SMI 11?936 -0.8%  SPI 15?475 -0.7%  Dow 34?585 -0.5%  DAX 15?490 -1.0%  Euro 1.0917 0.1%  EStoxx50 4?131 -0.9%  Gold 1?754 0.1%  Bitcoin 44?034 -0.7%  Dollar 0.9322 0.6%  Öl 75.5 -0.2% 

Salzgitter - Die letzten günstigen Einstiegspreise

Seite 16 von 24
neuester Beitrag: 07.07.15 21:16
eröffnet am: 13.07.11 16:38 von: karluka02 Anzahl Beiträge: 596
neuester Beitrag: 07.07.15 21:16 von: paul76 Leser gesamt: 155821
davon Heute: 3
bewertet mit 4 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 13 | 14 | 15 |
| 17 | 18 | 19 | ... | 24  Weiter  

07.06.13 12:51
1

287 Postings, 4906 Tage biber25@bollinger: Deckt sich mit meiner Einschätzung

Hab mir soeben mal 5000 von diesen Scheinchen gegönnt: DE000CK3G4N5

Hatte das SLZ jetzt lange auf der Watchlist, war schon einige Mal am Kaufdrücker - hab es aber zum Glück gelassen.

Nach dem Sell-off die letzten Tage, steht ein Rebound an. Spätestens wenn wir auf die 27€ aufsetzen. 

Viel Erfolg.  

 

07.06.13 17:57

5245 Postings, 3649 Tage Der_Heldhabe mich hier auch wieder eingekauft

das erste Mal, dass ich Salzgitter im Schnitt für < 30 bekommen habe. *wow* Damit der Stahlbereich wieder mit 3 Werten (Salzgitter, KlöCo und SKW Stahl) im Depot... :-)  

07.06.13 18:22

287 Postings, 4906 Tage biber25Perfekter einsteigen

 geht wohl nicht. 2 Stunden vorm Dax Rebound eingedeckt und schwups schon 250€ im Plus. Jetzt einen schönen SL setzen und damit ist diese Position in meinem Depot schon mal save. Wenn`s doch nur immer so einfach wäre  

 

10.06.13 16:07
1

520 Postings, 3616 Tage FulltoneKomisch

Ob gewollt oder ungewollt, die meisten Beiträge in Stahlaktienforen sind schon richtig komisch.

Branchenkenner, Analysten, ja die Stahlbrenner selbst prophezeien ein Halbierung des Stahlmarkts in Europa in den kommenden 10 Jahren. Außerdem ist absehbar, dass es zu keinerlei Wachstum in den hochverschuldeten Südländern kommt, solange diese im Euro bleiben (anstatt zurück zur eigenen Währung zu gehen, dann Abwertung, damit wieder konkurrenzfähig, dann Wachstum möglich, damit Ende der Arbeitslosigkeit usw.).

Wie kann man dann in Branchen investieren, die sich halbieren? Und das in Werte mit ausschließlich europäischer Marktausrichtung? Ja gibt es denn keine Wachstums-Branchen? Gibt es keine eindeutig unterbewerteten Aktien? Wieso in Unternehmen investieren, die in den kommenden Jahren absehbar und stetig an Wert verlieren?

Schon komisch die Deutschen. Den Euro hochhalten, alle ökonomischen Grundsätze vergessen und trotteligen Politikern hinterherlaufen, Eurokritiker als europafeindlich titulieren - - - und: In Stahlaktien investieren... Herrlich!

 

10.06.13 19:03
1

946 Postings, 3844 Tage vision76Fullgesoffen oder so ähnlich..

was soll denn dieser selbstverliebte mist den du da schreibst???Hast keine mama der du erzählen kannst wie toll Du bist ??ich bleib in stahl investiert....abwarten....mein Freund...

 

10.06.13 19:52
1

793 Postings, 4796 Tage BlackHoleSun@ Vision

Dass Du das was "Fulltone" schreibt nicht verstehst, nicht richtig ein- und zordnen kannst soll schon mal vorkommen. Dass Du Dich aber im Ton vergreifst und nicht mit einem Wort auf den Inhalt des Vorpostings eingehst (ah, geht ja nicht, da nichts kapiert) ist entbehrlich.

Ist übrigens auch meine Meinung: Stahl hat's die nächsten Jahre alles andere als leicht (Stichwort: massive Überkapazitäten). Aber warum solltest Du Dich mit Fakten auseinandersetzen, wenn doch pöbeln viel einfacher ist und sicher auch mehr Spass macht.  

10.06.13 20:21
2

5130 Postings, 3202 Tage Motzer@Fulltone: schwache Stahlbranche

Ich bin auch schwer enttäuscht von Salzgitter und anderen Aktien aus dem Stahl- und Rohstoffsektor.

Ich denke aber, dass folgendes Szenario etwas Hoffnung machen kann:

Der Stahlpreis ist momentan verfallen. Das hängt damit zusammen, dass aufgrund der klammen Staatskassen weniger in Großprojekte investiert wird. Auch in China hat sich das Wachstum verlangsamt, wobei es verglichen mit Europa immer noch sehr hoch ist.

Ein niedriger Stahlpreis wird aber mittel- und langfristig dazu führen, dass wieder mehr investiert wird. Kosten spielen bei Großprojekten eine große Rolle. Staatliche und private Auftraggeber werden den niedrigen Preis zu Investitionen nutzen. Investitionen in die Infrastruktur (z.B. Brücken, Abwasserrohre...) lassen sich nicht endlos aufschieben. Nach der langen Sparperiode, wird es einen Nachholeffekt geben, der die Stahlpreise wieder nach oben treibt.

 

 

11.06.13 11:05

59 Postings, 3108 Tage IcePhoenixnachgekauft

Heute hat meine Kauforder ausgelöst und ich habe meinen EInstiegskurs auf 30 verbilligen können.

Trotz sehr pessimistischer Kommentare hier macht Salzgitter nun meine größte Position aus, ganz knapp über E.on (auch ein Diskussionsthema für sich) ich bin langfristig von dem Unternehmen überzeugt.

Wenn der Buchwert bei über 60 Euro liegt kann Salzgitter noch ordentlich schrumpfen bevor der Kurs momentan nicht mehr gerechtfertigt ist, solange es Salzgitter schafft die Quartalsverluste weiterhin niedrig zu halten sehe ich eine Kursexplosion für den Fall, dass Salzgitter wieder bessere Zeiten Prognostiziert.

Es gibt nur sehr wenige Titel die derart solide aufgestellt und geführt werden.. nur ist es eben ein enorm zyklischer Wert.

 

11.06.13 11:57

946 Postings, 3844 Tage vision76bin auch...fett

drin...Lass ich liegen und wenn es 5 jahre dauert bis wir die 40zig wieder sehen!!Good Luck allen investierten!

 

11.06.13 13:48
4

748 Postings, 4408 Tage sun66Durchhalteparolen

Hier liest man doch sehr viele Durchhalteparolen...

Kenne ich aus dem EON, K&S, Commerzbank und Gigaset- Thread... und es sind manchmal auch die selben User...

Irgendwie scheinen die aktuellen (M)DAX-Verliereraktien dieselben Käufer anzuziehen... Diese Durchhalteparolen liest man auch im EON, K&S, Commerzbank - Thread...

Ich persönlich finde EON, K&S und auch Salzgitter unterbewertet und langfristig eine gute Investition...Auch Gigaset ist überverkauft (HV naht)... aber irgendwie scheint bei allen der Turnaround nicht kommen zu wollen... stattdessen laufen die bereits gut gelaufenen und völlig überbewerteten Werte wie das Gewitter...

Aus den meiner bisherigen Aktionärs-Erfahrung habe ich mittlerweile gelernt, etwas Geduld mitzubringen und nicht jeden Tag auf den Kurs zu schauen.... Das schont so ganz nebenbei auch die Nerven....

Allen Investierten viiiel Glück... und hoffentlich bald steigende Kurse

NUR MEINE MEINUNG  

11.06.13 14:18

5253 Postings, 4699 Tage afrumanNeues tief erreicht nun erstmal abwarten ob sich

ein Boden bilden kann.Thyssen und Arcelor Mittal stehen noch zu hoch das sich hier schon ein Boden bilden kann.
Ich würde einfach noch etwas abwarten oder viel zeit mitbringen  

11.06.13 14:22
2

5253 Postings, 4699 Tage afrumanAktien mit Problemen ziehen halt Schnäppchenjäger

magisch an.Versorger,Stahlindustrie,Banken,Mobilfunk und Solar sind alle unterbewertet.
Die Frage ist ob sich alle Firmen durchsetzen werden oder ob welche auf der Strecke bleiben,daher vielleicht doch nicht alles auf ein Pferd setzen  

11.06.13 17:14

59 Postings, 3108 Tage IcePhoenixBranchen

bei Banken und Solar würde ich vorsichtig sein

 

11.06.13 17:44

5130 Postings, 3202 Tage Motzer@afruman: Unterbewertung

Woran liegt das? Viele Branchen sind verbrannt. Man weiß kaum noch, wo man investieren soll. Lieber in überbewertete Aktien investieren? Bei Konsolidierungen trifft es ungerechter Weise die unterbewerteten Aktien besonders hart. Oder doch lieber das Geld auf's Tagesgeldkonto tun?

 

11.06.13 18:36
2

5253 Postings, 4699 Tage afrumanMotzer ne E.on wird auch in Zukunft genug Gewinne

machen um wenigstens 5% Dividende zu zahlen.
Im Notfall muß man sich halt damit zufrieden geben wenn sich der Kurs nicht erholen will.
Coba und Solar macht keine Gewinne daher wäre ich bei beiden Vorsichtig,habe aber ne spakulative Posi Solarworld Anleihen im Depot

Ich finde ne Salzgitter unter 30 nicht zu teuer und man kann sicher hier ein paar einpacken aber in jedem Fall Cash halten,heute der Bruch der 27 hat gezeigt das wir durchaus noch auf 25 oder tiefer fallen können  

11.06.13 21:46

5130 Postings, 3202 Tage MotzerEU Kommission enttäuscht die Stahlbranche

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/...che/8335332.html

Stahlkrise hin und her. Ich kann's nicht mehr hören!

Dann sollen die Stahlhersteller eben rationalisieren wie das jede andere Firma auch tut, die Überkapazitäten hat. Das kann doch nicht so schwer sein!!!

Mir kommt das inzwischen wie ein riesiges Kasperle Theater vor.

 

 

12.06.13 08:58

946 Postings, 3844 Tage vision76das volumen...

war gestern ziemlich hoch!!haben sich einige schnäppchenjäger höchstwahrscheinlich eingedeckt!!naja irgendwann sehn wir die 35 schon wieder...nur wann!!

 

 

 

12.06.13 09:06

17202 Postings, 5369 Tage MinespecMotzer hat`s erfasst: Nur Stockpicking...

und dann selectiv vom Tegsgeldkonto Suppe runterholen und dort reinstecken.
Die Selektion der Aktien macht richtig Arbeit......und die Beobachtung dazu7...
wird in Zukunft noch extrem härter werden.... wer das nicht machen will wird viel viel Geld verlieren.
Nur meine Meinung.
-----------
"Jeder ist seines Silber`s Schmied " (minespec)

12.06.13 09:07

17202 Postings, 5369 Tage Minespecnur Golf spielen gehen und Aktien halten reicht ni

cht.....
-----------
"Jeder ist seines Silber`s Schmied " (minespec)

12.06.13 12:25

532 Postings, 4101 Tage CNMichaelKursziel 20,62?

Salzgitter - WKN: 620200 - ISIN: DE0006202005

Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 27,03 Euro

Es ist vollbracht! Die Aktie von Salzgitter hat gestern ihr Short-Ziel bei 27,00 Euro abgearbeitet. Der korrektive Anstieg von Mitte 2012 bis zu Beginn des laufenden Jahres wurde damit negiert, das Tief bei 27,00 Euro unterschritten. Die Bedingung für einen Abwärtsimpuls ist daher erfüllt, das neue Tief ist da. Anleger sollten zumindest Teilgewinne in dem Short einstreichen. Der Reststopp mus aus Trendfolgesicht vorerst weiterhin oberhalb von 31,11 Euro belassen werden.

Im langfristigen Bild dominiert bei der Salzgitter-Aktie ein Abwärtstrend. Unter 27,00 Euro lassen sich aufgrund eines sehr steilen Anstiegs in den Jahren 2003 bis 2007 so schnell keine brauchbaren Unterstützungen mehr finden. Ein klassisches markantes Monatshoch liegt erst bei 17,80 Euro, das logarithmische 61,8%-Fibonacci-Retracement bei 20,62 Euro. Somit frohen bei dem Titel weitere Kursverluste. Um das langfristige Chartbild zu verbessern, würden die Bullen einen Anstieg über 41,55 Euro benötigen.
http://www.godmode-trader.de/nachricht/...-ist-erfuellt,a3106677.html  

12.06.13 15:21

946 Postings, 3844 Tage vision76dieses runter..

geprügel ist schon der wahnsinn...ich hoff das irgendwann der anstieg auch so schnell von statten geht..!!

 

12.06.13 21:54

1826 Postings, 3853 Tage stefan1977Beobachtung

Ich bin leider bei zwei Versorgern investiert, die Underperformence ist extrem.

 

Ich denke auch, dass die Versorger wieder Gewinne machen, deshalb halte ich die Aktien.

 

ABER: Vielleicht habe ich zu stark erwartet, dass die alten Zeiten wiederkommen, aber vielleicht kommen die guten Zeiten nie wieder? (Ökostrom, Dezentralisierung, Atomausstieg usw.).

 

 

 

Bezogen auf Salzgitter gilt ähnliches: Neue Werkstoffe bei Autos, dauerhafte Billigkonkurrenz aus China, hohe Kosten in Europa, usw.

 

Ich denke, wenn die Konjunktur wieder läuft, wird Salzgitter auch wieder laufen. Nur sicher bin ich mir nicht.

 

 

 

www.kostolany-analyse.de

 

13.06.13 07:58

748 Postings, 4408 Tage sun6626,02 ?...

Tiefstand seit 2003 ?

Wahnsinn...

Ich denke ein Ersteinstieg kann jetzt nicht soooo verkehrt sein...

NUR MEINE MEINUNG  

13.06.13 09:43

481 Postings, 3806 Tage SuperrossiLange Durststrecke !

Sollte die Weltwirtschaft weiter einknicken, sehe ich für die Stahlproduzenten schwarz. Aber Salzgitter wird es wohl überleben. Auch dank einer starken Bilanz und ausreichend cash. Sehe da eher Thyssen den Bach runter gehen. Die Duisburger überleben keine 2 schlechten Jahre mehr. Der Verkauf der Stahlwerke wird immer schwieriger , wenn gar unmöglich. Nur der Kurs von Salzgitter dürfte weiter fallen. Ich warte nochmals ab, aber unter 25 ? werde ich eine erste Position aufbauen.  

13.06.13 09:51

748 Postings, 4408 Tage sun66Zykliker kaufen

Salzgitter scheint z.Zt. völlig out... Der Kurs taumelt gewaltig und es scheint wirklich im Moment kein Halten zu geben... Ehrlich gesagt habe ich bei 28,xx einsteigen wollen, habe es aber verpasst :-)

Jetzt hab ich mir mal ein paar Calls (Strike 28 ? LZ bis 17.12.2014) eingekauft, statt direkt zu investieren - Halte lieber mein Cash noch ein bisschen trocken, hoffe aber auf einen kleinen Rebound nach den ca. 20% Kursverlust allein im letzten Monat (Fast 40% seit Jahresbeginn)...

NUR MEINE MEINUNG  

Seite: Zurück 1 | ... | 13 | 14 | 15 |
| 17 | 18 | 19 | ... | 24  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben