhe auf die Zahlen fürs erste Q. Umatz lag bei 74,3 MRD nach Zählweise Deubö.  27 MRD Vorjahr.  

02.04.20 18:19

527 Postings, 3568 Tage AristideSaccardNanu?

In wenigen Minuten von 25,6 auf 31!!! Dabei finde ich keine News über die Q-Zahlen.  

03.04.20 10:14

554 Postings, 2580 Tage ZupettaHot Stock Report hat empfohlen

04.04.20 07:37

4 Postings, 176 Tage tannenzapfenWas ist denn jetzt passiert....?

Kann mir jemand erklären warum der Kurs von 35.- auf 27.- wieder abgesackt ist? BEG ist doch sonst eher träge was den Kursverlauf angeht, Abverkauf??? Danke für Antworten.  

04.04.20 11:19

527 Postings, 3568 Tage AristideSaccardSie ist

auch in kürzester Zeit einen Tag vorher von 25,4 auf 31 gestiegen. Und dann in der Vorbörse auf 35. Da haben dann doch ein paar verlauft, die heissersehnte Meldung kam dann zwar mit "extremem Anstieg des Gewinns" aber auch typisch für den CEO mit Wasser in den Wein: kann auch noch schlecht laufen den Rest des Jahres. Er untertreibt halt eher, vorsichtiger Kaufmann. Vielleicht deshalb der Kurs wieder etwas runter, wurde vielleicht euphorischer erwartet.    

04.04.20 12:40

4 Postings, 176 Tage tannenzapfenOha

Das heißt wir müssen uns wohl auf weiter fallenden Kurs einstellen? Schade hat doch sehr lange gedauert bis sich hier mal spürbar was getan hat.  

04.04.20 14:10
1

527 Postings, 3568 Tage AristideSaccardAlso wenn

ich eine Glaskugel hätte, könnt ich dir das beantworten. Tradegate hat jedenfalls bewiesen, dass es auch in Zeiten fallender Kurse sehr gut verdienen kann. Und dass es enorme Umsätze verarbeiten kann. Corona wird uns noch lange beschäftigen, kommt eine zweite Eurokrise wegen der Schulden, die jetzt entstehen, wird Trump wiedergewählt? Da kann noch viel passieren, das für Umsätze sorgt. Und mit BEG ist man schön antizyklisch aufgestellt. Ich spare ein paar Euro im Monat in einem Sparplan bei quirion, da ist der Depotwert kräftig gefallen während BEG kräftig gestiegen ist. Das lässt sich ertragen!  

04.04.20 14:11
1

527 Postings, 3568 Tage AristideSaccardTannenzäpfle

denk einfach an die divi im Jahr 2021.  

Seite: Zurück 1 | ... | 5 | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben