FACC - aufstrebendes Unternehmen aus Österreich!

Seite 1 von 19
neuester Beitrag: 05.06.20 11:20
eröffnet am: 10.12.14 15:33 von: martin30sm Anzahl Beiträge: 456
neuester Beitrag: 05.06.20 11:20 von: Michael_198. Leser gesamt: 123634
davon Heute: 164
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
17 | 18 | 19 | 19  Weiter  

10.12.14 15:33
6

4224 Postings, 5560 Tage martin30smFACC - aufstrebendes Unternehmen aus Österreich!

EANS-News: FACC AG startet Serienfertigung von Triebwerksummantelungen im PW800 Programm 08:41 10.12.14

EANS-News: FACC AG startet Serienfertigung von

Triebwerksummantelungen im PW800 Programm



--------------------------------------------------

 Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der

 Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------



Utl.: FACC ist an der nächsten Generation von Triebwerken von Pratt &

Whitney Canada mit innovativen Composite-Technologien

beteiligt/Erfolgreiche Zertifizierung der Erstmusterbauteile nach

mehrjähriger Entwicklungsarbeit



Unternehmen/Meilenstein im PW800 Triebwerksprogramm



Die FACC AG erhielt vor kurzem von Pratt & Whitney Canada die

Freigabe zur Lieferung der Erstmusterbauteile sowie zum Start der

Serienfertigung der Triebwerksummantelungen für die neuen PurePower®

PW814 und PW815 Triebwerke. Damit erreichte der oberösterreichische

Luftfahrtzulieferer einen wichtigen Programmmeilenstein. FACC ist mit

innovativen Composite-Technologien an der neuen Triebwerksfamilie

beteiligt und zeichnet für die Entwicklung und Fertigung der

Triebwerksummantelungen (Bypass Ducts) verantwortlich.



Nach zweijähriger Entwicklungsarbeit hat FACC Mitte November die

Erstmusterbauteile zu Pratt & Whitney Canada (P&WC) in Quebec

geliefert, wo sie mit dem Triebwerk assembliert wurden. Nach

erfolgreichem Testlauf und Produktfreigabe durch P&WC startet nun

FACC mit der Serienfertigung der Bauteile in ihrem Aerostructures

Werk in Ried (Oberösterreich). Die Beteiligung der FACC am Programm

PW800 sieht Lieferungen für die gesamte Lebensdauer der

Triebwerksfamilie und ein geplantes Auftragsvolumen von rund 150 Mio.

USD vor. ,,FACC zählt bei Design und Fertigung von

Triebwerksummantelungen zu den globalen Marktführern - dies vor allem

auch dank der langjährigen engen Zusammenarbeit mit Pratt & Whitney

Canada",erklärte Walter Stephan, Vorstandsvorsitzender der FACC AG.

,,Wir suchen ständig nach neuen Lösungen, um Flugzeugtriebwerke noch

besser, stärker, sicherer und leichter zu machen. Umso mehr freut es

uns, dass wir eine maßgebliche Rolle bei der nächsten Generation von

Triebwerken für Geschäftsreiseflugzeuge einnehmen können."



Composite-Innovationen für primäre Triebwerksstrukturen Bypass Ducts

sind strukturelle Bauteile, die den äußeren Luftstrom von Triebwerken

ummanteln. Sie müssen eine hohe Verschleißfestigkeit aufweisen,

gleichzeitig Lärm dämmen und in extremen Flugsituationen in der Lage

sein, sehr hohe Lasten aufnehmen zu können. All das bei möglichst

geringem Gewicht.



Früher wurden Bypass Ducts aus Metall gefertigt. FACC hat schon früh

damit begonnen, Triebwerksstrukturen aus hochwertigen und leichten

Composite- Materialen zu entwickeln. Die jahrelange Designerfahrung

und das exzellente Fertigungs-Knowhow waren bei der Entwicklung im

PW800-Programm von entscheidendem Vorteil: Das FACC-Engineeringteam

konzipierte ein effizientes und wirtschaftliches Fertigungskonzept

zur Herstellung von hochfesten Bypass  Ducts mit geringem Gewicht und

optimaler Akustik, die zusätzlich eine hohe Verlässlichkeit und

Sicherheit aufweisen. Spezialisierte Fertigungstechnologien,

modernste Automatisierung und Prozessoptimierungen in Kombination mit

einer globalen Supply Chain bringen wesentliche kosteneffiziente

Vorteile.  Günter Nelböck, Director Engine Programs von FACC,

betonte: ,,Unser jahrelanger Aufbau von Fertigungs-Knowhow bringt uns

in eine sehr wettbewerbsfähige Situation, um die hohen

Kundenanforderungen hinsichtlich Festigkeit, Gewicht und

Zuverlässigkeit optimal zu erfüllen. Dank innovativer

Composite-Technologien erreichen wir die erforderliche Funktionalität

mit weitaus weniger Komponenten. Wir benötigen weniger Nieten,

Schrauben und Subkomponenten. Unnötige Schnittstellen werden

vermieden und die Anzahl der Arbeitsschritte ist geringer. Daher

bieten unsere integralen Composite-Konzepte auch eine kostengünstige

Lösung."



Neben den PW800 Triebwerken liefert FACC zusätzlich

Triebwerksummantelungen für weitere Triebwerksfamilien von P&W Canada

und P&W USA sowie Komponenten für verschiedene Triebwerksfamilien von

Rolls-Royce.



Ökoeffiziente Antriebe für neue Gulfstream-Jets Die neue PurePower®

PW800 Triebwerksreihe zeichnet sich durch hohe Treibstoffeffizienz,

weniger Emissionen und geringerem Triebwerkslärm aus. Mit einem Schub

von 16.000 Pfund ist sie speziell für schnelle Geschäftsflugzeuge auf

Langstrecken in großen Flughöhen ausgelegt. Auf diese erstklassigen

Leistungen vertraut auch Gulfstream Aerospace: Der amerikanische

Businessjethersteller hat sich für die Triebwerke PW814 und PW815 zum

Antrieb seiner neuen effizienten Jets Gulfstream G500 und G600

entschieden, was er Mitte Oktober bei der Markteinführung der

nächsten Generation der Gulfstream-Flugzeuge feierlich bekannt gab.

Die Zulassung der Triebwerke PW814 und PW815 für die

Gulfstream-Modelle G500 und G600 ist für Ende dieses Jahres geplant.



Über FACC Die FACC AG ist eines der weltweit führenden Unternehmen in

Design, Entwicklung und Fertigung von fortschrittlichen

Faserverbundkomponenten und -systemen für die Luftfahrtindustrie. Die

Produktpalette reicht von Strukturbauteilen an Rumpf und Tragflächen

über Triebwerkskomponenten bis hin zu kompletten Passagierkabinen für

zivile Verkehrsflugzeuge, Business Jets und Hubschrauber. FACC

produziert für alle großen Flugzeughersteller wie Airbus, Boeing,

Bombardier, Embraer, COMAC und Sukhoi sowie Triebwerkhersteller und

Sublieferanten der Flugzeughersteller. Im Geschäftsjahr 2013/14

erzielte FACC einen Jahresumsatz von 547,4 Mio. Euro. Das Unternehmen

beschäftigt weltweit über 3.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Weitergehende Informationen stehen unter www.facc.com zur Verfügung.



Bildinformation: Bilder sind zum Download in der Pressemeldung auf

der Website www.facc.com angeboten.



Rückfragehinweis:

Presse:



Andrea Schachinger



Corporate Communication



Tel: 059/616-1194



E-Mail: a.schachinger@facc.com



Investor Relations:



Andreas Schoberleitner



Vice President Finance & IR



Tel: 059/616-1322



E-Mail: a.schoberleitner@facc.com



Ende der Mitteilung                               euro adhoc

--------------------------------------------------



Unternehmen: FACC AG

            Fischerstraße 9

            A-4910 Ried im Innkreis

Telefon:     +43/59/616-0

FAX:         +43/59/616-81000

Email:       office@facc.com

WWW:         www.facc.com

Branche:     Zulieferindustrie

ISIN:        AT00000FACC2

Indizes:

Börsen:      Geregelter Freiverkehr: Wien

Sprache:    Deutsch
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
17 | 18 | 19 | 19  Weiter  
430 Postings ausgeblendet.

20.04.20 10:09

33 Postings, 543 Tage dk16121961Stornierungen...


.... in der Flugzeugbranche erwartet!
Das schlimmste kommt noch??
Werden die 5 nochmal sehen denke ich??  

20.04.20 15:34

46 Postings, 388 Tage Nutzer rwie unerwartet

20.04.20 15:37

838 Postings, 221 Tage Michael_1980Gedanken

Bei der Stonierung handelt es sich um die Boeing 737 MAX - daf?r produziet FACC keine Teile, laut IR.

Also kein Problem.
 

20.04.20 15:42

838 Postings, 221 Tage Michael_1980Gedanken

Durch die Leichtbauweise der FACC, mit Lizenzen auf wichtigste Schl?sselteile hat das Unternehmen einen gewaltigen Burggraben.

Airleiner werden Ihre Flotten Ausmustern Alte fr?her weg & neu vielleicht etwas Später ...

Die 5? Kurse waren Panik geschuldet - sollten wir nicht mehr sehen.

Nicht vergessen die 10Millionen ? die vom Betrug zur?ck kommen.

Das einzige was mich stört - das Chinesen  51% halten  

20.04.20 21:19
1

891 Postings, 456 Tage DampflokIch tu mich schon schwer

mit dem Zukauf, einer würde noch ausstehen, aber in der jetzigen Marktphase, wo alles schon wieder oben steht?

FACC liegt in Österreich, kann die vom besser erwartend werdenden ATX profitieren, Boeing will auch wieder produzieren?

Bei 5,70? wollte ich kaufen, aber hatte andere Investitionen getätigt, sollten die wieder kommen, bei weniger Volumen, werde ich sicherlich zukaufen. Damit der EK wieder seine Einstelligkeit findet.  

30.04.20 16:07

335 Postings, 1012 Tage cheffixBin auch investiert...aber

sind wir mal ganz ehrlich...wer würde denn in der momentanen Lage, in der wenig Besserung in Sicht ist, Aktien im Bereich Tourismus und Flugzeugindustrie kaufen. Sollte sich jedoch Corona verabschiedet haben, sehe ich auf jeden Fall Aussichten auf einen besseren Kurs.
Die Langzeitfolgen darf man natürlich auch nicht vergessen.  

30.04.20 21:51

891 Postings, 456 Tage DampflokDas ist wahr

FACC ist der Produzent, wenn jetzt die Flugzeuge zu Druckkabinen umgebaut werden, brauchen die alle neue Flugzeuge, aber wer zahlt die dann. Bisschen Ironie am späten Abend.

Andererseits muss man es auch so sehen, wenn oben die Masse kleine Stückzahlen kauft, sollte man dann nicht gerade in der jetzigen Krisenphase seine Positionen aus, bzw. aufbauen?

Die Antwort kennt niemand so richtig.  

03.05.20 21:53

904 Postings, 718 Tage m4758406Zukunft

Ich hatte als die Crashpanik war bei 6,5 und 5,2 jeweils die Stückzahl um 10% erhöht.
Bei 8,8 diese Nachkäufe mit ~50% Kursgewinn rausgeworfen.
Mehr werde ich hier nicht tun, meine "vor Corona Stückzahl" lasse ich weiterlaufen.
Denke es ist besser bei anderen Unternehmen aufzustocken.  

06.05.20 13:04

335 Postings, 1012 Tage cheffixaua

12.05.20 08:06
Umsatz mit 193,7 Mio. Euro auf hohem Vorkrisen-Niveau
? Bisher bestes Q1 Ergebnis, EBIT auf 13,1 Mio. Euro gesteigert
? Deutliche Auswirkungen der Corona-Krise ab Q2 erwartet

Die FACC AG startete mit ihrem bisher besten Q1 Ergebnis in das Geschäftsjahr 2020. Die Maßnahmen des Kostensenkungsprogramms von insgesamt 50 Mio. Euro beginnen voll zu greifen. Dadurch konnte eine gute Ausgangslage für die Corona-Krise geschaffen werden. Der weitere Verlauf des Geschäftsjahres wird spürbar von den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie beeinflusst, wobei das gesamte Ausmaß des Rückgangs aufgrund der globalen Unsicherheit am Markt derzeit noch nicht abschätzbar ist.

https://press.facc.com/...0?id=105458&menueid=14307&l=deutsch  

12.05.20 09:08

838 Postings, 221 Tage Michael_1980gedanken

finde die zahlen ganz i.o..

es sollte schon covid19 wochen drin sein  

12.05.20 12:16

891 Postings, 456 Tage DampflokMir gefallen die Zahlen

sind besser als von mir erwartet. Das ist eine Stop-Buy Order wert.  

13.05.20 09:15

33 Postings, 543 Tage dk16121961Aussichten ???

Die derzeitigen Aussichten sind aber mehr als dürftig!!
Boing hat in letzter Zeit kein einziges Flugzeug verkauft und sonst irgendwo wird das Interesse in diesen Zeiten auch nicht berauschend sein!!
Sagen wir es einmal vorsichtig: Die nächsten Monate werden sehr herausfordernd sein!

Kurse werden sicher noch den Boden suchen, denke ich?
Platz für Spekulationen ins +& - bleibt genug!
Allen noch einen schönen Tag! Gesund bleiben!

 

14.05.20 18:10

891 Postings, 456 Tage DampflokDie nächsten Monate

wenn der Tourismus wieder anfährt werden Umsätze generiert. Und alles ist besser als kein Umsatz.  

16.05.20 08:04

10 Postings, 1651 Tage waschbaer7Bis zu 700 Stellen werden abgebaut

https://www.google.de/amp/s/kurier.at/amp/...-fall-700-jobs/400843580

Schaut mit dem Ende der Kurzarbeit nicht gut aus.  

18.05.20 12:09

335 Postings, 1012 Tage cheffixBei dem Kurs...

Gute Nacht  

18.05.20 17:29
1

891 Postings, 456 Tage DampflokBeispiel

was würde passieren, wenn in einem Jahr das Ungeziefer erlegt ist und sich der Luftverkehr normalisiert, Innovation ist immer gefragt. FACC baut ein Werk in Kroatien -> mehr Kapazitäten, mehr Umsatz? Kaufen wenn es keinen interessiert, jetzt wäre doch eine gute Gelegenheit. Womöglich bedarf es einem längeren Atem, aber auch diese Krise geht vorüber. Siehe Ölmarkt.  

19.05.20 13:04

891 Postings, 456 Tage DampflokGap ist geschlossen

Das 6,00 - 6,19? GAP vom 19.03.2020.  

19.05.20 16:33

904 Postings, 718 Tage m4758406Kurs

Der Aktienkurs ist von ~24 auf < 6 geschrumpft.
Wenn es nach dem Aktienkurs ginge müssten von den 3500 Mitarbeitern mind. 2500 entlassen werden, es sind aber "nur" 700 :)
Falls <= 5 kauf ich etwas nach.  

19.05.20 20:18

891 Postings, 456 Tage DampflokBeachte das Umfeld

wenn es nach dem Aktienkurs ginge, den Zusammenhang musst mal erklären. Siehe Umfeld in der Luftfahrtbranche.  

30.05.20 19:51

838 Postings, 221 Tage Michael_1980Gedanken

Leichtbau wird immer & mehr bei Flugzeugen gebraucht. Weil diese Spritsparender werden m?ssen.
FACC bedient ALLE Flugzeugbauer der Welt ;-)

Ausserdem hat FACC einen Burggraben nicht jeder kann Flugzeugteile bauen bzw. darf das ...

 

02.06.20 13:22

891 Postings, 456 Tage DampflokGedanken

wenn die Tourismus Branche in Fahrt kommt werden die Kurse auch zulegen, da weniger Unsicherheiten. Man beachte Airbus, Lufthansa, MTU und vergleiche das mit FACC. Ich sah das Gap da unten, hab aber vor 3 Wochen bei 6,75? ein Stop Buy gesetzt, bevor es mal kurz die 6,98? berührte und sich auf 5,x? verabschiedete... und jetzt bei knappen 7? steht. Mal sehen wohin das noch alles führen wird, wenn die Maskenpflicht gelockert wird.  

03.06.20 19:52

335 Postings, 1012 Tage cheffixManchmal ist Geduld Gold wert...

an der Börse FAST immer  

04.06.20 11:29
1

1242 Postings, 871 Tage iudexnoncalculatFACC verlängert Kurzarbeit bis September

Der Flugzeugteilezulieferer FACC in Ried im Innkreis hat entschieden, die Kurzarbeit um drei Monate bis September zu verlängern. Wegen der nach wie vor schwer kalkulierbaren Entwicklung in der Luftfahrt werde die Situation Monat für Monat neu bewertet.

https://ooe.orf.at/stories/3051710/  

05.06.20 11:20

838 Postings, 221 Tage Michael_1980gedanken

richtige entscheidung  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
17 | 18 | 19 | 19  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben