Corona Portfolio Short

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 21.04.20 14:57
eröffnet am: 02.02.20 10:09 von: nobody_VI20. Anzahl Beiträge: 30
neuester Beitrag: 21.04.20 14:57 von: nobody_VI20. Leser gesamt: 4826
davon Heute: 15
bewertet mit 1 Stern

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

02.02.20 10:09
1

116 Postings, 1841 Tage nobody_VI2020Corona Portfolio Short

Hallo, ich möchte einen Thread zu meinem Corona-Portfolio aufmachen.

Seit letzter Woche habe ich in vier Short Zertifikate investiert, die 8x bis 20x gehebelt short auf den Hang Seng, DAX, S&P 500 und Kupfer gehen.  Es können hier nur drei Wertpapiere zugeordnet werden, das vierte auf den S&P 500 ist die VE54EY.

CJ3D7T - 8x short Kupfer
VE5VF6 - 18x short DAX
MC5M2R - 15x short Hang Seng
VE54EY - 20x short S&P 500

Schon seit 28.01. bin ich mit diesen Zertifikaten short und habe die Tage danach immer etwas nachgekauft. Ich bin der Meinung, dass die Zahlen, die China zum Coronavirus meldet viel zu niedrig sind und nicht real.

Wer außerhalb der deutschen und US Medien etwas recherchiert, der findet Meldungen, die andeuten, wie schlimm die Lage sein muss in China.

Ich gehe davon aus, dass über die nächsten Wochen, das Leben und die Wirtschaft in China still stehen werden. Das hat selbstverständlich massive Auswirkung auf die Weltwirtschaft, da fast alle Lieferketten mit und über China laufen, auch die der USA und Europas.  Mal ganz abgesehen vom fehlenden Konsum Chinas, auch während Chinese New Year.

Ein paar aktuelle News:
https://www.scmp.com/news/hong-kong/...us-spreading-locally-hong-kong

https://www.hongkongfp.com/2020/01/31/...h-declares-global-emergency/

https://www.thebeijinger.com/blog/2020/01/22/...irus-count-in-beijing

https://www.worldometers.info/coronavirus/

Ich habe bereits etwas dazu in meinem Blog geschrieben:
http://valueinvesting2020.blogspot.com/2020/01/...irus-2019-ncov.html

Am 31.01. hat dieses Portfolio um 30% zugelegt.

Ich bin gespannt, wie es am Montag weitergeht. Die Fallzahlen sind -offiziell- auf fast 15.000 gestiegen, daher bestätigt sich weiterhin meine Annahme, dass China für Wochen oder Monate still stehen wird.  
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
4 Postings ausgeblendet.

02.02.20 12:18

116 Postings, 1841 Tage nobody_VI2020Eurex

Super, danke für die Infos. Ich bin eigentlich Value Investor und kenne mich kaum mit den Derivaten aus.
Kannst du mal den Link eines Short Derivat der Eurex posten? Bin zu doof bei denen was zu finden auf der Webseite.

Also rätst du davon ab, bei der Eurex ein Konto zu eröffnen? Dauert ja sicherlich.

Vielleicht kann man ja auf Kupfer short oder so ausweichen, statt der Indizes. Die Rohstoffzertis werden sie ja kaum schließen, oder?  Hab ja das der Commerzbank, aber hat eben "nur" ein 8x Hebel. Hätte schon gern was mit 15x bis 20x, was soweit jederzeit handelbar ist.

Für weitere Tipps zum Index shorten aktuell bin ich sehr dankbar. :)    

02.02.20 12:20

116 Postings, 1841 Tage nobody_VI2020China Mobile und Xiaomi verkauft

Hab übrigens heute die Verkaufsorder für China Mobile und Xiaomi gesetzt.  Beides tolle Unternehmen aber ich möchte das Geld des Verkaufs shorten und dann später wieder in die beiden Unternehmen investieren. Der Rest meine Portfolios bleibt erstmal so, keine weiteren Verkäufe geplant.  

02.02.20 19:48
1

1272 Postings, 934 Tage mcbainSo wie die Marktschreier hier

wieder alle nach down, down, down und Crash schreien, kanns morgen eigentlich nur Up gehen.  

02.02.20 19:59

116 Postings, 1841 Tage nobody_VI2020Ich kann mir vorstellen.....

, dass es morgen vielleicht kurz nach oben geht aber in den nächsten Tagen zeigt die Tendenz für mich klar nach unten. China und HK geben morgen vor.

Angeblich wurde ein Patient erfolgreich mit einer Kombination auf vorhandenen Medikamenten behandelt, das könnte Einfluss haben. Bisher wurde immer gesagt, die Entwicklung eines Impfmittels bis zur Marktfreigabe würde mindestens ein Jahr dauern.

Bild.de scheibt:
"Thailand meldet erfolgreiche Coronavirus-Behandlung
Die thailändischen Behörden haben eine erfolgreiche Behandlung des neuartigen Coronavirus mit einem Cocktail aus Grippe- und HIV-Medikamenten gemeldet. Der Zustand einer mit dem Virus infizierten Frau aus China habe sich nach der Gabe des Medikamentencocktails dramatisch verbessert, berichtete das Gesundheitsministerium in Bangkok am Sonntag. Binnen 48 Stunden nach dem Beginn der Behandlung sei das Virus bei der Patientin nicht mehr nachweisbar gewesen, sagte der Mediziner Kriengsak Attipornwanich.

Die Ärzte gaben der Frau eine Kombination aus dem Grippe-Medikament Oseltamivir und den zur Behandlung von HIV eingesetzten antiviralen Wirkstoffen Lopinavir und Ritonavir. Nun solle der Medikamentencocktail im Labor weiter getestet werden, erklärte das Ministerium.

In Thailand wurden bislang 19 Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus nachgewiesen, dies ist nach Japan die zweithöchste Zahl von Fällen außerhalb Chinas. Acht der Patienten sind inzwischen geheilt, elf werden noch in Krankenhäusern behandelt."

Habe eben nochmal etwas bei mir geschrieben, inklusive bisherigem Portfolioverlauf:
https://valueinvesting2020.blogspot.com/2020/02/...-februar-2020.html  

02.02.20 22:34
1

99 Postings, 1431 Tage dyandiGuangdong

Relevant ist, ob Guangdong zum 10.02 wieder öffnet, da 25% Exportanteil von China. Letzte Woche wurde die Schließung Dienstag Nachts mitgeteilt.
Wenn die Unternehmen daher Dienstag oder Mittwoch Nachts eine Notice bekommen, dann sieht es schlecht aus --- wenn nicht, würde ich die Short-Positionen auflösen.
Die Börse hat jedoch teils 1-2 Tage benötigt, um die Information zu erhalten. Also am Besten hat man einen Kontakt vor Ort ;)  

03.02.20 16:14

116 Postings, 1841 Tage nobody_VI2020Hochrechnung Coronavirus

Ich hab mal die offiziellen Zahlen der Coronafälle seit dem 21. Januar interpoliert und mit 20% Steigerung pro Tag weitergerechnet.

Demnach wäre bereits am 12. Februar die 100.000 übertroffen. Vor Monatsende, am 25. Februar, die 1 Million. Das sind aber die offiziellen Zahlen. Vielleicht kommen die realen nie an die Öffentlichkeit, sie dürften aber deutlich höher sein.

https://valueinvesting2020.blogspot.com/2020/02/...g-coronavirus.html

 
Angehängte Grafik:
hochrechnung.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
hochrechnung.jpg

04.02.20 11:30

99 Postings, 1431 Tage dyandi@nobody_VI2020

Hallo nobody,
das passt nicht.

Schau dir mal den Link von thebeijinger.com den du selbst verlinkt hast. Da hast du die Quelle. Die Verdachtsfälle sind nicht mehr exponenziell.

Etwas beunruhigend die Nachrichten aus Thailand und Singapur:
https://www.cnbc.com/2020/02/04/...us-latest-updates-china-hubei.html  

24.02.20 08:32
1

116 Postings, 1841 Tage nobody_VI2020Short Portfolio - 23. Februar 2020

Heute häufen sich die negativen Nachrichten zum Coronavirus. Aktuelle Hotspots außerhalb von China sind Südkorea und Italien, sowie der Iran.

Meine Hochrechnung zu den Fallzahlen bei Corona ist nicht eingetreten, zumindest nach den gemeldeten Zahlen. Es wird vermutet, dass es zu wenig Tests gibt und nicht alle getestet werden können, die erkrankt sind.

Mein Shortportfolio ist dick im Minus, da die Leitbörsenin den letzten 14 Tagen neue Allzeithöchststände erreicht haben. Ich vermute allerdings, dass der Druck langsam zu groß wird. Die (negativen) fundamentalen Wirtschaftsdaten und die Auswirkungen und Unsicherheiten durch Corona lassen nicht nicht ewig ausblenden. Auch die Marktteilnehmer spüren das.
...

https://valueinvesting2020.blogspot.com/2020/02/...-februar-2020.html  
Angehängte Grafik:
23.jpg (verkleinert auf 70%) vergrößern
23.jpg

25.02.20 19:36
1

116 Postings, 1841 Tage nobody_VI2020Heute

Habe heute Short Tesla und nochmal Short DAX dazugekauft. Aktuell bin ich bei einer schwarzen Null, liegt aber auch an den Kauf-Spreads.

 
Angehängte Grafik:
25.jpg (verkleinert auf 70%) vergrößern
25.jpg

26.02.20 20:21
1

116 Postings, 1841 Tage nobody_VI2020Neuer Eintrag....

....auf meinem Blog :)

https://valueinvesting2020.blogspot.com/2020/02/black-swan-2020.html

Auszug:
...
"Ein absoluter Katalysator für ein Börsenbeben wäre eine steigende Inflation, die die Zentralbanken unter Druck setzen würde, die Zinsen anzuheben. Das würde die überschuldeten Staaten und Unternehmen massiv belasten und jegliches Wachstum verhindern.

Ich gehe davon aus, dass eine Pandemie nicht mehr zu verhindert ist. Die Auswirkungen werden für die Wirtschaft extrem. Unterbrochene Lieferketten, Produktionssenkung und Absatzschwund über Monate werden die Unternehmen und Länder hart treffen.

Trotzdem wird am Ende alles gut und die Wirtschaft und die Börsen werden sich wieder erholen. Ich bin ja Value Investor, kein Crashprophet. Trotzdem ist viel Luft nach unten aktuell."
...  

29.02.20 12:04
1

116 Postings, 1841 Tage nobody_VI2020Short Portfolio - 28.Februar 2020

...
Nun zu meinem Portfolio. Ich habe es im Laufe der Woche mehrfach angepasst, daher gibt es verschiedene Kaufzeitpunkte. Die Kurse sind die Schlusskurse vom Freitag, allerdings nicht alle von 22:00 Uhr, da die Emittenten teilweise eher die letzten Kurse gestellt haben.

Sieht ganz gut aus aber Achtung! Ich war ja bereits Ende Januar in den Shorts und habe die Wochen danach gut verloren. In dieser Woche lief es sehr gut aber das kann sich sehr schnell drehen.

Hebelprodukte haben einen Spread und Probleme bei Seitwärtsbewegungen, da man in der Phase auch Geld verliert. Es lohnt sich nur, bei klaren Richtungsbewegungen (in die gewünschte Richtung!).

Ich kann das also nicht wirklich empfehlen, tue es aber selbst aus zwei Gründen:
1. Um mein Aktienportfolio abzusichern. (Klappt bisher sehr gut)
2. Weil ich glaube, dass der "Crash" kommt und ich profitieren will (man muss ja ehrlich sein)

Es kann sein, dass die Shorts Ende nächster Woche alle im Minus sind. Dessen bin ich mir aber bewusst.

Durch den gestiegen Wert der Shorts, machen sie aktuell über 15% des Gesamtportfolios aus. Das soll nicht so bleiben und ist eine kurzfristige Maßnahme. Das Short-Geld soll wieder in Value Aktien fließen.
....

Den ganzen Beitrag gibts hier:
https://valueinvesting2020.blogspot.com/2020/02/...8februar-2020.html  
Angehängte Grafik:
28.jpg (verkleinert auf 70%) vergrößern
28.jpg

18.03.20 07:43
1

116 Postings, 1841 Tage nobody_VI2020Abschluss

Bin übrigens aus allen Faktorzertifikaten raus. Vontobel hat die letzten beiden am 13.03. gekündigt, nachdem sie abgeschmiert waren. Schlauer Schachzug von denen.
Leider habe ich die drei aus dem Threadbeginn nicht  die ganze Zeit gehalten.
Am Ende habe ich das Kapital in etwa verdoppelt, was einen hohen vierstelligen Betrag ergab. Da wäre noch vieeeeel mehr drin gewesen aber ich habe lieber Gewinne realisiert. Zu viel Gier schadet da normalerweise.

Habe jetzt noch einen 2x Short ETF zum absicher, das wars.

Wie sind / waren eure Erfahrungen bisher mit dem Shorten? Welche Instrumente und welche Taktik setzt ihr ein? Würde mich mal interessieren.
 

18.03.20 18:00
1

3 Postings, 72 Tage reyleaveBlutiger Anfänger

Hallo Nobody,

wirklich sehr interessante Beiträge von dir, diese sind der Grund weshalb ich mich hier überhaupt registriert habe. Ich bin Informatik-Student aus Süddeutschland, war dieser Thematik noch nie abgeneigt, jedoch bisher ausschließlich im Cryptocurrency-Bereich unterwegs. Leider fehlt mir noch an Kompetenzen um selbstbewusst durch Short-Trades zu profitieren, jedoch behalte ich deinen Blog im Auge und lese neugierig mit.

Ist der Zug deiner Meinung denn schon abgefahren, durch ein "Black Swan" Ereignis zu profitieren? Durch die Crypto-Geschichte bin ich sehr gelassen was Verluste machen betrifft, jedoch ist letzteres ja eine Asset Klasse und kann sich (theoretisch) jederzeit erholen, anders wie derlei Zertifikate.

Würde mich sehr freuen wenn du mich etwas an die Hand nehmen würdest und mir etwaige Informationsquellen aufzeigen könntest, da die Uni komplett geschlossen wurde habe ich zu viel Zeit und zu wenig Beschäftigung.
Wünsche dir ein gesundes Jahr und vielen Dank für deine Beiträge.  

19.03.20 13:19
1

116 Postings, 1841 Tage nobody_VI2020Hallo reyleave

Vielen Dank für das positive Feedback.
Ich bin ungewollt in das Thema Shorts gekommen, durch die Coronakrise. Wie du vielleicht gelesen hast, hatte ich bereits seit Januar Shortpositionen, was ja anfangs nicht aufging.

Ich habe fast kein Geld mehr short, sondern schon den (vermutlich) Großteil zu Gewinn gemacht. Das Cash wartet nun auf neue Investments. Ich habe mit Faktorzertifikaten angefangen und auch schlechte Erfahrungen gemacht.  Am 13.03.2020 z.B. hat Vontobel einige Zertifikate einfach beendet. Das ist zwar deren Recht und ich wusste das auch, ist aber trotzdem kein angenehmes Vorgehen. Auf den Restbetrag warte ich noch immer.

Aktuell experimentiere ich etwas mit put Optionen, ich stelle dir mal eine Übersicht meiner aktuellen mir rein.

Insgesamt kann in nur empfehlen sich ausreichend zu informieren und anfangs mit sehr wenig Geld "zu testen" wie die Instrumente funktionieren und vor allem ob man die Rendite (wenn überhaupt) erzielt, die man sich wünscht.

Ich besitze aktuell noch eine große ETF Shortposition auf den DAX, die bleibt erstmal, um das Portfolio mit Dividendenaktien etwas zu sichern.

Ich habe übrigen eben Aktien von BP und Anheuser-Busch für mein Portfolio nachgekauft.
Bei mir geht also beides, shorten und langfristig nachkaufen.

In der Tabelle von links nach rechts:
WKN - Basiswert - Richtung - Emittent - Zielwert - letzter Handelstag  
Angehängte Grafik:
os.jpg (verkleinert auf 45%) vergrößern
os.jpg

19.03.20 19:17

3 Postings, 72 Tage reyleaveIst das schon alles?

Hallo,
also bist du insgesamt deutlich vorsichtiger geworden? Put-Scheine sind ja passiver als FZ's.
Der Dax ist ja bereits deutlich gefallen, aber kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen dass es das schon gewesen sein soll. Was meint ihr denn?

Die wirklichen Konsequenzen, gerade hinsichtlich der Gesellschaft, werden ja erst noch kommen in den folgenden Monaten. Wir befinden uns ja geradezu am Anfang, gerade was Russland und die USA betrifft. Ich frage mich nur, ob es für short Faktor Zertifikate nicht noch zu bald ist?

Gerade wenn jetzt die großen Subventionspakete kommen werden, wie schätzt ihr deren Auswirkungen auf den DAX und co. ein? Tendenziell bewegen wir uns ja stark Richtung Inflation =: Nullzinspolitik.
Sowas kann doch nicht ewig gut gehen?

Bin mir leider sehr unsicher ob ich schon handeln soll oder noch warten..
 

19.03.20 23:02

3 Postings, 72 Tage reyleaveBroker?

Übrigens, welchen Broker könnt ihr denn empfehlen?
Habe mir bei Degiro einen Account gemacht, jedoch ist die Auswahl
an Tools sehr überschaubar. Da brauche ich wohl etwas anderes.  

20.03.20 07:25

116 Postings, 1841 Tage nobody_VI2020Broker

Ich bin gaaanz langweilig und oldschool bei einer deutschen Direktbank.
Da zahle ich sicherlich etwas mehr für die Order aber dort habe ich auch mein Depot, und das habe ich gern bei einer deutschen Bank. :)

Fürs shorten hätte ich einen anderen Broker nehmen können aber habs (bisher) nicht getan.  

20.03.20 07:40

116 Postings, 1841 Tage nobody_VI2020Nachkaufen in der Krise

Seit ein paar Tagen überlege ich mir, ob ich in meinem Portfolio nachkaufe.
Ich habe mich heute für BP und Anheuser-Busch entschieden.

BP

Meine BP Aktien habe ich schon Jahre und auch immer mal wieder nachgekauft. Aktuell ist der Preis bei ca. 2,50? pro Aktie. Mein Durchschnittspreis ist doppelt so hoch.
Aktuell kommt eigentlich alles Negative zusammen: niedriger Ölpreis, Fördermengenerhöhung, sinkende Nachfrage, Unsicherheiten durch Corona,....

Trotzdem habe ich mich für einen Kauf entschieden und damit meine Aktienanzahl bei BP direkt verdoppelt.

Ich weiß auch nicht was passiert und wann die Welt wieder in eine normale Phase kommt aber zu dem Preis musste ich zuschlagen als Value Investor.

Anheuser-Busch

Die Aktie stand ja schon länger auf meiner Liste. Durch den nochmaligen Einbruch anfangs der Coronakrise habe ich am 09.03.2020 bereits eine erste Position gekauft. Wohl wissend, dass ich bei deutlich niedrigeren Kursen nachkaufen will. Das sehe ich jetzt gekommen.

Gegessen und getrunken wird immer und dann auch noch Becks oder Corona? Her mit den Aktien :)
Hier gelten ebenfalls die Unsicherheiten der Coronakrise aber auf 10 oder 20 Jahre gesehen, sicher ein sehr attraktiver Einstiegskurs.




http://valueinvesting2020.blogspot.com/2020/03/...n-in-der-krise.html

 

22.03.20 21:07
1

4 Postings, 68 Tage Timmy1978Hallo Nobody,

ich hab mich hier angemeldet weil ich diesen Thread vok dir gefunden habe und deine eingangs erwähnten Short Positionen interessant fand. Leider kenne ich mich nicht sehr mit Derivaten aus und habe wenig Erfahrung mit Short-Titel finden. Ich würde gerne short auf den Dax und Dow gehen, gerne mit Hebel 10-20. Würde es gerne ein paar Wochen laufen lassen aber ggf natürlich vorher. Könntest du mir helfen ein Papier zu finden? Habe halt Angst dass ein Papier aufeinmal ausgesetzt wird, ausläuft oder runtergenommen wird.

Denke Kupfer dürfte bald auch wieder ein guter Short werden.

Herzlichen Dank  

22.03.20 21:22

116 Postings, 1841 Tage nobody_VI2020Freut mich zu hören :)

Ich kann dir nur von Hebelprodukten über längere Zeit anraten. Das sind normalerweise Interday-Instrumente.
Das Problem ist, dass es dich bereits am ersten Tag zerlegen kann, das holt das Derivat nicht mehr raus.
Beispiel: 10? pro Zertifikat Hebel 10 auf short DAX
Tag 1: +6% im DAX, dein Zertifikat steht bei 4? (minus 60%)
Tag 2: -6% im DAX, dein Zertifikat steht bei 6,40? (4? plus 60%)
Du weißt was ich meine?

Ich habe aktuell noch einen Short ETF, 2x gehebelt.
WKN: dbx0by
Bitte informiere dich über die Produkte und ihre Risiken. :)

Für das "tägliche" Zocken bin ich mittlerweile bei Plus500. Vorteil gegenüber Zertifikaten: (fast) kein Spread, jederzeit handelbar (in den Handelszeiten), immer Kurse

https://www.betrugstest.com/plus500/

Weitere Ergänzungen von erfahrenen Membern sind gern gesehen. :)  

22.03.20 21:39

4 Postings, 68 Tage Timmy1978danke für das Beispiel

ja verstehe, werde natürlich permanent verfolgen und kann sofort raus wenn markt in andere Richtung geht. Aber hast schon Recht... schon riskant aktuell..

Short ETFs vielleicht tatsächlich besser... gibts die auch mit grösserem Hebel als x2?

Ich bin aus der CH und bin bei Swissquote, denke nicht dass ich Plus500 aufmachen kann, leider.  

22.03.20 21:54

4 Postings, 68 Tage Timmy1978was ist das für ein Teil?

A13PH3

Wofür steht TR?  

22.03.20 22:11

4 Postings, 68 Tage Timmy1978wow

Hab mich gerade bei Plus500 erfolgreich angemeldet.. mega mit Paypal sofort starten zu können :) Danke für den Tip  

30.03.20 09:28

116 Postings, 1841 Tage nobody_VI2020Aktuelle Shortpositionen

Das Geld ist raus aus den Zertifikaten, da habe ich keine mehr.

Im Nachhinein würde ich nicht mehr so viel Geld in 15er und 20er Hebel stecken aber man lernt ja nie aus und zum Glück ist es gut gegangen, ich bin mit einem ordentlichen Gewinn rausgekommen. :)
Ich hatte z.B. das Glück, dass ich einen Öl-Short über das WE stehen hatte, als es den einen Montag 20% runter ging. Das war ein kleiner Jackpot.

Es ist noch ein höherer Betrag in dem ETF 2x short DAX und wenig Geld in paar Optionsscheinen verteilt.
Ca. 70% sind im ETF, 30% in den OS.

PS: Das "KO" in der Tabelle ist im Falle der OS der Basiswert, sind ja keine KO Scheine. ;)  
Angehängte Grafik:
shorts_ende_m__rz.jpg (verkleinert auf 39%) vergrößern
shorts_ende_m__rz.jpg

21.04.20 14:57

116 Postings, 1841 Tage nobody_VI2020Update Optionsscheine

Habe diese Woche mit Lufthansa und Netflix nachgelegt. Horizont 6-12 Monate nehme ich aktuell zum shorten. Jetzt mit Optionsscheinen, nicht diesen "doofen" Faktorzertifikaten.

 
Angehängte Grafik:
anmerkung_2020-04-21_145534.jpg (verkleinert auf 39%) vergrößern
anmerkung_2020-04-21_145534.jpg

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben