Türkei will auch Handelsbeziehungen mit Israel

Seite 1 von 5
neuester Beitrag: 06.10.11 11:22
eröffnet am: 06.09.11 17:32 von: zockerlilly Anzahl Beiträge: 104
neuester Beitrag: 06.10.11 11:22 von: objekt tief Leser gesamt: 1963
davon Heute: 2
bewertet mit 11 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5  Weiter  

06.09.11 17:32
11

24972 Postings, 4842 Tage zockerlillyTürkei will auch Handelsbeziehungen mit Israel

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5  Weiter  
78 Postings ausgeblendet.

14.09.11 00:24
1

10765 Postings, 5238 Tage gate4shareDa kommen nachst schwer bewaffnete Elitesoldaten

heimlich auf ein türkische Schiff, erschiessen ettliche Menschen........und dann meinen die Israelis und sogar ein scheinbar unabhängiger Bericht noch, Israel hätte alles richtig gemacht.

Das ist einfach unglaublich!

Israel hätte sich schon lange entschuldigen müssen. Sowas, was du passiert ist, ist ein absolutes Unding.
Israel hat mal wieder gezeigt, dass es kein Rechtsstaat ist, in dem Sinne, wie wir , westeuropiäschen Menschen einen Rechtsstatt empfinden. Und sogar auch  die Türkei es empfindet.

Die Türkei war immer ein Freund  Israels. Mit heimlichen Morden kann man jeden Freund verlieren.  

14.09.11 00:30
1

10765 Postings, 5238 Tage gate4shareBrachial ermordet...

Vielleicht sollte man dazu noch wissen, dass Israel die türkischen
Zivilisten nicht einfach nur ?getötet?, sondern regelrecht exekutiert
hat.

Der türkische Europa-Minister Egemen Bagis am 12.09.2011
im Interview mit der österreichischen Zeitung Kurier:

?In neun Körpern wurden 35 Kugeln gefunden, einige davon
wurden aus einer Entfernung von drei Zentimetern abgefeuert.?  

14.09.11 00:36
1

129861 Postings, 6109 Tage kiiwii"Erdogans Macho-Gehabe ist gefährlich"

Kritik an Ankaras Anti-Israel-Kurs:
Der türkische Ministerpräsident präsentiert sich als Aufbauhelfer in der arabischen Welt und provoziert mit offenen Angriffen gegen Israel. EU-Politiker kritisieren jetzt Erdogans offensives Auftreten: Sie verlangen Mäßigung.
-----------
"Life is a mountain, not a beach"

14.09.11 01:00
2

7114 Postings, 6944 Tage KritikerErdogan macht kehrt !

Jetzt wendet er sich dem Orient und der arabischen Welt zu.
Damit hat er programmatisch seine Gelüste auf Europa verlassen.
Sehr interessant!

Allerdings ist diese - seine Entscheidung für mich richtig.
Im Orient könnte die Türkei die sog. 1.Geige spielen - in Europa bliebe sie stets Außenseiter.  

14.09.11 06:46

21160 Postings, 7812 Tage cap blaubäriss halt auch ne stelle frei geworden

wenn alle obristen(mubarack gaddafi&co) inne wüste geschickt werden isset ne chance für ihn den obermacker zu geben,wenn er griechenland sieht(und seine finanzkünste im vergleich)macht europa eh keinen spass mehr,islampartei klingt auch nach kohle von den saudis&emiraten-soll heissen eu-kohle kann von anderswo gezogen werden,allso alles prächtig-bis auf sein militär,da schaunwirmal die haben seine leine verlängert nur wie lang iss die frage(militär sieht sich als gralshüter attatürks und seiner westlichen orientierung,und wie überall haben sie dank bewaffnung ne"zweitstimme")
blaubärgrüsse  

14.09.11 09:05
1

10765 Postings, 5238 Tage gate4shareEin Staat ermordert 9 Menschen und der Erste Mann

des Heimatstaates aus dem diese kommen, soll sagen, "ist ja nicht so schlimm!"

Ich weiss es nicht, ob da politisches Tatkieren dahinter steckt, aber  was Erdogan jetzt macht, das hätte ich von jedem Staat, von der UN genauso, wie von jedem aufrechten menschen erwartet.

Israel mordet und dann soll man das mal wieder und wieder so hinnehmen?

Denke auch immer noch an die 3 UN-Helfer die Israel auch absichtlich ermordet hat.
Die UN, schimpft mit Israel und am nächsten Tag läuft es weiter  wie zuvor.

Ein Staat der sich erlaubt, ständig Menschen zu ermorden, ohne dazu auch eine entfernte Berechtigung zu haben, muss , meiner Meinung nach,  dafür von der Staatengemeinschaft zur Verantwortung gezogen werden.  

14.09.11 09:13

21160 Postings, 7812 Tage cap blaubärlieber gate nach deiner logik gehört spanien

auch vors tribunal,die ganzen westafrikaner,die mangels fähre absaufen oder abgeschossen werden,das iss nicht nett odaa,
blaubärgrüsse  

14.09.11 09:40
2

15130 Postings, 6892 Tage Pate100Türkei wächst mit 8,8% in Q2 2011

leider haben wir ja alles unternommen um die rauszuekeln und fernzuhalten.
Glaub auch so langsam orientieren die sich richtung osten um.  Meiner Meinung
nach ein Verlust für Europa! nicht nur wirtschaftlich, vor allen auch politisch
mit hinblick auf den nahen Osten/Nord Afrika.
-----------
http://ibizaglobalradio.radio.de/

Piraten Partei! Klar zum Entern!!

14.09.11 09:55
7

14716 Postings, 4321 Tage Karlchen_VKräftiges Wachstum - ja

Aber mit nem dicken Fettfleck: Der Außenhandel (Waren und Dienstleistungen) ist tief in den roten Zahlen - Defizit von 6,2%. Griechenland schafft es nur auf -4,6%, Portugal auf -4,2%. Kurzum: Die Türken verfrühstücken viel mehr als sie produzieren. Kein Wunder übrigens, dass der Wechselkurs von deren Währung in den Keller rutscht - sogar gegenüber dem Euro. Das ganze Wachstum ist ne große Blase.  

14.09.11 10:12
3

15130 Postings, 6892 Tage Pate100mag sein trotzdem würden die Griechen und

Portogiesen wohl gerne tauschen. Denke auch mittelfristig werden die Türken
viel stärker wachsen als europa. Das Land boomt...
-----------
http://ibizaglobalradio.radio.de/

Piraten Partei! Klar zum Entern!!

14.09.11 10:18
1

21160 Postings, 7812 Tage cap blaubärganze sozialversorgung kannste vergessen

datt käm ja zu dem defizit noch dabei,ich fürchte das wird dann extrem griechig
blaubärgrüsse  

14.09.11 10:56
7

10616 Postings, 4111 Tage rüganerTürkei boomt? Auf niedrigem Niveau ists leicht

mit boomen.
Vergleich BIP pro Kopf : Türkei ca. 9.000 $ , Griechenland 29.000
http://de.wikipedia.org/wiki/...er_nach_Bruttoinlandsprodukt_pro_Kopf
-----------
ruegen-rohrhus.de
Urlaub auf der Insel Rügen - im Osten ganz oben !

14.09.11 10:59
1

5422 Postings, 4351 Tage anjabglaubst du ja selber nicht dass griechen so ein

bip haben  

14.09.11 12:53

11942 Postings, 4937 Tage rightwingach ja

wären die palästinenser nicht muslime, sondern ebenfalls ein jüdischer stamm, der sich ddr-like mit israel vor 60 jahren verstritten hätte, vertrieben wurde würde sich keine sau in der islamischen welt dafür interessieren, was in gaza, ramallah, pipapo passiert - tatsächlich gab es abertausende von konflikten, genozid-ähnlichen vorfällen, vertreibungen innerhalb der muslimischen welt - das interessiert dort nach ein paar jahren niemand mehr ... die haben nur mit juden ein problem, weil sie es nicht verputzen können, dass sie die niemals besiegen konnten ... ich denke rein mental ist das so ähnlich, wie mit frauen.

was den herrn erdo angeht, so wildert er gerade im bereich "fishing for compliments" ... dumm nur, dass er das völlig ohne not tut und dabei mehr verlieren wird, als ihm im moment bewusst ist.

aber nochmal zurück zum ursprungsort - das problem der israelis ist, dass sie gelernt haben, evtl. lernen mussten, die jahrzehntelange schlechte weltpresse völlig zu ignorieren - und das führt dazu, dass sie ständig überreagieren, bzw. nicht mehr wahrnehmen, wenn sie die dünne linie zwischen legitimer selbstverteidigung und blanker aggression überschreiten. ich persönlich halte es für verständlich, dass sie die hyperaggressive hamas im gazastreifen komplett von der aussenwelt abschneiden wollen, zumindest kontrollieren wollen, was da zwischen humanitären "gütern" alles anlandet - sie tun ihrer reputation und ihrer stabilität jedoch keinen gefallen, wenn sie dabei "aus versehen" türken oder ägypter abmurksen - diese völker haben eher wenig verständnis, wenn einer der ihren eine israelische kugel abbekommt.  

14.09.11 12:55

11942 Postings, 4937 Tage rightwingkorrektur

... rein mental haben sie mit den juden ein ähnliches problem, wie mit den frauen.  

14.09.11 13:46

25086 Postings, 3330 Tage Lumberjack77korrektur....rein mental haben sie ein viel

größeres problem mit den juden als mit den frauen. Juden sind der Todfeind des Islam. die moslems machen die israelis für alles verantwortlich. gabs vor ca. 80 jahren auch schon mal in deutschland  

14.09.11 13:56

11942 Postings, 4937 Tage rightwinghmmm...

nun gut - ich habe natürlich meine probleme mit leuten die meinen, den acker ihrer vorväter mit der uzi verteidigen zu müssen ... und in dieser hinsicht schenken sich diese wüstenvölker da unten echt nichts. allerdings machen es einem die israelis auch einem israelfreund manchmal schwer ... ich finde sie sollten ihre diskussionsbereitschaft und die konkreten konfliktpositionen besser kommunizieren. wenn ich mich richtig erinnere, kam barak den palästinensern einst in c.david beim eigenen staat weit entgegen ... bis sie dann anfingen um jerusalem zu feilschen. letztendlich ist das die wahre bruchkante - in der position der schwächeren wären die palästinenser gut beraten gewesen, einen eigenen staat OHNE jerusalem als hauptstadt zu akzeptieren ... ich fürchte dieser brandherd wird auch noch schwelen, wenn die urenkel meiner urenkel ins pflegeheim eingewiesen werden.  

14.09.11 13:59
1

15130 Postings, 6892 Tage Pate100wie auch immer mir ist die Türkei sympathischer

als Israel. Ok das triff fast auf jedes Land zu vielleicht Nordkorea und Saudi arabien ausgenommen... :-)Darf man das eigentlich schreiben? naja wem interessierts! haha
-----------
http://ibizaglobalradio.radio.de/

Piraten Partei! Klar zum Entern!!

14.09.11 14:40
4

190 Postings, 3295 Tage sonusfaberan die Türkei Kritiker

Lieber mal vorsichtig mit dem was ihr da schreibt,

Wenn das so weitergeht mit der Weltentwicklung,werden einige  als "Gastarbeiter" in der Türkei landen.

PS: Die Türkei brauchte nie die EU,sinn und zweck war es die Fördermittel einzukassieren.
Wie es Bulgarien/Polen und jetzt auch Grtiechenland es tun.

Wie es aussieht ist die EU sowieso im A.... ,also wendet sich die Türkei eben einfach ab.

In 10 Jahren,kann es gut sein,dass die EU Finanzspritzen von der Arabischen Liga beantragt.


Wir warten mal auf das Bündniss der "neuen" Arabischen Liga,zzgl Iran und vielleicht auch Russland als Verbündeter...  

14.09.11 22:46
2

10765 Postings, 5238 Tage gate4shareDas ist kein Religionsproblem!

Darum geht es doch überhaupt nicht.
Israel ist schon ewig in Auseinandersetzungen mit moslimischen Völkern. Trotzdem bestand ein freundschaftliches Verhältnis zwischen der Türkei und Israel!

Das auch türkische Bürger Menschen die in Not leben in Gaza helfen wollen, ist verständlich und richtig. Das ist auch nicht direkt gegen Israel gerichtet gewesen, obwohl man sich schon immer wieder fragen muss, ob das so wohl korrekt sein kann.

Dieses türkische Hilfsschiff war auch mit Deutschen Menschen besetzt! Also ich, als Mensch und normaler Deutscher, hätte er eindeutig und klare Aussagen von unserer Politik erwartet, wenn Israel nachts in geheimer Mission, ein fremdes Schiff, auf fremden Land entert und einen Deutschen ermordet!
Da wäre es vorbei mit dem ewigen pampern und alles hinnehmen und entschuldigen, was sich Israel glaubt erlauben zu können.

Nach diesen Morden, die wir hier auch diskutierten und wo fast alle Foren-user es als schreckliches Ereignis ansahen und meinten, es müsse anders gelaufen sein, denn so ohne weiteres würde Israel nicht so handeln, sollte dann ja ein UN Bericht erfolgen.

Die Türkei hat solange still gehalten. Es hat gewartet! Nun wird Israel grundsätzlich die Berechtigung gegeben zu etwas zu tun. Ihre Mittel wären zwar nicht verhältnismässig, aber Unrecht soll es wohl auch nicht gewesen sein.

Wie soll man denn als normaler Menschen dafür Verständnis haben, dass heimliches, aus nächster Nähe morden von Elitesoldaten, an arg und wehrlose, meist unbewaffnete menschen,, die in friedlichster Absicht kommen, kein Unrecht sein soll?

Ich wäre enttäusch von jedem Staatschef, der nicht so massiv diese Unrecht anprangert wie es Erdogan tut.

Politische Absichten sind das eine - aber morden und noch den Mördern danken für den Mordeinsatz, sowas hat man selten gesehen.


Kein Staat, auch nicht ein Staat der aus der Verfolgung gegründet wurde, hat das Recht , Menschen,, unbewaffnete Menschen auf fremden Gebiet um zu bringen.
Wer das zulässt, setzt sich nicht für Recht und Gerechtigkeit ein!
Sondern nimmt unrechtsstaatliches Handeln billigend in Kauf!  

14.09.11 22:49

5827 Postings, 3252 Tage wouwww#98 Sonus, komm mal wieder auf den Boden

Ein paar Jahre hohes Wirtschaftswachstum in der Türkei auf niedrigem Grundlevel machen noch nicht viel.

http://de.wikipedia.org/wiki/...L%C3%A4nder_nach_Bruttoinlandsprodukt  

15.09.11 08:39

190 Postings, 3295 Tage sonusfaber@ wouww

hast du vielleicht auch mal was aktuelles zu bieten????  

15.09.11 15:40

7114 Postings, 6944 Tage KritikerEin bißchen Macho - ein bißchen Trickser

Erdogan hat von beiden was.
Er lotet alle Chancen für seine Politik aus; - schleicht nicht um den Brei, wie unsere GröKaZ.

Nachdem Er nach Europa nicht darf, was inzwischen der Türkei auch nichts mehr brächte, erinnert Er sich an das alte osmanische Reich. Und siehe da, dort fehlt die Präsenz.  Revolutionen ohne Ziel.

Um jedoch den Arabern zu gefallen, muß er gegen Israel hetzen.
Außerdem muß Er die Kurden beruhigen und an Assad vorbei.
Doch dann steht der Weg bis Tunis offen.

Vergleiche man nun eine Türkei mit Tunesien, Libyen, Ägypten, Libanon, - dagegen ist doch das zerfallende Europa keine Prämisse mehr.

Bin gespannt, wie weit dieser moderne Sultan kommen wird.  

06.10.11 11:15
2

24972 Postings, 4842 Tage zockerlillydie lage spitzt sich weiter zu.

Während seines Besuchs in Südafrika hat der türkische Premierminister Recep Tayyip Erdoğan Israel als eine "Bedrohung" für den Nahen Osten bezeichnet. Als Grund dafür nannte er den Besitz von Atombomben. Außerdem betreibe Israel seiner Ansicht nach "Staatsterror".



http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2011/10/209031/  

06.10.11 11:22
5

14290 Postings, 4545 Tage objekt tiefmir macht ein Erdogan mehr Sorgen

als der Staat Israel  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben