Albireo neuer big player im Pharma-Milliardenmarkt

Seite 1 von 216
neuester Beitrag: 30.05.20 01:06
eröffnet am: 04.11.16 08:15 von: RoStock Anzahl Beiträge: 5385
neuester Beitrag: 30.05.20 01:06 von: Renegade 7. Leser gesamt: 630937
davon Heute: 53
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
214 | 215 | 216 | 216  Weiter  

04.11.16 08:15
15

1177 Postings, 2689 Tage RoStockAlbireo neuer big player im Pharma-Milliardenmarkt

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
214 | 215 | 216 | 216  Weiter  
5359 Postings ausgeblendet.

22.05.20 15:26

2343 Postings, 1278 Tage Renegade 71Edika

ich habe meine Recherche bereits hinter mir und steh deshalb da wo ich gerade bin wollte nur eure (deine)Gedankengänge besser verstehen weil horende zahlen( Kurse) kann ich auch rein schmeissen aber damit ist keinem hier geholfen es sei denn ich kann es halt untermauern. das das dann immer noch Annahmen,Mutmaßungen und Schätzungen sind weiß ich natürlich auch.  

22.05.20 15:39

101 Postings, 1249 Tage Edika@ dingdong

In den nächsten Monaten, werden wir sehen ob Elo für Nash wirksam ist. Nicht mehr und nicht weniger.

Nach der Zulassung von Elo für Nash Ist 500 zu wenig. Nicht mehr und nicht weniger. Aus Zeitgründen kann ich jetzt leider nicht näher drauf eingehen.

Übrigens, diktiere ich meine Texte aus Zeitgründen mit Siri.  

22.05.20 15:47

101 Postings, 1249 Tage EdikaDes weiteren

Sollte man das Management von Biodel nicht mit Albireos Management vergleichen. Biodelsmanagement wurde von eine Analystin, in der Schlussphase von Biodel, sogar als verantwortungslos bezeichnet.  

22.05.20 15:47

2343 Postings, 1278 Tage Renegade 71Edika

trotzdem danke für deine Einschätzungen  

23.05.20 08:08
2

910 Postings, 1430 Tage MisterTurtleich habe doch nur gerechnet

die Kurse dauern noch, die sind für die Zeit, wenn die Einnahmen wirklich da sind. Aber das ist ja nicht mehr ewig hin. Phase 3 ist "Mitte des Jahres" fertig, wir haben bereits Ende Mai. Die gute Milliarde Umsatz für Elo hat ein Analyst rausgehauen, ich habe danach nur noch den Dreisatz bedient, wen man diese Milliarde durch die unter 20 Mio Aktien teilt. Das sind ja die besagten ca. 50 Dollar. Große Kosten stehen den Einahmen ja kaum gegenüber, kein Vertrieb der die Hand aufhält, keine Million Arbeitnehmer für das Produkt, weil man es eben nur an drei Stellen in den Spezialkliniken braucht. Flüssigkeiten herstellen ist nicht so immens teuer, das sind praktisch auch nur Personalkosten.
An der Stelle kommt dann nur noch Schritt 2, was für ein KGV setzen wir denn an, um vom Gewinn auf den Aktienkurs zu kommen. Da ist mit gesicherten Einahmen und weiteren Produkten in der Pipeline bei einer Amifirma die 15 schon sehr defensiv. Wären aber 600 bis 750 Dollar. Wenn es aufgekauft werden soll, muss noch ein Prime dazu, um den Verkauf schmackhaft zu machen. Sonst können wir Altbesitzer ja mit einer Dividende von ca. 35 bis 40 Dollar ja auch sehr gut leben. Und schon ist man bei Richtung 1000.
Man hat den Primevoucher, die Zulassung dauert also keine 10 Jahre mehr. Eher so 2, wie ich hörte. Beim Coronamedikament geht es ja interessanterweise binnen Tagen wie es scheint, obwohl die Studien vergleichsweise Pfusch sein müssen.
Wenn die Phase 3 postitiv abgeschlossen ist müssen wir uns diesen Zahlen mal erheblich nähern, weil das Risiko dann praktisch raus ist.

Denn ja, es ist ein Medikament für eine kleine Zielgruppe, aber die kosten dann auch etwas mehr als ein Aspirin. Nicht umsonst gibt es bei anderen Kinderkrankheiten Spritzen, die 2 Mio Dollar pro Stück kosten. Die Entwicklung ist nun mal teuer und und langwierig. Am Ende der Entwicklung kommt dafür entsprechender Gewinn.  

23.05.20 10:36

302 Postings, 967 Tage Graf Zahl83@ MisterTurtle

Definitiv interessante Anmerkungen. Ich würde vielleicht lediglich etwas konservativer rechnen, also anstelle einer Milliarde, "nur" 300-500 Millionen. Schon allein, weil die Freude dann größer ist, wenn die Umsätze höher ausfallen. Ansonsten kann ich nur zustimmen.  

23.05.20 11:12

210 Postings, 2275 Tage Fuchs96Marktenge

Und wenn es einmal zu einer Zulassung kommen sollte, wird die wenige Anzahl von Aktien auf dem Markt  sicherlich für weitere Spannung sorgen.
Vor einer Kapitalerhöhung habe ich auch wenig Sorge, besonders wenn diese wie bisher so professionell durchgeführt werden sollte. Wurden ja eigentlich immer Instis ins Boot geholt, soweit ich mich erinnere. Warten wir mal ab was passiert und werden hoffentlich  nicht böse überrascht. Risiko ist ja immer noch relativ hoch...  

24.05.20 02:55
1

910 Postings, 1430 Tage MisterTurtleMilliarde

wurde ja vom Analysten rausgehauen. Die Entwicklung eines Medikaments kostet nun mal zwischen 2 und 5 Millairden Euro,das wissen alle Beteieligten. Da muss man hier nicht auf ein Drittel runtergehen, dafür sehe ich keinerlei Argumente.

Das große Problem ist allerdings, das diese Milliarde sehr wahrscheinlich nicht bei uns Kleininvestoren ankommen wird. Der große Kuchen ist für die großen Investoren da. Wir werden wohl vorher für einen Bruchteil rausgespült. Dafür werden die großen Player schon sorgen. Ich rechne also eher mit einem Kaufangbot Richtung vielleicht 100 Dollar - "da haste doch satten Gewinn gemacht!" und den Rest ziehen die sich dann alleine rein.  

26.05.20 18:57

2837 Postings, 4411 Tage chrisebGut Druck auf dem Kessel jetzt

Startet schon der Datenrun?  

26.05.20 23:04
3

101 Postings, 1249 Tage EdikaEs ist möglich,

dass auf der Jefferies Virtual Healthcare Conference on Tuesday, June 2, at 8:30 a.m. EDT.
die Ergebnisse aus der Phase 3 präsentiert werden. Und oder auch die NASH Daten.

Das wäre sehr passend!
 

26.05.20 23:21
2

2837 Postings, 4411 Tage chrisebWer möchte und Zeit hat

Kann sich die Videopräsentation ja anschauen. Schauen wir mal, wie sich die Woche entwickelt. Daraus kann man ja eventuell Rückschlüsse auf die Erwartungshaltung erkennen.

https://de.advfn.com/p.php?pid=nmona&article=82532418

 

28.05.20 06:38

16 Postings, 2427 Tage KegelboyATM ???

Kann mir jemand in zwei Sätzen erklären was damit gemeint ist ...  

28.05.20 08:10

2837 Postings, 4411 Tage chrisebHier

       Sales of our common stock, if any, under this prospectus will be made by any method permitted that is deemed an "at the market offering" as defined in Rule 415 under the Securities Act of 1933, as amended, or the Securities Act, including sales made directly on or through The Nasdaq Capital Market or any other existing trading market for our common stock.

Werden nach und nach über die Börse verkauft  

28.05.20 10:20

4586 Postings, 1590 Tage aktienpower........



Übersetzung mit Google


Der Verkauf unserer Stammaktien, sofern vorhanden, gemäß diesem Prospekt erfolgt nach einer zulässigen Methode, die als "am Marktangebot" im Sinne von Regel 415 des Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung oder des Securities Act einschließlich gilt Verkäufe direkt am oder über den Nasdaq Capital Market oder einen anderen bestehenden Handelsmarkt für unsere Stammaktien.




Ist das gut wenn sie Stammaktien verkaufen?

Das heißt dann, dass sie keine neuen Aktien in den Markt schmeißen , sondern nach und nach ihre eigene Stammaktien??

Verstehe ich das richtig??

 

28.05.20 12:10
2

643 Postings, 1747 Tage Glatzenkogelshelf registration process

das hat ALBO auch bereits in der Vergangenheit gemacht. Diese Maßnahmen sind zeitlich begrenzt und da das letzte ausgelaufen ist, hat man nunmehr ein neues gemacht.

https://en.wikipedia.org/wiki/Shelf_registration

Hier wurden die Voraussetzung geschaffen, jederzeit - ohne Ausgabe eines weiteren Prospectus - kurzfristig Aktien über die Börse auszugeben und frisches Kapital zu beschaffen. Man verschafft sich hierdurch Flexibilität. ALBO kann davon jederzeit Gebrauch machen, muss es jedoch nicht.

ATM (at the market) ist der Gegensatz zu OTC (over the counter). Wie chriseb schon sagt, erfolgt der mögliche Verkauf also über die Börse zu den jeweils aktuellen Kursen.

Eigentlich brauchen die derzeit keine Kohle. Wäre der Hammer, wenn die NASH Daten was taugen und das ein Vorgriff auf die P3 ist. -Wunschdenken!!- Aber ich preise NASH weiterhin komplett aus. Ein sehr schwieriges Terrain, wo sich die Pharma bislang die Zähne ausbeißt (zuletzt ist Genfit mit der P3 -vorerst- gescheitert).

Ich sehe das hier als eine Maßnahme, die ein vorausschauender und gewissenhafter Kaufmann halt macht, um alle Möglichkeiten offen zu halten. Und Albos Management lässt nicht gerne etwas anbrennen. Für mich ist diese Maßnahme somit im Ergebnis neutral.

Hier müssen "nur" die Daten der P3 in PFIC gut sein, dann ist alles in Butter.
 

28.05.20 15:49
1

2837 Postings, 4411 Tage chrisebGlatzenkogel

Das Risiko eines Fail ist natürlich immer dabei. Etwas gebremst wird der Kurs bei Ausübung des ATM auch. Allerdings ist mir das lieber als die oft lästigen Warrants. Und sie stehen ja bei der Finanzausstattung nicht unter Druck zu niedrigen Kursen ausführen zu müssen  

28.05.20 16:17
1

643 Postings, 1747 Tage Glatzenkogelgenau

daher glaube ich auch nicht, dass die vor den P3 Ergebnissen in PFIC überhaupt davon Gebrauch machen werden. Eher danach, also ab Juli/August zu Kursen von hoffentlich > 65 USD.....

Bald fällt hier der Vorhang!  

28.05.20 17:58

910 Postings, 1430 Tage MisterTurtleallgemeine Absicherung

sowas hat man einfach immer laufen, für den Fall das Godzilladurchs Firmenhauptquartier latscht oder dergleichen Ungemach. Das ist einfach eine Option für gewisse Notfälle, wo die Hütte alternativ abbrennen würde. Gutes Beispiel BVB, man stelle sich vor, das Attentat hätte geklappt und man hätte 20 Profis weniger im Kader. In so einem Fall gibt man dann Aktien aus um Cash zu haben, mit dem man dann handlungsfähig ist. Überhaupt kein Grund zur Beunruhigung.  

29.05.20 10:26
2

705 Postings, 1304 Tage bjkrugwenn wir die aussagen vom 07.05.20...

nochmal Revue passieren lassen, dann wird es wohl rummsen!


"In PFIC sind wir jetzt Monate von unserer Phase-3-Datenauslesung entfernt und treiben unsere Vorbereitungen in den Bereichen Herstellung, Marktentwicklung, Marktzugang, Patientenunterstützung und anderen Bereichen voran. In der Zwischenzeit treiben wir wichtige Studien zur Gallenatresie und zum Alagille-Syndrom voran, und unser NASH-Programm macht hervorragende Fortschritte. Die Daten aus unserer Phase-2-Studie sind ebenfalls einige Monate entfernt." - https://www.globenewswire.com/news-release/2020/...siness-Update.html

Parallel forscht EA auch noch an Nash...

Vollständige Registrierung in der Elobixibat-Phase-2-Studie bei NAFLD und NASH erreicht. Die Proof-of-Concept-Studie ist die erste Studie, die jemals an NAFLD- und NASH-Patienten mit einem IBAT-Inhibitor durchgeführt wurde. Erwarten Sie Topline-Daten bis Mitte 2020. Erwarten Sie außerdem Topline-Daten aus einer weiteren Phase-2-Studie, die von unserem Partner EA Pharma in Japan bis Ende des Jahres oder Anfang nächsten Jahres durchgeführt wird.


Gleiche Quelle.

Ich habe echt schon einiges an Kohle in Biotechs verbrannt, aber habe einfach keine Bauchschmerzen bei Albo.  

29.05.20 14:09

910 Postings, 1430 Tage MisterTurtlederweil beim Marketmaker

gestern ist er wohl kurz weggedöst, der Schlußkurs über 25 € darf ja so nicht passieren! :P
Aber heute ist er wieder topmotiviert dabei.

Ich habe mir ja noch nicht viele Biotechs angesehen, aber da wird teilweise alles eingepreist was in den nächsten 5 Jahren überhaupt ans Reißbrett kommen könnte. Hier dagegen bildet der Börsenkurs die Cashreserven ab und das war es fast schon. Alles Positive, von dem es mehr als genug in absehbarer Zeit gibt wird einfach geschluckt.
Vermutlich ist das sogar ein Zeichen, dass das Papier gut ist, bei langweiligen Sachen müsste der Marketmaker sich nicht solche Mühe geben wieder und wieder auf den Kurs einzuprügeln. Das passiert ja nicht grundlos.  

29.05.20 20:43

2837 Postings, 4411 Tage chrisebGlatzenkogel

65 finde ich sehr ambitioniert. Bin auch schon mit 32-40 im Datenrun mehr als zufrieden. Lief ja beim letzten Event bis 39x. Das könnte mit einem guten Peak übertroffen werden . Ist halt die Frage, ob der Gesamtmarkt so lange hält. Ab 30 beginnt bei Albo traditionell meine Exitstrategie in Tranchen.  

29.05.20 22:25

910 Postings, 1430 Tage MisterTurtleambitioniert?

guck doch mal, was hier relativ bald für Beträge auf die läppischen 15 Mio Aktien verteilt werden müssen. Da hatte ich ja weiter oben auch eine 65 raus, aber mit einer Null dran. Wenn es gut läuft, sind 65 Dollar bald die Dividende.
In der Entwicklungszeit war das traden in diesen Ranges sicherlich schlau. An wenn jetzt bald Fakten geschaffen werden müssen hier ganz andere Summen fallen.
Ein Arrowhead hat zum Beispiel eine MK von 5 Milliarden für ein paar frühe Phase 2 Stoffe. Währenddessen eiern wir hier mit praktisch fertigen Medikamenten auf 0,3 Milliarden herum. Im direkten Vergleich sollte da zum jetzigen Kurs sogar eine verzwanzigfachung völlig gerechtfertigt sein.
Wer beobachtet noch andere Pharmastartups, wie sind da die MKs im Vergleich zur Produktreife?  

29.05.20 23:41

101 Postings, 1249 Tage EdikaMister turtele

Völlig richtig. Fasst alle hier haben keine Ahnung wo wir bald stehen werden.  

30.05.20 01:06

2343 Postings, 1278 Tage Renegade 71euer

wort in Gottes ohr  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
214 | 215 | 216 | 216  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben