OTI 1 Quartals Zahlen*****************************

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 31.05.01 19:20
eröffnet am: 22.05.01 10:25 von: sir charles Anzahl Beiträge: 17
neuester Beitrag: 31.05.01 19:20 von: Glavine Leser gesamt: 1941
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

22.05.01 10:25

5535 Postings, 7485 Tage sir charlesOTI 1 Quartals Zahlen*****************************

Ergbnisse für das 1. Quartal 2001: Steigerung des Bruttogewinns um 356%
5/22/2001

ROSH PINA, ISRAEL, 22. Mai 2001 ? OTI (Neuer Markt: OT5), weltweit operierender Anbieter kontaktloser Smart-Card-Technologie und ﷓produktlösungen, hat heute die Geschäftsergebnisse für das am 31. März 2001 endende Quartal bekannt gegeben. Es sind erhebliche Steigerungen bei Umsatz und Bruttogewinn erzielt worden. · Der Umsatz im 1. Quartal 2001 liegt mit 4,07 Mio. USD um 297 Prozent höher als im 1. Quartal 2000 (1,025 Mio. USD). · Der Bruttogewinn liegt mit 1,94 Mio. USD um 356 Prozent höher als im 1. Quartal 2000 (0,425 Mio. USD). · Die Betriebskosten wurden entsprechend der Unternehmensstrategie und dem Umfang der operativen Aktivitäten mit 5,11 Mio. USD auf stabilen Niveau gehalten. · Die Nettoverluste bewegten sich im erwarteten Rahmen und beliefen sich auf 3,210 Mio. USD (1. Qu. 2000: 3 Mio. USD), sie sind vor allem auf die Betriebskosten und die durch e﷓Smart verursachten Betriebsverluste in Höhe von 0,642 Mio. USD zurückzuführen. Angesichts der derzeitigen wirtschaftlichen Lage und in Einklang mit seiner soliden Finanzpolitik hat das Unternehmen Rückstellungen in Höhe von 0,5 Mio. USD gebildet, um möglichen Forderungsausfällen durch Kunden vorzubeugen, die ihren Zahlungsverpflichtungen auch nach 180 Tagen noch nicht nachgekommen sind und die nach Ansicht von OTI möglicherweise nicht über ausreichende Sicherheiten verfügen. · Die Ergebnisse für das 1. Quartal 2001 liegen im Rahmen der Erwartungen der Unternehmensleitung, im vierten Quartal 2001 die Gewinnschwelle zu erreichen. ?Wir wachsen kontinuierlich und haben unsere Ziele erreicht?, sagte Oded Bashan, President und CEO von OTI. ?Unsere Einnahmen haben sich fast vervierfacht, gleichzeitig haben wir unser weltweites operatives und Marketing-Netzwerk ausgebaut. Durch die Markteinführung neuer Produkte haben wir unsere technologische Führungsrolle in der Branche weiter gefestigt.? Die wichtigsten Zahlen im Überblick OTI hat im Jahr 2000 mit der Umsetzung einer Expansionsstrategie begonnen, in deren Rahmen die Investitionen in Forschung und Entwicklung erhöht, die Vertriebsinfrastruktur ausgebaut und die weltweiten Aktivitäten verstärkt worden sind. Durch diese Expansion entwickelt das Unternehmen betriebliche Aktivitäten, die Kosten von etwa 5 Mio. USD pro Quartal verursachen. Der Umsatz für das am 31. März 2001 endende Quartal betrugen 4,07 Mio. USD und lagen damit um 297 Prozent höher als im 1. Quartal 2000 (1,02 Mio. USD). Der Bruttogewinn im 1. Quartal 2001 lag mit 1,94 Mio. USD um 356 Prozent höher als im 1. Quartal 2000 (0,42 Mio. USD). Betriebskosten Die Kosten für Forschung & Entwicklung sind um 82 Prozent auf 1,4 Mio. USD gestiegen (1. Quartal 2000: 0,79 Mio. USD). Die Vertriebskosten sind um 66 Prozent auf 2,306 Mio. USD gestiegen (1. Quartal 2000: 1,392 Mio. USD). Die Verwaltungskosten stiegen um 70 Prozent von 0,64 Mio. USD auf 1,089 Mio. USD. Der Nettoverlust für das 1. Quartal 2001 betrug 3,219 Mio. USD im Vergleich zu 3 Mio. USD im Vorjahreszeitraum und den 2,993 Mio. USD im 4. Quartal 2000. Der Anstieg des Nettoverlusts ist in erster Linie auf die hohen Investitionen in den Ausbau von Vertrieb und Infrastruktur sowie die internationale Expansion des Unternehmens mit Übernahmen und erhöhten Investitionen in Forschung und Entwicklung zurückzuführen. Diese Aufwendungen waren geplant und entsprechen der Expansionsstrategie von OTI. Angesichts der derzeitigen wirtschaftlichen Lage und in Einklang mit seiner soliden Finanzpolitik hat das Unternehmen außerdem Rückstellungen für Forderungen in Höhe von 0,5 Mio. USD gebildet, um möglichen Einnahmeausfällen durch Kunden vorzubeugen, die ihren Zahlungsverpflichtungen auch nach 180 Tagen noch nicht nachgekommen sind und die nach Ansicht von OTI möglicherweise nicht über ausreichende Sicherheiten verfügen. Die Betriebskosten haben sich im 1. Quartal 2001 entsprechend der Unternehmensstrategie auf dem gleichen Niveau bewegt wie im 4. Quartal 2000. Während sich die Betriebskosten auf 5,11 Mio. USD beliefen, betrugen die Betriebsverluste 3,17 Mio. USD. Zusammen mit den durch e-Smart verursachten Betriebsverlusten in Höhe von 0,642 Mio. USD ergaben sich somit zum Ende des 1. Quartals 2001 Nettoverluste von insgesamt 3,219 Mio. USD. Am Ende des 1. Quartals 2001 verfügte OTI über 15,5 Mio. USD an Barmitteln, Barwerten und kurzfristige Kapitalanlagen sowie über 41,3 Mio. USD an Gesamtaktiva. Die wichtigsten Entwicklungen im Überblick Zu den wichtigsten Entwicklungen während des ersten Quartals 2001 gehörten: · Xerox Connect und OTI bieten gemeinsam Zahlungs- und Informationssysteme für den Campusmarkt in den USA an. Durch diese Kooperation können Universitäten und Unternehmen komplette Campuslösungen aus einer Hand angeboten werden. · Die Stadt Tel Aviv wird zwei weitere Countryclubs mit der auf kontaktlosen Smart Cards basierenden Campuslösung von OTI ausstatten. · OTI und P-Card System werden gemeinsam die erste währungsunabhängige kontaktlose/kontaktbehaftete Bezahlkarte für Ausgabestellen in ganz Europa auf den Markt bringen. · OTI hat die verbleibenden 49 Prozent des führenden europäischen Systemintegrators für Smart Cards, InterCard Kartensysteme GmbH, und des Herstellers von Hardware für Smart Cards, InterCard System Electronic GmbH, erworben. · e-Smart System wird in Panyu, in der chinesischen Provinz Guangdong, einen Feldversuch für Smart Cards und Kartenlesegeräte von OTI starten. Sie sollen in einer automatischen Mautanlage an einer von CKI betriebenen Brücke zum Einsatz kommen. · MediKredit Integrated Healthcare Solutions (Pty) Ltd und OTI Afrika haben ein gemeinsames Pilotprojekt zur Einführung von OTI Afrikas ?Medical Management Application? gestartet. · Die israelische Postbehörde will die elektronische Parkkarte EasyPark landesweit vertreiben. · OTI hat den ?Saturn Reader? in den Markt eingeführt - das erste voll integrierte Smart-Card-Lesegerät, das sowohl kontaktbehaftete Karten nach ISO 7816 als auch kontaktlose Karten nach ISO 14443 Typ A, B und D lesen kann. · OTI ist das erste Unternehmen überhaupt, das eine kontaktlose Smart Card anbietet, die den PKI-Standard unterstützt. Dieser Standard findet für digitale Zertifikate in sicherheits-sensiblen Umgebungen wie z.B. bei Transaktionen im Internet oder bei Regierungsbehörden Anwendung. · Hindustan Petroleum Corporation Ltd. (HPCL) wird in Indien flächendeckend eine kontaktlose "Multiapplication"-Smart-Card einführen, mit der an den HPCL-Tankstellen bezahlt und gleichzeitig Treuepunkte gesammelt werden können. OTI Das 1990 gegründete Unternehmen On Track Innovations Ltd. (OTI) entwickelt und produziert mikroprozessorbasierte Technologie für kontaktlose Smart Cards und bedient eine große Zahl unterschiedlicher Märkte mit seinen Produkten. OTI hat zahlreiche einzigartige Anwendungen im Bereich der Smart-Card-Technologie entwickelt, wie z.B. bargeldlose Zahlungssysteme im ÖPNV, Parksysteme, Kraftstoffmanagementsysteme, Kundentreuesysteme, Identifikationssysteme und Zugangskontrollsysteme. Neben der Hauptverwaltung in Israel unterhält OTI ein weltweites Unternehmensnetz, zu dem Vertriebs- und Kundendienstbüros in Europa, den USA, dem asiatisch-pazifischen Raum und Afrika gehören. OTI wurde 1998 und 2000 mit dem ESCAT Award für die innovativste Neuentwicklung im Bereich der Smart-Card-Technologie ausgezeichnet. OTI hat eine Internet-Präsenz unter www.oti.co.il.

 

22.05.01 10:40

5535 Postings, 7485 Tage sir charlesDauerd wahrscheinlich ein bißchen bis man das

ganze durchgelsen und verdaut hat.
mfg
Sir Charles  

22.05.01 11:01

5535 Postings, 7485 Tage sir charlesNaja wieder nix mit chat echt öd langsam o.T.

22.05.01 11:18

20 Postings, 7327 Tage john wayneOTI 1 Quartals Zahlen*****************************

Wo steht den dieser Bericht sir charles ?

 

22.05.01 11:30

5535 Postings, 7485 Tage sir charles@john wayne

Der Bericht ist von der OTI Homepage.

mfg
Sir Charles  

22.05.01 11:46

20 Postings, 7327 Tage john wayne@sir charles

Danke. Jetzt steht er auch in ARIVA.
Zeigt aber irgendie keine Wirkung.

Gruß
John Wayne  

22.05.01 11:50

5535 Postings, 7485 Tage sir charlesWürde die zahlen nicht so schlecht sehen oder??? o.T.

22.05.01 14:07
1

166 Postings, 6982 Tage GlavineSchönfärberei bei Quartalszahlen?

Die israelische OTI On Track Innovations vermeldete heute die Zahlen für das erste Quartal 2001.

Der Firma ist es nicht gelungen die Verluste einzugrenzen, sondern auf Basis des ersten Quartals wurden noch nie dagewesenen Verluste in Höhe von 3,219 Mio.US$ erwirtschaftet.
Der Verlust beträgt sage und schreibe 79% vom Umsatz!

Auffällig bleibt, daß die angegebenen Zahlen bzgl. des Vorjahresquartals nicht mit den vermeldeten vom 30.05.2000 übereinstimmen!
----
ROSH-PINA/ISRAEL (dpa-AFX) - Das israelische Unternehmen OTI hat seinen Nettoverlust im ersten Quartal 2000 um 38% auf 1,5 Mio.USD ausgeweitet, gegenüber 1,1 Mio. USD im Vorjahr. Dies teilte der Entwickler und Anbieter von Smart Card-Chiptechnologien am Dienstag in Rosh-Pina mit.

Der Umsatz sei dagegen um 287% auf 2,3 Mio. USD gegenüber 598.000 USD im Vorjahreszeitraum gestiegen. Das Bruttoergebnis habe um 580% von 255.000 USD auf 1,7 Mio. USD gesteigert werden können./as/kg
Quelle: Comdirect
----
Heute zieht OTI Vergleichszahlen bei Umsatz und Verlust heran, die diesen in keiner Weise entsprechen. So soll der Verlust im Q1 2000 plötzlich doppelt so hoch (3 Mio.US$) und der Umsatz im Vorjahresquartal soll auf einmal mit 1,025Mio.US% um immense 45% geringer ausgefallen sein als am 30.5.2000 vermeldet! Damit gerät die Firma in Erklärungsnotstand!

Auf Basis der am 30.05.2000 vermeldeten Vorjahreswerte steigt der Umsatz um 77%, während die Verlustausweitung 115% beträgt!
Dahingegen sollten die heutigen Aussagen von OTI kritisch hinterfragt werden, denn eine Revidierung der Vorjahreswerte ist bis heute nicht erfolgt.

Einen bitteren Beigeschmack hat die Aussage, daß ein Kunde von OTI offenbar nicht zahlen kann. Ob es sich dabei um den größten Kunden P-Card handelt, war bis jetzt nicht zu erfahren!

Betonte der Vorstand noch am 19.02 dieses Jahres, daß das Gesamtjahr beim Jahresergebnis um den Nullpunkt pendelt, scheinen diese Aussagen heute unglaubwürdiger und unerreichbarer denn je!  

22.05.01 14:32

1431 Postings, 7453 Tage hartmoneywoher ist den dieser Text??Quelle bitte! o.T.

22.05.01 14:41

5535 Postings, 7485 Tage sir charleswürde ich auch gerne wissen woher der Text kommt

irgendwie schon wieder alles merkwürdig. Warum sollte auch OTI 500.000 USD
zurückstellen für eventuelle Kundenausfälle. Ist das so üblich????

mfg
Sir Charles  

22.05.01 15:04

3007 Postings, 7618 Tage Go2BedEs darf ja wohl nicht wahr sein!

Kann es sein Glavine, daß Du Deine Ergüsse jetzt in anderen Boards abläßt, weil Du bei WO mit dem Schlechtreden von OTI keinen Erfolg mehr hast und Dich dort sowieso keiner mehr ernst nimmt? Für die Differenz hat o_mar (wenn ich mich nicht irre) im WO-Board eine mögliche Erklärung. Bei WO schreibst Du was von "Rekordverlusten", hier von "Schönfärberei".

Sag den anderen Boardteilnehmern doch einfach:

"Ich, Glavine, mache OTI überall schlecht, damit Ihr mir die Aktien möglichst billig verscherbelt."

Das wäre wenigstens fair. Was Du machst, ist überaus hinterlistig.


 

22.05.01 15:07

248 Postings, 7703 Tage McBoeNoch eine http://www.broker-online.de/adhoc_4.htm

Oti gibt Ergebnisse für Das 1. Quartal bekannt: Steigerung des Bruttogewinns um 356 Prozent

                      ROSH PINA, ISRAEL (ots) - OTI (Neuer Markt: OT5), weltweit
                      operierender Anbieter kontaktloser Smart-Card-Technologie und
                      -produktlösungen, hat heute die Geschäftsergebnisse für das am 31.
                      März 2001 endende Quartal bekannt gegeben. Es sind erhebliche
                      Steigerungen bei Umsatz und Bruttogewinn erzielt worden.

                      - Der Umsatz im 1. Quartal 2001 liegt mit 4,07 Mio. USD um 297
                      Prozent höher als im 1. Quartal 2000 (1,025 Mio. USD).

                      - Der Bruttogewinn liegt mit 1,94 Mio. USD um 356 Prozent höher
                      als im 1. Quartal 2000 (0,425 Mio. USD).

                      - Die Betriebskosten wurden entsprechend der Unternehmensstrategie
                      und dem Umfang der operativen Aktivitäten mit 5,11 Mio. USD auf
                      stabilen Niveau gehalten.

                      - Die Nettoverluste bewegten sich im erwarteten Rahmen und
                      beliefen sich auf 3,210 Mio. USD (1. Qu. 2000: 3 Mio. USD), sie sind
                      vor allem auf die Betriebskosten und die durch e-Smart verursachten
                      Betriebsverluste in Höhe von 0,642 Mio. USD zurückzuführen.
                      Angesichts der derzeitigen wirtschaftlichen Lage und in Einklang mit
                      seiner soliden Finanzpolitik hat das Unternehmen Rückstellungen in
                      Höhe von 0,5 Mio. USD gebildet, um möglichen Forderungsausfällen
                      durch Kunden vorzubeugen, die ihren Zahlungsverpflichtungen auch nach
                      180 Tagen noch nicht nachgekommen sind und die nach Ansicht von OTI
                      möglicherweise nicht über ausreichende Sicherheiten verfügen.

                      - Die Ergebnisse für das 1. Quartal 2001 liegen im Rahmen der
                      Erwartungen der Unternehmensleitung, im vierten Quartal 2001 die
                      Gewinnschwelle zu erreichen.

                      "Wir wachsen kontinuierlich und haben unsere Ziele erreicht",
                      sagte Oded Bashan, President und CEO von OTI. "Unsere Einnahmen haben
                      sich fast vervierfacht, gleichzeitig haben wir unser weltweites
                      operatives und Marketing-Netzwerk ausgebaut. Durch die
                      Markteinführung neuer Produkte haben wir unsere technologische
                      Führungsrolle in der Branche weiter gefestigt."

                      Die wichtigsten Zahlen im Überblick

                      OTI hat im Jahr 2000 mit der Umsetzung einer Expansionsstrategie
                      begonnen, in deren Rahmen die Investitionen in Forschung und
                      Entwicklung erhöht, die Vertriebsinfrastruktur ausgebaut und die
                      weltweiten Aktivitäten verstärkt worden sind. Durch diese Expansion
                      entwickelt das Unternehmen betriebliche Aktivitäten, die Kosten von
                      etwa 5 Mio. USD pro Quartal verursachen.

                      Der Umsatz für das am 31. März 2001 endende Quartal betrugen 4,07
                      Mio. USD und lagen damit um 297 Prozent höher als im 1. Quartal 2000
                      (1,02 Mio. USD). Der Bruttogewinn im 1. Quartal 2001 lag mit 1,94
                      Mio. USD um 356 Prozent höher als im 1. Quartal 2000 (0,42 Mio. USD).

                      Betriebskosten

                      Die Kosten für Forschung & Entwicklung sind um 82 Prozent auf 1,4
                      Mio. USD gestiegen (1. Quartal 2000: 0,79 Mio. USD). Die
                      Vertriebskosten sind um 66 Prozent auf 2,306 Mio. USD gestiegen (1.
                      Quartal 2000: 1,392 Mio. USD). Die Verwaltungskosten stiegen um 70
                      Prozent von 0,64 Mio. USD auf 1,089 Mio. USD.

                      Der Nettoverlust für das 1. Quartal 2001 betrug 3,219 Mio. USD im
                      Vergleich zu 1,5 Mio. USD im Vorjahreszeitraum und den 2,993 Mio. USD
                      im 4. Quartal 2000. Der Anstieg des Nettoverlusts ist in erster Linie
                      auf die hohen Investitionen in den Ausbau von Vertrieb und
                      Infrastruktur sowie die internationale Expansion des Unternehmens mit
                      Übernahmen und erhöhten Investitionen in Forschung und Entwicklung
                      zurückzuführen. Diese Aufwendungen waren geplant und entsprechen der
                      Expansionsstrategie von OTI. Angesichts der derzeitigen
                      wirtschaftlichen Lage und in Einklang mit seiner soliden
                      Finanzpolitik hat das Unternehmen außerdem Rückstellungen für
                      Forderungen in Höhe von 0,5 Mio. USD gebildet, um möglichen
                      Einnahmeausfällen durch Kunden vorzubeugen, die ihren
                      Zahlungsverpflichtungen auch nach 180 Tagen noch nicht nachgekommen
                      sind und die nach Ansicht von OTI möglicherweise nicht über
                      ausreichende Sicherheiten verfügen.

                      Die Betriebskosten haben sich im 1. Quartal 2001 entsprechend der
                      Unternehmensstrategie auf dem gleichen Niveau bewegt wie im 4.
                      Quartal 2000. Während sich die Betriebskosten auf 5,11 Mio. USD
                      beliefen, betrugen die Betriebsverluste 3,17 Mio. USD. Zusammen mit
                      den durch e-Smart verursachten Betriebsverlusten in Höhe von 0,642
                      Mio. USD ergaben sich somit zum Ende des 1. Quartals 2001
                      Nettoverluste von insgesamt 3,219 Mio. USD.

                      Am Ende des 1. Quartals 2001 verfügte OTI über 15,5 Mio. USD an
                      Barmitteln, Barwerten und kurzfristige Kapitalanlagen sowie über 41,3
                      Mio. USD an Gesamtaktiva.

                      Die wichtigsten Entwicklungen im Überblick

                      Zu den wichtigsten Entwicklungen während des ersten Quartals 2001
                      gehörten:

                      - Xerox Connect und OTI bieten gemeinsam Zahlungs- und
                      Informationssysteme für den Campusmarkt in den USA an. Durch diese
                      Kooperation können Universitäten und Unternehmen komplette
                      Campuslösungen aus einer Hand angeboten werden.

                      - Die Stadt Tel Aviv wird zwei weitere Countryclubs mit der auf
                      kontaktlosen Smart Cards basierenden Campuslösung von OTI ausstatten.

                      - OTI und P-Card System werden gemeinsam die erste
                      währungsunabhängige kontaktlose/kontaktbehaftete Bezahlkarte für
                      Ausgabestellen in ganz Europa auf den Markt bringen.

                      - OTI hat die verbleibenden 49 Prozent des führenden europäischen
                      Systemintegrators für Smart Cards, InterCard Kartensysteme GmbH, und
                      des Herstellers von Hardware für Smart Cards, InterCard System
                      Electronic GmbH, erworben.

                      - e-Smart System wird in Panyu, in der chinesischen Provinz
                      Guangdong, einen Feldversuch für Smart Cards und Kartenlesegeräte von
                      OTI starten. Sie sollen in einer automatischen Mautanlage an einer
                      von CKI betriebenen Brücke zum Einsatz kommen.

                      - MediKredit Integrated Healthcare Solutions (Pty) Ltd und OTI
                      Afrika haben ein gemeinsames Pilotprojekt zur Einführung von OTI
                      Afrikas "Medical Management Application" gestartet.

                      - Die israelische Postbehörde will die elektronische Parkkarte
                      EasyPark landesweit vertreiben.

                      - OTI hat den "Saturn Reader" in den Markt eingeführt - das erste
                      voll integrierte Smart-Card-Lesegerät, das sowohl kontaktbehaftete
                      Karten nach ISO 7816 als auch kontaktlose Karten nach ISO 14443 Typ
                      A, B und D lesen kann.

                      - OTI ist das erste Unternehmen überhaupt, das eine kontaktlose
                      Smart Card anbietet, die den PKI-Standard unterstützt. Dieser
                      Standard findet für digitale Zertifikate in sicherheits-sensiblen
                      Umgebungen wie z.B. bei Transaktionen im Internet oder bei
                      Regierungsbehörden Anwendung.

                      - Hindustan Petroleum Corporation Ltd. (HPCL) wird in Indien
                      flächendeckend eine kontaktlose "Multiapplication"-Smart-Card
                      einführen, mit der an den HPCL-Tankstellen bezahlt und gleichzeitig
                      Treuepunkte gesammelt werden können.


                      OTI

                      Das 1990 gegründete Unternehmen On Track Innovations Ltd. (OTI)
                      entwickelt und produziert mikroprozessorbasierte Technologie für
                      kontaktlose Smart Cards und bedient eine große Zahl unterschiedlicher
                      Märkte mit seinen Produkten. OTI hat zahlreiche einzigartige
                      Anwendungen im Bereich der Smart-Card-Technologie entwickelt, wie
                      z.B. bargeldlose Zahlungssysteme im ÖPNV, Parksysteme,
                      Kraftstoffmanagementsysteme, Kundentreuesysteme,
                      Identifikationssysteme und Zugangskontrollsysteme. Neben der
                      Hauptverwaltung in Israel unterhält OTI ein weltweites
                      Unternehmensnetz, zu dem Vertriebs- und Kundendienstbüros in Europa,
                      den USA, dem asiatisch-pazifischen Raum und Afrika gehören. OTI wurde
                      1998 und 2000 mit dem ESCAT Award für die innovativste Neuentwicklung
                      im Bereich der Smart-Card-Technologie ausgezeichnet. OTI hat eine
                      Internet-Präsenz unter www.oti.co.il.


                      Die Ergebnisse des ersten Quartals werden in ein
                      Analysten-Telefonkonferenz erläutert, die um 14.00 Uhr (MESZ)
                      stattfindet.

                      ots Originaltext: On Track Innovations Ltd. (OTI)
                      Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

                      Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
                      Frank Schwarz
                      Kirchhoff Consult AG
                      Tel: +49 69 7474 8615
                      Mob: +49 17 5221 1108
                      frank.schwarz@kirchoff.de


                      Prognosen

                      Diese Pressemitteilung kann Prognosen enthalten, die auf bestem
                      Wissen und Gewissen der Unternehmensleitung beruhen. Diese Prognosen
                      können mit Unsicherheiten verbunden sein, so dass die tatsächliche
                      Entwicklung von den Prognosen abweichen kann. Dies sollte bei der
                      Beurteilung der angebotenen Informationen, die lediglich den
                      aktuellen Stand widerspiegeln, hinreichend berücksichtigt werden. OTI
                      beabsichtigt nicht und ist auch nicht verpflichtet, Prognosen auf der
                      Grundlage neuer Informationen, künftiger Entwicklungen oder Ähnlichem
                      zu aktualisieren.

                      Quelle: Pressemitteilung  

22.05.01 16:00

1943 Postings, 7383 Tage dutchy@Glavine Amatech laesst gruessen !!!!!!!! o.T.

22.05.01 23:49

166 Postings, 6982 Tage Glavine@Dutchy Durchaus möglich!!!!

31.05.01 17:47

8 Postings, 6947 Tage EcCo65HH1. Quartal und die Basherfragen von GLAVINE

von EcCo65HH 23.05.01 18:00:11   3583950 OTI ON TRACK INN. IS-,01

So schnell kanns gehen, innerhalb von 30 Minuten eine Antwort

Von: EcCo65HH Datum: Wed, 23 May 2001 17:32:43 +0200
An: frank.schwarz@kirchhoff.de
Betreff: OTI Quartalszahlen 2000 mit erheblichen Differenzen - Warum ?

Bitte nehmen Sie Stellung zu den signifikanten Unterschieden der jeweiligen Pressemitteilungen aus den Jahren 2000 und 2001.

...............................30.05.00/ 22.05.01/ Differenz
Umsatzerlöse 1. Quartal 2000: 2,30 Mio. US$/ 1,025 Mio. US$/ -1,275 Mio. US$
Bruttogewinn 1. Quartal 2000: 1,70 Mio. US$/ 0,425 Mio. US$/ -1,275 Mio. US$
Nettoverlust 1. Quartal 2000: -1,50 Mio. US$/ -3,0 Mio.
US$/ - 1,50 Mio. US$

Gibt es plausible Gründe für die Differenzen ? Wenn ja, wie hat sich das auf den Jahresabschluß ausgewirkt ?

Müssen die Zahlen für das 1. Halbjahr 2000, den 9-Monatsabschluß 2000 und den Jahresabschluß 2000 ebenfalls korrigiert werden ?

Wenn ja bitte ich um Zusendung der richtigen Daten. für oben genannte Abschlüsse, da OTI immer noch die alten Abschlüsse veröffentlicht. Eine Kopie der Email schicke ich an Herrn Dirk Ritschel - OTI-EUROPE

Mit freundlichen Grüßen
EcCo65HH

p.s.: In der oben genannten Veröffentlichung ist übrigens Ihre Emailadresse falsch angegeben worden.  
--------------------------------------------------
Sehr geehrter Herr Ec..,

im nicht testierten Bericht zum 1. Qu. 2000 wurde die Akquisition von Soft
Chip Technologies Ltd. und Soft Chip Israel Ltd. als Pooling of Interests
verbucht. Diese Vorgehensweise wurde nachträglich korrigiert. Die
Akquisition wurde für das Jahr 2000 als Übernahme und nicht als Pooling
verbucht .

Außerdem hat OTI im 4. Quartal die Bilanzierung gemäß der Richtlinie SAB 101 umgestellt. Daraus haben sich zahlreiche Änderungen ergeben.

Zum Vergleich der Zahlen habe ich Ihnen den vollständigen Quartalsbericht angehängt. Die korrigierten Zahlen für die übrigen Quartale habe ich soeben vom Controlling angefordert. Wir werden Sie Ihnen nachreichen.

Mit freundlichen Grüßen,
Frank Schwarz
--------------------------------------------------

Nur als Ergänzung zu GLAVINE:

Glavine führt in den letzten Monaten Im WO-Board einen regelrechten Rachefeldzug gegen OTI. OTI ist sein einziges Thema, und das bearbeitet er unter dem Vorwand der WARNUNG VON UNBEDARFTEN ANLEGERN mit NEGATIVMELDUNGEN, BEHAUPTUNGEN bis hin zu "Aktivitäten am Rande der Legalität".

1. Wußtet Ihr schon, daß OTI vor längerer Zeit auf der Homepage www.oti.co.il für die Frankfurter Niederlassung eine falsche Emailadresse nämlich >oti-europe@gmx.deoti-europe@gmx.de  

31.05.01 18:11

59073 Postings, 7131 Tage zombi17Hey Leute , was regt Ihr Euch so auf.....

.... wenn OTI so super ist , warum steigt sie dann nicht ?
Ganz einfach , keiner will sie zu dem Kurs haben. So wie ich das sehe , bringen
die immer wieder mal ganz tolle Adhoc , und das seit mindestens  18 Monate,
nur rumkommen tut dabei nichts.
Wenn ich von einer Aktie überzeugt bin , kann mich kein glavine davon abhalten,
sie zu kaufen.
Ich persönlich glaube auch nicht mehr dran , das OTI jemals den Break Even schafft.
Dann darf man auch nicht vergessen, das OTI aus einem Krisengebiet stammt.
Der NM ist schon wackelig genug ,und wenn man darauf auch noch achten muß ,
macht es den Wert nicht Attraktiver.
Fazit : Es gibt jede Menge Firmen ,denen ich mehr zutraue.
MfG Zombi  

31.05.01 19:20

166 Postings, 6982 Tage Glavine@zombi17 @EcCO65HH

@zombi17  
So ist es!

Hier soll sich keiner von irgendwas abhalten lassen, nur die Fakten sollen alle kennen und sich dann jeder selbst ein Bild machen!


Wo der User EcCO65HH schon damit angefangen hat will ich seine Ausführungen fortführen.

Die Firma OTI hat nachweislich folgende Kontaktadresse zu der Europaniederlassung in Frankfurt auf der Homepage stehen gehabt: oti-europe@gmx.de
Nicht genug, daß die Firmenkorrespondenz über gmx geführt wurde, nein - die Firma OTI hatte sich gar nicht die oben angeführte e-Mail Adresse gesichert, sondern oti_euorpe@gmx.de unter Besitz genommen!
Gerüchten zufolge sind dann auf die nicht unter Besitz der Firma stehende e-Mail Adresse hochbrisante firmeninterne Daten geflossen. Diese e-Mail Adresse hatte sich anscheinend ein Aktionär gesichert.
Dass das der Firma wochenlang nicht aufgefallen ist, bis ein Aktionär sich bei denen gemeldet hatte, sagt ja wohl schon einiges aus.
Es mache sich jeder selbst ein Bild über die Seriösität dieses Unternehmens.

Der Kurs von 3,20 Euro kommt mE nicht von ungefähr und das ständig neue Rekordverluste gemeldet werden ist wohl auch nicht als positiv zu werten.
Die BW-Bank spricht von Aquisitionsproblemen bei Aufträgen!


Falls hier einige den User EcCo65HH, der mich eines Rachefelszuges gegen OTI bezichtigt, noch nicht kennen, hier seine kinderverachtenden Aussagen aus dem WO-Board:
----
von EcCo65HH 05.03.01 01:26:47 3029206 OTI ON TRACK INN. IS-,01

Solange diese "wild gewordenen, gewalttätigen Palästinenser", auch wenn sie 1,56 groß und 45kg schwer sind, noch in der Lage sind, einen ca. 500 g schweren Stein aufzuheben, oder eine mit Benzin gefüllte und mit brennender Lunte versehene 1/2-Liter-Flasche gegen das israelische Militär zu werfen, gibt es im Palästinensergebiet immer noch zuviel zu essen
----

Damit nicht genug, andere Boardteilnehmer werden von ihm auch noch übelst beleidigt:
---
von EcCo65HH 13.02.01 21:41:49

Ihr armen, kleinen, hirnlosen Würstchen...
---

@EcCo65HH

Ich weis ja nicht, was Dich zu solchen Aussagen bewegt und warum Du andere Boardteilnehmer beleidigst, aber mir einen Rachefeldzug anzudichten ist doch absolut absurd und lächerlich! Scheint so, als würdest Du unter Verfolgungswahn leiden. Denk mal drüber nach.

Allen einen schönen Abend und gute Geschäfte,
Glavine



 

   Antwort einfügen - nach oben