Heidelberg Pharma AG

Seite 33 von 36
neuester Beitrag: 09.07.20 08:14
eröffnet am: 26.10.17 19:55 von: BICYPAPA Anzahl Beiträge: 876
neuester Beitrag: 09.07.20 08:14 von: goldfischrege. Leser gesamt: 167725
davon Heute: 76
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 30 | 31 | 32 |
| 34 | 35 | 36 Weiter  

25.05.20 10:41

1810 Postings, 1471 Tage Mogli3BigBen

Ja Meldung vom 20. April. Was willst du damit sagen? Einreichung des Datenpaketes der preklinischen Phase ist ja nicht Beginn Phase I. Dazu braucht es dann nach Durchsicht die Abstimmung des Studienplans durch die FDA und Beginn der Patientenrekrutierung. Der 1. Patient wird bestenfalls gegen Ende Jahr eingeschlossen.  

25.05.20 11:06

1810 Postings, 1471 Tage Mogli3Big Ben

Außerdem muss die GLP-Toxizitätsstudie zuerst fertig sein.  

25.05.20 12:59

508 Postings, 2423 Tage BigBen2013Mogli..das sollte alles im 2H machbar sein...


#800
Wollte ich nur drauf hinweisen das sie gas geben & im 2H die PI nach Genehmigung der FDA und Fertigstellung der Toxistudie beginnen könnte. Zumindest könnte man den Zeitplan so deuten. Lg  

25.05.20 13:07

1810 Postings, 1471 Tage Mogli3BigBen

Rekrutierung des 1.Patienten für Phase I bei 101 ist wünschenswert bis Ende 2020. aufgrund meiner Informationen scheint das gerade noch machbar vorausgesetzt die Tox-Studie läuft wie geplant. Ohne die kein Beginn.  

29.05.20 22:21
1

14 Postings, 154 Tage goldfischregenMagenta CD45 und CD117...

Abend,

Laut Webseite von Magenta hat die IND-Enabling für CD45 und CD117 bereits begonnen, zumindest ist laut Portfolio ca. 50% abgeschlossen. Wenn die IND eingereicht wurde hat die FDA normalerweise 30 Tage zeit um Einspruch dagegen einzulegen andernfalls wird sie automatisch wirksam.

Weiß hierzu jemand mehr? Bzw. ob die Einreichung tatsächlich von Magenta bereits geschehen ist?

Die Phase 1 Studien sollten doch auch nächstes Jahr beginnen?

Danke für ein Feedback!  

30.05.20 15:47

1810 Postings, 1471 Tage Mogli3Goldfisch..

Die erste Phase I bei Magenta (glaube 117) soll noch in 2020 beginnen. Genaueres wirst du bei HDP aber nicht erfahren, da müsstest du schon bei Magenta direkt nachfragen.  

31.05.20 10:40

508 Postings, 2423 Tage BigBen2013Ein Gewinner dank der ASCO ADAP +11,07 $ +.127%


Moin,

ADAP ein Gewinner von Freitag dank der ASCO . Daran erkennt man mal wie wichtig Konferenzen sind und was sie bewirken können. Habe keine Info wann HP ihre Präsentation absolvieren?!
Allen Investierten & Interessenten Schöne Pfingsten, LG



ASCO / Adaptimmune 228.05.20 23:22 #888  
SPEARHEAD-1: A phase II trial of ADP-A2M4 SPEAR T cells in patients with advanced synovial sarcoma or myxoid/round cell liposarcoma.
meetinglibrary.asco.org/record/191777/abstract  

31.05.20 14:33

14 Postings, 154 Tage goldfischregenBigBen2013

Laut Agenda der ASCO müsste HDP, sofern Sie einen aktiven Part hatten, bereits am Freitag dran gewesen sein. Zumindest stehen sie für gestern und heute nicht auf der Agenda...
VG
 

31.05.20 17:40

508 Postings, 2423 Tage BigBen2013ASCO Veranstaltung geht bis zum 02.06.20


Wenn HP in ihrem Konferenzkalender die ASCO auflisten, gehe ich in der festen Annahme das sie da auch mitwirken. Dienstag wäre ja dann auch noch möglich. Ich finde es auf der Seite der ASCO sehr mühsam herauszufinden.!

https://heidelberg-pharma.com/de/...oren/kalender-und-praesentationen
29. Mai - 2. Juni 2020
virtuelle Veranstaltung
ASCO Annual Meeting 2020  

31.05.20 20:26

14 Postings, 154 Tage goldfischregenASCO Annual Meeting 2020 Agenda....

...hatte nur eine Verlinkung zur Agenda von gestern und heute gefunden. Finde auch dass die Seite von ASCO ist nicht sonderlich transparent und selbsterklärend gestaltet ist...  

04.06.20 09:38
1

1832 Postings, 5402 Tage MausbeerLangkristig gegen GD 100

Sieht so aus als beruhige sich der Kurs und wir laufen die GD 100 an  
Angehängte Grafik:
hp_chart_20.png (verkleinert auf 39%) vergrößern
hp_chart_20.png

04.06.20 14:25

1810 Postings, 1471 Tage Mogli3Maus...

Mit Charttechnik kommst du bei kleinkapitalisierten Biotechwerten nicht weit. Ohne Meldung fehlt die Nachfrage und der Kurs bröckelt einfach ab bis dann eine neue Meldung den Kurs beeinflusst. Warten ist in so einem Fall angesagt  

04.06.20 14:39
4

99016 Postings, 7426 Tage Katjuschawobei man sich gerade bei Biotecs durchaus

an technischen Marken orientieren kann, denn die sind leichter zu greifen als fundamentale Dinge, die bei Biotecs in so frühen Entwicklungsstadien ja nicht wirklich spezifizierbar sind.

Und HeidelbergPharma hat in der Vergangenheit auch durchaus technisch funktioniert, da jahrelang oft am Bereich 3,3-3,5 ? gescheitert. Zwei mal nur kurz oben ausgebrochen. Das sieht jetzt deutlich besser aus, weshalb ein Rücklauf bis 4,0 ? (im worst case 3,3-3,5 ?) durchaus Sinn ergeben würde.

-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
hp6j.png (verkleinert auf 45%) vergrößern
hp6j.png

04.06.20 14:50
1

14 Postings, 154 Tage goldfischregenDie nächste Meldung...

...müsste von Telix kommen. Die Phase III Studie sollte bis spätestens Anfang 2020 für TLX250 abgeschlossen sein, wurde dann aber aufgrund von Corona um 4 Monate nach hinten verschoben...  

04.06.20 14:59
5

1704 Postings, 2436 Tage BICYPAPAEs kann von allen Seiten

Es kann jetzt von allen Seiten eine News kommen.

Von HP selber zur Auslizensierung oder Nachrichten zum Studienbeginn.
Von Redhill evtl. Daten zu  Mesupron zu Covid 19 aber auch der KombiStudie
Von Linkhealth selber auch News zu Mesupron.
Von Telix wie du gesagt hast weitere Daten zur diagnostischen und zur therapeutischen Anwendung.
Und bei Magenta steht jetzt bald der Studienstart ins Haus.
Von Takeda die Vermeldung einer Option.
Von Magenta die Vermeldung der dritten Option.

All diese Nachrichten warten darauf in de nächsten sechs Monaten veröffentlicht zu werden  

05.06.20 15:14
1

1704 Postings, 2436 Tage BICYPAPAMagenta News

MAGENTA THERAPEUTICS PRESENTS DATA SUPPORTING IMMUNE RESET FOR AUTOIMMUNE DISEASES
June 5, 2020
Download PDF
-- Single dose of CD45-ADC shown to remove disease-causing cells and halt disease in models of multiple sclerosis, systemic sclerosis and inflammatory arthritis --

-- MGTA-145 Phase 1 clinical data for stem cell mobilization provide a strong rationale for studying in patients with autoimmune diseases --

CAMBRIDGE, Mass.--(BUSINESS WIRE)--Jun. 5, 2020-- Magenta Therapeutics (NASDAQ: MGTA), a clinical-stage biotechnology company developing novel medicines to bring the curative power of stem cell transplant to more patients, today reported the presentation of preclinical data showing successful immune reset with a single dose of its CD45-ADC in models of three autoimmune diseases. Magenta also highlighted data from its Phase 1 study of first-line stem cell mobilization therapy MGTA-145. These results were presented this week at the European League Against Rheumatism (EULAR) annual meeting.

?Millions of patients worldwide live with debilitating autoimmune diseases. Immune reset through stem cell transplant ? removing the disease-causing cells and rebuilding a healthy immune system -- is the only potentially curative treatment option,? said John Davis Jr., M.D., M.P.H., M.S., Head of Research & Development and Chief Medical Officer, Magenta. ?Magenta is developing targeted medicines such as CD45-ADC and MGTA-145 to revolutionize the immune reset process and enable more selected patients with autoimmune diseases to undergo a one-time, curative procedure that is better tolerated.?

Current standard treatment for patients with multiple sclerosis involves years of chronic dosing of medications that do not halt the progression of the disease and have significant side effects. For patients with systemic sclerosis, a potentially fatal disease, there are no approved therapies. Immune reset through stem cell transplant has demonstrated durable remissions in thousands of patients with autoimmune diseases such as multiple sclerosis and systemic sclerosis, and it is recommended by EULAR in treatment guidelines for systemic sclerosis. A pair of comprehensive reviews published in 2017 in Nature journals summarized the clinical transplant results in multiple sclerosis and broader rheumatic autoimmune diseases. The main conclusions from this combined experience in more than 3,000 patients during the past 20 years were that the therapeutic benefit of stem cell transplant is significant across multiple trials in severe autoimmune diseases: Relapsing remitting multiple sclerosis, or RRMS, (five Phase 2 trials) and systemic sclerosis (two Phase 2 trials and two randomized trials) have the most clinical evidence using stringent disease endpoints.

The process for immune reset through transplant involves two main steps: removing the disease-causing cells and replacing them with healthy cells to rebuild the immune system to a healthy state.

CD45-ADC

Magenta is the only company developing targeted antibody-drug conjugates designed to precisely remove the disease-causing cells in the body without the need for chemotherapy or radiation. Magenta?s CD45-ADC program targets CD45, a protein expressed on immune cells and stem cells, and is designed to remove the cells that cause autoimmune diseases to enable curative immune reset. Preclinical data highlighted in the oral presentation at EULAR showed that a single dose of CD45-ADC removed disease-causing reactive T cells, enabled successful immune reset to halt disease progression and was well tolerated in three models of autoimmune disease.

Multiple Sclerosis

Results showed that a single dose of CD45-ADC removed disease-causing reactive T cells, enabled successful immune reset and rebuild of the immune system and was well tolerated in a reliable murine model of autoimmune disease, the EAE model. Further, a single dose of CD45-ADC significantly reduced disease incidence and delayed disease onset in this model that has successfully provided preclinical proof of concept for many clinically validated standard-of-care therapies.

Systemic Sclerosis

Data showed that a single dose of CD45-ADC eliminated disease-causing effector cells and ameliorated disease in a humanized murine model of systemic sclerosis with skin involvement. Mice treated with CD45-ADC showed clear resolution of skin lesions and regrowth of hair, while animals treated with an isotype ADC showed no improvement.

Inflammatory Arthritis

Data showed that a single dose of CD45-ADC enabled immune reset and rebuild and halted disease progression in a murine model of inflammatory arthritis. The disease-modifying effects of this well-tolerated one-time approach were equivalent to multiple doses of a neutralizing anti-TNF? antibody, which replicates a clinically validated approach to treatment of rheumatoid arthritis.

Magenta has identified a lead antibody for the CD45-ADC and is progressing through IND-enabling studies in 2020.  

05.06.20 15:26
3

1704 Postings, 2436 Tage BICYPAPADer Wirkstoff den

Der Wirkstoff, den HP und Magenta betrifft ist der CD45-ADC. Der ist von HP einlizensiert.  

05.06.20 15:38
1

1704 Postings, 2436 Tage BICYPAPAText mit Übersetzer

MAGENTA-THERAPEUTIKA PRÄSENTIERT DATEN ZUR UNTERSTÜTZUNG DER IMMUNRÜCKSTELLUNG BEI AUTOIMMUNERKRANKUNGEN
5. Juni 2020

-Einzeldosis von CD45-ADC entfernt nachweislich krankheitsverursachende Zellen und stoppt die Krankheit in Modellen von Multipler Sklerose, systemischer Sklerose und entzündlicher Arthritis

-- Die klinischen Phase-1-Daten von MGTA-145 zur Mobilisierung von Stammzellen liefern eine starke Begründung für Studien an Patienten mit Autoimmunerkrankungen --

CAMBRIDGE, Mass...--(BUSINESS WIRE)--Jun. 5, 2020-- Magenta Therapeutics (NASDAQ: MGTA), ein in der klinischen Phase befindliches Biotechnologie-Unternehmen, das neuartige Medikamente entwickelt, um die heilende Kraft der Stammzelltransplantation mehr Patienten zugänglich zu machen, meldete heute die Präsentation präklinischer Daten, die eine erfolgreiche Immunrücksetzung mit einer einzigen Dosis seines CD45-ADC in Modellen von drei Autoimmunkrankheiten zeigen. Magenta hob auch Daten aus seiner Phase-1-Studie zur Erstlinien-Stammzell-Mobilisierungstherapie MGTA-145 hervor. Diese Ergebnisse wurden diese Woche auf der Jahrestagung der European League Against Rheumatism (EULAR) vorgestellt.

"Millionen von Patienten weltweit leben mit lähmenden Autoimmunkrankheiten. Die Wiederherstellung des Immunsystems durch Stammzelltransplantation - d.h. die Entfernung der krankheitsverursachenden Zellen und die Wiederherstellung eines gesunden Immunsystems - ist die einzige potentiell heilende Behandlungsoption", sagte Dr. John Davis Jr., M.D., M.P.H., M.S., Leiter der Forschung und Entwicklung und Chief Medical Officer von Magenta. "Magenta entwickelt zielgerichtete Medikamente wie CD45-ADC und MGTA-145, um den Immun-Reset-Prozess zu revolutionieren und es mehr ausgewählten Patienten mit Autoimmunerkrankungen zu ermöglichen, sich einem einmaligen, kurativen Verfahren zu unterziehen, das besser verträglich ist".

Die derzeitige Standardbehandlung für Patienten mit Multipler Sklerose umfasst die jahrelange chronische Verabreichung von Medikamenten, die das Fortschreiten der Krankheit nicht aufhalten und erhebliche Nebenwirkungen haben. Für Patienten mit systemischer Sklerose, einer potenziell tödlichen Krankheit, gibt es keine zugelassenen Therapien. Das Immunreset durch Stammzelltransplantation hat bei Tausenden von Patienten mit Autoimmunerkrankungen wie Multipler Sklerose und systemischer Sklerose dauerhafte Remissionen gezeigt, und es wird von EULAR in den Behandlungsrichtlinien für systemische Sklerose empfohlen. In zwei umfassenden Übersichtsarbeiten, die 2017 in der Fachzeitschrift Nature veröffentlicht wurden, wurden die klinischen Transplantationsergebnisse bei Multipler Sklerose und umfassenderen rheumatischen Autoimmunerkrankungen zusammengefasst. Die wichtigsten Schlussfolgerungen aus dieser kombinierten Erfahrung mit mehr als 3.000 Patienten während der letzten 20 Jahre waren, dass der therapeutische Nutzen der Stammzelltransplantation in mehreren Studien bei schweren Autoimmunerkrankungen signifikant ist: Bei schubförmig remittierender Multipler Sklerose (RRMS) (fünf Phase-2-Studien) und systemischer Sklerose (zwei Phase-2-Studien und zwei randomisierte Studien) gibt es die meisten klinischen Beweise unter Verwendung strenger Krankheitsendpunkte.

Das Verfahren zur Wiederherstellung des Immunsystems durch Transplantation umfasst zwei Hauptschritte: die Entfernung der krankheitsverursachenden Zellen und deren Ersatz durch gesunde Zellen, um das Immunsystem wieder in einen gesunden Zustand zu versetzen.

CD45-ADC

Magenta ist das einzige Unternehmen, das zielgerichtete Antikörper-Wirkstoff-Konjugate entwickelt, mit denen die krankheitsverursachenden Zellen im Körper präzise entfernt werden können, ohne dass eine Chemotherapie oder Bestrahlung erforderlich ist. Das CD45-ADC-Programm von Magenta zielt auf CD45, ein Protein, das auf Immunzellen und Stammzellen exprimiert wird, und zielt darauf ab, die Zellen zu entfernen, die Autoimmunkrankheiten verursachen, um ein kuratives Reset des Immunsystems zu ermöglichen. Präklinische Daten, die in der mündlichen Präsentation auf der EULAR hervorgehoben wurden, zeigten, dass eine einzige Dosis CD45-ADC krankheitsverursachende reaktive T-Zellen entfernte, ein erfolgreiches Reset des Immunsystems ermöglichte, um das Fortschreiten der Krankheit aufzuhalten, und in drei Modellen von Autoimmunkrankheiten gut vertragen wurde.

Multiple Sklerose

Die Ergebnisse zeigten, dass eine einzige Dosis CD45-ADC krankheitsverursachende reaktive T-Zellen entfernte, ein erfolgreiches Reset des Immunsystems und den Wiederaufbau des Immunsystems ermöglichte und in einem zuverlässigen murinen Modell einer Autoimmunerkrankung, dem EAE-Modell, gut vertragen wurde. Darüber hinaus verringerte eine einzige Dosis CD45-ADC in diesem Modell, das für viele klinisch validierte Standardtherapien erfolgreich den präklinischen Wirksamkeitsnachweis erbracht hat, die Krankheitsinzidenz deutlich und verzögerte den Krankheitsbeginn.

Systemische Sklerose

Die Daten zeigten, dass eine einzige Dosis CD45-ADC krankheitsverursachende Effektorzellen eliminierte und die Krankheit in einem humanisierten Mausmodell der systemischen Sklerose mit Hautbeteiligung linderte. Mit CD45-ADC behandelte Mäuse zeigten eine deutliche Auflösung der Hautläsionen und ein Nachwachsen der Haare, während Tiere, die mit einem Isotyp ADC behandelt wurden, keine Verbesserung zeigten.

Entzündliche Arthritis

Die Daten zeigten, dass eine einzige Dosis CD45-ADC in einem Mausmodell der entzündlichen Arthritis ein Reset und Wiederaufbau des Immunsystems ermöglichte und das Fortschreiten der Krankheit stoppte. Die krankheitsmodifizierenden Wirkungen dieses gut verträglichen einmaligen Ansatzes entsprachen mehreren Dosen eines neutralisierenden anti-TNF?-Antikörpers, der einen klinisch validierten Ansatz zur Behandlung von rheumatoider Arthritis repliziert.

Magenta hat einen Leit-Antikörper für das CD45-ADC identifiziert und macht Fortschritte durch IND-aktivierende Studien in
*** Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version) ***

 

05.06.20 15:53
1

1810 Postings, 1471 Tage Mogli3BIC..

Auch wenn HDP davon nur Lizenzeinnahmen auf den Umsatz hat nebst Meilensteinzahlungen, das Wichtigste ist dass die Technologie von HDP damit verifiziert wird.  

06.06.20 08:51

205 Postings, 91 Tage Raggy.Heidelberg Pharma Chart (4h)

Hallo Mitstreiter, ich hoffe, das war ein Fake-Ausbruch aus dem Dreieck, und es dreht an der ?4.2 (mittelstarke langfristige Unterstützung) wieder nach oben ins Dreieck und dann to da moon.

Unter ?4.2 auf Tagesschluss wäre aber nicht gut. Was soll's. We hope we have a little bit lucky...

https://www.youtube.com/watch?v=XtdkIlAhiWA
 
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2020-06-06_um_08.png (verkleinert auf 41%) vergrößern
bildschirmfoto_2020-06-06_um_08.png

06.06.20 14:44

508 Postings, 2423 Tage BigBen2013Falls Dax korrigiert könnten wir noch etwas nachge

Moin,

die Luft wird langsam dünner für Dax & Co, wobei sich der Ndx auf JH befindet. Der Markt wurde und wird enorm mit Helikoptergeld geflutet. Ich könnte mir im Dax das abarbeiten des Gap-Down`s bei ca. 13500 noch vor einer Korrektur vorstellen. Die ersten werden jetzt schon shorten wie blöde, daher gehe ich in der Annahme das ein Fakeausbruch Richtung süden, nächste Woche im Dax und vielleicht auch noch bei Heidelberg Parma ansteht.

Hoffen wir mal das die saugute Nachricht von Magenta #818 (-Einzeldosis von CD45-ADC entfernt nachweislich krankheitsverursachende Zellen und stoppt die Krankheit in Modellen von Multipler Sklerose, systemischer Sklerose und entzündlicher Arthritis)

die Zeit, der nachrichtenlosen Phase von HP auf Kurs hält!;)

Schon ärgerlich das man über ASCO nicht´s erfährt....Lg

 

08.06.20 12:03
1

99016 Postings, 7426 Tage KatjuschaHP ist ja eigentlich eher eine dieser Aktien, die

entgegen dem Dax steigt und fällt.

Insofern könnte man von einer DAX-Konsolidierung eher profitieren, weil die Anleger dann wieder auf diese ehemaligen Highflyer aufmerksam werden, die jetzt im Mai/Juni konsolidiert haben, wo der Dax gestiegen ist.


Charttechnisch habe ich mit dem Test der 4,0 ? ohnehin gerechnet. Insofern könnte es da jetzt mit dem Tief bei 4,06 ? heute auch schon gewesen sein. Rest Risiko bis 3,3-3,5 ? hatte ich ja schon angesprochen. Langfristig erwarte ich aber deutlich zweistellige Kurse.

-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
hp3ja.png (verkleinert auf 49%) vergrößern
hp3ja.png

08.06.20 15:20

1810 Postings, 1471 Tage Mogli3Kurs

Es sind seit Wochen jeweils nur die ?Tagestouristen? unterwegs die den Kurs bestimmen. Ziemlich irrelevant. Kommt eine positive Meldung geht es wieder in die andere Richtung.  

08.06.20 16:30
1

99016 Postings, 7426 Tage Katjuschazumindest schon mal 20% unter KE-Kursen

So viel zu den Leuten, die sich beschweren, wenn es keine Bezugsaktien gibt. :)


Die Frage ist nun, was der Markt bei 125 Mio MarketCap für eingepreist hält.

Klar ist, es braucht die nächsten 1-2 Jahre mehr News, die auch HP mal direkt kommuniziert. Man kann nicht immer drauf hoffen, dass der Markt sich bei Magenta und Co umschaut und irgendwelche Fortschritte einpreist. Dafür ist HP noch in einer zu frühen Phase. Ich hoffe also mal, da geht IR mäßig etwas mehr in den nächsten Monaten.
-----------
the harder we fight the higher the wall

08.06.20 19:19
1

508 Postings, 2423 Tage BigBen2013TLX250-CDx has potential utility in many cancers

Moin,

hier mal Neuigkeiten von Telix (04.06.2020 Jefferies Virtual Healthcare Conference).
Ab Seite 14-20 Infos über TLX250-CDx. Lg

- TLX250-CDx has potential utility in many cancers. Seite 18;)
 TLX250-CDx kann bei vielen Krebsarten eingesetzt werden

- Kidney cancer therapy (TLX250) ü IND submitted to US FDA for
 STARLITE Phase II trial (July)
Seite 20

- Kidney cancer imaging (TLX250-CDx) ü ZIRCON Phase III patient recruitment
 completed. (OKT-DEZ 2020)
Seite 20


https://telixpharma.com/wp-content/uploads/...althcare-Conference.pdf

 

Seite: Zurück 1 | ... | 30 | 31 | 32 |
| 34 | 35 | 36 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben