NEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Seite 578 von 816
neuester Beitrag: 06.07.20 15:09
eröffnet am: 01.05.19 10:58 von: na_sowas Anzahl Beiträge: 20395
neuester Beitrag: 06.07.20 15:09 von: stksat|22921. Leser gesamt: 3695226
davon Heute: 13040
bewertet mit 52 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 576 | 577 |
| 579 | 580 | ... | 816  Weiter  

29.02.20 09:01

22467 Postings, 4301 Tage HeronBorntofly

ja,

Super Chefkritiker mit Top Argumentation.

@B

Was macht BES?



 

29.02.20 09:25
1

43 Postings, 552 Tage DKCRWir haben einen Corona-Impfstoff fertiggestellt!

29.02.20 09:40

128 Postings, 1155 Tage mad_tuxborntofly

Danke für diesen wirklich tollen Beitrag!  

29.02.20 09:53

4876 Postings, 5552 Tage Fortunato69@ Aktiensammler

das ist nicht von mir verfasst !

Vorrat ist vorhanden !  
Meine Aktien sind nicht solchen schwankungen ausgesetzt. darum auch keine einzige verkauft.

nel liegt bei mir immer noch gut im plus. darum habe ich gestern zugekauft.
auch andere aktien die ich halte wurden nachgekauft.

nel ist bei mir ein invest für die nächsten 5 jahre. andere aktien halte ich 14 jahre.

ich bin entspannt und habe zeit !  

29.02.20 09:54

496 Postings, 958 Tage MK1978Borntofly

Auch von mir ein Danke!!!
Das macht Mut in dieser Lage einen Kühlen Kopf zu bewahren.
Für die nächste Woche dürfen wir uns warm anziehen.
Aber ich denke bis zum Sommer ist alles vergessen.

 

29.02.20 09:57

327 Postings, 3099 Tage versuchmachtklugaber warum nicht auf der ersten Seite von RTL?

Dort steht derzeit nur in erste Reihe, "Die Gerüchte über den Erreger sind falsch".
Auch merkwürdig das euine deart positive nachricht nicht auch bei Stern Focus Spiegel angezeigt wird.

Also gilt Verarschung nicht nur an der Börse ?!?! :)  

29.02.20 09:57

102 Postings, 593 Tage Weitsicht12@borntofly

Genauso funktioniert die Börse und dies schon seit vielen Jahrzehnten. Panik und Hysterie sind in solchen Situationen  die denkbar schlechtesten Begleiter. Doch diese These ist ja altbekannt.  

29.02.20 10:16

20 Postings, 140 Tage rosegarden@versuchmacht

Das steht nicht breit gestreut in den Medien, weil diese Info eigentlich bekannt ist. Und diese Firma dürfte auch nicht die einzige sein, die einen Impfstoff "hat". Aber "haben" im Sinne von Laborgeprüft und "haben" im Sinne von am Menschen einsetzbar sind zwei ganz unterschiedliche Dinge - man könnte da eine Parallele zur Wunderbatterie von Trevor ziehen. Hinzu kommt wahrscheinlich, dass medial die Welle auch weiter geritten werden will - das generiert Einnahmen über die aktuelle Situation hinaus. Wie auch immer. Die Aussage dabei ist eben genau die, die @borntofly in seinem treffenden Beitrag zum Besten gegeben hat: Auch das geht vorbei.  

29.02.20 10:35

4953 Postings, 867 Tage na_sowas@borntofly

Super Beitrag! Da gibt es nichts hinzuzufügen.
Genau so ist es und etwas Cash liegt bereit.
Hatte dich schon vermisst und befürchtet bist ohne Handy in Quarantäne.  

29.02.20 10:38

4953 Postings, 867 Tage na_sowasBloomberg Studie

29.02.20 10:39

1319 Postings, 338 Tage GedankenkraftCorona ist

Ursache und Unsicherheit die Wirkung ! Ursachen ändern sich täglich, könnte morgen wieder eine andere sein. Dh man sollte sich nicht zu sehr auf Ursachen konzentrieren, sondern lernen  mit der Wirkung klar zu kommen. Also lasst euch nicht verunsichern.  

29.02.20 10:41
1

4953 Postings, 867 Tage na_sowasPotential ist da,dass wird auchCorona nicht killen

Die Nachfrage nach grünem Wasserstoff in Europa bietet eine Chance von über 100 GW für erneuerbare Energien.

Bis 2050 müssten zwischen 300 und 800 TWh saubere Energie in Elektrolyseure eingespeist werden, sagen die Betreiber von Übertragungsnetzen

https://www.rechargenews.com/transition/...-for-renewables/2-1-747581  

29.02.20 10:46
2

4953 Postings, 867 Tage na_sowasDas müsst ihr Lesen, wer schmeißt dann noch NEL

Der European Green Deal ist im Wesentlichen ein anderer Name für die Wasserstoffrevolution!

https://www.ch2ange.com/...sentially-another-name-hydrogen-revolution  

29.02.20 10:52
1

4953 Postings, 867 Tage na_sowasDie grüne Finanz-Verschiebung

Anfang des Monats berichtete die New York Times über den jährlichen Brief des US-Finanzgiganten Blackrock und des Fondsmanagers Larry Fink an die Anleger. Der Januar-Brief von Fink wird als wichtiges Zeichen dafür angesehen, wo die finanziellen Winde wehen. Der diesjährige Brief fällt auf. Es geht um das Klima und trägt den Titel "Eine grundlegende Neugestaltung der Finanzen".
Fink ist ein amerikanischer Führer, der nicht an der Wissenschaft zweifelt. Der Klimawandel ist vom Menschen verursacht, und die Menschen müssen den Trend umkehren. Die Märkte müssen angetrieben werden und nicht Bremsbeläge. Der Leiter des weltweit größten Private-Equity-Fonds fordert eine grundlegende Neubewertung des finanziellen Risikos und der Kapitalallokation. Er schreibt: "Wir werden größere Veränderungen bei den Investitionen sehen als beim Klima selbst." Fink erwartet, dass Unternehmen ihren Kurs ändern, und kündigt an, dass der Fonds gegen Vorstände und Management stimmen wird, die das Klima nicht ernst nehmen. Die New York Times glaubt, dass Finks Brief bereits neue Klimapläne von einigen der führenden amerikanischen Unternehmen wie Microsoft und Amazon erzwungen hat. Vielleicht wiegt Fink schwerer als Trump.
Das Wold Economic Forum fasst die wichtigsten Bedrohungen für die Weltwirtschaft zusammen und stellt an den ersten fünf Stellen verschiedene Klima- und Umweltherausforderungen. Führende Finanzakteure bewegen Kapital. Unternehmen ändern Pläne und Produktion. Nicht nur um einer Bedrohung zu begegnen, sondern auch um Chancen zu nutzen.

Auch für Norwegen gibt es Chancen. Ich besuche regelmäßig norwegische Unternehmen im ganzen Land und treffe Mitarbeiter, Management und Vorstände. Es gibt eine spürbar neue Einstellung dazu, wie das Unternehmen, die Bank oder die Forschung die klimatischen Herausforderungen bewältigen werden. Kaum jemand bestreitet den Klimawandel. Wo vor einigen Jahren Pessimismus herrschte, wächst jetzt das Vertrauen. Die norwegische Industrie kann ein entscheidender Bestandteil der Lösung werden.
Ein schwerer Fahrer ist das Ausmaß des technologischen Wandels. Wenn wir Investitionen für den Energiesektor sichern wollen, müssen unsere Unternehmen im Regal auf emissionsfreie Produkte umsteigen. Dieses Ziel wurde nun von der Industrie festgelegt. Gleichzeitig sind erneuerbare Energiequellen wie Wind und Sonne radikal billiger und zugänglicher geworden. Die Fähigkeit, Strom zu speichern, wird durch die Verpflichtung zu Wasserstoff erweitert. Digitalisierung und fortschrittliche Lösungen verkürzen den Weg zu niedrigen und emissionsfreien Produkten. Norwegen verfügt über führende Wissensumgebungen in Unternehmen und Forschung sowie über die weltweit qualifiziertesten Fachkräfte. Sie können Lösungen liefern, die die norwegischen Emissionen senken und CO2 abfangen und speichern. Und was noch wichtiger ist: Wir können Lösungen entwickeln, die international einen Unterschied machen - also ist es wirklich wichtig.
Die Schlüsselfrage ist, ob die Richtlinie vorbereitet ist. Larry Fink und Führungskräfte aus der Wirtschaft wissen, dass Politik und Staaten Verantwortung übernehmen, Forderungen stellen, zusammenarbeiten und Vorkehrungen treffen. Es gibt eine deutliche Stimmungsverschiebung seit den neoliberalen Jahrzehnten seit den 1980er Jahren, als Finanzen und Wirtschaft politische Autoritäten auf Distanz hatten. Jetzt, so heißt es, von Silicon Vally bis Fornebu: Die technologische Entwicklung geht voran, aber der Markt allein bietet nicht genügend Tempo. Ein aktiver Staat sollte einerseits Anforderungen an Emissionsreduzierungen und technologische Entwicklung stellen und andererseits geeignete Anreizsysteme und Risikominderungen entwickeln.
Lesen Sie auch:
Chronik: Wie Trump Facebook nutzt, um die Wiederwahl von
dn + zu sichern
Auf nationaler Ebene muss der Staat eine moderne Geschäftspolitik entwickeln, in der sich die Akteure versammeln, die Ziele vereinbaren und Verantwortung zuweisen. Der Staat sollte ermutigen, Forderungen stellen, unterstützen, aber keine Qualität zweiter Klasse subventionieren oder auszeichnen. Die Labour Party sieht in dieser Änderung der Geschäftspolitik eine Schlüsselaufgabe in den 2020er Jahren.
Dass die Staaten individuell Verantwortung übernehmen, ist gut, aber nicht genug. Die Klimabedrohung ist global. Schwere Kräfte arbeiten jetzt daran, die Politik weniger international und nationaler zu machen. Eine wichtige Ausnahme bilden die EU und die Ambitionen des Europäischen Green Deal, der klare Ziele festlegt, die darauf beruhen, dass Staaten gemeinsam Lösungen entwickeln. Norwegen ist durch den EWR ein Teil davon. Es gibt uns die Möglichkeit und die Hilfe, mit Emissionssenkungen zu Hause und dem Verkauf von Klimatechnik im Freien erfolgreich zu sein. Wir müssen diese Gelegenheit nutzen.

https://www.dn.no/med-egne-ord/larry-fink/...nt-tidsskille/2-1-763465  

29.02.20 11:28

302 Postings, 216 Tage EmKay74Moin

sieht ja fast so aus als hätten wir bei 97 Cent sowas wie einen kleinen Boden bzw. einen Käufer. Jeder kleine Absacker wurde gestern wieder hochgekauft. So ist es bei vielen H2 Werten gelaufen. Sie haben sich auf einem gewissen Niveau stabilisiert.
Der totale Abverkauf ist ausgeblieben und die Aktien stehen mehr oder weniger alle auf dem Niveau von Jahresbeginn. Das ist doch ok. Ist bei anderen Werten sogar noch schlimmer.



Der DOW hat Freitag gegen Ende ja wirklich schön reagiert. Wenn ich dann sehe das Gold auch wieder fällt drängt das doch den Verdacht auf das man mit Kohle an der Seitenlinie steht um es wieder in den Aktienmarkt zu stecken.

Je nach Nachrichtenlage wird es Montag vielleicht noch einen kleinen Dip geben wobei ich derzeit eher vom Gegenteil ausgehe.

Corona wird jetzt noch ne Weile durch die Presse gehen aber irgendwann gehen wir damit um wie mit einer Influenza Welle, ich denke nicht das die blonde Matte in Amerkia es zulässt das präventiv Leute zuhause bleiben und nicht mehr gearbeitet wird.

Wichtig wäre das China signalisiert „wir sind wieder da“ dann ist das Thema meiner Meinung nach gegessen.

 

29.02.20 11:34

5750 Postings, 488 Tage GonzoderersteShell plant

ja mit 3 weiteren Branchenriesen das grösste Wasserstoffprojekt Europas, wo ich mich natürlich frage was hat NEL davon, sind sie nicht sogar ein Übernahmekandidat? Was passiert wenn man sich gegen eine mögliche Übernahme wehren würde????? Ich denke ich werde Montag die Aktie mal wieder kaufen und schauen was sich in den nächsten Wochen an der Shell Front da so tut, oder hat jemand schon Informationen oder News?

hier der link....oder einfach mal selbst googeln
https://www.iwr.de/news.php?id=36600  

29.02.20 11:41

1019 Postings, 885 Tage sailor53BEV oder FCell ? Technologieoffenheit !

29.02.20 12:01

6047 Postings, 5989 Tage gripsMein Tipp, 1,40 nächste Woche..

Grund, Altmeier u. Co. Setzen kuenftig vermehrt auf grünen Wasserstoff in Deutschland u. Diese Einschätzung wird sich kontinuierlich weltweit durchsetzen...

Elektroautos sind Schrott, weil Produktionen u. Entsorgung extrem umweltschaedlich sind, das weiß mittlerweile fast jedes Kind.

Wasserstoff Energie ist ganz klar die Energie der Zukunft... u. Die Produktion wird sich deshalb die nächsten 5 Jahre vielleicht sgar mindestens verhundertfachen...

Was wiederum auch die Aktienkurse der im Bereich Wasserstoff tätigen Firmen wie Nel Asa verhundertfachen kann... ala' Apple, Google u. Co.

Schöne Aussichten also für Nel Asa u. noch dazu super für unsere Erde u. die  nachfolgenden Generationen:-)
 

29.02.20 12:25

318 Postings, 237 Tage Neo_onehmm

Wollen wir mal die Füsse auf dem Boden halten.

Positiv ist, dass gestern die H2 Werte sich leicht erholt haben (das noch ohne die Fed News)
Auch gut ist, dass Japan die olympischen Spiele durchziehen will (große Werbung für H2)
Norwegen ist bisher vom Virus verschohnt geblieben
Infektionszahlen steigen bisher in Europa nur langsam

Negativ ist, dass in Südkorea die Zahlen deutlich zugenommen haben.
Es ist Wochenende und wir können noch nicht das Ende der Zunahme in Europa/USA sehen.
Zahlen von Nel in Kombi mit einer Verschärfung des Virus könnte sich bemerkbar machen (falls Aufträge verschoben wurden etc)



Ansonsten kann ich mich borntofly nur anschließen - Fundamental hat sich bei Nel nichts geändert!  

29.02.20 12:43

312 Postings, 128 Tage LesantoNel

Hallo zusammen, bin neu hier im Forum und wollte mich auf diesem Wege als NEL-Sympathisant outen ;-)
Ich bin vor einigen Wochen bei NEL eingestiegen und das langfristig. Ich gehöre auch zudenen die deftinitiv Wasserstoff als gutes Investment der nächsten Jahre sehen.
Die aktuelle Kursentwicklung sehe ich relativ gelassen, war aber natürlich über den Kursanstieg gestern sehr erfreut. Bin auch gespannt wie die neue Woche dann startet, aber wie gesagt langfristig kann NEL nichts aufhalten ;-)
Und ein Dankeschön von mir an alle die so kräftig hier Informationen zum Thema posten, finde ich Klasse.  

29.02.20 12:52
1

4953 Postings, 867 Tage na_sowas@neo

Norwegen hat nun auch den ersten Corona Fall, eine Frau aus Tromsø die aus China zurück gekommen ist.
NEL hat Büros in China und Korea, jetzt waren sie in Tokio. Hoffen wir das da keiner was mitbringt.
Ich denke Video Konferenzen werden nun das Reisen etwas ersetzen.
Doof könnte es laufen wenn Herning, Notodden oder Oslo in Quarantäne müssen.
Hoffen wir das Beste.
Gute Kurse hängen manchmal an dünnen Fäden, dass ist Börse.  

29.02.20 13:04

4953 Postings, 867 Tage na_sowasNorwegen 7 Fälle, übersichtliche Seite

https://www.worldometers.info/coronavirus/

Vorteil für den Corona Hype und die Hysterie......alle anderen Viren vor Corona hatten kein Instagram, Twitter, Facebook und Co.

;-)

 

29.02.20 13:15

1319 Postings, 338 Tage GedankenkraftCorona

wird zur Nebensache, wenn die Türkei die Grenzen öffnet .  

29.02.20 13:36

43 Postings, 552 Tage DKCRErdogan

Ist gerade durch die Medien gegangen. Die Grenzen sind für die Flüchtlinge wieder offen.  

Seite: Zurück 1 | ... | 576 | 577 |
| 579 | 580 | ... | 816  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: hulkier