bpost "A1W0FA" "BE0974268972"

Seite 1 von 35
neuester Beitrag: 03.08.20 10:42
eröffnet am: 16.08.18 21:38 von: Tom1313 Anzahl Beiträge: 869
neuester Beitrag: 03.08.20 10:42 von: oranje2008 Leser gesamt: 106312
davon Heute: 191
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
33 | 34 | 35 | 35  Weiter  

16.08.18 21:38
5

3130 Postings, 1368 Tage Tom1313bpost "A1W0FA" "BE0974268972"

1,31? Dividende auf zwei Ausschüttungen im Jahr aufgeteilt. Klingt nett, aber wieso der Absturz von 28 auf 13?

Jemand hier investiert?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
33 | 34 | 35 | 35  Weiter  
843 Postings ausgeblendet.

28.07.20 14:29
1

847 Postings, 4555 Tage oranje2008@x_maurizio:

Für 4 EUR kaufe ich sie dir ab ;)  

28.07.20 15:54

3529 Postings, 4104 Tage kbvlerUmsätze

von Bpost an den Börsen ist ein Grauen - da wundert es mich nicht, das es bergab geht.

Nur geht es auch genausoschnell bergauf, wenn keine verkauft und nur ein wenig die Nachfrage kommen sollte.

Warte auf Q2 Bericht bevor ich eine Order zur Aufstockung mache.  

29.07.20 00:05
1

847 Postings, 4555 Tage oranje2008Lockdown führt...

...erstmal zum nächsten Fall...Metropolregion Antwerpen wird wohl dicht gemacht, betrifft gerade mal wieder rd. 2 Mio. Einwohner. Mal schauen, was in Belgien noch so kommt...  

29.07.20 07:38

Clubmitglied, 12459 Postings, 7516 Tage LalapoLockdown führt ....

ehr zum Gegenteil ..die Leute sitzen at Home und bestellen noch mehr über"s Netz ...wenn ich alleine überlege was ich gestern wieder für Päckchen geliefert bekommen habe...wie will da der stationäre EH überleben......schon kritisch ...
Corona 2te Welle Blabla  führt daher zu weiteren Umsatzzuwächsten --------

x-maurizio ----du quälst dich weiter ......mach"s wie oranje2008 ...hau weg den Sch..... und dann entweder nicht mehr hinschauen ....oder wie verrückt bashen das das Ding nicht nach oben läuft , ohne dich und du vielleicht doch noch einen noch besseren Einstieg findest .

 

29.07.20 09:27

847 Postings, 4555 Tage oranje2008@ Lalapo:

Ja und nein zugleich! BPost ist nicht DP DHL und co. Daher hat ein Lockdown eher negative Einflüsse.

Und übrigens: Ich habe Maurizio vorgeschlagen, dass er bei Unzufriedenheit seine Aktien verkaufen soll. Ich habe meine weiterhin!  

29.07.20 13:20

401 Postings, 2065 Tage x_maurizioWegschauen hilft immer... oder nicht?

Wegschauen, eine alte Methode.
Zum Beispiel...
Die vom Ehmann, der nicht schauen will, was seine Frau tut.
Die von der Ehefrau, die nicht schauen will, was ihr Mann tut.
Die von den Bürgern, die nicht schauen wollen, was die Politiker ihnen antun.
Die von den Aktionär, die nicht schauen wollen, was das Management tut.

Danke, aber nein Danke.

Aber... ich sehe viele potentielle Käufer hier... alle wollen das ich verkaufe.
Habe geschrieben. 8 Eur/Stk. Versandfrei.

 

29.07.20 16:50

3529 Postings, 4104 Tage kbvlerMaurizio

den Beitrag hättest du dir sparen können und dein 6 EUro versnadfrei auch.

Um auf deinen letzten Artikel einzugehen..............

Du bist wohl der eifersüchtige Ehemann der bei seiner Frau nciht wegschaut , weil masochistisch veranlagt?!  

29.07.20 17:21

Clubmitglied, 12459 Postings, 7516 Tage Lalapooranje2008...

du meinst also die Deutschen bestellen wie blöde online beim Lockdown ...während die Belgier zuhause sitzen , Trübsal blaßen ...und jegliche Lust am Onlineshopping verloren haben ...sehr interessant ...:-))))

 

29.07.20 17:45

847 Postings, 4555 Tage oranje2008@Lalapo:

Keineswegs. Ich sage nur, dass zu beachten ist, welche Postkapazitäten vorhanden sind und welche Einflüsse folglich auf die Erträge folgen. Hier hat ein großer Player Vorteile ggü einem eher kleineren wie BPost.  

30.07.20 07:55
1

Clubmitglied, 12459 Postings, 7516 Tage Lalapoorganje2008

da gebe ich dir absolut Recht ..daher habe ich ja auch gestreut ..Bpost..Royal Mail ..PostNL ..CTT ..Deutsche P. ..etwas Neopost , Österreich-Post, Post Italiane .
Überflieger sind momentan die D.Post und Post NL ..

Der Trauerwert mit der golden Annanas ist die BPost .....was den für mich als Antizykler um so interessanter macht ...

Du kaufst ja auch Royal D. / Shell jetzt ...., gelle ..

Ok ok ..der Vergleich hinkt :-)))  

30.07.20 12:26
1

847 Postings, 4555 Tage oranje2008@Neopost

Dir ist aber schon klar, dass Neopost (oder jetzt Quadient) etwas ziemlich anderes ist? Das ist kein Postanbieter, sondern ein Hersteller von Frankier- und Kuvertiermaschinen bzw. Servicedienstleister für Postunternehmen.

Stimmt, ich bin neben BPost auch bei Shell drin. Aber ich kaufe nie eine ganze Branche, sondern schaue immer, dass ich Value Stocks mit Potenzial (i.d.R. und optimalerweise Unterbewertung aufgrund einer temporären Überreaktion) kaufe. Bei BPost habe ich rückblicken das Downside-Potenzial wohl etwas unterschätzt...aber jetzt wäre der schlechteste Verkaufszeitpunkt.

Shell gehört dagegen bei mir zu den Dauerläufern. Immer investiert und nur den Anteil variierend. Momentan allerdings an meinem persönlichen Peak Exposure angekommen. Andere Öl-Cos verkaufe ich dagegen schneller. Post bin ich auch nur noch bei zwei drin (neben BPost noch PostNL). Deutsche Post gehört dagegen schon wieder der Vergangenheit an.  

30.07.20 15:33

3529 Postings, 4104 Tage kbvlerOranje

Mein Favorit im Moment, aufgrund des Aktienkurses zum substanziellem Wert ist in Europa

Repsol

Habe ich schon ewig auf meiner watchlist und über die Jahre immer mein Favorit im Vergleich zu Shell, BP, ENi, OMV, Total
DIe Russen sind mir zu undurchsichtig - siehe Rosneft  - ist wie Gazprom mit guten Erträgen auf Jahre gesehen, aber der Personalbestand bei den Russen ist pro Million Umsatz immer verdammt hoch - als wenn da einige Posten nur auf der Gehaltsliste stehen für Politfunktionäre.

 

30.07.20 15:54

847 Postings, 4555 Tage oranje2008kbvler

Ein bisschen das falsche Forum (Öl bei der Post?), aber bei Repsol störten mich in der Vergangenheit manche Südamerika-Aktivitäten sowie die spanische Quellensteuer. Daher ist der Wert nicht in meinem Fokus. Bei den Russen wäre Lukoil aber in meinem Fokus (trotz Quellensteuer)  

30.07.20 16:19

1529 Postings, 5964 Tage Cadillac5,50 ? ... natürlich weitere 4% Verlust

an einem Tag.
Das ist eine der miesesten Aktien, die es je gab.  

30.07.20 16:49

Clubmitglied, 12459 Postings, 7516 Tage Lalapoorganje2008

Spaßvogel ...echt sag blos  ...Neopost ist kein Postzusteller ...hab ich wieder was gelernt ...nenene ....
Du hälst deine Börsenumwelt wirklich für saublöde ...gelle ...

 

30.07.20 17:09
1

847 Postings, 4555 Tage oranje2008@ Lalapo:

Ja - zumindest manche (ohne jetzt irgendwen im Einzelnen aufzuzählen).

Und was deinen Post angeht: Sorry, aber wenn du Neopost in einem Atemzug mit den Postunternehmen nennst, dann musst du mit einer solchen Anmerkung rechnen! Ein Auto fährt auch auf der Autobahn, aber die Umsätze/Gewinne von Vinci oder Atlantia korrelieren trotzdem nicht 1:1 mit Daimler, Toyota und co  

30.07.20 17:13

Clubmitglied, 12459 Postings, 7516 Tage Lalapoorganje2008

ich sag dazu nix mehr ...außer das ich ab und an auch noch die Francotyp-P . beimische ..:-)

na komm ..hau rein ...zeig was du weißt ...ich höre ....  

30.07.20 17:34

3529 Postings, 4104 Tage kbvlerLalapo

halte mal ein!

Oranje und Du seid mir in der Vergangenheit in den Foren als Positivum aufgefallen.

Wenn DU nun unter Druck bist - bitte nicht bei Oranje auslassen - seine RÜckfrage hätte auch von mir sein können und war überhaupt nicht
negativ formuliert.

Also bitte beruhigen  

31.07.20 07:42

Clubmitglied, 12459 Postings, 7516 Tage Lalapokbvler

ich unter Druck ??!!

Wie kommst du den da rauf ...glaubst du meine Lebensqualität hängt von ollen Aktienkursen ab , davon ob eine BPost oder sonst ein Wert 50 % höher oder niedriger steht ......dann sollte man aber schnellstens einem anderen seriösem Hobby / Sucht nachgehen .

.....es wird ja immer doller hier ....ne ne ne ....  

01.08.20 13:53

3529 Postings, 4104 Tage kbvlerLalapo

einfach einen gutem Freund von Dir, dem du vertraust zeigen, was du hier geschrieben hast - das jemand neutrales dir vlt mal erklärt, das es kein persönlicher Angriff war von Oranje, sondern nur eine Nachfrage auf deinen Text.

Aber anscheinend möchtest du dich unbedingt aufregen.  

02.08.20 14:31
1

401 Postings, 2065 Tage x_maurizioNun alle zufrieden.. Oder doch nicht?

Wunderschöne Truppe von glücklichen Leuten.
Wer mehr wer weniger, und mit unterschiedlichen Gründen, alle sind zufrieden... Kurse egal, Geschäftszahlen egal... Marktbewertung irrelevant...
Alles gut. Oder?
Ich meine, bis auf Cadillac und mich... wir sind die schwarze Schafe, freche Wesen, die auf Gewinne stehen! Was für eine Schande.
Und in einer "kurze Zeit" sogar! Was für eine Frechheit! (übrigens, für mich sind schon 2 Jahren)

Dann ist mir folgendes aufgefallen: habe meine Aktie für 8 Eur angeboten, und keiner bis auf eine Person hat ja gesagt. Habe nur einen Gegenvorschlag bekommen, 4 Eur.
Ich meine, wenn man bedenkt, dass hier alle drin mit Preisen von ca. 6 7 8 Eur sind, mein Angebot von 8 Eur ist eigentlich niedrig. Ich wette darauf was ihr wollt, dass jeder hier einen "idealen" Preis im Kopf hat, der um die 9 Eur liegt, wenn nicht sogar 2-stellig ist.
Also 8 Eur ist ein Schnäppchen...
Aber keiner will.
Warum?
Warum finde jemand der 4 Eur zahlen würde, aber 8 Eur wohl nicht?
Ich kenne die Antwort!!!

Also, es war noch April.. auf Seite 26 habe das geschrieben:
08.04.20 02:12  X_MAURIZIO : EIN WORT : KATASTROPHE!

Zitiere mich:
Der Vorschlag, die Ausschüttung auf 0,62 Eur zu kürzen ist ein weiterer Nagel in den Sarg.
Ich kann mir gut vorstellen, dass Investoren mindestens 15% Rendite bei diese Scheiße-Aktie suchen.
Wenn ich mir die historische Kurse und Dividende anschaue es kommt hin. 10 bis 15% Yield.
Schreckliches Management, kaum Wachstum, Geld vergeudet in allen Richtungen... 15% ist das Mindestens!
Also 0,62 im 2019 könnte ca. 0,50 Eur im 2020 werden.
Und 15% Yield bekommt man nur mit einem Kurs von 3,50 Eur ca.

Klar oder? Meine "Theorie": der Markt will eine Rendite um die 15%/Jahr.. nah an den historischen Werten.

Vor kurzem in Juli am 17 habe die Theorie noch mal kommentiert:
Ich frage mich wie kann man BPost im Wert eines Einzelhauses kaufen..
Die Gegenfrage "Warum nicht?" ist nichtig.
Spekulieren auf die 50 Cents Dividend bei einem Unternehmen wie Diese, ist eine sehr gewagte Aktion.. zu viel Geld auf die Wette.
Bei dem Kurs wäre eine mögliche 10% Rendite.
Also entweder der Markt denkt, dass die 50 Cents nicht reichen (oder sind nicht erträglich), dann werden die Kurse noch runter bringen - ich sage seit Wochen 3,75 Eur - oder sie reichen doch, oder sind erträglich doch, dann ist unklar wieso werden die Aktie NICHT ordentlich gekauft. Wir würden Volumen sehen.
Nichts. Auch die fehlen.

Auch hier ist klar.
Der Markt verlangt 15% Rendite, 10% reicht nicht. Bei 6 Eur wären 90 Cents Dividend.. sie sind unerreichbar, deshalb werden die Kurse runtergedrückt bis die Proportion stimmt.
Sollte der Markt denken, dass 50 Cents Dividend auch nicht erträglich sind, dann werden die Kurse noch mehr runterdrücken.

Oh mit diesen 2 Überlegungen im Kopf, habe geschaut welche sind die Erwartungen an Dividende für die kommende 3 Jahren also Ausschüttungen 20-21-22.
Und habe entdeckt, dass der durchschnittliche Wert ist 0.54 Eur.
0.54 ist genau 15% von 3.6 Eur.
Wenn man nicht radikal der Sache angeht, 0.54 ist 12.5% Rendite von 4.32
Und ratet ihr mal? 4 EUR liegt genau dazwischen!
Zufall? Kein Zufall! Gar kein Zufall!

Also meine Theorie wurde in diesem Forum bewiesen:
4 Eur wäre ein guter Preis.. 8 Eur nicht.. weil, absichtlich oder unbewusst, um diese Kack-Aktie zu besitzen, wollen die Käufer  bezahlt werden!
Um das 15% vom Kaufpreis im Jahr!

Auch diejenigen, die zu der "fröhliche Truppe" gehören, wobei angeblich immer "alles OK" ist... auch sie sind letztendlich nicht anders als "der Markt".
Genauso wie ich recherchiert, gerechnet, und jetzt auch BEWIESEN.

Darum bestätige noch mal meine Analyse: um eine passende und zu der Scheiss-Aktie angemessene Rendite für die nächsten 3 Jahren zu erreichen, wird "der Markt" die Kurse runterdrücken, ich rechne mit einer Zone zwischen 4,2x bis 3.5x Eur.
Ich rechne ich werde meinen Bestand bei 3.65 Eur verdoppeln.

Trade accordingly
 

02.08.20 20:57
1

1015 Postings, 1470 Tage earnmoneyorburnmo.Servus Maurizio

Morgen ist Montag. Gleich zu Handelseröffnung bietet sich eine neue Chance, den Müll zu entsorgen.
Wäre die letzten beiden Jahre zigfach möglich gewesen. Was hält dich ab? Stolz?

Du verschwendest zu viel Energie und Lebenszeit, dem Forum zu erklären, warum die bpost so eine Gurkenaktie ist. Bringt dich nicht weiter. Stell dir doch besser mal die Frage, weshalb das Ding trotz allen Qualen noch immer in deinem Depot klebt. DAS brächte dich weiter.

Gruß von einem Mitglied der fröhlichen Truppe e.V..  

02.08.20 23:06

401 Postings, 2065 Tage x_maurizioBin vielleicht zu konservativ in meiner Analyse?

Nun habe bewiesen, dass egal wer kauft, eigentlich sind die Investoren alle gleich... kleine mittlere oder große... fröhliche Truppe oder schwarze Schafe, keiner möchte Geld verlieren.
Daher die wahre Gefahr ist nur, dass ich möglicherweise zu konservativ in meiner Analyse gewesen bin.

Wenn man die letzte 3 Jahre betrachtet, und angenommen dass wir die größte, fetteste, unglaublichste Finanzblase der Geschichte der Menschheit gerade erleben, und trotzdem diese Aktie hat -80% geschafft, die wahre Gefahr ist, dass mögliche Käufer von BPOST besonders zuversichtlich geworden sind.
Habe geschrieben, dass die Käufer von BPOST, für die Ehre und das Privileg eine Kacke-Aktie zu besitzen, gut bezahlt werden möchten.
Stimmt das?  Ja stimmt, ich hab's geschrieben... und es ist so. Das haben wir hier in einem kleinem Sozialexperiment bewiesen (Angebot und Nachfrage).

Was wäre wenn 15% nicht ausreicht?
Ich meine, wer BPOST in den Büchern hatte, der hat in diesen drei Jahren MASSIVE Verluste erlitten (Buchwert Mark-to-Market).
Man hat sich die Finger gebrannt! Und wie.

So es könnte sogar passieren, dass die realistische vorkommende durchschnittliche Ausschüttung von 0,54 Cents (Divi 2020-21-22) für die Investoren nicht das 12-15% vom Kaufpreis repräsentieren müssen, sonder das 20-25% des Kaufpreises!
Daher, wenn ich nehme zum Beispiel eine Rendite von 22,5%/Jahr (was mich von einem weiteren Kursrutsch von (bis-zu) 67,5% in den nächsten 3 Jahren schützen würde) mein optimaler Kaufpreis sollte bei 2,40 Eur liegen.

Ich habe oben 3,5x geschrieben. Das könnte sich als zu konservativ erweisen.
Man sagt, dass die Performance der Vergangenheit keine Garantie für die Zukunft ist.
Dennoch... man sagt auch "sicher ist sicher" oder man sagt auch "auf Nummer sicher gehen".... die Nummer könnte bei 2,50 Eur liegen.

@ EARNMONEYORBURNMO - Nein Mann, will mein geld nicht verlieren. BPOST muss mich auszahlen.  

03.08.20 08:02

Clubmitglied, 12459 Postings, 7516 Tage Lalapox_maurizio

warum bekomme ich dieses Gefühl nicht los das du auf einer einzigen Aktie sitzt ..und das ist auch noch die Gurke BPost ...
Steuung ist das Zauberwort ...dann hast du Racketen ...Gurken ...und Langweiler .....und kannst herrlich entspannt justieren ...wenn du willst .
schau nicht auf jeden Cent nach oben /unten...ist es nicht wert  seine Lebensqualität davon auch nur ansatzweise abhängig zu machen....

Diese Woche ist Sonne ..Strand ..Meer ein Stong Buy ...  

03.08.20 10:42

847 Postings, 4555 Tage oranje2008Maurizio, wenn...

...du schon das Beispiel von Frau und Mann einbringst. Was machst du, wenn du von deiner Frau/Freundin nachhaltig enttäuscht bist? Du verlässt sie! Fast jede Scheidung kostet Geld, und trotzdem tust du es.

So sollte es auch bei BPost sein. Entweder bist du noch überzeugt, dass der Wert zurückkommt, oder du verkaufst zum Marktpreis und nicht irgendwelchen fiktiven 8 EUR, die momentan einfach nur absurd sind, da der Marktpreis woanders liegt.

An einen Sprung wie bei PostNL glaube ich z.B. nicht, da bei BPost das Briefgeschäft viel wichtiger ist, als das Paketgeschäft, i.V.g. mit PostNL. Und das Briefgeschäft ist bei BPost einfach ein Problem...  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
33 | 34 | 35 | 35  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben