Micrologica AG stellt Insolvenzantrag

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 05.03.01 18:56
eröffnet am: 05.03.01 16:35 von: index Anzahl Beiträge: 6
neuester Beitrag: 05.03.01 18:56 von: baanbruch Leser gesamt: 1183
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

05.03.01 16:35

1125 Postings, 7336 Tage indexMicrologica AG stellt Insolvenzantrag

Micrologica AG stellt Insolvenzantrag wegen drohender
Zahlungsunfähigkeit

Bargteheide, den 5.3.2001. Der Vorstand der Micrologica AG  hat heute
um 15.00
Uhr beim zuständigen Amtsgericht Reinbek einen Antrag auf Eröffnung
eines
Insolvenzverfahrens wegen drohender Zahlungsunfähigkeit gestellt, da
die
liquiden Mittel der Gesellschaft voraussichtlich nicht ausreichen
werden, um
die
künftig fällig werdenden Verbindlichkeiten zu erfüllen. Dem war die
bereits in

der vergangenen Woche angedrohte, nunmehr eingegangene  Kündigung der
Kreditlinie eines Privatinvestors vorausgegangen.

Das Insolvenzgericht hat sogleich Herrn RA StB Berthold Brinkmann aus
Hamburg
zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt, mit dem noch heute ein
erstes
Gespräch geführt wird.

Hierbei werden auch die in den letzten Tagen erfreulicherweise
eingegangenen
Zahlungen von Kunden, die Loyalitätsbekundungen von Mitarbeitern und
Partnern
und die Absicht der Fortführung der Geschäfte sowohl mit bestehenden
Kunden als

auch mit neuen Kunden erörtert werden. Auch die Möglichkeiten einer
raschen
Zahlung der ausstehenden Vergütung an die 130 Mitarbeiter werden
behandelt.
Der
Vorstand steht in laufenden Gesprächen mit mehreren bereits
bekannten und auch

neuen strategischen bzw. Finanz-Investoren, die ungeachtet der
vorsorglichen
Meldung der letzten Woche konkretes Interesse an einer Beteiligung an
der
Gesellschaft bekundet haben. Das weitere Vorgehen wird mit dem
vorläufigen
Insolvenzverwalter abgestimmt und schnellstmöglich den Akionären.
Investoren,
Geschäftpartnern, Mitarbeitern und Medien mitgeteilt.

Weitere Informationen: Micrologica AG, Petra Bruns, Bahnhofstr. 24,
22941
Bargteheide, Tel: 04532 403 168, Fax: 04532 403 199, email:
petra.bruns@micrologica.de
www.micrologica.de

Ende der Ad hoc-Mitteilung, ) DGAP 05.03.2001
--------------------------------------------------
-
WKN: 662 300; Index:
Notiert: Neuer Markt in Frankfurt, Freiverkehr in Berlin, Bremen,
Düsseldorf,
Hamburg, Hannover, München und Stuttgart
 

05.03.01 16:40

977 Postings, 7271 Tage zasterder nächste, bitte......

Ich hoffe, die Bereinigung des Neuen Marktes wird nun zügig weitergeführt.
Zaster-Grüße  

05.03.01 16:47

3051 Postings, 7492 Tage ruhrpott+ 16 % im Plus. ich fass es nicht.

Grüße aus dem

" rel="nofollow" class="showvisited">http://cityweb.de/free/o.hompage.cityline.jpg>

Ruhrpott  

05.03.01 16:51

627 Postings, 7048 Tage PRÜFERJa,

aber seit einer 3/4 Stunde ausgesetzt!!!  

05.03.01 16:55

93 Postings, 7490 Tage LordSothKeine Ueberraschung!

Kann zaster nur zustimmen, je schneller die von dummen Konsortialbank- Analysten hochgejubelten Bankrottwerte aus dem Markt verschwinden, desto besser fuer den Rest. Schliesslich gibt es ja auch noch vernuenftige Werte im Nemax.  

05.03.01 18:56

3515 Postings, 7341 Tage baanbruchKurs 133 vor genau 2 Jahren !


am 2.3.99.
Obwohl ich diese Scheisse ja nun schon seit Monaten (fast) jeden Tag
erlebe, verstehe ich immer noch nicht, wie es möglich war, die Kleinanleger
derart zu verarschen.
Ich dachte wirklich, nach meiner Superkatastrophe mit baan
würde es nie mehr einen ähnlich blöden Trottel wie mich geben.
Und siehe da, seit 1 Jahr rauscht ein Großbetrug nach dem nächsten an mir vorbei und ich kuck nur noch (unbeteiligt, bis auf Marchfirst) sprachlos
zu.
Ich dachte wirklich bis vor kurzem, wenn es mal wieder hoch geht, kommt die alte Gier zurück. Aber jetzt sehe ich das nicht mehr. Nach meinem Gefühl
sind wir in der Bananenrepublik BRD heute wieder da, wo wir vor T1 waren.
Eine Vielzahl gebrannter wird den in Deutschland gehandelten Aktiendreck
mit keiner Kneifzange mehr anfassen.
 

   Antwort einfügen - nach oben