Nasdaq weiter abwärts, Nemax weiter abwärts!

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 24.02.01 00:19
eröffnet am: 10.02.01 00:40 von: Du Dummer . Anzahl Beiträge: 34
neuester Beitrag: 24.02.01 00:19 von: Idefix1 Leser gesamt: 3833
davon Heute: 2
bewertet mit 1 Stern

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

10.02.01 00:40
1

583 Postings, 7318 Tage Du Dummer DuNasdaq weiter abwärts, Nemax weiter abwärts!

Das Chaos hat sich gestern schon angekündigt, als die Nasdaq unter 2600 ging. Für meine Begriffe ist das nächste Ziel 2000 mit kurzen, aber nur wirklich ganz kurzem Gegenreaktionen nach oben. Die Probleme bei den Amis sind größer, als viele denken. Man kann das Ganze nicht hochbeten. Einerseits fehlt Geld durch rückläufige Aktienkurse (Kurseinbrüche an der Nasdaq) andererseits sind die Amis überverschuldet. Neues Schulden sind im gewohnten Rahmen nicht mehr möglich. Was bedeutet das für die Börse? Meine Meinung: Ganz klar weiter abwärts. Wir werden uns davon nicht abkoppeln können. Deshlab, liebe Arivaner, macht Euch auf einDesaster gefaßt! Zinssenkungen werden verpuffen. Es gibt keine gravierenden Gegenreaktionen. Anschnallen, Puts kaufen, heißt meine Devise.  
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
8 Postings ausgeblendet.

10.02.01 20:43

818 Postings, 7205 Tage HopesWenn wir könnten...

...einen Grünen Stern für Makelo, für gut analysiert!!!
Ist zwar nicht ganz unsere Sichtweise, aber dafür sehr gut überdacht!!!
Prima, weiter so Makelo...

Viele Grüße
Hopes  

10.02.01 21:27

9161 Postings, 7646 Tage hjw2Klasse.. Makelo, so ist es..!!!

Dudummerdu, wollte dir nicht zu nahe treten, Entschuldigung..
weder Schwarzseherei noch Euphorie sind angebracht.

mfg  

10.02.01 23:32

51340 Postings, 7403 Tage eckiein halbes Jahr voraus?

Da KGVs von 40-100 bei Wachstumsstarken Unternehmen als fair angesehen werden (können) sieht die Börse wohl mehr als ein Halbes Jahr voraus.
So ist der Handymarkt in Europa in 2001 bestimmt noch nicht gesättigt. in § jahren aber vielleicht schon? Und schon kommt Nokia ins trudeln.
Die ganz wilde Phase bei den nicht mehr ganz so neuen Technologien ist erst mal vorbei. Aber ein starker Wachstumsmarkt bleiben sie auf absehbare Zeit schon. Und wenn das, was gerade beginnt sich durchzusetzen, wie Internet, Autonavigation und, und und.... mal jeder hat? Dann wird dem Mensch schon lange eingefallen sein, was er unbedingt noch brauchen könnte. Wie konnte man bisher ohne das überhaupt überleben?
Letzlich wird derjenige am erfolgreichsten sein, der die Trends erkennt, bevor sie überhaupt da sind.
Wer will da helfen Kandidaten zu suchen?
Ich denke da z.B. an
Nanotechnologie
künsliche Intelligenz
kommerzielle Haushaltsroboter
usw.  

10.02.01 23:50

63915 Postings, 7640 Tage Kickyseit August hat man immer wieder geglaubt,dass es

jetzt endlich wieder aufwärts geht,und was ist passiert?Man braucht sich doch bloss die Jahrescharts anzusehen seit März,da fehlt noch immer die Seitwärtsbewegung oder gar ein Doppeltop,jetzt ist der Nasdaq zum dritten Mal unter die kritische Linie von 2500 gefallen und wird ganz sicher noch weiteren Abstieg testen.Da in dem nächsten Quartal kein Besserung der wirtschaftliche Daten zu erwarten ist,im Gegenteil sich jetzt die massiven Entlassungen in der Arbeitslosenstatistik bemerkbar machen und weitere kommen werden(vorraussichtlich Dell als nächster)Da die Konsumentenstimmung stark gefallen ist und das wirtschaftliche Wachstum gegen Null gelaufen ist,wo soll da die Belebung der Börse herkommen?
Auch ich denke ,dass es jetzt erst mal eine längere Seitwärtsbewegung geben wird und ich habe nicht die Nerven für diese Zockertrades.Ich werde einen weiteren Teil verkaufen,hab schon genug verloren.  

11.02.01 00:34

583 Postings, 7318 Tage Du Dummer DuIch freue mich, daß sich zu Wort meldet

und nicht in die Presche der Gutgläubigen schlägt, denn Kicky halte ich für seriös und objektiv. Wir können doch nicht alle nur schreien es geht aufwärts. Hier im Board wollen wir doch das vermitteln, was uns die langjährige Erfahrung gelehrt hat. Und mir sagt die Erfahrung, daß es weiter abwärts und  nicht aufwärts geht. Kein Findmanager kann sagen, daß es abwärts geht und kein Banker wird sagen, daß es abwärts geht. Denn von wem leben die denn wohl? Aber trotzdem sollten wir all diesen Leuten danken, denn diese sorgen durch ihr Balsam für eine Softlandung. Scheibchenweise sollte es nach unten gehen, wie Roland so schön seit Jahren predigt.  

11.02.01 00:36

583 Postings, 7318 Tage Du Dummer DuIm Vortext sollte es natürlich heißen, daß ich

mich freue, daß Kicky sich zu Wort meldet.  

11.02.01 04:27

878 Postings, 7258 Tage Makelo@Du Dummer Du

Ich verstehe deine Motive nicht so ganz.
Willst du alle vor dem Untergang der Finanzmärkte und damit dem wirtschaftlichen Leben auf dieser Welt warnen???
Warum??? Hast du dich mit Puts zugedeckt und bist dir nicht sicher ob dies richtig war???

Ich finde die Schwarzmaler doch immer wieder erstaunlich und kann ihre Motive nicht so richtig deuten.

Also es gibt ein Desaster!!??
Hast du dir eigentlich wirklich mal ernsthafte Gedanken über das was du da verkündest gemacht? Hast du dich wirklich einmal mit dem Mechanismus der Marktwirtschaft und des wirtschaftlichen Handelns auseinandergesetzt?

Beeinflussung der VW`s durch den Staat und seine Behörden. Deine Argumente und daraus gezogenen Schlüsse sind sehr wage und haben auch manchmal eine völlig verkehrte Richtung.
Nach deinem Reden würde jeder Kursverlust und jede Abschwächung der Konjunktur in einem Desaster enden. Wenn das so wäre, hätten wir alle paar Jahre eine Weltwirtschaftskrise.

Solltest du dich der Einfachheit halber einfach nur nicht klar ausgedrückt haben, würde ich dich bitten mir deine Ausführungen noch einmal mit stichaltigen Fakten zu belegen.

Ich denke du gibst einfach deine Stimmungslage wieder und wiesst eigentlich nicht genau wovon du erzählst.
Die meisten weltumgreifenden Desaster sind nur aus bösen Zungen und Weissagungen entstanden. Und die ersten hatten immer niedere Beweggründe für ihre düsteren Prophezeiungen. Die Schwachen und Ängstlichen haben sie verbreitet und die Starken hat es getroffen.
Warum war das wohl so???

Die Amerikanische VW ist sehr sensibel. Viele Amerikaner sind unwissend, leicht beeinflussbar und durch unbedachte oder bedachte Handlungen lenkbar.
G. Bush hat es mit seiner Rede zum geplanten steuersenkungsprogramm bewiesen. Die Indizes waren gut im Plus und alles schien wieder gut. Da war aber dieses unbedachte negative in seiner Erklärung. "Wenn wir nicht... dann könnte... !!!" Und schon war nichts mehr gut und die Aussichten der Bösianer Pech schwarz.

Die Presse bringt jeden Tag nur noch negative Meldungen und weist drohend auf die mögliche/wahrscheinliche/jetzt doch eintretende Rezession hin. Die Spinner die auch nur ihre Auflagen erhöhen wollen, machen das selbe wie im Vorjahr. Nur mit anderen Vorzeichen.
Da haben sie alles gepusht und dieses Jahr machen wir eben allen Angst.

Ist das nicht auch eine Theorie mein werter Du Dummer Du ???
Hört sich auch nicht so schlecht an!!! Oder ???

MfG Make
**************************************************
Wir sind manipulierbarer als wir denken
und
hören nur das, was wir hören wollen!!!
**************************************************  

11.02.01 08:12

645 Postings, 7280 Tage karo@Makelo

zu deinem letzten gedanken sage ich nur:deswegen sind noch soviele hoffer im markt,da sich keiner vorstellen kann,dass es knallt.u. diese personen wollen nur höhren,dass es gen norden geht.
aber es wird schlimmer kommen,als wir es uns alle vorstellen können!
einzelne,welche gegenreaktionen ausnutzen können,werden lachen,die anderen aber bittere tränen weinen.
es geht hierbei nicht um wirtschaftskraft,sondern m.M. nach,um psychologie u. die hohe verschuldung der privathaushalte.
bei den futures-kontrakten kann man ein sehr hohes volumen bei fallenden kursen feststellen.das gleiche geschah schon letztes jahr im jan.-märz.
auf diese weise "versichern" die banken ihre aktienpakete(durch shorten).
d.h.:die banken trauen dem markt nicht.da die banken bei den futures mehr als 50% der marktteilnehmer ausmacht,dürfte es also wenig sinn machen gegen die mehrheit zu traden.das gleiche gilt für einzelwerte.
auch hat der dow die diamant-formation zwar noch oben durchbrochen,dies aber ohne grosses volumen getan,u. ist nun dabei den steigenden keil nach unten zu durchbrechen.dies deutet darauf,dass es nun die überfällige korektur nach der dow-regel geben wird.
auch die nasdaq hat einen erneuten abwärtskanal gebildet;trotz zinssenkung u. versprochener steuerentlastung.
die rohölpreise zogen wieder an,das buntmetal wird teurer,die arbeitslosen werden wieder mehr u. der $ ist viel zu hart.
was bitte schön soll die kurse nach oben treiben?
wenn man john j. murphys buch über technische analyse gelesen hat,findet man viele punkte,die auf fallende kurse hindeuten.da diese miteinander korelieren verstärkt sich dieses signal u. es entsteht ein rattenschwanz.
es ist wie eine sich selbst erfüllende prophezeiung.
es müssten schon wunder geschehen,dass es anders kommt.
aber wie gesagt:diejenigen,die sich auskennen werden lachen.diejenigen,die sich aber zuwenig o. garnicht auskennen werden bluten;u. dass ist m.M.nach die mehrheit.
deshalb kann ich nur immer wieder sagen:wer kein umfassendes wissen hat sollte von so einem markt,wie er im moment ist,die finger weg lassen.
ich für meinen teil habe die konsequenz gezogen:keine einzelwerte mehr!
mit dem futurehandel komm ich gut zurecht(ist übrigens die einzige chance in D zu shorten).wenn mir die futures zeigen das es wieder gen norden geht,werde ich mir auch wieder aktien zulegen;aber erst dann.
nichts desto trotz:alles gute beim traden,u. viel,viel glück,bzw. wissen.
gruss karo
 

11.02.01 15:31

4312 Postings, 7694 Tage Idefix1Tja und wie ist nun das Sentiment wirklich ?

Wenn ich Euere Beiträge lese und die langen Gesichter meiner Kollegen vom Freitag mir ins Gedächtnis rufe, dann wohl eher auf breiter Basis negativ.

Andererseits höre ich immer wieder, das Sentiment wäre hoch positiv ...

Fazit: Auch ich grübele nun schon seit 1-2 Wochen: rot, schwarz oder doch rot... Leider habe ich meine Long Puts auf den DAX mit Mini-Verlusten am Freitag mittag glattgestellt ... und wäre um 20:00 Uhr satt im Plus gewesen .. aber ich hatte nur 800 Märker eingesetzt ... eben fast wie in der Spielbank, nur noch Mini-Einsätze, damit nicht so viel weg ist (ich bin noch nie in einer solchen gewesen).

Also per Saldo: Weiter seitwärts - aber irgendwann nehmen wir ganz schnelle Fahrt auf ... und wenn wir alle, die hier gepostet haben, ehrlich sind, dann wohl doch eher nach unten als nach oben .... JA ??? - WIRKLICH ??? - DANN würde ich investiert bleiben, denn die überwiegende Zahl der Anleger, die ich kenne, sind draußen. Und wenn ich noch länger überlege, kenne ich doch eine ganze Menge Leute inkl. unserer Fondsmanager, die sind hochprozentig investiert....

Also wo ist mein Bärenfell ??  

11.02.01 17:02

44 Postings, 7210 Tage TeermaschineMeiner Meinung nach ist DDD. ein Schwarz Maler

, gut er könnte evtl. Recht haben. Die Chance ist 50 zu 50 % . Aber gehen wir nicht alle davon aus das es nur nach oben laufen könnte, ich denke das wir schon unten sind und es Zeit wird das es nach oben geht.

Es könnte Recht haben, oder auch nicht. Ich hoffe mal das es nach oben geht und wir alle wieder mehr Spaß an dem neuen Markt bekommen.  

11.02.01 17:29

6422 Postings, 7746 Tage MaMoe@Idefix1: bist du dir sicher, daß die am Fr. lange

Gesichter gemacht haben ... ich denke ehr nicht ...

Ebenso dürfte sich die Seitwärtsbewegung weitestgehend in Luft auflösen.
Ich setz nochmal das Bild vom V-DAx rein:



Wenn deine Kollegen sowas hier interpretieren können (dürfte ihnen leicht fallen, kommt vom Bloomberg-Terminal, das dürfte bekannt sein und dafür werden sie bezahlt) dürften sie spätestens seit Sa. eine Entscheidung für sich und ihre Fonds getroffen haben ... wobei ich davon ausgehe, daß die meisten sie schon früh am Fr.-Morgen getroffen hatten, wenn man sich den Dax-Verlauf ansieht ... aber mir kann´s egal sein ...

Meine Linie ist klar ... (ob´s die Richtige ist, sehen wir bald ...)

Ein lächelnder
MaMoe.  

11.02.01 19:27

4312 Postings, 7694 Tage Idefix1Also MaMoe

.. was willst Du mit dem V-DAX ? Daß es wieder wie im September rasch nach unten geht ?

Das kannst Du mit dem V-DAX aber nicht ausreichend untermauern - im Oktober 99 begann die härteste Rallye seit ich denken kann und der V-DAX sah genauso aus. (sieht man in Deinem Chart ja auch)

Unsere Fondsmanager werden wohl ins Grübeln kommen - aber ich glaube, daß andere Fondsgesellschaften noch hohe Liqui-Bestände haben (hoffe es) - außerdem pumpt ja Alan wie ein "Blöder" - und das sollte weiter nach unten abfedern.

Aber charttechnisch - insbesondere was die Neuen Märkte betrifft - schaut es zumindest kurzfristig sehr trübe aus. Aber wer weiß - eine Rallye kann nur aus tiefem Pessimismus starten, insofern ist das Sentiment für mich entscheidend. Und solange alles 50:50 ausgeht, können wir nicht nach oben.

Also was tun: Alles am Montag morgen verkaufen, Crash auslösen und ab Dienstag wieder einsammeln .... - wäre nicht das Schlechteste.  

11.02.01 20:05

878 Postings, 7258 Tage MakeloIch habe auch eine Entscheidung getroffen o.T.

11.02.01 20:54

583 Postings, 7318 Tage Du Dummer DuDaß es an der Nasaq weiter

abwärts geht und am NM ebenfalls ist für mich keine Frage. Aber es gibt doch noch andere Anlagealternativen. Schaut Euch die substanzstarken Valuewerte an, da gibt es doch noch das eine oder andere, das gefällt und auch bei einem Schlußverkauf an der Nasaq oder am NM nicht unter die Räder gerät. Wie wärs z.B. mit Thyssen. Hier ist der Trend auch noch in Odnung, wenn das Papier auf knapp 18 Euro fällt. Ich werde für diesen Fall auf diesem Niveau meine Position verstärken. Denkt alle daran, wenn in den USA entwicklungsbedingt die Prodiktivität jährlich um 2% zunimmt, bedeutet das 2% Arbeitsplatzvernichtung. Deshalb sind die Arbeitsmarktdaten auf dem jetzigen Niveau (16-monatstief) erst der Anfang von dem, was da kommt.  

11.02.01 21:39
1

480 Postings, 7379 Tage sexyDie Börse ist wie ein Flummi, mein weiß nicht

wo sie hinspringt.

Hat die Börse nicht zum Teil ihr eigenes Gesetz.

Geht die Börse immer nur nach unten, wenn es Fundamental auch gerechtfertigt ist?

Meine Erfahrung ist, die Börse hat Ihr eigenes Gesetz und ich hoffe, daß es bald wieder nach oben geht.

Ein weiteres Beispiel:
Zwei Unternehmen melden super Zahlen, der Kurs des einen Unternehmens steigt um 30% und der Kurs des anderen Unternehmens fällt um 15%, der Grund:Gewinnmitnahmen.

Kann mir jemand diese Logig erklären?
Es gibt an der Börse im Vorfeld keine Erklärung, erst im Nachhinein hat alles seinen Grund.

Warum sind den die Indizes so kräftig abgestürzt, vor 7-8 Monaten war von einer Rezession noch nicht die Rede. Und ab Mai wartete jeder auf eine Sommerrally und später auf eine Winterrally, warum?

Da im Augenblick hauptsächlichst negative Meldungen von den Anleger angenommen werden und somit eine unsicherheit herrscht, bedarf es einer wichtigen Nachricht, daß die Börsen wieder anspringen, bis dahin kann es nach unten oder nach oben gehen.

Bitte nicht überbewerten, ist nur meine Meinung, im Prinzip habe ich überhaupt keine Ahnung.  

11.02.01 21:58

818 Postings, 7205 Tage Hopes@sexy

Besser hätten wir's auch nicht ausdrücken können.
Fast exakt unsere Ansicht.

Grüße Hopes  

11.02.01 23:47

345 Postings, 7189 Tage derpraesiMein Bauch sagt,

die Amis sind beleidigt, weil greenspan nicht 75 points nach unten ging, bei den Europaern die Zinsschraube zur Zeit eingerostet ist. Cisco-Zahlen kamen gerade richtig um die Kurse nochmals zu drücken. Greenspan wird vorzeitig senken. Der Holländer kriegt mal wieder einen auf seine engstirnige Mütze. Und das ganze gepaart mit der Steuerreform in beiden Kontinenten wird den Auftrieb geben. Allerdings sollten dann die AG's Ihre abgestuften Gewinnaussichten ein wenig übertreffen.

Wenn ich mir dann so ne AG wie Fantastic reinziehe werd ich leider das Gefühl nicht los das man sich immer noch vorkommt wie die Marde im Speck.

Mein Wort zum Montag

Gruß
dp    

12.02.01 10:41

44 Postings, 7210 Tage TeermaschineIch glaube an die Prognosen vom Dummen,

auch an Thyssen.  

12.02.01 20:27

6422 Postings, 7746 Tage MaMoe@idefix1: das ist ja der Witz an der Sache ...

V-Dax so tief wie nie, daher dürfte es mit einem Seitwärtstrend so gut wie vorbei sein ...
Wie du gut bemerkt hast, sah der V-DAX im Oktober genauso aus ebenso der September usw ... Die Startpunkte für eine starke Marktbewegung gingen immer von einem V-Dax-Tief aus ...

Also: es geht wieder los, nur in welche Richtung ist noch nicht klar. Aber die Vola wird wieder steigen (= siehe oben: Oktober / September/ etc ...)
Also, was wird´s wohl sein: Baisse oder Hausse ... und darüber sollten sich die Fondis bereits Gedanken gemacht haben ... nur leider haben die momentan keine Ahnung (zumindest die zu denen ich Kontakt hab) ...

Der V-Dax war bisher mein bester Indikator
was Besseres kenn´ ich nicht ... und das will ich mit dem V-Dax ...
Daher meine 2 Dax-Prognosen bis 6/2001:
5 900 und 7 100, d.h. die Vola wird steigen (Schade, daß es auf die keine OS gibt ...) und der Seitwärtstrend daher ausgelöscht ...

Und noch was zu grübeln: Optionen sind so billig wie nie bei so einem V-Dax ...

Schaun wir mal ...

Grüße
MaMoe.  

13.02.01 01:01

583 Postings, 7318 Tage Du Dummer DuDas wars!

Hätte nicht gedacht, daß die Gegenreaktion an der Nasdaq so stark ausfällt!
Jetzt heißt es abwarten, was bringen uns die Puts? Bei Nasdaq 2230 sollten wir Gewinne mit unseren Puts realisieren! Nicht gierig werden, denn es wird eine Gegenreaktion geben, bevor wir die 2000 sehen!  

13.02.01 01:08

583 Postings, 7318 Tage Du Dummer DuIch bitte um Eure Analysen, liebe

Arivaner. Seid Ihr alle stumm geworden, oder habt Ihr Angst?  

13.02.01 01:18

583 Postings, 7318 Tage Du Dummer DuSeid Ihr alle schon im Bett?

Bitte um Eure ehrliche Meiung!  

13.02.01 09:43

4312 Postings, 7694 Tage Idefix1Wenn ich noch Puts hätte

würde ich mir wenigstens Calls dazukaufen. Denn wenn MaMoe Recht hat und die Vola ansteigt, wird man per Saldo auf jeden Fall gewinnen.

Nur Puts, ohne Aktien oder Calls long, erscheint mir derzeit ein sehr schlechtes Chance-Risiko-Verhältnis.  

23.02.01 15:51

6422 Postings, 7746 Tage MaMoe@Idefix + HAHAHA: Ich hoffe, du hattest dich nicht

so entschieden ... hoffe, du bist doch bei Puts geblieben ....

@hahaha: Mein Daxziel ist zwar noch nicht erreicht, aber der Denkansatz wird langsam interessant ... siehe meine Käufe heute ...

Grüße und viel Spaß
MaMoe.  

24.02.01 00:19

4312 Postings, 7694 Tage Idefix1MaMoe

Nein ich hatte Short Calls, mit denen ich gut verdient habe und eine winzige Position Short Puts (bis vor 3 Tagen) mit denen ich klotzig verloren habe. Dann bin ich auf Long Puts umgestiegen und habe weitere Short Calls nachgeschossen.

Leider habe ich die Long Puts heute (äh gestern) morgen gegeben, so daß der interessanteste Teil der Wertentwicklung wieder mal an mir vorüberging.

Per saldo - hm, mag ich gar nicht nachrechnen (lohnt sich nicht) - aber grün könnt s grad noch sein.  

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben