Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 6709 von 7263
neuester Beitrag: 03.02.23 22:36
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 181562
neuester Beitrag: 03.02.23 22:36 von: sue.vi Leser gesamt: 27465529
davon Heute: 6417
bewertet mit 112 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 6707 | 6708 |
| 6710 | 6711 | ... | 7263  Weiter  

23.09.22 20:18
4

76917 Postings, 8500 Tage KickySCO responsible powers Russia and China in

Samarkand https://thecradle.co/Article/Columns/15771
2....Im Laufe der Jahre wurde aus den anfänglichen "drei Neins" - keine Allianz, keine Konfrontation, keine Angriffe auf Dritte - ein schnelles, hybrides Fahrzeug, dessen "vier Räder" Politik, Sicherheit, Wirtschaft und Geisteswissenschaften sind, ergänzt durch eine globale Entwicklungsinitiative, die in krassem Gegensatz zu den Prioritäten eines hegemonialen, konfrontativen Westens stehen.

Die wohl wichtigste Erkenntnis des Samarkand-Gipfels in dieser Woche ist, dass der chinesische Präsident Xi Jinping China und Russland gemeinsam als "verantwortungsvolle Weltmächte" präsentierte, die das Entstehen einer multipolaren Welt sichern wollen und die willkürliche "Ordnung" ablehnen, die von den Vereinigten Staaten und ihrer unipolaren Weltsicht auferlegt wird...."


Übersetzt mit www.DeepL.com/  

23.09.22 20:35
2

76917 Postings, 8500 Tage KickySteigende Asylzahlen überfordern Österreichs Grenz

"Der Herbst ist da, aber von Entspannung an Europas Grenzen keine Spur. Im Burgenland greifen Polizei und Bundesheer derzeit jede Woche 3.000 Migranten auf. Die Dunkelziffer könnte noch einmal deutlich höher liegen. An Spitzentagen waren es laut Landespolizeidirektion schon bis zu 800, wo es im Juli noch bei rund 250 Aufgriffen am Tag blieb. Die „Grundversorgung“ in der Grenzregion operiert am eigenen Belastungslimit. Auf Erstbefragungen – gemeint ist die Frage nach dem Asylantrag – verzichtet man wegen der Masse der Aufgriffe ganz. Das ist ein weiterer Schritt, der in ein Migrationschaos wie 2015 führt.
Im Vergleich zu den Ereignissen von vor sieben Jahren handle es sich dieses Mal nicht um eine „momentane Situation“, sondern um eine „permanente“, sagte Doskozil laut ORF.Die aktuelle Situation ist für Doskozil  eine „Bankrotterklärung der Migrations- und Asylpolitik Österreichs und auch der EU“....

Auch die deutsche Innenministerin Nancy Faeser (SPD) plant Gespräche mit Belgrad, weil diese Migrationswelle anscheinend nicht geht. Denn auch in Bayern und Sachsen mehren sich die illegalen Einreisen mit anschließendem Asylantrag. Auch in Deutschland geraten Städte, Gemeinden und Landkreise dadurch buchstäblich an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit. Der sächsische Innenminister Armin Schuster (CDU) hat Bundesinnenministerin Faeser laut Bild zu Gesprächen über die „Sicherheit der EU-Außengrenze“ aufgefordert...."


 

23.09.22 20:40

76917 Postings, 8500 Tage KickyFlüchtlingsansturm über Balkan besorgt Faeser

Bundesinnenministerin Nancy Faeser ist besorgt angesichts der deutlich steigenden Zahl der Flüchtlinge, die über den Balkan nach Deutschland kommen. Offenbar reisten viele der Migranten über die serbische Hauptstadt Belgrad ein, auch über den dortigen Flughafen, und machten sich dann auf den Weg nach Deutschland, sagte Faeser dem TV-Sender Welt. Die SPD-Politikerin kündigte Gespräche mit Serbien darüber an, "warum die Migration auf einmal so zugenommen hat"....
"Das ist richtig, was Sachsen beobachtet", sagte Faeser. "Wir beobachten das jetzt auch schon seit zwei Wochen und sind schon am Handeln, um dort die Bewegung auch umzulenken."
https://www.n-tv.de/politik/...an-besorgt-Faeser-article23601600.html  

23.09.22 20:46
1

76917 Postings, 8500 Tage KickyWohin mit den russischen Deserteuren?

Denn viele Russen, die eingezogen werden sollen, wollen sich stattdessen ins Ausland absetzen. Ein Fluchtziel ist die Türkei, wo sie visafrei einreisen können. Mindestens 40.000 Russen sollen sich schon nach Armenien abgesetzt haben, 50.000 nach Georgien. Auch in Kasachstan steigen die Einreisen aus Russland. Und in Europa?
Ampel-Minister wollen Deserteure aufnehmen
Die Bundesregierung signalisiert, Reservisten, die nicht an der Front kämpfen wollen, seien grundsätzlich willkommen. "Wer Putins Weg hasst und liberale Demokratie liebt, ist uns in Deutschland herzlich willkommen," betonte auch Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) auf Twitter.
Doch in anderen EU-Länder wird diese Meinung nicht geteilt: Es droht ein Streit, der einem anderen ziemlich ähnlich sieht – und womöglich vorprogrammiert war..... Denn man einigte sich darauf, ein Visaabkommen zwischen der EU und Russland aufzukündigen.
Finnlands Außenminister Pekka Haavisto kündigte nun an, man werde eine eigene Lösung finden. Sein Land wolle kein Transitland für Schengen-Visa werden, die andere Länder erteilt haben....Trotz erkennbarer Differenzen wollen die europäischen Länder über eine gemeinsame Lösung nachdenken.
https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/...-wohin-mit-ihnen-.html
 

23.09.22 20:58
3

76917 Postings, 8500 Tage KickyEs ist noch viel schlimmer, als Wagenknecht sagt

https://lostineu.eu/...-ist-noch-viel-schlimmer-als-wagenknecht-sagt/
Habeck räumt neuerdings selbst ein, dass die Wirtschaft in diesem Krieg massiven Schaden leidet.
Rund 2 Prozent des BIP, in zwei Jahren rund 160 Mrd. Euro, gingen durch den Konflikt um russische Energie-lieferungen verloren, so der Grünen-Politiker. Derweil rechnen die deutschen Banken mit einer schweren Rezession. Die Sanktionen und ihre Folgen treffen aber nicht nur Deutschland und die EU. Sie schädigen auch massiv die Schwellenländer und führen zu einer Spaltung der Weltgemeinschaft, wie die UNO-Vollversammlung gezeigt hat.

Dort versuchten Kanzler Scholz und Präsident Macron, die zögerlichen Staaten Afrikas, Asiens und Lateinamerikas unter Druck zu setzen. Derweil drohen die USA immer unverhohlener mit Sekundär-Sanktionen. Dabei stören schon die vorhandenen Strafmaßnahmen den Welthandel, auch bei Getreide und anderen lebenswichtigen Gütern. UN-Generalsekretär António Guterres nannte das eine “kolossale globale Dysfunktion”. Gleichzeitig eskaliert der Krieg in der Ukraine. Die Sanktionen haben offensichtlich ihr Hauptziel verfehlt: den Krieg zu verhindern bzw. zu verkürzen. Doch die USA und die EU wollen sich dies nicht eingestehen.  

23.09.22 20:58
1

466 Postings, 5867 Tage russki#696 Lemon neues Buch

Warum möchtet ihr nicht Auszüge aus meinem neuen Buch Notes of a Madman (Notizen eines Verrückten ) lesen?  
Angehängte Grafik:
09a53b97-2f6b-48ea-93ad-d20f1efd78e4.jpeg
09a53b97-2f6b-48ea-93ad-d20f1efd78e4.jpeg

23.09.22 21:11
3

76917 Postings, 8500 Tage KickyVerstärkung d.Covid Infektion durch Impfung möglic

https://www.nature.com/articles/s41598-022-19993-w
Die neue Studie beschreibt:
Eine sogenannte ADE, also Antikörper-abhängige Infektionsverstärkung, konnte mit Antikörpern von COVID-19-geimpften Personen, die mit dem mRNA-Impfstoff von Moderna geimpft worden waren, in Zellkulturen ausgelöst werden. Diese Versuche ergeben somit deutliche Hinweise darauf, dass eine Verstärkung einer COVID-19 Infektion durch die Impfung möglich wäre.
Auch mit kommerziellen Antikörpern, die als Therapeutika gegen COVID-19 eingesetzt werden, wurden teilweise ADE-Effekte in Zellkulturen nachgewiesen.
Erschreckend ist auch das Ergebnis von Versuchen zur Wirksamkeit des bisher verwendeten mRNA-Impfstoffes gegen Omicron-Infektion. Die untersuchten Seren nach Impfung zeigten keine neutralisierende Wirkung gegen die Infektion, aber teilweise ADE:
„None of the sera examined exhibited neutralizing activity against infection with the Omicron strain. Rather, some ADE of Omicron infection was observed in some sera. These results suggest the possible emergence of adverse effects caused by these Abs in addition to the therapeutic or preventive effect.“
...These results suggest that the rapid spread of Omicron around the world may in part result from the lack of cross-neutralization against Omicron and some ADE activity of sera after vaccination...."  

23.09.22 21:16
5

30831 Postings, 6501 Tage ScontovalutaAlarm! Zuckerperlen verstärken Covid um ihren

eigenen Verdünnungsfaktor, egal was  auch immer drübergesprayt wurde!
 

 

23.09.22 22:35
1

63770 Postings, 5355 Tage FillorkillJordan Peterson spricht die Wahrheit

Zan steht ja auf Peterson. Wollte ihm den Clip schon vorlegen, zur Kur, hat aber jetzt ein anderer schon übernommen. In dem Clip bekommt man alles auf eine Hand: Intellektualisierte auf Uninformiertheit und Unverdautes gründende Doofheit, grandiose Selbstüberschätzung und eine verkrampfte, erstarrte Grimasse, ein 'Rigor' bar jeder unbefangenen emotionalen Äusserung, vermutlich der Erfolg der diversen Selbsttherapieversuche. Sicher kein Zufall, dass Peterson zum Papst der rechten Cancelculture avancierte. Seine Kundschaft leidet ja an denselben Problemen.  
-----------
War is over if you want it. Weapons for the Ukraine !

23.09.22 22:40
1

795 Postings, 357 Tage hhuberseppJa Fill

weil du kein Englisch kannst. Such mal nach dem Satz mit  den Sozialisten vor 50 Jahren  

24.09.22 03:19
3

12785 Postings, 4049 Tage Zanoni1#710 ...ja, in dem Clip geht manches daneben

und auch manche an sich richtige und äußerst interessante Gedanken letztlich ein bisschen am Thema vorbei.

...wobei ich mich etwas darüber wundere, dass er nicht sieht, was hier zu gewinnen ist, bzw. was dabei wirklich auf dem Spiel steht, ebenso wie ich mich darüber wundere, dass der Moderator nicht in der Lage ist, die Frage danach sinnvoll zu beantworten.

Timothy Snyders Arbeiten auf diesem Gebiet scheinen den beiden ebenso wenig bekannt zu sein, wie Russlands neuer Neoeurasismus.

Hatte den  Clip  selber auch schon gesichtet, …bei anderen Themen gefällt er mir besser.
Ich verfolge seine Sachen ja immer gerne, zwischenzeitlich war er gesundheitlich über längere Zeit sehr schwer angeschlagen, seit einiger Zeit macht er nun wieder etwas mehr Videos, seine alte Form scheint er aber noch nicht ganz zurück zu haben. Bei Themen wie dem Klimawandel oder  Corona habe ich auch schon einiges  Sichten können, wo ich dann etwas anderer Meinung bin, gibt aber auch andere Themen wo ich seine Sachen nach wie vor  immer wieder Spitze finde.

Deine Kritik erscheint mir in manchen Teilen dann auch etwas hart zu sein und vieles geht mir dann auch zu sehr ad personam, was  dann auch auf einen ...sagen wir… gewissen persönlichen Bias hindeuten mag.
;-)




 

24.09.22 03:34
3

12785 Postings, 4049 Tage Zanoni1p.s.

Da Deine Abneigung ja auch von einem gewissen Interesse begleitet ist (sonst würdest Du solche Clips ja gar nicht weiter verfolgen) würde ich Dir gerne sein Hauptwerk "Maps of Meaning" ans Herz legen.
Der etwas ungriffige Titel der deutschen Übersetzung lautet: "Warum wir denken, was wir denken: Wie unsere Überzeugungen und Mythen entstehen."

Aus einer bemerkenswerten Amazon Rezension:

"Maps of Meaning" kann dagegen als das Hauptwerk des Autors betrachtet werden, die umfassende Ausarbeitung seiner Kulturtheorie, denn anders als der unpassende deutsche Titel suggeriert, handelt es sich bei dem Text des klinischen Psychologen weniger um kognitive Psychologie als um den Versuch, aus der Deutung der Mythen und Kulturerzeugnisse der Menschheit, wenngleich unter Zuhilfenahme neurophysiologischer und sozialwissenschaftlicher Erkenntnisse, eine systematische Darstellung dessen zu gewinnen, wie die Conditio Humana - auf die allgemeinsten Begriffe gebracht - beschaffen ist, was damit die Kulturaufgabe jeder Zivilisation darstellt, und wie sich dies auf die Lebensaufgabe eines jeden Einzelnen herabbrechen lässt.

Bekanntheit erlangte Jordan Peterson leider erst, als er sich in weiten Kreisen der Kritik aussetzte, weil er sich öffentlich geweigert hatte, neuartige Pronomina für Menschen mit nicht-binärer Geschlechtsidentität zu verwenden. Dies kann aber nicht Grund sein, den Wert seiner intellektuellen Arbeit in Abrede zu stellen. In weiten Teilen ist Petersons Kulturphilosophie überzeugend und profund, seine Gedanken, Mitte der 80er-Jahre verfasst, in der Zwischenzeit beinahe Gemeingut, damals jedoch sehr originell und von eigenständigen Denkansätzen geprägt.
Peterson geht mit der Neugier des klinischen Psychologen der Frage nach, was das "Böse" eigentlich ist, auf gesellschaftlich-politischer Ebene und auf der Ebene des die Gesellschaft konstituierenden Individuums. Er muss dafür das beide Ebenen verbindende Element finden und zunächst einmal eine Theorie der gelingenden psychischen und gesellschaftlichen Entwicklung fassen. Er findet eine solche "Theorie", wenngleich in noch nicht-expliziter, symbolisch-metaphorischer Form, in den großen Mythen und religiösen Überlieferungen der Menschheit. Er erkennt, dass unsere Mythen Produkte eines impliziten kollektiven Lernvorganges sind, und als "Landkarte" der geistigen Entwicklungsmöglichkeiten des Individuums fungieren, indem sie den Geist des Individuums mit einer Struktur informieren, an dem sich dieses orientieren kann, ohne dass dem kritischen Bewusstsein klar wäre, woran und wohin es sich eigentlich orientiert. Zu Anfang seines Werkes formuliert der Autor also den, zumindest damals, recht originellen Gedanken, dass alles Wissen, ob nun individuell oder kollektiv (gesellschaftlich), erst einmal prozedural ist, d.h. "man", bzw. der Körper, weiß, was geht und was nicht geht, jedoch noch ohne den Ansatz eines expliziten Begriffes. Über Spiel, Ritual, Drama, Mythos wird dieses verkörperte, prozedurale Wissen ins Bewusstsein gehoben, wird Teil des episodischen Gedächtnisses, kann nun also erzählt und tradiert werden. Dabei gilt, nach Peterson die Regel, dass, je "tiefer" in der Struktur der Welt eine Tatsache oder ein Zusammenhang aufzufinden ist, die Übersetzung vom prozeduralen ins episodische und schließlich ins semantische Gedächtnis umso länger dauern muss, da eben mehr kollektive und individuelle "Lernerfahrung" nötig wird. Und erst mit dem letzten Schritt des Übergangs vom religiösen Mythos in den philosophischen und rationalen Diskurs, also ins "semantische Gedächtnis" der Menschheit, werden die Ergebnisse dieser Lernerfahrungen überhaupt intellektuell behandelbar, stehen dem kritischen Verstand als semantische Einheiten zur Verfügung und werden diskurs-fähig.
Die Theorie Petersons leistet damit also selbst das, was sie zu beschreiben versucht, nämlich den Prozess, über den implizites Erfahrungswissen unserer Zivilisation rational-diskursiv untereinander adressierbar und diskutierbar wird. Dies ist eines der ganz beeindruckenden Eigenschaften seines Werkes.
Im Fortgang zeigt Petersons Modell große Überschneidungen mit der Religionsphilosophie Joseph Campbells. Peterson erkennt etwa in den Mythen von Marduk und Tiamat oder von Isis und Osiris eine tiefliegende Struktur, deren Elemente und Bezüge in allen religiösen Traditionen und Mythen zu finden sind. Dies ist, in expliziten Begriffen, die Auseinandersetzung des Menschen bzw. der Menschheit als ganzes (das Individuum ist der Baustein der Gesellschaft, die Gesellschaft ist im Geist des Individuums über seine Sozialisation repräsentiert) mit den Eigenschaften der Natur, also ihrer Unberechenbarkeit, der Unbeständigkeit aller Dinge und der stets drohenden Möglichkeit eines katastrophalen Zusammenbruchs alles in ihr Errichteten, welche durch den Drachen des Chaos symbolisiert wird. Gelingt es dem Individuum, ermutigt durch eine günstige Sozialisation, sich offenen Geistes, mutig und achtsam mit diesem Chaos auseinanderzusetzen, so werden neue Prinzipien des Zusammenlebens gefunden und es entsteht Kultur, symbolisiert durch den alten Mann bzw. den Vater. Aus der Sicherheit zivilisatorischer Ordnung erscheint nun die Natur als die stets erneuernde, immer neue Vitalität spendende Mutter, oft als "Mutter Natur" bezeichnet. Peterson hat damit ein explizites Modell entworfen, an dem sich in aller Tiefe erklären lässt, was denn nun "gut" und "böse" zu nennen ist, wo die Entwicklung des Individuums scheitert - oder gelingt - und was Gesellschaften und Kulturen aufrecht erhält und zu Fall bringt. Beides ist ineinander verwoben, da die Kultur das Individuum erschafft, und das Individuum die Kultur trägt und stets erneuert. Die Gefahr für die Kultur droht dort, wo, einerseits, die Sozialisation des Einzelnen entlang den bewährten ethischen Normen der Gesellschaft nicht mehr stattfindet oder gestört ist. Peterson würde dies (was ihm wahrscheinlich viel Applaus von der "falschen Seite" und erbitterte Gegner eingebracht hat) durchaus als die typische, vom linken politischen Spektrum ausgehende Gefahr deuten. Hier wäre der vermeintliche "Segen der Natur", Revolution und Erneuerung, überbetont. Wohl nicht ganz zu unrecht vermutet Peterson, dass der Wunsch nach dem "Umsturz der Verhältnisse" oft von Menschen mit einer wenig ausdifferenzierten Persönlichkeitsstruktur (nicht selten in Form einer Persönlichkeitsstörung) ausgeht, die schlicht nicht in der Lage wären, bestehende Verhältnisse aufrecht zu erhalten oder konstruktiv weiterzuentwickeln. Diesen würde der Autor anraten, erst einmal zu lernen, morgens das Bett zu machen, bevor sie daran gehen, die komplizierte Maschinerie der Zivilisation umbauen zu wollen.
Andererseits erkennt der konservative Denker Peterson auch, dass eine Verknöcherung der Verhältnisse, eine tyrannische Herrschaft des "Vaters", welche die konstruktive Neuerung und damit Anpassung an die sich stets wandelnde Realität verhindert, d.h. das pharisäerhafte, ritualistische Festhalten an leeren Formen (man denke hier an den moralisierenden Schwulst des Wilhelminismus oder dem zum Salafismus herabgesunkenen Islam), das Ende der Kultur notwendig nach sich zieht. Das "Böse" zeigt sich hier also in der Weigerung, sich der Realität und den Notwendigkeiten anzupassen, sei es in der Weigerung, seine Natur der kulturellen Zähmung zu unterwerfen, oder in der Unfähigkeit, Neue Entwicklungen anzuerkennen und sich gewandelten Gegebenheiten zuzuwenden - sein Symbol ist darum Satan, der Faulpelz also, der Denkfaule, der Lügner und Lernunwillige. Das Gute wiederum wird durch den Sohn von "Vater Kultur" und "Mutter Natur" symbolisiert, den Sohn der Jungfrau, den Liebling des Vaters, also Horus, oder Christus, je nach Zeitalter und Mythos. Seine Tugenden sind nicht bloß ewige Prinzipien, wie die Zehn Gebote des Vaters, in Stein gemeißelt gleichsam, sondern die Tugend des stets Wachen und Wachsamen, die wurzelt im Mut gegen sich, die sich in Selbsterkenntnis und Selbstdisziplin zeigt, und gegen die Herausforderungen der Realität, welche sich in Offenheit, Geduld und Achtsamkeit erweist. Beides wiederum ist motiviert durch die Güte, welche sich auf die Wahrheitsliebe und die Liebe zur Weisheit stützen kann. Man erkennt aber an der Aneinanderreihung von Tugend-Bezeichnungen, das eine solche günstige Persönlichkeitsentwicklung sicher eher an mythologischen Vorbildern orientieren kann, denn an expliziten Begriffen. Denn das Symbol, beispielsweise des "Christus", der in der Psyche des gläubigen Christen wirkt, wirkt eben als Ganzheit, als ganzer "Körper", nicht bloß als eine Liste von Tugendbegriffen, die seziert nebeneinander stehen.
Hier greift dann auch Petersons Besorgnis an, dass in unserer rationalen, von der Empirie bestimmten Moderne, die sozialisierende, persönlichkeitsbildende Kraft unserer Mythen abreißen könnte. Peterson hebt die Mythen aus den impliziten Tiefen des kollektiven Unbewussten, um letztlich aufzeigen zu können, das wir ihre transformierende Kraft brauchen, bei all unserer modernen Weite des Denkens und Fülle des Wissens, die wir zu besitzen glauben.
Peterson erweist sich in den Begriffen seiner eigenen Kulturtheorie auch nicht als Reaktionär. Vielmehr bemüht er sich, jenen schmalen Pfad der Mitte zu beschreiten, den Pfad des Sohnes, des Helden, der die beiden Extreme vermeidet und sich den "Anfängergeist" (das Wort aus dem Zen-Buddhismus befindet sich übrigens in einer Linie mit dem "Stirb und Werde" der christlichen Symbolik) bewahrt.

https://www.amazon.de/...-denken-was-%C3%9Cberzeugungen/dp/3868829474
 

24.09.22 03:48

14225 Postings, 6963 Tage sue.vi..


"   Die Kommission ist nicht zuständig für Fragen der nationalen Verteidigung, und sie ist nicht befugt, nationalen Regierungen dazu politische Ratschläge zu geben. "

Kriegstreiberin von der Leyen: Anstatt auf Diplomatie und Verhandlung zu setzen, nimmt die EU-Chefin billigend einen grossen Krieg mit Russland in Kauf

https://weltwoche.de/daily/...nen-grossen-krieg-mit-russland-in-kauf/  

24.09.22 06:43
1

15721 Postings, 1988 Tage Shlomo SilbersteinDas Versagen der Gewerkschaften

in der größten deutschen Wirtschaftskrise seit dem WKII wird noch große Folgen für deren Zukunft haben.
Die IG Metall hält eine pauschale Sorge um die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie für übertrieben. Gewerkschaftschef Jörg Hofmann erwartet aber vom Wirtschaftsminister schnelle Vorschläge beim Thema Energiekostenzuschüsse.
 

24.09.22 06:59
3

15721 Postings, 1988 Tage Shlomo SilbersteinIn einer Woche

wird die Welt eine andere sein. Selbstredend wird niemand außer Nordkorea und Russland das Ergebnis anerkennen. Das ist aber für Russland egal, denn wie der Westen seine ganz eigene Parallelrealität hat, hat auch Russland sein eigene. Putin wird ab Oktober legal Wehrpflichtige in der dann "Ex-Ukraine" einsetzen können sowie seine 300.000 Reservisten (manche munkeln von verdeckt 1 Mio). Das Potenzial an gedienten Reservisten beträgt in Russland 25 Mio.

Game Over für die Ukraine, der schon jetzt Menschen und Panzer ausgehen. Wichtig ist aber, dass der Krieg endet, damit das Sterben aufhört, die Ukraine nicht kompelttzerstört wird und und die Westeliten zumindest eine Chance haben, ohne Gesichtsverlust die Wirtschaftskatastrophe doch verhindern zu können. Wer gewinnt, das ist absolut zweitrangig.
 
Angehängte Grafik:
schwarzerpixel.jpg
schwarzerpixel.jpg

24.09.22 07:33
1

15721 Postings, 1988 Tage Shlomo SilbersteinBekennender Grünenwähler Grupp steht mit

Trigema vor dem Aus. Die Revolution frisst ihre Kinder. Nicht schade drum.
Seit mehr als 50 Jahren versucht Trigema-Chef Wolfgang Grupp, seine Probleme zu lösen, wenn sie klein sind. In der aktuellen Gaskrise geht das nicht. Im Gespräch mit FOCUS online erläutert der Unternehmer, wo der Schuh besonders drückt und was er von der Politik erwartet.
 

24.09.22 07:41
2

15721 Postings, 1988 Tage Shlomo SilbersteinImmerhin muss man Grupp zugestehen

dass er ebenso wie Peterson die richtigen Schlüsse zieht. Leider kommen die bei Grupp zu spät, aber er kann jetzt Vorbild für viele Unternehmer und Handwerker werden, die die Sch.auze  voll von grünem Weltverbessererfantasien haben.

Link #17:

Grupp: Was den Ukraine-Krieg angeht, wünsche ich mir von allem eine geschickte Diplomatie. Aus meiner Sicht bringen die Sanktionen nichts, weil nicht alle an einem Strang ziehen. Und überhaupt muss man sich doch zwei Fragen stellen: 1. Wie kann es sein, dass wir energietechnisch seit 20 Jahren von Russland abhängig sind und jetzt ist Putin unser größter Feind? Da muss es doch jemand geben, der vermitteln kann. Wenn ich im privaten Umfeld so lange mit jemanden gute Geschäfte mache und dann verkrachen wir uns, dann bitte ich auch darum, dass vermittelt wird.

Und der zweite Punkt?

Grupp: Wir müssen ehrlich schauen, wer von diesem Krieg profitiert, um als Großmacht erhalten zu bleiben. China nicht, Russland nicht, Deutschland und Europa auch nicht. Da bleibt nicht mehr viel.  

24.09.22 07:48
1

15721 Postings, 1988 Tage Shlomo SilbersteinPutin kann sich nun genüsslich zurücklehnen

und eine Tüte Popcorn bereitlegen. Der Westen hat sich selbst in beide  Knie geschossen und zerfleischt sind nun noch selbst. Putin hat Zeit, sehr viel Zeit.
Inflation und hohe Energiepreise könnten in Deutschland zu Unzufriedenheit führen. Laut einem internen Vermerk rechnet das BKA mit Demonstrationen und Straftaten von Rechts- sowie Linksextremen – und Islamisten.
 

24.09.22 08:23
2

1175 Postings, 5492 Tage Slide808Russland leidet



So langsam schlagen die Sanktionen durch ,den Russen  geht es sehr schlecht.

https://youtu.be/RY4O5an1h6o  

24.09.22 08:33
3

15721 Postings, 1988 Tage Shlomo SilbersteinAbsolut richtig

Es kann nicht sien, dass wir hier im Norden die Lasten derWindkraft tragen und Typen wie fill und malko davon profitieren, indem sie unseren billigen Windstrom beziehen. Jeder geht für sich alleine. Der Süden hat die Industrie und profitiert von hohen Gehältern und vielen Grünen in der Regierung, dann soll er auch dort seinen Strom erzeugen. Mit Windkraft, AKWS, Gasturbinen, wie auch immer.  

24.09.22 08:33
4
Bei den Strompreisen zerfällt die Solidarität unter den Bundesländern. Drei norddeutsche Länder fordern nun regionale Preiszonen – und einen Vorteil für Regionen, in denen erneuerbare Energien produziert werden. Für Bayern finden sie keine guten Worte.
 

24.09.22 08:42
3

1175 Postings, 5492 Tage Slide808Dirk Müller


wie sich der Strompreis zusammensetzt. Wenn das die Masse der Menschen wüsste, gäbe es morgen eine Revolution.


https://www.youtube.com/watch?v=6VC_6mG0-9U  

24.09.22 09:41
1

78437 Postings, 6848 Tage Anti LemmingMilliardenverluste im Nahverkehr

https://www.spiegel.de/wirtschaft/...ebea-7247-4481-9c33-a4e617916756

Die Bundesländer sehen erheblich größere Finanzprobleme für den öffentlichen Nahverkehr als bisher bekannt. Bis 2031 rechnen sie mit Ausfällen von über 30 Milliarden Euro – bisher war ein Zehntel davon kalkuliert.

Die Bundesländer gehen offenbar von erheblich größeren Finanzproblemen für den öffentlichen Nahverkehr als bisher befürchtet. In einem Papier einer Arbeitsgruppe der Länder, aus dem die »Süddeutsche Zeitung« zitiert, rechneten diese mit einem Gesamtdefizit »von über 30 Milliarden Euro« bis zum Jahr 2031. Bisher sei rund drei Milliarden Euro für die kommenden zwei Jahre kalkuliert worden.

Begründet wir das langfristige Defizit von den Ländern demnach mit stark steigenden Kosten bei »Energie, Personal und Material«. Um Einschnitte beim Angebot von Bussen und Bahnen zu vermeiden, müsse der Bund seine finanzielle Unterstützung erhöhen.

------------------

A.L.: Irgendwer muss halt löhnen, wenn die Amis Milliardengewinne mit LNG-Export nach Europa einfahren. Entweder die Bahnkunden (teure Tickets, nie wieder 9-Euro-Ticket) oder die Länder (drohende Überschuldung).
 

24.09.22 09:44
2

78437 Postings, 6848 Tage Anti LemmingReihe: Kindergarten-Dämonisierung

Fehlt eigentlich nur noch die Augenklappe.

 
Angehängte Grafik:
2022-09-24_09__42_der_spiegel___online-....jpg (verkleinert auf 80%) vergrößern
2022-09-24_09__42_der_spiegel___online-....jpg

Seite: Zurück 1 | ... | 6707 | 6708 |
| 6710 | 6711 | ... | 7263  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben