SMI 12?121 0.3%  SPI 15?631 0.4%  Dow 35?697 0.6%  DAX 15?669 -0.2%  Euro 1.0657 0.1%  EStoxx50 4?225 0.1%  Gold 1?802 0.2%  Bitcoin 56?162 4.4%  Dollar 0.9123 -0.6%  Öl 84.0 -0.2% 

Salzgitter - Die letzten günstigen Einstiegspreise

Seite 14 von 24
neuester Beitrag: 07.07.15 21:16
eröffnet am: 13.07.11 16:38 von: karluka02 Anzahl Beiträge: 596
neuester Beitrag: 07.07.15 21:16 von: paul76 Leser gesamt: 157403
davon Heute: 26
bewertet mit 4 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 | 17 | ... | 24  Weiter  

18.04.13 11:49

17202 Postings, 5407 Tage Minespecthey pay a lousy dividend

-----------
"Jeder ist seines Silber`s Schmied " (minespec)

18.04.13 11:52

5253 Postings, 4737 Tage afrumanMotzer sowas nennt sich Geld verdienen

Kurs mit kleinen verkäufen runtertreiben unten wieder eindecken und den Kurs nach oben treiben.Dann Spiel von vorne solange bis keiner sich mehr in den Markt traut  

18.04.13 16:34
1

3480 Postings, 3971 Tage CokrovisheZielbereich 18-20 Eur

Und bitte nicht wieder die Märchen vom tollen Buchwert bei ca. 65 % Fremdkapital und 8 Mrd. Schulden.

 

18.04.13 16:48

152 Postings, 3580 Tage Speargum@Cokrovishe

 ...und was veranlasst dich zu solch einer Aussage?

 

18.04.13 17:00

3480 Postings, 3971 Tage Cokrovisheweil

das Salzgitter Buchwertmärchen seit Jahren schon vom Otte abgekupfert wird ohne mal in die Bilanz  zu glotzen, der Laden schreibt nur Verluste, das ist nun mal Fakt. Dividenden werden aus den Rücklagen bezahlt anstatt die Schulden zu tilgen. Unfähiges Management.

 

18.04.13 17:51

430 Postings, 3992 Tage vengo30Unsinn

Wer lesen kann, ist im Vorteil! Siehe Fundamentalanalyse Finanzen-Net und Analyse der Citibank.
Solide Bilanz, hoher Cash-Anteil und Solides Unternehmen. Ein Buffet-Unternehmen eben.
Kaufe Aktien, wenn die keiner haben will.
Die Infrastruktur in den USA liegt am Boden. Gemäß Auskunft eines Ingenieurs müssen neue Brücken gebaut werden.
Darüber hinaus sind Strommasten zu erneuern.
Ich setze daher darauf, dass Stahl bald eine Renaisance erleben wird.

 

18.04.13 19:52

5253 Postings, 4737 Tage afrumanSolche Wunschpreis hat Cokro in jedem Thread

einfach nicht drauf achten der ist halt auch nie bei den Gewinnern dabei  

18.04.13 20:08

1316 Postings, 3494 Tage bolllingerzunächst müßte der Tiefkurs

von 2012 unterschritten werden (ca. 27), dann besteht in der Tat ein Gap bis 20.
Ob es soweit runter geht? Nein wenn die welteite Stahlschwäche zügig endet und der auch von mir erwartete Crash von 25-30% ausbleiben sollte.
Wenn ich mir Salzgitter und auch Thyssen betrachte, hat speziell Salzgitter noch viel Luft nach unten (nach Ct)
Beziehe ich noch Arcelor mit ein, böten sich natürlich gewisse Querverbindungen an.
Arcelor unterbietet beinahen täglich seine Alltime-Tiefkurse, und hat doch nicht den Ruf einer Klitsche.
Könnte es sein, dass Salzgitter mit in diesen Abwärtsstrudel gerissen wird, und es heute erst der Anfang war, oder sind solche Überlegungen aberwitzig, weil Salzgitter vielleicht fundamental so viel besser aufgestellt ist als Arcelor.
Ich rate zumindest zur Vorsicht, die stürmische Zeit ist noch nicht vorbei.  
Angehängte Grafik:
chart_all_salzgitter_(2)32.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_all_salzgitter_(2)32.png

18.04.13 20:29

1316 Postings, 3494 Tage bolllingerGap zwischen Allzeittief und Kurs heute

als Nachtrag.
Das relativiert natürlich die nach ct möglichen Kursziele, denn es befindet sich im Hinterkopf.
Zunächst schauen wir mal, ob das Tief von 2012 hält, vielleicht gehts ja wieder zügig nach oben.  
Angehängte Grafik:
chart_3years_salzgitter_(2)444.png (verkleinert auf 80%) vergrößern
chart_3years_salzgitter_(2)444.png

19.04.13 07:54

89 Postings, 3263 Tage mh_crashkursalso

ich sehe Salzgitter positiv, überlege unter 28€ erste Positionen aufzubauen.

Wenn die Konjunktur anzieht, zählt Salzgitter ganz klar zu den Gewinnern! Wer die Aktie also liegen lassen kann oder will, sollte ruhig zuschlagen, solange derart günstige Einstiegspreise vorhanden sind  (oder noch kommen)....wobei ich mir Kurse unter 25 momentan nicht vorstellen kann...

m

 

19.04.13 13:31

3480 Postings, 3971 Tage CokrovisheBollinger

Vielen Dank für deine sachliche Darstellung, die Gesundbeterei von Afruman seit seinem Fehlkauf bei 34 Eur ist nämlich unerträglich. Scheinbar hat er kein Geld mehr zum Nachkaufen. Ja Gott, die Taschengeldtrader halt..... ich kenn das ja schon von Hewlett Packard bei ihm.....

 

19.04.13 17:10

59 Postings, 3146 Tage IcePhoenixVolatil

bei Salzgitter sollte man sich keine großen Sorgen machen, wenn man mit einem Anlagehorizont von 5 - 10 Jahren rangeht

da sehe ich durchaus 100% Potential

heist aber nicht, dass wir nicht noch die 25 sehen können und wenn es ganz brutal kommt 20..

 

es gibt allerdings kein Stahlunternehmen welches ich Salzgitter vorziehen würde

Voestalpine wäre noch eine Überlegung wert.. Otte like ein bisschen^^

 

20.04.13 10:11

5253 Postings, 4737 Tage afrumanCokro ich habe bei 27 gekauft bei 40 verkauft und

habe bei 34 nun die erste Position wieder zurückgekauft.
Alles mit ankündigung und nun darfst du auch mal rechnen gehen wieviel ich im minus bin und mir Sorgen machen muß.
Wunschdenkerei kenne ich ja von dir,du laberst viel und handelst nicht,warte von mir aus auf einstellige Kurse ich kaufe unter 28 zu  

25.04.13 18:04

34 Postings, 3583 Tage ZONKKKseit 30,50 short...

Ziel 28.oo...

 

26.04.13 16:40

457 Postings, 3744 Tage S04freakEinstieg

Rein in Salzgitter oder Klöckner ? 
Wer kann mir Vorteile bzw Nachteiile grob erläutern, die für einen Einstieg in Salzgitter sprechen ? 

 

30.04.13 10:13
2

7 Postings, 3524 Tage Buchpetzer@ Cokrovishe

Ich kann deine Aussage nicht bestätigen. Die Fremdkapitalquote liegt zwar bei 60%. Dennoch gibt es keine Schulden von 8 Milliarden. Ganz im Gegenteil, die Bilanz von Salzgitter ist hervorragend. Die Finanzverbindlichkeiten betragen nicht mal eine Millionen. Das Umlaufvermögen übersteigt das kurzfristige Verbindlichkeiten deutlich. Salzgitter ist zu diesem Preis ein Value Kauf, die Aktie ist nicht nur geschenkt, es gibt sogar noch über 20€ drauf, wenn alle kurzfristigen Verbindlichkeiten mit dem Umlaufvermögen betilgt werden und der Rest aus dem Unternehmen genommen wird.

 

30.04.13 13:30

946 Postings, 3882 Tage vision76ich bin..

auch von dem unternehmen ueberzeugt und halte bis wir ü40 oder gar 50 erreichen!!geduld geduld...

 

14.05.13 22:32
1

1316 Postings, 3494 Tage bolllingerdrei Grenzen

im einen, drei Grenzen im anderen müßten jeweils überwunden werden  
Angehängte Grafik:
chart_year_salzgitter_(2).png (verkleinert auf 79%) vergrößern
chart_year_salzgitter_(2).png

15.05.13 09:23
1

946 Postings, 3882 Tage vision76hi bollinger...

ich geh eher davon aus das wenn der markt korrigiert wir bis 27 oder tiefer laufen!Dieses jahr trau ich der aktie nix mehr zu!!aber in den kommenden beiden jahren wenn die konjunktur wieder anspringen sollte,explodiert das ding!!so weit unter buchwert bei einem so gesunden konzern ist ne kacke!!

 

16.05.13 23:19

520 Postings, 3654 Tage FulltoneAbwärts in Europa...

Es ist seit mind. 12 Monaten offensichtlich, dass die Stahlwerte noch einen langen und harten Weg vor sich haben, vor allem in Europa.

Erstens wird es sehr lange dauern, bis in Europa die Konjunktur wieder anzieht. Die Anzeichen sind im übrigen eindeutig, dass es noch wesentlich schlimmer werden wird (da zu Spanien und dem reformunwiligen Italien jetzt auch Frankreich deutlich in die Rezession abgleitet, weil niemand dort gewillt ist, wie in Italien, Reformen anzugehen...).

Zum zweiten drücken die exorbitanten Überkapazitäten, die auch nicht so schnell abzubauen sind (auch hier verzögern die Politik, Gewerkschaften usw. die notwendigen Marktanpassungen), so dass hohe Kosten und niedrige Marktpreise noch lange zu hohen Verlusten führen werden.

Und drittens wird der EURO auseinanderbrechen. Ich sage das als studierter Ökonom - ohne Häme, Wut oder eine bestimmte Interessenslage. Ich denke, dass ab spätestens 2015 ein Auseinanderbrechen nicht mehr zu verhindern sein wird. Das wird erhebliche Auswirkungen auf die Konjunktur haben. Bis dahin geht das Siechtum z.B. in Griechenland und Portugal weiter (anstatt sofort zur eigenen Währung zurückzugehen, abzuwerten, und somit dann sofort wieder konkurrenzfähig zu sein, was sofort die Konjunktur anwerfen würde, zu Wachstum, Investitionen, Arbeitsplätzen in den Ländern führen würde usw.). Aber ist ja politisch nicht gewollt... Und wenn die landeseigenen Wirtschaften Jahr für Jahr weiter schrumpfen (in Griecheland jährlich zw. 5-7%), die besten Uni-Absolventen und Fachleute das Land verlassen (wie jetzt in Spanien, Griechenland etc.), die Infrastrukturen (Verkehrswege, Kommunikationsnetze usw) marode und völlig veraltet sind, dann wird ein Neustart aus so einem Sumpf noch schwerer werden, wenn der Euro auseinanderbricht (diese Länder brauchen dann WIEDER finanzielle Hilfe aus Brüssel oder sonstwoher...). Das Verschleppen des Euro-Bruchs durch die Politik wird das zukünftige Desaster also nur noch weiter verstärken... Das eine jahrelange Umverteilungspoltik das Schmarotzertum fördert und politische Zerwürfnisse herbeiführt, sieht man heute schon sehr deutlich. Und wieso sollten die Deutschen, die selbst nur eine Eigenheim-Quote von 20% aufweisen, für Länder wie Italien (70% Eigenheim-Besitzer) oder Spanien (80%) oder Griechenland (85%) zahlen, die außerdem Rentenansprüche von 70-80% besitzen (Deutschland 58%) und schon mit 60-63 in Rente gehen (in Deutschland ab 67). Ganz zu schweigen von den gerade mal noch 0,5% Zinsen, die der Deutsche nur noch auf seine Sparguthaben bekommt (dauerhaft die nächsten Jahre!)... Wenn die Deutschen das mit sich machen lassen, dann sind sie das dümmste Volk auf Erden...

Fazit: Wer auf europäische Märkte setzt bzw. von diesen abhängig ist wie Salzgitter, dem steht ein harter Schrumpfprozess bevor. ArcelorMittal oder USSteel sind auf Dauer die deutlich bessere Alternativen. Europa ruiniert sich selbst. Die Zukunft liegt in Asien und nach wie vor in den USA. Aber richtig dumm wird es für die Bürger, vor allem die gutverdienenden und wohlhabenden. Die Politik, im Auftrag der Mehrheit der Wähler, wird unliebsame und unbequeme Reformen vermeiden oder herausschieben und stattdessen die Umverteilungspoltik verschärften. Deshalb würde ich jedem gutausgebildeten Akademiker dringend empfehlen, über eine Zukunft außerhalb von Europa nachzudenken...

 

17.05.13 11:13
1

59 Postings, 3146 Tage IcePhoenixan den Akademiker

das Europa sich selbst zerlegt würde ich unterschreiben!

aber Arcelor Mittal als bessere Alternative für Salzgitter darzustellen halte ich für gewagt ;) klar kann es weiter nach unten gehen mit Salzgitter nur ist da schon hyperpessimismus drin und die Bilanz ist solide. Salzgitter macht (bis jetzt) wenn dann immer nur einen miniverlust der locker zu verkraften ist während die großen Player deutliche mehr Probleme haben z.b. mit Fehlinvestitionen (siehe ThyssenKrupp)

ich glaube bei Salzgitter langfristig an einen Erfolg! in den nächsten 10 - 15 Jahren sollten Kurse über 80 drin sein, jedoch ist das eine lange Zeit und es kann immer anders kommen aber die Wahrscheinlichkeit sehe ich sehr hoch.. muss man aber aushalten können, wenn man zwischenzeitlich mal Kursen von 20 - 25 Euro ins Auge sieht

 

18.05.13 09:35

946 Postings, 3882 Tage vision76hallo..

wo liegt denn der realistische buchwert von salzgitter?

 

danke

 

gruss

 

20.05.13 11:40

946 Postings, 3882 Tage vision76einfach..

nur ein dreckspapier....fuck

 

20.05.13 16:26
1

6222 Postings, 4734 Tage flippWarum. das Papier ist klasse ... .

Beim letzten Anstieg gut kassiert und nun wieder dabei ... . Nur weil es bei Dir nicht klappt, mußt hie rnicht auf die Aktie schimpfen. Stahl hat es halt schwer diese Tage!
-----------
Wenn Früchtchen seiner Lieblingsbeschäftigung nachgeht und meldet nennt man es auch: FRUCHTALARM !!!

20.05.13 16:29

5245 Postings, 3687 Tage Der_Heldna, bevor man sich 'ne Thyssen ins Depot legt

doch lieber mal einen Blick auf Salzgitter werfen!  

Seite: Zurück 1 | ... | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 | 17 | ... | 24  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben