SMI 12’101 -0.6%  SPI 15’329 -0.6%  Dow 34’161 0.0%  DAX 15’332 -1.2%  Euro 1.0367 -0.1%  EStoxx50 4’145 -1.0%  Gold 1’793 -0.2%  Bitcoin 34’147 -1.3%  Dollar 0.9312 0.0%  Öl 89.7 -0.4% 

Löschung

Seite 2 von 2
neuester Beitrag: 21.05.15 07:33
eröffnet am: 02.02.15 16:03 von: diplom-oekon. Anzahl Beiträge: 28
neuester Beitrag: 21.05.15 07:33 von: fbo|2288059. Leser gesamt: 21821
davon Heute: 9
bewertet mit 0 Sternen

Seite: Zurück 1 |
Weiter  

20.05.15 15:47

3726 Postings, 7221 Tage diplom-oekonomshortrecovery bei yingli bald vorbei

und die Dummen haben den Dreck abgekauft  

20.05.15 20:57

3726 Postings, 7221 Tage diplom-oekonomthe brewing Yieldco.party von TSL JKS

21.05.15 07:33

316 Postings, 2552 Tage fbo|228805999Hand auf?s Herz...

....was die letzten Tage mit Jinko und Co passiert, war, gemessen an vielen anderen Dinge der Börse, gut vorhersehbar.


Yinglis Q1 ist definitv nicht allein (noch nicht mal maßgebend) daran schuld. Es war eher das i-Tüpfelchen in einer Markt- und Chartsituation, wo nur noch ein kleines Ereignis gefehlt hat, um die Kurse "endlich" in eine Erholung zu schicken. Die realtive Stärke war seit Wochen raus. Seit einem Monat prallte man beim Versuch die 30USD endlich zurück zu erobern wieder und wieder kraftlos ab....nicht mal Intraday gelang ein kurzer Ausbruch.
Dazu liegt das Handelsvolumen und somit gewissermaßen das Interesse/Momentum inzwischen weit unterm Schnitt...die Ralley seit Jahresstart (+85%) ging bisher ohne nennenswerte Korrektur von statten...und man konnte die letzten Wochen förmlich spüren, wie die Luft immer dünner wurde. Der Markt hält sich aufs Höchststand, Jinko kann vor den Zahlen nicht ansatzweise folgen.

Es ist wirklich kaum zu glauben, dass die "super" Analysten von Lynx am Dienstag Jinko aus der Charttechnik heraus klar bullisch gesehen und somit  zum Kauf empfohlen haben...obwohl die Aktie noch immer  unterhalb des Widerstandes bei knapp 30USD festhing. Ohne den Ausbruch darüber musste man früher oder später nur nach unten Abprallen. Eine Kaufempfehlung oder klar bullische Haltung hätte nie vor Überwindung der 30USD-Marke erfolgen dürfen. Weder nach Charttechnik, erst recht nicht beim nach Betrachtung des Umfeldes. Entweder man wartet das klare Kaufsignal ab....oder Variante b, man wartet bis nach einer Korrektur eine Bodenbildung erreicht wurde und kauft dann erste Posis.
Was die Herren von Lynx des öfteren so von sich geben, zeugt vor allem in Bezug auf Jinko oder auch bei den DAX-Chart-Anaklysen von Unkenntnis. Und mir tun die Leute leid, die darauf Wert legen...und hier sind es ja doch ein paar, wie die Vergangenheit zeigte.

 

Seite: Zurück 1 |
Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben