Genereller Thread

Seite 7 von 26
neuester Beitrag: 21.10.21 20:49
eröffnet am: 02.09.19 17:05 von: Resisto Anzahl Beiträge: 634
neuester Beitrag: 21.10.21 20:49 von: Shlomo Silbe. Leser gesamt: 185957
davon Heute: 48
bewertet mit 1 Stern

Seite: Zurück 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 26  Weiter  

11.12.20 10:54

6913 Postings, 5790 Tage XL10@tiger

Das ist kein Fluch. Will jetzt nicht klugscheißen, aber den Kursverlauf konnte man erahnen. Sell the facts...seit Anfang 2019 wurde der Kurs in der Erwartung von Cyberpunk nach oben getrieben. Nun ist Cyberpunk auf dem Markt. Bis zur nächsten Neuankündigung wird der Kurs wohl erstmal keine neuen Höhen erreichen.

 

11.12.20 11:08

9849 Postings, 2720 Tage Senseo2016Sollte kurzfristig die 85 wiedersehen

Meine persönliche Meinung  

11.12.20 11:08
1

639 Postings, 4069 Tage Zonte von Mott@Tiger

Das was du selbstmitleidig permanent "Fluch" nennst ist in Wirklichkeit absolute Beratungsresistenz und mitnehmen jedes Paradefehlers von Anlegern mit wenig Erfahrung. Zwar nicht hier bei CD - aber auch die Geschichte mit dem Vertrauen auf Analystenempfehlungen spricht für sich. Ändere deine Strategie, lerne aus Fehlern und begehe diese nicht ein zweites Mal - sonst macht man wirklich auch langfristig nur Miese an der Börse. Schade - ich und andere User haben ja wirklich gut gemeint versucht, es zu erklären :-(

Ich habe heute eine Tranche nachgekauft - ich glaube, dass wir in 3-4 Monaten deutlich höher stehen.  

11.12.20 11:30
5

4 Postings, 1177 Tage nigg3Abriss Neuer Report von CD Projekt Red

Gefühlt ist es so, dass alle "Börsenkids" diese Aktie kaufen, weil sie sich für Gaming interessieren und denken "Wenn Cyberpunk rauskommt, dann wird die Aktie durch die Decke gehen, weil das Spiel so geil ist". Jetzt kommt die erste Ernüchterung, weil zum Release mit Bugs und nicht ganz sauberer Grafik auf den Konsolen gekämpft wird, und alle "Börsenkids" verkaufen ihre Aktien. Daher rauscht der Kurs gerade nach unten. Wenn man das Studio aber mal als ganzes Unternehmen sieht, dann sieht die Welt ganz anders aus. Die Bugs und Fehler werden nachgepatcht, das Spiel wird sich über Laufzeit hinweg sehr oft verkaufen, es wird ein Next-Gen Upgrade geben, die DLCs stehen auch noch aus, einen Multiplayer soll es noch geben, etc.. Dazu kommen andere Formate wie Serien, Merch, o.ä. und die Marke Cyberpunk wird neben Witcher weiter etabliert. Davon ab wird es ja auch irgendwann die Ankündigung einer neuen Entwicklung geben.

Achja, und heute kam dann noch die Nachricht von CD Projekt, dass alle Entwicklungs- und Marketingkosten (bezogen auf 2020) bereits gedeckt sind, man also schon in der Gewinnzone ist.

Current report no. 65/2020
December 11, 2020
Subject: Information regarding the estimated return on the Company’s investments related to development and promotion of Cyberpunk 2077
Legal basis: Art. 17 section 1 of the Market Abuse Regulation – inside information

The Management Board of CD PROJEKT S.A. with a registered office in Warsaw (hereinafter referred to as “the Company”) hereby announces that the estimated licensing royalties receivable by the Company in association with pre-order sales of Cyberpunk 2077 across all of its digital distribution channels have exceeded the sum of the following:

– total development expenditures related to the game, and
– the game’s marketing and promotional costs borne by the Company – either already incurred or anticipated for the remainder of 2020.

The Management Board has decided to disclose the above information in the form of a current report due to its potential impact on investment-related decisions.



Dementsprechend habe ich heute nachgekauft.  

11.12.20 11:40

11 Postings, 1178 Tage TigerLeon@Zonte

Alles gut. Deine Beratung war sehr hilfreich, werde in Zukunft immer daran denken. Dafür danke ich dir :)  

11.12.20 11:50
1

1551 Postings, 4593 Tage BroudiErinnert mich an RDR2 und Take2

Nach dem Release ging’s massiv runter, schaut wo die Aktie heute steht .. damals war’s die Enttäuschung über den Online modi, ganz wichtig ..  

11.12.20 12:36
1

7 Postings, 1293 Tage TarebIch möchte auch nachkaufen

doch wo ist der Boden? Sind wir schon angekommen, oder überwiegt weiter der Verkaufsdruck?  

11.12.20 12:49
1

13 Postings, 1180 Tage Captain KlumpenSehe es ähnlich wie Nigg

Für mich persönlich ist diese Aktie ein gutes Beispiel, wie die Börse aktuell im allgemeinen funktioniert. Kurzfristige Nachrichten werden überproportional stark belohnt oder bestraft. Es besteht eine unfassbare Hektik, die oft Kursanstiege - und Verluste in einem Maße aus löst, die mit den Fundamentaldaten oder der grundsätzlichen Lage eines Unternehmens in keinerlei Zusammenhang stehen. Um diese Hektik (vielleicht auch mangelnde Erfahrung des Gesamtmarktes durch viele neue Anleger) zu erklären, kommen dann Erklärungen wie "sell the news" ins Spiel. Dies alles wird durch den "Trading" Trend unterstützt. Es wird überall damit geworben, dass man über ein Trading in kurzer Zeit viel Geld verdienen kann und dadurch wird die Kurzlebigkeit noch weiter getriggert. Dabei werden fundamentale Daten und Zustände einer Gesellschaft oftmals außen vor gelassen, weil diese er für eine langfristige Entwicklung entscheidend sind, auf welche derzeit sehr wenig geachtet wird. Es wird eher geschaut, ob man kurzfristig ein paar Prozent mit einer Aktie gewinnen oder verlieren kann.

Ich persönlich bin grundsätzlich ein Vertreter von long only und versuche nur Unternehmen rein zu kaufen, von denen ich ausgehe, dass diese in einem Zeitraum von ungefähr zwei Jahren besser stehen als heute. Dabei ist die Zeitangabe natürlich flexibel und nicht in Stein gemeißelt; es geht mir mehr um das Prinzip.

Übertragen auf die Aktie von CD Projekt heißt das für mich:

Das Unternehmen ist kerngesund und das Spiel hat bereits jetzt alle Kosten eingeholt. Dazu hat es auf Steam den Rekord eines Spiels für gleichzeitige Nutzer gebrochen. Wenn wir jetzt noch davon ausgehen, dass die bisherigen Verkäufe sich im Wesentlichen auf dem PC und auf die letzte Generation der Konsolen beschränken, steht der meines Erachtens noch größte Teil des Marktes noch bevor: Die aktuellen, kaum ausgelieferten neun Konsolen. Zudem ist sie pro Tag dafür berühmt, spiele im Laufe der Zeit zu verbessern und doch sehr lange zu melken. Wenn man sich zum Beispiel anschaut, wann das letzte Witcher Spiel auf der Switch herauskam und wie viel Umsatz von dadurch noch mal generiert hat, versteht man, dass die Verkaufszahlen solcher großen Spiele nicht mehr kurzfristig zu sehen sind. Ähnlich fällt es sich im Übrigen auch bei GTA.

Kurzum: Der aktuelle Einbruch natürlich weh. Ich persönlich habe etwas zu früh nach gekauft und hatte bereits eine relativ große Position drin. Sowas passiert allerdings nun mal und muss ausgehalten werden. Ich denke aber langfristig ist CD Projekt extrem gut aufgestellt und sobald die ersten Verkaufszahlen die Runde machen, wird sich die Aktie langsam wieder nach oben bewegen. Ich persönlich würde bei freien Kapital noch mal über ein nach kaufen an dieser Stelle nachdenken.  

11.12.20 14:14
2

7 Postings, 1293 Tage TarebDas habe ich soeben getan

Ich bin im Februar eingestiegen und habe nun meine Position bei nahezu gleichem Einstieg verdoppelt. Ich habe hier eine günstige Gelegenheit gesehen. Aus meiner Sicht ist das Potential nach oben nun deutlich höher als nach unten.  

11.12.20 14:24
2

9849 Postings, 2720 Tage Senseo2016Alle Kosten bereits gedeckt

https://www.cdprojekt.com/en/investors/...di4PpbBWYZITyXeZ038pNDa-USU

Alle Kosten (Entwicklung, Marketingkosten laufendes Jahr) sind bereits gedeckt. Ab jetzt erwirtschaftet CD Project  richtig Geld mit den weiteren Verkäufen, PS5/XBOX Series X Versionen , Next Gen Kram etc
 

12.12.20 12:05

151 Postings, 1354 Tage schoenbert7Ausgekotzt?

Vorweg: Bin kein Gaming-Experte, deshalb vielen Dank für die informativen Beiträge im Forum.

Zum Kursverlauf: Jetzt haben wir in ein paar Tagen rund 25% eingebrannt und stehen wieder da wo wir zuletzt Ende Oktober waren. Im Prinzip also noch garnicht allzu viel passiert.

Nach allem was ich dem Internet bislang entnehmen konnte gibt es bereits die ersten Patches, die vor allem den Versionen für die Nextgen-Konsolen ordentlich auf die Sprünge helfen sollen. Auf den älteren Konsolen gibt es nach wie vor Probleme  - meiner Meinung nach ist das aber nicht das Riesenproblem, das Spiel ist nunmal auf die modernste Hardware ausgelegt. Sobald die neuen Konsolen ausreichend verfügbar sind dürfte sich dieses Thema mehr oder weniger von selbst erledigen.

Ich persönlich habe noch nicht nachgekauft und stelle mir nun 3 Fragen:
- Wie groß ist der Imageverlust für CDR durch diesen verfrühten Release? Dass man das Weihnachtsgeschäft mitnehmen wollte liegt ja auf der Hand..
- Bereits wenige Stunden nach dem Release gibt es ein Update, mit dem ein großer Teil der Probleme behoben wird - warum hat man diese Patches nicht gleich in die Originalversion eingearbeitet? War das Release-Date wirklich so knapp, dass man bewusst ein unfertiges Spiel auf den Markt gebracht hat?
- Ist das Spiel (wenn es einwandfrei funktioniert) tatsächlich so gut wie es sich die Gaming-Community erwartet hat?

Habe leider keine Erfahrungen mit früheren Game-Releases dieser Größenordnung und freue mich deshalb über Eure Meinungen!

LG Bertl
 

12.12.20 13:03
2

3 Postings, 1176 Tage ThrashKurze Reaktion

Weil du gefragt hast ... ich bin selber ein großer Medien- und Spielejunkie und habe inzwischen knapp 20 Stunden auf dem PC in das Spiel gesteckt. Ich hatte schon zu Witcher 3 Releasezeiten vor hier zu investieren und habe bis vor 2 Wochen dem Kurs lediglich hinterhergeschaut. Bei einem Kurs von 82,30- € bin ich dann doch noch eingestiegen und war damit auch kurzfristig mal ca. 25% im Plus, was sich mittlerweile allerdings in 10% Minus verwandelt hat.

Wie du selber schon sagtest, muss man zw. den verschiedenen Releaseplattformen unterscheiden ... richtig große Probleme gibt es lediglich auf den Last Gen Konsolen und hier gibt es sicherlich auch einen gewissen Imageverlust. Positiv ist hier jedoch anzumerken, dass man die PS4 Version später ohne Zusatzkosten auch auf den entsprechenden Next Gen Konsolen spielen kann. Auf dem PC läuft das Spiel mit Ausnahme von ein paar Bugs, die übrigens auch Witcher 3 in ähnlicher Form zu Release auf allen Plattformen hatte, wie ich finde ganz gut. Ja das Spiel ist sehr hardwarehungrig und auch hier bedarf es noch weiterer Optimierungen. Aber all das darf man von CDPR auch erwarten, denn dass sie das können, haben sie eben auch mit Witcher 3 bereits gezeigt.

Zudem hat das Spiel noch eine lange Roadmap mit kostenlosen DLCs und Online Modus vor sich ... welcher andere Spielehersteller liefert solche Dinge kostenlos nach? Ich kenne keinen ... und das sollte spätestens bei deren Release auch jedem klar werden sowie den entstandenen Imageschaden wieder reparieren können.

Aber ist das Spiel denn überhaupt gut? Dazu vorweg ... es gibt sicherlich eine Menge Spieler, für die das Spiel nichts ist, denn es ist und bleibt eben ein RPG und nicht jeder kann sich mit dem Genre arrangieren. Ich selbst habe keine Favoriten bei den Genres und spiele sowohl Online-Shooter, MMOs als auch eben gute Single Player Titel gerne. Cyberpunk 2077 bietet eine bisher einmalige Inszenierung einer dystopischen Gesellschaft in einem Mix von Mad Max und das 5. Element ... ich liebe das!!! Die Vertonung des Spiels sucht seinesgleichen und auch der Soundtrack ist einfach 100% stimmig an das Geschehen angepasst. Ich bin in der Hauptstory noch nicht sehr weit fortgeschritten, aber bereits jetzt total gefesselt ... es ist einfach richtig gute Sciene Fiction. So hat das gestern übrigens mit Shroud auch einer größten englischsprachen Streamer auf Twitch gesehen ... "this is probably the best single player game I have ever played".

Wie oben ebenfalls bereits berichtet wurde, sind durch die bereits 8 mio verkauften Exemplare die vollständigen Werbe- und Entwicklungskosten bereits wieder eingespielt.

Zusammenfassend ...
CDPR hat mit der Witcher und Cyberpunk Serie zwei wirklich geniale Marken geschaffen, auf deren Basis sie meiner Meinung nach noch viele erfolgreiche Sequels veröffentlichen können. Zudem heißt es, dass sie bereits an der nächsten Marke arbeiten. All das rechtfertigt die aus meiner Sicht immer noch sehr hohe Marktbewertung, man sollte sich aber auch bewusst sein, dass der Markt gerade ohnehin sehr volatil ist und daher gute sowie schlechte Nachrichten in Übertreibungen vom Markt belohnt bzw. bestraft werden. Ich habe einen langfristigen Anlagehorizont mit der Aktie und bleibe daher erstmal entspannt und sollte es noch weiter gen Süden gehen (... wer weiß das aktuell schon), dann werde ich die Position evtl. auch noch weiter ausbauen.
 

12.12.20 15:07

6 Postings, 1176 Tage R3shiiDie User Bewertungen

für Lastgenkonsolen (Xbox One, PS4) sind auf metacritic nicht besonders gut.  

12.12.20 17:10
1

534 Postings, 1333 Tage Devon85Das wird sich

Beheben lassen. Ich denke der kurs wird sich wieder erholen ;) bin gestern nachdem um 70€ rum eine kleine Wende kam, rein. Mal schauen wo die Reise hingeht ;)  

12.12.20 21:47

6 Postings, 1176 Tage R3shiiHabt ihr sonst noch Gaming Aktien?

Ich finde zB Take 2 (GTA) auch interessant. Also wie die es schaffen ein Spiel (GTA5) 6 Jahre lang am Leben zu erhalten und da immer noch durch microtransactions Umsatz zu generieren.  

13.12.20 10:16

4159 Postings, 5790 Tage HotSalsa@Senseo

ich denke nicht, der Abwärtsdruck ist zu stark, habe gerade mir den Chart genauer angeschaut, weil ich auch investieren wollte, aber es ist leider davon auszugehen, dass der Druck erst mal anhält, Bollinger Band öffnet sich nach unten  

13.12.20 13:50

10203 Postings, 3464 Tage Ebi52@ Devon 85

Gute Entscheidung! Hier wird was produziert, was man vermarkten kann, und sogar in aller Munde ist!
Anders als bei so manchen gepushten Briefkästen mit einer CA vor der ISIN!  

13.12.20 14:04
1

93 Postings, 1977 Tage Resisto@Flabber68

Naja, schau dir mal den Börsenwert an:
Ubisoft: ~10Mrd
CD Projekt: ~32Mrd

Kann natürlich jeder selbst entscheiden, welche Firma mehr Wert hat. Mehr IPs, mehr Mitarbeiter, mehr Releases, grösserer Store. PE-Ratio sagt halt schon was aus...

Zu deiner Frage, hier ein paar PE von Firmen die mir Spontan bei Nasdaq in Sinn kommen:
Adobe: 60
Amazon: 90
Amgen: 19
Apple: 37
Baidu: 16
Comcast: 23
Facebook: 31
Intel: 10
MSFT: 35

(Fun fact, Nasdaq als Firma selbst hat derzeit eine PE von etwa 23)

Und die sind alle (ausser NDAQ) im Nasdaq-100 drinn, somit tendenziell übergekauft da Leute, die nicht wissen was kaufen, zuerst Indexe und dann einzelne Titel aus Indexe kaufen.

Ich bleibe bei meiner Aussage - PE über 100 ist entweder nicht gesund oder sehr riskant.  

13.12.20 17:31
2

1551 Postings, 4593 Tage BroudiDie MK beträgt ca 8 Mrd Euro

Nehme aber gern die 32 auf zwölfmonatssicht  

13.12.20 22:16

592 Postings, 1365 Tage Standard...

Glaube eben auch dass CD Projekt kein 10-Bagger sein wird, die nächsten Wochen könnten eben holprig werden, dennoch werden die bugs gefixt, die Nachfrage ist groß auch wenn die Firma gerade einen Shitstorm abbekommt bzgl. PS4 und den Epilepsie Warnung. Aber dennoch ist es Kostenlose Werbung ...

Dennoch hab ich nun etwa 15h Spielzeit und das Spiel ist grandios in jeder Hinsicht (abgesehen von paar bugs und der PS4 Grafik)

Je nach Kapazitäten kann es eben schon sein dass es durch die Fixes zu Verzögerungen kommen kann mit dem Multiplayer und DLCs und weiteren Projekten.
Es soll doch auch ein Cyberpunk Anime geben (gibts auf yt ein Interview mit japanischen Designern), Haufen Merchandising, weitere Verkäufe durch PS5.

Find es auch realistisch dass sich CP 30-40 mio mal verkaufen wird.
Aber der Kurs ist einfach mega schwer einzuschätzen, denke sobald weitere Verkaufszahlen oder Qzahlen gemeldet werden, sieht es wieder anders aus. Find es einfach nur übertrieben wie der Markt darauf reagiert hat.

https://youtu.be/3jG-HHivS2Y

Analyse zu CD durch Aktien mit Kopf  

14.12.20 00:20

4159 Postings, 5790 Tage HotSalsaWürde davon ausgehem

14.12.20 09:01

876 Postings, 1461 Tage BlaumonchiAutsch!

Das tut weh!  

Seite: Zurück 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 26  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben