Helmut Schmidt: Muslime sind das Problem

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 15.07.13 15:16
eröffnet am: 09.07.13 14:32 von: eurojet Anzahl Beiträge: 90
neuester Beitrag: 15.07.13 15:16 von: Pharao60 Leser gesamt: 5357
davon Heute: 2
bewertet mit 18 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  

09.07.13 14:32
18

1203 Postings, 2780 Tage eurojetHelmut Schmidt: Muslime sind das Problem

http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2013/...ind-das-problem/



Wir er jetzt auch als Rassist, Hetzer und Nazi diffamiert?!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  
64 Postings ausgeblendet.

09.07.13 20:07
9

1089 Postings, 7417 Tage supermax# 33

Was diese Islamkacke für einen Segen bringt erleben wir gerade in Ägypten. Nicht nur die angestrebte Zwangsversheiratung von Mädchen mit 12 ist ein Highlight der Muslimbrüder.  Auch das in Erwägung gezogene Verbot der englischen Sprache spricht für sich.  Allein schon wenn ich "Muslimbrüder"  höre bekomme ich einen Brechreiz.
-----------
Die für die Multikultur sind, wissen nicht was sie ihren Enkeln antun.

09.07.13 20:17
2

137 Postings, 6204 Tage Pharao60wo er recht hat, hat er recht...................

09.07.13 20:22

137 Postings, 6204 Tage Pharao60@63 herr 77

diese aussage ist ja sowas von bescheuert. wenn du das ernst meinst bin ich um deinen geisteszustand äußerst besorgt........  

09.07.13 21:15

7567 Postings, 2808 Tage ProletariusPolitikosna ihr :D ....heut schon was gelernt?

kann ma jeder 5punkte seiner glorifizierten kultur nennen?
was macht euch so richtig schön feucht bei unseren werten.

ich wette ihr seid zu bescheuert dafür.




 

09.07.13 22:10
8

10765 Postings, 5284 Tage gate4shareWir sollten hier keinen mehr reinlassen, bis

man endlich entschieden hat, nach welchen  Kriterien man aussuchen will.

Solche Sachen wie Türke holt sich seine Frau aus der Heimat sollte es nicht mehr geben, denn das wird nur diese Nichtintegration und Parallelgesellschaten fortsetzen.  

09.07.13 22:19
4

25086 Postings, 3376 Tage Lumberjack77#68 - herr 60

auch dir dürfte bekannt sein, dass linksradikale nicht nur in der vergangenheit mit islamisten symphatisierten.

durch linksradikale wird z.b. das konservative christentum verteufelt. ich bin auch net gerade ein freund dieser ganz konservativreligiösen, aber ich sag mir- hey lass die machen, tun ja keinem weh.

im gegensatz scheint für linke der konservative islam eher unproblematisch - unterstützung dieser konservativen machenschaften scheint in linken kreisen  wohl eher schick und liberal.
ist ja alles ok - aber man sollte schon unterscheiden können - ob gefährlich oder ungefährlich
 

09.07.13 22:21
5

25086 Postings, 3376 Tage Lumberjack77#70 - du hast schon recht - wir sollten uns eher

um christliche, buddhistische oder atheistische zuwanderung bemühen  

09.07.13 22:26
4

25086 Postings, 3376 Tage Lumberjack77oder besser ausgedrueckt, wie brauchen zuwanderer

Die ihre religion nicht ueber alle anderen dinge stellen.  

09.07.13 23:37
5

10765 Postings, 5284 Tage gate4shareDie Religion sollte kein Argument sein, ob man

in Deutschland gewünscht ist!

Sondern allenfalls könnte es ein Ablehnungsgrund sein, wenn man aus starker eigener religilöser Überzeugung, dann anderen Religionen ablehnt, oder sogar für minderwertig hält. Das sind wieder Menschen die wir hier nicht brauchen!
Wir Deutschen erlauben jedem Einwanderer die Religion aus zu üben die er möchte, und dann kann schon erst recht nicht ein Eingewanderter sich einbilden und möchte bestimmten  Menschen ihre Religion verbieten.  

10.07.13 09:58
6

3075 Postings, 4630 Tage dolphin69#70

na, dass ist jetzt aber auch etwas heftig.
Der Zuzug von Ausländer sollte "irgendwie noch kontrollierbar" sein.

jedoch sollte man das AufenthG auch in aller Konsequenz anwenden (dürfen)...aber da kommt uns ja wieder die EU mit ihren Richtlinien in die Quere, die wir brav umsetzen....

kleines Beispiel (wissen wahrscheinlich auch die Wenigsten):
ein in Deutschland lebender Ausländer (z.B. aus Polen) erhält für seine im Ausland lebenden Kinder Kindergeld vom deutschen Staat.  Kann man fast nicht glauben,  ist aber so.
D.h., wir zahlen Kindergeld an Menschen, die weder die dt. Staatsangehörigkeit besitzen, noch in Deutschland sich aufhalten und hier gemeldet sind bzw. hier leben.  

10.07.13 11:09
6

1203 Postings, 2780 Tage eurojetdolphin

das ist bei den hier lebenden Türken und deren in der Türkei verbliebenen zweit-und drittfrauen einschließlich ihrer Kinder genauso!

Zusätzlich sind die in der Türkei verbliebenen Familienangehörigen auch noch über die deutsche Krankenversicherung mitversichert!!



:-((  

15.07.13 13:35
1

3854 Postings, 4205 Tage Jule34Und das

wollt Ihr "den" Türken anlasten? Als so etwas verzapft wurde, gab es noch keine türkischen Politiker, die daran hätten mitwirken können. Aber wenn das tatsächlich in dem genannten Umfang immernoch so gehandhabt werden sollte - was ich mir nicht vorstellen kann - dann wären ja diejenigen schön blöde, die es bei Berechtigung nicht in Anspruch nehmen würden, besonders wenn es sich um einfache Leute aus armer, ländlicher Umgebung handelt.

Wie war das nochmal : Islamisten und Linksradikale sind dasselbe??  Man sagt zu Recht : Les extrèmes se touchent - die Extreme haben Berührungspunkte. Aber die Idee des Kommunismus ist hervorgegangen aus der Notwendigkeit, den "gottgewollten"" sozialen Mißständen, den ausbeuterischen politischen Systemen etwas entgegenzusetzen. Das waren eben die schon in der Aufklärung angedachten bzw ausgearbeiteten humanitären Ideen von z. B. Gleichheit, Brüderlichkeit und Freiheit. Das hatten sich bis dahin viele auf die Fahnen geschrieben : Fraternité, Egalité, Liberté !   Und :  We hold these truths to be self-evident, that all men are created equal, that they are endowed by their Creator with certain unalienable Rights, that among these are Life, Liberty and the pursuit of Happiness.    
Die frühen Kommunisten haben schon erkannt, wie sehr die Religion und nicht zuletzt die Kirche hier kontraproduktiv gewirkt hat. Sie hatten die Möglichkeit, etwas Besseres zu machen. Leider hatte sie keinen Erfolg. Mehr als einen ebenfalls unterdrückerischen und ungerechten Staatskapitalismus haben sie wohl kaum zustande gebracht.

Hier aber noch mal was anderes für die die`s noch nicht kennen : http://www.youtube.com/watch?v=ecwJXXOVPTc  

15.07.13 14:02
4

105044 Postings, 7639 Tage seltsam#77 - zu Deinem Link

ein Schwachkopf, der sich selber filmt, wie er sich zum Löffel macht, und das dann auch noch ins Internet stellt... Wer soll das denn bitte glauben?  

15.07.13 14:08

29684 Postings, 3616 Tage finalegenau Jule

Gott sagt doch was von mehret....und die Juden können gut handeln.
Das ist wohl der Gegensatz zu Kommunisten Die irgendwo stecken bleiben.  

15.07.13 14:11
6

31944 Postings, 6447 Tage Börsenfan#1 er hat doch Recht der Herr Schmidt, darf man

aber leider nicht mehr sagen in unserem Warmduscherstaat, leider.  

15.07.13 14:14

3854 Postings, 4205 Tage Jule34Live - Chatline?

Tatsächlich, ich sehe da unten rechts im Bild  "ummah" . Kannst Recht haben. Oder auch nicht. Aber so doof kann tatsächlich niemand sein.  

15.07.13 14:16
1

3854 Postings, 4205 Tage Jule34#80

Jawoll.  Bei Adolf durfte man noch.  

15.07.13 14:22
1

5772 Postings, 4948 Tage MoutonIch finde es immer witzig

was man angeblich alles nicht mehr sagen darf, aber trotzdem gesagt wird. Genauso wie in vielen Foren etwas geschrieben wird mit dem Beisatz: "Jetzt dürft ihr mich in der Luft zerreissen." oder ähnlichem.  

15.07.13 14:30
2

105044 Postings, 7639 Tage seltsamVolker Pispers: (sinngemäß)

so kann man das aber nicht sagen, obwohl man es grad so gesagt hat...  

15.07.13 14:35
4

31944 Postings, 6447 Tage Börsenfan#80 war klar dass so ne Anmerkung kommt, darauf

hab ich schon gewartet. Die Schublade wird immer gleich dann gezogen, wenn etwas "nicht migrationskonform" angedeutet wird... Lassen wir uns doch alle salafistieren. Am Ende gibts hier keine Kneipe mehr, alle nur noch auf Gebetstürmen unterwegs, die Damen dürfen daheim in Burka die Schlüpper der Männer mit Kernseife schruppen. Hurra Deutschland.  

15.07.13 14:37
3

25086 Postings, 3376 Tage Lumberjack77#82 - beim adolf durfte man sowas auch nicht sagen

denn der hielt sehr viel auf den islam. war sogar mit den muslimbrüdern verbündet.

http://www.welt.de/kultur/article12871244/...ruedern-verbuendete.html  

15.07.13 14:41

89190 Postings, 4021 Tage windotSali-Fisten?

15.07.13 14:47
4

31944 Postings, 6447 Tage Börsenfan#87 was das windot ? Gute Nacht auf arabisch ?

15.07.13 14:51
2

89190 Postings, 4021 Tage windotAch nee, die heißen ja Salafisten - könnte

aber durchaus für "Gute Nacht" stehen - so in etwa wie "gute Nacht Deutschland" oder so.  

15.07.13 15:16
2

137 Postings, 6204 Tage Pharao60Arsch-Fisteln............

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben