Unverbindliche Ersteinschätzung

Seite 1 von 56
neuester Beitrag: 23.09.20 22:15
eröffnet am: 05.02.19 10:10 von: MM41 Anzahl Beiträge: 1390
neuester Beitrag: 23.09.20 22:15 von: MM41 Leser gesamt: 82851
davon Heute: 85
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
54 | 55 | 56 | 56  Weiter  

05.02.19 10:10
3

8798 Postings, 2106 Tage MM41Unverbindliche Ersteinschätzung

Ich suche täglich nach möglichen Tradingideen und versuche mit den Derivaten schöne Gewinne zu erzielen. Reger Austausch zu Trading-Idee ist erwünscht.  Gegenseitige Beschimpfungen und Beleidigungen sind absolut fehl am Platz und werden sanktioniert.

Alle Investment-Ideen sind lediglich unverbindlich und dienen der Information!!!

Happy Trading

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
54 | 55 | 56 | 56  Weiter  
1364 Postings ausgeblendet.

04.09.20 14:42

8798 Postings, 2106 Tage MM41@Honigblume

Ja. Ich führe hier Selbstgespräche, weil ich zur Foren-Mafia nicht gehöre. Und das ist gut so. Sie sind hier im Forum wie Mafia organisiert. Nur wenige User schreiben für sich, weil sie Fehler gemacht haben und im Aktienmarkt eingestiegen und damit Riesenfehler gemacht. Mit schreiben hoffen sie, dass ihre Aktie steigt was kaum möglich ist. Andere schreiben für ihren Chefs oder um Thread zu pflegen, weil sie Ariva-Angestellte sind. Es gibt auch Bots, die fähig sind wie ein Mensch mit Usern Gespräche zu führen. Im Gründe soll man an Schönreden für Aktien keine Interesse  zeigen, weil viele Finanzmafiosi Interesse hat, das Aktien in seinem Besitz steigen und brauchen dafür neue Käufer. Im Blasenmodus billig erworbene Aktien werden teuer an naive Anleger abgeladen. Deswegen ist Kritik unerwünscht.

Nun alles was ich hier schreibe, davon bin fest überzeugt. Am Markt geht alles weiter so gut, weil Finanzmafia daran Interesse hat. Sobald Interesse vorbei ist und gerade spüre das, dann werden alle Aktien wie ein Stein ins Bodenlose fallen.
Was Immobilienmarkt angeht, da herrscht extreme Übertreibung. Es gibt zu viele Immobilien und kaum jemand kann zur aktuelle Preise sich ein Wohnung leisten. es werden teuere Kredite angenommen, damit man sich eine Immobilie kaufen kann.

JA. Sie haben gut gehört - TEUERE KREDITE!!! Wenn man die Preise vergleicht, damals als die Zinsen deutlich über 5% lagen, dann kann man heute sagen. Kredite sind zu teuer, weil man sich im Blasenmodus Immo kauft. Meiner Berechnung nach; wer sich jetzt eine Immobilie kauft, ist das gleich wie man ein Wohnung mit 15% Zinsen leistet. D.h. jetzt sind Immobilien teuere mit Nullzinsen ( real sind DarlehensZinsen um 2%).

Jeder der jetzt etwas kauft, zahlt extrem viel und die Bude wird er mit 90% Wahrscheinlichkeit in nächten 20 jahre verlieren!!! Wer im Cash kauft wird trotzdem durch Staat abgezockt, weil der Staat verschuldet ist und braucht viel geld. UND BESTE GELDQUELLE SIND IMMOBESITZER  

04.09.20 14:49

8798 Postings, 2106 Tage MM41Die Zahlen und Statistiken aus den USA

sind erlogen und FAKE. Sie haben massive Ängste um FED-Konstrukt market Bubble, deswegen sind sie auf alles bereit!!!

Meiner Info nach herrscht in den USA Chaos und massive Arbeitslosigkeit. Unsicherheit bei Amerikaner ist sehr groß, weil Kriminalität dramatisch zunimmt und Mio Amerikaner können sich Wohnraum nicht mehr leisten. Dort ist Krise größer als je zuvor und das wird medial versteckt und offiziell durch Staatsinstitutionen über Statistiken und Daten gefaked. Defizit und Schulden in allen Bereiche sind explodiert. Die banken sind nicht mehr willig so wie bislang diesen Wahnsinn mitzumachen. Sie warten bis die Wahlen vorbei sind und dann erwarte ich eine schwere Krise, Chaos und fallende Immo- und Finanzmärkte.

Crash ist näher als man denkt  

04.09.20 15:21

8798 Postings, 2106 Tage MM41Ganze Politelite egal ob in Deutschland

oder USA haben sich diskreditiert. Deswegen nehme ich US-Statistiken oder Daten nicht ernst sondern kann das ruhig als FAKE betrachten.

Hier ein interessantes Video aus Belarus. Im übrigen warum haben die Deutschen einen russischen Politiker nach Deutschland gebracht hat??? War Navalny BND-Agent????
https://www.youtube.com/watch?v=agahhZs3LVg&feature=emb_logo

Wenn das stimmt, dann ist Vertrauen in Politik komplett weg. Alles lügen, Statistiken fälschen, Bürger enteignen, ........  

04.09.20 17:23

8798 Postings, 2106 Tage MM41Die Abzocke in der anderen Richtung

haben begonnen. Die Polit- und Finanzelite haben zuerst über "Algorithmen" , irreführende Aussagen, Daten- und Statisitikfälschungen die Börsen, obwohl alles Pleite ist, in die Höhe getrieben, jetzt machen sie das ganze nochmal aber in der anderen Richtung. Das sagt uns wie krank diese Schneeballsystem ist!
Wir wissen längst schon, dass die ALLESBLASE reif für Platzen war, wurden aber durch Medien als Verschwörungstheoretiker bezeichnet. Obwohl die Schulden explodiert sind, zumal Staaten, Firmen. Investoren und private Leute massiv verschuldet sind, haben Zentralbanken weiter frisches Geld ins System gepumpt damit Schneeballsystem und Casino-Wirtschaft weiter laufen können. Wir haben enormen Leerstand an Wohnungen, Häuser insbesondere sind Gewerbeimmobilien davon betroffen. Viele Firmen haben vor Corona mehrere Tsd   m ² an Büros gekauft haben, jetzt sind alle diese Gewerbeimmobilien Menschenleer, Kredite müssen aber bedient werden. Die Krise ist erst am Anfang, und die soll sich nach US-Wahlen dramatisch verschärfen.

Ich befürchte das Schlimmste! Jetzt zeigt sich deutlich wie Zentralbanken mit Fehlschätzungen und unverantwortlichen Entscheidungen sich selbst und uns alle ins Ruin getrieben. Zentralbanken haben überdurchschnittlich viel toxische Papiere von Zombifirmen und Pleitestaaten in Büchern dass ich Angst um Zentralbanken habe. Sie werden auch den Bach runter gehen. Es gibt sehr viele Immobilienfirmen die in ihrem Büchern überteuerte Immobilien haben, sehr viel sind leer, weil enormen Überkapazitäten an Immobilien gibt. Erwarte Panik am Immomarkt, wenn die banken und andere Großinvestoren ihre Bestände am Markt verkaufen!!! Viele Immofirmen, Banken und Fonds werden pleite gehen

Game Over  

04.09.20 21:00

8798 Postings, 2106 Tage MM41Ab nächste Woche erwarte ich

mit Börsenabverkauf!  Verkaufsdruck dürfte sich stark erhöhen.







Schönes WE  

06.09.20 17:51

8798 Postings, 2106 Tage MM41Warum COVID-19?

https://wits.worldbank.org/trade/covid-19-medical-products.aspx

Ach ja Verarschung :) Worldbank hat registriert, dass EU schon 2018 COVID-19 Test bestellt bzw gekauft haben. Also kann das ein Zufall sein???????? Nein. Wir sind definitiv verarscht, belogen und betrogen und jetzt gibt es keine Chance mehr, dass jemand Als Verschwörungstheoretiker grnannt wird, weil jemand Covid-19 als PLAN, ABSICHT und VERARSCHUNG nennt.

https://wits.worldbank.org/trade/comtrade/en/...men/h5/product/300215  

07.09.20 13:28

8798 Postings, 2106 Tage MM41Am Immomarkt überdurchschnittlich hohen Leerstand

In Deutschland, Österreich und Schweiz stehen Millionen Wohnungen leer. Da viele am Immomarkt spekulieren führt das zu steigenden Preisen. Momentan ist die Lage deshalb angespannt, weil immer mehr Menschen Arbeit verlieren. Die krise am Arbeitsmarkt ist dramatisch verschlechtert, zumal viele Menschen haben auf Pump ein Haus, Wohnung oder sogar mehrere Wohnungen bzw Häuser gekauft und spekulieren auf steigende Kurse. Die Blase ist eindeutig und befürchte, dass die Preise innerhalb wenigen Monaten um 30% fallen. In den Fall müssen viele Immobesitzer Kapital nachschießen und das Geld ist nicht vorhanden. Das dürfte die Banken unter Drucksetzen, die dann viele Häuser, Grundstücke und Wohnungen aus dem Portfolio rausschmeißen müssen.

>>>> Trotz Überangebot an Immobilien und Grundstücken steigen die Preise. Das ist ein Zeichen dafür, dass die Immomärkte im Blasenmodus sind

In Jänner rechne ich mit Platzen der Blase
 

07.09.20 20:16

8798 Postings, 2106 Tage MM41Mit absolute Sicherheit

gehe ich davon aus, dass die Immobilienblase "bald" platzen wird. Die Gründe sind mehrmals hier erwähnt, möchte es aber nochmal wiederholen.

Das Einkommen geht wegen der Krise stark zurück, zumal steigt auch Arbeitslosigkeit. Momentan sind viele Mitarbeiter zwar im Kurzarbeit, das ist aber eine vorübergehende Lösung um nicht gleich hohe Arbeitslosigkeit zu haben.Deswegen sind viele Banken mit Darlehen-Vergabe trotz niedrige Zinsen sehr vorsichtig und verlangen immer mehr Eigenkapital und Sicherheiten. Das wird in Kürze zum Preisverfall führen. Am Anfang wird es alles etwas harmloser ausfallen als manche denken, aber dann aber werden wir plötzlich stark fallende Preise sehen, weil die Banken ihre Bestände am Markt schmeißen werden.

Deswegen kommt Big-Crash. On zuerst Aktienblase platzt, Anleihen oder Immoblase weiß ich nicht, aber wenn eine Blase platzt, dann werden wir eine Kettenreaktion sehen, denn diesmal haben wir eine Jahrhundert-Allesblase, die mit lautem Knall platzen wird

 

09.09.20 20:21

8798 Postings, 2106 Tage MM41Habe heute erste Longposi

DFL8LB auf S&P 500 spekulativ gekauft, Stop Loss wurde bei 3290 P. gesetzt. Heute sehen wir Shortsqueeze auf jüngste Verluste. Ob es jetzt weiter nach oben laufen wird, ist schwer abzuschätzen. Kurzfristig ja, langfristig aber gehe ich eher von fallenden Kursen aus.

 

10.09.20 22:17

8798 Postings, 2106 Tage MM41Heute ausgestoppt

habe heute hohe Verluste realisiert. Bin wieder voll im Cash. Wenn morgen nicht zu Stabilisierung kommt, rechne ich mit weiteren Abgaben und sogar ein Bärenmarkt ist möglich. Bis jetzt sehen wir eine gesunde Korrektur, Bärenmarkt ist auch nicht ganz ausgeschlossen  

13.09.20 22:57

8798 Postings, 2106 Tage MM41Zweite Coronawelle ist da

Nach offiziellen Studie sterben "jährlich" in Deutschland allein durch Medikamenten und Klinikinfektionen etwa 300.000 Menschen....
https://www.youtube.com/watch?v=6gzobtlnd1g  

15.09.20 12:50

8798 Postings, 2106 Tage MM41Immobilienblase im deutschsprachigen Raum

ist die größte aller Zeiten. Es war noch nie so leicht eine Mietwohnung zu finden wie heute. Es herrscht ein massives Überangebot am Markt. Viele Immobiliengesellschaften halten zwar Leerstände, Strom ist aber nicht abgemeldet was die große Anzahl der Wohnungen niedrig hält. Trotzdem wird weiter auf steigende Preise spekuliert. Es werden Ängste bewusst geschürt und manipuliert um die Menschen für kauf von überteuerten Immobilien und Grundstücken zu animieren. Immo-Spekulationen sind so Fortgeschritten, dass jeder über Kauf denkt, obwohl viele Menschen arbeitslos sind.

Werden die Banken weiter mitmachen????????? Ich würde sagen nein. Langsam merken auch die Banken, dass man nicht unbegrenzt an Familien Krediten vergeben kann, die kaum kreditwürdig sind. Es wird mit Kreditsoftwares manipuliert um Kreditwürdigkeit zu erhöhen. Das ist sehr sehr gefährlich.

Immobilienblase ist so stark aufgebläht, wenn noch mehr heiße Luft in Ballon reingepumpt wird, Knall wird zu laut. Crash am Immobilienmarkt wird Crash aus Jahre 2007 übertreffen.
 

15.09.20 23:53

8798 Postings, 2106 Tage MM41Tausende Wohnungen und Häuser stehen leer

Wegen der aktuellen Situation und der steigenden Preise werden die Banken bei der Bewertung vorsichtiger. Das dürfte Immobilienwirtschaft negativ beeinträchtigen. Momentan sehe ich eine Jahrhundertblase am Immo-Markt, nicht nur in Europa sondern weltweit insbesondere in China ist Spekulation mit Immobilien zu riskant geworden.

https://www.youtube.com/watch?v=T86q07tZHhQ  

16.09.20 22:24

8798 Postings, 2106 Tage MM41Geldflut bleibt intakt

und dürfte sich meiner Ansicht sogar beschleunigen. Wohin die Reise hinsteuert, weiß zur Zeit kein Mensch. Die FED hat bisher alles richtig gemacht. Die aktuelle Krise wurde m.E. wieder künstlich erzeugt um Wirtschaftsüberhitzung zu verhindern. Dadurch wurde die Welt vor dem Crash gerettet. Ich bin der Meinung wird derzeit auf einen Besserung der Lage gebastelt. Damit ist klar: Nichts passiert zufällig und alles ob Krise, Börsenhausse- oder Baisse etc. sind abgesprochen zwischen die großen Banken und Eliten.
Einige jahren sollte es wie bislang dauern, dann aber erwarte ich wieder Vollbeschäftigung und einen neuen Wirtschaftswachstum. Hohe Inflation erwarte ich nicht, sag mal ja max. 2,2 % und das ist nicht besorgniserregend. Damit haben die Zentralbanken bewiesen, dass sie das Spiel machen und kontrollieren.
Es ist für Krisenbewältigung zu viel investiert um jetzt kampflos alles den Bach runter gehen lassen.


 

16.09.20 23:10

8798 Postings, 2106 Tage MM41Die neue Hauptstadt Ägyptens

Die neue Hauptstadt Ägyptens. es ist wirklich aufregend, sieht futuristisch aus und das ist ein Beweis dafür, dass ganze Welt anders denkt, viele arme Länder glauben an sich, zumal faktisch abgeschriebene Länder kehren auf Weltszene zurück.

Video> https://www.youtube.com/watch?v=UJY7597PrR8

 

17.09.20 14:27
1

8798 Postings, 2106 Tage MM41Shortseller werden immer aggressiver

Meiner Beobachtung nach werden Shortseller wie HedgeFonds immer aggressiver. Die undurchschaubare Lage nutzen sie um sogar guten Unternehmen stark unter Druck zu setzen. Insbesondere sind die aus London aggressiv. Weshalb aus City of London so aggressiv gehandelt wird, ist kein Geheimnis. Sie haben außer Finanzen überhaupt nix anzubieten. London lebt davon!!! In Wahrheit ist UK pleite, Gewerbeimmobilienmarkt ist kollabiert, zumal auch Wohnungsmarkt steht unter Druck, dass ich ein Crash in UK für realistisch halte.
Deutschland soll sich durch die Briten nicht länger erpressen lassen, sondern bei Brexit hart bleiben und strikt sagen wo die Grenzen liegen. EU kann sehr gut ohne UK leben. So schnell die erpresste deutsche Regierung sich durchsetzt, schneller werden wir aus der Krise kommen.

Die USA hat hat kaum was anzubieten. Europa braucht Zusammenhalt gerade jetzt als je zuvor und sich gegen ständigen Finanz- und Wirtschaftsangriffen besser und zusammen verteidigen. Europa soll Weltmarktführerschaft  übernommen, weil sie dafür Potenzial hat.
 

17.09.20 14:47
1

8798 Postings, 2106 Tage MM41Jahrhundert-Immobilienblase wegen Überkapazitäten

wird künstlich vor Platzen bewahrt. Ob die Zentralbanken fähig sind, bevorstehende Platzen der Immoblase aufzufangen, bin nicht ganz sicher. Denn Überangebot am Immomarkt ist bemerkbar. Es wird zwar durch Immogesellschaften getrickst um Überangebot zu verstecken, aber das ist kein Geheimnis, weil jeder spekuliert derzeit mit Immobilien und hofft auf weiter steigende Preise - Zur zeit ist Immoblase extrem und sehr sehr gefährlich.

Ich warne davor, weil Immomarkt überdurchschnittlich gesättigt ist!!!  

17.09.20 20:25

8798 Postings, 2106 Tage MM41Immobilienblase steht kurz vor platzen

Wie weiß ich das????? Ganz einfach.
- Überangebot an Immobilien egal ob Gewerbe- oder Privatimmobilien ist extrem hoch
-Obwohl jeder damit rechnen, nicht selten passiert Folgendes wie am Aktienmarkt und zwar, wenn jeder das Platzen der Immoblase erwartet, macht das Ganze nochmal hoch und erst dann platzt es alles.
-Es gab Indizien, dass es im vorige April wegen Corona-Lockdown platzen müsste und das war idealler Zeitpunkt dafür. Durch künstliche Immomarktpflege, wurde es nochmal ein wenig verschoben, ABER rechne fest damit im Dezember oder eventuell im Februar 2021 wird alles mit lautem Knall platzen. Die banken schauen jetzt genauer bei Bewertungen der Immobilien und vergeben nicht mehr so locker neue Immokrediten. Deswegen sollte man sich nicht irren und glauben, das es wie bislang laufen wird. Es geht nicht mehr, weil es Überangebot an alles gibt. Arbeitslosigkeit steigt schneller als man denkt, wird es noch durch Planwirtschaft und Statistiken versteckt, aber immer mehr lebenden Menschen gibt die Riesenprobleme nach Arbeitsplatzverlust bekommen

Game Over  

17.09.20 20:36

8798 Postings, 2106 Tage MM41Achtung: Jetzt dürfte gefährlich werden

Meiner Beobachtung nach viele Kleinanleger positionieren sich bei US-Techaktien. Das gleiche habe ich im Jahr 2000 beobachtet. Da der Marktchart absolut gleich wie damals läuft, erwarte ich weiter fallende Märkte. Diesmal wird es viel viel schlimmer als im März, denn die FED muss Geldflut etwas niedriger halten um Überhitzung zu verhindern. In allen Märkten haben wir hohe Überkapazitäten und steigende Arbeitslosigkeit, insbesondere gutbezahlte Jobs fallen, Verschuldung steigt und erreichte einen kritischen Punkt. Es könnte tatsächlich alles zusammenbrechen.

Shockoktober kommt wie das Amen in der Kirche  

17.09.20 20:45

8798 Postings, 2106 Tage MM41Bei Facebook& co

steigen Kleinanleger massiv ein und hoffen diesmal nicht zu verpassen. Liebe Freunde das ist gefährlich, weil Pleitesystem kann sich nicht leisten das jemand da gewinnt. Das System braucht viel viel reales Geld und da haben Kleinanleger ziemlich viel :9. Darum kann ich mit Euch wetten, ALLE werden alles verlieren, weil Börsencasino dringend frisches Geld braucht. Es werden Klopapiere für Bares umgetauscht und herrscht rege Geschäft ...


Vorsicht Leute vorsicht  

17.09.20 22:11

8798 Postings, 2106 Tage MM41im Asienhandel heute nacht

erwarte ich stark fallende Märkte, weil die US-Märkte nicht mehr so reichlich mit frischem Geld rechnen können. Das ist zeichen dafür, dass die Großinvestoren den Markt verlassen.
ERWARTE ein Kurssturz um 5 % bei Tech-Börse Nasdaq100

Wie gesagt, seien Sie heute nacht äußerst wachsam, denn das böse Omen dürfte heute den Markt besuchen


VORSICHT  

18.09.20 08:13

8798 Postings, 2106 Tage MM41CBOE Volatility Index ist nach wie vor

am Boden. Habe im Asiengeschäft mehr erwartet. Die Menschen sind bei Indizeshandel kaum präsent und deswegen blieben die Märkte vor Abverkauf verschont. Komplett-Handel haben Algorithmen übernommen, die dafür sorgen, dass jeder CFDs oder Hebelzertifikaten-Kurzfristanleger verliert.  Da die Märkte bzw Indizes im Jahrhundertblasenmodus sind, sorgen Marktpfleger dafür, das nichts unerwartetes passiert, sonst würde durch zentralbanken aufgebaute Schneballsystem zusammenbrechen.

Handel mit Aktien kann für Kleinanleger nur Verluste bringen, deswegen warne ich gerade jetzt vor Einstieg im Aktienmarkt. Egal was man kauft, zahlt zu viel, weil wir in tiefste Rezession seit Menschendenken sind. Alles ist pleite und wird künstlich am Leben erhalten.

 

18.09.20 09:52

8798 Postings, 2106 Tage MM41Wenn US-Techaktien

nach dem Verfall heute fallen oder zumindest Kaufinteresse sinkt, dann rechne ich fest damit, das Nasdaq100 bis November um sage und schreibe nochmal vom aktuellen Niveau ca. 20% fällt.
Noch ist alles in grünem Bereich, aber die Bewertungen dieser Aktien ist astronomisch und das hat die Börse seit Platzen der Tulpenblase nicht erlebt.
es ist 10x schlimmer als im Jahr 2000. Der Chart zeigt auch Parallelen zu DotCom-Blase. Da die Krise größte aller Zeiten ist und ie Börsen im Jahrhundertblasenmodus sich befinden, ist nicht schwer zu wissen wohin die Reise hinsteuert.

Seien Sie liebe LeserInnen sehr wachsam und mein Rat an Sie ist - meiden Sie Börse und Börsencasino. Da werden Sie sicher alles verlieren wenn Sie im Blasenmodus an Aktien denken  

18.09.20 14:36

8798 Postings, 2106 Tage MM41So etwas soll verboten werden

Produzenten des Films "lbenslang" hinter Gittern verbringen. Nun was passiert???? Nichts. Das wird als Kunst an Kinder und Familien verkauft. Deswegen soll man Netflix und kranke Elite die hinter steht boykotieren.

Sehen sie es selbst > https://www.youtube.com/watch?v=M0O7lLe4SmA

Diese Menschen glauben fest daran, dass wir blöd sind?!!!

Actresses: 11 years old
Target audience: 18 years and older

Halloooooooo liebe Deutschen aufwachen!  

23.09.20 22:15

8798 Postings, 2106 Tage MM41Es wurde sehr lange gelogen

und Angst durch Medien gezielt geschürt. Wegen Angst vor Inflation haben viele Bürger sich hoffnungslos verschuldet oder Sparer aus Angst überteuerte Assets wie Immobilien, Grundstücke oder Edelmetalle gekauft. Die Zentralbanken haben zwar ihre Bilanzen zu stark ausgeweitet aber sie können das unbegrenzt machen solange frisch gedrücktes Geld  im geschlossenen Kreis bleibt was die Tatsache ist.

Reallöhne sind sogar gesunken, die Lebensmittelpreise sind minimal gestiegen, andere Produkte wie Autos sind so billig wie je zuvor, Energie ist sehr billig also keine Spur von Inflation.

Wo sehe ich deswegen Riesenprobleme??? Aktienmärkte haben aber im Voraus , auch übersättigte Immobilienmärkte haben hohe Inflation längst eingepreist. Wegen Verschuldung, hohen Arbeitslosigkeit und Marktsättigung bzw wegen hohen Überkapazitäten rechne ich eher mit Deflation und langjährige Stagnation. Ersparnisse sind großteils weg, Gesamtverschuldung nimmt weiter zu und überteuerte Immomärkte dürfen bald kräftig korrigieren, weil Leerstand zu hoch ist. Es herrscht Überangebot am Markt.

Es wird meiner Ansicht nach bald sehr unangenehm für Immobilienbesitzer die sich extrem verschuldet haben während die Löhne stagnieren oder während viel verschuldete Bürger ihr Job verlieren.

Crash kommt wie das Amen in der Kirche  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
54 | 55 | 56 | 56  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben