"ALTECH CHEMICALS LTD" Keiner merkt es

Seite 1 von 12
neuester Beitrag: 26.05.20 15:28
eröffnet am: 18.12.17 14:46 von: Schimmi75 Anzahl Beiträge: 279
neuester Beitrag: 26.05.20 15:28 von: ITSME51 Leser gesamt: 46843
davon Heute: 2
bewertet mit 1 Stern

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10 | 11 | 12 | 12  Weiter  

18.12.17 14:46
1

437 Postings, 1016 Tage Schimmi75"ALTECH CHEMICALS LTD" Keiner merkt es

Ein neuer Gigant ensteht und keiner merkt es

Hallo Leute, hiermit möchte ich auf ein Unternehmen aufmerksam machen, dass einen ganz neuen Markt eröffnet und im richtigen Moment dazu sein scheint. An Informationen ist leicht zu kommen. Die Hompage ist auch auf Deutsch. Bitte durchstöbern und genissen.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10 | 11 | 12 | 12  Weiter  
253 Postings ausgeblendet.

25.03.20 15:00
2

134 Postings, 611 Tage ITSME51Fraunhofer Institut testet HPA

Das Fraunhofer-Institut in Dresden wird die Sicherheitsvorteile des von Altech Chemicals produzierten hochreinen Aluminiumoxids (HPA) testen. Zudem liefern die Australier ein  Update zu den Arbeiten auf der in Bau befindlichen Verarbeitungsanlage in Malaysia.

Fraunhofer-Forscher testen Altechs HPA

Altech Chemicals (0,03 AUD | 0,02 Euro; AU000000ATC9) baut gerade seine erste Fabrik für hochreines Aluminiumoxid (HPA) in Malaysia. Ein Vorteild es Verfahrens ist die Umweltverträglichkeit. Weniger Energie ist nötig, es entstehen praktisch keine Abfälle. Dazu kommt aber, das HPA die Sicherheit von Batterien erhöht. Hochreines Aluminiumoxid kommt im Seperator von Lithium-Ionen-Batterien zum Einsatz und verhindert dort die gefürchteten Kurzschlüsse. Aufgrund der hohen Reinheit (5N) ist es den zumeist genutzten 4N-Produkten überlegen. Nun wird das Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme (IKTS) in Dresden diese Vorteile testen und herausarbeiten. Das unabhängige Institut ist unter anderem auf Seperator-Technologien in Batterien spezialisiert.  

26.03.20 08:22
1

1859 Postings, 2332 Tage StrandläuferKurs in Australien heute +40 Prozent

31.03.20 20:52

1859 Postings, 2332 Tage StrandläuferAltech Advanced Materials AG

Nun hat es Ariva endlich geschafft, auch für die deutsche Altech Advanced Materials AG, die sich im Zuge einer geplanten Bezugsrechtskapitalerhöhung mit bis zu 49 Prozent an der Altech Chemicals Australia beteiligen möchte, die Börsennotiz der notierten Namensaktien anzuzeigen. Vor diesem Hintergrund habe ich auch für die Altech Advanced Materials AG einen Thread eröffnet.  

01.04.20 13:23

86 Postings, 842 Tage mechanickauft ihr bei AAM auch

oder nur hier die Mutterfirma Altech Chemicals?  

01.04.20 14:52

1859 Postings, 2332 Tage Strandläufer@mechanic: Ich hatte gestern einen

Fehler in meinem Posting, Altech Advanced Materials  beteiligt sich nicht an der Altech Australia, sondern mit bis zu 49 Prozent am HPA-Projekt in Malaysia. Somit gibt es hier kein Mutter-Tochter-Verhaeltnis zwischen den beiden Firmen, auch wenn es personelle Verflechtungen gibt...  

06.04.20 09:12
1

4105 Postings, 3820 Tage clownHPA/High Purity Alumina

würde ich auch zu den kritischen Rohstoffen zählen,
https://www.weser-kurier.de/deutschland-welt/...en-_arid,1906537.html

dann sollen sie mal Gas geben in Spremberg.......  

14.04.20 12:11

4105 Postings, 3820 Tage clownaktuelles Expose

aus März 2020,
https://www.lmbv.de/files/LMBV/Dokumente/...arze%20Pumpe%202020kl.pdf
aus Januar 2020,
Altech Chemicals ist derzeit dabei, einen Optionsvertrag über eine Fläche von 13 Hektar direkt an der Südstraße abzuschließen.
Bin gespannt wie schnell das jetzt abgeschlossen werden kann.....  

18.04.20 10:49

437 Postings, 1016 Tage Schimmi75vorstellen

Kann ich es mir momentan noch nicht. Es ist ja nicht mal das erste Projekt fertig finanziert. Hoffnung weckt dass altech durch das zweite in Deutschland mehr Aufmerksamkeit erhält  

18.04.20 11:42
1

4105 Postings, 3820 Tage clownalles Speku

mal abwarten wann es wieder in johor los geht.......
https://www.nst.com.my/news/nation/2020/04/583572/...d-they-can-work#
Altech war bis jetzt schneller als geplant,
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...bau-hpa-fabrik-zeitplan
hier nochmal zu Deutschland,
?Ein wesentlicher Teil der Wachstumsstory ist aber auch, dass mit Sicht auf einige Jahre weitere HPA-Werke entstehen könnten?, sagte Vorstand Hansjörg Plaggemars im Interview mit Börsengeflüster. Fakt ist, dass Altech Chemicals bereits im Kontakt mit der Landesregierung von Sachsen steht. Ministerpräsident Michael Kretschmer lud das Unternehmen ein, die zweite HPA-Fabrik in seinem Bundesland zu bauen, und zwar im Industriepark ?Schwarze Pumpe?. Damit könnte sich ein weiterer Zulieferer aus dem Batterisektor in Deutschland ansiedeln. (zu#261 und 262)
https://investor-magazin.de/...advanced-materials-die-batterie-aktie/

weiter abwarten was noch an Kohle übrig bleibt........vom Staat nach Corvid,was die ganze E-Mobilität betrifft.
Oder all in  in Wasserstoff!?  

18.04.20 12:22

4105 Postings, 3820 Tage clown#264

Covid natürlich.  

22.04.20 06:49

134 Postings, 611 Tage ITSME51News

Altech Chemicals Limited (Altech/ das Unternehmen) (ASX: ATC) (FRA: A3Y) freut sich bekannt zu geben, dass es einen Aktienkauf-Zeichnungsvertrag (der Vertrag) mit Specialty Materials Investments LLC (SMI), einem in den USA ansässigen institutionellen Spezialinvestor, abgeschlossen hat.  Die Vereinbarung sieht vor, dass SMI bis zu 2 Millionen Dollar in Altech-Aktien (Erstinvestition) und vorbehaltlich der Zustimmung der Aktionäre bis zu weiteren 981.000 Dollar zeichnen kann.

In den kommenden Tagen wird der SMI eine Erstzahlung und Zeichnung von 200.000 $ vornehmen, was einer Vorauszahlung für Altech-Aktien (für Aktien mit einem Zeichnungswert von 218.000 $) entspricht, die auf Antrag des SMI innerhalb von 12 Monaten nach dem Datum der Zahlung an den SMI ausgegeben werden.  Bis zu acht weitere Zahlungen/Zeichnungen von je 200.000 $ (für Aktien mit einem Zeichnungswert von je 218.000 $) sollen dann ungefähr monatlich vom SMI vorgenommen werden.  Jede dieser nachfolgenden Tranchen kann auf bis zu 300.000 $ (für Aktien mit einem Zeichnungswert von 327.000 $) erhöht werden, jedoch nur mit Zustimmung des Unternehmens.  Der Gesamtbetrag der Erstinvestition wird 2.000.000 $ nicht übersteigen, und gemäß den ersten 200.000 $ stellt jede weitere Zahlung von SMI eine Vorauszahlung für Altech-Aktien dar, die auf Antrag von SMI innerhalb von 12 Monaten nach dem Datum jeder folgenden Tranche ausgegeben werden.

Darüber hinaus wird der SMI im Anschluss an die oben genannten Investitionen weitere drei (3) Zahlungen/Zeichnungen ungefähr monatlich zu den gleichen Bedingungen vornehmen (für bis zu $981.000 zusätzliche Altech-Aktien), jedoch nur vorbehaltlich der Zustimmung der Aktionäre zu einer solchen Investition.

Die Anzahl der Altech-Aktien, die für jede Tranche an den SMI ausgegeben werden sollen, wird durch Division jedes Zeichnungswerts (oder des Teils davon, in Bezug auf den die Aktien ausgegeben werden) durch, nach Wahl des SMI, bestimmt:  (i) 0,0628 $, d.h. 140% des Durchschnitts des täglichen volumengewichteten Durchschnittskurses für die 20 Handelstage vor dem Datum der Ausführung der Vereinbarung (der nur in Bezug auf Tranchen mit einem Gesamtzeichnungswert von 400.000 $ verwendet werden kann); oder (ii) 90% des vorherrschenden Altech-Aktienkurses, d.h. des Durchschnitts der fünf täglichen volumengewichteten Durchschnittskurse während eines bestimmten Zeitraums unmittelbar vor dem Datum der Ausgabe der Aktien.

Altech hat das Recht, die Vereinbarung jederzeit nach Erhalt der zweiten Zeichnung zu kündigen.

SMI wird im Zusammenhang mit seiner Investition in das Unternehmen eine Gebühr erhalten, die durch die Ausgabe von 4.219.409 Altech-Aktien zu begleichen ist.  Die Verpflichtungen des Unternehmens im Rahmen der Vereinbarung werden durch 4,8 Millionen Aktien abgesichert.

Die im Rahmen des Abkommens erhaltenen Gelder werden in erster Linie für die laufenden Unternehmensaktivitäten von Altech verwendet, die dazu dienen sollen, das Projekt für hochreines Aluminiumoxid (HPA) des Unternehmens für stabilere Finanzmärkte und erwartete Konjunkturmaßnahmen nach der aktuellen COVID-19-Situation zu positionieren (siehe ASX-Ankündigung vom 25. März 2020).

   Altech Chemicals Limited

 

23.04.20 11:43

1498 Postings, 4256 Tage Alfons1982Finanzierung

Im schlimmsten Fall passiert es hier wie bei Nemaska Lithium. Erst alles in Ordnung und dann  kam das dicke Ende. Jetzt wieder weitere Verwässerung wegen erstmal 2 Million! Krass! Wie ein kleiner Explorer! Unglaublich trotz Corona und das bei dem angeblich guten Voraussetzungen! Ärgerlich. Bin ja weiter am beobachten und würde bei einer vollen Finanzierung auch wieder einsteigen. Da ist es mir egal ob ich ein paar Cents mehr zahlen muss!  

28.04.20 09:13

652 Postings, 2383 Tage BevorIch weiß zwar nicht wie das bei Nemaska war..

...aber hier wird ja bereits ein Industriekomplex errichtet (siehe Altech YouTube). Deswegen glaube ich bei Altech nicht an ein jähes Ende.  

15.05.20 14:10
3

4105 Postings, 3820 Tage clownkommt jetzt

was?
Das Fraunhofer-Institut für keramische Technologien und Systeme IKTS in Dresden hat kürzlich Testarbeiten abgeschlossen, die das Potenzial haben, die Lithium-Ionen-Batterieindustrie zu erschüttern.
Die kürzlich vom Fraunhofer IKTS durchgeführten wissenschaftlichen Tests bestätigen eindeutig die anfängliche Wahl von 4N Aluminiumoxid durch die Batterieindustrie. In seinen Tests setzte das Institut verschiedene im Handel erhältliche Aluminiumoxid / Böhmit-Pulver niedrigerer Qualität unter kontrollierten Batterietypbedingungen einer Lithiumbatterie-Elektrolytlösung aus. Was beobachtet wurde, war äußerst besorgniserregend - das starke Auswaschen von Natrium aus den Aluminiumoxiden niedrigerer Qualität in die organische Elektrolytlösung, was zu einer signifikanten Elektrolytkontamination führte.
https://au.finance.yahoo.com/news/...oints-safety-risk-211400267.html
Erinnerung vom 25.03.2020
Das Fraunhofer-Institut in Dresden wird die Sicherheitsvorteile des von Altech Chemicals produzierten hochreinen Aluminiumoxids (HPA) testen.
Aufgrund der hohen Reinheit (5N) ist es den zumeist genutzten 4N-Produkten überlegen. Nun wird das Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme (IKTS) in Dresden diese Vorteile testen und herausarbeiten.
http://rohstoffbrief.com/2020/03/25/...t-sicherheitsvorteile-von-hpa/
nun sollte doch was gehen..........  

16.05.20 10:13

134 Postings, 611 Tage ITSME51@clown

Das klingt auf jedenfall viel versprechend für Altech. Ich bin immernoch überzeugt von der Firma und ihrem Produkt!  

19.05.20 16:17

1859 Postings, 2332 Tage StrandläuferKapitalerhoehung der Altech Adv. Materials

Kommenden Montag startet die Kapitalerhoehung der Altech
Advanced Materials AG zur  Finanzierung der Beteiligung an der Altech Australia. Hoffen wir, dass es diesmal klappt und die Finanzierung der HPA-Fabrik in Malaysia somit sicher gestellt wird.

https://www.pressetext.com/news/20200519045  

20.05.20 07:30
1

134 Postings, 611 Tage ITSME51CICERO Evaluierung HPA

Altech Chemicals Limited (Altech/die Firma) (ASX: ATC) (FRA: A3Y) freut sich, mitteilen zu können, dass sein Projekt für hochreines Aluminiumoxid (HPA) vom unabhängigen Zentrum für internationale Klima- und Umweltforschung (CICERO) mit Sitz in Oslo, Norwegen, offiziell als "grün" bewertet wurde.

Diese positive Projektbewertung, die formal als "zweite Meinung" bezeichnet wird, bestätigt, dass Altechs HPA-Projekt von einem Typ ist, der sich für eine Finanzierung über grüne Anleihen eignet.  Das Projekt kann nun von Investoren in Betracht gezogen werden, die am Markt für grüne Anleihen teilnehmen, dessen Umfang sich jährlich 250 Milliarden US-Dollar nähert und von denen ein großer Teil in Europa aktiv ist.

Die CICERO-Evaluierung wurde Mitte März 2020 eingeleitet und beinhaltete eine Gesamtbewertung und Überprüfung des Rahmens und der Dokumentation des Projekts für grüne Anleihen, die sowohl Governance- als auch Transparenzerwägungen beinhaltete.  In seinem Green Bond Second Opinion Report, von dem eine Kopie auf der Altech-Website (siehe Link unten) verfügbar ist, bewertete CICERO den Gesamtrahmen des Projekts als hellgrüne Schattierung und bewertete die Governance-Bewertung als gut.  CICERO bemerkte auch, dass "eine (höhere) mittelgrüne (Projekt-)Abschattung erreicht werden könnte, wenn erneuerbare Energielösungen in gewissem Umfang implementiert werden", was etwas ist, das das Unternehmen derzeit untersucht.

Die Bewertung der grünen Schattierung des Projekts würde sich nicht auf die Preisgestaltung von Anleihen auswirken, sondern stellt vielmehr einen transparenten Mechanismus dar, mit dem Investoren in grüne Anleihen ihre Investitionen im Hinblick auf Klimarisiken und -auswirkungen kategorisieren können.

Bei der Betrachtung der Stärken des Projekts stellte CICERO fest, dass "der Prozess von Altech Recycling-Prozesse umfasst und keine wesentlichen Mengen an festen oder flüssigen Abfällen erzeugt, die auf Deponien oder Deponieabschnitten entsorgt werden müssten.  Darüber hinaus werden fast 100% der in seinem chemischen Prozess verwendeten Salzsäure recycelt und in der Prozessanlage wiederverwendet.

Die Projektbewertung wurde von der an der Frankfurter Börse notierten Altech Advanced Materials AG (AAM) initiiert, an der Altech zu 29,9% beteiligt ist.  Wie am 30. Januar 2020 angekündigt, hat AAM eine Vereinbarung mit einer in der Schweiz ansässigen internationalen Investmentbank abgeschlossen, um als Platzierungsagent in Bezug auf die Ausgabe von Aktien oder anderen Eigenkapitalinstrumenten (Wertpapiere) durch AAM im Rahmen einer Privatplatzierung zu fungieren.  AAM strebt eine Finanzierung an, um sich in die Lage zu versetzen, seine Option auf den Erwerb einer bis zu 49%igen Beteiligung am HPA-Projekt von Altech für 100 Millionen US-Dollar auszuüben.  Es wird erwartet, dass dieser positive Zweitgutachten-Bericht AAM bei seiner Kapitalbeschaffungsinitiative unterstützen wird, indem er das Projekt für den großen Pool von europäischen Fonds für grüne Investoren öffnet, wie z.B. solche, die am Markt für grüne Anleihen teilnehmen können.

Iggy Tan, Geschäftsführer von Altech und Direktor von AAM, kommentierte den CICERO Green Bond Second Option Report mit den Worten: "Der Second Opinion Report formalisiert die Ansicht, dass Altechs einstufiges HPA-Verfahren ein energieeffizientes grünes Verfahren ist - ein echter Wendepunkt in Bezug auf umweltfreundliche, energieeffiziente und folglich kostengünstigere Produktion von hochreinem Aluminiumoxid.  Der Bericht dürfte für AAM von beträchtlicher Hilfe sein und wird eine neue Gruppe potenzieller Investoren für dieses aufregende Projekt erschließen.
 

20.05.20 07:55

4105 Postings, 3820 Tage clown#ITSME51 top

und jetzt noch die Bestätigung vom Fraunhofer hinterher.....#269  

20.05.20 10:06

134 Postings, 611 Tage ITSME51#clown

Das wäre noch das Sahnehäubchen wenn das Fraunhofer Institut auch noch was positives berichtet. Irgendwann müsste sich das ja auch mal auf den Kurs auswirken. Ich denke aber spätestens wenn die Anlage in Malaysia in Betrieb geht wird hier was passieren.  

20.05.20 13:45
1

4105 Postings, 3820 Tage clownso in etwa

auch für Altech?
grüne Anleihen/green bonds aus 2019 E.on
E.on findet genügend Projekte für Green Finance
Trotzdem hat E.on Verwendungszwecke für die frischen Milliarden gefunden, die die Nachhaltigkeitsinvestoren überzeugt haben. Hauptsächlich wollen die Essener den Erlös der Green Bonds zur Refinanzierung von umweltfreundlichen Projekten im Netzbereich und bei Kundenlösungen einsetzen, etwa für den Ausbau von Ladestationen für Elektroautos oder die Einführung von intelligenten Verbrauchsmessern (?Smart Metering?). Auch der Anschluss von Wind- und Solarparks an das E.on-Netz soll über die Green Bonds finanziert werden.
https://www.finance-magazin.de/finanzierungen/...nsersparnis-2044281/

Wenn ja dann müssten/sollten doch auch die großen Autohersteller interesse haben am HPA Projekt von Altech?  

22.05.20 16:26
1

437 Postings, 1016 Tage Schimmi75passt ja mit den green bonds

Altech Chemicals Limited (Altech / das Unternehmen) (ASX: ATC) (FRA: A3Y) freut sich, seine hohe Reinheit mitteilen zu können
Das Aluminiumoxid (HPA) -Projekt wurde vom unabhängigen Center of International offiziell als ?grün? bewertet
Klima- und Umweltforschung (CICERO) mit Sitz in Oslo, Norwegen.
Diese positive Projektbewertung, die offiziell als ?Zweitmeinung? bezeichnet wird, bestätigt, dass das HPA-Projekt von Altech von a
Typ geeignet für die Finanzierung über Green Bonds. Das Projekt kann nun von Investoren in Betracht gezogen werden, die an der
Green Bond-Markt, dessen Größe sich jährlich 250 Milliarden US-Dollar nähert und von dem ein großer Teil ist
aktiv in Europa.
Die CICERO-Bewertung wurde Mitte März 2020 eingeleitet und umfasste eine Gesamtbewertung und Überprüfung der
Rahmen und Dokumentation des Green Bond-Projekts des Projekts, die sowohl Governance als auch Transparenz umfassten
Überlegungen. In seinem Green Bond Second Opinion Report, dessen Kopie auf der Altech-Website verfügbar ist (siehe
Link unten), CICERO bewertete den Gesamtrahmen des Projekts als hellgrüne Schattierung und bewertete a
Governance-Punktzahl von Gut. CICERO bemerkte auch, dass ?eine (höhere) mittelgrüne (Projekt-) Schattierung sein könnte
erreicht, wenn Lösungen für erneuerbare Energien in gewissem Umfang implementiert werden ?, so das Unternehmen
untersucht derzeit.
Der Green Shading Score des Projekts würde sich nicht auf die Anleihepreise auswirken, sondern bietet einen transparenten Mechanismus durch
Welche Green Bond-Investoren können ihre Investition nach Klimarisiken und -auswirkungen kategorisieren?
Bei der Betrachtung der Projektstärken stellte CICERO fest, dass ?der Prozess von Altech Recyclingprozesse umfasst und
erzeugt keine wesentlichen Mengen an festen oder flüssigen Abfällen, die auf Deponien oder in Haltepunkten landen würden. In Ergänzung,
Fast 100% der in seinem chemischen Prozess verwendeten Salzsäure wird recycelt und in der verfahrenstechnischen Anlage wiederverwendet. ?
Die Projektbewertung wurde von der an der Frankfurter Börse notierten Altech Advanced Materials AG (AAM) initiiert.
Davon ist Altech mit 29,9% beteiligt. Wie am 30. Januar 2020 angekündigt, hat AAM eine Vereinbarung getroffen
mit einer in der Schweiz ansässigen internationalen Investmentbank als Platzierungsstelle in Bezug auf die Ausgabe von Eigenkapital
oder andere Eigenkapitalinstrumente (Wertpapiere) von AAM über Privatplatzierung. AAM ist bestrebt, die Finanzierung zu sichern
Positionieren Sie es, um von seiner Option Gebrauch zu machen, bis zu 49% der Anteile an Altechs HPA-Projekt für 100 Mio. USD zu erwerben. Diese
Es wird erwartet, dass ein positiver Zweitmeinungsbericht AAM bei seiner Kapitalbeschaffungsinitiative unterstützt, indem das Projekt für eröffnet wird
der große Pool europäischer Fonds für grüne Investoren, beispielsweise solche, die am Markt für grüne Anleihen teilnehmen können.
Kommentar zum CICERO Green Bond Second Option Report, Altech-Geschäftsführer und AAM-Direktor
Iggy Tan sagte: ?Der Zweitmeinungsbericht formalisiert die Ansicht, dass der einstufige HPA-Prozess von Altech eine Energie ist
Effizienter grüner Prozess - ein echter Wegbereiter in Bezug auf umweltfreundlich, energieeffizient und
folglich kostengünstigere Herstellung von hochreinem Aluminiumoxid. Der Bericht sollte eine erhebliche Hilfe sein
AAM und wird eine neue Gruppe potenzieller Investoren für dieses spannende Projekt eröffnen.
https://www.altechchemicals.com/sites/...sx-announcements/6979645.pdf  

26.05.20 14:12

4105 Postings, 3820 Tage clownein Problem

sehe ich hier,kennen die Auto bzw. Zellenbauer überhaupt HPA und würden sie es einsetzen?
Momentan ist doch alles im Lot,die paar Autos mit Batterien laufen doch.......
Den Zellenmarkt für die E-Autos sehe ich noch für HPA als sehr schwierig

 

26.05.20 15:28

134 Postings, 611 Tage ITSME51Das Problem

sehe ich eigentlich nicht.
„Die Abnahme der Produktionsmenge für die ersten 10 Jahre wurde durch ein Off-take Agreement mit Mitsubishi Australien gesichert...“

Wenn die das schon wissen werden das andere auch wissen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10 | 11 | 12 | 12  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben