ITMPower

Seite 1 von 176
neuester Beitrag: 06.07.20 21:10
eröffnet am: 24.11.13 09:17 von: 228291027A Anzahl Beiträge: 4394
neuester Beitrag: 06.07.20 21:10 von: Korrektor Leser gesamt: 747333
davon Heute: 920
bewertet mit 19 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
174 | 175 | 176 | 176  Weiter  

24.11.13 09:17
19

40 Postings, 2469 Tage 228291027AITMPower

Hallo,
ich denke, dass nicht nur Amerika und Kanada interessante Hydrogen-Future Unternehmen haben.
ITM Power halte ich für ein interessantes europäisches Beispiel dafür.

Was denk ich davon?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
174 | 175 | 176 | 176  Weiter  
4368 Postings ausgeblendet.

02.07.20 10:46

266 Postings, 103 Tage Gearman@Hchris

Derbe nach oben und nach unten. Empfehlung für WID Trader-Profile. Bekommst Provision, weil Du es in mehreren Foren postest?  

02.07.20 11:09
1

15 Postings, 30 Tage Zerospiel 1@BartiPhil

Das wird laufen wie beim E-Auto.
Gerade so wie hier in deutschland. Solange VW behauptet hat, geht nicht und die die es machen (Tesla, Nissan usw) sind nur Spinner, solange wurde dies von der mehrheit als die einzige Wahrheit hingestellt. Dann mußte man Feststellen, die können es ja doch. Jetzt gab es auf einmal etwas mehr Druck und VW sagt plötzlich, wir können E-Auto, wir werden Marktführer. Ja dann, dann wollen wir jetzt auch alle ein E-Auto, VW kann dass. Ne, aber H2 geht nicht, hat auch VW gesagt. Spätestens wenn VW anfängt seine Nutzfahrzeuge doch mit H2 zu betreiben, oder es zumindest versucht, geht auch in der Birne des deutschen H2.  

02.07.20 12:35

468 Postings, 81 Tage Flo2231EK

Hab einen EK 3,21 EUR ... so viel dazu
War schon über 3,30 und konnte ihn etwas senken  

02.07.20 13:12
1

15 Postings, 30 Tage Zerospiel 1@Flo

Bis 14.05.2020 war ITM in den 6 Monaten davor immer unter 2? zu bekommen.
OK, beim kauf von 5 Aktien zu 2? + 8? Handelsgebühr = 3,60?
Das kommt dann hin.  

02.07.20 13:19

19 Postings, 2435 Tage limpNaja

ich würde auch kein Autor für 40000 kaufen aber wenn man auf den Straßen schaut da fahren doch nur Audis BMWs und Mercedese glaube nicht das die nur 10000 kost. Das meine ich  

02.07.20 13:49

468 Postings, 81 Tage Flo2231Autos

Kommt auf die Straße an, auf die man schaut @Limp  

02.07.20 13:51

19 Postings, 2435 Tage limpBerlin :-)

In Berlin gibt es genug  

02.07.20 14:11

126 Postings, 2873 Tage JayJay1861Autos?

Also ich gehe davon aus, dass wir in Zukunft einen Mischbetrieb haben werden. Heißt, dass für Statdverkehr und alles was auf Kurzstrecke ausgelegt ist, wird meiner meinung nach auch in Zukunft auf Batterie laufen und alles was Schwerlastverkehr / Busse / Schiffe / Flugzeuge/ ... auf H2 umstellen werden. Wo dann im PKW der Übergangsbereich von Kurzstrecke (Batterie) auf Langstrecke (H2) geschnitten ist, wird dann wahrscheinlich von dem Stand der Technologie abhängig sein. Also wie Leistungsfähig sind dann die Akkus und was wird H2 kosten? Hier wird sich sicher auch etwas tun, da werden die Preise mit der Erhöhung der Produktionsmengen und Weiterentwicklung der Stacks sicher noch fallen.  

02.07.20 14:26
2

50 Postings, 14 Tage slim_nesbit@Zerospiel

Ich will jetzt nicht die Fahne für die deutsche Autobauer hochhalten - da gibt es genügend Dinge über die meckern darf.

Aber trotzdem ist Dein Post # 4371 mMn eine ziemlich versimpelte Betrachtungsweise. H2 ging auch schon von 26 Jahren, es gab nur 1. keine globale Bereitschaft
zur Gewinnung von H2 , 2. Keine ökologische Voraussetzung und 3. Keinen Aufbau eines Tankstellennetzes.
Weder Daimler, MB, noch VW sind oder waren diesbzgl. doof. Es gab keinen Markt und keine Bereitschaft, die Forschung finanziell zu fördern.
Und große Läden mit Verpflichtungen ggü. seiner Arbeitnehmern sind naturgemäß träger als es bei Newcomern der Fall ist.
Erst jetzt, als erkennbar ist, dass die Windkraft onshore tot ist und große Parks wie bspw. Oersted mit Überschuss im Power-to-Gas-Segement liefern können,
ist der Zeitpunkt für solche Entwicklungen da. Bei Staplern, Langstrecken-LKW, Notstromaggregaten  gibt auch schon genügend Produktionen.  
Wenn die Voraussetzungen geschaffen werden - sowie derzeit - , liefern die auch. Und es ist auch gut, dass international genügend Konkurrenz wächst.  

02.07.20 16:28
1

15 Postings, 30 Tage Zerospiel 1@ slim_nesbit

Das sehe ich anders. Gerade deutsche Autobauer haben trotz Milliardengewinnen reichlich fördergelder bekommen, für E wie auch H2. Anstatt die dann auch zielgerichtet einzusetzten, wird lieber die Kohle für Software manipulationen rausgehauen.
Was ist den aus den 5 Hamburger Stadtbussen von MB gewordenn.
Geliefert, waren ständig nicht betriebsbereit und anstatt an den Problemen zu arbeiten, nimmt man die lieber zurück und streitet sich jetzt um die Kosten.
Viel schlimmer fand ich die ständige ver- und behinderung der E-Mobilität durch deutsche Autobauer.
Ne, das geht nicht, man kann keine Batterien bauen die im PKW 500Km halten, wir haben keine Lademöglichkeit und genug Strom sowieso nicht. Logisch haben wir keine Ladeinfrastruktur, solange keine E-Autos gebaut und von den Autobauern gewollt sind. Wir können Punktgenau auf dem Mars landen, sind aber nicht in der lage, Batterien mit der richtigen Leistung herzustellen. Klar könnten wir, sollten/wollten aber nicht.
Es gab hier genug ansätze vor Tesla, die sollten aber nicht weiter ERNSTHAFT verfolgt werden.    
Da muss dann erst einer kommen, seine eigene Kohle (wenn auch nicht wenig) in die Hand nehmen und den kram in schwung bringen.
He Deutschland, ich schick euch E-Autos, wo kann ich die Laden?
Geht nicht, ok dann baue ich mein eigenes Ladenetzt.

So wie Du schon sagtes, an H2 wurde schon lange rumgetüftelt. Viele kleine Unternehmen, private innitiativen, teilweise mit derben Rückschlägen und Pleiten.
Zum glück kommt jetzt deutschland. Wir werden die Nummer 1 in grünen Wasserstoff, wir werden die Wasserstoff und E-Mobilitäts Natioen schlecht hin. So ein Sche....
Warum erst jetzt? Mußten erst unsere so tollen Autobauer das  Label made in Germany in den Dreck ziehen, damit aufgewacht wird.
So uns jetzt ist schluss. Ist ja auch ein bischen am Thema vorbei und hilft nicht weiter.
Wenn ich mich noch mehr reinsteiger, braucht mein Herzschrittmacher ne neue Batterie  

02.07.20 17:06
2

50 Postings, 14 Tage slim_nesbit@zerospiel

Wie ich schon schrub. Es gibt eine Menge, über die man sich aufregen kann.
Die von Dir angeführten Dinge sind alle korrekt und des Aufregens ggf. wert. Aber dennoch vermengst Du hier zwei (wahre) Sachverhalte und stellst sie auf die gleiche Eben. Es ist doch so, dass die Politik Emobilität und H2-Entwicklung genauso stiefmütterlich gefördert hat die Coronaforschung, die dann irgendwann gg. null lief. Das 1-Liter-Auto wurde nicht gewollt und die Emobilität auch nicht. Windräder, Stromtrasse auch nicht. Und Du hast recht, da muss erst mal einer kommen wie Elon Musk, Howard Hughes oder Greta, so dass Handlungsdruck entsteht. Aber das liegt nunmal in der Natur des Menschen, sich erst dann zu bewegen. Das kennt man doch von der Steuererklärung.
Im Augenblick ist das Szenario doch gut. Druck, Möglichkeiten und eine nachwachsenden Generation, denen Statussymbole unwichtig und CEO-Boni widerwärtig sind, alles ist zur gleichen Zeit da. Also Herzschrittmacheraktien von Medtronic und Batterien von Varta kaufen.  

02.07.20 17:37

19 Postings, 2435 Tage limp@Jay jay

Ich sehe das genauso...kurze Strecke e Mobilität große Maschinen und lange Strecken h2  

03.07.20 08:44

61 Postings, 916 Tage GrandosGewinnmaximierung nennt man so etwas

Hat nicht Daimler angekündigt jedes Model als H2 zu bringen? Aber solange die mit der "alten " Technik Geld verdienen werden sie es auch tun.  

03.07.20 19:47

2 Postings, 4 Tage Mmaxmm@zerospiel q

das Problem der ganzen Batterie ist das Laden
wie soll der Strombedarf gedeckt werden wenn zig Millionen e Autos abends ans Netz gehen.
wollen die dann die ganzen AKW wieder zuschalten?
kurze Strecke hin oder her.
es muss ein Umdenken stattfinden
Hyundai zb  hat da richtig gute Ideen was den Energieträger Wasserstoff angeht. es wird langsam  

03.07.20 20:05
1

50 Postings, 14 Tage slim_nesbitIst doch klar

der Strom kommt von rechts und dann wieder von links - ist doch Wechselstrom.  

03.07.20 20:31

2 Postings, 4 Tage Mmaxmmwechselstrom

stimmt ja.... ich vergaß ...  

05.07.20 23:28

1532 Postings, 1488 Tage KorrektorDer Drops ist gelutscht - raus

und rein in die neue Spielweise - rät DER AKTIONÄR:

https://www.thyssenkrupp-uhde-chlorine-engineers.com/  

06.07.20 07:40

33540 Postings, 7305 Tage Robinwenn

ich mir gerade die TAxierungen der Wasserstoffwerte ansehe , gehen heute alle steil nach oben  

06.07.20 08:21
1

557 Postings, 2716 Tage laura2000Zu steil schon wieder. Sicher gleich Abverkauf

06.07.20 10:47
1

557 Postings, 2716 Tage laura2000Wird wohl nochmal Richtung 3,03 ? gehen

06.07.20 11:17

26 Postings, 432 Tage schulle373*4389...

....warum nicht gleich auf 3,028 oder 3,034......Quacksalber  

06.07.20 11:39

557 Postings, 2716 Tage laura2000Schnulli: ;-) 3,03 verläuft eine Unterstützung

06.07.20 12:58
1

237 Postings, 1554 Tage ByakahWo sind die versprochenen 2??

06.07.20 19:10

71 Postings, 4083 Tage GribasuMal gespannt

ob ich meine Tenbagger grenze bald sehen werde (3,70eu) Dann wird Teilgewinn mitgenommen.  

06.07.20 21:10
1

1532 Postings, 1488 Tage KorrektorAktie total überbewertet

im Vergleich zur Konkurrenz, die nicht schläft:

Air Products und thyssenkrupp kooperieren bei grünem Wasserstoff

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...enem-wasserstoff-9040655

Das gesamte Geschäft von ThyssenKrupp - inkl. der umfangreichen Wasserstoffaktivitäten - gibt es aktuell für weniger als null Euro zu kaufen, wenn man die demnächst eingehende Zahlung aus dem Verkauf der Aufzugssparte einberechnet.

Dagegen ist das Mikrogeschäft on ITM Power zu einem Milliardenbörsenwert schlicht absolut verrückt. Linde täte gut daran diesen verrückten Hype für den Verkauf ihres Aktienpaketes zu nutzen - falls das möglich ist.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
174 | 175 | 176 | 176  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben