Der Tiger setzt zum Sprung an !

Seite 1 von 202
neuester Beitrag: 03.06.20 09:43
eröffnet am: 07.01.11 11:50 von: Jorgos Anzahl Beiträge: 5042
neuester Beitrag: 03.06.20 09:43 von: Wählscheibe Leser gesamt: 1582091
davon Heute: 87
bewertet mit 46 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
200 | 201 | 202 | 202  Weiter  

07.01.11 11:50
46

21324 Postings, 5233 Tage JorgosDer Tiger setzt zum Sprung an !

... so lautete ein längeres Interview in der FAZ vor einem Jahr mit dem CEO von Lenovo.
Durch dieses Interview wurde ich aufmerksam auf Lenovo und habe in der Folgezeit noch mehrere sehr interessante Artikel zu dieser Aktie und über den CEO gelesen.
Ich kaufte mich im letzten Jahr deshalb hier regelmäßig ein. Mein Durchschnittskurs beträgt 0,47?. Ich liege daher noch nicht weit vom momentanen Kursniveau entfernt.
Daher mache ich diesen Thread als Börsentagebuch für mich auf, um zu verfolgen, wie sich die INvestition langfristig entwickelt.

Die Position ist als Langfristanlage gedacht.


Aktuelle News zu Lenovo:
CES
Lenovo setzt auf Hybrid-Rechner
Kommentare Keine Kommentare
07.01.2011
Drucken |  Empfehlen |  PDF |  Merken |
TwitterFacebookBuzz
Die neue Geräteklasse der Tablet-PCs wird sich nach Einschätzung des chinesischen Computer-Herstellers Lenovo sehr bald erfolgreich im Markt etablieren.

Der Marktanteil der portablen Geräte werde in wenigen Jahren rund 10 bis 15 Prozent vom gesamten PC-Markt ausmachen, sagte Lenovo-Manager Rory Read am Donnerstag in Las Vegas der dpa. Ähnlich wie bei den Netbooks werde es aber keine Kannibalisierung zu Lasten anderer Geräteklassen geben, schätzt Read. "Wir befinden uns aber noch ganz am Anfang der Innovation."

Den wichtigsten Fokus lege das chinesischen Unternehmen allerdings derzeit auf neue Hybrid-Rechner. Auf der Elektronikmesse CES präsentiert Lenovo unter anderem erstmals eine Kombination aus Tablet und Notebook, bei der das Display herausnehmbar ist. Das IdeaPad U1 nutzt als Betriebssystem Microsofts Windows 7. Wird der zehn Zoll große Bildschirm aus der Verschalung genommen, wechselt der Rechner zu Googles Betriebssystem Android. Das IdeaPad wird zunächst auf den chinesischen Markt kommen, ein Marktstart für Europa steht noch nicht genau fest.

Künftig werde es nicht mehr ein einzelnes dominantes Betriebssystem geben, schätzt Read. Stattdessen werden viele verschiedene Plattformen zusammenspielen müssen, um den Datenfluss über die Geräte hinweg zu ermöglichen. Dabei spielten Dateiformate eine größere Rolle als die jeweiligen Betriebssysteme. Wie einfach und bequem die Nutzer künftig ihre Daten untereinander austauschen können, werde künftig wesentlich für den Erfolg der Geräte sein.

Lenovo hat Read zufolge in Deutschland einen Marktanteil von neun Prozent. Das Unternehmen sei in vier Quartalen in Folge das am schnellsten wachsende Unternehmen der Branche gewesen und lege mit einer Wachstumsrate von rund 30 Prozent schneller zu als der Markt. Ende 2004 hatte Lenovo die PC-Sparte des einstigen PC-Pioniers IBM übernommen, inklusive der Namensrechte für IBMs erfolgreiche Notebook-Serie ThinkPad. (dpa/sh)
-----------
?Lebbe geht weiter"
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
200 | 201 | 202 | 202  Weiter  
5016 Postings ausgeblendet.

25.12.19 17:00

231 Postings, 2662 Tage spaceinvaderRazr

Mit Lieferschwierigkeiten aufgrund hoher Nachfrage. Ob da was dran ist?
https://www.golem.de/news/...bt-start-des-neuen-razr-1912-145710.html

Persönlich rechne ich mit Blick auf den mobile world Congress mit leicht steigenden Kursen auch wenn der Termin allein fundamental nichts ändert.  

04.01.20 06:31
1

53 Postings, 645 Tage MarkusM872hab ne kleine position gekauft

da ich denke dass China, Russland usw. mehr auf eigene Firmen in Zukunft setzen wird in Zeiten von Cyberkriegen und deren Regierungen, im Vergleich zur zum Beispiel kontrollierten deutschen Regierung, die Firmen unterstützen und zu internationalen Marktführern ausbauen.

Bei den privaten chinesischen Firmen ist ja überall der Staat drin. Wenn nicht über Anteile, dann halt über Mitarbeiter, die Mitglieder der kommunistischen Partei sind. Russland hat gerade auch getestet was passiert wenn es vom Internet ausgeschlossen werden würde. Und umgekehrt wird chinesischen Firmen ja auch nicht getraut wie man bei Huawei sieht. Lenovo und Huawei sind ja 2 der bekanntesten Brands aus China.  

26.01.20 14:32

46 Postings, 1010 Tage CaniQuartalszahlen

Bin gespannt wie die kommenden Quartalszahlen nun aussehen werden und wie stark sich hier die Lieferschwierigkeiten von Intel auswirken werden.
Ich denke wenn die Aktie es endlich mal wieder über die 0,70€ hinaus schaffen sollte und die range zwischen 0,55-0,70€ endlich mal wieder verlassen wird, geht es auch sehr schnell bis 0,80/0,85€ ...  

27.01.20 17:42

73 Postings, 661 Tage PinvestSollten doch heute

Kommen wisst ihr näheres wann die Zahlen kommen sollen?  

02.02.20 17:41

102 Postings, 735 Tage tpoint75Zahlen

LENOVO GROUP LIMITED company earnings calendar and analyst expectations - Upcoming and past events | Stock Exchange of Hong Kong: 0992 | Stock Exchange of Hong Kong
Ich schätze mal am 20.2. ist das Q3 2020 Earnings Release..  

02.03.20 11:29

56 Postings, 2748 Tage ground2er00Nachkaufen

Ich glaub nun ist ein guter Zeitpunkt um nachzukaufen.

 

03.03.20 18:09

77 Postings, 165 Tage ThunderChunkyWarum

denkst du das?  

04.03.20 20:07

56 Postings, 2748 Tage ground2er00Weil

Wollte vor Corona schon nachkaufen. War mir aber noch zu teuer. Nun wurden Top Zahlen geliefert und der Kurs ging kurz hoch und dann dank Corona runter.. ich glaub Lenovo wird Ende 20 Anfang 21 bei 0.8-1.0 stehen. Dazu gibts immer eine Top Dividende.  

11.03.20 11:17
1

40 Postings, 4269 Tage Idefix_1024noch zu früh um zu kaufen

also ich schätze die Lage so ein, dass Lenovo seit drei-vier Jahren mindestens das doppelte seines Aktienkurses wert gewesen wäre.
Leider wird international versucht China und Firmen aus China zu behindern. Ich bin mir sicher, dass das den Erfolg der Firmen nur verzögern aber nicht verhindern kann. Deshalb bin ich in Lenovo schon seit langer Zeit investiert.
Aktuell habe ich den Kurs im Blick um den passenden Einkaufszeitpunkt zu erwischen. Noch sehe ich aber nicht, dass man nachkaufen sollte.
Die Krise hat noch nicht mal richtig begonnen!
Ich gehe davon aus, dass die Produktion weltweit erst noch richtig in Probleme kommen wird. Auch die Verunsicherung der Endverbraucher hat erst begonnen. Mit ein bisschen Pech wird das erst noch zu einem richtigen Problem.
Lenovo wird aber sicher nicht auf Null fallen, da China von staatlicher Seite ein großes Interesse daran hat diesen Player zu halten. Deshalb warte ich nun auf den Peak der Panik und kaufe dann Lenovo nach.
In den nächsten drei Wochen werde ich aber sicher noch nicht kaufen.  

24.03.20 12:38
2

1386 Postings, 2469 Tage WählscheibeLenovo jetzt kaufen in China beruhigt sich die

Situation gerade und in Europe ordern die Menschen Bürotechnik ohne Ende da viele Homeoffice machen müssen und Ihren Kindern nicht den Laptop wegnehmen dürfen..

Bin noch bisschen verwundert das Lenovo noch nicht satt grün ist aber das wird schon  

25.03.20 20:13

102 Postings, 735 Tage tpoint75Lagerbestand Notebooks nahezu auf null

28.03.20 02:41

3 Postings, 71 Tage pablitogibt es eine Presseabteilung von Lenovo

Hallo zusammen,
so ab und zu verfolge ich eure Beiträge und es freut mich dann immer wieder , wenn ich
dadurch mal über Neuheiten und sonstige Termine etwas über Lenovo  mitbekomme.
Ich bin schon seit vielen Jahren bei Lenovo investiert und muß leider immer wieder feststellen,
daß die Presseabteilung kein bißchen bemüht ist, auch durch monatliche Mitteilungen den Aktienkurs
doch etwas mehr in Bewegung zu bringen.Man weiß nichts über das neue Falthandy,ob es  evtl. schon
im Markt plaziert wurde, evtl. auch über Verkaufszahlen und vielleicht auch über neue Produkte
die noch in ihrer Pipeline stehen.
Gibt es evtl. auch eine Möglichkeit sich mit der Presseabteilung mal in Verbindung zu setzten?
Falls jemand eine Ansprechperson kennt, würde ich gerne mit dieser Person mal in Verbindung
treten. Zur Zeit würde doch jede positive Mitteilung auch am Aktienkurs sich bemerkbar machen.
Vielleicht hat Lenovo gar kein Interesse den Aktienkurs nach oben zu bewegen.
Warum werden in den USA so wenige Stückzahlen gehandelt?
Dieses Jahr sollte doch  noch ein anderer Bereich von Lenovo an die Börse gebracht werden.
Weiß darüber einer etwas mehr?
Ansonsten drücke ich für uns alle den Daumen nach oben  

31.03.20 13:03

937 Postings, 1273 Tage DölauerPressemeldung

Ich brauche nicht die Presseabteilung von Lenovo, um etwas Neues zu erfahren. Es gibt genug Nachrichten aus China, z. Bsp. Industriebetriebe werden wieder angefahren, auch Lenovo in Wuhan ist wieder in Betrieb. Das Unternehmen ist doch recht gut aufgestellt. Also Investition sollte sich lohnen.    

15.04.20 23:01

205 Postings, 482 Tage PhotonXTAnalyse

Ich weiß nicht, wie gut finanztrends ist, aber unten mal die Analyse zu Lenovo.
Persönlich bin ich investiert seit kurz vor dem USA/China-Handelsstreit, trotz Nachkauf bin ich so mit dem Wert -35%, da Wirecard wieder gekommen ist, bleibt Lenovo mein letzrer "Roter"-Wert, leider ganz ordentlich und so knuspert der Wert ganz schon an der Performance.
Ich sehe den Wert aber noch als langfristiges Investment, die Entwicklung war sehr gut, aber so war halt erst der Streit und jetzt Corona, tja.



Quelle: www.finanztrends.info
"Lenovo: Aktienanalyse vom 15.04.2020

Lenovo weist am 15.04.2020, 01:25 Uhr einen Kurs von 4.28 HKD an der Börse Hong Kong auf. Das Unternehmen wird unter "Technologie Hardware und Ausrüstung" geführt.

Wie Lenovo derzeit einzuschätzen ist, ergibt sich aus einer mehrstufigen Analyse. Dabei haben wir 7 Kategorien ausgewählt, die jeweils zum Ergebnis "Buy", "Hold" oder "Sell" führen. Diese Ergebnisse werden schlussendlich zum Gesamtergebnis konsolidiert.

1. Fundamental: Der wichtigste Indikator für die fundamentale Analyse ist das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV). Auf dessen Basis ist Lenovo mit einem Wert von 9,1 deutlich günstiger als das Mittel in der Branche "Computer & Peripheriegeräte" und daher unterbewertet. Das Branchen-KGV liegt bei 55,07 , womit sich ein Abstand von 83 Prozent errechnet. Daher stufen wir den Titel als "Buy"-Empfehlung ein.

2. Dividende: Lenovo schüttet gegenüber dem Durchschnitt der Branche Computer & Peripheriegeräte auf Basis der aktuellen Kurse eine Dividendenrendite von 6,57 % und somit 4,46 Prozentpunkte mehr als die im Mittel üblichen 2,11 % aus. Der mögliche Mehrgewinn ist somit höher und führt zur Einstufung "Buy".

3. Relative Strength Index: Die technische Analyse betrachtet für Aktien auch das Verhältnis der Aufwärtsbewegungen und der Abwärtsbewegungen eines Kurses im Zeitablauf und zeichnet dies für einen Zeitraum von 7 Tagen im Relative Strength-Index auf. Anhand dieses sogenannten RSI ist die Lenovo aktuell mit dem Wert 12,5 überverkauft. Daher gilt für dieses Signal die Einstufung "Buy". Wird die relative Bewegung auf 25 Tage ausgedehnt (RSI25), ergibt sich für die Aktie ein Wert von 63,18. Dies gilt als Signal dafür, dass der Titel als weder überkauft noch -verkauft betrachtet wird. Dementsprechend lautet die Einstufung auf dieser Basis "Hold". Insgesamt resuliert daraus für die RSI die Einstufung "Buy".

4. Technische Analyse: Trendfolgende Indikatoren sollen anzeigen, ob sich ein Wertpapier gerade in einem Auf- oder Abwärtstrend befindet (s. Wikipedia). Der gleitende Durchschnitt ist ein solcher Indikator, wir betrachten hier den 50- und 200-Tages-Durchschnitt. Zunächst werfen wir einen Blick auf den längerfristigeren Durchschnitt der letzten 200 Handelstage. Für die Lenovo-Aktie beträgt dieser aktuell 5,38 HKD. Der letzte Schlusskurs (4,28 HKD) liegt damit deutlich darunter (-20,45 Prozent Abweichung im Vergleich). Auf dieser Basis erhält Lenovo somit eine "Sell"-Bewertung. Nun ein Blick auf den kurzfristigeren 50-Tage-Durchschnitt: Für diesen (4,69 HKD) liegt der letzte Schlusskurs ebenfalls unter dem gleitenden Durchschnitt (-8,74 Prozent Abweichung). Die Lenovo-Aktie wird somit auch auf dieser kurzfristigeren Basis mit einem "Sell"-Rating bedacht. In Summe wird Lenovo auf Basis trendfolgender Indikatoren mit einem "Sell"-Rating versehen.

5. Branchenvergleich Aktienkurs: Die Aktie hat im vergangenen Jahr eine Rendite von -37,21 Prozent erzielt. Im Vergleich zu Aktien aus dem gleichen Sektor ("Informationstechnologie") liegt Lenovo damit 25,27 Prozent unter dem Durchschnitt (-11,95 Prozent). Die mittlere jährliche Rendite für Wertpapiere aus der gleichen Branche "Computer & Peripheriegeräte" beträgt -10,3 Prozent. Lenovo liegt aktuell 26,91 Prozent unter diesem Wert. Aufgrund der Unterperformance bewerten wir die Aktie auf dieser Stufe insgesamt mit einem "Sell".

6. Anleger: Die Diskussionen rund um Lenovo auf Plattformen der sozialen Medien geben ein deutliches Signal zu den Einschätzungen und Stimmungen rund um den Titel wider. Derzeit häufen sich in den Kommentaren und Meinungen in den beiden vergangenen Wochen insgesamt die positiven Meinungen. Im Gegensatz dazu wurden in den vergangenen Tagen überwiegend negative Themen rund um den Wert angesprochen. Damit kommt unsere Redaktion zu dem Befund, das Unternehmen sei als "Hold" einzustufen. Zusammengefasst ist die Redaktion somit der Auffassung, die Aktie von Lenovo sei bezogen auf die Anlegerstimmung mit "Hold" angemessen bewertet.

7. Sentiment und Buzz: Lenovo lässt sich auch über einen längeren Zeitraum hinsichtlich der Anzahl der Wortbeiträge (der Diskussionsintensität) und der Rate der Stimmungsänderung beobachten und auswerten. Daraus ergeben sich interessante Rückschlüsse über das langfristige Stimmungsbild der vergangenen Monate. Konkret: Die Aktie hat dabei die übliche Aktivität im Netz hervorgebracht. Dies deutet auf eine mittlere Diskussionsintensität hin und erfordert eine "Hold"-Einstufung. Die Rate der Stimmungsänderung weist unserer Messung nach eine negative Veränderung auf, was eine Einschätzung als "Sell"-Wert entspricht. In der Gesamtbewertung ergibt sich damit für Lenovo in diesem Punkt die Einstufung: "Sell".

Damit erhält die Lenovo-Aktie (insgesamt über alle 7 bewerteten Faktoren betrachtet) ein "Hold"-Rating."  

16.04.20 23:12

205 Postings, 482 Tage PhotonXTMarktanteile ausgebaut

Quelle: https://www.aktiencheck.de/news/...Strategie_von_Unternehmen-11193738
"14.04.20 12:23
dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - Die Corona-Krise wird nach Einschätzung von Marktforschern dauerhaft verändern, wie Unternehmen ihre Computernetze aufbauen und betreiben.

Zum einen dürften Notebooks schneller Desktop-Tischrechner verdrängen, sagte Analyst Ranjit Atwal von der Marktforschungsfirma Gartner der Deutschen Presse-Agentur. Denn viele Firmen hätten jetzt erlebt, wie wichtig Mobilität sei, um den Geschäftsbetrieb aufrechtzuerhalten.



"Die größere Frage ist aber, wenn wie mit einer versprengten Belegschaft weitermachen - wie managen wir das?", sagte Atwal. Eine Antwort für viele Firmen könnte das Konzept "Desktop als Service" sein - bei dem die Programme zentral auf Cloud-Servern laufen, mit denen Geräte der Nutzer verbunden sind. Ein solcher Wandel auf breiter Front könnte das Geschäft der IT-Branche umkrempeln.



Im ersten Quartal prägte die Coronavirus-Krise den PC-Markt: Es gab eine höhere Nachfrage nach Notebooks - aber zugleich auch eine unregelmäßige Produktion wegen Ausfällen in der Zuliefererkette vor allem in China. Die erhöhte Laptop-Nachfrage sei daher zu großen Teilen aus den Lagerbeständen gedeckt worden, sagte der Analyst. Auf lange Sicht werde es die PC-Branche weiter schwer haben: Das Bedürfnis an Notebooks für Heimarbeit sei jetzt erfüllt und viele Unternehmen hätten andere Sorgen, als in Computer-Hardware zu investieren. Insgesamt dürften Firmen ihre bestehenden Computer noch etwas länger nutzen als bisher üblich.

Für das erste Quartal errechnete Gartner einen Absatzrückgang von 12,3 Prozent auf 51,6 Millionen Geräte im weltweiten PC-Markt. Dabei lief es regional sehr unterschiedlich: Während die Verkäufe in den USA stabil blieben, brach der Absatz in China um mehr 30 Prozent ein, wie die Marktforschungsfirma am Dienstag mitteilte.

Der zweite große IT-Marktforscher, IDC, kam auf einen globalen Rückgang von 9,8 Prozent im ersten Quartal. Die drei größten Hersteller Lenovo, HP Inc und Dell bauten ihren Marktanteil aus. Von ihnen kommen jetzt knapp zwei Drittel der weltweit verkauften Notebooks und Desktop-Computer./so/DP/jha"  

20.05.20 06:53

102 Postings, 735 Tage tpoint75zahlen

20.05.20 06:58

102 Postings, 735 Tage tpoint75Dividende

Lenovo?s Board of Directors declared a final dividend of 2.77 US cents or 21.50 HK cents per share for the fiscal year ended March 31, 2020.  

23.05.20 21:27

3 Postings, 71 Tage pablitodividentenabschlag

kann mir vielleicht jemand mitteilen, ob beim jetzigen Kurs von 0,48 Euro der
Dividentenabschlag  schon berücksichtigt ist  

27.05.20 02:46

167 Postings, 116 Tage Allisica17Löschung


Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 27.05.20 07:29
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 

27.05.20 16:25

559 Postings, 5974 Tage silberDividendenabschlag

Der  Ex- Dividendentag ist lt. meiner Recherche am 13.07 und ausgezahlt wird am 24.07.
 

27.05.20 20:18

3 Postings, 71 Tage pablitoÄnderungen an der Börse in Hongkong

der aktienmarkt in hongkong öffnet großen einheimischen tech-unternehmen die tür zum
leitindex hongkong.
man schreibt, unternehmen wie alibaba , xiaomi , jd.com würden dadurch sehr profitieren.
kann das auch für lenovo zutreffen ?  

02.06.20 09:54

1386 Postings, 2469 Tage WählscheibeEin Trauerspiel diese Firma gut das ich raus bin

wer hier sein Geld versauern lässt ist selbst Schuld es gibt am Markt derzeit eigentlich nur bessere Möglichkeiten als diese Schlaftablette  

02.06.20 20:51

56 Postings, 2748 Tage ground2er00Recht hast

da verkaufen die wie Blöde Notebooks, die Handy Sparte läuft auch wieder an und irgendwie geht es nicht vorwärts. Ich warte schon seit Jahren bis endlich der Ausbruch kommt. Bin vor Jahren mal mit 0.66 rein und mit ca 1,4 raus. Dann wieder mit 0.7 rein verbilligt auf 0.58. Halte aber noch an Lenovo fest da sie eine gute Dividende haben..  das darf man auch nicht vergessen..

Klar wenn ich an andere Aktien denke...
Da hat sich meine Visa z.b. schon verdoppelt...  

03.06.20 09:43

1386 Postings, 2469 Tage WählscheibeDie meisten Chinafirmen machen eine Menge Umsatz

aber unterm Strich keine richtigen Gewinne bisschen was bleibt hängen das reicht aber den Aktionären nicht und deswegen dümpelts wie es jetzt dahin eiert also ich mache 3 Kreuze das ich raus bin habe komplett in Aston Martin getauscht Volltreffer!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
200 | 201 | 202 | 202  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben