co.don Aktie mit Kurspotential

Seite 133 von 154
neuester Beitrag: 13.07.20 20:46
eröffnet am: 27.04.12 11:44 von: stan1971 Anzahl Beiträge: 3833
neuester Beitrag: 13.07.20 20:46 von: Stronzo1 Leser gesamt: 761252
davon Heute: 820
bewertet mit 4 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 131 | 132 |
| 134 | 135 | ... | 154  Weiter  

06.04.20 13:43

1800 Postings, 3527 Tage ProfitgierSeit letzte Woche Kurzarbeit,

also kommen erstmal alle Pläne auf den Prüfstand, das ist Voraussetzung für deren Bezug. Alle finanzielle Mittel müssen offen gelegt werden. Das Kurzarbeitergeld ist immer zeitlich befristet. Kann Co.Don später wiederauf eigenen Beinen stehen entfällt das Kurzarbeitergeld. (Kann Co.Don. natürlich nicht, oder wo kann man jetzt Knie im großen Rahmen machen lassen?) spätestens nach 1 Jahr ist Ende mit Kurzarbeitergeld, dann muß sich der Betrieb aus eigenen Mitteln weiter helfen. Ich sehe hier einen klaren Insolvenzbetrieb, der aber wahrscheinlich erst nächstes Jahr abgewickelt wird. Bauerfeind muß jetzt erstmal für sich klar kommen um nur lädiert aus der Krise zu kommen, Viele Bedürftige von orthopädischen Hilfsmittel versterben gerade weltweit, leider, potentielle Kunden. Hier sehe ich allmähliches Eintauchen in den Pennystock und spätestens nächstes Jahr das Aus. Nur meine Meinung,ganz objektiv betrachtet. Ein Märchen ist ausgeträumt,wie tausendfach alleine in Deutschland.  

06.04.20 17:05

22500 Postings, 4308 Tage HeronZum Schluß werden die Toten

gezählt!

Wer die "Hosen" voll hat, soll schmeißen, und nicht zukünftige Nutznießer dieser Therapie verängstlichen.

Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut.

Genießt die Auszeit, und macht selbst das Beste für Euch daraus.

Gesundheit ist das größte Gut, was ein Mensch besitzen darf, und nicht  ein "dickes" Bank-Konto.

Verdirbt nur den Charakter. Nicht bei ALLEN, aber bei einigen die hier....

Sorry, mußte jetzt mal sein.  

06.04.20 20:19

344 Postings, 1224 Tage Superbulle88so

Co. Don wird kommen, dass Produkt ist zu gut. Das was Profitgier schreibt ist eigentlich nicht zu kommentieren, hier geht es nur um Profit zu machen, wenn man den kurs drücken will um so wieder günstig einzusteigen...
Die krankenkassen werden nach der Krise jeden Cent umdrehen müssen. Und darin liegt die Chance von Co. Don
Innovativ, billiger als künstliches gelenk und nachhaltiger...  

06.04.20 20:32

1195 Postings, 1257 Tage KalleZSB

absolut richtig. Und die medi Herstellung Made in Germany wird wieder angesagt sein.
Neue zertifizierte Anlage ...... usw.  

07.04.20 10:11

2306 Postings, 1080 Tage Stronzo1Einstiegszeitpunkt

Hätte ich ausreichend Liqui, würde ich jetzt bei Co.Don einsteigen. Einen besseren Zeitpunkt kann man kaum finden.  

07.04.20 12:26

710 Postings, 2133 Tage aktioleerUnd warum jetzt?

Die neue Gf macht Hoffnung, dass man sich auf Umsatz und BE focusiert.
Andererseits gehört co.don zum Kreis der Auserwählten mit einer anfälligen Bilanz.
Kennen wir die strategischen Ambitionen von Bauerfeind als pot. Kapitalgeber ? Wenn ich darum
wüsste wäre eine Positionierung viel leichter.

aktioleer  

08.04.20 18:54

2306 Postings, 1080 Tage Stronzo1Handel ausgesetzt ???

Restart 19:15 ???

Wieso ?  

08.04.20 18:56

2306 Postings, 1080 Tage Stronzo1Verlust

in Hälfte des Grundkapitals. Naja, nicht überraschend.  

08.04.20 19:06

26 Postings, 300 Tage GemmingerVerlust

Trotzdem ärgerlich. Dann waren die Verluste doch höher als ursprünglich vermeldet.

Kann man nur hoffen, dass jetzt wirklich reiner Tisch gemacht wurde
 

08.04.20 19:42
1

2306 Postings, 1080 Tage Stronzo1Wo bitte ist das große Problem ?

Wir haben ein Startup.... dass die Hälfte des GK verloren ist... das ist doch nichts Außergewöhnliches, oder sehe ich das falsch ?

Dass die nächste KE um die Ecke ist wußten wir auch alle. Oder ?

Die Börse ist nichts für Zittrige.  

08.04.20 19:44
1

1800 Postings, 3527 Tage ProfitgierNachdenken

Was kommt jetzt ganz schnell,nicht erst nächstes Jahr : Richtig, Insolvenz. Erst noch Pennystock, dann pleite. Krankenhäuser werden noch lang,lang für die Koronakrise benötigt. Erst wenn das öffentliche Leben wieder voll am Laufen ist ( Mitte 21, frühestens). Bis dahin reicht kein Geld der Welt bei Co.Don. Für mich die logischste Pleite im gelisteten Markt.  

08.04.20 19:47

2306 Postings, 1080 Tage Stronzo1Beispiel Transdigm

Schaut Euch Transdigm an. Die haben mehr als 2 Mrd negatives EK und machen "nur" 900 Mio Nettogewinn pro Jahr....

Ja, Corona ist ungut, wirklich ungut. Aber jetzt die Nerven verlieren ist ganz verkehrt.


 

08.04.20 19:51
2

3963 Postings, 789 Tage AhorncanDas sieht nach Insolvenz aus....

sollte keiner mehr Geld geben.  

08.04.20 19:51

1800 Postings, 3527 Tage ProfitgierDie hier optimistisch waren

Sind bestimmt Alles Bauernfeinde...🤣  

08.04.20 19:54

646 Postings, 185 Tage Meli 2Ahorncan#3313

Muss dir leider Recht geben.  

08.04.20 19:55

1800 Postings, 3527 Tage ProfitgierNachdenken

Was kommt jetzt ganz schnell,nicht erst nächstes Jahr : Richtig, Insolvenz. Erst noch Pennystock, dann pleite. Krankenhäuser werden noch lang,lang für die Koronakrise benötigt. Erst wenn das öffentliche Leben wieder voll am Laufen ist ( Mitte 21, frühestens). Bis dahin reicht kein Geld der Welt bei Co.Don. Für mich die logischste Pleite im gelisteten Markt.  

08.04.20 19:56

2306 Postings, 1080 Tage Stronzo1Verluste

Aus meiner Sicht ist das eine Standardmeldung. Dass Co.Don laufend Verluste angehäuft hat ist bekannt. Das Grundkapital ist noch entsprechend hoch.  Bei einem Grundkapital von aktuell 25 Mio sind nun 12,5 Mio verloren, wenn ich richtige Informationen habe.  

08.04.20 19:59

1800 Postings, 3527 Tage ProfitgierFrohe Ostern

Haltet Eure Eier trocken. Jetzt mit Bedacht investieren seid Ihr nächstes Jahr Millionäre. Ihr habt kein Geld verloren, es ist nur umverteilt. Irgendjemand wird dafür bald reich ernten.  

08.04.20 20:06
1

646 Postings, 185 Tage Meli 2Das was wirklich

den Menschen hilft (Codon) wird kaputt gehen und an Staatliche Hilfe denke ich auch nicht.

Wo doch der Staat (Merkel &Co) dabei ist sein Volk durch Angst, bewusste Fehlinformation und Lügen
(Corona -Lüge) eh zu dezimieren.  

08.04.20 20:14

99028 Postings, 7426 Tage KatjuschaStronzo1, wie du schon sagst

Transdihm macht hohe Gewinne. Da kann man auch mal fallendes GK und gar negatives EK verkraften, aber auch nur, wenn die Gewinne die nächsten Jahre garantiert sind.

Aber bei Co:don wird das langsam wirklich eng. Macht man weiter so hohe Verluste, ist man Mitte 2021 auf jeden Fall pleite. Und mitten in einer konjunkturellen Krise wird man auch kaum von Banken und anderen Investoren jetzt Überbrückungsgelder bekommen. Auch eine KE bei 1 ? ist da schwer vorstellbar, weil die neuen Investoren/Zeichner Zugeständnisse beim Preis haben wollen.

Ich denke daher, der Kurs wird erstmal weiter fallen und vermutlich die Tiefs bei 0,62-0,65 ? testen.

Wäre alles etwas anderes wenn wenigstens der Umsatz in den letzten Jahren stark gestiegen wäre, aber im Grunde stagniert man ja seit 3-4 Jahren. Da kann man viel über das Produkt reden, es muss sich deutlich stärker verkaufen.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

08.04.20 20:32

344 Postings, 1224 Tage Superbulle88meldung

Ganz normaler Vorgang im aktienrecht. Die Firma wird nicht pleite gehen. Durch die liquiprobleme kommt man an top günstige Kredite. Dazu Zuschüsse aus kurzarbeitergeld, sonstige kosteneinsparungen, Umzug nach Leipzig, ein Vorstand weniger. Dass sparrt schon einiges. Umsatz wird auch gemacht. Zwar nicht so hoch, aber dennoch. Es wird Deutschland nicht so schlimm treffen wie Italien etc. Also nicht bashen um günstig reinzukommen. Aktuell ist investieren angesagt. Es sind auch gegenwerte wie Lizenzen, Gebäude, patente etc.vorhanden. Und nochmals, Krankenkassen müssen auf Co. Don umsteigen.  

08.04.20 21:08

2306 Postings, 1080 Tage Stronzo1Schwarzmalen hilft gar nicht

Co.Don wird ausreichend Unterstützung bekommen. Es ist ja ein Faktum, daß der Umsatz wegen der blockierten Spitäler einbricht. Kopf hoch.
 

08.04.20 21:14

2306 Postings, 1080 Tage Stronzo1Ist eigentlich jemandem klar,

dass dieser Zustand quasi schon gegeben war, als die vorläufigen Zahlen gemeldet wurden ?

Es gibt hier keine Zahlungsunfähigkeit oder Insolvenz.

Wenn ich eine Firma gründen und 10 Mio Grundkapital einzahle und 50 % also 5 Mio verliere, habe ich immer noch 5 Mio zur Verfügung. Where is the problem ??
 

08.04.20 21:19

344 Postings, 1224 Tage Superbulle88so

Sehe ich auch so
Zukaufen ist angesagt
Jetzt braucht man top Marketing. Man kann es sich politisch nicht leisten, ein neues innovatives Unternehmen im Osten nicht zu unterstützen als Regierung  

08.04.20 21:53

2306 Postings, 1080 Tage Stronzo1Halbes Grundkapital

Ich verstehe die Hektik überhaupt nicht. Natürlich haben sich Verluste angehäuft, aber ich bin null überrascht. Wusste nicht, dass noch fast die Hälfte des GKs vorhanden ist. Für mich eher ein Lichtblick.

Trotzdem: Eine Pflichtmeldung. Das Unternehmen ist - wie hunderte Millionen andere Unternehmen weltweit - in einer Krise. Die Tatsache, dass die Krankenhäuser aktuell nicht zur Verfügung stehen macht die Sache nicht einfacher. Jeder bekommt Hilfe, auch Co.Don. Co.Don hat eine tolle Zukunft. Punkt.
 

Seite: Zurück 1 | ... | 131 | 132 |
| 134 | 135 | ... | 154  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben