SMI 11?838 0.4%  SPI 15?369 0.4%  Dow 34?258 1.0%  DAX 15?507 1.0%  Euro 1.0824 -0.1%  EStoxx50 4?150 1.3%  Gold 1?762 -0.3%  Bitcoin 41?317 2.3%  Dollar 0.9257 0.2%  Öl 76.2 0.5% 

Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 10017 von 13786
neuester Beitrag: 24.09.21 03:01
eröffnet am: 10.12.17 13:55 von: Seckedebojo Anzahl Beiträge: 344642
neuester Beitrag: 24.09.21 03:01 von: also so Leser gesamt: 59339486
davon Heute: 6235
bewertet mit 307 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 10015 | 10016 |
| 10018 | 10019 | ... | 13786  Weiter  

31.05.20 09:49

1550 Postings, 1039 Tage tues@Olli

Machts warten auch einfacher. Ich kaufe und behalte. - Fertig  

31.05.20 10:17
2
Für Wiese gelten als vermutlich immer noch größter Aktionär die Regeln wie für jeden anderen auch.

Entweder er einigt sich mit Steinhoff auf einen Vergleich und dann sind aus seinen 13 Millionen Euro Aktienwert auch gleich einmal 100 Millionen Euro Aktienwert geworden.

Die Alternative ist, Wiese beharrt auf seinen Klagen, und dann wird es egal sein, ob Wiese gewinnt oder nicht, Steinhoff wird dann bereits pleite sein.

Auch Wiese muss, ob er will oder nicht.  

31.05.20 11:26
1

14542 Postings, 3267 Tage H731400Wiese

Wenn er kalkuliert durch seinen Claim 100-1000 Mio zu bekommen, schei.....er auf seine Aktien und seine Anwälte auch mit Erfolgshonorar......  

31.05.20 11:44
1000 Mio sind Wieses Aktien aber erst bei 5 Euro wert. Das werden wir wohl nicht mehr erleben.

Keine Ahnung, wie viel Wiese bei einem Vergleich mit Steine bekommen sollte, aber ein hoher zweistelliger oder gar einen niederen dreistelligen Betrag wird ihm auch zustehen und die Aktien werden auch eine höhere Bewertung erhalten.

Was nützen 100-1000 Mio., wenn sie Dir keiner zahlen kann.

Warum ist Steini nur 250 Mio an der Börse wert? Weil sie 1000 Mio einfach aus der Portokasse zählen könnten.

Recht haben und Recht bekommen sind 2 Paar Schuhe.  

31.05.20 12:18
1

3353 Postings, 6056 Tage manhamHin und her gerechnet.

Wenn Dieses Paket derzeit 13 Mio wert ist, hält er Runde  260 mio Shades.
Wenn weiterhin 700 Mio für die Klagenden zur Verfügung stehen, sind das bei RD 4 Mrd. Shades Runde
17 Cent je Share.
Ließe Wiese sich auf einen Vergleich zu den Konditionen ein, bekâme er Runde  45 Mio an Cash.
Vorausgesetzt der Kurs stieg nach einem Global Peace auf  25 Cent,  würde sich eine Gesamtsumme von rd.  (  260 mio x 0,25? + 45 mio ? Cash)   110 Mio ?.

Sein  derzeitiges Vermögen  aus dem Steinhoff Aktien wäre um das ca. 9 fache gestiegen

Mit dem Cash  könnte er sogar um  weitere 180 Mio Shades aufstocken  ( dass dann der Kurs Stiege und dadurch weniger erworben werden können, wird ausgeblendet, da die gehaltenen Aktien an der Kurserhöhung  teilnehmen.

Ob das einen Milliardär jedoch juckt ???  

31.05.20 12:36

3470 Postings, 1589 Tage gewinnnichtverlust@manham Wiese Anspruch

Darf ich fragen wie Du auf 45 Mio Euro Entschädigung für Wiese kommst?

Meiner Meinung nach hatte Wiese früher 20 % der Steiniaktie.

Alleine deshalb würde ich mir erwarten, dass Wiese auch mindestens ca. ein Fünftel von der Entschädigungssumme zustehen müsste.

Und die Entschädigungssumme ist doch 20 Prozent von Pepkor, und das ist im Moment durch Corona ja auch sehr niedrig.

Die Klage von Wiese ist doch die mit Sbstand Höchste Klage, oder sehe ich das falsch.
 

31.05.20 12:48

3470 Postings, 1589 Tage gewinnnichtverlust@manham Wiese

Bei 700 Mio. wären 20 % ca. 140 Mio. Euro.

Keine Ahnung, ob das realistisch ist, aber auch wenn ich Multimillionär wäre, ich würde die Summe nehmen und die Aktienkurssteigerung wäre nochmals ein ordentlicher Betrag.

Wiese ist aber nicht Multimillionär, weil er klein beigibt. Das merken wir im Moment sehr gut.  

31.05.20 12:54

154 Postings, 1352 Tage etf_likeVermögen C. Wiese

Der ShopRite Kurs verlor massiv an Wert.
In der Forbes-Afrika-Liste der $ Milliardäre taucht C. Wiese nicht mehr auf.
(Stand: Febr. 2020)

https://www.google.com/...WFcfliL9MQPLvlFZJsW&cshid=1590922114139  

31.05.20 13:03

148 Postings, 511 Tage WitwolfSein oder Nichtsein

"Welche spezifischen Elemente von Steinhoffs Finanzberichten würden auf einen Betrugsverdacht hindeuten?

Jedenfalls wurde Steinhoff International vor 3 Jahren wegen Bilanzfälschung angeklagt. Die Ermittler behaupten, Steinhoff habe ihre Gewinne durch außerbilanzielle Einheiten aufgebläht. Aber welche spezifischen Aspekte ihrer Jahresabschlüsse würden auf einen Betrugsverdacht hindeuten? Zum Beispiel, wenn man eine Analyse der Kennzahlen und Vergleiche zwischen den verschiedenen Abschlüssen durchführen würde, welche Beziehungen würden auf Betrug hindeuten?

Alles, was zu diesem Thema helfen könnte, wäre hilfreich, selbst die Verknüpfung mit einer Quelle."  

31.05.20 13:14
2

3353 Postings, 6056 Tage manhamGewinn

Ist natürlich richtig hinsichtlich der Beteiligung.
Ich war nur von der aktuellen MK der jetzigen Wiese Shades ausgegangen.
Aber die 20 % auf die Summe der Pepkor Beteiligung soll mWn. auf den damaligen Stand bezogen gewesen sein, das waren die besagten rd. 700 Mio.
Da bisher auf dieser Basis kein GP möglich war, befürchte ich sogar, dass die Entschädigung  für einen GP noch um einige Mio höher liegen wird. Da müssen dann die H7 natürlich zustimmen.
Aber die haben da sicher kein Eile.Jeder Tag ohne Umschuldung auf geringeren Zinssatz spült mehr Kohle in deren Taschen.  

31.05.20 13:21

8036 Postings, 1210 Tage BobbyTH@ Witwolf

Alle deine Punkte wurden doch schon mehrmals hier genannt und von Steinhoff sogar selbst berichtet. Assets wurden zu hoch bilanziert, vergebene Darlehn nicht abgesichert, Mietverträge überteuert bezahlt, Geldmittelabflüsse nicht ordnungsgemäß gebucht.

Lässt sich auch noch alles bei www.steinhoffinternational.com nachlesen. Zum einen unter Restructuring documents, zum anderen  bei Annual Report.

Problem bei der ganzen Sache ist ja schliesslich auch das die Bilanzen 2016/2017 neu erstellt werden mussten und daraus resultiert, dass eben diese beiden Bilanzen nicht korrekt waren. Streitet Steinhoff auch nicht ab.

Frage ist halt nur noch, ob diese Unregelmäßigkeiten noch unter "erlaubte Bilanztrickserei" in die Geschichtsschreibung eingeht.  

31.05.20 13:34

148 Postings, 511 Tage Witwolf@ BobbyTH:

Genau das ist doch der Punkt. Betrug oder "nicht belangbare bzw. erlaubte" Bilanztrickserei ?

Jooste und Co spilen weiterhin erfrischenden Golf und scheinbar können die Polizei oder Hawks ihnen nicht an die Wäsche. Sieht doch nach den jahrelangen Oldenburg Ermittlungen ähnlich aus.  

31.05.20 13:38
1

8036 Postings, 1210 Tage BobbyTH@Witwolf

Das werden die Gerichte entscheiden, da  lohnt sich eine Diskussion eigentlich nicht da hierzu für Außenstehende zu wenige Informationen vorliegen.  Mein persönliches denken ist zwar auch das alles nur "erlaubte Trickserei" war, nützt aber nichts so zu  denken.

Zumal der gesamte Markt halt anders denkt. Ohne das endlich mal ein paar Investoren kommen, wird's nichts mit einem erträglichen Anstieg des Kurses.

Schon gar nicht solange wegen Corona die Investoren bei den meisten anderen Aktien massive Gewinne einfahren.  

31.05.20 15:21

69 Postings, 492 Tage McLarenWiese & Co

Betrug ist Betrug. Hoeneß hat auch beschissen und dafür auch gerade gestanden. Wenn hier betrogen würde, und das scheint ja nun mal der Fall zu sein, dann fragt man sich schon allmählich... Wer schützt hier eigentlich wen und warum??? Macht endlich reinen Tisch. Ein Theater um den Laden hier, kaum zu glauben. Frohe Pfingsten!  

31.05.20 16:17

4880 Postings, 1418 Tage MarketTradereinstellung des verfahrens unter auflagen

im betrugsprozess einer bilanzfaelschung gegen steinhoff hat die staatsanwaltschaft oldenburg der einstellung des verfahrens gegen zahlung einer geldauflage von ?250 millionen  zugestimmt. sind auch die richter damit einverstanden, wuerde steinhoff als unschuldig gelten und die akte ist geschlossen.
der pressesprecher der staatsanwaltschaft lies verlauten, das diese extrem komplizierten ermittlungen mit anschliessender moeglicher eroeffnung eines strafverfahrens, mit ungewissem ausgang noch viele jahre an zeit und personaleinsatz von noeten seien, jedoch eine moegliche verurteilung und ggfs ein strafmass in keinem angemessenen verhaeltnis zum aufwand stehen wuerde. steinhoff hat die auflage akzeptiert und beteuert weiterhin seine unschuld.

somit sind auch alle privaten klagen null and avoid!

ps am folgetag sprang der aktienkurs auf ?5!!! :-) so, oder so aehnlich kann es passieren. berni eccelstone hats vorgemacht, mit seinen ?100m in bayern, wegen betrug, bestechung....

happy bashing  

31.05.20 16:56
3

8036 Postings, 1210 Tage BobbyTHWenn das stimmt

Auszug aus dem Bericht:

Schon eine Woche nach diesem ersten Schritt haben sich mehr als 1100 geschädigte Anleger bei Tilps Kanzlei gemeldet. ?Das war bisher noch bei keinem Wertpapierfall so?, sagt Tilp. ?Bei VW haben wir fünf Wochen gebraucht, bis wir 1000 Registrierte hatten.?

Demnach sind es bei Steinhoff weniger als 1.100 private Kläger. Also sollte die "Sammelklage" auch einen überschaubaren Betrag ausmachen.
Als Wirecard im September 2018 in den Dax aufstieg, verliebten sich die Anleger in das Fin-Tech-Einhorn aus Aschheim, das damals mehr wert war als die Deutsche Bank. Doch dann gingen die Probleme los: Erst war von Bilanzfälschung die Rede, jetzt könnte gar der Firmengründer vor Gericht gestellt werde ...
 

31.05.20 17:03

8036 Postings, 1210 Tage BobbyTH@ MarketTrader - #250559

Von welchem Bereicht schreibst du da gerade? Hast mal eine Quelle dazu?  

31.05.20 17:13
1

489 Postings, 733 Tage DarkyBobby

Das hat er lediglich erfunden....  

31.05.20 17:37
2

1303 Postings, 1775 Tage jaschelStrategie

money mouthMeine Strategie.....Ich sitze das hier aus!

 

31.05.20 17:52

1175 Postings, 1298 Tage StPauliTradeMoin

Meine Meinung zu Wiesel ist folgende:
Ca 840 Mio Aktien zu dem wert zum Zeitpunkt der Einbuchung. Was meiner Meinung nach nicht zählt sind Buchgewinne. Klar wenn der Kurs bei 5 Euro ist is er Milliardär bei 50 Cent eben nicht.

Hinzu kommt das Wiesel selbst für den Kurssturz verantwortlich war. Er hatte seine Aktien als Sicherheit für Kredite hinterlegt  
Hinzu kommt das er sich bei steinhoff Kredite gezogen das war nicht rechtens vorallem stellt sich die frage hat er diesen zurück gezahlt?

M.m.n. Ein scheinheilige innenliegendes Furunkel das entfernt werden muss  

31.05.20 18:14

8036 Postings, 1210 Tage BobbyTH@Darky

das darf doch nicht wahr sein. Er selbst meldet nach eigener Aussage die Leute wenn sie Unwahrheiten posten und meint er darf das machen?  

31.05.20 18:16

1175 Postings, 1298 Tage StPauliTradeWiesel interessiert sich nur

31.05.20 18:38

3353 Postings, 6056 Tage manhamKein Fake, nur Satire

Sollte doch klar sein ?
??
Das das von mt  ???  

31.05.20 18:49

4880 Postings, 1418 Tage MarketTrader"Kein Fake, nur Satire"

weder das eine noch das andere. ich habe ueber eine moeglichkeit gesprochen. wer das posting bis zum ende gelesen hat, der sollte es eigentlich auch verstanden haben. nun gut, es gibt ja immer ausnahmen, die nie oder sehr selten etwas verstehen. es soll auch welche geben, die immer nur die ueberschrift lesen und dann kurz vorm durchdrehen sind...

happy bashing  

31.05.20 18:57
1

3353 Postings, 6056 Tage manhamWenn kein fake

Wie du schreibst, dann also real ?
Schlâgst dich mit eigener Argumentation !

Lass man gut sein, sonst Krieg ich noch BM mit sexistischen Inhalt.
( Das kennen ja einige schon )  

Seite: Zurück 1 | ... | 10015 | 10016 |
| 10018 | 10019 | ... | 13786  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben