Unverbindliche Ersteinschätzung

Seite 51 von 53
neuester Beitrag: 31.07.20 14:17
eröffnet am: 05.02.19 10:10 von: MM41 Anzahl Beiträge: 1324
neuester Beitrag: 31.07.20 14:17 von: MM41 Leser gesamt: 72188
davon Heute: 85
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 47 | 48 | 49 | 50 |
| 52 | 53 Weiter  

17.06.20 17:12

8705 Postings, 2054 Tage MM41NUR INFO

Keine Handlungsempfehlung!!!!


ich trade mit diese Tradergruppe zusammen. Bisher habe schöne Gewinne gemacht: https://www.youtube.com/watch?v=h0hAQJn0_8M  

17.06.20 20:18

8705 Postings, 2054 Tage MM41Im Übersee herrscht richtige Euphorie

Viele junge Amerikaner haben sich für Daytrading spezialisiert und viele sind auch sehr gute Trader. Die Börsen profitieren stark davon - Gemeinschaftshandeln ist sehr populär. Viele schneiden besser als institutionelle Anleger ab, was vor einigen Jahren undenkbar war.  Die Deutschen sind auch gut, aber deutsche Markt ist zu klein, mit wenig Liquidität. Es gibt da eine starke Börsenbriefszene, aber die Gemeinschaft verdient ganz wenig, deswegen ist Kritik berechtigt wenn man sich als Trader beschwert.

Börsenbriefszene um Aktionär ist sehr gefragt, weil dort viele Profis gibt, aber da ist wenig für Kleinanleger. Wir brauchen etwas wie Robin Hood wo Mio. menschen endlich Geld verdienen. Das ist tatsächlich eine einmalige Chance und so was habe ich bislang noch nie erlebt.

Es gibt in den USA sehr viele Profitrader, die langsam dem Markt gegenüber skeptischer sind als sonst und setzen gegen den Markt. In nächsten Tagen werden immer mehr Trader die Seite wechseln, deswegen warte ich mit recht auf Big Shorttime ever. Ich hoffe für mich die größte Geschäft meines Lebens zu machen. Wie schon heute geschrieben bin nicht Short auch nicht mehr Long, sondern voll im Cash und warte geduldig auf Big Short.
Wenn es nach unten geht, wegen massiven Optionsgeschäften wo viele Kleinanleger wetten, wird es ziemlich schnell wie ein Stein nach unten gehen. Darum warne ich Euch alle hier im Forum nicht im BLASENMODUS kaufen sondern lieber abwarten. Die Big-Chance kommt wie das Amen in der Kirche!  

18.06.20 08:57

8705 Postings, 2054 Tage MM41DAX bei 12150 P.

heute Nacht habe ich DAX bei 12168 P. gekauft und gerade satte Gewinne mitgenommen. Das war tatsächlich sehr gute Trade...Ob wir nochmal DAX unter 12200 P. sehen, weiß ich nicht, aber 11+++ist aus meiner Sicht vllt. morgen schon drin  

18.06.20 11:37

8705 Postings, 2054 Tage MM41Die US-Indizes zeigen bereits

erste Risse. In 2 Tagen haben wir 2x kräftig fallende Kurse gesehen. Kurz danach kam zwar wieder eine Erholung, das ist für mich ein klares Signal, dass der Markt erschöpft ist. Deshalb droht eine kräftige Korrektur. Morgen ist eine große Verfallstag. Deswegen werden sie Aktienkurse und Indizes auf hohem Niveau gepflegt. Anfang nächster Woche, möglich auch morgen schon, dass wir einen Börsenausverkauf sehen.

Mein Kursziel für S&P500 lautet ca. 2600 P.  

18.06.20 17:54

8705 Postings, 2054 Tage MM41Trader aufpassen!

S&P500 befindet sich "in the range" zwischen 3079 P. und 3179 P. jetzt ist entscheidend welche Seite wird da gewinnen? Ich präferiere untere Seite, die auch verteidigt werden muss sonst drohen weitere Kursabschläge  

19.06.20 07:37

8705 Postings, 2054 Tage MM41Börsencrash - ein extremer Kurseinbruch

kommt "immer" plötzlich, viele Experten sind der Meinung, Crash ist überhaupt nicht vorhersehbar - ich würde sagen, Crash kann man nicht präzise vorhersagen, aber zahlreiche Gefahren die einen Crash auslösen können, sind ganz klar identifizierbar. Dank Internet sind viele wichtige Daten abrufbar wo man einiges sehen kann. Man soll diese Daten etwas näher unter die Luppe nehmen und kann jeder für sich ganz genau entdecken wo sich die Märkte befinden und kann man mit einem Crash rechnen kann !

Diese Statistiken und Daten sind Börsenbibel:

- S&P/Experian Consumer Credit Default Indices
- S&P/Experian First Mortgage Default Index
- S&P/Experian Second Mortgage Default Index
- Velocity of M2 Money Stock
- United States Fed Funds Rate

Ich hab mir Zeit genommen und alle diese Daten sorgfältig überprüft. Daraus habe ich folgende Schlussfolgerung gezogen: eine zweite Crashwelle ist tot sicher und sie ist sehr sehr nah!  

19.06.20 07:56

8705 Postings, 2054 Tage MM41Trader - Noch ein Warnsignal

FED`s Balance Sheet verzeichnet größter wöchentliche Rückgang seit 11 Jahren. Also jetzt muss ich alle Experten widersprechen und sagen: FED versteckt nicht, jede hat zu Daten freie Zugang und kann selber alles ansehen und eine Schlußfolgerung ziehen. Deswegen ist ein Crash vorhersehbar, zwar nicht ganz präziser, aber ist doch vorhersehbar!


Allen noch einen schönen Tag und schönes WE  

21.06.20 11:06

8705 Postings, 2054 Tage MM41Alles deutet darauf hin

, dass die Märkte März-Tief nochmal testen werden und m.E. nach Unten durchbrechen. Die Gründe dafür muss man nicht lange suchen. Ich habe darüber mehrmals geschrieben und werde mich nicht mehr wiederholen. Chart lügt nie, denn die vollautomatisierte Märkte werden völlig algorithmisch bewegt. Die Wirtschaft spielt da eine untergeordnete Rolle, die Zentralbanken können das Spiel  zwar weiterhin beliebig gestalten, nun sie merken auch das so was kein Sinn macht. Sie lösen Probleme damit nicht sondern neue Probleme schaffen. Deswegen bin davon fest überzeugt, dass die FED  Marktunterstützungsspiel nicht mehr mitmachen wollen. Die Märkte müssen sich bereinigen, weil nur so kann Normalität im Markt wieder zurückkehren.


 

21.06.20 11:42

8705 Postings, 2054 Tage MM41Warum Kurzarbeit und nicht Arbeitslosigkeit?

Um Panik zu vermeiden hat sich die Bundesregierung während Coronakrise für Kurzarbeit als eine Übergangslösung entschieden anstatt Arbeitslosigkeit. Jeder weiß, dass die globale Wirtschaft in einer tiefen Rezession ist und die Chancen auf Wachstum voll und ganz weg sind. Die Märkte sind längst gesättigt und Überkapazitäten nach wie vor zu groß sind. Schlimm daran ist, dass massive Überkapazitäten auf Pump erzeugt wurden. Die Gesamtverschuldung ist außer Kontrolle geraten. Deswegen sehe ich mehr Chancen für einen Crash als je zuvor. Die Zentralbanken und Spekulanten kaufen Junk-Bonds, seit Jahren sehen wir keine Besserung in Sicht, weil nur noch über Rettung der banken, ?uro, System etc. gesprochen wird.

Ich kann Euch nur eins sagen: Die Welt steuert auf eine finanzielle Katastrophe hin. Es wird alles kollabieren; darum ist ein Crash nicht mehr weg zu reden.

Um Normalität zu schaffen, muss ein stabilen Fundament aufgebaut werden. Momentan sehe ich Chaos und System am Ende. darum muss alles crashen, damit wir von vorne neu starten können, müssen wir zuerst einen Big-Crash sehen und die Karten müssen neu gemischt. Das ist genau das Ziel der Elite.


 

21.06.20 11:49

8705 Postings, 2054 Tage MM41Modekette Zara etc.

Ob Zara, Karstadt, Autoproduzenten, Automobilzulieferer, Airlines, Tourismusbranche, etc... überall werden Arbeiter entlassen.....

https://www.bild.de/geld/wirtschaft/wirtschaft/...-71177840.bild.html

Die Staaten wissen das, dass man nicht alle Firmen retten kann, deswegen müssen wir mit einem Crash rechnen, weil seit 12. jahren Zombi-Wirtschaft aufgebaut wurde, die unfähig ist selbstständig ohne Staatshilfen wirtschaften kann. Alles ist längst pleite und die Regierungen wissen das. Positive Stimmung zu schüren reicht leider nicht. Die Lügen und Manipulationen sind entlarvt.

Game Over  

21.06.20 20:06

8705 Postings, 2054 Tage MM41Bilanzskandal in Deutschland?

Riesenskandal bei Wirecard: Der Jahresabschluss wurde erneut verschoben und es fehlen 1,9 Milliarden Euro! Die Aktie stürzt darauf hin um 80 % ein und der halbe Vorstand tritt zurück. Hat das Dax Unternehmen betrogen und Geldwäsche betrieben oder ist es Opfer eines gigantischen Betrugs? Geht Wirecard pleite? Wie geht es weiter, sollte man die Aktie jetzt kaufen oder verkaufen - falls man sie besitzt?
https://www.youtube.com/watch?v=TWqdqchefuo

P.S. Kreative Buchführung ist eine Normalität bei DAX-Konzerne geworden!  

22.06.20 10:17

8705 Postings, 2054 Tage MM41Im Nacht habe ich DAX zu

12095 Long gekauft und Trade bei 12245 geschlossen. S&P500 trotz Erholung befindet sich in bear territory. Meiner Ansicht nach dürfte Index heute noch die wichtige Marke von 3000 P. testen. Wenn die nicht hält, müssen wir mit  Kursen unter 2900 P. rechnen. Aktuell sehe ich eine Bullenfalle nicht nur bei US-Indizes sondern auch bei der DAX!

Deswegen ist nach wie vor Vorsicht angesagt  

22.06.20 18:06

8705 Postings, 2054 Tage MM41Der frühere Wirecard-CEO Braun

SZ: Wirecard-Managern drohen Haftbefehle

Im Milliardenskandal bei Wirecard müssen die bisherigen Konzernmanager Markus Braun und Jan Marsalek mit Haftbefehlen rechnen. Die Staatsanwaltschaft München I prüft alle in Betracht kommenden Straftaten.
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...rohen-haftbefehle-1.4944218

P.S. Er hat die Banken reingelegt, gleichzeitig massenweise Kleinanleger brutal abgezockt. Er platzierte monatelang mehrere Fake-News damit die Aktienpreise steigen... da ist Börsenbriefmasche auch nicht ganz unschuldig. Die Aktien sind jahrelang hoch gepusht, denke viele Profis wussten, dass es sich hier um Luftnummer handelt!ich habe das ganze zeit zwar vermutet, dafür hatte keine Beweise!  

22.06.20 18:18

8705 Postings, 2054 Tage MM41Wirecard-Skandal ist nur das kleinere Übel

Ich vermute, dass es bei US-Konzerne noch größere Zahlenfälschungen gab und gibt immer noch. Da die Börsen weiterhin substanzlos haussiert und viele Groß- und Kleinanleger verdienen dabei viel Geld am Aktienmarkt, kein Sau interessiert sich dafür. Es gibt derzeit sehr viel Geld im Umlauf und alle reiben sich die Hände. Erst wenn die Jahrhunderblase platzt, werden wir vieles negatives erfahren. Bis dann wird alles wie bislang laufen.

Die größte Bubble der Menschheitsgeschichte wird weiter künstlich durch Daytrading aufgebläht, aber eins ist sicher: die Bäume können nicht in den Himmel wachsen!  

22.06.20 19:19

8705 Postings, 2054 Tage MM41Wirecard-Story hat sich als

als Luftnummer entlarvt. Nun es wäre halb so schlimm wäre nur Wirecard so ein Luftnummer Die FAANG-Aktien sind ähnlich, ich würde sogar sagen, das AMAZON ein Riesenluftballon ist. Wird wegen die krise, wegen Börsenvertrauen etc. noch auf einem astronomischen Level gehalten. Real sind erwähnte Aktien nicht mal 1 zehntel aktuellen Preis wert. Das ist die größte Blase der Menschheitsgeschichte. ich würde sogar sagen größer als Tulpenblase!

Die Bewertungen der US-Aktien sind längst von der Realität entkoppelt. Wer momentan auf aktuellem Niveau kauft, der muss blöd sein.

ich bin mir 100%  sicher, dass die US-Konzerne massenweise eigene Bilanzen frisieren. Es darf noch nicht öffentlich gesagt, die investigative Journalisten wissen mehr als man denkt. Es wird nur auf einen Signal gewartet....

Im Überseee ist jede Pommesbude mehrere Milliarden wert. ich weiß, dass US-Dollar klopapier ist, aber Klopapier wird immer noch genutzt, während die Luftblase sich weiter sinnlos aufgebläht...


 

22.06.20 19:44

8705 Postings, 2054 Tage MM41Amazon ist für mich ein Luftnummer

Wir wissen, dass das Unternehmen Monopol bei Internetverkauf hat. Sie sind mit FED-Geld diese Position aufgebaut, auch US-Regierung durch erpresserische Methoden haben viele Länder unter Druck gesetzt um neuen Monopolisten zu akzeptieren ohne sich deswegen zu beschweren. Das Gleiche wird mit Tesla getrieben. Die Amis druclen unkontrolliert geld und andere Länder erpressen damit, weil alle andere Landwährungen an US-Dollar gebunden sind und alle dies Länder müssen einfach mit machen sonst würden sie Sanktionen bekommen was sich kein Land wünscht. Deswegen haben wir solche Konzerne die mit allen Mitteln Konkurrenz aus dem Weg räumt.
Amazon hat viel Geld, kann sich sehr günstig verschulden und nutzt die Krise für sich um noch Macht zu gewinnen.

Viele verkaufte Produkte werden retourniert, oder sogar verschenkt, weil es billiger ist die Ware zu verschenken als Transportkosten zu zahlen. Interessant aber alles landet in Bilanzen als VERKAUFT und auf diese einfache Art und Weise werden Bilanzen ganz legal geschont. Wenn sie tatsächlich so viel Geld verdienen, warum leihe sie sich Geld aus?????????

Die Börse ist ein legaler Betrug wo sich CEOs auf Kosten naive Anleger bereichern. Alle Firmen die über Internet verkaufen und sich an der Börse gelistet sind sind real pleite. Nutzen aber Bilanzierungstricks um gute Zahlen präsentieren zu können. Ein guter beispiel dafür ist WIRECARD. Das Unternehmen galt als Musterknabe bis FT Betrug nicht entdeckt hat. Es wurde von allen Seiten versucht die Vorwürfe zu entdecken, da aber Hedgfonds gegen die Aktien gewettet haben und viel geld investiert gegen das Unternehmen, war es nicht mehr möglich Betrug zu verstecken. Die Interesse war aber von allen Seiten da, das Betrug irgendwie unentdeckt lassen.

Es wird meiner Ansicht nach noch mehr solchen Storys entdeckt, die aus meiner Sicht nichts als Luftnummer sind und haben Milliarden Börsenwert. Alle an der Börse täuschen, lügen, tricksen so lange bis man dies alles nicht entdeckt und beweisen kann. Dann ist Schluß mit dem Betrug!!!


Alle trickse und lügen und die zahlen sind kreativ frei erfunden...  

22.06.20 20:25

8705 Postings, 2054 Tage MM41Wirtschaftsprüfer haben Riesenprobleme

, weil sie Machenschaften der Firmen kaum entlarven können. Deswegen werden Skandale wie zuletzt bei Wirecard langer zeit unentdeckt bleiben. Bis es entdeckt wird, werden viele naive Kleinanleger und sogar leichtgläubiger Profianleger brutal abgezockt. Wenn man ein DAX-Wert kauft, hofft erste Wahl zu treffen. Viele Experten raten z.B. DAX-Aktien als Altersvorsorge zu kaufen. Stellen Sie sich vor, wieviel Kleinanleger dachten wie gut Wirecard ist???? Warum ist es so lange möglich Scheingeschäfte in Bilanzen rein stecken???
Politik und Zentralbanken haben das ermöglicht um Raubsystem weiter am Leben halten zu können.
Es gibt viele innovative Bilanzierungsregeln wie z.B. US-GAAP-Regeln oder Non.GAAP womit man Goodwill abschreiben kann. Die tricksen also ganz legal und naive Anleger bejubeln jeden Quartal tolle zahlen der US-Firmen. 99% alle US-Börsenkonzerne tricksen und führen kreative Buchhaltung. Das ist aus meiner Sicht ein legaler Betrug. Die Wirtschaftsprüfer wissen das und müssen mitmachen und dürfen darüber nicht berichten, weil meisten Konzerne sehr mächtig sind und dirigieren das Spiel. Politik kann sich da nicht durchsetzen sondern sie müssen mitmachen, weil sie nichts als Marionetten der Konzerne sind. Wie lange noch plant die FED größte Blase der Menschheitsgeschichte aufzublähen weiß man nicht, aber am besten die Börse abschaffen und sie können dann selber Aktien und Derivate kaufen und sich selbst weiter verkaufen. Nach Wirecard ist Aktienkultur in Deutschland definitiv zerstört und glaube nicht mehr, dass jemand bereit wird ihr hartverdientes geld an der Börse anzulegen!!

Momentan läuft das großte Betrug der Geschichte über die Börsen wo sich die Eliten auf Kosten anderer bereichern. Sie tricksen, täuschen, lügen und betrügen während 995 alle Bürger verschuldet sind und können sich kaum ein Autoservice leisten. Unglaublich wie die Eliten uns ins Ruin treiben. Sie fahren die Corona-Schwindel weiter als Ablenkung um größter Raum zu Ende bringen zu können.  

22.06.20 20:43

8705 Postings, 2054 Tage MM41Big Reset kommt

Das ist nicht mehr zu verhindern und kein Geheimnis. Klaus Martin Schwab gilt als Gründer und geschäftsführender Vorsitzender des Weltwirtschaftsforums und anderer Stiftungen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Schwab

...und jetzt über Big Reset. Er sagte für CNN, dass Big Reset kommt, denn das ist schon beschlossene Sache, aber solange die Aktienmärkte zu hoch stehen, ist das nicht möglich. Jetzt sollte man ein bisschen nachdenken und für sich ein Schlußfolgerung daraus ziehen, weshalb Börsenlegenden wie warren Buffett viele Aktien verkauft hat und nicht neu im Markt eingestiegen wie z.B. Trader oder Kleinanleger? Er ist gut vernetzt und weiß mehr als viele andere Investoren zusammen. Er muss wissen was auf uns zukommt.

https://www.weforum.org/agenda/2020/06/...the-time-for-a-great-reset/

Wir steuern sicher auf eine Große Depression hin, darum erwarte ich Coronaschwindel II und Big Crash als eine Lösung um ein neues System ins leben zu rufen.es wird sich nicht viel im positiven Sinne für uns ottonormale Bürger ändern, nur neue Weltspieler wie Technokraten werden installiert um uns leichter ausbeuten zu können!  

22.06.20 22:47

8705 Postings, 2054 Tage MM41Aktuell sehe ich die Parallelen zum Neuen Markt

Vor 20 Jahren platzte Dotcom-Blase. Damals wie heute schnellten die Börsen jeden tag Hoch. Alles stieg an der Börse, egal ob es ein Börsenmantel war, oder Start Up Unternehmen, jeder sprach über Aktien. Die Hausfrauen, Studenten,  bauarbeiter etc... ganze Nation war in Euphorie.  das ist mehr oder weniger jedem bekannt und muss ich darüber nicht mehr schreiben. Wir wissen, was passierte mit Dotcom-Blase.
Seit Wochen beobachte ich in den USA 100% das gleiche Szenario. Aktien von Pleiteunternehmen stiegen sogar bis zu 1400%, obwohl das Unternehmen pleite ist. Alles steigt. es gibt so viele Tradergruppen die Live-Trading machen. Es herrschen Verhältnisse wie bei Fussball. Man kann bei Youtube jeden Tag live traden. Die Börse ist jetzt wie Wild Westen. Kein Mensch kann die Lage durchschauen. Alles ist außer Kontrolle geraten. ich habe es Gefühl, dass die Finanzelite sich das wünscht um Big Reset leichter und ganz schnell durchführen zu können. ich erwarte einen mega-Knall an den Börsen, deswegen fehlen bei diesen Milchmädchenrally viele bekannten Namen wie Warren Buffett. Sie wissen wahrscheinlich wohin die Reise hinsteuert und wollen einfach daran teilnehmen, denn wenn es nach unten geht, wird es sehr schnell fallen - wie ein Stein.


 

23.06.20 17:52

8705 Postings, 2054 Tage MM41In den USA sind Mio. menschen arbeitslos

Die USA steuern auf eine tiefe Krise hin. es herrscht eine Massenarbeitslosigkeit, zumal seit Jahren wurde eine Riesen-Zombiwirschaft aufgebaut, die total verschuldet ist. Die US-Aktienmärkte sind längst seinen Sinn verloren. Sie mutierten im Spielcasino. Es wird nur noch gezockt. Kein Mensch denkt daran das Geld zu investieren, deswegen sehe ich das Gesamtsystem  bedroht. Auf Pump sind Märkte massiv gesättigt und die Firmen leiden unter hohen Überkapazitäten. Der Schuldenberg wächst und wächst und trotzdem keine Besserung in Sicht. Die Schulden können keine Probleme lösen, die seit letzten 30 Jahren immer größer werden. Das Coronavirus kam wie bestellt. Das hat die Regierungen geholfen als billige Ausrede - wegen Coronasvirus müssen sie schon stark verschuldete Länder nochmal massiv zu verschulden. Das macht wirklich kein Sinn mehr, weil seit 12 Jahren laufen QE-Programme, Konjunkturpakete, ?urorettungsschirm etc. und wie stehen trotzdem schlechter da als je zuvor. Das ist ein beweis, dass das System zu Ende geht. Big Reset ist aus meiner Sicht nur noch eine Frage der Zeit.

So wie bislang kann nicht ewig laufen. Börsencasino und Zockerei, Massenarbeitslosigkeit, Wirtschaftskriminalität, Kreative Buchhaltung der Firmen, Täuschung, Lug und Betrug sind Alltag geworden. Die menschen sehen das und haben kein Bock mehr mitzumachen.

Viele sind so skeptisch wie nie zuvor, haben kein Lust mehr Geld zu investieren oder sich weiter verschulden. Man wird plötzlich sparsamer und mit dem Geld geht man vorsichtiger  

23.06.20 21:17

8705 Postings, 2054 Tage MM41Die Anleger ignorieren Gefahren

an der Börse und zahlen jeden Preis um dabei zu sein. Das ist aus meiner Sicht blinde Euphorie. in den USA sind Anleger von weiter steigende Kurse fest überzeugt. Sie zocken auf Teufel kommt raus und steigen sogar in Börsenmantel ein als ob es sich hier um Investment handelt. Das ist voll und ganz irrational und kann nicht gut enden.
Die Börsen sind längst im Blasenmodus und das kann kein Mensch widersprechen. Das ist Fakt!
Alles schlecht wird ignoriert, sie jubeln Aktien obwohl viele Aktien kaum gestiegen sind. Nur 1/4 Aktien insbesondere FAANG Aktien steigen und wegen Gewichtung steigt Indizes mit. Die Bewertunge dieser Aktien sind sportlich und märchenhaft. Einige Aktien haben großere Bewertung als viele Entwicklungsländer zusammen mit Gut und Boden. Das ist die größte Börsen-Übertreibung aller Zeiten.

Egal wie gut ein Unternehmen ist, aber die Bewertungen über 1000 Milliarden USD sind Jahrhundertblase!!!! Aber an der Börse stirbt die Wahrheit zuletzt, befürchte einen Mega-Crash und dadurch herbe Verluste für naive Anleger.
 

23.06.20 23:53

8705 Postings, 2054 Tage MM41S&P500: Pop Gun Formation sichtbar

Trader aufpassen. Heute hat sich im Tageschart bei SP500 Loaded Gun Pattern gebildet. D.h. the sky ist limit oder wird es nach unten ausbrechen. So oder so es wird heftig ausfallen!


Heutige Nacht wird uns zeigen wohin die Reise hingeht. Morgen rechne ich mit mehr Klarheit! Werde aber Heute Nacht mit CFDs traden!Wer zeit hat, der soll heute mit traden  :)

Grüße  

24.06.20 08:06

8705 Postings, 2054 Tage MM41Sucker Rally läuft

und kann keine Frage noch weiter laufen. Jetzt will jeder dabei sein, weil seit Wochen jeder verdient mit Aktien und Indizes Geld. Die schnelle Börseneinbrüche müssen auch einkalkuliert,denn zu viel Euphorie gibt es im Markt. Das ist nicht Neues. Wir haben viele solchen Rallys erlebt und alle Deppen-Rallys enden mit einem Big-Crash. Hinter der Rally steht keine Substanz gegenüber, sondern Pump&Dump Strategie der FED und die Investmentbanken. Es ist nicht ungewöhnlich, dass jeder Kleinanleger will dabei zu sein die steigenden Kursen hinterherlaufen. Dadurch wird den Trend stark beschleunigt was sich auch auf andere Anleger wie ein Magnet auswirkt, die letztlich auf den fahrenden Zug aufspringen. Das kann so wie bislang ziemlich lange laufen, aber das bringt früher oder später einen massiven (plötzlichen) Börseneinbruch. Viele Anleger werden denken, Rücksetzer muss man zum Nachkauf nutzen und dann wird es richtig los nach unten, wie ein Stein, fallen. Nicht selten endet das Ganze mit einem Mega-Crash. So ein Crash wegen "Sucker Rally" hatten wir im Jahr 2000.

Momentan alles läuft wie damals!  

24.06.20 21:02

8705 Postings, 2054 Tage MM41Der Unterschied zwischen

2000 und 2020 ist Folgendes: So viel Geld wie in diesem Jahr hat die FED bzw alle Zentralbanken weltweit noch nie im Markt gepumpt und das Geld bleibt in einem geschlossenen System - Börse, Firmen, Anleihen, Aktien etc. Das sorgt dafür, dass wir kaum Inflation haben was ich trotz Versagen-Vorwürfen ein Erfolg für Zentralbanken sehe. Ich habe nie geglaubt, dass das System solange am Leben bleiben kann. heutige Marktkorrektur war längst fällig, aber ein Crash im Nahen Zukunft ist meiner Ansicht nach nicht zu erwarten.

Wenn man auf eine Seite Geldmenge M2 setzt und auf andere Seite Aktienkurse, dann kann jeder Börsianer feststellen, dass die Aktien weiterhin billig sind.

Wir stehen daher erst am Anfang einen richtigen Aktienboom  

25.06.20 08:43

8705 Postings, 2054 Tage MM41Trotz beruhigende Töne

der DAX ist charttechnisch scher angeschlagen. es müssen 12 Tsd P. gehalten sonst droht Abverkauf. das Gleiche gilt für die US-Indizes. Die Nachrichtenlage ist momentan auch sehr schlecht was die Indizes zusätzlich unter Druck setzt.

in alle Fälle heutige tag wird äußerst spannend und volatil.

Happy Trading  

Seite: Zurück 1 | ... | 47 | 48 | 49 | 50 |
| 52 | 53 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben