Drillisch AG

Seite 1020 von 1028
neuester Beitrag: 13.07.20 18:49
eröffnet am: 23.07.13 13:31 von: biergott Anzahl Beiträge: 25692
neuester Beitrag: 13.07.20 18:49 von: HaraldW. Leser gesamt: 5822626
davon Heute: 170
bewertet mit 76 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1018 | 1019 |
| 1021 | 1022 | ... | 1028  Weiter  

19.05.20 12:56
1

679 Postings, 5241 Tage HolzkobbOh, ganz vergessen,

dem Markt scheint die Marschrichtung von 1&1Drillisch zu gefallen - bei United Internet!  

19.05.20 12:58

1401 Postings, 4005 Tage mh2003#25475

Weil er sich selbst nicht entlasten kann. Das sind die Stimmen die Ihm via UI zuzurechnen sind.  

19.05.20 12:59
1

1866 Postings, 4156 Tage niovsholzkobb

leider denke ich aehnlich, nur sind wir 2 Jahre zu spaet dran :)  

19.05.20 13:01

700 Postings, 3479 Tage CramerJimRD

Weil er sich ja selbst nicht entlasten kann. Daher sind seine Stimmen dafür ungültig?  

19.05.20 13:32
5

2649 Postings, 4030 Tage ExcessCashHV - Gleichgültigkeit gegenüber Mitaktionären

Ich schließe mich an, Holzkopp. Nicht mehr meine Firma.

Diese HV war an Gleichgültigkeit gegenüber den Mitaktionären nicht zu überbieten. De facto Abschaffung einer angemessenen Dividende für sehr sehr lange, u.U. für immer. Langfristige strategische Ziele stünden im Vordergrund :-)) Die Behandlung des Gegenantrags, Erledigung durch Annahme des eigenen Vorschlags, keine Diskussion oder Begründung, wieder mal eine Frechheit!
Hanebüchene Erklärungen zu 0%-Kreditvergabe an UI und vermutete Verbindungen zu rocket internet...

Operativ auch nichts Positives, im Gegenteil, Vorleistungskosten steigen, Ergebnis erodiert, stagniert bestenfalls. Rechtsstreite mit erheblichen Risiken, telefonica fordert dreistellige Mios! Bei 5G herrscht immer noch weitgehend Stillstand und 2024 müssen weitere Frequenzen gekauft werden. Versatel als Infrastrukturlieferant baut aus und wird künftig einen größeren Teil des Rahms abschöpfen...  

Nicht ein Wort an die Minderheitsaktionäre um ihnen Perspektive und Komfort zu vermitteln. Leider kam auch von den Schutzvereinigungen keinerlei Unterstützung. Let's face it: Drillisch hat seine Eigenständigkeit bereits verloren, ist hilfloses Werkzeug von United Internet geworden.
Just my 5C.

23,12    

19.05.20 13:39
6

4517 Postings, 4138 Tage Diskussionskulturzitat aus #18540 (Holzkobb HV17)

"Mit meiner eher rhetorischen Frage, ob man RD trauen kann, habe ich nach der HV Oli Keil vom Tisch auf der Terasse "vertrieben". "Das ist ein Thema für Ariva", sagte er im Gehen."  

19.05.20 13:51

2 Postings, 179 Tage bucoti1991mal Hand aufs Herz...

Was meint ihr, wo stehen wir in 5-10 Jahren? Oder wird sich das Charttechnisch wie der der d. Telekom (10? -20?) über die nächsten 20 Jahre einpendeln?  

19.05.20 14:25
2

836 Postings, 2440 Tage weisvonnixEigenständigkeit verloren

Das wussten wir doch schon lange und das war und ist auch nicht das Problem.

Das eigentliche Problem ist doch, dass RD seine Macht durchdrückt wo er nur kann und wie es ihm passt.

DAS macht ihn zu einem schlechten Geschäftsmann/Geschäftspartner, vollkommen egal wie erfolgreich er ist.

 

19.05.20 14:32
7

1706 Postings, 5307 Tage muppets158Hallo Diskus

ja leider ist das so.

Trauen kann man RD kein Stück.

Zur Steuer bei 1&1 Telecom SE wird gelogen, dass sich die Balken biegen. Da hätte man eigentlich Widerspruch einlegen müssen, aber geschenkt. 1und1 Telecom lahmt ohne Ende und keine Besserung ist da in Sicht. Vodafone und TEF D mit ihren mobilen "DSL" Ersatzprodukten schnappt uns da die Kunden weg. Und wenn er doch bei uns bleibt, sinkt die Marge, weil wir die Kohle an Versatel für das Glasfaser bezahlen...

Geld von uns an UI bringt 0,0%, brauchen wir Geld zahlen wir 1%. Man hat ja einmal Anlage und einmal Darlehen aus Sicht von DRI. Das man aber wenn UI uns Geld gibt, die dann auch Anlage haben und wenn wir denen jetzt ein Darlehen geben, die ein Darlehen beziehen statt ihrer Darlehen von der Bank. Da verliert man kein Wort. Hier wird gleiches gleicher gemacht.

Bin gespannt, ob beim Sponsoring tatsächlich was gemacht wird.

Die Kohle für den Netzausbau von Versatel kommt als 0 Darlehen dann von uns... Die lügen ohne rot zu werden.

Was mich dabei nur verwundert. UI macht in Q1 einen Gewinn von 101 Mio. Davon sind 73 Mio. eigener Gewinn und 28 Mio. für die Minderheitsanteile (sprich Minderheiten bei DRI und TC etc.).

Von de 101 Mio. sind 88,2 Mio. von DRI. Der Rest bringt 12,7 bzw. 12,8 Mio. ein.

Die MK von DRI sind 4,1 Mia EUR. Die Bewertung von UI sind 7 Mia. Von DRI gehört UI nur 75% also 3 Mia. D. h. der Rest bei UI, der nur 12 Mio. zum Jahresergebnis beiträgt also 50 Mio. im Jahr ist 4 Mia. EUR wert. Das kapiere ich beim besten Willen nicht.

@Roggi RD darf sich mit seinen 131,7 Mio. Stimmen über UI nicht selbst entlasten. Finde es witzig, dass RD nur 700K Gegenstimmen hat, die anderen aber 1,4 Mio. Da muss jemand mit 700 K dem Ralph seine Stimme gegeben haben. Aber die 9,25% kratzen ihn nicht die Bohne.  

19.05.20 14:57
8

1866 Postings, 4156 Tage niovsjo, den kratzt gar nichts

das ist ja das Problem.

weissvonnix hat vollkommen recht, dass macht ihn zu einem schlechten geschaeftspartner, nicht ohne Grunde will keiner scheinbar mit ihm zusammen arbeiten.

Ich meine die Ansage von Telefonica ist schon recht eindeutig.
Wie hat es Dommi gesagt, Telefonica hat immer Rabatt gewaehrt, nun nicht mehr, stattdessen wollen sie wohl sogar noch einen 3 stelligen Millionenbertrag? Wenn das kommen sollte, dann gnade uns Gott.

Tja Dommi, die haben scheinbar keinen Bock auf Dich, ich kann sie verstehen, wenn ich ehrlich bin.

Ansonsten Arroganz die ganze HV durch.
Nach TOP2 die Aussage: Damit hat sich Top 8 auch erledigt, fand ich schon eine Frechheit, genau wie man nicht einen Satz zum Gegenantrag verloren hat.

Die Ansprache von Dommi war auch ein schlechter Scherz, keine einzige Aussage zu NR etc pp. erbaermlich, auch das man gar nichts einschaetzen koenne, so ein Quatsch, als ob sie nicht verschiende Modelle haetten.
Welch unsicheres gestottere plus den Versuch die Zahlen stark aussehen zu lassen, wenn das nicht passiert waere und jenes nicht, wie ein kleines Kind.

Ab jetzt werden wohl alle HV ` s virtuell werden und er kann einfach so weitermachen.

Dann soll er doch bitte jetzt einfach den Laden komplett uebernehmen, von mir aus nehme ich gerade auch 1 zu 1 UI Aktientausch, so bedient bin ich mittlerweile.  

19.05.20 16:52
4

1706 Postings, 5307 Tage muppets158Hallo Niovs

ja das Stottern von RD am Anfang war schon auffällig. Dabei war nicht mal jemand anwesend.

Und immer ist irgendwas, dass man das EBITDA bereinigen muss (mimimi).

Alle sind gegen mich (TAL, SMS, TEF D gewährt keine Rabatt, ... to be continued).

Keinen Satz zum Stillstand bei DSL, kein Satz zu NR, keine Aussage zu den Kosten für 5G und den Netzausbau. Der Gegenantrag wird nur bearbeitet, wenn der eigene Antrag scheitert. Also ehrlich 22 Mio. für die fremden Aktionäre abgeben und 66 Mio. als Ausschüttung zu UI bringen, damit das Darlehen etwas kleiner wird, wäre nicht so verkehrt.

Der Mann hat scheinbar 0 Interesse auch nur 1 EUR mehr als nötig an die anderen Aktionäre rauszurücken. Dann lieber gleich einen EAV abschließen. Dann bekäme ich 2,12 EUR als Dividende aktuell.

Bin gespannt wie lange wir das Weiterspielen wollen und schade, dass die Aktionärsschützer dieses Geld ansammeln, unterstützen. Ich wüsste, was ich mit den 4 EUR die in den letzten 2 Jahren angespart wurden und jetzt zum Nullzins bei UI parken machen könnte. RD hat da null Plan.  

19.05.20 17:03
7

683 Postings, 5199 Tage DrilledoppIch bin

so bedient, das ich heute mit dem Rest, den ich noch hatte komplett raus bin. Ich war seit 2004 dabei
und habe alle Höhen und Tiefen mitgemacht. Bis RD kam und uns belogen und betrogen hat war es eine
schöne Zeit. Lieber zum  Spotpreis verkaufen, als so einem ausgeliefert  sein. Habe mich einfach zu viel
geärgert, das ist es nicht wert.  

Warum haben die Griechen nur verkauft?

Ich wünsche allen hier Investierten noch viel Glück mit dem Invest und da ihr wieder Kurse über 50 seht,
leider glaube ich nicht daran.  

19.05.20 18:40
5

3259 Postings, 3532 Tage bagatelaWas

Für ein geheule und gejammer.
Verkauft doch einfach.
 

19.05.20 18:44

231 Postings, 262 Tage HaraldW.vielen Dank

an die Anwesenden bei der HV.

Ebenso velen Dank für die ehrliche Meinung.

Ich komme auch ins Grübeln.  

19.05.20 23:07
1

1706 Postings, 5307 Tage muppets158Hallo Bagatela

ich hoffe du hast es auch gemacht.

Der Diviabschlag vom Gegenantrag wurde dann schon mal auf heute vorgezogen (:-

Na mal schauen, ob vielleicht irgendwann mal was voran geht. NR, Netzausbau, Stress mit TEF D, Druck bei DSL durch Ersatzprodukte von TEF D und Vodafone.

Es gibt viel zu tun Ralph. Und mit den 90% Entlastung hat er sich heute nicht mit Ruhm bekleckert!!!

Da die Gewinne ja aktuell thesauriert werden und ich an der Wertsteigerung des Unternehmens interessiert bin, bleibe ich dabei. Ich bin gespannt, wann die Wertsteigerung im Eigenkapital (jährlich mindestens 350 Mio) auch mal im Kurs zu sehen ist.

Außerdem ist der Buchwert mit 26,7 EUR nun schon länger über unserem Kurs. Auch so ein Umstand. Man hätte fragen sollen, ob ein ARP hier nicht auch Sinn macht, um den Kurs zu stabilisieren.  

20.05.20 07:50
1

7262 Postings, 4300 Tage hollewutzich kann kann mich nur anschließen, eine

ganz schwache Vorstellung insbesondere von RD keine 20 min gesprochen und Mehrwert 0,0!
Es war eine Veranstaltung nach dem Motto Pflicht und die lästigen 24,90% Freefloat bespaßen wir ein wenig und dann ist aber auch gut wir machen hier sowieso was wir wollen!


Frage, hat Jemand einen Zugang zur heutigen United Internet HV? Ich habe vergessen mich anzumelden, interessant wäre ja mal, was dort zum ganzen Thema als Gegenstück von RD gesagt wir?

Würde mich freuen, wenn hier Jemand berichten würde!  

20.05.20 07:56
11

679 Postings, 5241 Tage HolzkobbJoh, Muppets,

es ist ja keinesfalls so, dass das eine Pleitefirma ist - im Gegenteil.
Es ist schlicht die Missachtung der Kleinaktionäre, die mich mehr als stört.

Seit 15 Jahren bin ich an Bord.
Auf der Suche nach einem Dividentitel bin ich damals - auch mit deutlichem Einfuss dieses Forums hier - auf diese Firma gestoßen, deren Geschäft und Geschäftsgebaren mir zusagte.
Chefs vom Fach, die sich das Vertrauen, das ihnen entgegengebracht wurde, verdient hatten.
Ein kleiner großer Marktteilnehmer, der immer wieder für Überraschungen im Positiven sorgte und dennoch transparent war für all diejenigen, die sich ernsthaft für die Sache interessierten.
Hauptversammlungen, die neben Erdbeerkuchen auch Erkenntnisse lieferten, der Firma weiterhin die Stange zu halten. Auch nach Kursen von ? 0,89 (2009) und einem von der Telekom verursachten Tagesverlust von über 50% (November 2011).
Die Dividendenentwicklung und das kaufmännische Geschick der Griechen hatten mich voll überzeugt.
Wenn die Brüder Choulidis davon sprachen, die Aktionäre an der Entwicklung der Firma angemessen zu beteiligen, dann war das eher eine Untertreibung.
Heute unter Dommermuth ist es ein Hohn.

Die erste Dividendenkürzung um ? 0,20 hatte mich aufgeschreckt. Denn mein Credo war, fehlt die Dividende, gehe ich als Aktionär. Es war aber die 5G-Story, die mich überzeugte (und ich bin davon immer noch überzeugt) und vor allen Dingen, dass immer noch ein Choulidis im AR saß.

Jetzt, nach der zweiten Dividendenstreichung, bleibt, neben der persönlichen Enttäuschung über das neue Geschäftsgebaren mit 75,1%-Mehrheit, die Erkenntnis, dem neuen Chef besser nicht zu vertrauen.

Ein letztes Fünckchen Hoffnung liegt bei mir immer noch darin, dass es ein Zeichen sein möge, Vlasios Choulidis noch an Bord zu sehen.
Und darin, dass hinter den ganzen Geschehnissen ein Sinn stehen möge. Welcher? Tja!

Die zweimalige Dividendenstreichung hat mich schwer getroffen. Vom erstaunlichen Kursverlust ganz zu schweigen. Da ich aber in der gesamten Kursentwicklung immer noch in einer sehr komfortablen Situation bin, kann ich die entsprechende Zeit aufbringen, die 5G-Entwicklung hier abzuwarten.

Ein squeeze-out würde mir unter den heutigen Umständen den Abschied deutlich erleichtern.  

20.05.20 13:22
1

1706 Postings, 5307 Tage muppets158Hallo Holzkobb

genau die Tatsache, dass VC noch im AR ist und den Gewinnverwendungsvorschlag mitgetragen hat, ist im Moment das einzig beruhigende.

RD kann man nicht trauen. Das sieht man an der Tatsache, dass wenn wir Geld bei der Mutter anlegen wir 0,0 bis 0,3% bekommen und wenn die Mutter Geld bei uns anlegt (Anfang 2019) wir 1% bezahlen.

Dass man für das Sponsoring vom BVB die hiesige 1&1 Telecommunication SE nimmt und sich keine Gedanken gemacht hat, ob 1&1 Versatel oder auch IONOS by 1&1 was dazubezahlen müssen (profitieren ja auch von der Werbung), ist bezeichnend. Zumal das Geschäft, wenn tatsächlich mehr DSLoder Glasfaser-Anschlüsse bei 1und1 telecom SE kommen (halte ich derzeit noch für fraglich da der Markt mit den DSL-Ersatzprodukten hart umkämpft ist), wiederum 1& 1 Versatel, die dann die Leitung stellen, in die Karten spielt. Naja das wird jetzt angefasst. Ergebnis der Prüfung wird sicherlich sein: wir sind die Guten und nehme keine Kohle von den anderen...

Die Tatsache, dass die Kohle im Unternehmen bleibt steigert wie gesagt den Mehrwert, wobei überschüssiges Kapital wie wir es derzeit erzeugen nur mit der Substanz bewertet wird. Sprich 100 Mio. sind 100 Mio. Und die eigentlich Geschäftszahlen sind im Moment auf Stillstand. Da gab es gestern auch keine Aussage, obwohl da eine Frage dazu da war.

Was der Netzausbau kostet, wissen wir hier alle nicht.

Aber ich mache jetzt mal einfach eine Rechnung auf:
Cashbestand 1.1.20 210 Mio geparkt bei UI dazu kommen 400 Mio. (100 Mio. pro Quartal). Der CF ist etwas höher als das Jahresergebnis, weil dort immer noch die ppa-Abschreibungen das Ergebnis belasten. Einmalig geben wir 61 Mio. für die 2. Rate der 21'er Lizenz aus. Außerdem knapp 50 Mio. für 5G initale Kosten, den normalen Capex, Rechtsanwalt für die ganzen Verfahren und sonstiges, was man nicht kalkulieren kann.

Dann ergibt sich zum 31.12.2020 ein Cashbestand von 500 Mio. EUR, der dann bei der Mutter schlummert. Dann kann sie 1/3 ihrer Darlehen ablösen.

Die 50 Mio. für die 400 Masten und die weißen Flecken müssen noch nicht investiert werden, da man immer noch kein NR hat und somit der Netzaufbau auf sich warten lässt.

In Sachen NR bin ich gespannt, wann man zur BNetzA geht und diese als Schiedsrichter dazuholt.
Das NR ist dabei sicherlich auch schwierig, weil im ersten Schritt alle Kunden des anderen Netzes portiert werden müssen. Dadurch wird das Netz desjenigen, der uns NR gibt mehr belastet. Da fällt eine Kostenposition von Vorleistungen weg, aber die steigt natürlich bei dem anderen Anbieter. Wenn man TEF D als NR-Partner nimmt, müssen 2 Mio. Vodafone-Kunden ins TEF D Netz migriert werden (mit Sonderkündigungsrecht). Wenn man es genau nimmt, ist je später NR kommt, eigentlich besser, weil das TEF D Netz immer noch stark hinterhängt und somit die Churn-Rate dort vermutlich hoch sein wird. Wobei dieses Wechseln wohl in einem gewissen Zeitrahmen stattfinden soll...

Beim NR muss man dann natürlich gleich verhandeln, dass die zukünftigen Nutzungen ja kleiner werden, wenn man eigene Masten hinstellt. Sprich der Kunde, der im Ballungsgebiet ist und bereits einen DRI-Masten mit Versatel Glasleitung hat, erzeugt wenn er nicht unterwegs ist, keinen Traffic im TEF D Netz. Die dortige Nutzung wird abschmelzen, aber trotzdem hat der Vorleister natürlich Anspruch auf "faire" Preise. Diese beiden Sachen (Anstieg der Volumina wegen Portierung und dann Abschmelzen wegen eigenen Netzes von DRI) sind aus meiner Sicht die Probleme, die es bei den Verhandlungen zu lösen gibt. Wenn man mal als Außenstehender draufguckt. Und die Differenzen, die man da derzeit hat, mit den PR 1, 2 und 5, sowie den Ansprüchen von TEF D, müssen da ggf. auch gleich mit berücksichtigt werden.

Spätestens wenn NR in der Tasche ist, muss auch mal ein Businessplan her. Erst dann kann man abschätzen, wann wir mal wieder eine "richtige" Dividende kriegen.

Wenn ich ironisch wäre, würde ich mich fragen, warum RD nicht 4,4 Cent pro Aktie zahlt. Er muss schließlich nach HGB nur 4% vom Grundkapital einer Aktie zahlen. Bei 1,10 EUR je Aktie wären das 4,4 Cent. Gerne auch als Abschlagsdividende mit 3 Cent und 1,4 Cent. Hat ihm vermutlich noch kein Berater gesagt. Dann kann er noch mal 800 Tausend EUR Dividende einsparen, wovon ja 200 K an die 24,6% Freefloat geht. Der Freefloat ist ja nicht 24,9 (100 minus 75,1), sondern wegen der 500 K eigenen Anteile, die man zu 38 gekauft hat, noch mal 0,3% geringer. *Achtung Ironieoff

Auch diese Glanzleistung eigene Aktien zu kaufen, die nunmehr mit gut 40% im Minus sind, wurde mit keiner Silbe gestern erwähnt...  

20.05.20 14:09

1706 Postings, 5307 Tage muppets158Wow

auf der Homepage war man fleißig. Da zieht blau-weiß, die Farben von 1und1 ein.

Da durfte sich jemand austoben...  

20.05.20 15:02

3259 Postings, 3532 Tage bagatelaDa

Hatte doch jemand mit der telekom verglichen.
Und wieder mal ein gebrauchter tag heute.

 
Angehängte Grafik:
screenshot_20200520-145656_chrome.jpg (verkleinert auf 47%) vergrößern
screenshot_20200520-145656_chrome.jpg

20.05.20 15:45
1

1706 Postings, 5307 Tage muppets158Hallo Bagatela

du großer Chartzeichner.

Kleiner Tipp für dich. ich würde nur noch die Zeitrechung ab Januar 2018 nehmen, seitdem der Laden 1 & 1 Drillisch und nicht mehr Drillisch heißt.

Der Chart spricht dann immer für sich.

Zeitrechnung: Ist dann nicht anno Domini, sondern anno Ralph Dommermuth kurz ARD statt AD. Der sieht bestimmt im Vergleich zu fast allen Kursen unterirdisch aus. Wird nur von Buden wie Steinhoff und anderen Inso-Buden getoppt.  

20.05.20 17:41

3259 Postings, 3532 Tage bagatelaIch

Konnte leider nicht dabei sein.habe auch keine unterlagen für die hv bekommen.

Hätte ihn gerne gefragt ob er denn den aktuellen kurs von drillisch kennt.

Aber excess hat schon recht.man ist nur noch spielball,fussabtreter von donnermuth geworden.er hält 75%,somit kann er tun und lassen was er will.

Der ist nach der witzveranstaltung zum edelitaliener und hat sich bei feinen italienischen häppchen, mit seinen gefolgsleuten kaputtgelacht über die fragen des gesindels.

Zu verhandlungen über kosten,netzausbau,ausrüster,die waren ja schon zu auktionszeitpunkt noch im gange,ja eigentlich kurz vor abschluss,nichts.
So kann er weiter seine 5c dividende begründen.man weiß ja weiterhin nicht was das alles kosten wird also divi weg.

Hab die 5cent in flüssiges gold investiert.







 

20.05.20 20:01
3

1706 Postings, 5307 Tage muppets158Hey Bagatela

die Dividende kommt erst am Freitag an.

Und Dommi wird sicherlich heute beim Italiener sein. Schließlich kriegt er heute 0,5 EUR pro Aktie bei UI (42,53% von 194 Mio. Aktien sind 82,5 Mio Aktien) also über 41 Mio. EUR an Dividende. Da bleibt nach dem Engagement beim BVB sogar noch was für ihn über für Weihnachten oder wann auch immer...  

22.05.20 16:01

1706 Postings, 5307 Tage muppets158So

der FCB bekommt dank der Telekom 5G ins Stadion

https://fcbayern.com/de/news/2020/05/...ingen-5g-in-die-allianz-arena

Mal sehen, wann der BVB mit 1&1 da nachziehen kann bzw. darf. Ich tippe ja mal, dass das noch einige Zeit dauern wird...

Ansonsten schönes Wochenende  

22.05.20 17:42

12238 Postings, 3393 Tage crunch time#25499

#25499 Mal sehen, wann der BVB mit 1&1 da nachziehen kann
==================================================
Vereinbarung zwischen BVB und 1&1 gibt es dazu ja schon. Na ja, für eine so kleinen lokalen Bereich wie ein Fußballstadion ein separates 5G Netz zu errichten ist für die die Netzbetreiber keine so große Sache. Da die meisten Leute  noch Handys haben die 5G noch garnicht unterstützen, wäre eigentlich auch keine übermäßige Eile nötig. Ist vielleicht auch als Prestige-Projekt anzusehen, wenn man sagen kann man hätte es eher als andere Stadien.

Borussia Dortmund holt 1&1 als zusätzlichen Haupt- und Trikotsponsor - https://www.horizont.net/marketing/nachrichten/...rikotsponsor-180977 -  Donnerstag, 20. Februar 2020  -....Ein weiterer Teil der Partnerschaft soll der Aufbau eines 5G-Netzes im Dortmunder Stadion sein.

03.07.2019 DFL und Provider wollen 5G-Mobilfunk in Stadien bringen waz.de - https://www.waz.de/sport/fussball/1-bundesliga/...en-id226369687.html "...Nach der Versteigerung der 5G-Frequenzen sollen Fußballfans zu den ersten Anwendern der fünften Mobilfunkgeneration in Deutschland gehören. Der Mobilfunkprovider Vodafone und die Deutsche Fußball Liga kündigten am Mittwoch an, zum Auftakt der Bundesliga-Saison 2019/2020 eine zweijährige 5G-Kooperation zu starten. Als erstes Stadion will Vodafone die Volkswagen Arena des VfL Wolfsburg mit 5G-Sendemasten ausrüsten.

 

Seite: Zurück 1 | ... | 1018 | 1019 |
| 1021 | 1022 | ... | 1028  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben