Etwas Wasser in den Wein.... 540811 Aareal bank

Seite 141 von 145
neuester Beitrag: 27.05.20 17:39
eröffnet am: 16.08.10 08:15 von: dddidi Anzahl Beiträge: 3619
neuester Beitrag: 27.05.20 17:39 von: oranje2008 Leser gesamt: 894719
davon Heute: 288
bewertet mit 21 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 139 | 140 |
| 142 | 143 | ... | 145  Weiter  

24.03.20 21:08

308 Postings, 2380 Tage woroda#Muppets158

danke für die Aufmunterung.  

25.03.20 07:32

297 Postings, 2138 Tage ikke2Bafin "rät" Banken auf Dividende für 2019

zu verzichten https://www.ariva.de/news/...urueckhaltung-bei-dividenden-und-8284768 Das war`s dann wohl mit der Divi für 2019.  

25.03.20 09:32
2

308 Postings, 2380 Tage worodaDie Bafin diese

Vollpfosten sollten erst einmal die LV bis Ende des Jahres verbieten.  

25.03.20 10:50
2

2419 Postings, 1669 Tage Vaioz,....

Was sollen immer diese dämlichen Aussagen über die Dividende?
Sie wurde ja bereits bekanntgegeben und verdient. Es braucht nur noch den Beschluss an der HV.
Es gibt aktuell keinen realistischen Grund warum sich daran etwas ändern sollte...
 

25.03.20 11:27

795 Postings, 5115 Tage hui456genauso richtig

wie die Entscheidung die Tier1 Anleihe nicht zu kündigen, wäre den Dividendenvorschlag zu revidieren.
Eine Kürzung oder Aussetzung der Dividende wäre folgerichtig und zu begrüßen.
Es gilt das Eigenkapital zu stärken und auf Ausfälle durch Corona auszurichten.  

25.03.20 14:37
1

682 Postings, 4488 Tage oranje2008@ Vaioz

Die Dividende wurde vorgeschlagen vor den Corona-Markteinflüssen. Die Dividende wurde noch nicht beschlossen. Folgerichtig wäre es gleich aus mehreren Gründen gut, der Empfehlung der Bafin zu folgen:
1) Man stärkt die Kapitalbasis, was regulatorisch gut ist
2) Die gestärkte Kapitalbasis hilft ggü der Regulierungsbehörde, falls doch mal Hilfe benötigt wird
3) Die gestärkte Kapitalbasis hilft bei potentiellen künftigen (günstigen) Geschäften (z.B.M&A)

Das ständige herumfragen vieler User bzgl. der Dividenden lässt hier bei Ariva für mich nur ein Fazit: viele scheinen davon entweder abhängig zu sein oder ihre Investments (teilweise) fremdfinanziert zu haben und benötigen daher eine Div.

Bin selber am Überlegen Aareal nachzukaufen. Günstig und unterbewertet. Nur: Wird die Div noch gestrichen, dann geht der Kurs sicherlich nochmal runter.  

25.03.20 15:04
1

795 Postings, 5115 Tage hui456obwohl ich schon

relativ stark in Aareal investiert bin, hatte ich in den vergangenen Tagen auch noch etwas hinzugekauft. Obwohl das meinen Durchschnittskurs nicht wesentlich beeinflusst hat.
Wenn man sich die Kursentwicklung in der Finanzkrise anschaut, kann man sehen wie extrem es nach unten gehen kann. Nun sind Finanzkrise und Coronakrise nicht absolut vergleichbar, aber die Auswirkungen auf die Wirtschaft sind extrem. Dennoch denke ich, dass die Aareal auch diese Krise überstehen wird und die Kurse uns längerfristig ebenso wie künftige Dividenden zufriedenstellen werden.
 

25.03.20 17:24

4011 Postings, 7140 Tage Nobody IIGeld ist ja da, wenn es nicht für die Tilgung der

Anleihe genommen wird. Extra noch. Ich glaube es wird eine Dividende geben, eventuell gekürzt, je nachdem wie lange der Grippe Zirkus noch anhält.  
-----------
Gruß
Nobody II

25.03.20 18:03

795 Postings, 5115 Tage hui456Nobody II

was die Tilgung einer Tier 1 Anleihe angeht, unterliegst du einem Denkfehler.  Googel doch einfach mal nach, oder noch einfacher, ruf im Post. #3488 von Roggi60 den Link darüber. Es handelt sich hierbei nicht um die Tilgung eines schnöden Darlehens.  

25.03.20 18:59
1

4011 Postings, 7140 Tage Nobody IIIch verstehe deinen Hinweis nicht

Natürlich handelt es sich bei der Anleihe um von Dritten geliehene und zu verzinsendes Geld, welche das Geld am Ende zurückhaben wollen.
Die Anleihebedingungen, Nachrangigkeit, kein Zins bei Verlust, ermöglichen der Bank das Geld bilanziell als Eigenkapital ähnlich auszuweisen und so die Kapitalvorschriften für Banken zu erfüllen.
Wenn Aareal jetzt kündigen würde, ist eine Rückzahlung an die Gläubiger fällig. Entweder durch vorhandenes Geld oder durch neu aufgenommene Schulden. Wenn jetzt die Kündigung geplant war und ohne jetzt wegen Corona verschoben wird, dann hat man das Geld, bzw. zumindest den Kanal wo das Geld herkommen soll geregelt.

-----------
Gruß
Nobody II

25.03.20 20:37

4011 Postings, 7140 Tage Nobody IILaut FAZ soll Dividende bleiben

-----------
Gruß
Nobody II

26.03.20 06:29

42 Postings, 1634 Tage DavidB.83Habsch auch gelesen, den Faz-Artikel ...

... wird wohl gemischt aufgenommen, die Dividendenpolitik, laut FAZ:
https://m.faz.net/aktuell/finanzen/...-dividende-zahlen-16696400.html

Aber ich finds gut. Der Kursverlauf ist zwar grottig, so lange die Divi kommt, passt es für mich. Ich weiß, das sehen viele anders, aber da ich nicht vorhabe Anteile zu verkaufen, sind mir bei meineb Divideneenaktie den Kurse ziemlich egal. Das lässt einen auch ruhiger schlafen, geraee in Situationen, wie dieser.

MfG an alle.  

26.03.20 09:10

1218 Postings, 1596 Tage OS286Auszug aus heutigem Geschäftsbericht

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...ftsbericht/?newsID=1302833
...
"Bereits am 26. Februar 2020 hatte die Aareal Bank kommuniziert, der Hauptversammlung der Aareal Bank AG die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 2,00 Euro je Aktie vorzuschlagen. Dies wurde auch so in dem heute veröffentlichten Jahresabschluss reflektiert. Die aktuellen Entwicklungen und Diskussionen beobachtet die Aareal Bank in diesem Zusammenhang aufmerksam und wird sie verantwortungsvoll bewerten. Die Entscheidung über die Ausschüttung einer Dividende obliegt letztlich der Hauptversammlung."

 

26.03.20 09:52
1

2419 Postings, 1669 Tage Vaioz,,,,.........

Liest sich erst einmal sehr positiv. Die finanzielle Lage lässt es trotz kleineren Geschäftseinbruchs auch zu, die Dividende auszubezahlen. Lediglich die Höhe würde ich sicherheitshalber eher ein Viertel von 2 auf 1,50 € je Aktie reduzieren.
Leider wie erwartet keine Aussagen, wie sich das Virus auf die Geschäfte auswirken könnte. Sonst aber interessanter Bericht vor allem zu Aareon.
https://www.aareal-bank.com/investorenportal/  

26.03.20 10:29

795 Postings, 5115 Tage hui456Ein Dividendenausfall

würde mich natürlich auch schmerzen. Insbesondere da jeder Cash Zufluss in diesen Zeiten, den Rahmen  günstiger Neuinvestitionen erfreulich erweitern würde. Aber den Realitäten muss man auch ins Auge sehen und auf die Zahlung der Dividende ist der Einfluss von uns Kleinaktionären eher begrenzt.
Man muss also gedruckte Geschäftsberichte nicht einstampfen, sondern in Abstimmung mit Großaktionären und Fondshäusern deren Empfehlungen auf der HV Abstimmung folgen.
Darauf müssen wir uns einstellen.  

27.03.20 21:44

1761 Postings, 1270 Tage Roggi60Teleios

hat seine Anteile massiv reduziert!
https://de.reuters.com/article/...areal-bank-hedgefonds-idDEKBN21E2ZW

Kriegt er jetzt kalte Füße wg. drohender Nicht-Dividendenzahlung oder hat er eingesehen, dass es keine Abspaltung von Aareon von Aareal gibt?

 

27.03.20 21:56
1

1761 Postings, 1270 Tage Roggi60Dividende

Warum sollte die Dividende komplett gestrichen werden? Aus den Vorjahren müsste genug Kapital vorhandensein um zahlen zu können. Der Vorstand hat da immer sehr umsichtig gehandelt.

Und wenn die Geschäfte in diesem Jahr schlechter laufen sollten, darf es im nächsten Jahr wengier Divi geben!

Gleichzeitig werden ja auch Beschlüsse gefasst, die es den Banken erleichtern.
https://www.sbroker.de/sbl/mdaten_analyse/...ANG=de&ioContid=2724

 

28.03.20 07:45

34601 Postings, 4736 Tage börsenfurz1Weil die EZ die Empfehlung ausgesprochen hat!

28.03.20 10:52
1

1761 Postings, 1270 Tage Roggi60EZB

kann empfehlen was sie will! Ist nur ne Empfehlung.  

Aareal ist gut durchfinanziert (Einlagen der Wohnungswirtschaft ca. 10 Mrd. Euro) und hat gute Kapitalpolster und auch gute Kapital- und Kernkapitalquoten.

Da war die Empfehlung der EZB wohl für die schwächer kapitalisierten Großbanken gedacht. Einfach mal die Dividenzahlungen der dt. Superbanken Deutsche Bank und CoBa als Maßstab heranziehen.

Die zahlen und zahlten jahrelang nix bis wenig und schmeißen ihre Angestellten massenhaft raus. Incl. Filialschließungen. Sowas habe ich von der Aareal noch nicht gelesen.  

28.03.20 17:08

5710 Postings, 449 Tage Gonzodererstefür mich klare Entscheidung

schwierige Zeiten, aber das Geld wurde in der Vergangenheit verdient und steht den Aktionären zu, mir egal was danach kommt, keine Dividende und ich bin raus und kaufe die Aktien dann vielleicht irgendwann zum Spottpreis nach! Und ich bin mir sicher das ich nicht der einzige bin der so denkt! von 2,10 auf 1,50 von mir aus, ganz gestrichen dann für mich die Aktie vorerst verbrannt, ich denke das wissen sie....  

28.03.20 21:33
2

385 Postings, 2558 Tage Andinity...

"Laut EZB sollen die Institute bis Oktober auf eine Ausschüttung ihrer Gewinne sowie auf Rückkäufe eigener Aktien verzichten."

Theoretisch könnte man daraus auch ableiten, dass man die Dividenden Ausschüttungen erst mal unter Vorbehalt zurückhält und falls die Lage doch nicht total eskaliert, die Dividenden Ende des Jahres auszahlt, oder gegebenenfalls entsprechend reduziert. Zuggeben sieht es aktuell weltweit gar nicht aus, aber vielleicht erholt/bessert sich die Lage doch schneller als die meisten erwarten.

Aktuell gehe ich leider auch zu 99% davon aus das die Dividenden komplett futsch sind, die Dividenden sind ja eine Sache, aber den ohnehin schon gebeutelten Kursen wird das gar nicht schmecken. Wenn das beschlossen wird, dann gibt es mindestens den Abschlag ohne Div. das ist ja klar.  Auf jeden Fall müßen die dann sehr transparent darlegen was mit den Gewinnen passiert ist und die Leute werden dann um Bankenwerte in Zukunft wohl auch einen noch größeren Bogen machen...


 

29.03.20 10:27
2

1761 Postings, 1270 Tage Roggi60Was erzeugen die Bankenaufseher

denn hier für ein Klima? In der Finanzkrise haben sie Geld ohne Ende ins System gepumpt, obwohl die Banken die Verursacher waren.

Und jetzt werden gesunde Banken mit gesunden Bilanzen, z.B. die Aareal, so unter Druck gesetzt. Eine Frechheit!

Statt dessen werden drei bis 4stellige Milliardenbeträge in die Wirschaft gepumpt, um deren Überleben zu sichern. Fair? Wenn ja, sollte auch die Bankenbranche von diesen Zahlungen profitieren,  indem Unternehmen und Privatmenschen ihren Zahlungsverpflichtungen nachkommen!  

30.03.20 20:49

385 Postings, 2558 Tage AndinityZitate von Reuters,Spiegel...

Die Commerzbank, die niederländischen Institute ABN Amro, ING, Rabobank, die italienische UniCredit sowie zahlreiche kleinere Geldhäuser im Euro-Raum kündigten am Montag an, vorerst kein Geld an Aktionäre aus. Die Schweizer Banken UBS und Credit Suisse halten dagegen an ihren Dividendenplänen fest.

 

In Europa grassiert eine Corona-Pandemie, die Wirtschaft schwächelt angesichts drastischer Einschränkungen. Doch Aktionäre der Schweizer Großbank UBS sollen für das abgelaufene Jahr wie gehabt eine Dividende erhalten. Dabei kennt man bei der UBS Krisen: Während der globalen Finanzkrise 2008/09 musste das Institut vom Staat gestützt werden.

Der Generalversammlung am 29. April werde dennoch die Ausschüttung einer Aktie von 73 US-Cent je Aktie vorgeschlagen, teilte die Bank in Zürich mit. Damit bestätigte die Großbank den im Januar veröffentlichten Vorschlag, die Dividende um vier Cent zu erhöhen. Das Institut teilte mit: "UBS ist als größte Schweizer Bank in der Lage, die Wirtschaft zu unterstützen und gleichzeitig eine angemessene Dividendenpolitik zu verfolgen."


Die ABN Amro Bank verschiebt die Zahlung der Dividende für 2019, wie von der Europäischen Zentralbank empfohlen.

Zudem wird die ABN Amro Bank N.V. nicht wie ursprünglich geplant die erste Zwischendividende für 2020 im August auszahlen. Die vorgeschlagene Dividende von 0,68 Euro für das Geschäftsjahr bleibe unverändert, werde aber solange nicht ausgezahlt, bis die Corona-Krise gelöst ist. 

Die Bank hatte bereits vergangene Woche bekannt gegeben, dass sich ein US-Kunde mit Optionsscheinen und Futures verspekuliert hatte. Weil er das nötige Geld nicht nachschießen konnte, blieb ABN Amro auf einem Verlust von 200 Millionen Dollar sitzen.

 Ein Kunde verzockt sich und der Margincall bleibt an der Bank hängen, wie geht das denn?

SOWAS ist ja auch in keinsterweise auf die Aareal oder Pfandbriefbank übertragbar. Da sollten bitte nicht alle in einen Topf geworfen werden.

Die Schweizer Banken zahlen also, die ABN Amro "verschiebt" und die ING und Commerzbank streichen die Dividenen trotz Mrd. Gewinnen 2019.

Also ein einheitliches Bild sieht anderes aus.... 

Ich schätze Aareal und PPB werden sich noch diese Woche äußern.


 

Seite: Zurück 1 | ... | 139 | 140 |
| 142 | 143 | ... | 145  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben