Biotech-Star BioNTech aus Mainz

Seite 5 von 208
neuester Beitrag: 05.07.20 12:47
eröffnet am: 18.10.19 14:15 von: moneywork4. Anzahl Beiträge: 5187
neuester Beitrag: 05.07.20 12:47 von: naivus Leser gesamt: 840291
davon Heute: 2880
bewertet mit 17 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 208  Weiter  

20.12.19 15:46

2007 Postings, 768 Tage telev1biontech

langweilig ist biontech aber mit sicherheit nicht, heute +19,40%  

20.12.19 17:10
1

157 Postings, 4503 Tage S2RS2Hype

Wo kommt eigentlich der ganze Hype um bioNTech her? Ist das den täglichen Empfehlungen des Aktionärs zu verdanken, oder stehen hier in Kürze besonders große Ereignisse an?
Mittlerweile 7 Mrd Marktkapitalisierung - hallo?
Auf die Umsatz- und Ergebnisentwicklung in Q3 kann das wohl nicht zurückzuführen sein: knapp 29 Mio. EUR Umsatz und dabei nicht profitabel.
M.E. durchaus möglich, dass sich die LVs hier demnächst positionieren, sofern der enorme Anstieg überzogen war. Als Aktionär von Evotec kennt man das Spiel nur zu gut.  

20.12.19 19:54

2007 Postings, 768 Tage telev1@S2RS2

ab min. 5.24 geht es um biontech. ich habe die auf onvister gesehen. den sehe ich mir jeden tag an, mag die sendung.

https://www.onvista.de/news/...tzt-zum-befreiungsschlag-an!-309615293
 

20.12.19 21:56

157 Postings, 4503 Tage S2RS2Hi telev1

Danke für den Link. Analog Aktionär TV: Das erklärt aber immer noch nicht den Hype, außer eben dass der Moderator genau davon spricht: einem Hype. Bin wirklich gespannt wie lange dieser noch weitergehen kann.
Viel Glück weiterhin allen Investierten!  

20.12.19 22:20

1598 Postings, 2369 Tage SpasskyWo das endet hat man ja

Bei Beyond Meat gesehen .............oder eben bei Varta (hahahaha)  

20.12.19 22:24
1

2007 Postings, 768 Tage telev1@S2RS2

nach meiner meinung ist einfach zu viel geld im markt. das ist aber nicht nur bei aktien so. immobilien und jegliche anlageformen explodieren in den letzten jahren. vor etwa 12 jahren habe ich ein grundstück im berliner raum gekauft. realistisch ist es jetzt 500-600% mehr wert. vor etwa 2,5-3 jahren habe ich noch ein haus im berliner raum gekauft, das ist jetzt auch realistisch 100-150% im wert gestiegen. das wird uns, nach meiner meinung, irgendwann alles um die ohren fliegen, nur wann wissen wir nicht. die drucken immer weiter geld, jeden monat.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...icht-ein-a-1293921.html

 

21.12.19 00:30
2

346 Postings, 500 Tage Provinzberliner@telev1 #106 Zustimmung

die geldpolitische Irrfahrt der politisch gesteuerten EZB wird ohnehin bald in einem Mega-Crash enden.Wir werden sehen wann es passiert Es werden Billionen in den Markt gepumpt die keiner mehr überblicken kann.Ohne substanziellen Gegenwert.Das alles um die ohnehin bröckelnde EU (Stichwort Brexit) irgendwie notdürftig  zu flicken.Und die total überschuldeten Haushalte der Südstaaten (Italien,Griechenland,Spanien,Portugal) vor dem endgültigen Kollaps zu bewahren.
Vor kurzem warnte der allseits bekannte und renommierte ehemalige EZB Chefvolkswirt Othman Issing in einem Memorandum vor der aktuellen Geldpolitik der EZB.
Unterzeichner diese Memorandums waren  auch die ehemaligen Notanker aus Deutschland,Frankreich,Holland und Österreich.

ÖKONOM OTMAR ISSING :
?Eine Krise von neuer Dimension ist möglich?   Die Risikolust der Anleger ist mangels Alternativen unbegrenzt hoch und wird am Ende unkontrollierbar.

Wenn diese Krise kommt dann wird alles (außer Gold) zerbröseln.Aktien,Immobilien,Anleihen,Optionen,ETF.´s.....usw.Dag­egen war Lehmann Brothers 2008 ein laues Lüftchen.
bin gespannt auf 2020/2021


 

21.12.19 06:35
1

1598 Postings, 2369 Tage SpasskyMein obiger

Beitrag war natürlich nichtssagend.

Aber telev1 und Provinzberliner haben genau den Nagel auf den Kopf getroffen. Genau das ist der Grund für die sehr hohen blasenartigen Preisentwicklungen, sowohl an der Börse, als auch an den Immobilienmärkten.

Ich möchte hier keine Werbung machen und im Grunde gehört es nicht hierher, aber wen es interessiert, der findet auch sehr gute Literatur zu diesem Thema bei Friedrich und Weick, zwei Bestsellerautoren.

Sie kommen genau zu dem Ergebnis, das auch Otmar Issing beschreibt, nämlich der Megacrash.

Es wird dann auch zu einer Währungsreform kommen. Ob man das nun zeitlich so eingrenzt, wir Krall und Friedrich und Weick, das sei dahingestellt, aber dass es kommt, das ist gewiß
 

21.12.19 08:27
2

217 Postings, 726 Tage s_investLächerlich

Wo kommt eigentlich der ganze Hype um bioNTech her? Ist das den täglichen Empfehlungen des Aktionärs zu verdanken, oder stehen hier in Kürze besonders große Ereignisse an?

Die deutschen Kleinanleger spielen hier nur eine untergeordnete Rolle, der Kurs wird primär in den USA gemacht. Die NASDAQ ist die Heimbörse vion BioNTech und die Handelsumsätze dort sind deutlich höher.


Mittlerweile 7 Mrd Marktkapitalisierung - hallo?
Auf die Umsatz- und Ergebnisentwicklung in Q3 kann das wohl nicht zurückzuführen sein: knapp 29 Mio. EUR Umsatz und dabei nicht profitabel.

Das soll jetzt wohl ein Witz sein? Leider zeigt das von einem grundsätzlichen Unverständnis darüber, was Biotech-Unternehmen machen und wie diese funktionieren. Umsatz- und Gewinnentwicklung spielt keinerlei Rolle so lange man in der Phase ist, in der man forscht, entwickelt und klinische Studien abhält. Die Idee ist doch, dass man einen Blockbuster entwickelt und damit Milliardenumsätze und Gewinne einfährt.

Die Kunst ist es nicht diese Milliardenumsätze einzufahren, sobald man z.B. gewisse Krebsarten behandeln kann, sondern den Forschungsdurchbruch zu erzielen und die klinischen Studien erfolgreich zu meistern. Und hier hat BioNTech eben eine große Pipeline und bisher vielversprechende Resultate. (Von dem riesigen Forschungsteam und den vielen Partnern mal abgesehen.)


Ich will gar nicht behaupten, dass der Kurs nicht heißgelaufen sein kann oder dass es einen Hype aus dem Nichts gibt. Die Argumentation hier ist allerdings sehr schwach.

 

22.12.19 07:43
2

1711 Postings, 1000 Tage Tom8000@s_invest

Genau so schaut's aus!

Ein allgemeines Probleim bei Aktien ist wohl, dass absolut Unvedarfte schnell Knete machen wollen.
Aus Wut wegen Unfähigkeit Verluste gemacht zu haben, bedient man sich dieser Foren und hämmert pausenlos sinnlose Parolen raus.
Gestern mal die Forenbeiträge zu einigen Werten gelesen.
Puuuuuuh.
Hoffentlich spiegelt das nicht die Geistlosigkeit eines Großteils der Deutschen wieder!!  

22.12.19 10:29
2

2270 Postings, 2204 Tage Kater Mohrledie meisten

Unerfahrenen wollen möglichst schnell möglichst reich werden.
Man haut Unsummen in solche spekulative Werte und erwartet den lucky punch.

Dann kommen Hedgefonds und Leerverkäufer und räumen ab.
Die Unerfahreren kriegen Angst, verkaufen und beschleunigen den Absturz.

Man kann hier durchaus mitspielen, aber mit sehr begrenztem Einsatz.
Botech ist ein sehr heisses Pflaster.

Besser sind hier ETF oder BB-Biotec für den Kleinanleger.

Biontec ist natürlich ein hoch interessanter Wert und ich wünsche denen Erfolg.  

31.12.19 14:05

6 Postings, 187 Tage IlakaroEinstieg bei 30??

Hallo zusammen,
bin heute auf die Aktio von BioNtech aufmerksam geworden.
Der Kurs steht momentan bei knapp über 30? - wie ist die überwiegende Meinung hier im Forum zum Einstieg bei 30?+?
Sinnvoll oder Finger weg momentan?  

31.12.19 14:22
1

440 Postings, 246 Tage TobiasJ@ilakaro

Mit 1-2 % Depotanteil kann man vermutlich nichts falsch machen. Ist weniger eine Anlage als eine Wette.    

31.12.19 15:07
1

5750 Postings, 487 Tage Gonzodererste30 Euro

wär mir zu heiss, aber den Fehler habe ich auch schon bei Vata gemacht.......schon richtig was TobiasJ da sagt 1-2 % Depotanteil und wenn ein wenig Erfahrung da ist mit SL oder mit dynamischen SL arbeiten, und wenn die LVs erst da sind.......entweder rechtzeitig raus oder aussitzen, nicht bei -20% jammern und verkaufen.

was das Unternehmen betrifft gibt es mir zu wenig Informationen, ich werde hier vorerst nicht einsteigen ( bei 18-22 vielleicht), Seitenlinie und beobachten, ich bleibe bei Evotec, BB Biotech und Morphosys  

02.01.20 23:06

217 Postings, 726 Tage s_investBNT211

Heute gab es mal wieder positive News: https://investors.biontech.de/news-releases/...-data-first-kind-car-t

Nachbörslich haben wir schon die 40 USD :)  

06.01.20 19:35

455 Postings, 429 Tage moneywork4meEinfach bekloppt. 230 Prozent...

07.01.20 09:43

3939 Postings, 781 Tage AhorncanLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 23.03.20 11:24
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

07.01.20 10:23
1

217 Postings, 726 Tage s_investWenn Zulassung da, dann zu spät

@Ahorncan: Ich will nicht wieder belehren müssen, aber bei Biotech-Unternehmen reicht ein einziger Blockbuster. Wenn ein wesentlicher Durchbruch bei einer weit verbreiteten Krebsart gelingt, dann werden hier Milliardengewinne kommen, die selbst die jetzige Marktkapitalisierung pulverisieren würden.

Diese große Pipeline ist keineswegs selbstverständlich für ein Biotech-Unternehmen und die bisherigen Ergebnisse sind eben vielversprechend soweit man das als Laie aufgrund der Publikationen einschätzen kann. Und das was du als "erst 1. Phase" wertest, bedeutet in Wirklichkeit, dass hier schon Jahre der Forschung erfolgt sind und die vorklinische Studie vielversprechende Ergebnisse gebracht hat.

Sobald also wirklich Zulassungen da sind, wird man nur noch auf höherem Niveau einsteigen können, dafür natürlich mit reduziertem Risiko. Ohne erhöhtes Risiko keine erhöhte Chance.

(Ich bin jetzt bei +275%, was natürlich binnen weniger Wochen gigantisch ist. Es gibt einen Punkt, bei dem es auch mir ohne News zu heiß gelaufen ist und ich Teilgewinne mitnehme, aber ist noch ein bisschen entfernt)  

07.01.20 14:42

5750 Postings, 487 Tage Gonzodererstena guter Zock

heute, für ein Abendessen reicht, ansonsten pflichte ich Ahorncan bei, es kann noch Jahre dauern bis hier Ergebnisse und Gewinne generiert werden, und die Rakete ist irgendwann verpufft und landet auf dem Boden der Tatsachen  

07.01.20 17:18

33501 Postings, 7303 Tage RobinGonzodererste:

Aktie im minus und Tagestief .  Schau dir mal Wochenchart an  - Unterstützungen bei ? 38 , bei Euro 36 und dann das " ALTE HOCH " bei ? 34,1  

07.01.20 17:21

33501 Postings, 7303 Tage RobinGonzodererste:

ich erinnere an den 19.12 . Vom Hoch bei ? 34  haben die abends nach 19uhr 30 KUrse von Euro 25 gemacht  

07.01.20 17:39

18696 Postings, 3741 Tage Balu4uMan kauft auch nicht bei Höchstständen!

Da freuen sich andere und sammeln gerne ein

https://old.nasdaq.com/de/symbol/bntx/real-time  

07.01.20 18:04

33501 Postings, 7303 Tage Robinbis jetzt

Euro 37 imTief , aber im Chart sehe ich bei ? 37 nix . EUro 36 und das alte HOch  bei ? 34,1 sind die Unterstützungen
Ich lege morgen früh mal ne ? 33,8 rein als Kauf  

07.01.20 18:27

2007 Postings, 768 Tage telev1biontech

können aber auch einfach gewinnmitnahmen sein, ganz gesund würde ich sagen. abwarten und im zweifel die pos. aufstocken, im grünen sind wir doch hier alle.  

07.01.20 18:39
1

191 Postings, 386 Tage Frischling77Der Aktionär 07.01.20

Die Aktie von BioNTech zeigt weiterhin extreme Stärke. In jede kleinere Korrekturbewegung wird schnell wieder hineingekauft. Mittlerweile ist das Papier jedoch wirklich heiß gelaufen. Seit der Empfehlung des AKTIONÄR bei 11,70 Euro liegt die Aktie mittlerweile 280 Prozent in Front. Nun bietet es sich durchaus an, für einen Teil der Position Gewinne mitzunehmen. Den Rest sollte man angesichts der langfristig weiter hervorragenden Aussichten mit nachgezogenem Stopp weiter laufen lassen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 208  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben