Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 1 von 5657
neuester Beitrag: 06.06.20 16:50
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 141408
neuester Beitrag: 06.06.20 16:50 von: Zeitungslese. Leser gesamt: 22357705
davon Heute: 47325
bewertet mit 167 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5655 | 5656 | 5657 | 5657  Weiter  

21.03.14 18:17
167

6619 Postings, 7280 Tage ByblosWirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5655 | 5656 | 5657 | 5657  Weiter  
141382 Postings ausgeblendet.

06.06.20 15:34
1

236 Postings, 464 Tage B.Nutzer@Kostolenin

Es müssen nicht nur LV im nachbörslichen Handel verkauft haben.
Es kann auch mMn ein ordentlicher Anteil auf Emittenten von KO Schrinen gegangen sein um bestimmte Schwellen zu erreichen.
Wie auch immer, auch diese Aktien müssen zurückgekauft werden.  

06.06.20 15:36
1

36 Postings, 377 Tage HerriotHoltermann +WIWO

Moin,

das was dort gestern passiert ist,ist sicherlich keine Kleinigkeit,wird aber nur durch Holtermann und Konsorten die immer schön das Feuer anhalten und neu Anfächern am Brennen gehalten.
Die Angelegenheit,falls etwas gefunden werden sollte ! wird dann vielleicht in 6-8 Jahren verhandelt und wenn es zu einer Verurteilung des Vorstandes führen sollte mit einer Geldstrafe abgegolten wird,ich sage nur noch mal wenn etwas gefunden und Kronstruiert werden kann !!! wenn da ih mal nicht ausgehen werde passiert,bezahlt das das dann die Managerhaftlicht Versicherung,fertig.
Holtermann scheint wohl einzig und allein beim HB beschäftigt Zusein,gegen WC zu Schiessen,der scheint wohl eine gewaltige Störung zu haben,armer Kerl,so jung und schon so krank.
Hoffendich liest er dieses jetzt ,man kann das in der heutigen Zeit gut behandeln lassen also auf Herr Holtermann ab zum Psychiater,es wird eine Befreiung für Sieund uns Aktionäre sein
 

06.06.20 15:37
7

4 Postings, 95 Tage zedoEgal wie das ganze hier ausgeht...

..wenn meine Enkel mich fragen, wie es damals im Krieg war, werde ich ihnen erzählen "Wirecard machte meine Eier hart"!  

06.06.20 15:39
2

1108 Postings, 308 Tage GedankenkraftMeist werden Menschen

oder eben Firmen gemoppt, weil sie besonders sind !
besonders dick
besonders hässlich
besonders erfolgreich
besonders reich
besonders klug
usw !!!
Oder eben besonders aufstrebend, wie Wirecard:-)    

06.06.20 15:45

403 Postings, 285 Tage Bilgi333@kosto

Das habe ich mir auch gedacht.

Es wäre genial, wenn Markus Braun alle 500k Aktien aufgefangen hätte:D

2016 hat er auch für 50 Millionen nachgekauft. Aber gut, genug geträumt^^  

06.06.20 15:49
20

217 Postings, 80 Tage mule99Bevor die Spuren verwischt werden

Ergänzung zu:
https://www.ariva.de/forum/...014-2025-497990?page=5623#jumppos140584
https://www.ariva.de/forum/...014-2025-497990?page=5652#jumppos141320
https://www.ariva.de/forum/...ngsbewusste-523923?page=313#jumppos7830

Herr Felix Holtermann vom Handelsblatt hat mittlerweile seinen Tweet um 18:03 zu seinem Handelsblattartikel gelöscht: https://twitter.com/FelixHoltermann/status/1268935356344414208?s=20
und diesen Tweet nochmal mit einem späteren Datum um 20:40 Uhr gepostet. Auch sein Handelblattartikel wurde zweimal auf einen späteren Zeitpunkt geupdatet. In diversen Newsportalen ist, aber der frühere Veröffentlichungszeitpunkt vor der Adhoc zu sehen und es wurden diverse Screenshots gemacht, die eindeutig zeigen, dass Herr Holtermann bereits um 18:03 seinen Handelsblatt Artikel auf Twitter verbreitet hat.

https://www.ariva.de/twitter_a1182943
https://twitter.com/AIMhonesty/status/1268936828809338880

Hier noch ergänzende Tweets, die sehr eindeutig sind:

5.6. 15:55:  Antwort an den ?Aktienheini Tweet?:  https://twitter.com/Steinfireflint/status/1268904284873265153
5.6. 18:09: https://twitter.com/Steinfireflint/status/1268938097305280512

Aus den plötzlich bereits um 17:55 sehr stark ansteigenden Verkaufszahlen (wohlgemerkt nachbörslich), lässt sich ersehen, dass noch vor der offiziellen Adhoc von Wirecard, sofort mit den Erscheinen des Handelsblatt Artikels von Herr Holtermann der Abverkauf begonnen hat: https://www.ariva.de/..._02_43-wirecard_times___sales__xetra_a1183058
Der Markt ist zwar schnell, aber nicht so schnell und schon gar nicht nachbörslich. Als hätte man nur auf das Erscheinen des Handelsblattartikels gewartet, um sofort  abzuladen.  

06.06.20 15:53
4

707 Postings, 1712 Tage KostoLeninDas ist...

...korrekt @B.Nutzer, war auch zuerst mein Gedanke, aber....

Wenn ich dann die investierte Summe in Realtion zu der Anzahl an long KOs setzte kommen mir doch gewisse Zweifel, da du ja nur die long Schein augeknocked hast. Die short KOs laufen aber so massiv in den Gewinn, wo soll die Bank daran verdienen?

Wenn ich nun im Forum sehe wer mit KOs unterwegs ist, dann ist die Mehrheit mit short KOs unterwegs, das wäre ein echt schlechtes Geschäft.

Da die Banken die Aktein entweder im Depot haben, und wenige Aktien im ask für schnell steigende Kurse sorgen, müssen die Banken unter Umständen teurer zurück kaufen, also ein doppelt schlechtes Geschäft.

Leihen sich die Banken Aktien zu diesem hohen Zinsatz, ist es ebenfalls ein doppelt schlechtes Geschäft.

Diese Berechnung lässt mich daran zweifeln, dass da Banken daran beteiligt waren um KOs zu killen.

Last but not least kenne ich einige Banker, auch im Investmentbereich, aber ich kenne keinen der am Freitag abend nach 18.00 Uhr noch arbeitet, die lachen eher über mich wenn ich da noch arbeite.

 

06.06.20 15:58
1

2293 Postings, 2838 Tage exit58@ KostoLenin

das wäre dann aber ein Schuss in den Ofen für die LVs gewesen.
Wenn sich die LV Quote erhöht, dann bin ich mir sicher, dass ich
bei 82,- Euro doch noch mal zum Zug kommen, denn dann folgen
noch ein paar Attacken. Strategisch wäre der Zeitpunkt am Freitag
natürlich gut gewesen, denn an einem dunkelgrünen Tag die WCD
Aktie tief rot dastehen zu lassen erzeugt Frust bei den WCD Aktionären
und schürt den Verkaufsdruck. Wenn dann noch die Fonds zum 30.06.2020
Windoedressing vornehmen und die WCD Aktie das schöne Bild trübt, dann
entledigt man sich auch des Makels falsch positioniert zu sein.

So gesehen kann es nochmal abwärts gehen. Also anschnallen und etwas
Kleingeld für den Nachkauf bereit halten.  

06.06.20 15:58

3 Postings, 23 Tage Sonnenscheinregenmule99

...nd was sagt die Bafin dazu????  

06.06.20 16:04

236 Postings, 464 Tage B.Nutzer@Kostolenin

Ob Banker "Spätschichten" haben weiß ich nicht.
Dass aber Put Inhaber die stark fallenden Kurse ausnutzen wird gerne mit zeitlichen "Handelsproblemen" bei hoher Volatilität kaschiert. In dieser Zeitspanne steigen die Kurse wieder um einiges vom Tief und die Puts werden wieder billiger.

Es kommt immer auf die spezielle Situation an, ob sich das lohnt..und wenn der Emittent nur noch die beiden letzten "Fallhöhen" auslöst.
Ist alles eine Rechenfrage und ich bin mir sicher, dass es Programme gibt, die das quasi in Echtzeit berechnen können, ohne das jemand noch im Büro ist.  

06.06.20 16:10
3

169 Postings, 29 Tage stockpickaLeutz

was ist denn wirklich wichtig im Leben?
Dass ihr und euere Lieben gesund seid und auch bleibt!
Viel Zeit miteinander verbringt und Spass habt im Leben.
Geld und materielle Dinge sind ersätzlich.
Geld kommt, Geld geht.
Ich denke nicht dass wirklich jemand Haus und Auto auf WDI oder ne andere Aktie gesetzt hat von euch. Und solange ihr nicht verkauft, sind es nur Buchverluste.

Ich war 2015/16 in brasilianische Aktien (Petrobras und Vale)  investiert,
dann wurden etliche Minister (Vale/Petrobras Vorstand)  die sich schmieren ließen verhaftet und teils für 12 und mehr Jahre in den Knast gesteckt. Die damalige Presidentin mußte ihren Platz räumen.
Alles wurde geschmiert dort, überall nur Korruption.
Die Strafverfolgungsbehörden haben den Stall dann ausgemistet und ein Jahr später hatte ich von Minus 25 k wieder 5 k Plus.  Damals hatte ich auch nicht geschmissen, sondern nachgekauft und nur noch einmal die Woche ins Depot geschaut. Leider hatte ich genau zu dieser Zeit eine Immo gekauft und war nicht sooo superflüssig. Mir war klar dass die beiden größten Firmen des Landes sicher nicht die Tore zumachen werden, sondern die korrupten Manager nur ersetz. So war es auch.. Ich musste nur Geduld haben...die hatte ich! :))
Wirecard..
Bei mir sind es derzeit noch Peanuts im Vergelich zum Restvermögen.
Deshalb kann ich trotz 13 k Buchverlust bei WDI auch gut schlafen und über Witze hier im Forum lachen :))
Entweder ihr glaubt an die Firma oder zieht einen Schlussstrich.
Ich glaube an die Firma und dass sich alles wieder nach ein bis zwei Jahren einpendelt.
Ich bleibe dabei und habe dann so oder so in paar Jahren was zu verzählen ;))

Lasst euch vom Geld nicht euer LEBEN diktieren und versauen.


Man lebt nur einmal!

 

06.06.20 16:20
3

165 Postings, 286 Tage Brauerei 66Wenn

Ja wenn die Zeitliche Abfolge so stimmt wie hier geschrieben wird ,dann sollte es sich die Bafin genau anschauen. Denn es geht ja immer um die Zeitliche Abfolge, bei der Hausdurchsuchung, sowie beim Insiderhandel , von wem auch immer. Bei NTV  steht  ein Artikel zur Hausdurchsuchung, der endet mit , haben sein könnte, oder so . Das ist für den Arsc. !

Glück allen Investierten  

06.06.20 16:20
3

498 Postings, 47 Tage Ksb2020Mule99 - Bafin

Das würde mich auch interessieren, hast Du das zur Anzeige bei Bafin gebracht?  

06.06.20 16:26
1

19 Postings, 134 Tage Skavimule99

Danke für das Zusammentragen der Informationen. Daraus ist es offensichtlich, dass erstens jemand Insiderinformationen hatte und zweitens die Aktion mit den Leerverkäufern abgesprochen war.
Dort liegt die wahre Marktmanipulation.
Mich würde auch interessieren, ob du das bereits zur Anzeige gebracht hast?  

06.06.20 16:29

3369 Postings, 1472 Tage Trader-123Hat mich gewundert

Das der L&S Kurs nicht direkt 2-3% angesprungen ist.
Die Durchsuchung hat ja fast keine Relevanz und wurde nur zum unlimitierten Abverkauf genutzt.
Vielleicht. Vielleicht morgen oder erst Montag?

Verstehe nicht wer unter 90 EUR seine Aktien noch wirft. Das Spiel ist doch mittlerweile sehr offensichtlich geworden. Müssten doch auch mal ein Problem große Investoren einsteigen  

06.06.20 16:33
4

507 Postings, 2922 Tage Mihaelmule99

Bring das ganze doch der BaFin vor dann stellst die Mail hier rein und paar andere schicken es dann nochmal dort hin.
Vielleicht macht es ja die Menge an Mails entscheidend.
Ich würde eine schicken  

06.06.20 16:34

347 Postings, 214 Tage kloppstockHaha

Wer gemoppt wird ist meist selbst schuld, im Gegensatz zu denen, die gemobbt werden. ;)  

06.06.20 16:35
3

1848 Postings, 1689 Tage unratgeberMule

hervorragend zusammengetragen. Mag hier jemand Anzeige gegen diesen Rotschopf und Consorten erstatten? Hier liegt meiner Meinung nach die wahre Manipulation, und das seit >1 Jahr und niemand stoppt diese Machenschaften.  

06.06.20 16:36

507 Postings, 2922 Tage Mihael@Jack

Wenn wir die Shortseller wegbekommen würden, würde ich Hr. Braun opfern.
Nur das er bei mir einen anderen Posten bekommen würde bei gleichem Gehalt.
Das wäre die beste Lösung für alle ;-)  

06.06.20 16:36
5

167 Postings, 1060 Tage max0512Ganz ehrlich Leute,

ich hab immer dran gezweifelt dass hier irgend ne verschwörungs-scheisse läuft aber das was da gerade abgeht ist doch krank - dieser *** Hampelmann bringt nen fertigen Artikel, weiß vor allen anderen alles, ich bin mir zu 100000% sicher dass er + VIELE seiner Bekannten/Freunde MASSIV davon profitieren und sich dementsprechend vor sowas positionieren. Er hat in seiner Position so verdammt viel Macht wenn wir uns ehrlich sind. Mehrmals bereits haben die HB-Artikel 10% Einbrüche verursacht - zu 90% war Felix zumindest Mit-Autor.
Wäre da nichtmal das erste was angebracht wäre, Felix's komplettes Zeug zu beschlagnahmen und mal abchecken wem er vor so einem Artikel Bescheid gibt? Auch wenn sich vielleicht er aus rechtlichen Gründen nicht direkt mit Shorts o.Ä. positioniert - ich meine - seriously - er wird zu 100% irgendwie davon profitieren er braucht ja nur ein paar "fremde Bekannte" .. "ich geb dir 10% vom Gewinn und du machst das, wir haben uns nie gesehen ..." .
Das erste was die Bafin tun müsste ist diesen Mistkerl mal durchzuchecken und auseinanderzunehmen. Ich hab diese scheiss Presse so satt.  

06.06.20 16:37
5

3 Postings, 45 Tage GlückImUnglückHallo zusammen

... ich lese hier eigentlich nur mit, weil ein paar interessante Gedanken, Infos, Analysen im Forum zu finden sind. Die machen immerhin bestimmt 30-40% der Beiträge aus. Der Rest ist eher Wiederholung, Stimmungsmache, Beschimpfung oder Ursprung einfachen Geistes.

An die fundamental diskutierenden, wertvollen sowie engagierten Teilnehmer im Forum zunächst mein Dank.

Achja, ich bin long, habe unter dem Strich mit WC schon etwas Gewinn über Derivate realisiert, bin aber immer noch mit 800 1:1 Zertifikaten investiert. Der gestrige Kursrutsch hat mich ca. 10 TEUR gekostet. Soviel zu meiner Vorstellungsrunde, um Spekulationen meiner Lagerzugehörigkeit zuvorzukommen.

Was mich interessieren würde:

1) falls Emittenten von Derivaten den Kurs des Basiswertes „manipulieren“, z.B. durch LV, wie könnte man das erkennen? Das würde ja bedeuten, dass sie ihre Kunden (die Käufer der Derivate)  „übervorteilen“ und abzocken. Wenn ich wüsste, welcher Emittent das tut, würde ich den künftig sicher meiden.

2) es gibt hier einige, die aufmerksam die Machenschaften der „Gegenseite“ (Journalisten und LV) analysiert und dokumentiert haben. Es ist schon verdächtig, wer wann welche Artikel vor Bekanntwerden der AdHoc fertig aus der Schublade gezogen hat. Würdet ihr euch die Mühe machen und diese Analysen und Screenshots der BaFin zur Verfügung stellen? Diese Machenschaften (siehe @mule99 mit #141389) stinken mir mindest so stark nach betrügerischer Marktmanipulation, wie die unbedarfte und leider unprofessionelle Kommunikation von MB/Wirecard. Sollte sich ein Jurist im Forum verbergen, wäre es ihm vielleicht ein Genuss, ebenfalls eine Anzeige auf Verdacht der Marktmanipulation an die Staatsanwalt zu richten.

3) an alle Forumleser, die einfache Beispiele lieben:
stellt euch vor, ihr habt einen teuren Ferrari. Der soll nun auf dem Automarkt angeboten werden. Würdet ihr einem Interessenten einen unrealistisch niedrigen Kaufpreis zubilligen, nur weil ihr als Besitzer und Fahrer etwas falsch gemacht habt. Sogen wir mal, bei Rot über die Ampel gefahren seid (was definitiv illegal ist). Wahrscheinlich würde jeder gesunde Menschenverstand sofort sagen: „Dafür kann der Ferrari nichts und sein Wert bleibt trotzdem der „faire Marktwert“. Ebenso ist es bei WC. Der Vorstand, besonders MB als CEO, aber auch der AR, stehen unter Verdacht, in ihrer Kommunikation mit dem Kapitalmarkt wichtige Gesetze und Regeln nicht eingehalten zu haben (sie sind bei Rot über die Ampel gefahren). Das ist ärgerlich und blöd. Aber das tangiert den Wert des Unternehmens Wirecard (eigentlich) nicht. Sowenig wie den des Ferraris. Also ist das Fazit: kühlen Kopf bewahren und prüfen, ob man zum Geschäftsmodell steht.

4) soweit ich das bislang recherchieren und beurteilen konnte, ist MB ein genialer und kreativer Kopf in seinen Operations und in seinem Thema. Die anderen Vorstände kann ich garnicht beurteilen. Was aber klar zu sein scheint ist, dass alle (inklusive Aufsichtsrat) auf die Rolle eines DAX-Players nicht vorbereitet waren. Zudem scheinen sie schlechte juristische Berater zu haben oder sie haben zu wenig auf gute Berater gehört. Das, was an Fehlkommunikation passiert ist, darf sich ein DAX-Unternehmen keinesfalls leisten, da das Unternehmen auf große und langfristig treue Investoren angewiesen ist, die meistens aber professionell besetzt sind. Diesen Fehler kann man m. E. aber ganz klar an Stelle von WC heilen, indem man sich professionalisiert. Ich denke, der Austausch von MB ist dafür keine zwingende Notwendigkeit. Zudem sind die ersten Schritte durch Professionalisierung/Erweiterung des Vorstands und des ARs in die Wege geleitet. Der Vorstand sollte sich zudem dringend in ein entsprechendes Coaching begeben, das ihm die „Do‘s und Don‘ts“ näher bringt.

5) meine Befürchtung ist, dass sich die LVs absprechen. Wenn ein LV Aktien wirft, hat er zuvor seine Transaktionsliste inkl. Limitpreise und Stückzahlen an einen anderen LV geschickt, der seinerseits die selbe Liste nur als Gegenpart als Trades in Auftrag gibt. Somit wandern die Stücke größtenteils nur von einem LV zum anderen und wenn die Preise richtig gesetzt sind, könnten die LVs den Kurs damit planmäßig nach unten manipulieren. Frage: was wäre eigentlich, wenn sich 100 Kleinaktionäre sich zusammen tun, und das selbe in die andere Richtung des Kurses tun würden? Wäre das möglich? Immer die selben Leute würden ihre Liste abarbeiten und erst kaufen, danach verkaufen usw., jeweils mit Kursen, die sich immer um 0,10€ erhöhen. (ich weiß, dass hier viel Theorie im Gedanken steckt)

Ich bin gespannt auf eure Ideen zu den obigen Punkten.  

06.06.20 16:38
5

167 Postings, 1060 Tage max0512+ alleine dass er seine Tweets dann wieder

löscht und der HB Artikel mehrmals geändert wird. Ich meine, darf man das? Einfach mal einen scheiss Artikel raushauen um den schlimmsten Schaden anzurichten und dann nach und nach entschärfen? Wo sind wir denn bitte?  

06.06.20 16:46
2

1848 Postings, 1689 Tage unratgeberIch habe die Schnauze echt voll

und zwar nicht von WDI, sondern diesen drecks Hetzern, allen voran Poltermann. Der hat den Krummen ersetzt, vermutlich ist es an dieser "Kommunikationsschnittstelle" zu heikel geworden. Ich hoffe, dass Bübchen kriegt auch sein Fett weg.  

06.06.20 16:50
2

88 Postings, 129 Tage Jean.LucHabe ich gestern geschwitzt...

War grad im Park unterwegs, als es zum Kursrutsch kam. Ein kurzer Blick ins Forum: Bafin, Handelsblatt, und Marktmanipulation wegen Kommunikation im Vorfeld zum KPMG Bericht gelesen; Beine in die Hand genommen und zu Hause nachgekauft.

Abends habe ich mir die einzelnen Umsätze auf Tradegate angesehen und gehe voll mit KostoLenin mit. Wir werden Montag eine Erhöhung der Leerverkäufe feststellen.

Es wurden in den ersten 30 Min. massiv Pakete zu 1000, 2000, 2500 und 3000 gehandelt. Zwar kann man nicht sehen, ob im Bid oder Ask, jedoch standen diesen Positionen etliche kleinere Positionen zwischen 1 und wenigen 100, jedoch meist krumme Beträge gegenüber.

Meiner Meinung nach hatte hier ein größerer Mitspieler eine Spätschicht eingelegt und massiv geworfen. Vieles wurde durch Kauforders von ?Kleininvestoren? in den Bereichen unter 90 aufgekauft. Hatte selbst die vergangene Woche gehadert, ob ich nochmal kaufe oder auf die nächste Aktion warte und mich diesmal (das erste Mal) fürs Warten entschieden.

Ich gehe übrigens davon aus, dass die kommenden Tage nochmal hart werden. Die bekennenden Shortseller und Fraud-Experten machen keinen Hehl daraus, dass man sich im End Game befindet. Ich bin daher mental auf weitere negative (Fake)Nachrichten eingestellt, was auch der Grund war, warum ich gestern sofort losgerannt bin, um nachzukaufen.

Und mal Butter bei de Fische: Bei dem jetzigen Kurs ist schon so gewaltig viel Negatives eingepreist, da würde ein echter aufgedeckter Skandal vermutlich aus Erleichterung zu Kursanstiegen führen.  

06.06.20 16:50
1

2190 Postings, 3774 Tage ZeitungsleserDer Glückliche

Das Interview mit  Braun aus dem Oktober 2019 war vom HB bzw. Felix erste Sahne. Erstaunlich nur, dass sich damals niemand für die 16 neuen Großkunden interessiert hat.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5655 | 5656 | 5657 | 5657  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: butschi, sharpals, thetom200, RobinHood1907, S3300, Stronzo1, Talismann, Tobi.S