Biotech-Star BioNTech aus Mainz

Seite 45 von 142
neuester Beitrag: 28.05.20 17:26
eröffnet am: 18.10.19 14:15 von: moneywork4. Anzahl Beiträge: 3537
neuester Beitrag: 28.05.20 17:26 von: Strikerxxx Leser gesamt: 564358
davon Heute: 3237
bewertet mit 17 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 42 | 43 | 44 |
| 46 | 47 | 48 | ... | 142  Weiter  

31.03.20 14:34
2

2350 Postings, 840 Tage DerFuchs123Unter ? 50.- . .

. . gibt/gab es keine Stop-Loss mehr.

Der Rebound kommt . . .  

31.03.20 14:35
3

2885 Postings, 3103 Tage cango2011Karawane

Lass die Karawane mal vorbei ziehen. Glückwunsch an die Leute mit den dicken Eiern. Wird werden noch belohnt keine Sorge ! Ruhe bewahren  

31.03.20 14:36

11 Postings, 58 Tage ResticcoTrader

Der kauft gerade nach:-)

Und setzt ein SL bei - 1 Cent:-)  

31.03.20 14:36
4

19 Postings, 204 Tage mm_2793viel zu teuer

12Mrd Marktkapitalisierung bei 100mio Umsatz passt einfach nicht zusammen  

31.03.20 14:38

142 Postings, 4257 Tage rocketracer...

...ABER : Der Kurs steigt und fällt nach dem gleichen Schema die ganze Woche.
Ich hoffe nun der wird wieder gepusht durch neue "Einstiege" von diesen meg pushern.
Man muss sagen ob das noch seriös ist stelle ich einmal dahin gerade bei dieser Aktie !
Die AMI´s schlagen nur vielleicht zu aber morgen Vormittag klettert er wieder.
Wenn sich das bewahrheitet bereite ich morgen, dumm gelaufen heute, den Absprung vor.  

31.03.20 14:38
1

33116 Postings, 7265 Tage Robinjo

alle Stoploss unter ? 50 rausgeholt . Siehe auch die großen Stücke  in Frankfurt ( 1480 , 7400 und 6200 ) . Alle rausgedrückt  

31.03.20 14:40

19 Postings, 204 Tage mm_2793lustig

die schwarzen Sterne. Erklärt mir doch bitte mal in welcher Welt das eine angemessene Bewertung ist.  

31.03.20 14:42
1

33116 Postings, 7265 Tage Robinjetzt

wieder kleine Stücke  . Tageschart  bestimmt wieder auf ? 52  bzw. 54 . Jo geht gerade wieder hoch über 50  

31.03.20 14:42
3

334 Postings, 855 Tage Goldman-SaxAbwarten!

So wie es runter geht, noch schneller geht es wieder hoch. Das sind nur Angstverkäufe oder die mit einen kleinem Gewinn raus sind. So schlecht war die Meldung nicht, außerdem geht der DAX die Luft mal wieder aus. Kein guter Tag.  

31.03.20 14:42

142 Postings, 4257 Tage rocketracer...

.. ja nun mal hoffen das ordentlich wieder eingestiegen wird. Aber ist wirklich hot. ...  

31.03.20 14:43
1

9 Postings, 73 Tage ManfredHerterHier mal Fakten zu BionTech...

....ohne irgendwelche Kursziele (ist eh alles Schwachsinn). Quelle ist die Homepage von BionTech.

BioNTech veröffentlicht Ergebnisse des gesamten Geschäftsjahres 2019 sowie Informationen zur
Geschäftsentwicklung
März 31, 2020
Zulassungsstudie mit BNT111 FixVac bei Hautkrebs soll in der zweiten Jahreshälfte 2020 beginnen
Phase-2-Studie mit BNT121 (iNeST) als adjuvante Behandlung in NSCLC soll in der zweiten Jahreshälfte 2020 starten
Klinische Studie des COVID-19-Impfstoff BNT162 soll im April 2020 beginnen
Zum Ende des Jahres 2019 verfügte die Gesellschaft über liquide Mittel in Höhe von 520 Millionen Euro (583 Millionen
US-Dollar)
Das Unternehmen veranstaltet heute eine Telefonkonferenz um 14 Uhr MEZ (8 Uhr Eastern Time)
Mainz, Deutschland, March 31, 2020 (GLOBE NEWSWIRE) -- BioNTech SE (Nasdaq: BNTX, ?BioNTech? oder ?das Unternehmen?), ein
Biotechnologieunternehmen, das sich auf die klinische Entwicklung von patientenindividuellen Immuntherapien zur Behandlung von Krebs und
Infektionskrankheiten fokussiert, hat heute die Ergebnisse des vierten Quartals 2019 und des gesamten Geschäftsjahres, das am 31. Dezember 2019
endete, veröffentlicht und Informationen zur Geschäftsentwicklung bekanntgegeben.
?Dank unserer Pipeline-Fortschritte, zusätzlichen Kooperationen mit führenden Unternehmen der Life-Science-Branche sowie unserem erfolgreichen
Börsengang war 2019 ein prägendes Jahr für BioNTech?, sagte Prof. Ugur Sahin, CEO von BioNTech. ?Mit dieser starken Dynamik sind wir trotz
eines schwierigen Marktumfelds in das Jahr 2020 gestartet: Wir arbeiten kontinuierlich daran, die Entwicklung unserer onkologischen Pipeline
voranzutreiben. Gemeinsam mit unseren Partnern Pfizer und Fosun Pharma planen wir innerhalb der nächsten Wochen den ersten Patienten mit
unserem COVID-19-Impfstoffkandidaten zu behandeln. Zudem können wir unsere Zelltherapie-Expertise und globale Präsenz durch die geplante
Übernahme von Neon Therapeutics in den USA weiter ausbauen. Wir freuen uns auf den Start mehrerer klinischer Studien sowie Daten-Updates in
zahlreichen Entwicklungsprogrammen im Laufe des Jahres?.
Update zur COVID-19-Impfstoffentwicklung
Anfang März 2020 gab BioNTech bekannt, einen Impfstoff zur Immunisierung und Prävention von COVID-19-Infektionen zu entwickeln. BioNTech
beabsichtigt, Ende April 2020 die klinische Studie des Produktkandidaten BNT162 ? ein möglicher ?first-in-class? mRNA-Impfstoff gegen das
Coronavirus ? zu beginnen.
Als Teil dieses Programmes hat BioNTech zwei strategische Kooperationen mit großen Pharmaunternehmen bekanntgegeben, um die globale
Entwicklung eines Impfstoffkandidaten sowie den weltweiten Zugang zu einem zugelassenen Impfstoff sicherzustellen. Mit dem gemeinsamen Ziel,
die Entwicklung von BNT162 zu beschleunigen, haben BioNTech und Pfizer eine Absichtserklärung zur gemeinsamen Entwicklung und
Kommerzialisierung eines potenziellen mRNA-basierten Impfstoffes gegen das Coronavirus unterzeichnet. Die Kooperation baut auf der bereits
existierenden Zusammenarbeit auf, die Pfizer und BioNTech 2018 begonnen haben, um gemeinsam mRNA-basierte Impfstoffe zur Prävention von
Influenza zu entwickeln. Die Unternehmen planen, für die gemeinsamen Aktivitäten verschiedene Forschungs- und Entwicklungsstandorte beider
Unternehmen zu nutzen. Die Einzelheiten der Vereinbarung in Bezug auf die finanziellen Bedingungen sowie aller Aktivitäten im Zusammenhang mit
der Entwicklung, Herstellung und potenziellen Kommerzialisierung werden voraussichtlich in Kürze abgeschlossen sein.
Des Weiteren gab BioNTech eine strategische Kooperation mit Fosun Pharma bekannt, um den COVID-19-Impfstoffkandidaten in China
weiterzuentwickeln. Im Rahmen der Vereinbarung werden beide Unternehmen gemeinsam an der Entwicklung von BNT162 arbeiten und klinische
Studien in China durchführen. Bei der gemeinsamen Durchführung von klinischen Studien in China ist Fosun Pharmas umfangreiche Erfahrung in der
klinischen Entwicklung, Zulassung und Kommerzialisierung von Therapeutika in China von großem Nutzen. Im Falle einer Zulassung wird Fosun
Pharma den Impfstoff innerhalb Chinas kommerzialisieren.
Im Rahmen der Vereinbarung stimmte Fosun Pharma zu, eine Kapitalinvestition in Höhe von 44 Millionen Euro (50 Millionen US-Dollar) für 1.580.777
Stammaktien von BioNTech zu tätigen, vorbehaltlich des Abschlusses einer Aktienzeichnungsdokumentation und der Genehmigung durch die
Aufsichtsbehörden in China.
Viertes Quartal 2019 sowie weitere Updates
In Reaktion auf die voranschreitende globale COVID-19-Pandemie entwickelt BioNTech nicht nur einen potententiellen Impfstoff, sondern überprüft
die Situation mit Blick auf die Betriebsabläufe kontinuierlich. Zum Schutz der Lieferkette, der Produktion, der Belegschaft und der Durchführung
klinischer Studien wurden weitreichende Maßnahmen ergriffen. BioNTech hält fest, dass sich die aktuelle globale Dynamik, wie nachfolgend
aufgeführt, auf die Zeitpläne bestimmter klinischer Studien auswirken wird. BioNTech wird weiterhin mögliche Auswirkungen evaluieren und
entsprechende Aktualisierungen bekanntgeben.
Onkologie
FixVac
BNT111 ? Die Veröffentlichung der Daten aus der laufenden Phase-1-Studie in Patienten mit fortgeschrittenem Melanom
ist weiterhin für Ende des ersten Halbjahres 2020 mittels einer Publikation geplant. Basierend auf weiteren Gesprächen mit
den Zulassungsbehörden erwartet das Unternehmen den Beginn einer Phase-2-Studie mit BNT111 in der zweiten
Jahreshälfte 2020, die das Potential für eine Zulassung bietet.
BNT112 ? Der erste Patient einer Phase-1/2a-Studie bei Prostatakrebs wurde behandelt. Geeignete Patienten mit
metastasiertem kastrationsresistenten Prostatakarzinom (mCRPC), die an der Dosisanpassungsstudie teilnehmen können,
erhalten BNT112 als Monotherapie. In der Erweiterungsphase können Patienten mit mCRPC und neu diagnostiziertem,
lokal begrenzten Hochrisiko-Prostatakarzinom (LPC) teilnehmen und erhalten BNT112 als Mono- oder
Kombinationstherapie.
BNT114 ? Ein Daten-Update der Phase-1-Studie in dreifach negativem Brustkrebs (TNBC) wird im zweiten Halbjahr 2020
erwartet. Es war ursprünglich geplant, die Daten auf der Jahrestagung der Association for Cancer Immunotherapy (CIMT)
im Mai 2020 vorzustellen. Aufgrund der Verschiebung der Konferenz evaluiert BioNTech gegenwärtig geeignete
Möglichkeiten für eine Präsentation der Daten.
BNT116 ? Der Produktkandidat wurde dem FixVac-Portfolio hinzugefügt und befindet sich derzeit in der präklinischen
Entwicklung für nichtkleinzelliges Lungenkarzinom (NSCLC).
Individualisierte neoantigenspezifische Immuntherapie (iNeST)
BNT121 ? Im Januar 2020 präsentierte BioNTech im Rahmen der J.P. Morgan Health Care Conference ein Daten-Update
der Phase-1-Studie mit BNT121, dem Vorläufer von RO7198457 (BNT122), unserem führenden iNeST-Produktkandidaten.
Die Daten zeigten einen stabilen Verlauf der Erkrankung bis zu 60 Monate nach der Impfung bei einer Kohorte von acht
fortgeschrittenen Melanom-Patienten, die nach der Impfung mit iNeST auf ein mögliches Rezidiv der Krankheit beobachtet
wurden.
BNT122 ? BioNTech und Genentech gaben bekannt, dass zwei weitere klinische Phase-2-Studien für BNT122 als
adjuvante Behandlung im Jahr 2020 geplant sind. Die erste adjuvante Phase-2-Studie wird die Wirksamkeit, Sicherheit,
Pharmakokinetik, Immunogenität und Biomarker-Expression von RO7198457 und Atezolizumab verglichen mit
Atezolizumab alleine bewerten. Diese Studie wird in Patienten mit NSCLC im Stadium 2-3 durchgeführt, die nach
operativer Entfernung des Tumors zirkulierende Tumor-DNA (ctDNA) aufweisen und bereits eine adjuvante
Chemotherapiekombination mit Platin als Standardtherapie erhalten haben.
BNT122 ? Basierend auf den Änderungen des Zeitplans der Jahrestagung der American Association for Cancer Research
(AACR) aufgrund der COVID-19-Pandemie erwarten wir, dass das Daten-Update der Phase-1/2-Studie in verschiedenen
soliden Tumoren im August 2020 präsentiert werden wird. BioNTech plant, ein Update1
zu der Rekrutierung für die Phase2-Studie als Primärtherapie in Melanom-Patienten im zweiten Halbjahr 2020 sowie eine Aktualisierung der
Zwischenergebnisse voraussichtlich im Jahr 2021 geben zu können.
Intratumorale mRNA-Immuntherapie
BNT131 ? Ein Daten-Update der Phase-1/2-Studie in Patienten mit soliden Tumoren ist weiterhin für die zweite
Jahreshälfte 2020 geplant.
Checkpoint-Immunmodulatoren der nächsten Generation
BNT311 ? BioNTech erwartet ein Daten-Update der Phase-1/2-Studie in Patienten mit verschiedenen soliden Tumoren
(PD-L1x4-1BB) bereits im zweiten Halbjahr 2020 und ? damit früher als geplant ? geben zu können. Ursprünglich war
dieses für das erste Halbjahr 2021 vorgesehen.
Zielgerichtete Krebsantikörper
BNT321 (MVT-5873) ? In der wieder aufgenommenen Phase-1-Studie, in der die Sicherheit, die maximal verträgliche
Dosis und die empfohlene Phase-2-Dosis von BNT321 als Einzelwirkstoff bei Patienten mit Pankreas- und anderen
CA19-9-positiven Krebsarten untersucht werden, hat die Behandlung begonnen.
CAR-T-Zellimmuntherapie
BNT211 ? Der Beginn einer klinische Phase-1/2a-Studie in Patienten mit mehreren CLDN6 soliden Tumoren ist weiterhin
für die erste Jahreshälfte 2020 geplant.
Veröffentlichung im Science-Journal zu dem neuartigen CAR-T-Therapieansatz des Unternehmens für die Behandlung von
soliden Tumoren, welcher ein CAR-T Cell Amplifying RNA Vaccine, oder CARVac, nutzt. Der Bericht mit dem Titel ?An
RNA vaccine drives expansion and efficacy of claudin-CAR-T cells against solid tumors? liefert präklinische proofof-concept-Daten für BioNTechs ersten CAR-T-Produktkandidaten BNT211.
Der Start folgender klinischen Studien hat sich aufgrund der COVID-19-Pandemie verschoben:
Toll-Like-Rezeptor-Liganden
BNT411 ? Der IND-Antrag wurde im vierten Quartal 2019 genehmigt. Der Start einer klinischen Phase-1/2a-Studie mit
BNT411 als Mono- oder Kombinationstherapie in verschiedenen soliden Tumoren ist nun für die zweite Jahreshälfte 2020
geplant.
Ribomabs
BNT141 ? Der Start einer klinischen Phase-1-Studie in verschiedenen soliden Tumoren ist nun für das erste Halbjahr 2021
geplant.
BNT142 ? Der Start einer klinischen Phase-1-Studie in verschiedenen soliden Tumoren (CD3+CLDN6) ist nun für die erste
Jahreshälfte 2021 geplant.
RiboCytokines
BNT151 ? Der Start einer klinischen Phase-1-Studie in verschiedenen soliden Tumoren (optimiertes IL-2) ist nun für das
erste Halbjahr 2021 geplant.
BNT152+153 ? Der Start einer klinischen Phase-1-Studie in verschiedenen soliden Tumoren ist nun für die erste
Jahreshälfte 2021 geplant.
Seltene Erkrankungen
BNT171 ? Der Start einer klinischen Phase-1-Studie in einer bisher nicht bekannt gegebenen Indikation ist nun für das
erste Halbjahr 2021 geplant.
Infektionskrankheiten
BNT162 ? Der Start der klinischen Testung des COVID-19-Impfstoffes ist im April 2020 geplant.
BNT161 ? Der Start der klinischen Testung des Influenza-Impfstoffes ist nun für die erste Jahreshälfte 2021 geplant.
Aktuelle Unternehmensentwicklungen
BioNTech und Neon Therapeutics, Inc. (Nasdaq: NTGN) gaben die Unterzeichnung einer Fusionsvereinbarung (definitive Merger Agreement)
bekannt. Im Rahmen dessen wird BioNTech Neon in einer All-Stock-Transaktion erwerben. Neon ist ein Biotechnologie-Unternehmen, das an der
Entwicklung von neuartigen neonantigenbasierten T-Zellen-Therapien arbeitet und über umfangreiche Expertise im Bereich neonantigenbasierter
Therapien ? sowohl als Impfstoff als auch mittels T-Zellen ? verfügt. Bei Abschluss der Übernahme wird BioNTech 0,063 American Depositary Shares
(ADS) (jede ADS repräsentiert eine Stammaktie von BioNTech) ausgeben, welche die Neon-Aktionäre im Austausch für jede ihrer Neon-Stammaktien
erhalten. Der Abschluss der Transaktion ist für das zweite Quartal 2020 geplant.
Produktionsbetrieb
Vor dem Hintergrund des COVID-19-Ausbruchs überprüfen wir kontinuierlich unsere Lieferkette und Betriebsabläufe, wozu auch die Herstellung von
mRNA für unsere FixVac- und iNeST-Produktplattformen sowie unsere CAR-T-Herstellung gehören. Unsere Produktionsprozesse sind derzeit nicht
von Einschränkungen betroffen, jedoch werden wir die potenziellen Auswirkungen im Zuge der Pandemie-Entwicklung weiterhin beobachten.
Um die Sicherheit unseres Personals weiterhin zu gewährleisten, haben wir eine Reihe von Vorsichtsmaßnahmen ergriffen. Mit Mitarbeitern, die
möglicherweise mit infizierten Personen in Kontakt gekommen sind oder sich in betroffenen Risikogebieten aufgehalten haben, stehen wir im engen
Austausch. Der Zugang zu unseren Einrichtungen ist im angemessenen Rahmen eingeschränkt.
Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2019
Liquiditätslage: Zum 31. Dezember 2019 betrugen die liquiden Mittel 519,1 Millionen Euro.
Umsatz: Der Gesamtumsatz für das am 31. Dezember 2019 endende Quartal bestand im Wesentlichen aus den Umsätzen unserer
Kooperationsvereinbarungen und betrug 28,0 Millionen Euro gegenüber 63,8 Millionen Euro für das am 31. Dezember 2018 endende Quartal. Dieser
Rückgang ist in erster Linie auf geringere Einnahmen aus unserer Zusammenarbeit mit Sanofi zurückzuführen. Der Gesamtumsatz für das am 31.
Dezember 2019 endende Geschäftsjahr bestand im Wesentlichen aus den Umsätzen unserer Kooperationsvereinbarungen und betrug 108,6
Millionen Euro gegenüber 127,6 Millionen Euro für das am 31. Dezember 2018 endende Geschäftsjahr. Dieser Rückgang ist in erster Linie auf
geringere Einnahmen aus unserer Kooperation mit Sanofi zurückzuführen. Der Umsatzrückgang bei Sanofi ist in erster Linie auf einen Umsatz von
33,2 Millionen Euro aufgrund einer einmaligen Erstattung bestimmter Kosten für Unterlizenzen zurückzuführen, die im zum 31. Dezember 2018
endenden Geschäftsjahr vollständig erfasst wurde.
Forschungs- und Entwicklungskosten: Für das am 31. Dezember 2019 endende Quartal betrugen die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung
65,4 Millionen Euro gegenüber 51,8 Millionen Euro für das am 31. Dezember 2018 endende Quartal. Der Anstieg ist im Wesentlichen auf ein
Wachstum der Mitarbeiterzahl sowie höhere Aufwendungen, die im Rahmen unserer Kollaboration und eigener klinischer Studien entstanden sind,
zurükzuführen. Für das am 31. Dezember 2019 endende Geschäftsjahr betrugen die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung 226,5 Millionen
Euro gegenüber 143,0 Millionen Euro für das am 31. Dezember 2018 endende Geschäftsjahr. Der Anstieg ist im Wesentlichen auf einen Anstieg der
Mitarbeiterzahl, die Auswirkungen unseres ESOP-Programms für das gesamte Jahr sowie höhere Ausgaben für Dienstleistungen und Laborbedarf für
Kollaborationsprojekte und unsere eigenen Projekte zurückzuführen.
Allgemeine und Verwaltungskosten: Die allgemeinen und Verwaltungskosten beliefen sich auf 11,1 Millionen Euro für das zum 31. Dezember 2019
endende Quartal gegenüber 10,1 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Die allgemeinen Verwaltungskosten für das am 31. Dezember 2019 endende
Geschäftsjahr beliefen sich auf 45,5 Millionen Euro für das zum 31. Dezember 2019 endende Quartal gegenüber 26,3 Millionen Euro für das am 31.
Dezember 2018 endende Geschäftsjahr. Dieser Anstieg ist im Wesentlichen auf einen Anstieg der Mitarbeiterzahl und die Auswirkungen unseres
ESOP-Programms für das gesamte Jahr zurückzuführen.
Jahresfehlbetrag: Der Nettoverlust betrug 58,2 Millionen Euro für das am 31. Dezember 2019 endende Quartal, verglichen mit einem Nettoverlust von
1,5 Millionen Euro für das am 31. Dezember 2018 endende Quartal. Der Nettoverlust für das am 31. Dezember 2019 endende Geschäftsjahr betrug
179,2 Millionen Euro, verglichen mit einem Nettoverlust von 48,3 Millionen Euro für das am 31. Dezember 2018 endende Geschäftsjahr.
Ausstehende Aktien: Zum 31. Dezember 2019 befanden sich 226.779.744 Aktien im Umlauf.
Die vollständigen Finanzergebnisse finden Sie im Dokument 20-F, welches auf der SEC Webseite (https://www.sec.gov/) veröffentlicht wurde.  

31.03.20 14:43
1

33116 Postings, 7265 Tage RobinTageschart

Euro 52  bzw. Euro 54 . Jetzt wird wieder gekauft  

31.03.20 14:43

19 Postings, 204 Tage mm_2793nur zum Vergleich

die Marktkapitalisierung ist genau so hoch wie bei Wirecard. Nur machen die einen Umsatz von 2,8Mrd und mehrere Hundert Millionen Gewinn.  

31.03.20 14:44

142 Postings, 4257 Tage rocketracer...

... und kann mir mal einer erklären was das nun für Zukäufe sein sollen immer im Pack 1800 Stk ?
Dieses Verhalten treibt den Kurs noch oben und wird nur gepusht ... zum gewünschten PReis dann wieder losgelassen... ist das seriös ?  

31.03.20 14:45

9 Postings, 73 Tage ManfredHerterDas ist eine...

31.03.20 14:45

33116 Postings, 7265 Tage Robindie hauen

bei Biontech immer Stoploss raus  .  Und heute mittag auch Riesenstücke in Fra ( rund 15.000 Stück )  

31.03.20 14:46

9 Postings, 73 Tage ManfredHerterDas ist eine...

...sehr große und vielversprechende Pipeline aus Medikamenten (auch ohne Covid-Impfstoff), da muss eigentlich niemand nervös werden.
 

31.03.20 14:46

142 Postings, 4257 Tage rocketracer...

... so jetzt wieder 50,4  und wenn er heute noch auf die 58 geht bin ich raus  

31.03.20 14:48
1

186 Postings, 821 Tage Choorocketracer

Es gibt kein börsennotiertes Unternehmen, die an der Börse serios gehandelt wird.

Verstehe deshalb nicht, was du für eine Erwartungshaltung hast. Bist du investiert? dann freu dich und hab Geduld. Hast du vor zu investieren? dann investier und rede das Unternehmen nicht schlecht.

Ansonsten nerv nicht ;)  

31.03.20 14:48

33116 Postings, 7265 Tage Robinich tippe

mal Euro 54 - war das Tief von heute morgen und von 13uhr15  

31.03.20 14:49

142 Postings, 4257 Tage rocketracer...

... angespannte nerven was :-)  

31.03.20 14:49

2386 Postings, 7472 Tage Pieterhey, Sensation, habe ein Gegenmittel fertig !!

entwickelt.
Gebe selbstlos der ganzen Welt  die Herstellformel bekannt.
 1.  ein großes Glass in Gefrierfach gekühlt (~-16'C)
 2.  vorsichtig  50cl Whiskey einfüllen (muß aber Scotch sein, wirkt sonst nicht)
 3.  genau 3 Tropfen Zauberwasser direkt aus dem Wasserhahn dazu geben
Das Glas dann vorsichtig 3 mal im Uhrzeigersinn schwenken (volle Kreisbewegung)

Fertig ist das Gegenmittel.

Habs aber noch nicht durch die Lab 1 durch, suche noch Freiwillige  zum  Test um Nebenwirkungen festzustellen.
Und dann noch Lab 2 auf Wirksamkeit des Mittels.

Aber wichtig, fertig ist das Mittel.


PS: Wohl bekomm's!  

31.03.20 14:53

186 Postings, 821 Tage Choorocketracer

nein überhaupt nicht. Hier wird vor allem in Bezug auf Covid-19 die Zukunft gehandelt.

Habe viel Zeit hier eingeplant. Ich komme nur leide rnicht mit leuten klar, die sich bei jeder Kursbewegung in die Hose machen und alles hinterfragen.
Für diesen Wert (wer vom Unternehmen und deren Vorgaben überzeugt ist) braucht man Zeit. Also beruhige dich ;)  

31.03.20 14:54

33116 Postings, 7265 Tage Robinhaben

einige Stoplossspezialisten viel Geld verloren heute  

31.03.20 14:54
2

142 Postings, 4257 Tage rocketracer...

.. wo ist denn der Trader hin heute nix gelesen von dem Kollegen.
Schnappatmung gehabt ?  

Seite: Zurück 1 | ... | 42 | 43 | 44 |
| 46 | 47 | 48 | ... | 142  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben