Lufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...

Seite 1 von 1852
neuester Beitrag: 05.08.20 00:17
eröffnet am: 18.04.12 19:02 von: sir_rolando Anzahl Beiträge: 46281
neuester Beitrag: 05.08.20 00:17 von: investBIG Leser gesamt: 6830673
davon Heute: 396
bewertet mit 63 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1850 | 1851 | 1852 | 1852  Weiter  

18.04.12 19:02
63

1204 Postings, 3568 Tage sir_rolandoLufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...

Ich dachte mir langsam wirds Zeit für einen neuen Thread wo einerseits Chart-Diskussionen nicht erwünscht sind (es gibt ja bereits ein Eigenen) und andererseits auf die Zukunfts-Chancen der LH näher eingegangen werden soll.

Ich sehe im Moment folgende Risken:

* weltweiter wirtschaftlicher Abschwung
* möglicherweise dramatische Ölpreissteigerung Richtung 150$ (obwohl es im Moment eher umgekehrt aussieht)
* AUA-Umstrukturierung
* diverse Streiks
* EU-co2-Steuer mit gefahr, daß China&Co europäische Luftlinien mit Strafzöllen belegen
* Vielleicht kommt wieder ein Vulkanausbruch mit Flugverboten usw.....


...und andererseits große Chancen, da:

* die Aktie nahe des absoluten Tiefstkurs notiert
* weit unter Buchwert
* Verlustbringer wie BMI oder Jade (Cargo) verkauft/geschlossen wurden
* die Umstruktierung der AUA/Germangwings im vollen Gange ist
* bereits ein neues 1,5Milliarden Sparprogramm veröffentlicht wurde
* Konkurrenten wie AirBerlin oder AirFrance straucheln und massiv Flüge kürzen
* der eindeutige Trend zur besseren Auslastung voranschreitet
* niedrigere Dividende bedeutet gleichzeitig Einsparungen im dreistelligen Millionenbereich
* mit dem neuen CEO Franz jetzt ein Profi am Steuer ist, der es auch bei der Swiss eindrucksvoll geschafft hat den Turnaround zu erzielen
* sinkender Ölpreis (ist ja nicht nur Risiko sondern auch Chance) - bei erwarteten Kerosinaufwände in 2012 von >7milliarden Euro zählt jedes Prozent


persönliches Fazit: ich erwarte mir spätestens in 2014 eine Gewinnrentabilität von mindestens 3% -> bei 30miliarden Umsatz wären das 900-1000mio. was weiters einen Gewinn/Aktie von ca. 2? bedeutet -> bei einem fairen 10er KGV würde das einen Kurs von 20? bedeuten...  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1850 | 1851 | 1852 | 1852  Weiter  
46255 Postings ausgeblendet.

03.08.20 09:15
1

4209 Postings, 5642 Tage 123456a@STEINHOFF

Zu dem Forum hier gibt es aber einen großen Unterschied. Wer hier behauptet, es gäbe hier keine Meinungsfreiheit, der hat noch nie einen Unrechtsstaat erlebt.
Desweiteren tun hier sehr viele User alles dafür, dass der Kurs wegen Ihres eigenen Profits, immer weiter fällt. Dazu ist diesen Usern jedes Mittel Recht.
Und dann wundern sich genau diese User, dass unsere Firmen von ausländischen Konzernen geschluckt werden?
Sei Dir sicher. Dass ist die selbe Doppelmoral, wie im Steinhoff Thread.  

03.08.20 10:03

63 Postings, 56 Tage FliegmalwiederDie Königsmacher vom Ariva Thread


...Desweiteren tun hier sehr viele User alles dafür, dass der Kurs wegen Ihres eigenen Profits, immer weiter fällt. Dazu ist diesen Usern jedes Mittel Recht....

Fondsgesellschaften machen nicht einen trade ohne vorher ins Ariva-Forum geschaut zu haben.

Analysten nicht eine Bewertung.

Und dass die ganze Luffahrtbranche down geht, wohl auch das Produkt der profitgierigen user hier?!

Jetzt verstehe ich auch, warum 123456a hier so...auftritt.


 

03.08.20 10:04

208 Postings, 472 Tage Long John SilverGearman

Ein Flugzeug zu bauen ist nicht so schwierig. Ein Triebwerk dagegen sehr. Da haben die Chinesen noch nichts.
123456a
Bist du wirklich so naiv und glaubst hier im Forum könnte man den Kurs beeinflussen?
Das tun doch nur Traumtänzer.  

03.08.20 10:09
1

4463 Postings, 712 Tage S3300Wie erwartet

Geht die Aktie Richtung Mehrjahrestief, Trend bestätigt.  

03.08.20 10:46

579 Postings, 5262 Tage DüseHm,

ganz Klasse  

03.08.20 11:20

1730 Postings, 337 Tage BioTradeLufthansa

Noch warten, dann kann man vielleicht sogar unter 7.- nachkaufen. Schmeißt eure Zockerderivate weg, nur aktien zählen ... alles andere ist Müll und kann man nicht langfristig halten.  

03.08.20 13:14

252 Postings, 1261 Tage floxi1Wir werden noch die 3 sehen

und zwar noch im Herbst 2020.  

03.08.20 13:38

817 Postings, 2266 Tage BratworschtKrass wie man unqualifizierten

Analystenkommentaren und Leerverkäufern eine renommierte Aktie platt machen kann. Ich weiß, dass es momentan bei LH nicht läuft, aber das ist abgefahren. Geht man kursseitig nun von einer 2. Welle aus oder wird gar eine Pleite unterstellt???  

03.08.20 14:33

252 Postings, 1261 Tage floxi1Eigentlich

ist die LH wegen den hohen Kosten und den wegbrechenden Passagierzahlen insolvent. Aber der Staat hat sie mit 9 Mrd. gerettet, insofern können die Aktionäre dankbar sein, wenn sie noch 1/3 oder 1/4 des Kurses von 2019 behält.
Wird schon wieder werden, dauert halt 5 Jahre.  

03.08.20 14:38

1700 Postings, 78 Tage Deriva.Optiwo Mutter Merkel dabei ist

geht es runter schaut die Commerzbank an dann seht ihr wo der Kurs hingeht nach Süden.  

03.08.20 16:07

397 Postings, 132 Tage GearmanLong John Silver

Eine Turbine bauen ist high tech. Hab mir mal die Fertigung inklusive Wiederaufbereitung bei MTU angeschaut. Beeindruckend. Und wenn die Chinesen eine eigene Entwicklung/Fertigung  beschließen, dann schaffen sie es. Sie bauen seit zig Jahren Motoren von VW, BMW, DB, MAN, Cummins usw., heute können Yuchai, Wechai und Sinotruk nicht nur qualitativ mithalten, sondern sind technologisch bei der nächsten Abgasstufe und hinsichtlich OBD mit dabei.

Absurd, dass dieses Forum den LH Kurs beeinflussen kann.  Bei 5 ? steig ich wider ein.  

03.08.20 16:57

3542 Postings, 4106 Tage kbvlerunglaublich was hier teilweise losgelassen wird

WO wurde vor Corona Geld verdient egal wo auf der Welt?

a) low cost carrier auf kurz und mittelstrecke mit Minimargen - die Masse macht es...

b) Businessclass Interconti flüge


Dafür brauche ich keine Artikel - da ist mir es klar das die Gulf AIrlines mehr Personal entlassen  - genauso klar, warum sie vor Corona
mehr Gewinn gemacht hatten, als eine AIrFrance oder LH.

Dann packt einer noch SIngapore dazu - ja SIngapore ist auch auf Langstrecke, aber fast wie LH auch auf Mittelstrecke und Kurzstrecke
über Tochtergesellschaften. Obendrauf ist Singapore reich und hat ihre Airline mit günstigeren Kreditkonditionen als LH bedacht.
Auch muss LH sich mit Fraport in Frankfurt rumschlagen über "Kosten" - Singapore airport ist in Staatshand und der Staat hat hier die Mieten und sonstige Kosten gesenkt.

Norwegian air wir dann von LH übernommen, wenn Sie Konkurs sind...


Lachhaft
Vorher kauft ein Scheich oder Chinese den Laden.
Tipe auf letzteres, weil eine grosse chinesische Leasing anch der ausserordentlichen HV nun  zweitgrösster Aktionär ist - und diese CHina Leasing ist über Umwegen Peking.

AUch China - COMAC - und für Comac wäre es sehr reizvoll Embraer zu kaufen!

Sowohl Norwegian als auch Embraer gehen gegen Boeing massiv vor - da sind wir wieder beim Handelskrieg

Würde Peking sich direkt bei Norwegian beteiligen wäre es zu offensichtlich  - also über chinesische Leasing.

Das Problem was ich in Foren generell sehe ist wie folgt.

Artikel vom Handelsblatt, Aktionär ect werden gelesen und weiter interpretiert

IR Seiten von den Firmen - lesen keine 5% komplett.

Sonst wüsste so ein User der über SIngapore schreibt ein wenig mehr - auch über Qatar die einen anderen Weg gehen als EMirates!

Beispiel SIN
https://www.planespotters.net/airline/Singapore-Airlines

alles Langstrecke

aber das kauft man mit der Aktie auch dazu

https://www.planespotters.net/airline/SilkAir

https://www.planespotters.net/airline/Scoot

obendrauf wie LH mit SUnexpress hat auch SIN ein Pendant NokScoot das ähnlich ist.




 

03.08.20 18:12

148 Postings, 106 Tage Dax SucksSchön langsam

...wird der Kurs interessant...  

03.08.20 23:32

3542 Postings, 4106 Tage kbvlerDIverse Artikel

https://leehamnews.com/2020/07/21/...aims-1bn-in-damages-from-boeing/


https://www.bloomberg.com/news/articles/...al-for-boeing-max-787-jets

1,5 billion dollar debts converted in shares - interessant, weil jetzt gibt es die Aktie für 0,23 Dollar mal 3,6 Mrd Aktien.............

Rückgabe 18 MAX heisst rund 1 billion DOllar Schulden weg und Fuhrpark kleiner.

ENtschädigung der 18 MAX = 500 Mio DOllar around

92 Max Bestellungen wegen Lieferverzug raus - kommt ANzahlung zurück und kein Druck auf FUhrpark

787 hatten wegen Triebwerksproblemen 20% Ausfallzeiten!

Da kommt was an Klagesumme zusammen für die "kleine" Norwegain AIr.


 

03.08.20 23:52

3542 Postings, 4106 Tage kbvlerNegativ für ziemlich alle airlines

04.08.20 00:23

397 Postings, 132 Tage GearmanLH Group 2 Milliarden PLUS ANwaltskosten!

Die 2 Mrd sollten als Rückstellung gebildet worden sein. Ob Anwaltskosten auch verpflichtend als Rückstellung in der Buchführung auftauchen müssen, weiß bestimmt einer der vielen BWL'ler hier im Forum.
Langfristig besser ist es allemal, eine schnelle kundenfreundliche Abwicklung durchzuführen, weil sich unzufriedene Kunden ansonsten eher Alternativen suchen. Und bei Flug-Monopol innerhalb D. kann die Alternative auch Bahn oder Auto sein. Verärgerte Kunden können nachtragend sein...  

04.08.20 02:03

3542 Postings, 4106 Tage kbvlerGearman

ob Rückstellung hin oder her......


aber definitiv fehlt Geld in der Kasse - sprich der freecashflow geht drastisch runter bzw man muss Kredite abrufen um genügend cash dafür zu haben  

04.08.20 11:22

11 Postings, 6 Tage detwinAngeblich

Ich bin kein besonderer Experte, aber ich will mal darauf hinweisen, dass es bis kurz vor der Corona-Krise bereits eine Krise in der Luftfahrt-Branche gab. Nämlich wurde der Markt von zu vielen Wettbewerbern überschwemmt. Ich kann die taktische Überlegung von der Lufthansa viele kleinere Flugunternehmen einzuverleiben gut nachvollziehen (wodurch Kosteneinsparungen bei den kleineren Unternehmen möglich werden und wieder rentabel werden können). Diese kritische Konsolidierungs-Phase wäre womöglich ohne Corona in wenigen Jahren vorüber. Daher halte ich das Lufthansa-Management nicht unbedingt für inkompetent oder so. Und die Lufthansa ist überhaupt nicht das einzige Flugunternehmen, dass Staatshilfen brauchte. Ich lasse mich aber gern belehren.  

04.08.20 11:28

11 Postings, 6 Tage detwin@detwin

"Angeblich schlechtes Management" sollte da im Betreff stehen  

04.08.20 14:09
1

9 Postings, 84 Tage Nappo123Donnerstag

Bei der miserablen Stimmung gibt es Potential für eine positive Überraschung. Entscheidend werden die Aussichten sein. Bei easyJet wurden diese angehoben.  

04.08.20 15:37

3542 Postings, 4106 Tage kbvlerEIn generelles Problem

sehe ich darin, das bei vielen Unternehmen die erwartungshaltung ZU NIEDRIG ist.

Auch sind die Q2 Zahlen verzerrt, weil die Verluste sozialisiert werden über Kurzarbeit.

Damit meine als Beispiel Unternehmen X hat 1 Mrd Verlust, welches normal wegen Personalkosten 1, 5 Mrd Verlust hätte.

Nur Kurzarbeitergeld gibt es für 1 Jahr und was ist in Q2/21? weitere Sozialisierung von Personalkosten, wegen Verlängerung Kurzarbeit?

"Nürnberg" bekommt schon dieses Jahr einen Zuschuss von Berlin weil sonst bis März das Kurzarbeitergeld nicht langen würde.

Auf LH bezogen - jetzt hat man 50% der Leute in Kurzarbeit aber nächstes Jahr wird man maximal 80% des Personals brauchen und
dann hauen diese nicht gebrauchten 20% voll rein ohne Kurzarbeitergeld  

04.08.20 17:02

42 Postings, 4328 Tage Idefix_1024Kurzarbeitergeld

ist eher so zu sehen, dass alle die aktuell Kurzarbeitergeld beziehen ohne diese Lösung von den Unternehmen betriebsbedingt gekündigt worden wären!
Es wird also keinesfalls Schaden Sozialisiert. Die Gemeinschaft würde ohne das Kurzarbeitergeld eben Arbeitslosengeld zahlen müssen. Die Hoffnung ist nun, dass die Wirtschaft sich fängt und die Leute eben noch immer im Betrieb sind auf Grund der Kurzarbeit. DAS ist die Idee...


Ich persönlich finde diese Kurzarbeiter-Geld Lösung zwar auch nicht wirklich gelungen aber sie ist definitiv nicht erfunden worden um Schaden zu sozialisieren. Tatsächlich ist die Idee möglichst schnell aus quasi Arbeitslosen wieder Arbeitnehmer zu machen die auch Sozialbeiträge zahlen. Mein Bedenken gilt, dass zB in der Finanzkrise klar wurde, dass Automobilisten das Kurzarbeitergeld genutzt haben um ihre Gewinne zu optimieren. So wurden Rekordgewinne im Kurzarbeiter-Jahr eingefahren und Dividenden bezahlt. DAS ist eine Frechheit!
Dazu ist es eigentlich nicht gedacht und es ist aus meiner Sicht Betrug an der Gesellschaft. Aber am Ende entscheidet der Kunde ob er ein unsoziales Unternehmen unterstützen will oder eben nicht.


Zum Thema Langzeitperspektive:
wenn die Lage sich nicht auf Grund von Wunderheilung oder Impfstoff dramatisch ändert, sehe ich nicht, dass ein Unternehmen wie Lufthansa Gewinn erwirtschaften kann. Aus meiner Sicht werden ganze Branchen durch das Virus und den unüberlegten Umgang der Gesellschaft damit vernichtet werden. Verkehrsmittel im Bereich Massenverkehr, Veranstalter (Messe bzw Event ), Reiseunternehmen, Flugzeug- und Bahn-hersteller werden von Woche zu Woche einen größeren Schaden hinnehmen müssen. Wie lange das gut geht wird sich zeigen. Irgendwann hilft auch der höchste Kredit nichts mehr fürchte ich...

 

05.08.20 00:11

808 Postings, 418 Tage investBIGDie Shortseller covern

Laut Bundesanzeiger, mehrere sind schon ausgestiegen. Da wissen manche wieder mehr, beim nächsten Dip lang ich zu.  

05.08.20 00:17

808 Postings, 418 Tage investBIGAha!

Der Vorstand von Cockpit hat wohl auf die Fresse bekommen von den eigenen Leuten, man hat jetzt ein neues Angebot für Lufthansa, das wird nicht ganz das sein was der Vorstand wollte. Das war dann auch der Grund für den Anstieg heute und Ausstieg mancher Shortseller. Manche wussten es mal wieder eher. Jetzt hoffe ich darauf dass der Markt nochmal schön absackt und lange zu.

https://www.airliners.de/vc-kompromiss-lufthansa/56778  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1850 | 1851 | 1852 | 1852  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben