Magforce die neue/alte Nano-Perle

Seite 165 von 167
neuester Beitrag: 01.12.23 13:36
eröffnet am: 11.11.13 11:58 von: Bozkaschi Anzahl Beiträge: 4175
neuester Beitrag: 01.12.23 13:36 von: HonestMeyer Leser gesamt: 1613122
davon Heute: 736
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 163 | 164 |
| 166 | 167 Weiter  

16.11.22 19:26

39 Postings, 1306 Tage Dontrading187Und jetzt?

Was können wir tun? Gibt es irgendeine Chance? 10k weg :/  

16.11.22 20:14

388 Postings, 632 Tage fbo_228Dont

hattest Du am Tag vor der Inso Magforce Aktien im Wert  von 10K?
Wenn nicht, dann sind keine 10k weg.
Ich habe etwa 50% mehr investiert und leider 1/3 davon noch am Tag der Inso.
Die alten waren jedoch nur noch die Hälfte Wert. Daher für mich 10k weg. Denn mein vorheriger Einsatz war ja bereits geschrumpft.
Ich dachte wie viele, Magforce wäre bereits durch, da Prostata Zulassung zu erwarten war und Investitionen in den Markteintritt durch bestehende Behandlungszentren bereits getätigt waren.
Jedoch, durch ist ein Unternehmen erst wenn nachhaltig Gewinne erzielt werden.
Der Tod für uns waren vor allem die Verzögerungen durch Corona.
Natürlich haben Management und Aufsichtsrat Fehler gemacht. Ich sehe für mich keine Chance mehr noch etwas zu erlösen.
Auch wenn es sehr sehr schmerzt - zwischen Totalverlust und vervielfacher war hier alles möglich.
Für meinen Verlust muss ich wohl ein Jahr sparen. Neues Spiel, neues Glück bei anderen Werten.  

17.11.22 09:23

20 Postings, 1654 Tage BenDerWeiseAnsprüche beim Insolvenzverwalter anmelden

ich habe "nur" knapp 5 T€ verloren, durch die fruendliche Deckung meiner Rechtsschutz konnte ich die Kanzlei Mattil in München beauftragen meine Ansprüche beim Insovenzverwalter anzumelden, vielleicht ist das ein Weg, den ihr auch unterstützt. Je mehr Leute sich gegen diese "Abzocke" wehren, um so besser die Chancen etwas zu erreichen.  

17.11.22 12:02

7669 Postings, 1936 Tage RoothomAnsprüche von Aktionären

wird der IV sicher bestreiten, da diese keine Gläubiger sind, sondern als Eigentümer des Unternehmens nachrangig.

Ausnahmen davon, welche neuerdings gelegentlich in Betracht kamen, beziehen sich auf Betrugsfälle. Ein solcher Sachverhalt muss hier ggf. nachgewiesen werden.

Eine generelle Berücksichtigung von Ansprüchen der Aktionäre wurde das Insolvenzrecht ad absurdum führen.



 

17.11.22 18:11

3689 Postings, 2860 Tage 2much4u...

Bei den Anwälten hätt ich nur mitgemacht, wenn ich eine Rechtsschutz-Versicherung hätte. Da ich die nicht habe, gebe ich kein weiteres Geld für Magforce. Entweder es wird was und die Aktie erholt sich wieder oder es wird nichts und die Aktie bleibt nahezu wertlos.

Aber neues Geld gib ich keines mehr rein.  

17.11.22 18:19

7669 Postings, 1936 Tage Roothom@2much

"Entweder es wird was und die Aktie erholt sich wieder..."

Was soll das noch werden?

Die Inso ist eröffnet und der IV hat bereits verlautbart, dass der Geschäftsbetrieb verkauft wird. Hinter der Aktie steht dann nichts mehr, aus dem noch was werden könnte.  

17.11.22 19:25

39 Postings, 1306 Tage Dontrading18710k

Ich hatte vor der Insolvenz 10k investiert bin schon seit 2017 in magforce drin..

Mir wird schlecht wenn ich dran denke das das Geld weg ist :/  

17.11.22 19:39

3549 Postings, 1436 Tage HonestMeyerHandelseinstellung Basic Board am 31.1.2023

23.11.22 09:01

4 Postings, 654 Tage DrBodoDEKRA Siegel


Hallo zusammen,

mir ist das DEKRA Siegel auf der Homepage aufgefallen. Es wurde aber in keiner Veröffentlichung ein Bezug zur Benannten Stelle/Zertifizierung Stelle - DEKRA dargelegt. Ich habe mir von DEKRA bestätigen lassen, dass das Siegel unrechtmäßig benutzt wird. Hier liegt eine Täuschung in Bezug auf die Zertifizierung nach der ISO 13485 vor. Ich wollte es nur FYI teilen. Ich gebe es an die Anwälte weiter.  

01.12.22 08:10

3689 Postings, 2860 Tage 2much4u...

Solche Kurse ärgern mich einfach - wie aktuell bei Magforce: 0,001/0,005 - Geld-Briefkursspanne von 80%!!!!!!

Nicht nur, dass wir eh schon Riesenverluste haben, nun werden wir auch noch von den Maklern abgezogen.

Selbst Wirecard hat faire Kurse - 0,014/0,016 - Geld-Briefkursspanne von 11%!!!

Ich rechne damit, dass bei Magforce Betrug vorliegt und hoffe, dass das genauso detailliert untersucht wird wie bei Wirecard. Das Problem könnte halt sein, dass Magforce so klein und unbekannt ist, dass man das gar nicht weiterverfolgt und es sich einfach macht und einfach sagt "Pech, die Aktionäre haben alles verloren"  

01.12.22 09:16

353 Postings, 1769 Tage midian1Ich sehe 0,005 zu 0,006

aktuell sieht das schlüssig aus. Nach meinem bescheidenen Halbwissen hängen die Taxen auch von der Liquidität einer Aktie ab; sprich: je liquider der Wert bzw. je lebhafter der Handel desto geringer die bid/ask Spanne  
Angehängte Grafik:
2022-12-01_09_14_28-window.png
2022-12-01_09_14_28-window.png

01.12.22 12:00

3689 Postings, 2860 Tage 2much4u...

Welche Börse ist das?

Ich schaue immer auf Onvista und da sehe ich aktuell von denen Börsen, die aktuelle Kurse stellen, eine Geld-Brief-Kursspanne zwischen 33% (Stuttgart) und 75% (Frankfurt und Hamburg).

Naja, eigentlich auch egal, weil bei den niedrigen Kursen rentiert sich ein Verkauf ohnehin nicht mehr.  

01.12.22 12:07

353 Postings, 1769 Tage midian1Das war auf Tradegate

... in Frankfurt war die Spanne genauso gering (aktuell 0,001/0,002).
Im Prinzip kommt es auf die Nachkommastelle auch nicht mehr an. Das Geld ist futsch. Die Frage ist, ob eine Realisierung des Verlustes steuerlich für 2022 noch sinnvoll ist.  

12.12.22 12:05

3689 Postings, 2860 Tage 2much4u...

Geht doch - Kurs Stuttgart aktuell: 0,003 / 0,003 - ich hab direkt mal 5.000 Aktien zugekauft und halte somit 7.000 Aktien von Magforce. Ob die 15 Euro auch noch weg sind (plus Provision) oder nicht, macht auch keinen Unterschied mehr.  

12.12.22 22:16
1

45 Postings, 743 Tage KonfluKaufen?

Es gibt Menschen die sich noch neue Aktien von Magforce kaufen? Mit welcher Hoffnung soll das bitte verbunden sein?  

13.12.22 09:58
1

3689 Postings, 2860 Tage 2much4u...

Es muss sich nur erhärten, dass Betrug im Spiel ist bzw. die Rolle dieses ominösen Beraters, der Ben Lipps zur Insolvenz gedrängt haben soll (gegen dessen Willen)... nur die geringste Zweifel oder ein kleiner Teil-Erfolg der Anwälte, die sich der Aktionäre angenommen haben, dann kann sich Magforce von nichts verzehnfachen.

Und wenn ich falsch liege, sind diese 15 Euro plus Provision nur wenig Spielgeld, dessen Verlust ich verschmerzen kann.  

13.12.22 10:28

3549 Postings, 1436 Tage HonestMeyer2much4u

Da gehst du leider von falschen Annahmen aus.

1. Aktionäre sind keine Gläubiger, siehe Gerichtsurteil zu Wirecard.
2. Delisting der Magforce Aktie Ende Januar 2023
https://www.ariva.de/forum/...-nano-perle-491214?page=163#jumppos4081  

14.12.22 08:46

3549 Postings, 1436 Tage HonestMeyerAsset-Deal abgeschlossern

"Der Geschäftsbetrieb des im Bereich der Nanomedizin forschenden Unternehmens wird an eine ausländische Unternehmensgruppe veräußert."

Damit steht die Magforce AG als leere Hülle da. Ich vermute, dass der Kaufpreis die Schulden der AG nicht vollständig decken wird und die Gläubiger somit aus der Insolvenzmasse eine Quote erhalten.

Daher auch das Delisting der Aktie.  

14.12.22 12:49

7669 Postings, 1936 Tage Roothom@2much

"Es muss sich nur erhärten, dass Betrug im Spiel ist"

An der Inso würde das nichts ändern.

Allenfalls könnten Ansprüche gegen Beteiligte entstehen, die sich jedoch wirtschaftlich kaum durchsetzen lassen.
 

30.12.22 14:18

608 Postings, 1950 Tage HOrderBeliefsWie‘s bei MagForce zu Ende ging

Angeblich hat die Apeiron (Firma des berüchtigten Christian Angermayer) den Stecker im Sommer 2022 bei MagForce gezogen, indem sie bei fällig werdenden Wandelanleihen auf Rückzahlung bestanden haben statt die Wandlungsoption zu wählen.

Apeiron hat ja überraschend im Sommer 2021 auf der HV die Mehrheit im Aufsichtsrat übernommen. Apeiron hat damit die Insolvenz, die sich aus der Stückzahlungsforderung ergibt, abgesichert.

Vermutlich waren Sie es auch, die ständig über den Markt MagForce Aktien verkauft haben. Würde mich auch nicht wundern wenn Sie über eine anderes Investmentvehikel Short gewesen wären.

Letzteres kann nur die BaFin wissen….


Wieso wurde von MagForce nichts kommuniziert, bin ich denke Lipps wollte die Situation retten, aber der CFO fand das zu risikoreich (persönliche Haftung) und hat den Antrag gestellt.

So soll‘s gelaufen sein.

Welche Schadensersatzforderungen ergeben sich nun aus dieser Situation, sofern sie denn akkurat ist?  

30.12.22 14:20

608 Postings, 1950 Tage HOrderBeliefsTippfehler

„Rückzahlungsforderung“ nicht „Stückzahlungsforderung“  

30.12.22 15:27

65 Postings, 717 Tage FunshipSchadensersatz

Angeblich hat die Apeiron (Firma des berüchtigten Christian Angermayer) den Stecker im Sommer 2022 bei MagForce gezogen, indem sie bei fällig werdenden Wandelanleihen auf Rückzahlung bestanden haben statt die Wandlungsoption zu wählen.


Ihr gutes Recht.

Vermutlich waren Sie es auch, die ständig über den Markt MagForce Aktien verkauft haben.

Ist ja nicht verboten.

Welche Schadensersatzforderungen ergeben sich nun aus dieser Situation, sofern sie denn akkurat ist?  

Ich sehe da jetzt keine, aber IANAL.

Schriebst du nicht mal, du hättest die Kanzlei Mattil in Anspruch genommen? Die müsste doch darauf eine Antwort wissen.


 

30.12.22 20:20

608 Postings, 1950 Tage HOrderBeliefsFrag mich halt..

(1) ob die short waren bevor sie die Inso herbeigeführt haben
(2) wer MagForce jetzt gekauft hat - ob die mit  Angermayer verbunden sind

Beides wäre problematisch  

Seite: Zurück 1 | ... | 163 | 164 |
| 166 | 167 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben