Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 7035 von 7260
neuester Beitrag: 02.02.23 12:52
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 181483
neuester Beitrag: 02.02.23 12:52 von: Fillorkill Leser gesamt: 27424148
davon Heute: 16522
bewertet mit 112 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 7033 | 7034 |
| 7036 | 7037 | ... | 7260  Weiter  

01.12.22 07:55
4

78403 Postings, 6846 Tage Anti LemmingMacron merkt was

https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-12/...-spaltung-subventionen

Emmanuel Macron warnt vor Spaltung des Westens durch US-Subventionen

Die EU befürchtet eine Benachteiligung europäischer Unternehmen durch Joe Bidens Klimaschutzprogramm. Die US-Subventionen seien "super aggressiv", sagt Emmanuel Macron.

Der französische Präsident Emmanuel Macron hat bei seinem Staatsbesuch die USA für ihre Subventionen im Kampf gegen den Klimawandel kritisiert. "Diese Entscheidungen werden den Westen spalten", warnte er bei einem Besuch der französischen Botschaft in Washington, D.C. am Mittwoch.

Zuvor hatte er die Subventionen bei einem Mittagessen mit US-Parlamentariern bereits als "super aggressiv" gegenüber französischen Unternehmen bezeichnet, berichten die Nachrichtenagenturen Reuters und AFP unter Berufung auf einen Insider, der bei dem Mittagessen dabei war. Macrons Büro hat den Wortlaut nicht bestätigt.
Macron warnt vor Zerstörung von Jobs

Die USA könnten damit vielleicht ihre Probleme lösen, "aber Sie werden mein Problem vergrößern", sagte Macron laut den Agenturberichten bei dem Mittagessen. Ohne eine Koordination zwischen den USA und der EU drohten "viele Jobs zerstört" zu werden, sagte Macron weiter. "Ich verlange nur, als guter Freund respektiert zu werden."

A.L: "Ein Freund, ein guter Freund" ist man bei den Amis nur, solange man ihre Interessen teilt und dafür auch bereitwillig die eigenen Knochen hinhält. Regt sich hingegen Widerspruch, wird man schnell vom Freund zum "Schurken".  

01.12.22 10:06

9791 Postings, 4813 Tage SufdlEidgenosse

Falls Du das Klima mit einer Autobahnblockade retten tust, bitte nimm den Bauschaum.  

01.12.22 10:51
1

1806 Postings, 923 Tage Leronlimabsolange die Russen selber genau darin ihr Problem

"Wenn Oberst Meissner, sonst Experten wie die berüchtigten Generale aD oder die im Forum meinen, für die russischen Methoden der nachhaltigen Flächenzerstörung wäre westliche Militärtechnologie nur Katzendreck ist das irrelevant, solange die Russen selber genau darin ihr Problem sehen."

Der russische Aussenminister bestätigte gestern, Fills aussagen, sonst würde Lawrow nicht über die westliche Unterstützung für die Ukraine jammern. Da keine NATO-Truppen in der Ukraine kämpfen, kann er also nur die westliche Waffentechnologie gemeint haben.

https://orf.at/stories/3295954/
https://www.n-tv.de/politik/...eg-gegen-Russland-article23754549.html  

01.12.22 11:07
1

78403 Postings, 6846 Tage Anti Lemming# 852

Man kann sich sonst auch mit Schaum vorm Mund am Thread festkleben.  

01.12.22 11:07

1806 Postings, 923 Tage Leronlimab#846 "die russische Dampfwalze" bei Bakhmut

heizt aber leider mit russischen Soldaten, die dort schon tausenden als Kanonenfutter (oder eben dieser "russische Dampfwalze" als menschlisches Heizmaterial) dienen.

Der "Focus" nennt diese bedauernswerten Rekruiten dort "Einwegsoldaten" https://www.focus.de/politik/ausland/...erbe-machen_id_180410720.html

Gestern dürfte aber tatsächlich ein "Erfolg" eben dieser "Walze" gelungen sein. Das Handesblatt schreibt dazu:


"Bei den schweren Gefechten im Donbass in der Ostukraine haben russische Truppen nach Moskauer Angaben die ukrainischen Verteidiger an zwei Stellen zurückgedrängt. Zum einen sei das Dörfchen Andrijiwka etwa neun Kilometer südlich der Stadt Bachmut erobert worden, teilte das russische Verteidigungsministerium am Mittwoch in Moskau mit. Zum anderen gebe es Fortschritte bei der Großstadt Donezk.

https://www.handelsblatt.com/politik/international/liveblog-zum-ukraine-krieg-alle-entwicklungen-russland-schickt-militaersatelliten-ins-all-ukraine-haben-40-000-russische-kriegsverbrechen-registriert/27982126.html

Und worum geht es bei "Bakhmut". Strategisch ein vergleichsweise wenig (zB im Vergleich zu Homostel/Kiew, Charkiv, Kupjanks/Isjum, Kherson" oder Swatowe-Kremina) relevant.  Es geht hier - zumindest laut Focus um

In Bachmut geht es Putin vor allem um seine Ehre

„Wie Einwegsoldaten“, so schildert es der ukrainische Artillerist Wolodymyr der „ Washington Post “, schickt Russland seine Truppen auf das Schlachtfeld, um Bachmut einzunehmen und somit die momentan einzige russische Offensive ruhmreich zu Ende zu führen.

In bloody battle for Bakhmut, Russian mercenaries eye a symbolic prize

https://www.washingtonpost.com/world/2022/10/22/bakhmut-russia-ukraine-wagner-war/


 
Angehängte Grafik:
russische_danmpwalze.jpg
russische_danmpwalze.jpg

01.12.22 11:14

1806 Postings, 923 Tage Leronlimabdas Dörfchen Andrijiwka

Remember:    das Ziel Putins ist, die NATO wieder auf die Grenzen von 1997 zu bringen.

Putins' Rede am Tag vor dem Angriff:

https://www.spiegel.de/ausland/...ab35f1d-3a2e-494c-af44-72798d2aa42c

10 Monate später feiern Putinisten die Eroberung eines kleinen Dörfchens Andrijiwka durch die funzende russische Dampfwalze. Nein Andrijiwka liegt nicht im Baltikum oder Polen, nicht einmal in der Westukraine oder vor Kiew, es liegt im Oblast Donezk.  Alles nach Plan LOL

 

01.12.22 11:24
2

9791 Postings, 4813 Tage SufdlWas ist nur los?

"Ukraine-Krieg: Ukraine erleidet schwere Verluste bei neuer Offensive

Kiews Versuch, die Offensive im Süden der Ukraine zwischen Mykolajiw und Krywyj Rih wieder aufzunehmen, sei gescheitert. Das sagte Konaschenkow. Die ukrainische Führung selbst gibt seit Beginn der Offensive gar keine Informationen zu deren Verlauf heraus.

Ihre Gegenoffensive im Ukraine-Krieg soll die ukrainische Armee im Süden mit getöteten Soldaten und zerstörten Fahrzeugen bezahlt haben."
https://www.nau.ch/news/europa/...rluste-bei-neuer-offensive-66263168

Jetzt muss das ukrainische Dieselross langsam warmlaufen sonst kommt es unter die Dampfwalze.
 

01.12.22 11:37
2

78403 Postings, 6846 Tage Anti LemmingVerbraucher ziehen Köpfe ein

https://www.n-tv.de/wirtschaft/...l-Umsatz-sinkt-article23755586.html

Die Kauflaune der Deutschen lässt weiter nach. Gerade im Einzelhandel fällt der Umsatzrückgang für den Oktober höher aus als erwartet. Das trübt auch den Blick auf das Weihnachtsgeschäft: Ein Großteil der Einzelhändler erwartet einen deutlich schlechteren Verlauf als im Vorjahr.

---------------

Habeck patzt derweil weiter:

https://www.n-tv.de/wirtschaft/...se-Katastrophe-article23755321.html

"Habeck ist für die Wirtschaft eine große Katastrophe"

...Manager Richenhagen [sagt], Habeck sei ein eleganter Rhetoriker, doch "was er bis jetzt bringt für die Wirtschaft ist eine große Katastrophe, ist sehr enttäuschend. Er lässt die Wirtschaft hängen", sagt der Vorsitzende des American Institute for Contemporary German Studies bei ntv. "Man sieht mit Erschrecken, wie wenig sich Habeck wirklich für die Wirtschaft engagiert. Und was ganz wichtig ist, wie wenig Fachwissen er hat. Nicht nur er persönlich, sondern auch sein Ministerium und seine Umgebung."...
 

01.12.22 11:50
1

78403 Postings, 6846 Tage Anti LemmingZanoni, das geht gar nicht!

https://www.n-tv.de/der_tag/...g-1-Dezember-2022-article23755197.html

FDP-Politiker liebt Ex-Pornostar

Erst vor ein paar Wochen machte Annina Semmelhaack von sich reden: Die ehemalige Pornodarstellerin gab bekannt, dass sie sich künftig für die FDP in der Kommunalpolitik engagieren will. Sie strebe ein Mandat an ihrem Wohnort Elmshorn in Schleswig-Holstein an. Jetzt sorgt Semmelhaack für neue Schlagzeilen. Denn sie angelte sich den FDP-Bundestagsabgeordneten Hagen Reinhold. Dieser bestätigt gegenüber der "Ostsee-Zeitung" die Beziehung: "Wir haben uns über die Partei kennen- und lieben gelernt."
.  
Angehängte Grafik:
2022-12-....jpg (verkleinert auf 98%) vergrößern
2022-12-....jpg

01.12.22 11:54

78403 Postings, 6846 Tage Anti LemmingLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 01.12.22 12:46
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Urheberrecht: Bild ohne Einverständnis des Urhebers veröffentlicht

 

 

01.12.22 11:59
1

9791 Postings, 4813 Tage SufdlWie bitte??

"Manager Richenhagen [sagt], Habeck sei ein eleganter Rhetoriker"

LOOL. Sein Gestammel und äääh und mmmpfhhh ist doch peinlich. Als er die Energiewende neben Schwurbelkönig Söderle verkündete war sein Gestammel so hochnotpeinlich dass ich den Ton auf 1 runterregeln musste.  

01.12.22 12:09
1

1806 Postings, 923 Tage LeronlimabSufdl - # 875

Zitat aus Sufdls Post # 875
„Kiews Versuch, die Offensive im Süden der Ukraine zwischen Mykolajiw und Krywyj Rih wieder aufzunehmen, sei gescheitert“

Echt jetzt? Dein Ernst?

Falls ja, dann muss ich dich aber sehr enttäuschen, denn dann musst du nämlich erst einmal zur Kenntnis nehmen, was seit dem Erscheinen deines Referenz-Artikels im August passiert ist. Genau eben diese von dir zitierte Offensive ist mit dem Etappenziel der Eroberung von Kherson samt dem gesamten Gebiet zwischen der von dir erwähnten Städte  zwischen Mykolajiw und Krywy Rih, äußert erfolgreich und noch dazu mit dem schmachvollen Abzug der russischen Armee aus Kherson ausgeführt wurden.

Nur Überschriften lesen ohne weder diese, noch den Inhalt zu lesen, erfassen und einordnen zu können und dann auch nicht das Datum des Artikels zu erfassen, kann eben dazu führen, dass man sich selbst ohne Not ziemlich bloß stellt, wenn man dazu dann auch noch postet. LOL

 

01.12.22 12:11
1

1806 Postings, 923 Tage Leronlimab# 857

Wenn man solche Artikel zitiert, die von den Ereignissen der letzten Monate längst obsolet sind, zitiert,  dann braucht man sich nicht mehr über anderes Geschwurbel zu wundern, welches von solchen „Analysten“ kommt.  

01.12.22 12:12
2

63757 Postings, 5353 Tage Fillorkilleil: Ufo-Institut München gibt bekannt

'Die Unternehmen in Deutschland wollen trotz Energiekrise und drohender Winterrezession mehr Personal einstellen. Das per Umfrage ermittelte Beschäftigungsbarometer des Ifo Instituts stieg im November um 1,8 auf 99,6 Punkte.'

'Die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland liegt derzeit auf einem Rekordwert: Im Oktober gingen 45,7 Millionen Personen einer Arbeit nach, wie das Statistische Bundesamt mitteilte – so viele wie noch nie. Der erst im September erreichte Höchststand wurde damit um 113.000 Arbeitskräfte beziehungsweise 0,2 Prozent übertroffen'

"Allerdings gibt es leider wenig Hoffnung auf eine rasche und kräftige Erholung von der gegenwärtig schwierigen Situation."

https://www.zeit.de/wirtschaft/2022-12/...ernehmen-personal-rezession

Laut den Experten suchen Unternehmen also deshalb händeringend zusätzliches Personal, weil sie wenig Hoffnung auf eine rasche und kräftige Erholung aus der aktuellen schnurstracks in die Deindustrialisierung führenden Rezession haben. Dieses gewusst wie nennt man Expertenwissen, dafür braucht es schon einen Doktorhut in Vulgärökonomie. Den hat nicht jeder. Für uns Bären heisst das leider erstmal die Krällchen wieder einziehen, die Bullen sind noch lange nicht fertig mit ihrem 'Crack Up Boom'.
 

01.12.22 12:13
1

2302 Postings, 160 Tage JohnLawInflation in der Schweiz im November bei 3%

01.12.22 12:15

78403 Postings, 6846 Tage Anti Lemming# 864 Crack up boom

Wieder einmal gekonnt, alles durcheinandergebracht. Darin bist du hier konkurrenzlos.
 

01.12.22 12:16
1

1806 Postings, 923 Tage Leronlimab#857 den grünen Stern

immerhin ein „witzig“ hat sich dein Beitrag aber dennoch verdient. Sehr amüsant und zugleich erleuchtend, wie man Leute hier mit Überschriften und Artikel, Resultat eines Google-Quickie, umgehen und hier Beiträge schreiben.  

01.12.22 12:18
3

78403 Postings, 6846 Tage Anti LemmingSozialvers. Beschäftigung stagniert seit 2019

01.12.22 12:21

9791 Postings, 4813 Tage SufdlOh je

das Dieselross kommt nicht aus dem Graben 😮‍💨  

01.12.22 12:23

9791 Postings, 4813 Tage SufdlUnd die

Dampfwalze faucht und zischt böse. Lauf Dieselross laaauuf 🤠  

01.12.22 12:30
2

9791 Postings, 4813 Tage SufdlKatastrophale Zustände

😕SOUTHERN UKRAINE — In dimly lit hospital rooms in southern Ukraine, soldiers with severed limbs, shrapnel wounds, mangled hands and shattered joints recounted the lopsided disadvantages their units faced in the early days of a new offensive to expel Russian forces from the strategic city of Kherson.

The soldiers said they lacked the artillery needed to dislodge Russia’s entrenched forces and described a yawning technology gap with their better-equipped adversaries. The interviews provided some of the first direct accounts of a push to retake captured territory that is so sensitive, Ukrainian military commanders have barred reporters from visiting the front lines.

“We lost five people for every one they did,” said Ihor, a 30-year-old platoon commander who injured his back when the tank he was riding in crashed into a ditch.

Ihor had no military experience before Russia’s invasion of Ukraine on Feb. 24. He made a living selling animal feed to pig and cow farms. His replacement as platoon commander also has no previous military experience, he said.

Story continues below advertisement

The soldiers were interviewed on gurneys and in wheelchairs as they recovered from injuries sustained in the offensive. Some spoke on the condition of anonymity to avoid disciplinary action. Others, like Denys and Ihor, agreed to reveal only their first names. But most spoke plainly about the disadvantages they faced.

Russia’s Orlan drones exposed Ukrainian positions from more than a kilometer above their heads, they said, an altitude that meant they never heard the buzz of the aircraft tracking their movements.

Russian tanks emerged from newly built cement fortifications to blast infantry with large-caliber artillery, the wounded Ukrainian soldiers said. The vehicles would then shrink back beneath the concrete shelters, shielded from mortar and rocket fire.

Counter-battery radar systems automatically detected and located Ukrainians who were targeting the Russians with projectiles, unleashing a barrage of artillery fire in response.

Russian hacking tools hijacked the drones of Ukrainian operators, who saw their aircraft drift away helplessly behind enemy lines.

https://www.washingtonpost.com/world/2022/09/07/...alties-ammunition/  

01.12.22 12:32
2

78403 Postings, 6846 Tage Anti LemmingKann das sein, fill?

https://www.n-tv.de/wirtschaft/der_boersen_tag/...rticle23755217.html

Gaspreis geht kräftig hoch - Chemieaktien leiden

Der weiter steigende Gaspreis hat weiter auf die Chemiewerte gedrückt. Im DAX fielen BASF um 1,1 Prozent und Covestro um zwei Prozent. Der TTF-Gas-Future lag mehr als 50 Prozent über den jüngsten Tiefs. Er legt aktuell um 4,9 Prozent auf 153 Euro pro Megawattstunde zu.

A.L.: Die per Trendfolge ermittelte Deflation lässt überraschend* auf sich warten.

* "überraschend" nur für Lehrer-Pensionsfonds, "Zeit"-lesende Kleinanleger und Putinleugner  

01.12.22 12:35

9791 Postings, 4813 Tage SufdlWenn man das liest

kann man über dieses Kriegshurraahgeschrei und Endsieggejubel nur den Kopf schütteln.  

01.12.22 12:36

1806 Postings, 923 Tage LeronlimabStangnierend seit 2019

Größte und schlimmste Pandemie seit 1918-1920, ein Russland, welches wieder die Grenzen in Europa mit Waffengewalt verschieben möchte, und dann auch noch die Verabschiedung von billigem russischen Gas.


Und die Zahlen der Sozialvers. Beschäftigung „stangnieren“.

Ist das jetzt eher als Zeichen einer kaum von jemandem für möglich gehaltenen Resilienz der Deutschen und damit auch Europäischen Wirtschaft - oder Grund zur Euphorie für die Crash-Propheten, Anti-EU Lemminge, Putin-Sympathisanten, Preper und Goldkäfer,  Schwurbler sowie Links- und Rechtsfaschisten, die vom großen System-Reset träumen.....

 

01.12.22 12:39
1

1806 Postings, 923 Tage Leronlimab# 873 genau

 
Angehängte Grafik:
b5c401b2-eb1c-4644-8e2e-8d50fe6b5867.jpeg
b5c401b2-eb1c-4644-8e2e-8d50fe6b5867.jpeg

Seite: Zurück 1 | ... | 7033 | 7034 |
| 7036 | 7037 | ... | 7260  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Canis Aureus, Drattle, Highländer49, Mister86