Rok Stars PLC

Seite 6 von 111
neuester Beitrag: 01.07.20 18:06
eröffnet am: 08.12.11 10:52 von: Miefy Anzahl Beiträge: 2759
neuester Beitrag: 01.07.20 18:06 von: wallander Leser gesamt: 486815
davon Heute: 64
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 111  Weiter  

26.02.14 08:47

1531 Postings, 3059 Tage kasperliRok Global

DGAP-News: ROK Global PLC / Schlagwort(e): Delisting
ROK Global PLC : ROK Global stellt seine Notierung an der
GXG-OTC-Börse freiwillig ein

25.02.2014 / 16:00


--------------------------------------------------

ROK Global stellt seine Notierung an der GXG-OTC-Börse freiwillig ein

25. Februar 2014
ROK Global PLC, das Unternehmen für mobile Technologie, Internet- und
Industrietechnologie, Anwendungen und Dienstleistungen, kündigte die
freiwillige Einstellung seiner Notierung an der GXG-OTC-Börse an.

Die Entscheidung, die Stammaktien des Unternehmens vom GXG Market - First
Quote zu nehmen, wurde anlässlich eines Vorstandsbeschlusses getroffen,
unterstützt von den Direktoren des Unternehmens, welche die Mehrheit an den
Unternehmensaktien besitzen. Die Gründe für diese Entscheidung basieren auf
geringem Handelsvolumen und fehlenden Verbindungen zu Privatanlegern in
Deutschland.

GXG Markets hat den Bedingungen des Börsenabgangs zugestimmt und ab dieser
Ankündigung läuft die Kündigungsfrist des Unternehmens von einundzwanzig
(21) Geschäftstagen. Dies steht im Einklang mit den Bestimmungen von
Vorschrift 13.1. der GXG Markets - First Quote-Ordnung für emittierende
Unternehmen.

Der letzte Handelstag für die Wertpapiere des Unternehmens ist der 18. März
2014.

Das Delisting dürfte keine wesentlichen Auswirkungen auf die Aktionäre und
Investoren haben.

Die Geschäftsleitung von ROK Global wird das Unternehmen weiterhin im
Einklang mit allen Richtlinien innerhalb des Vereinigten Königreichs führen
und alle Optionen für seine Aktionäre in Betracht ziehen, u. a.
gegebenenfalls auch die Notierung an einer anderen Börse.

www.rokglobal.com

ZYNISMUS PUR WENN SIE SCHREIBEN WARUM - MAN LESE DEN TEXT.

Nun, da in RKS ebenfalls kein Handel stattfindet wäre es auch hier angebracht auf Wiedersehen zu sagen. Den Bayern wird's gefallen - die halten ja Aktien.
 

26.02.14 16:42

1531 Postings, 3059 Tage kasperliRKG und RKS

sind eine Karnevals-Nummer und De Joria läuft in Gefahr, dass er sich langsam lächerlich macht. Auf beiden Webpages RKG und RKS wird er als Miliardär hingestellt - nun was nützt es den RKG Aktionären,welche alles verloren haben. Und übrigens es ist schon das 2. Mal das dies passiert. Die Vorgänger Firma, Rok-Entertainment wurde bereits in den USA wertlos von der Börse genommen und rausgeworfen.


Begründung für das Delisting von Rok-Global: Weil sie in Deutschland keine Investoren gefunden haben einerseits und anderseits weil niemand am GXG den Titel gehandelt hat.

Rok-Stars - ebenfalls Delisting? Nur hier störts niemand, weil keine Aktionäre wie bei RKG eingelullt wurden, höchstens die Bayern. Der Journalist, welcher damals kritische Worte im Zusammenhang mit der 55 % Uebernahme geliefert hat, bekommt sehr wahrscheinlich recht.  

27.02.14 00:48
1

9308 Postings, 2772 Tage Achilles1scheint ja jemand stinkig zu sein :)

27.02.14 08:42

315 Postings, 2685 Tage barrancoKasperli

wie wurden die ROK_Entertainment_Aktionäre damals informiert u abgefertigt?
gibts jetzt noch eine HV u müssen die noch Zahlen veröffentlichen?
in der Meldung steht die Directoren haben die Aktienmehrheit.
Ich glaube den Dejoria haben die Rauchzeichen erreicht,deshalb jetzt das Delisting.mpm.
Jetzt muß er nur noch bei den Wolvis einige Leute "scalpieren"..
u in Ruhe einen neuen Börsenplatz suchen..
bei den Bayern vielleicht..der ABK_ Sill sitzt doch schon im Börsenrat.
Der Tequilla_King rettet Wale usw...
u die 'netten Germans' läßt er verhungern..
das ist unfein..glaub ich nicht..
eher macht sich der Kendrick lächerlich..
war ja schon mit seinem Gardener wegen 3.862£ so..
ich hab noch einen Funken Hoffnung.
ich finde den .link. von dem Journalist nicht.
 

27.02.14 09:17
1

4148 Postings, 4901 Tage al56hgVerbrecherfirma...sag ich doch

De Joria und Konsorten sollten angeklagt werden. aber eher geht die Erde unter.....  

27.02.14 09:39

1531 Postings, 3059 Tage kasperli@barranco

ROKE - wie sie damals hies wurde von der SEC rausgeworfen, d.h. das Delisting war ein muss.

http://www.sec.gov/litigation/admin/2012/34-67192.pdf

Was damals auch zu Fragen in der Presse führte.

http://www.mobile-ent.biz/news/...tertainment-an-investigation/021454

Die Kleinanleger, welche den Titel an der Börse gekauft haben damals in den USA, haben alle ihr Geld verloren.
Beim Neu-Listing in Deutschland, haben sie also nur die alte Garde mitgenommen welche in den SEC Filings damals als Aktionäre aufgelistet waren. So haben sie sich mit Sicherheit Ruhe gekauft und Klagen abgewendet. Aber alle anderen Aktionäre hatten nichts von diesem Wechsel da es ja kein Reverse-Merger war welche eine Offerte für die Altaktionäre in ROKE zur Folge hatte. Die übliche Garde kannte man ja und dort gab es dann einfach Neu-Zuteilungen in RKG Aktien.

Nun zurück zu RKG. Sie haben sich ja nur Delisted an der GXG aber kein going-private angekündigt, d.h. die Bücher wären eigentlich einsichtbar für die Aktionäre. Aber man wird es ja sehen, ob sie die auf ihrer Homepage veröffentlichen.

Die Frage welche sich stellt, wie lange es geht, bis jemand mit einem Forensic Journalisten in den UK Kontakt aufnimmt oder aber den alten Link nutzt von dem Journalisten, welcher damals schon das Rok-Entertainment Debakel durchleuchtet hat. (Link oben)
 

01.03.14 14:12

1531 Postings, 3059 Tage kasperliDie RKG und RKS Saga

Wen man in aller Ruhe das Communique durchliest, warum RKG sich hat delisten lassen, dann fällt sofort auf:
         -§Der Titel wird praktisch nicht gehandelt
         -§Die Gesellschaft hat es nicht geschafft mit Deutschen Privatanlegern ins Gespräch zu kommen, sprich sie konnte niemanden überzeugen, RKG Darlehen zu geben .
Nur, dies per se wäre ja doch kein Grund ? weil mit dem Delisting wird der Titel auch nicht gehandelt und die Wahrscheinlichkeit dass jemand RKG Geld gibt ist noch unwahrscheinlicher.
Würde man dies auf RKS übertragen, dann müssten sie sich ja auch von Stuttgart verabschieden, weil
        a)§Dort wird der Titel ja praktisch auch nicht gehandelt  und
        b)§Nach dem Convertible-Debakel wird wohl kaum dort noch jemand Geld geben.
Also, nochmals, warum das Delisting:
Meine Annahme: RKG arbeitet nach wie vor stark defizitär und somit kann der Gap kann nur geschlossen werden von weiteren Darlehen von DeJoria / wenn überhaupt)  Bis jetzt ist er ja, nach der letzten Bilanz de-facto der alleinige Geldgeber.  Per Stichtag März 2013: £ 24.893.128 De Joria plus £ 220.000 Kendrick. (Merkt ihr was: J.K. ist auf der sicheren Seite der hat seine Darlehen schon früh umgewandelt in Aktien und dann auf den Markt geschmissen)  Auf der Gegenseite um diese Darlehen abzudecken haben wir die Intellectual Property rights mit ca. £ 22 Mio. Buchhaltungstechnisch ist klar, dieser IPR müsste eigentlich massiv abgeschrieben werden, weil IPR hat nur einen Wert, wenn es auch Umsätze generiert und natürlich Gewinn abwirft. Da dies nicht der Fall ist, wird jedem Revisor klar, so kann es nicht weitergehen, weil würde DE Joria nochmals Geld einschiessen man auf der anderen Seite den Wert der IPR erhöhen müsste und dies geht einfach schlichtweg nicht mehr. Bereits in der Bilanz vom März 2013, haben sich die Revisoren gehedged mit dem Wording:  ?the carrying value of the IPR of £ 22 Mio cast doubts.
Auf gut Deutsch: RKG hat realisiert, dass sie Insolvenz sind und die Bücher hinterlegen müssten bleiben sie an der GXG und wenn sie sich de-listen können sie sich weitere Krämpfe leisten weil dann muss die Bilanz ja auch nicht revidiert werden.
Aber wir haben immer noch RKS, welche mit den genau gleichen Problemen zu kämpfen hat, wenn man die Bilanz studiert ? dort sieht es eigentlich fast noch  schlimmer aus. Als warum kein Delisting, da ja der gleiche Grund ? niemand handelt den Titel ? auch gegeben sind? Es ist der Bierdeal welches dies nicht erlaubt. RKS hat die Deutschen mit Aktien bezahlt und die sind de-facto wertlos ? und dazu kommen noch Optionen, welche falls konvertiert ebenfalls nur Non-Valeurs produzieren würden. Also, was ist der Wert von RKS wenn man die Bilanz zu Grunde legt:  Zwischen 1 bis 3 Mio (die 3 wären dann schon ein Hype ? d.h. ein Aktienkurs zwischen Euro 0.009 und Euro 0.027. Heute steht der nicht gehandelte Aktienkurs bei Euro 1.25 d.h. sie kapitalisieren sich mit rund Euro 135 Mio versus fair value in der Grössenordnung von Euro 1 Mio ? Euro 3 Mio. Wie lange hält RKS dem stand; gehe davon aus nicht lange. Kommt noch dazu, dass RKS auch gegen die Börsenregel verstösst welche besagt, dass 20% im Float sein müssen, d.h. im System ? sind sie aber nicht und aus dessen Grund kann der Titel von J.K. & Co beliebig mit 100 Aktien bewegt werden und somit den Wert dort halten wo er nötig ist um die gleichen Schlaumeiereien durchzuziehen wie bei RKG. Man kann sich also berechtigt fragen, wie lange wird es gehen, bis RKS eben doch sich delisten lassen
 

02.03.14 16:54
3

14618 Postings, 2891 Tage willi-marlda würde ich doch nun JEDEM

raten, der noch solche aktien hält, diese flugs an den mann
zu bringen! wie es auch kommen kann, zeigt das schwesterunternehmen
rkg. deliting in kürze an der sowieso nicht handelbaren börse.
so macht man es sonst.....  mit depotleichen und wie man sie sich anlacht......  

02.03.14 17:04

1531 Postings, 3059 Tage kasperliWilli-Marl

Erstens kann keiner verkaufen, weil all diejenigen welche auf der Aktienliste sind, die Aktien nicht erhalten haben, d.h. es gibt kein Float und somit haben die auch die Börsenaufsicht an der Nase herumgeführt.
Da ich davon ausgehe, dass ca. 90 % in den Händen von DeJoria sind und J.Kendricks - wie damals bei Rok-Global, teilt sich dies auf die übliche Gruppe auf und dies sind Kleinposten und was wollen die mopsen, man liefert die Aktien einfach nicht.
Wie sie dies mit den Bierbrauern gemacht haben weiss ich nicht. Aber ich könnte mir vorstellen, dass dies jetzt freie Aktien sein sollten aber wie und an wen wollen sie die verkaufen? Der Titel würde sofort richtig null fahren, weil der Name Rok ist verbrannt in der Szene.  

02.03.14 17:19
3

14618 Postings, 2891 Tage willi-marlnene kasperli

ein paar hunder bis tausend aktien sind hier schon bei
forumsmitgliedern in depots!!! was so ein richtiger roker ist, der hat doch
beide! ehrensache.... hahahaha   insofern der gute rat. und kostenlos!  

02.03.14 20:30

1531 Postings, 3059 Tage kasperli@willi

Das Gesamt gehandelte Volumen seit RKS an der Börse ist, dürfte 20.000 Aktien nicht übersteigen, das würde also bedeuten, Forumsmitglieder halten 20.000 Aktien welche von J.K. alimentiert wurden. Kann sein - nur dann würde ich diesen den Rat geben mal zu versuchen sie zu verkaufen - sie werden dann bald sehen wohin es führt.  

03.03.14 00:19
3

14618 Postings, 2891 Tage willi-marlvon 20.000 habe ich nix geschrieben!

ich sage, es gibt im rkg thread auch leute, die selbst vom besitz
von rok star aktien berichteten. und da ja immer für ein paar hundert
bis knapp tausend ein kurs gestellt wird, kann es schon so sein.
große mengen eh nicht; das ist klar. nur sollte rks auf 10 cent gehen. oder,
wie du sagst ggf. sogar noch drunter, na dann doch besser jetzt mal
das bid bedinen als später. das wollte ich nur sagen.  

03.03.14 19:32
1

2452 Postings, 2741 Tage Watergameshabt Ihr auch


neue Aktien von Rok bekommen ?

 

07.03.14 14:57

315 Postings, 2685 Tage barrancooo..!!..oo

quoron_bank 'tja die bayern'..
grüße an die ghostwriter u greenfisher..
let's ROK..  

10.03.14 13:45
1

36 Postings, 2826 Tage Target 2013#138

Ja habe ich auch. Diese liegen schon einige Wochen im Depot, werden aber noch nicht gehandelt.  

10.03.14 17:26

1531 Postings, 3059 Tage kasperlitarget

Was für Aktien hast du bekommen? Sollten die eine Nachfolgegesellschaft für RKG aufziehen so müssten sie an sämtliche bestehenden Aktionäre von RKG einen Umtauschvorschlag machen.  

12.03.14 09:59
3

14618 Postings, 2891 Tage willi-marlnoch ist ein bid für 200 aktien da.....

okay, nur 250 euro, aber besser als nix. sollte rks in
den rkg strudel gesogen werden......  

12.03.14 10:36
1

2452 Postings, 2741 Tage Watergameswenn Rok Global


nicht mehr gelistet wird

kann Rok Stars auch schon mal die Koffer packen !

der Name Rok wäre ruiniert !

der Oberhammer ist ja noch obendrein
einige Sparten wie Rok Water , JP Select usw. waren mal Rok Global

und Rok Stars hat mir eine Dividente in Form von neuen Aktien

die sich Rok Water Technologie nennt ??

meiner Meinung nachhätten auch Rok Global Aktionäre was bekommen müssen ?

 

12.03.14 16:01
1

36 Postings, 2826 Tage Target 2013watergames '143

Rok Water Technologie war aber zuletzt unter Rok Stars angesiedelt. Daher können nur Aktionäre von Rok Stars vom Spin off profitieren. Ich bin nur gespannt wann diese handelbar werden.  

13.03.14 05:06
1

2452 Postings, 2741 Tage Watergamesrok global hatte

Damals mit dem Wasser angefangen
Sie nannten sich damals pur rok oder so ähnlich
 

13.03.14 10:14

1531 Postings, 3059 Tage kasperliSonder-Dividende in Form von Rok Water Technology.

Es ist eigentlich erstaunlich was für ein Erfindergeist J.K. an den Tag legt. Da haben wir RKS welche massiv überbewertet ist - bei ca. 90 % - und dessen Geschäftsmodel ein Chaos ist.
- Bier - ok  macht Sinn - aber was die Deutschen nicht hingebracht haben, bringen auch J.K. und Co. nicht hin. Verkaufen in den USA, China und Lateinamerika ist ein schöner Traum, nur dort sind die Megabrands oder eigene Länderbrands und die verfügen über ein Werbebudget, dass RKS nicht hat.
- Vodka - ok würde auch Sinn machen, aber auch nach langer Uebung kein Durchbruch und dies auch aus einem simplen Grund: Es fehlt an Geld für das Marketing.
Und wie beim Bier-Deal auch hier, RKS kontrolliert nicht 100 % höchstens 55 %.
Und was haben wir noch: ROK Water - ich denke davon wurde noch keine Flasche gekauft.
Dann pure Marula oil - nun auf das hat der Markt speziel gewartet - jeder kleine Kosmetik Salon führt heute solche eigenen Produkte wo sie wenigstens ihre eigene Kundschaft bedienen können, aber um Marula Oil in den Markt zu bringen, kostet es auch wieder Millionen an Werbung. Aber RKS hat kein Geld.

Also bleibt das Wasser-Filter Produkt was auch noch keinen Batzen abwirft, weil auf diesem Gebiet genügend Grosse-Gesellschaften präsent sind und die haben XXX Millionen im Rücken um diese Projekte auch durch zu finanzieren.

Also, was soll diese Absplittung - glaubt oder glaubte J.K. wirklich, dass mit diesen Pyramiden-Häuschen ein Hype zu kreieren wäre, d.h. man bringt dies separat an die Börse?

Jeder im Markt würde doch sagen: RKG - ein Disaster mit einem Rekord der sich sehen lassen kann: Delisted in den USA und rausgeworfen in Frankfurt und jetzt delisten sie an der GXG. Geld weg wiedereinmal.  
RKS wird nicht gehandelt und ist tot - ohne man würde den Titel Richtung 0.10 Euro fahren, dann käme vielleicht etwas leben rein - aber vielleicht könnte man doch noch einige erwischen mit einem Listing von Rok Water Technologie. Glaube kaum, dass Leute darauf reinfallen würden umsomehr, als dieser Titel wenn er dann je gelistet werden sollte dies an einer Börse stattfinden wird, welche kaum Regeln haben und wie an der GXG auch niemand handeln würde. Aber man hätte dann ein Quermodell mit einer Bewertung - wie bei RKS - welche kein Sinn machen würde was aber auch egal ist, da er eh nicht handelbar wäre.  Also diejenigen welche dies Aktien erhalten haben - können sich etwa so fühlen wie diejenigen welche auf RKG Aktien sitzen. Schön anzuschauen aber nicht handelbar.  

13.03.14 21:07

315 Postings, 2685 Tage barrancoROK_Technologies

The Impact Award 2014
...the business in the event of a disaster.
mpm.rok.com  

02.04.14 11:02

2452 Postings, 2741 Tage Watergameswann kommt denn Kenn-trick in den Knast ?


erst zockt er Rok Global Aktionäre ab
dann läßt er den Kurs ohne Handel wie von Geisterhand steigen

die Bafin ermittelte auch schon gegen Rok - Stars  oder Global ??
Aprilscherz ?!  

02.04.14 14:45

1531 Postings, 3059 Tage kasperliMeldung wegen Alpha

http://www.ariva.de/news/...vestment-Expands-Drinks-Portfolio-4981781

Die ist eine ziemlich irreführende News. Alpha hat kein Geld bezahlt, sondern dies war ein Aktien-Swap. Alpha hat RKS Aktien erhalten und RKS hat Alpha Aktien erhalten.

Uebrigens Alpha ist auch nicht handelbar und de-facto eine wertlose Investment Gesellschaft mit illiquiden Werten. Sind raus aus dem AIM und jetzt auch an der GXG

 

02.04.14 14:54
1

1531 Postings, 3059 Tage kasperliMachenschaften

Diese News betr. eine Aktien-Swap welcher bereits im Juni 2013 durchgezogen wurde.
Es wurde auch ein Deal mit Rok-Global angekündigt. Bei keinem dieser Deal ist Geld geflossen sondern ein reiner Aktien-Austausch.

Auf der Webseite bei Alpha Prospects PLC ist RKS als Aktionär aufgeführt - erstaunlich ist nur, dass RKG nicht mehr erscheint. Könnte also sein, dass nach dem RKG Flog man einfach das Ganze über RKS gemacht hat.

Tja - sieht so aus, als RKS den gleichen Weg geht wie RKG - Richtung wertlos.

Other Significant Shareholders:

SHAREHOLDER
NO. OF SHARES HELD  

% OF SHARES HELD  

Tasmania Oil & Gas Limited  
33,333,333

12.77

Hill Street Investments Plc*  
30,205,792

11.57

RAM Active Media Plc
25,643,012

9.82

Lunbros
24,434,666

9.36

ROK Stars Plc  
18,000,000

6.90

Tony Freudmann  
16,050,000

6.15



ALPHA PROSPECTS PLC - Alpha Investment Expands Drinks Portfolio


10:35 01.04.14



PR Newswire

London, April 1

                             ALPHA PROSPECTS PLC

                         ("Alpha" or the "Company")

             Global deployment of ROK Drinks portfolio continues

Alpha Prospects Plc, the investment management company listed on the GXG
Exchange, focussed on companies with fast growth and/or recovery prospects,
announces that ROK Stars drinks division has signed a multi-year exclusive
agreement with leading Swedish beverages distributor, Galatea, for the
distribution of Uisce Beatha Real Irish Whiskey across Sweden. The agreement
will begin with immediate effect.

ROK Stars is the consumer goods and environmental technologies development
company founded by John Paul DeJoria and Jonathan Kendrick. In June 2013 Alpha
invested £450,000 into ROK Stars plc, which produces and markets energy drinks,
vodka and beer.

Founded in 1995, Galatea is a privately-owned premier beverages importer
covering Sweden and, through partners, the entire Scandinavian market. With a
wide assortment of well-known volume brands and exclusive niche products
imported from across the globe, Galatea achieved sales of ? 105 million in
2013.

The Galatea Group employs 70 people and incorporates Hermansson & Co, the
specialist wine house, Interbrands Nordic, the specialist spirits group, and
Sigtuna Brygghus which includes micro-brewery brands Sigtuna and St. Eriks, and
are one of the largest suppliers to the Swedish alcohol monopoly,
Systembolaget.

Commenting, Jonathan Kendrick, Chairman of ROK Stars said:

"We are extremely pleased to be working with Galatea to market and distribute
Uisce Beatha Real Irish Whiskey across Sweden on an exclusive basis, as the
Scandinavian market is a key part of our deployment of the ROK Drinks portfolio
internationally."

Peter Edin of Galatea added:

"We are very excited to be adding Uisce Beatha Real Irish Whiskey to our
upscale spirits portfolio because it is a superb blended Irish whiskey which we
feel will prove extremely popular here in Sweden."

                                                                1st April 2014

Enquiries:

Alpha Prospects PLC

Christopher Foster

+44 20 7518 4300

+44 (0) 7525 688 741

Lothbury Financial Services

Michael Padley

+44 20 3440 7620

Editors' Note

ROK Drinks was co-founded by John Paul DeJoria, known as `America's favourite
entrepreneur,' and Jonathan Kendrick. John Paul DeJoria is best known as the
co-founder of Paul Mitchell, the largest privately held hair care business in
North America, as well as being co-founder of Patron Tequila, the world's
Number 1 premium tequila brand.

`Uisce Beatha' (pronounced `ish-ka ba-ha') is ancient Gaelic for `water of
life'. First distilled by Irish monks more than 1,000 years ago, `uisce' became
Anglicised as `whiskey'.

About Alpha Prospects

The Company's strategy is to make investments in companies with fast growth and
/or recovery prospects. Typically the companies in which Alpha Prospects will
invest are in the small and micro-cap sector and the Company's interest in its
investments is proactive. Currently Alpha has 9 investments.

The Directors are responsible for the contents of this announcement.


Ends
 

Seite: Zurück 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 111  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben