Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

Seite 1 von 2976
neuester Beitrag: 26.09.20 11:17
eröffnet am: 24.05.12 10:29 von: UliTs Anzahl Beiträge: 74395
neuester Beitrag: 26.09.20 11:17 von: Winti Elite . Leser gesamt: 9239384
davon Heute: 1458
bewertet mit 66 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2974 | 2975 | 2976 | 2976  Weiter  

24.05.12 10:29
66

5069 Postings, 4176 Tage UliTsTesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

Am 22-Jun-2012 wird Tesla Motors mit der Auslieferung des Model S beginnen!
-
Ich glaube, es besteht noch eine Riesenchance, günstig Aktien zu erwerben. Das Potential des Wagens und vor allem der Entwicklungsvorsprung gegenüber den alteingesessenen Autofirmen verspricht hohe Kurssprünge.
Dabei scheint zur Zeit das Risiko eines Totalverlusts relativ gering, vor allem seit Toyota neben Daimler als Partner gewonnen werden konnte!

Uli  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2974 | 2975 | 2976 | 2976  Weiter  
74369 Postings ausgeblendet.

24.09.20 10:23
3

5069 Postings, 4176 Tage UliTsTesla verklagt

die US-Regierung wegen Strafzöllen.
Der US-Elektroautobauer Tesla wehrt sich gegen die Strafzölle, die US-Präsident Donald Trump für Waren aus China verhängt hat. Vor Gericht will er jetzt eine Befreiung von der Sondersteuer durchsetzen.
 

24.09.20 10:34
1

4647 Postings, 764 Tage S3300KeyKey

Ich war der mit den Robin Hoodern, und daran hat sich nichts geändert ;)
Unterhalte dich mal mit paar von denen und du weißt Bescheid.
 

24.09.20 10:45
3

2526 Postings, 4172 Tage KeyKeyS3300: Danke für die Info :-)

Aber was hat das die "professionellen" Investoren zu interessieren, wer sich sonst noch in den Aktien herumtreibt ? Die Börsen sind doch für alle da. Was hat sich also ein professioneller darüber aufzuregen ? Ich muss es ja auch dulden, dass die professionellen shorten und sonstige Spielchen treiben. Deswegen ist es mir doch sowas von egal wie die professionellen über Robin Hooder etc denken. Oder wie hat man das zu verstehen ? Übrigens hat sich ja anscheinend herausgestellt, dass es gar nicht unbedingt die Robin Hooder waren, die das Kurs-Hochtreiben verursacht haben, sondern Softbank ? So wird eben immer sehr schnell geschrieen und sich etwas zusammengereimt, was aber letztendlich gar nicht in dem Stil verursachend war. Es gibt ja auch Broker, wie z.B. Comdirect, bei denen man mit Kleinstbeträgen Tesla-Anteile über Aktiensparpläne kaufen kann. Ist doch bestimmt vergleichbar mit Robin Hood. Habe mich damit nie beschäftigt und interessiert mich eigentlich auch nicht wirklich. Jedenfalls war ich verwundert was es professionelle überhaupt angeht.  

24.09.20 12:22
1

107 Postings, 17 Tage IwhoamLöschung


Moderation
Moderator: hwi
Zeitpunkt: 25.09.20 11:12
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID

 

 

24.09.20 12:55

15739 Postings, 2821 Tage börsianer1@UliT

Tesla verklagt die US-Regierung wegen Strafzöllen.

Die Strafzölle sollen bewirken, dass US Unternehmen wieder in den USA und nicht mehr in China produzieren.  "Make America Great Again" lautet bekanntlich das Dumm-Motto unseres Wertevorbeters Trump. 

Die Klage von Tesla gegen die Strafzölle haben meines Erachtens keine Chance auf Erfolg. Inzwischen wird China als Feind gesehen, und da alle Mittel sind recht, wenn es ums Durchsetzen der US Interessen geht.

Die USA sind zwar (noch) eine Weltmacht, entwickeln sich jedoch Richtung Pariastaat... Dass muss auch Tesla einsehen.

 

24.09.20 13:04
1

2526 Postings, 4172 Tage KeyKeyDann müssen sich die Großanleger wohl umstellen :)

Wenn es auf dem Sparbuch kaum mehr Zinsen gibt und jeder schnell reich werden möchte, dann hat die Börse eben erhöhten Anlauf. Und dann ist Börse eben auch nicht mehr so berechenbar wie früher. Ich hab damit natürlich keine Probleme. Warum soll Börse nicht auch "Casino" sein ?
Wie verdienen Großanleger Ihr Geld ? Entweder es wird von den Kleinanlegern abgezockt (wofür man dann ja doch wieder die emotionalen Kleinanleger benötigt) oder die Großinvestoren entdecken frühzeitig die richtig guten Unternehmen mit denen sich noch Geld machen lässt bevor die Kleinanleger sie entdecken. An vielen großen BlueChips werden die Großanleger auch nur bedingt ihre Freude haben, aber auch da sitzen sie eben näher an der Quelle und bekommen mehr mit. Achso, da sind auch weniger spekulative Kurs durcheinanderbringende Spekulanten drin, weil man da ja geduldiger sein muss :-) Ja, so langsam durchschaue ich die Börse auch. Und wenn Tesla auch noch weiter runter geht, so kann ich das aussitzen. Kein Problem, auch wenn ich doch auch gerne Daytrader wäre, aber da muss ich wohl noch mehr dazu lernen. Mal klappts und mal nicht. Jetzt ist eh wieder die Zeit wo man vielleicht das Geld für noch günstigere Käufe etwas zurückhalten sollte.  

24.09.20 13:17

173 Postings, 589 Tage Tjepich glaub

ein intakter Abwärtstrend zur Zeit ,5 Tageschart  , schwer zu Traden.  

24.09.20 15:19
1

107 Postings, 17 Tage IwhoamLöschung


Moderation
Moderator: hwi
Zeitpunkt: 25.09.20 11:12
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID

 

 

25.09.20 00:15
2

5069 Postings, 4176 Tage UliTsAufruhr bei Daimler

Ich wusste gar nicht, das Daimler ein Werk in Berlin hat...
Das absehbare Ende des Verbrennungsmotors trifft den Autobauer Daimler hart. Gewerkschaften und Betriebsräte befürchten sogar die komplette Schließung einer deutschen Fabrik. Tausende Jobs sind bedroht.
 

25.09.20 01:12

107 Postings, 17 Tage IwhoamLöschung


Moderation
Moderator: hwi
Zeitpunkt: 25.09.20 11:12
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID

 

 

25.09.20 13:27

561 Postings, 2448 Tage MondrialModel S Plaid schneller als Lucid Air

Zitat: "[...]Last year, Tesla completed a lap in 1:36.55 with the prototype Model S Plaid.

Earlier this month, Lucid beat the time with the prototype of its own top performance version of its electric sedan with a 1:33 time. Tesla is now taking back the lead.

With the latest version of the Model S Plaid prototype, Johannes Van Overbeek. has achieved a 1:30.3 lap time.[...]"

Sicherlich wenig interessant für den alltäglichen Gebrauch. Aber vielleicht gibts derartige Vergleiche bald auch beim Thema Effizienz, da hatte Lucid ja auch eine Vorlage für Tesla gegeben.


( Quelle: https://electrek.co/2020/09/24/...pe-run-lap-faster-mclaren-p1-video/ )  

25.09.20 15:03
3

2055 Postings, 830 Tage FlaschengeistUnd täglich grüßt!

Die Dauerwerbesendung zu TESLA grüßt nun wieder täglich die werten Nutzer dieses Forums.

Wie immer mal wieder mit einem sinnlosen Vergleich der "Potenz", wer kann es schneller, weiter oder gar höher. Somit in Anbetracht der Tatsache, dass wir doch wesentlich nachhaltiger mit der BEV Technologie werden wollen, ein völlig uninteressanter Vergleich um nicht gar zu sagen - SINNLOS -!

Aber seien wir doch mal ehrlich, da kommt der "Junge" in den Männern durch - ich habe die Trumpfkarte. Viel besser waren und sind die Hersteller der Benzingetriebenen Sportwagen natürlich auch nicht.

Viel lustiger ist die Frage, warum man Sportmodelle in Sachen Effizienz vergleichen sollte? Wer sich Autos Jenseits der 100T ? Marke leisten kann und will egal ob V8 oder BEV, den interessiert doch nicht die Effizienz. Die möchten Spaß haben, es sei Ihnen doch verziehen.  

25.09.20 15:24
3

Clubmitglied, 41 Postings, 156 Tage ZwCN8OGSportmodelle

>>Wer sich Autos Jenseits der 100T ? Marke leisten kann und will egal ob V8 oder BEV,
>>den interessiert doch nicht die Effizienz. Die möchten Spaß haben,
>>es sei Ihnen doch verziehen.  

Bei der Käuferschicht frage ich mich auch ob für die nicht z.B. ein "Porsche Taycan S" deutlich attraktiver ist. Tesla Model S ist für mich gefühlt eher in der Kategorie Audi. Klar da gibts auch "Geschosse" aber wenn man ein Sportwagen will dann will man doch eine andere Marke die auch die entsprechende Formsprache spricht. Übrigens ist es Krass wenn man mal das KGV von Porsche mit Tesla vergleicht. sicher völlig andere Unternehmen aber dennoch werden die Relationen langsam unheimlich bei der Bewertung...

 

25.09.20 15:57
4

3351 Postings, 1817 Tage fränki1Es ist aus meiner Sicht

doch völlig "Bummi" , was electrek zu der einen Runde eines Prototypen da berichtet. Alles Vermutungen Behauptungen und Feststellungen ohne jede real nachvollziehbare Basis. Hier hat es Teslamag auch gleich noch abgeschrieben. Dabei ist das Teil gleich noch zum "schnellsten  Serienwagen der Welt" mutiert. Das einzige, was sicher ist, man kann das, was von dem Prototypen mal irgendwann in Serie übrig bleibt ab sofort bestellen.
https://teslamag.de/news/...d-fahrt-prototyp-fuer-model-s-plaid-30213
Sicher ist, dass es wohl frühestens ende 2021 geliefert werden kann.  Brauchen tut diesen Unsinn natürlich niemand, und Geld kann Tesla damit auch nicht verdienen. Das kommt dann weiter aus den vielen Fördertöpfen dieser Welt und vor allem von den Aktionären, den KE sei dank.
Was eigentlich überspielt werden soll, ist wohl die Tatsache, dass im nächsten Jahr wohl gar kein neues Model in Serie gehen wird und auch beim S und X wird es wohl keinen längst fälligen Nachfolger geben. Model 3 bekommt mit etwas Glück vielleicht eine längst überfällige Wärmepumpenheizung, aber ansonsten bleibt es für den Kunden bei Hardwareänderungen wohl eher sehr verhalten. Da dürfte der Wettbewerb wohl verdammt viel Boden gutmachen. Da sollte der Produktionsausbau in GF3, sowie die Produktionsaufnahme in GF4 und GF5 schon recht problemlos laufen, denn sonst sehe ich für den derzeitigen Höhenflug der Aktie keine weitere Basis.
 

25.09.20 16:19
2

2055 Postings, 830 Tage FlaschengeistWarum thematisieren wir dies denn nicht?

"Laut dem Bericht sind die reichsten zehn Prozent ? im Jahresschnitt 630 Millionen Menschen ? für über die Hälfte (52 Prozent) der Treibhausgas-Emissionen verantwortlich, die in dem Vierteljahrhundert ausgestoßen wurden. Das reichste eine Prozent alleine schädigte das Klima sogar doppelt so stark wie die ärmere Hälfte der Welt: Es verantwortete 15 Prozent der Gesamtemissionen, die ärmere Hälfte hingegen nur rund sieben Prozent."

Aber die Zwangsverordnung "alle" müssen am Besten morgen einen BEV fahren wirkt im Gegensatz dazu schon irgendwie abstrus. Hauptsache TESLA pampert mit seinen Karossen die teilweise über 100T ? kosten, die betuchte Kundschaft und vermittelt damit ein reines Gewissen in Sachen Ökobilanz.

Ein Model 3 LWR mit FSD für über 60T ? ist kein Volkswagen, sondern ein Auto was man aktuell mit 9.000 ? Bonus fördern muss, damit es am Markt überhaupt eine Chance hat.

https://www.tesla.com/de_DE/support/incentives?redirect=no


 

25.09.20 16:42
2

Clubmitglied, 41 Postings, 156 Tage ZwCN8OG@Flaschengeist

Diese altruistische Denke die bösen 15% reichsten Menschen sollten doch mal sich mehr für das Klima engagieren ist doch gegen die Natur des Menschen. Nein es braucht knall harte Rahmenbedingungen für ein nachhaltiges wirtschaften für sowas. Diese Apelle und Beschwerden "wir müssten mal" und "die bösen XY sollten mal" sind nicht zielführend. Es muss im egoistischen und wirtschaftlichen Interesse sein CO2-Neutral zu wirtschaften und zu leben wenn das was werden soll.  

25.09.20 17:07

561 Postings, 2448 Tage MondrialFörderung der E-Mobilität gerechtfertigt

zumindest laut Oxfam Deutschland.

Zitat: „[...]Oxfam Deutschland fordert, den „exzessiven CO2-Ausstoß der Wohlhabenden“ einzuschränken. „Wir müssen die Klima- und die Ungleichheitskrise zusammen lösen“, kommentierte Expertin Ellen Ehmke. „Steuern für klimaschädliche SUVs und häufiges Fliegen wären ein erster Schritt.“ Regierungen sollten die Einnahmen in klimaeffiziente Mobilität, in öffentliche Infrastrukturen und Dienste sowie in soziale Absicherung investieren?[...]“

Und mit der aktuellen Förderung wird auch ein Model 3 Standard Plus(42.900€) für mehr und mehr Leute der Mittelschicht leistbar.

( Quelle: https://www.fr.de/wirtschaft/...co2-treibhausgas-umwelt-90048198.html )  

25.09.20 23:41

561 Postings, 2448 Tage MondrialAnalysen Battery Day

Die Analyse von Horst Lüning ist gewohnt überschwänglich, was nicht heißen soll, dass sie schlecht ist: https://youtu.be/scAim-CtMC8

Hier noch eine etwas kritischere und dadurch neutralere Analyse: https://youtu.be/1m9wOKC-JFw  

26.09.20 06:11
1

5069 Postings, 4176 Tage UliTsDer VW-Markenchef

Will uns tatsächlich Weiß machen, Tesla sei nur ein Nischenproduzent für Millionäremoney mouthsmile

https://ecomento.de/2020/09/25/...-nischenmarke-fuer-millionaere/amp/

 

26.09.20 08:42

561 Postings, 2448 Tage MondrialS3300

26.09.20 08:59
1

4647 Postings, 764 Tage S3300Mondrial

A) haben die die Damen wenigsten fürsrtlich enlöhnt und b) stellen sie sich nicht als Weltverbesserer und Moralapostel hin ;)
Kleiner aber feiner  Unterschied.  

26.09.20 10:16
3

2055 Postings, 830 Tage Flaschengeist@Uli

Konfigurieren und bestellen Sie Ihr Tesla Model 3 - das Fahrzeug der Zukunft. Lesen Sie dazu mehr über Leasing-, Finanzierungs- und Barzahlungsoptionen, Garantien, Elektrofahrzeug-Förderprämien, Benzineinsparung usw.
Was stimmt denn nicht an der Aussage?

"Will uns tatsächlich Weiß machen, Tesla sei nur ein Nischenproduzent für Millionäre"

TESLA ist weder Volumenhersteller noch ein Premiumhersteller, das sind die Fakten zur Zeit und so schnell ändert sich das auch nicht.  Immer dieses Wunschdenken TESLA wäre allen anderen in irgendeiner Art und Weise überlegen.

https://www.tesla.com/de_de/model3/design#battery

Model 3 als SP Variante - kostet 730 ? netto als Geschäftsleasing für 36 Monate vor dem 9.000 ? Steuergeschenk - 480 ? mit den "Pampers" - das Auto 43T ? nackig.

Was bekomme ich dafür:
- 400 km Reichweite im absolut idealen Fall mit einer Schleichfahrt auf der rechten Spur
- mitunter eine schlechte Verarbeitung
- mangelnde Qualität
- einen nicht funktionierenden AP, denn der kostet 7,5T ? extra
- keine Winterräder includiert
- einen schmucklosen Innenraum
- und ein Design von vorgestern

Und dafür möchte TESLA dann mal lockerflockig 50T ? haben? Für ein Auto was nicht mehr wert ist als 30T ?. Ich bewundere Käufer, die dies nicht so sehen. Natürlich, mit den geschenkten 9T ? vom Staat sinkt der Preis auf 41T ? .

Dennoch kostet ein Model 3 SP damit immer noch mehr - als ein viel besserer VW Passat Variant GTE mit allem was man sich so wünscht, nämlich ca. 35T ? (nach bafa natürlich fairerweise) und monatlich mit 35T Kilometer per anno auf 36 Monate nur 352 ? netto als Geschäftsleasing. Auch hier gibt es ein Geschenk vom Staat was die Rate auf 240 ? reduziert.

Also halten wir nüchtern fest:

480 ? für einen langweiligen TESLA Model 3 SP (ohne AP) oder 240 ? für einen schicken VW Passat Variant GTE.  
Angehängte Grafik:
tesla.png (verkleinert auf 34%) vergrößern
tesla.png

26.09.20 11:02
2

3351 Postings, 1817 Tage fränki1Würde jetzt mal das

Geschwätz von "Nischenprodukt für Millionäre " nicht überbewerten. Letztlich dürften die meisten Besitzer von freistehenden Einfamilienhäusern z.B. in München meist formell schon Millionär sein und andererseits waren Autos bis auf wenige Ausnahmen noch nie ein echtes Statussymbol für wirklich Reiche. Fakt ist aber, dass sich Tesla in seiner jetzigen Aufmachung nur so lange ernsthaft verkaufen lässt, solange der Wettbewerb noch nicht mit Modellvielfalt und ausgereiftem Elektroantrieb kontert.
Model S und X sind z.B. im Bereich Komfort gegen eine aktuelle S-Klasse bestenfalls ein schlechter Witz und beim Model 3 und wohl auch Y  (derzeit nur in den USA und Canada erhältlich) gilt im  wesentlichen  "friss oder stirb".  Bei Model ist z.B. weder ein Head Up Display noch eine Wärmepumpenheizung erhältlich. Von Prismenscheinwerfern oder Sitzbelüftung und Massage will ich gar nicht reden. Der Gipfel ist übrigens, dass seit 2020 sogar automatisch abblendende Rückspiegel nicht mehr lieferbar sind.
Damit kann man vielleicht einen "Schmerzfreien" Fanblock beglücken, aber die breite Masse erreicht man so ganz sicher nicht.
Hier mal die neuste Meldung von Teslamag. Da wird doch tatsächlich berichtet, dass schon die ersten speziellen Ladeplätze für den Cybertruck gebaut werden.
https://teslamag.de/news/...d-fahrt-prototyp-fuer-model-s-plaid-30213
Ja sie sind extra groß, weil das Monstrum über 2 Meter breit und fast 6 Meter lang ist. Eine "Elektropanzer" für die Stadt. Natürlich ist es auch ganz wichtig, das diese Ungetüme möglichst unter 4 Sekunden auf 100 Km/h sind. Damit wird man die Welt ganz sicher nicht retten.
Wenn Tesla in Brandenburg wirklich beabsichtigt 500000 Fahrzeuge im Jahr  für Europa zu bauen,  sollte hier schnellstens ein Umdenken stattfinden, sonst könnte es ein böses erwachen geben.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2974 | 2975 | 2976 | 2976  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben