Mobilität 2020 von Tesla bis Ballard BEV + H2

Seite 1 von 204
neuester Beitrag: 20.09.20 19:40
eröffnet am: 11.10.17 12:48 von: macumba Anzahl Beiträge: 5088
neuester Beitrag: 20.09.20 19:40 von: grips Leser gesamt: 1237030
davon Heute: 193
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
202 | 203 | 204 | 204  Weiter  

11.10.17 12:48
5

3274 Postings, 3860 Tage macumbaMobilität 2020 von Tesla bis Ballard BEV + H2

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
202 | 203 | 204 | 204  Weiter  
5062 Postings ausgeblendet.

20.09.20 09:43

33 Postings, 1809 Tage hotstockhonkElon und Winti werden es auch irgendwann einsehen

20.09.20 12:51

6743 Postings, 6066 Tage gripsWas hilft eine bessere Batterie, wenn..

Kaum kaum einer die überteuerten Karren kauft und die Konkurrenz weltweit immer mehr aufholt?  

20.09.20 12:52

6743 Postings, 6066 Tage gripsZudem holt Wasserstoff immer mehr auf..

Und wird Elektroautos ablesen...  

20.09.20 12:52

6743 Postings, 6066 Tage gripsAbloesen...

 

20.09.20 12:55

6743 Postings, 6066 Tage gripsAbloesen...

Der Typ Elon sollte sich mehr auf die Schweine zucht verlagern, damit er mehr Chips verpflanzen kann...

Sag nur Sauerei...

Wer so mit Tieren umgeht, dem wuerde ich persönlich auch nichts abkaufen... Egal welches Produkt.  

20.09.20 12:58

6743 Postings, 6066 Tage gripsDas wichtige Wasser, welches in der Region..

Immer knapper wird, dass die Menschen dringend brauchen, um zu überleben, ist dem ebenfalls Banana, das sagt doch alles ueber den Charakter aus oder?  

20.09.20 13:02

6743 Postings, 6066 Tage gripsUnd ja, man kann die Batterien sogar...

Ohne Nebenwirkungen bedenkenlos essen, wenn die Leistung nachlässt....

Mit der Batteriesaeure kann man vielleicht sogar bedenkenlos einen Salat anmachen...

Das wuerde sogar mich überzeugen, wenn so ein grundehrlicher Mensch, wie E. Musk, dass aus seinem Munde hoch u. heilig verspricht...!!!  

20.09.20 13:05

27 Postings, 113 Tage MrLebowskiKann man

den Super-Spammer grips nicht endlich mal sperren? Ich wurde kürzlich für deutlich weniger vorübergehend gesperrt.  

20.09.20 13:05

6743 Postings, 6066 Tage gripsMuss jeder selber beurteilen..

Wieviel Gehirnwäsche einer verträgt.  

20.09.20 13:06

6743 Postings, 6066 Tage gripsUppss Mr. Lebowski lebt...

Freut mich!!  

20.09.20 13:08

6743 Postings, 6066 Tage gripsFuer was würdest du gesperrt!?

Fuer weniger Spam?  

20.09.20 14:21

6743 Postings, 6066 Tage gripsWas soll der Batterieday bringen?

Ist doch schon alles im Kurs eingepreist....

Ich rechne naechste Woche mit einem massiven Kurseinbruch von Minimum 20 %...

Weil ja der Kurs im Vorfeld mit riesiger Erwartungshaltung schon 25 % wieder gestiegen war...

Ergo, sell on good news...

Wobei ich mittlerweile nicht mal die Hälfte von dem noch glaube, was Musk das letzte halbe Jahr von sich gegeben hat...

Der hat sich die letzten 6 Monate einen gelacht, wie dumm mancher Anleger agiert hier... Bei den Mondpreisen...

Erinnert mich an den Tulpen crash...  

20.09.20 14:26
1

6743 Postings, 6066 Tage gripsWen es interessiert...

Die Tulpenkrise ? ein skurriler "Börsencrash"
Wenn wir glauben, dass Wirtschaftskrisen eine "Erfindung" der heutigen Zeit sind, dann müssen wir uns von der Geschichte eines Besseren belehren lassen. Wirtschaftskrisen gehören anscheinend zum Wirtschaftsleben. Bereits im 17. Jahrhundert erschütterte ein "Börsencrash" Hollands Wirtschaft, als im Jahre 1637 die Tulpenspekulation ihren Höhepunkt erreichte und das System spektakulär zusammenbrach. Doch wie kam es dazu?

Carolus Clusius, Präfekt des bekannten botanischen Gartens "Hortus Botanicus" in Leiden, führte im Jahre 1593 die ersten Tulpen aus der Türkei nach Holland ein. Allmählich begannen Züchter mit der Kreuzung der begehrten Liliengewächse. Die seltenen Tulpen galten als luxuriös. Da es nie genug gab, stiegen die Preise und das Spekulationsfieber erwachte. Je seltener eine Tulpensorte war, desto teurer wurde sie. Die Aussicht auf grossen Reichtum ohne Arbeit heizte den Kurs zusätzlich an. Egal ob Adel, Kaufmann, Bauer, Knecht oder Dienstmädchen ? jeder spekulierte mit den Zwiebeln. Allerdings wurden die Tulpen nicht an der streng kontrollierten Amsterdamer Börse gehandelt, sondern Wirtsleute veranstalteten im ganzen Land Tulpenauktionen in ihren Häusern.

In der Hoffnung auf schnelle Gewinne sprangen immer mehr Spekulanten auf den fahrenden Zug auf. Optionsgeschäfte rückten in den Mittelpunkt, der Handel mit Optionen, Kauf- und Lieferrechten entwickelte sich schwungvoll. Im Jahre 1635 wurden keine Zwiebeln mehr gehandelt, stattdessen wurden die Sortennamen gehandelt. Die entsprechenden Anteilsscheine waren heutigen Aktien nicht unähnlich und wechselten ihren Besitzer oftmals mehr als zehnmal pro Tag. Der volle Kaufpreis wurde erst bei Übergabe der Tulpenzwiebel fällig. Bald standen Preis und Wert zueinander in keinem reellen Verhältnis mehr. Auf dem Höhepunkt kostete eine Tulpenzwiebel mehr als ein Haus. Kursgewinne von über 1'000% waren keine Seltenheit.

Doch dann platzte die Spekulationsblase. Auf dem Höhepunkt der Tulpenzwiebel-Hausse stiegen die ersten Spekulanten wieder aus, um sich ihre Gewinne zu sichern. Plötzlich entstand eine Verkaufspanik. Die Preise stürzten ins Bodenlose und die Tulpenblase platzte wie ein Luftballon. Im Jahre 1637 brach der Markt für Tulpenzwiebeln und mit ihm die gesamte holländische Wirtschaft spektakulär zusammen. Halb Holland war ruiniert, zehntausende verloren ihr gesamtes Hab und Gut, darunter auch der berühmte Maler Rembrandt (*1606 ? ? 1669).

Der folgende Börsencrash lähmte Hollands Wirtschaft mehrere Jahre lang. Löhne und Immobilienpreise brachen zusammen. Die Tulpenkrise ging als erster und bisher unübertroffener Börsencrash der Neuzeit in die Geschichte ein. Die Ähnlichkeiten mit den heutigen Finanzblasen sind erschütternd!  

20.09.20 15:42

6743 Postings, 6066 Tage gripsSo wirds kommen... früher....

Als mancher denkt, bei Tesla Spekulanten...

Auch hier kommt in Kürze Verkaufspanik auf, wenn die Gewinne der Spekulanten dahinschmelzen, glueht bald der Verkaufsfinger....  

20.09.20 15:47

6743 Postings, 6066 Tage gripsDer Markt regelt das von alleine..

mass los überteuerte Aktien finden immer zur Realität zurück.... Auch bei Tesla... Oder vor allem bei Tesla....  

20.09.20 15:53

375 Postings, 1967 Tage west263@grips

ok, anscheinend kannst Du ja nicht anders, wie nur solche Beiträge von dir zu geben.
Habe in letzter Zeit genügend davon gelesen, es reicht.  

20.09.20 16:17

6743 Postings, 6066 Tage gripsWarts ab, naechste Woche beginnt Abverkauf..

Und die Scharen verkaufen Tesla...

Die Meisten noch mit Gewinn..

Der Rest der Truppe, schaut mit dem Ifenrihr ins Gebirge und wundert sich, wie seltsam es ihnen geschah und wie ungerecht Boerse doch sein kann.

Man hat ihnen doch mit Tesla gefehlt, auch von manchen Analysten vorgegaukelt, dass die Kurse ins unendliche steigen werden, auch ohne fundamentale Grundlagen, wie jedes Jahr steigender Gewinn, wenig Fremdkapital, Gewinnung von Marktanteile, Umweltfreundlichkeit u. Nachhaltigkeit..


Nichts davon sehe ich hier bei Tesla...

Plastik, Batterieschrott, der unsere Umwelt noch mehr vergiftet, Schulden in nie dagewesenen Dimensionen, weltweit verliert Tesla Marktanteile an die taeglich aufholenden Konkurrenten, welche im Gegensatz zu Tesla auch genügend finanzielle Ruecklagen haben u. einen Ceo, der lieber Zauberkünstler oder Illusionist haette werden sollen, so mancher Realist wohl mittlerweile denkt....  

20.09.20 16:19

6743 Postings, 6066 Tage gripsSo, das wars, einen erholsamen Sonntag allen!

 

20.09.20 16:21

6743 Postings, 6066 Tage gripsUnd vergesst nicht eure Batterien...

aufzuladen, fuer den Batterieday unseres Illusionisten... Ha Ha..  

20.09.20 16:38

6743 Postings, 6066 Tage gripsHmm Bloss, wo soll all der Strom herkommen...

Scheiss egal, Hauptsache Plastikautos bauen u. Batterien bauen lassen u. Ob die dann auch irgendwann mal fahren sagt sich Musk... Ist doch euer Problem..... Ha Ha..

I'm Zweifelsfall schneidet er euch ein Loch in den Plastikboden, dann kann jeder ala Flintstone und völlig umweltfreundlich mit Muskelkraft seinen 80.000 Euro Tesla antreiben...

Von Sportwissenschaftlern wärmstens empfohlen...  

20.09.20 17:10

6743 Postings, 6066 Tage gripsUnd ja, am Batterieday wird der kuenftige

Preis einer Tesla Batterie um mindestens 99% künftig in der Herstellung gesenkt werden können, auf nur noch maximal 1 Euro..

Bei natuerlich  60 % mehr Leistung der Batterie und somit einer Verdreifachung der bisherigen Reichweite eines Tesla auf 2 Millionen Kilometer pro Ladung an einer Duracel-12 Voltbatterie und das Wichtigste... Schonung der Jugendlichen in Afrika, die die Zutaten fuer die Batterie-SCHEISSE menschenunwuerdig unter Tage, aber natuerlich voller Begeisterung und mit mindestens 13 Monatsgehaeltern, bei einem horrenden Stundenlohn von gut 10 Cents mit den bloßen Händen ackern, damit sich Ihr Held u. Visionär, Herr E. Musk auch seinen Traum vom grossen Reichtum auch nach einer eventuellen Insolvenz von Tesla noch erfüllen kann...

So oder aehnlich könnte es mal in einem Roman ueber Tesla stehen....

Solche Gutmenschen wuensch ich mir...  

20.09.20 19:37

6743 Postings, 6066 Tage gripsUnd Dank Tesla wird kein Fluechtling mehr nach BRD

kommen, wegen der guten Arbeitsbedingungen in Africa u. der guten Bezahlung zur Wertschoepfung der neuen superguenstigen Tesla Batterien, toll oder?

Hut ab Herr Elon... Ein wahrer Menschen u. Tierfreund, Pfui Teufel... Nicht zuletzt der armen gechipten lebenden.. Schweine..

Schlimmer als jeder Frankensteinfilm...

Wacht einfach mal auf!!  

20.09.20 19:40

6743 Postings, 6066 Tage gripsAber, wie immer im Leben...

Jeder wird die Quittung fuer sein Handeln bekommen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
202 | 203 | 204 | 204  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben