Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 4322 von 4443
neuester Beitrag: 06.06.20 04:45
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 111069
neuester Beitrag: 06.06.20 04:45 von: daiphong Leser gesamt: 14566289
davon Heute: 537
bewertet mit 103 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 4320 | 4321 |
| 4323 | 4324 | ... | 4443  Weiter  

04.04.20 12:52
4

19273 Postings, 5072 Tage Malko07#108022: Der Wirtschaftskrieg zwischen China und

den USA waren der Beginn. In Südkorea wird jetzt ganz brutal und intensiv daran gearbeitet. Auch Europa wird nach den jetzigen Erfahrungen strategisch wichtige Fertigungen zurück nach Europa holen und diese schützen. Und das alles wird Gegenreaktionen zur Folge haben. Und das wiederum ...

Die Globalisierung ist uralt und hat sich noch nie linear weiter entwickelt. Am Ende des 19 Jahrhunderts war sie wertmäßig umgerechnet größer als heute und hat dann einen heftigen Genickschlag abgekriegt. Immer wenn sie übertrieben hat gab es etliche Schritte zurück um dann später korrigiert etwas geordneter weiter zu laufen bis sie erneut aus dem Ruder gelaufen ist.

Es wird eben anschließend vieles nicht mehr so sein wie es war.

#108025: Es sind Illusionen dass man so einfach an das private Häuschen in Italien oder anderswo ran kommt. Und einen gemeinsamen Lastenausgleich in der EU wird man nicht hinbekommen. Und weil die Vermögensstrukturen in der EU so unterschiedlich sind wird das über Neid eine so große Sprengkraft entwickeln dass ich um die EU fürchte und an den Weinachtsmann habe ich noch nie geglaubt.  

04.04.20 12:56

4933 Postings, 2604 Tage gnomondie hohen privaten Vermögen und Grundbesitz

tja, es sind objekte der begierde, die dem besitzenden vom himmel in den schoß gelegt wurden. der vom glück gesegnete hatte zu lernen, daß geben schöner sei als nehmen, so wurde es sitte dem nehmenden für die erteilte gnade dank zu schulden.  die Idee,  einer chuzpe moralische rechtfertigung zu verleihen,  entstammt übrigens dem judentum.

für einschlägig engagierte robin hoods eine empfehlenswerte lektüre:
"Der König der Schnorrer" v. Israel Zangwill

 

04.04.20 12:59

4933 Postings, 2604 Tage gnomonhabe ich noch nie geglaubt.

wer nicht glaubt hat keine hoffnung, wer keine hoffnung hat lebt nicht, er vegetiert.  

04.04.20 13:10
1

4933 Postings, 2604 Tage gnomondie globalisierung von heute

ist mit keiner expansiven entwicklung in der vergangenheit vergleichbar, daher haben diesbezügliche erkenntnisse keine aktuelle relevanz. natürlich hat entwicklung keine linearen strukturen, das bedeutet aber noch lange nicht rückentwicklung.  ob positiv oder negativ betrachtet, die welt ist nun einmal in einem mehr oder weniger kapitalistischen system global vernetzt, daran wird sich, von unvorhersehbarem abgesehen, für die nächsten jahrzehnte nicht viel ändern.  

04.04.20 13:24

4933 Postings, 2604 Tage gnomonstrategisch wichtige Fertigungen

wurden und werden von nahezu allen staaten im nationalen einflußbereich gehalten. nicht einmal ausländische beteiligungen an inländischer strategischer produktion werden mehr zugelassen.

die rückführung ehemalig aus kosten- und marktpräsenzgründen ausgelagerter produktionen, werden branchenspezifisch nach rein wirtschaftlichen erwägungen veranlasst. sie werden jedoch von neuansiedelungen in ebendiesen ländern zum teil sogar zahlenmäßig übertroffen.  

04.04.20 13:45
1

46565 Postings, 4382 Tage Fillorkilldie globalisierung von heute

Bitte dabei nicht den Postfordismus vergessen. Der hat ja bereits eine Tendenz zur Re-Globalisierung eingeleitet, denn für Automaten und Replikatoren ist Infrastruktur das A&O, nicht die Lohnsummen.  
-----------
I believe

04.04.20 15:33
2

2850 Postings, 763 Tage walter.euckenach was

strategische fertigung von gesichtsmasken und handschuhen? ach was.

was fehlte, das war die lagerhaltung an schutzmaterial. ich dachte bisher, das sei eigentlich gesetzlich vorgeschrieben.

irgendwo eine lagerhalle mit handschuhen, gesichtsmasken und einem vorgefertigten notfallplan, welche firma was und wie produzieren könnte durch schnelle umrüstung einer ähnlichen produktion, beispielweise desinfektionsmittel, das müsste eigentlich vorhanden sein. und falls nicht, ist zu klären wer für das versagen verantwortlich ist, für das fehlen eines notfallplanes.

das aber jetzt 200 länder auf der erde jeweils eigene fabriken für alles und jeden errichten, das ist sicher nicht besonders intelligent.

 

04.04.20 15:37

2850 Postings, 763 Tage walter.euckenp.s.

falls sich aber herausstellt, dass bundeswehr und andere armeen in europa auf solche strategischen vorräten von gesichtsmasken, handschuhen und medizinischen hilfsmaterial sitzen, dann müsste man da auch mal die frage nach der verantwortlichkeit und von personellen konsequenzen stellen..  

04.04.20 15:48
4

2850 Postings, 763 Tage walter.eucken#032

lohnarbeit wird auf verschiedenste art besteuert, die automaten haben da einen riesenvorteil.

eigentlich sollte es genau umgekehrt sein.

unser steuersystem ist noch nicht im 21 jahrhundert angekommen, und die ökonomischen theorien auch nicht. kein wunder sind es firmen wie alphabet, amazon, microsoft und apple, welche die höchsten börsenkapitalisierungen aufweisen - sie werden vom antiquierten steuersystem zu wenig erfasst und haben somit einen immensen wettberwerbsvorteil.

lohnsteuern runter, energie und internet besteuern.  

04.04.20 16:05
2

1539 Postings, 1334 Tage KatzenpiratHeute bin ich mit dem

hier gelesenen zufrieden. ALs Gruss aus Berlin gehört als Farbtupfer ins Gesamtbild. Der schwarze Humor war schon in den 20/30er ein Mittel um der drohenden Katastrophe zu begegnen. Man denke an die Berliner Bühnen. Das Lachen verging den Menschen dann noch früh genug...  

04.04.20 16:08
2

4933 Postings, 2604 Tage gnomoneine bevorratung

für worst case szenarien ist grundsätzlich problematisch. materialbedarf, qualifizierter personalbedarf, infrastrukturbedarf, auf unbestimmte zeit in nur schwer einschätzbarer dimension und quantität bereitzuhalten,  kann nur nach bestem wissen und gewissen erfolgen. welcher verantwortungsträger hält  z.b. hunderte millionen masken und zigtausende beatmungsgeräte über jahrzehnte ungenutzt in bereitschaft, ohne in permanenter angst vor lynchjustiz zu leben.  ich denke wir sollten anerkennen, daß  probleme auftreten können, für die es  keinen schuldigen gibt.  

04.04.20 16:19
1

4933 Postings, 2604 Tage gnomonautomaten haben da einen riesenvorteil

nur bedingt, zumal ihre ansschaffung mit jahrelanger amortisation, permanenter instandhaltung, und kontinuierlicher beschäftigung untrennbar verbunden ist. kein vergleich mit der flexibilität von humanpotetial.  

04.04.20 16:22
3

2850 Postings, 763 Tage walter.eucken#037

so viele miliarden fliessen jährlich in militär und katastrophenschutz. das da nicht jährlich ein paar millionen für pandemieschutz drin liegt, das erschliesst sich mir jetzt nicht, gnomon. es geht um den schutz der bevölkerung. was nützen uns da jetzt all die panzer und sonstiges zeug?

einfach einen kampfjet weniger kaufen und die finanzen würden für 20 jahre pandemievorsorge locker reichen. und dann bei der nächsten kampfjet beschaffung wieder einen flieger weniger zugunsten umfassender pandemie-vorsorge. also ich fänd das sinnvoll. und intelligent.  

04.04.20 16:34

2850 Postings, 763 Tage walter.euckenofferte zu #037

lagerlogistik, klar, das braucht es natürlich.

falls das das einzige problem ist, ich würde noch vor montag eine offerte einreichen falls gewünscht; zusätzliche jährliche verwaltungskosten 1 mio euro. eine representative villa mieten, zwei logistiker und eine sekretärin einstellen. ich würde mich um den repräsentativen teil kümmern :-).

lagerlogistik hat jede firma auf dieser welt, gnom, das ist definitiv kein problem.  

04.04.20 16:51
6

6368 Postings, 4742 Tage relaxedDa fehlen nur noch die Wachhunde und die

Selbstschussanlagen:

https://www.welt.de/vermischtes/article207030743/Corona-Konstanz-Zaun-haelt-Paare-an-Grenze-zur-Schweiz-auf-Distanz.html






-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

04.04.20 16:55

4933 Postings, 2604 Tage gnomonlagerlogistik hat jede firma auf dieser welt

ja das stimmt, aber die regierung ist keine firma, und lagerlogistik ist immer am jeweiligen  bedarf und geschäftsvolumen orientiert. keine firma dieser welt hält lager für hypothetische allfälligkeiten.
im nachhinein weiß man eben alles besser.  

04.04.20 17:10
1

2850 Postings, 763 Tage walter.euckenim nachhinein?

zu unserem schutz verpulvern wir milliarden um uns gegen die "bösen" russen zu schützen. die schicken aber in der not  jetzt hilfsmaterial nach europa derweil die nato dumm rumsteht und mit den achseln zuckt.

und nein, ich weiss das nicht erst im nachhinein besser. ich sage seit jahrzehnten, dass wir uns gegen die falschen dinge schützen. waffen helfen nicht gegen viren. und waffen helfen nicht gegen klimawandel, nicht gegen überschwemmungen, nicht gegen dürreperioden. waffen haben auch nicht gegen die radioaktive wolke aus tschernobyl geholfen. und so weiter...

unter bevölkerungsschutz verstehe ich was anderes als panzer und düsenjägern.  

04.04.20 17:33
8

62212 Postings, 5875 Tage Anti LemmingVorbild China:

Berlin will Corona-Notklinik in nur 40 Jahren hochziehen

 

04.04.20 17:47
8

1539 Postings, 1334 Tage KatzenpiratMeine Worte, Walter!

Unsere Armee rühmt sich ständig, wie gut sie auf die verschiedenen Bedrohungslagen eingestellt sei. Wir kaufen Drohnen hier, Schützenpanzer da, bald für CHF 8 Mrd. neue Kampfjets, aber beim kleinsten Virus, reichen die medizinschen Vorräte miese 1-2 Wochen. Pensionierte Lehrerinnen müssen in der CH Masken nähen, die Obstbrennereien spenden Alkohol für Desinfektionsmittel. Unsere Armee braucht ihre letzten Masken um ihre Leute zu schützen, statt sie den Spitälern zu überlassen. Die Soldaten tragen beim Aufbau der Notbetten auf der grünen Wiese Masken, während die zivilen Pflegekräfte bei Kranken ungeschützt arbeiten müssen. Ich kenne einen Altenpfleger, die hatten bis vor 1 Woche keine einzige Maske mehr im Heim... eine politische Abrechnung folgt hoffentlich noch!  

04.04.20 18:09
4

1539 Postings, 1334 Tage KatzenpiratEine kleine Anekdote

Den obgenannten Altenpfleger habe ich im Fitnessstudio kennengelernt. Er war US G.I. und sowohl im Iraq wie in Afghanistan im Einsatz. Nach dem Dienst war er in der Schweiz als Personenschützer bei internationalen Konzernen tätig. Dann hat er hier eine Frau kennengelert und sich zum Altenpfleger ausbilden lassen. Er wollte eigentlich zurück in die USA. Da er aber einen Sprengstoffhund der Schweizer Armee ausgebildet und unter seiner Obhut hat und disen nicht mitnehmen darf (Eigentum der CH), hat er sich entschieden hierzubleiben...  

04.04.20 18:11
7

2850 Postings, 763 Tage walter.euckendanke pirat

deine armee ist aber auch meine armee. ich rede deshalb von nato, weil wir da seit jahrzehnten schon "passiv-mitglied" sind. die neutralität unserer armee ist ein märchen, das beweisen sie jedesmal von neuem mit ihren beschaffungskriterien welche russland und china kategorisch als lieferanten ausschliessen.

unsere armee hat uns ,seit ich lebe, noch vor keiner gefahr geschützt, weder naturkatastrophen noch technische wie tschernobyl. und jetzt beweisen sie wieder mal, das bei denen unser geld nicht sinnvoll eingesetzt ist.  

04.04.20 18:14
5

40520 Postings, 6989 Tage Dr.UdoBroemmeLagerhaltung ist der wirtschaftlichen

Optimierung zum Opfer gefallen. Selbst eine ständig wachsende LKW-Flotte war ja Folge dieser Denke - praktisch eine rollende Lagerhaltung.

Wenn dann irgendwas bei den Lieferketten ausfällt, stehen sofort die Bänder still und bei einer solchen weltweiten Pandemie tritt der Effekt noch viel gravierender zu Tage.
-----------
Everybody Has a Plan Until They Get Punched in the Mouth

04.04.20 18:15
2

62212 Postings, 5875 Tage Anti LemmingPanzer und Kampfjets sind etwas Imposantes

Schillernde Hi-Tech, neben die sich Politiker mit geschwellter Brust stellen können wie einst Fürsten neben ihr Schlachtross.

Wie prestigearm und geldeverschwenderisch wirken dagegen Stapel von Schutzmasken in einem Spint, die "sowieso nie einer benötigen wird..."  

04.04.20 18:54
5

62212 Postings, 5875 Tage Anti Lemming"Cash" berichtet allerdings:

https://www.cash.ch/news/politik/...er-coronavirus-massnahmen-1518396

...Einen Mangel an Masken gibt es derzeit nicht. Laut Koch sind in der Schweiz rund 90 Millionen Hygienemasken am Lager sowie mehr als 4 Millionen Spezialmasken, die auch gegen Viren schützen. In Spitälern und Gesundheitseinrichtungen werden bis zu 2 Millionen Masken pro Tag verbraucht...  

04.04.20 19:12

2850 Postings, 763 Tage walter.eucken#048

ja, vielerorts wurden lager abgeschafft. lean production, just in time, etc. soweit so gut.

aber für katastrophenvorsorge braucht es lager für überlebensnotwendige dinge. und neben klopapier (!?!) gehören halt auch schutzmasken, handschuhe und desinfektionsmittel dazu. dafür haben wir bereits existierende institutionen - die frage ist, warum sind die nicht vorbereitet, unsere katastrophenschützer?  

Seite: Zurück 1 | ... | 4320 | 4321 |
| 4323 | 4324 | ... | 4443  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben