aussichtsreiche Turnaroundspekulation

Seite 1 von 42
neuester Beitrag: 30.09.20 21:11
eröffnet am: 19.03.11 10:46 von: altus Anzahl Beiträge: 1044
neuester Beitrag: 30.09.20 21:11 von: mp quax Leser gesamt: 193953
davon Heute: 1
bewertet mit 16 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
40 | 41 | 42 | 42  Weiter  

19.03.11 10:46
16

1869 Postings, 7062 Tage altusaussichtsreiche Turnaroundspekulation

Ich möchte euch hiermit auf einen Small-Cap aufmerksam machen, der in den letzten Jahren fast völlig in Vergessenheit geraten ist. Die artec technologies AG (WKN 520958) wurde im Jahr 2000 gegründet und ist seit 2006 im Entry Standard der Deutschen Börse notiert. Nach dem Start zu einem Ausgabepreis von 5 Euro verdoppelte sich der Kurs in der Folge bis zum ATH von knapp über 10 Euro. In den Folgejahren, spätestens seit 2008, ging dann der Kurs aufgrund unbefriedigender Geschäftsergebnisse in die Knie und bewegt sich seither in einer volatilen Range ca. zwischen 1-3 Euro. Das könnte sich demnächst ändern…

Anfang Mai (2.-4.5.) wird zur Entry und General Standard Konferenz der Geschäftsbericht 2010 veröffentlicht, der erstmalig in der Geschichte der artec AG ein positives EBITDA-Ergebnis ausweisen könnte und in Folge zu einer Neubewertung des Unternehmens und verstärkter öffentlicher Wahrnehmung führen sollte.
Die Konjunktivformulierungen deuten an, dass es sich hier um eine klassische Turnaround-S P E K U L A T I ON handelt, diese kann eintreten- muß aber nicht…

Gleichwohl gibt es noch einige Zusatzschmankerl, dazu später mehr…  

a.) das Unternehmensporträt/ Kurzvorstellung

siehe Linkverweis:

http://www.artec.de/de/investor-relations/...ehmensinformationen.html http://www.artec.de/uploads/tx_mmsfilelist/...torf__25.06.2010_01.pdf  

b.) die Turnaroundspekulation  

Auszug aus dem Hj.-Bericht 2010 unter 5. Ausblick 2010:

 Die Umsatzentwicklung im dritten Quartal ist sehr positiv zu bewerten. Bis zum Ende des Geschäftsjahres erwartet die artec technologies AG eine deutliche Verbesserung der Nachfrage für beide Produktplattformen der Gesellschaft aus dem In-und Ausland. Vor allem durch die neu entwickelte Branchenlösung MULTIEYE ® PrivacyShield wurden hierfür wichtige Grundlagen geschaffen.  Der Vorstand geht daher in seiner Prognose für das Geschäftsjahr 2010 davon aus, dass der Umsatz auf Vorjahresniveau gehalten werden kann.

  Beim operativen Ergebnis (EBITDA) erwartet die Gesellschaft erstmalig positive Zahlen.  

http://www.artec.de/uploads/tx_mmsfilelist/Halbjahresbericht_2010.pdf  

c.) die Überraschung/Sondereffekt?

Seit Januar 2008 lief eine Patentrechtsklage der artec technologies AG gegen den Telekommunikationskonzern Arcor, bzw. dessen Zulieferer Alcatel.  Diese Klage wurde im März 2010 per außergerichtlichem Vergleich beigelegt, über die finanziellen Details wurde (wie üblich) Stillschweigen vereinbart.  Diese Meldung wurde nie öffentlich kommuniziert (keine ad hoc oder Pressemeldung) sondern lediglich auf der artec-Homepage hinterlegt um den Mindesttransparenzanforderungen zu genügen. Über die Höhe der Ausgleichszahlungen konnte man bisher nur spekulieren, allerdings spricht angesichts der finanziellen Potenz des Klagegegners Einiges dafür, dass die Zahlung, auch angesichts der Bilanzrelationen des kleinen Familienunternehmens artec , eine ergebnisrelevante Größe darstellt.

http://www.artec.de/uploads/tx_mmsfilelist/Einigung_Arcor.pdf

http://www.ariva.de/...hnologies_mit_Potenzial_Doersam_Brief_n2905524  

d.) Übernahme/Beteiligungsfantasie

Ein weiteres Schmankerl in der Betrachtung der artec ag sind die intensiven Geschäftskontakte in das Emirat Katar. Im Gegensatz zu vielen anderen aktuell brodelnden Golfstaaten (siehe Bahrein) ist Katar aufgrund des hohen Lebensstandardes der Kataris politisch stabil, der Zuschlag zur Fußball WM 2022 wird dieser Region zusätzlich Auftrieb geben. Artec wickelt schon jetzt wichtige Projekte in dem Golfstaat ab, wie Herr Hoffmann ankündigte soll es dieses Jahr in Sachen "Ausbau der Geschäftsbeziehungen" neue Meldungen geben. Schlußendlich kann man auch über eine Unternehmensbeteiligung der Scheichs spekulieren...  Am 21.3.2010 berichtete die Euro am Sonntag im Artikel „Frankfurt Intern“, u.a. daß Artec-Vorstand Hoffmann auf die Frage, ob nicht eine Beteiligung Katars denkbar wäre, arg unsicher gewirkt habe…

 Zum Katarprojekt siehe auch:

http://www.artec.de/de/aktuelles/news/...dfa52a74f3c4bc8604ed0748e169  

e.) weitere Projekte/Sonstiges

Über weitere Projekte des Unternehmens erfährt man nur sporadisch, da oft Vertraulichkeitsabkommen mit den Vertragspartnern vereinbart wurden, so wurden gerade erst Referenzen auf Wunsch von der Website entfernt. Bekannt geworden sind zwei von der Bundesregierung finanzierte R&D Projekte, sowie eine Kooperation mit der European Media Laboratory- ein Unternehmen des SAP-Gründers Dr. Tschira.  Nachdem das Unternehmen seit 8/2010 keine DGAP-Meldung mehr veröffentlich hat, soll dieses Jahr die IR-Arbeit wieder intensiviert werden.  Darüber hinaus gibt es ab sofort auch aktuelle News in den sozialen Netzwerken (Facebook, Twitter, LinkeDin), die gesamte Corporate Identity (inkl. Homepage) soll 2011 neu gestaltet und zur HV am 17. Juni den Aktionären vorgestellt werden. Erstmalig soll auch der Geschäftsbericht 2010 im HTML-Format veröffentlicht werden.

 f.) Fazit  

Der Wert ist erst auf den 2. Blick erkennbar, so finanziert sich artec aus eigenen Mitteln, ist bankenunabhängig und verfügt über eine Eigenkapitalquote von fast 90%!  Nach Jahren der Enttäuschung darf man auf einen Turnaround spekulieren, natürlich ohne Gewähr…

Die im Mai anstehende Präsentation des GB 2010, sowie eine verstärkte IR-Arbeit sollten für deutlich mehr Beachtung und steigende Notierungen sorgen. Einen Schuß Übernahme/Beteiligungsfantasie gibt´s gratis obendrauf. Erstes Kursziel sind die Hochs vom letzten Jahr bei 3,42 (XETRA)- sollten diese Überwunden werden, wäre der nächste Zielpunkt im Bereich des IPO Preises bei 5 Euro denkbar.

 Achtung: sehr marktenger Wert, nur als Depotbeimischung geeignet…

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
40 | 41 | 42 | 42  Weiter  
1018 Postings ausgeblendet.

28.02.20 13:31

3 Postings, 1365 Tage Hemmingway 33Fehlsignal

...... Der Abwärtstrend bleibt also voll intakt. Auf weitere Kursverluste kann man sich einstellen..........  

06.04.20 10:36

3363 Postings, 5219 Tage ablasshndleres läppert sich

Multieye:
Auftrag vom Bund im mittleren sechsstelligen Bereich und gute Aussichten,
"Nachdem sich unser BOS Manager in den vergangenen Monaten in der Praxis bewährt hat,
erwarten wir in den kommenden Monaten weitere Aufträge von Sicherheitsbehörden
aus dem In- und Ausland", sagt artec- CEO Thomas Hoffmann. "
https://www.ariva.de/news/...-erhaelt-erweiterungsauftrag-von-8244294


Xentaurix:
Aufträge für Xentaurix über 400 tsd und auch dort gute Aussichten.
Darüber hinaus hat artec bereits zahlreiche mündliche Zusagen,
unter anderem aus Katar und dem Oman, für weitere Aufträge erhalten.
https://www.ariva.de/news/...c-technologies-ag-zahlt-sich-aus-8321010

da ist ja fast schon eine mio beisammen.  

16.04.20 11:22
1

3363 Postings, 5219 Tage ablasshndlertolle idee

Kundenstrom im Einzelhandel in Corona-Zeiten regulieren:
artec technologies AG bietet automatisierte und kostengünstige Lösung

Das System ist ideal für Gebäude mit eindeutigen Ein-/Ausgängen wie Supermärkte, Einkaufszentren, Drogerien und Baumärkte. Herzstück des Systems ist die artec App MULTIEYE Overcrowding Watch. Darüber hinaus sind lediglich eine Kamera am Eingangs-/Ausgangsbereich sowie ein app-fähiger Monitor nötig. Über die App wird die Personenanzahl im Gebäude mit der zulässigen Anzahl pro Quadratmeter abgestimmt. Die Kommunikation mit den Kunden erfolgt über den Monitor mit einem Ampelsystem und kurzen Textinformationen, wie viele Personen noch eintreten dürfen oder mit der Bitte um Geduld, bis jemand den Laden verlässt.

Optional lässt sich die Anlage um die Erkennung von getragenen Gesichtsmasken erweitern.

Außerdem lässt sich die Hardware auch nach der Krise nutzen: Der Monitor beispielsweise für Werbemaßnahmen und die Kamera zur normalen Videoüberwachung und Kundenzählung.
https://www.ariva.de/news/...ndel-in-corona-zeiten-regulieren-8347262  

17.04.20 09:40

53 Postings, 562 Tage mp quaxund Aufmerksamkeit

Auch ein kluger Schachzug die aktuelle Corona-Aufmerksamkeit zu "nutzen",  um sein Produkt und die Marke präsenter zu machen. Unabhängig von einigen Mehreinnahmen durch den Vertrieb der Overcrowding Watch App.
 

24.04.20 10:31

53 Postings, 562 Tage mp quaxKontrolle erwünscht

Fast jeder Laden hat einen "Türsteher" eingestellt, alle haben unterschiedliche Methoden wie zu viele Kunden und enger Kontakt zwischen den Kunden vermieden werden soll. Absperrungen, Zugang nur mit Wagen, Zugang nur mit einem Chip, ...
Es muss doch der Wunsch in jeder Filialkette nach einheitlichem und einfachem Vorgehen bestehen. Sobald die Entscheider erfahren, dass es eine fertige kleine App, die Overcrowding Watch gibt, die das Problem auf einfache Weise lösen kann, greifen die sofort zu. Diese aktuelle Ausprobiererei und der Flickenteppich an Maßnahmen wird sich bald sichtlich vereinfachen. Ich denke Artec kann hier auf simple Weise weiterhelfen, dabei selbst gute Geschäfte machen und den Einzelhändlern gute Geschäfte ermöglichen. Klassische Win-Win.  

06.05.20 10:30
1

540 Postings, 1520 Tage keysersozeDigitale Bildung

Hersteller von HD-Videoüberwachungssystemen und Media & Broadcast Multi-Source Systemen, Channel Netzwerkvideorecorder (Video Logger). Streaming, IPTV
ist ein Zukunftsthema.
5 Millarden hat der Bund für den Digital Pakt zur Verfügung gestellt.
Leider rufen die Bundesländer die Gelder nur zögerlich ab.

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-03/...erantraege-bildung  

08.05.20 10:22
1

53 Postings, 562 Tage mp quaxGesamtlösung

Die Herangehensweise von Artec ist wirklich durchdacht. Auch bei dieser TutorialVis Lösung. Ein komplettes System aus Hardware (Kamerasystem als mobiler Aufbau, PC, Mikrofone) und Software. Nach kurzer Einweisung sofort einsetzbar. Das ist genau das, was benötigt wird, ohne lange Planung, kompatibel mit gängiger Standardsoftware. Daumen hoch.  

11.05.20 17:41

3363 Postings, 5219 Tage ablasshndlerausblick auf H1 2020

Für das erste Halbjahr 2020 erwartet das Unternehmen ein
Umsatzwachstum auf mindestens 1,5 Mio. Euro (H1 2019: 0,9 Mio. Euro).

https://www.ariva.de/news/...entlicht-vorlaeufige-zahlen-fuer-8416880  

13.05.20 13:56

71 Postings, 856 Tage -JB-Ich geh erstmal raus

Nach den erneut schlechten Zahlen, werde ich mich erstmal von der Aktie verabschieden. Mir fehlt mittlerweile einfach das Vertrauen, da immer auf das nächste Halbjahr verwiesen wird und nur leider grade etwas nicht so gut gelaufen ist ("Kunden haben doch nicht bestellt... Kunden haben doch gemietet statt gekauft. Aber nächstes Halbjahr erwarten wir steigende Zahlen").

Die Story kann man nicht allzu oft bringen und zusammen mit den regelmäßigen Kapitalerhöhungen bei schwachen Ergebnissen komme ich zu dem Ergebnis, dass das Ganze derzeit nicht profitabel zu machen ist. Daher raus bei 3?, Verluste einbuchen und wenn es mal wieder besser läuft, schau ich es mir vielleicht nochmal an.  

18.05.20 11:14
1

3363 Postings, 5219 Tage ablasshndlerguter newsflow dieser tage

Die artec technologies AG (ISIN DE0005209589) hat gemeinsam mit einem internationalem Vertriebspartner einen Auftrag für die Ausrüstung von Lagezentren zur Autobahnüberwachung erhalten. Die Partner werden insgesamt 13 Videowall-Lösungen zur Anzeige des Verkehrsleitsystems und zur Videoüberwachung installieren. Dabei wird artec die gesamte Software und Serverinfrastruktur liefern. Das System basiert auf der artec Software MULTIEYE NEXT. Aufgrund der Netzwerkfähigkeit werden die Mitarbeiter künftig unter anderem in der Lage sein, auch vom Homeoffice auf das Leitsystem zugreifen zu können. Auftraggeber ist der Betreiber eines Autobahnnetzes in einem osteuropäischen EU-Mitgliedslands. artec-Partner ist ein internationaler Mischkonzern der unter anderem in den Bereich Infrastruktur und Sicherheitstechnik aktiv ist. Der Auftrag soll noch bis Ende Juni umsatzwirksam abgewickelt werden und damit zum prognostizierten Umsatzwachstum auf mindestens 1,5 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2020 beitragen (H1 2019: 0,9 Mio. Euro).

"Unsere im Jahr 2019 begonnene Vertriebsoffensive zahlt sich mehr und mehr aus. Dies ist das erste Projekt mit unserem neuen Partner und weitere sind in der Pipeline. Dass ein internationaler Konzern auf artec setzt, ist für uns ein klares Zeichen, dass unsere Lösungen auch international führend sind", sagt artec-CEO Thomas Hoffmann.
https://www.ariva.de/news/...nologies-ag-gewinnt-auftrag-fuer-8435477  

08.06.20 09:29
1

53 Postings, 562 Tage mp quaxDie Ruhe

ist ja echt erstaunlich. Die artec-Systeme bewähren sich nach und nach an immer mehr Stellen. Bin gespannt ob in den kommenden Wochen einige der angekündigten weiteren Vertragsabschlüsse publiziert werden. Das würde die Lage weiter aufhellen und den 3,50? Deckel endlich knacken.  

22.06.20 21:43

53 Postings, 562 Tage mp quaxNeue Website

Die neue Aufmachung der artec website gefällt mir richtig gut. Viel professioneller, übersichtlicher und einfach auf den Stand der Zeit gehoben. www.artec.de    

01.07.20 10:05

53 Postings, 562 Tage mp quaxCoronaresistent

also alles wie angekündigt, Umsatz im erwarteten Bereich.
Steuersenkung könnte für das zweite Halbjahr zu einem neuen Rekord führen.
Keine Corona-Auswirkungen auf den Geschäftsverlauf.
https://artec.de/de/investor-relations/ad-hoc-mitteilungen.html  

23.09.20 22:13

53 Postings, 562 Tage mp quaxDie Ruhe vor dem ....

Es ist recht ruhig momentan. Sommerpause, Ferienzeit sollte doch allmählich vorüber sein. Der Halbjahresbericht ist für September angekündigt. Wird hoffentlich noch diese Woche erscheinen.

Das Kerngeschäft soll ja laut letzter Aussagen weiter stabil bleiben. Also kein Risiko für das Unternehmen durch Corona. Eher einige kurzfristige Chancen.

Es wurde von der Regierung mal wieder Geld locker gemacht, für die Schulen. Einige Euro werden dabei sicherlich auch für die Artec TutorialVis herausspringen. Es gibt allein in Deutschland rund 15.000 Grundschulen und ebenso 15.000 weiterführende Schulen oder andere Schularten.

Corona flammt wieder auf, ob die Overcrowding Watch App dadurch mehr Anklang findet ist schwer abzuschätzen. Wäre in jedem Fall etwas für ein Hygienekonzept bei größeren Veranstaltungen.

Überschaubares Chance/Risiko Verhältnis. Bin gespannt...  

28.09.20 08:05
4

533 Postings, 2796 Tage DaytraiderEmpfehlung Börse Online 39/2020

In der aktuellen Börse online wird Artec Technologies empfohlen mit einem Kursziel von 6€.

Zudem wird auf eine Übernahme spekuliert mit möglichen zweistelligen Kursen.  

28.09.20 13:23

156 Postings, 1606 Tage Sloggyoh ha

Daher der Anstieg.. danke!  

28.09.20 17:31

1918 Postings, 1439 Tage ChaeckaEin Durchbruch?

Oder ein Strohfeuer?

Kann einer von euch die Argumente zusammenfassen, auf denen BO das Kursziel begründet?
Besten Dank!  

28.09.20 19:55

192 Postings, 1462 Tage NuAberZuHere you are

Das 2000 gegründete Unternehmen Artec Technologies hat Software- und

Systemlösungen entwickelt, mit denen Video-, Audio- und Metadaten bearbeitet und analysiert werden können. Das Pro dukt Multieye wird für komplexe Video überwachungs- und Sicherheitsanlagen eingesetzt, das Sendenachweissystem Xentaurix nutzt man zur Erkennung von TV-, Radio- und IP-Inhalten, um Copy rights zu schützen. Die beiden Produkte sind offensichtlich sehr gut. Artec hat erstklassige Kunden wie die Landesme die anstalt oder Behörden anderer Län der. Das Unternehmen ist mit weniger als 30 Mitarbeitern sehr stark auf technologie sche Entwicklung ausgerichtet. Dabei werden die Produkte nach Kundenwunsch angepasst. Das hat in den vergangenen Jahren immer mal wieder dazu geführt, dass sich die Auslieferung verzögerte. Weil der Löwenanteil der Erlöse Auftrags  

28.09.20 20:02
1

192 Postings, 1462 Tage NuAberZuweiter

Weil der Löwenanteil der Erlöse Auftragsfertigungen waren, schwanken die Kurse mit den Ergebnissen. Das gilt umso mehr, als dass Artec mit einem Jahresumsatz von nur zwei Millionen Euro 2019 sehr klein ist. Die Produktpalette passt perfekt zum wachsenden Sicherheitsbedürfnis und zur Überwachung von Internetinhal ten. Das heißt, der Bedarf, etwa bei Be hörden, wird zunehmen. Die Produkte sind nun weitgehend standardisiert und liegen zudem in einer leichter skalierbaren Form auch als Cloud-Angebot vor. Dann klingelt der Wecker: Da Vertriebs partnerschaften ausgeweitet wurden, dürfte der Umsatz stark anziehen. Im ers ten Halbjahr 2020 liegt das Plus schon bei über 50 Prozent. Weil die Firma wichtige Nischen besetzt, ist sie auch ein spannen der Übernahmekandidat. Im Fall einer solchen sind angesichts der absolut sehr niedrigen Bewertung zweistellige Kurse im Bereich des Möglichen.  

29.09.20 07:23

533 Postings, 2796 Tage DaytraiderKursentwicklung

Das Potential der Produkte war bis jetzt nicht wirklich im Kurs abgebildet.

Wichtig war den Vertrieb endlich zu stärken. Hat hat sich dieses Jahr ausgezahlt.

Mit dem Anstoß wird die Aktie heute weiterlaufen.  

29.09.20 09:25

1918 Postings, 1439 Tage ChaeckaPerspektive

Ich stieg hier vor recht langer Zeit ein, weil ich die Produkte für interessant und zukunftsfähig hielt. So, wie es zwei Beiträge zuvor beschrieben wird.
Trotzdem entwickelte sich der Kurs enttäuschend, die Umsätze blieben auf Pommesbudenniveau. Und für so eine Unternehmensgrösse ist die  AG keine geeignete Rechtsform, weil die umfangreichen Offenlegungspflichten einen zu hohen Aufwand verursachen.

Ein Durchbruch kann erst gelingen, wenn die Umsätze über einen längeren Zeitraum massiv steigen. Tun sie das nicht, gehe ich davon aus, dass die Aktie in ihren Winterschlaf zurückfällt.

Noch glaube ich an die Produkte. Ich hoffe aber, dass mir weitere Glaubenskrisen erspart bleiben.  

29.09.20 16:19

53 Postings, 562 Tage mp quaxNa siehste

Endlich ein paar Meldungen. Einige langfristige Serviceverträge über insgesamt 250.000?. Basisgeschäft läuft.

Zusätzlich wird die Overcrowding Watch App als Lösung für die Überprüfung der Corona Hygienemaßnahmen angepriesen.

Morgen kommt der Halbjahresbericht raus. Für September angkündigt, immerhin, am letzten Tag des Monats geschafft.  

30.09.20 19:55

40 Postings, 7286 Tage boersenzarHalbjahresbericht

Der Bericht ist online gestellt.  

30.09.20 21:11
1

53 Postings, 562 Tage mp quaxBericht

Dass zu dem Bericht noch gar nichts durch die Foren wabert.
Vielleicht weil wenig greifbares da ist.
Aber das Servicegeschäft scheint in Gang zu kommen. Dort ist Geld zu verdienen. Wenig Materialaufwand und hohe Margen. Je mehr Systeme in der Welt verteilt sind und laufen, desto größer wird dieser Geschäftsbereich. So kann man auf stabile, regelmäßige Einnahmen setzen und hängt nicht mehr nur von den schwankenden Neu-Verkäufen der Systeme ab.

"Wir haben endlich den schon für 2019 erwarteten Erweiterungsauftrag einer Bundesbehörde für ein zentrales, cloudbasiertes MULTIEYE-BOS-Videowarehousesystem mit einem deutlich sechsstelligen Auftragsvolumen erhalten. Ein ähnliches Projekt mit einer anderen Bundesbehörde und einer Vertragslaufzeit über mehrere Jahre erwarten wir im vierten Quartal dieses Jahres."

"Mit einem Auftragseingang von voraussichtlich über 0,5 Mio. Euro wird artec im laufenden Jahr im Service-Geschäft einen Rekordwert verbuchen."

Evtl. kommt man so schon diese Jahr wieder an die 3Mio Umsatz heran. Nur meine persönliche Einschätzung, keine Empfehlung.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
40 | 41 | 42 | 42  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben